Medienticker - Archiv

Buch+Blattmacher-News

1340 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 134

Medienticker vom 15.11.2019 - Buch+Blattmacher-News

Medien-Watchblog
(mdr) - Das Altpapier vom 15. November 2019
#FreeDeniz reloaded
Ein bemerkenswert breites Bündnis solidarisiert sich mit drei von Neonazis terrorisierten Fachjournalisten. Zudem auf der Agenda: eine Polemik gegen "die verhängnisvolle Idee vom Hörspiel als Medium für Leute, die entweder sehbehindert oder zu faul zum Lesen sind". Ein Altpapier von René Martens.

Medienauslese ...

Ärger um "Podimo", Mistiges Verhalten, Aus für "Familientragödie"
(6vor9)  - von Lorenz Meyer
1. Podimo (dervierteoffizielle)
2. Haustür-Mist (taz)
3. Berichterstattung (twitter)
4. Millionen-Subventionen (ndr)
5. Zutritt (woz)
6. BR-Streik (sueddeutsche)

Presseschauen im Hörfunk
Vom 15. November 2019, 07:05 Uhr
(dlf) -  Kommentiert werden das Gesetz für den Schutz vor Masern und zur Stärkung der Impfprävention sowie die geplante Teilabschaffung des Solidaritätszuschlags.
Internationale Presseschau
(dlf) - ab 14:00 Uhr

+ Über die Grenzen
Zwischen Literatur, Literaturkritik & Literaturwissenschaft
Das "Duell" zwischen Günter Grass und Marcel Reich-Ranicki
Erinnerungen 30 Jahre nach dem Mauerfall, 200 Jahre nach Fontanes Geburt und zum Literatur-Nobelpreis
(ltk) - Von Thomas Anz

+ Wem gehört Geschichte?
Revierkämpfe zwischen Marcel Reich-Ranicki und Günter Grass
(ltk) - Von Julian Preece

+ Günter Grass und der "Frankfurter Rezensent"
Eine Auswahl literarischer Auseinandersetzungen mit Marcel Reich-Ranicki
(ltk) - Von Uwe Neumann

+ Dokumentation
Die mediale Hinrichtung der Peter Handke
Oder Phantasien der Wiederholung & Immer noch Sturm

"Wörter pflastern seinen Weg."
Wie die wilde Sau durchs Dorf wird die "Causa Handke" durch die Redaktionen getrieben.
(gue) - Von Herbert Debes & Heiko Rehfeldt
Wir haben inzwischen 184 Pressestimmen gefunden, die sich mit der "Causa Handke" Peter Handke befassen.
Dabei läuft die tatsächliche Dimension des Geschehens Gefahr, in den Ereignissprachen der Medienmacher zu verschwinden.
Das Gerücht über den Text tritt an die Stelle des Textes
Von Lars Hartmann
Artikel lesen
Eine Antwort auf Alida Bremers demagogisches Pamphlet
"Kritik aber heißt unterscheiden und eine Sache zunächst einmal zu sichten. Das heißt nicht, Handke in jedem zuzustimmen. Das aber, was Bremer macht, ist ein Tribunal. Ihr geht es um die Vernichtung eines Autors, indem etwa bewußt Zitate und Sätze Handkes aus dem Kontext gerissen werden und dazu dann ein rechtes Narrativ aufgefahren wird, in das man den Autor einbettet."
"Das Gebilde ist flüchtig und jedweder Deutung ausgesetzt"
Eine Entgegnung von Lothar Struck an "die Helden der Literaturkritik"
Artikel lesen
"Mit großem Aplomb wurden Verleumdungen auf Denunziationen geschichtet und Lügen verbreitet. Wer geglaubt hatte, dass das Niveau von 2006 nicht mehr unterschreitbar war, wurde eines Besseren belehrt. Auch jene, die sonst an jeder Straßenecke vor "Hate-Speech" und "Populisten" warnen, waren sich nicht zu schade, genau dies zu praktizieren."
Viel Lärm um etwas?
Von Herbert Debes
Artikel lesen
Wie denkt die Verlagsbranche über die "Causa Handke"? Wir haben auf der Buchmesse VerlegerInnen nach ihrer Einschätzung gefragt.
"Immer da, wo sich Literatur mit konkreten Vorgängen auseinandersetzt, muß sie sich, genau wie wir im Sachbuch Bereich fragen lassen, wie weit sie den konkreten historischen Dingen gerecht wird." (Christoph Links)
Hin- & Herkunft
Von Wolfram Schütte
Artikel lesen
Handke, Jugoslawien, Stanišić & kein Ende
"Wenn sich ein Schriftsteller selbst auf das Gebiet des Journalismus begibt & als Berichterstatter des vor Ort Gesehenen & Erfahrenen fungiert, müsste er schon etwas zu bieten haben, was den journalistischen Bericht an Wahrheit & Wahrhaftigkeit übertrumpft & ins geistig Überlegene transzendiert."
Aus der eFeu vom 15.11.
"Beziehen sich die Nobelpreis-Juroren in ihren Statements zur Verteidigung Handkes auf Autoren, die Verschwörungstheorien vertreiben? Zumindest Henrik Petersen und Eric Runesson hätten sich auf entlegene Schriften von Lothar Struck und Kurt Gritsch berufen, in denen dies geschehe, behauptet Peter Maas in einer epischen Auseinandersetzung auf The Intercept" ...
Dazu der Kommentar-Auschnitt: von "mitschreiben"
Wie kann ein Journalist behaupten, dass die Bücher im "selbstbewussten Ton gehalten sind", wenn er Deutsch gar nicht lesen kann? Wie kann er dann verstehen, was in den Büchern steht? - Indirekt hat er damit dann wohl auch bestätigt, dass er zumindest auch die Handke-Bücher nicht gelesen hat, die nicht auf Englisch übersetzt wurden! (..)
Seine Hauptthese, die Bücher basieren auf Verschwörungstheorien, die dann die Mitglieder des Komitees falsch beeinflusst haben, lässt Maass allerdings am Ende unbewiesen stehen. Er beweist weder, dass es sich um eine Verschwörungstheorie handelt - vielmehr macht Maass sie erst zu einer "Verschwörungstheorie" in seinem Artikel - noch welche Auswirkung das Zugrundelegen dieser "Verschwörungstheorie" auf die Untersuchungen von Struck und Gritsch hat. Dazu hätte er sich nämlich die Bücher von Struck und Gritsch genauer anschauen und untersuchen müssen. Maass wird seine behaupteten Kausalitäten aber auch dann nicht beweisen können, wenn er Deutsch lesen - und verstehen könnte. -Der Artikel ist wie der einmal ein Beweis dafür, dass es für die Handke-Gegner in dieser Debatte genügt Google-Scholar-Snippets zu lesen. Ein Lesen oder gar ein Studium der Primär- und Sekundärliteratur scheint dagegen vollkommen altmodisch zu sein.

Kommentar zum Medienticker von
 Lynkeus 15.11.19
- Auch eine Bestenliste:
Seit nunmehr fünf Wochen (14.10.) quillt (medienticker-)täglich der Satz aus dem Ticker:
"Buchpreis für Saša Stanišić ... - In seiner Dankesrede bashte er (unwürdig) noch mal Handke ..."
- Frage an den Perlentaucher: Darf man nach fünf Wochen eigentlich schon von einer "Kampagne" sprechen? :-)
- Frage an Rüdiger Dingemann: Wie sollte Ihrer Meinung nach ein Opfer den Laudator und Verteidiger der Täter würdevoll würdigen?
Anmerkungen vom Medienticker:
- Auf anonyme Zuschriften antworte ich in der Regel nicht
- In der Bestenliste steht Stanišis Dankerede schon lange nicht mehr
- Selbstverständliche ist es ein Anti-Handke-Kampage, die derzeit die Medien überschwemmt - meist von Leuten, die nicht einen Satz seiner Jugoslawien-Texte gelesen haben ...
- Es handelt sich um den LITERATUR-Nobelpreis - nicht um den Friedens-N. - Lynkeus' Unterstellung, P. H. hätte die "Täter" verteidigt, trägt nicht zur Erhellung bei, sondern ist nur einer weiteres Indiz für die blindwütige Anti-H.-Kampagne ...
((Lyneus - Sie können mir gern direkt schreiben: r.dingemann@t-online.de - ich antworte gern))

Medienticker vom 14.11.2019 - Buch+Blattmacher-News

Medien-Watchblog
(mdr) - Das Altpapier vom 14. November 2019

Medienauslese ...

Juristische Keule gegen "Kontext", Merkwürdiger Satz, NPD-Bedrohung
(6vor9)  - von Lorenz Meyer
1. Wir schweigen nicht (kontextwochenzeitung)
2. merkwürdiger Satz (meedia)
3. Reflexe der Redaktionen (journalist-magazin)
4. YouTubers Union (heise)
5. Einschüchterung (deutschlandfunk)
6. Rezo (netzpolitik)

Presseschauen im Hörfunk
Vom 14. November 2019, 07:05 Uhr
(dlf) - Hauptthema in den Kommentarspalten ist die Abwahl des AfD-Politikers Brandner als Vorsitzender des Bundestags-Rechtsausschusses. Daneben geht es um die Pläne des US-Elektroauto-Herstellers Tesla, eine Fabrik in Brandenburg zu bauen.
Internationale Presseschau
(dlf) - ab 14:00 Uhr

Crime fiction
Top 10 golden age detective novels
(guard) - For some, 'cosy crime' of the 1920s and 30s is class-ridden and formulaic - but classic authors such as Agatha Christie and Josephine Tey paved the way for modern fiction as we know it

Fachausschüsse des Börsenvereins im Pressegespräch
Hoffnung auf eine schnelle Regelung zu Verlegerbeteiligung wächst
(bb) - Ökologischer Branchen-Leitfaden, aktuelle Gesetzesvorhaben, Messe-Bilanz zum Buchverkauf: Darüber haben die Fachausschüsse des Börsenvereins heute in ihrer gemeinsamen Sitzung in Frankfurt am Main diskutiert. Gute Nachricht: Es gibt offenbar positive Signale aus dem Bundesjustizministerium, die Verlegerbeteiligung durch eine vorgezogene Regelung zu ermöglichen.

Premiere beim
Fest für kleine Verlage
(lpr) - Nein, nicht nur in Leipzig und Frankfurt ist einmal im Jahr Buchmessezeit, sondern auch in Berlin. Bereits zum sechsten Mal in Folge lädt in diesem Jahr die "Buch Berlin" am 23. und 24. November jeweils zwischen 10 und 18 Uhr in das Mercure Hotel MOA in der Stephanstraße 41 im Berliner Stadtbezirk Mitte ein. Zu dem Fest für kleine Verlage werden rund 300 unabhängige Verlage, Autoren, Selfpublisher und Illustratoren aus dem gesamten Land erwartet.


Auszeichnungen
Autorin Géraldine Schwarz mit Winfried-Preis ausgezeichnet
(sz) - Die Stadt Fulda hat die deutsch-französische Journalistin, Autorin und Dokumentarfilmerin Géraldine Schwarz (44) mit dem Winfried-Preis ausgezeichnet. Sie erhielt die mit 10 000 Euro dotierte Ehrung am Mittwochabend im Stadtschloss.


Prix Voltaire Nominations
International Publishers Association Opens 2020
(pp) - Its visibility growing, the IPA's Prix Voltaire is the industry's award for valor amid challenges to the freedom to publish. Its 2020 winner will be named at the IPA's world congress in Norway.


Mezopotamien-Titel wieder auf dem Markt
IG Meinungsfreiheit des Börsenvereins begrüßt Edition Mezopotamya
(bb) - Die wichtigsten deutschsprachigen Titel des Anfang 2019 verbotenen Mezopotamien Verlags sind als "Edition Mezopotamya" wieder auf dem Markt - ein gemeinsames Projekt des Unrast Verlags, des Verlags Mandelbaum und der edition acht. Die Interessengruppe (IG) Meinungsfreiheit des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels begrüßt die Initiative.

Schwebendes Verfahren
Plagiatsvorwürfe gegen Cornelia Koppetsch
(zeit) - Wie schwer wiegen die Plagiatsvorwürfe gegen Cornelia Koppetsch und ihr Buch "Die Gesellschaft des Zorns"?

Büchermuffel macht den Test
Lesetherapien versprechen Hilfe in allen Lebenslagen -
(nzz) - Bücher und Gespräche darüber können Schmerzen lindern. Oder neue Perspektiven eröffnen auf Themen, die einen beschäftigen. Die Zürcher Lesetherapeutin Karin Schneuwly hilft dabei. Ein Besuch.

Wann und wie dürfen
Marken und Namen in meinem Buch verwenden?
(self) - "Am Nachmittag checkte er in dem heruntergekommenen Hilton in … ein. Im Gang der 19. Etage zog er seine Nike(R)-Turnschuhe aus und erschlug damit den Sänger der Boyband …, der gerade aus dem Zimmer seines heimlichen Liebhabers kam."

Hinter der Treppe
Luxemburgische Literatur
(faz) - Muttersprachen gibt es mehrere, Bücher erscheinen auf Deutsch und Französisch: Warum gilt Luxemburgs Literatur trotzdem als provinziell? Eine Erkundung.

Unipress Publisher von Readbox
Hugendubel wird Vertriebspartner
(bb) - Hugendubel hat zum 1. November exklusiv die Vertriebspartnerschaft für die Selfpublishinglösung "Unipress Publisher" des Dortmunder Dienstleisters Readbox übernommen.

Medienticker vom 13.11.2019 - Buch+Blattmacher-News

Medien-Watchblog
(mdr) - Das Altpapier vom 13. November 2019
Von wegen hypersensible Jugend!
Schön wär's, wenn sich Tagesthemen und Heute-Journal in ihren Schwerpunktsetzungen stärker unterschieden. Schön wär's auch, keine Märchen über "Meinungsdiktate" an US-Unis mehr lesen zu müssen. Ein Altpapier von René Martens

Medienauslese ...

Frei drehende Algorithmen, Datenbombe TikTok?, Egal-Dilemma
(6vor9)  - von Lorenz Meyer
1. Die Medien-Wende (deutschlandfunk)
2. Verleger wundern sich (twitter)
3. Clickbait (jetzt)
4. Weil der deutsche Artikel "die" (twitter)
5. Homophobie (nollendorfblog)
6. TikTok (medienwoche)

Presseschauen im Hörfunk
Vom 13. November 2019, 07:05 Uhr
(dlf) - Mit Stimmen zur aktuellen Lage in Israel, und zu den öffentlichen Gelöbnissen bei der Bundeswehr. Zunächst geht es aber um den Wechsel an der Spitze der Linken-Bundestagsfraktion. Die bisherige Co-Vorsitzende Wagenknecht hatte auf eine Wiederwahl verzichtet.
Internationale Presseschau
(dlf) - ab 14:00 Uhr

Mehr als 30 Aussteller
Thüringer Buchtage starten am Freitag
(bb) - Am 15. und 16. November finden im Parksaal des Steigewaldstadions die 9. Thüringer Buchtage statt. Dort stellen mehr als 30 Thüringer Verlage, buchnahe Institutionen wie die Erfurter Herbstlese oder der Thüringer Literaturrat und Autoren ihre Bücher und Leseprodukte vor.

Sharjah International Book Fair
Draws a Record-Breaking 2.52 Million Visitors
(pp) - While reporting big attendance numbers, the Sharjah Book Fair this year is most memorable for events, programs, and initiatives affirming its deepening world publishing relationships.

Plakat zum Vorlesetag 2019
Beeindruckende Zahlen
(bb) - Anlässlich des bundesweiten Vorlesetags am 15. November hat die Buchhandlung Wolgast in Mecklenburg Vorpommern ein eigenes Plakat für ihr Schaufenster entwerfen lassen. Es zeigt die gravierenden Unterschiede zwischen Kindern, denen viel vorgelesen wird und denen, die nie vorgelesen bekommen.
(sz) - Bundesweiter Vorlesetag zum Thema "Sport und Bewegung"

"Buch Wien"
Besucherrekord
(vien) - Erneut ein Rekord für Wiens "Buchfestival": So viele Besucher wie noch nie haben in der letzten Woche die "Buch Wien" besucht. Programmdirektor Günter Kaindlstorfer ist mehr als glücklich.

Wir haben nur diese eine Welt   
Neue Kinderbücher zum Thema Klimawandel   
(stgtn) -Viele Kinderbuchverlage reagieren auf die Klima- und Umweltdiskussionen. Wir haben uns umgeschaut und stellen exemplarisch vier Bücher vor.
Anzeige

Medienticker vom 12.11.2019 - Buch+Blattmacher-News

Medien-Watchblog
(mdr) - Das Altpapier vom 12. November 2019
Meinungsfreiheit und Streaming
... sind heftig umstritten. Im Streit um erstere sollte der gute alte Rechtsstaat helfen, der allerdings dringend zeitgemäßere Gesetze bräuchte. Die Streamingdienste befinden sich mit dem heutigen Start des Disney-Angebots nun aber wirklich im Kriegszustand. Ein Altpapier von Christian Bartels.

Medienauslese ...

Verlogene Kampagne, Merkwürdiges Manifest, Poschardts lautes Servus
(6vor9)  - von Lorenz Meyer
1. Print wirbt (uebermedien)
2. So viel (spiegel)
3. Twitter-Abschied  (deutschlandfunk)
4. Konferenz (netzpolitik)
5. Fakes über Belit Onay (tagesschau)
6. Die beste Werbung (sueddeutsche)

Presseschauen im Hörfunk
Vom 12. November 2019, 07:05 Uhr
(dlf) - Themen sind der Kompromiss bei der Grundrente, die Abschiebung mutmaßlicher IS-Anhänger aus der Türkei nach Deutschland und die Parlamentswahl in Spanien.
Internationale Presseschau
(dlf) - ab 14:00 Uhr

Medienticker vom 11.11.2019 - Buch+Blattmacher-News

Medien-Watchblog
(mdr) - Das Altpapier vom 11. November 2019
Wer sind wir, und wenn ja, wo?
Ein Editorial, das wirkt wie ein Mitschnitt vom Parteitag der Piratenpartei: Die neuen Eigentümer der Berliner Zeitung stellen viele Fragen - und sagen, wer sie alles sein könnten. In Claas Relotius' Wikipedia-Eintrag gibt es einen neuen Unterpunkt. Und: der 50. Geburtstag der "Sesamstraße". Ein Altpapier von Klaus Raab.

Medienauslese ...

Seevetaler Sockenpuppen, Melange des Grauens, Verpushtes vom ZDF
(6vor9)  - von Lorenz Meyer
1. Er wäre gern Karl May (faz)
2. Was wir wollen (berliner-zeitung)
3. Meinungsfreiheit muss man benutzen (sueddeutsche)
4. Ingrid Brodnig (zuendfunk-netzkongress)
5. Propaganda (bliq-journal)
6. Liebes @ZDFheute (twitter)

Presseschauen im Hörfunk
Vom 11. November 2019, 07:05 Uhr
(dlf) - Kommentiert werden die Parlamentswahl in Spanien und der Machtwechsel in Hannover. In der niedersächsischen Landeshauptstadt stellt erstmals nach mehr als 70 Jahren die SPD nicht mehr den Oberbürgermeister. Herausragendes Thema ist aber die Einigung der Großen Koalition bei der Grundrente.
Internationale Presseschau
(dlf) - ab 14:00 Uhr

Does it matter
if Mary Shelley was bisexual?
(guard) - Her letters show that the author turned to women after her husband's death. It's an important insight into intimate history - and an inspiring example

Säuberungskampagne der Regierung gegen "illegale Strukturen"
The Bookworm in Beijing muss schließen
(moz) - Es war für Einheimische wie für die internationale Community in Beijing eine Institution: das Kulturzentrum The Bookworm mit Buchhandlung und Café. Nun gab das Unternehmen bekannt, dass es am 11. November seine Tore schließen muss. Hintergrund ist eine Säuberungskampagne der chinesischen Führung.

Aktion des Drogeriebesitzers 
Rossmann verschenkt 25.000 Bücher zur Klimakrise
(t-o) - Der Chef der Drogeriekette Rossmann will sich mehr für das Klima einsetzen. Deshalb verschenkte er das Buch "Wir sind das Klima!" an Kunden - und das gleich 25.000 Mal.

Datenbankzugang inklusive
Börsenverein begrüßt Entscheidung des Deutschen Bundestags
Ermäßigte Mehrwertsteuer auf E-Books und digitale Verlagserzeugnisse kommt
(bb) - Gute Branchennachricht aus Berlin: Der Deutsche Bundestag hat am 7. November die steuerliche Gleichbehandlung von digitalen und gedruckten Verlagserzeugnissen beschlossen. Anders als der Regierungsentwurf berücksichtigt die jetzt vom Parlament verabschiedete Regelung ausdrücklich auch Zugänge zu Datenbanken.

Auszeichnung
Bayerischer Buchpreis geht an David Wagner
(welt) - David Wagner erhält den Bayerischen Buchpreis 2019 für den Roman "Der vergessliche Riese". Der Sieger in der Kategorie Belletristik wurde am Donnerstagabend im Rahmen einer öffentlichen Jurysitzung in München ermittelt. Gewinner bei den Sachbüchern wurde "Furcht und Freiheit. Für einen anderen Liberalismus" von Jan-Werner Müller. Beide Auszeichnungen sind mit einem Preisgeld von je 10 000 Euro verbunden. Der undotierte Ehrenpreis ging an den Schauspieler, Regisseur und Autor Joachim Meyerhoff, der seit dieser Spielzeit zum Ensemble der Schaubühne Berlin gehört. Meyerhoff sei ein Multitalent und stehe für großes Lesevergnügen, hatte Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) den Ehrenpreisträger vorab gewürdigt.

Fotografien von Helga Paris
Schnörkellose Chronik des DDR-Alltags
(dlfk) - Helga Paris wurde mit ihren Fotografien von Kneipenbesuchern, Müllfahrern, Künstlern und Punks in Ost-Berlin und Leipzig zur Chronistin des DDR-Alltagslebens. Jetzt ist eine umfangreiche Ausstellung ihres Werks in der Berliner Akademie der Künste zu sehen.

Medienticker vom 08.11.2019 - Buch+Blattmacher-News

Medien-Watchblog
(mdr) - Das Altpapier vom 8 November 2019
Keine Frage politischer Korrektheit
(mdr) - Auf den Chefsesseln deutscher Redaktionen sitzen weiterhin vor allem Männer. Das kann die Qualität der Berichterstattung negativ prägen. Deutschland steht bei der Freiheit im Netz vergleichsweise gut da. An der Strafverfolgung von Beleidigungen und Drohungen hapert es aber gewaltig. Ein Altpapier von Nora Frerichmann.

Medienauslese ...

Twitters Taktik, Frontstadt Cottbus, Kriegsreporter
(6vor9)  - von Lorenz Meyer
1. Twittersperre (tomhillenbrand)
2. rbb & Cottbus (ardaudiothek)
3. AfD-Anhänger (tagesspiegel)
4. Migration" (correctiv)
5. Kriegsreporter (ejo)
6.  Memes (twitter)

Presseschauen im Hörfunk
Vom 8. November 2019, 07:05 Uhr
(dlf) - Kommentiert werden die deutsche Sicherheitspolitik, die Rolle der Nato und die jüngsten Vorschläge zur Reform des politischen Systems in Deutschland.
Internationale Presseschau
(dlf) - ab 14:00 Uhr

Ein helles Buch - trotz dunklem Inhalt
John Burnside beendet seine Trilogie
(tgsp) - Neun Jahre nach dem Welterfolg "Lügen über meinen Vater" beschließt Burnside mit "Über Liebe und Magie" seine Trilogie. Er kämpft weiter seiner Vergangenheit.

Madame Nielsen
Besuch bei einem Studenten : Ein deutscher Untergeher
(faz) - Er weiß nicht, wie er weiterkommen soll, mit dem Studium, mit der Zukunft, er geht unaufhörlich auf und ab: Im Stockwerk über mir. Begegnung mit einem Mathematikstudenten und der deutschen Seele.

Nebensächliches zur Wahrheit
Siegfried Unseld zum Gedenken
(voll) - Norbert Gstreins Kolumne "Writer at Large".

Lokal global
60 Jahre Münchner Bücherschau
(sz) - Die erste Buchausstellung fand 1960 im Stadtmuseum statt - und war beschränkt auf bayerische Verlage. Davon ist heute nicht mehr die Rede: Die Schau, nunmehr im Gasteig, ist überregionales Kulturereignis.

Digitale Bildung
Um Klassen smarter
(zeit) - Wieder zeigt ein internationaler Vergleich: Deutschlands Schulen sind kaum digital und holen nur langsam auf. Wie es anders geht, lässt sich beim Spitzenreiter Dänemark besichtigen.

Betrieblicher Aus- und Weiterbildung
Cornelsen übernimmt inside Unternehmensgruppe
(bb) - Cornelsen erwirbt die inside Unternehmensgruppe und wächst damit um einen Spezialisten für Lernangebote im beruflichen Kontext. Damit will Cornelsen ein Angebot für Unternehmen schaffen, die ihre Fachkräfte auf die digitalisierte Berufs- und Arbeitswelt vorbereiten wollen.

Literaturpreis
Jean-Paul Dubois erhält den Prix Goncourt
(zeit) - Für seinen Roman über die Lebenserinnerungen eines Gefangenen erhält Jean-Paul Dubois den Prix Goncourt. Er setzte sich gegen die Bestsellerautorin Amélie Nothomb durch.
Der wichtigste französische Literaturpreis Prix Goncourt geht in diesem Jahr an den Autor Jean-Paul Dubois. Wie die Jury in Paris bekannt gab, wird der 69 Jahre alte Schriftsteller für sein Werk Tous les hommes n'habitent pas le monde de la même façon (etwa: Nicht alle Menschen bewohnen die Welt auf dieselbe Weise) ausgezeichnet. Er konnte sich demnach im zweiten Wahlgang gegen die belgische Bestsellerautorin Amélie Nothomb durchsetzen. Diese war für ihren Roman Soif (Durst) über das Leben von Jesus Christus nominiert worden.
Französischer Literaturpreis
(faz) - Mit gerade einmal zehn Euro ist der wichtigste Literaturpreis Frankreichs dotiert, doch er garantiert Aufmerksamkeit und Buchverkäufe. In diesem Jahr erhält Jean-Paul Dubois den Prix Goncourt.
(bm) - Sein Roman Tous les hommes n'habitent pas le monde de la même façon (zu Deutsch etwa: "Jeder Mensch bewohnt die Welt auf seine eigene Weise") wird im kommenden Herbst bei dtv erscheinen.

Gruner + Jahr
Paid-Content-Angebot stern Plus
(turi2) - Funkelnde "stern"-Taler: Gruner + Jahr startet heute das digitale Bezahl-Angebot für den "stern". Der Verlag bezeichnet stern Plus als "drittes Publizistisches Angebot" neben dem Magazin und der werbefinanzierten News-Seite. Für 13,99 Euro im Monat bekommen Abonnenten das e-Paper des Magazins sowie weitere Lesestücke, ausgewählte Beiträge als Audio-Storys und multimediale Reportagen. Auch ein direkter Austausch mit der Redaktion sei Teil des Angebots, etwa durch Video-Fragestunden und Umfragen. Im Abo ist auch der "stern Crime"-Podcast "Wahre Verbrechen" enthalten.
(bm) - Sein Roman Tous les hommes n'habitent pas le monde de la même façon (zu Deutsch etwa: "Jeder Mensch bewohnt die Welt auf seine eigene Weise") wird im kommenden Herbst bei dtv erscheinen.

Bertelsmann weitet sein
Audio-Angebot bei Audio Now massiv aus
(turi2) - Hast du nicht gehört: Bertelsmann startet im Herbst innerhalb von 60 Tagen 21 neue Formate auf seiner Podcast-Plattform Audio-Now und setzt dabei auf das Spektrum des Medienhauses. Zu den neuen Formaten gehören ein Ableger der TV-Soap "GZSZ" und ein Podcast mit Comedian Mario Barth. Nachrichten-Moderator Peter Kloeppel blickt in "Herbst ´89" mit Hilfe von Original-Tonmaterial auf die Wiedervereinigung zurück. Aus der Welt von Gruner + Jahr kommen zudem mehrere Audio-Serien von Print-Magazinen hinzu, darunter "Essen & Trinken", "Hygge" und "Schöner Wohnen".

Qualität entscheidet
Der in Darmstadt ansässige Deutsche Literaturfonds e.V
(fk) - vergibt Stipendien und Preise an Autoren, fördert literarische Initiativen und Modellvorhaben, die Sicherung wichtiger literarischer Traditionen sowie Übersetzungen ins Deutsche. Geschäftsführender Vorstand Wend Kässens gibt Auskunft über die Arbeit der 1980 gegründeten Institution.

Thomas Rothschild
Schmids Erzählungen
(fk) - Der Noch-Landeschef der SPD in Baden-Württemberg Nils Schmid hat der "Stuttgarter Zeitung" ein Interview gegeben. Darin antwortet er auf die Frage, ob er Anlass habe, um die grün-roten Reformen zu bangen: "Wenn ich mir das Wahlprogramm der CDU anschaue: ja. Es wird darauf ankommen, ob die Grünen zu dem gemeinsam Erreichten stehen, oder ob sie um den Preis des Machterhalts bereit sind, bei zentralen Fragen wie etwa in der Bildungspolitik unsere gemeinsamen Reformen zu verraten." Und auf die Suggestion des Interviewers, die, wie so oft, eine Frage ersetzt - "Es liegt in der Natur von Koalitionen, Kompromisse einzugehen" - entgegnet Schmid: "Es gibt aber auch keinen Zwang zu Koalitionen um jeden Preis. Wir wollen mal sehen, wie weit die Grünen da gehen. (…) Ich fürchte: Mit Grün-Schwarz droht die Koalition der Spießbürger." Auf die Frage, woran er das festmache, ergänzt der SPD-Politiker: "Wenn ich sehe, wie geschmeidig die Grünen zu den Konservativen überwechseln und lauter Anknüpfungspunkte sehen, dann frage ich mich schon, was das für das Bildungssystem oder etwa die Sozialpartnerschaft bedeutet. Will man etwa zurück zu einem Wirtschaftsministerium als reinem Unternehmerministerium oder ist das Wirtschaftsministerium weiterhin ein Ressort, das für Unternehmer und Beschäftigte zuständig ist? Wie geht es weiter mit Integration und Weltoffenheit?"


Neues vom Hotlistblog
(hot) - Der Faber & Faber Verlag aus Leipzig ist wieder da
(hot) - Absurder Alltag im Donbass: Märchen aus meinem Luftschutzkeller von Oleksij Tschupa
(hot) - Vom kunstvollen Bücherweben: Verlagsporträt

Mein kleiner Buchladen
Fiktive Künstlerbiografien
(fk) - Die gleissende Welt

Medienticker vom 07.11.2019 - Buch+Blattmacher-News

Medien-Watchblog
(mdr) - Das Altpapier vom 7. November 2019
Die beste Zeit für Kampagnen

Wie kriegen die Zeitungsverlage ihre Blätter aus der Krise? Na klar, mit einer großen Image-Kampagne. Leider ist die Botschaft auch eine Ursache des Problems. Ein anderes Problem wäre: Ist es vielleicht doch etwas komplizierter mit der Meinungsfreiheit? Ein Altpapier von Ralf Heimann.

Medienauslese ...

Queer.de unter Druck, Nichts gelernt, Im Zentrum des Shitstorms
(6vor9)  - von Lorenz Meyer
1. Queer (taz)
2. #AfD-Fanboy (twitter)
3. Meinungsfreiheit (rnd)
4. Fake-Nachrichten (spiegel)
5. Sibel (vice)
6. Erregung (sueddeutsche)

Presseschauen im Hörfunk
Vom 7. November 2019, 07:05 Uhr
(dlf) - Die Lage der CDU in Thüringen und die deutsche Außenpolitik vor dem Hintergrund des Besuchs von US-Außenminister Pompeo sind zwei der Kommentar-Themen. Im Mittelpunkt steht aber die Halbzeitbilanz der Großen Koalition.

Internationale Presseschau
(dlf) - ab 14:00 Uhr

Der falsche Messias
Olga Tokarczuks "Jakobsbücher"
(faz) - In ihrem Magnum Opus "Die Jakobsbücher" rekonstruiert Olga Tokarczuk den verworrenen Lebensweg des Sektenführers Jakob Frank. In Polen wurde die Literaturnobelpreisträgerin nach Erscheinen des Buchs als Staatsfeindin abgestempelt. Von Marta Kijowska

Serhij Zhadan über Deutschland
Der letzte Schüler des Sozialismus
(faz) - Westdeutschland existierte in unserer sowjetischen Kindheit nicht. Es gab nur ein präpariertes Schaufensterleben unseres Verbündeten im Ostblock. Dann fiel die Mauer. Und plötzlich war ein Stück Deutschland dahinter.

Frankfurter Anthologie
Peter Rühmkorf: "Von mir - zu euch - für uns"
(faz) - Mitte der Siebziger war Peter Rühmkorf von Zweifeln geplagt. Zehn Jahre lang konnte er keine Gedichte schreiben, bis er sich in der Begegnung mit einem mittelalterlichem Lyriker wiederfindet. Von Hubert Spiegel

70 Jahre FAZ
Seriös, selbstbewusst, suchend
(dlfk) - Die Geschichte der Frankfurter Allgemeinen Zeitung ist eine der Kontinuität. Seit ihrer Gründung steht die Zeitung für Qualitätsjournalismus, der vor allem von Alpha-Männern verantwortet wird. Doch auf die Frage nach der wirtschaftlichen Zukunft hat auch die FAZ bis heute keine Antwort gefunden.

Eckhard Stengel
Kampagne wegen Clan-Mitglied
(üm) - "Bild" findet den deutschen Rechtsstaat unerträglich

Sebastian Pertsch
Verifizierter Account @Pertsch
(tw) - Angestachelt vom #AfD-Fanboy #DonAlphonso aus dem Axel-Springer-Verlag ernte ich seit dem Wochenende einen riesigen Shitstorm aus der rechten Szene, werde (vorrangig auf Twitter) verbal angegriffen, beleidigt, mit Hass und Häme überzogen - und auch bedroht.

Abmahnung gegen LGBT-Medium
"Queer.de" unter Druck
(taz) - Das Nachrichtenportal befindet sich im Rechtsstreit mit einem christlichen Bildungsverein. Dabei fühlt sich die Redaktion allein gelassen

Medienticker vom 01.11.2019 - Buch+Blattmacher-News

Medien-Watchblog
(mdr) - Das Altpapier vom 1. November 2019
Goldene Filterblasensprenger und weiße Demokratieritter

Die FAZ feiert Geburtstag. Dazu gibt es unerwartete Anerkennung, aber auch sorgenvolle Blicke nach vorn. Twitter wäre gern der weiße Ritter der Demokratie und verbietet politische Werbung. Und die Elle sieht Schwarz nur als Farbe und nicht als soziales Konstrukt.. Ein Altpapier von Nora Frerichmann.

Medienauslese ...

Schwacher Staat, "Emmas" Dreisatz, Verdeckt in der Troll-Farm
(6vor9)  - von Lorenz Meyer
1. Der Staat (zeit)
2. EMMA (vice)
3. Schachtel (taz)
4. ZDF (uebermedien)
5. Troll-Farm (buzzfeed)
6. Elle (sueddeutsche)
7. Boulevard-Medien (deutschlandfunkkultur)

Presseschauen im Hörfunk
Vom 1. November 2019, 07:05 Uhr
(dlf) - Die Klage gegen die Klimapolitik der Bundesregierung ist gescheitert, Familienministerin Giffey behält ihren Doktortitel und die Autokonzerne PSA und Fiat-Chrysler wollen sich zusammenschließen - das sind die Themen der Kommentare.
Internationale Presseschau
(dlf) - ab 14:00 Uhr

Die Angst vor der Körperauflösung
Klaus Theweleit über 40 Jahre "Männerphantasien"
(dlfk) - Vor etwa 40 Jahren wurde das Buch "Männerphantasien" des Kulturtheoretikers Klaus Theweleit viel diskutiert. Es beschrieb einen Männertyp, der den Faschismus ermöglichte. Nun erscheint eine Neuausgabe: "Leider ist das Buch kein bisschen weniger aktuell, als es damals war", sagt Theweleit.



Vor 40 Jahren gegründet"Titanic"
Das Satiremagazin, das die Kanzler-Birne erfand
(dlfk) - Sie hat Politiker, Promis und den Papst verspottet und Helmut Kohl als Birne kreiert: Vielen geht der Humor des Frankfurter Satiremagazins "Titanic" zu weit. Doch trotz etlicher Klagen ist das Satire-Flaggschiff bis heute noch nicht gesunken. Im Gegenteil: Die Zeitschrift feiert ihren 40. Geburtstag.


 Autorin Karen Köhler im Interview   
"Wie über Autorinnen und ihre Werke geschrieben wird, ist ein strukturelles Problem"   
(stgt) - In ihrem neuen Roman "Miroloi" erzählt die Autorin Karen Köhler von einer Welt, die Frauen neben Bildung sogar den eigenen Namen verweigert. Im Interview spricht die Hamburgerin über Fremde, Selbstbestimmung und das Gefühl, eine Frau im Literaturbetrieb zu sein.

Folienverzicht
Kein Anstieg der Remissionen
(brp) - Sind wir bereit, auf Plastik zu verzichten?" Die Frage hat Bonnier-Deutschland-CEO Christian Schumacher-Gebler zur Frankfurter Buchmesse 2018 in den Raum gestellt. Der Gruppenverlag Ullstein hat das Experiment gestartet, den damals neuen Krimi "Muttertag" von Bestsellergarantin Nele Neuhaus ohne Einschweißfolie auszuliefern und stattdessen das Buch mit einem "Frischesiegel" zu versehen, das zugleich den Folienverzicht erklärt.

De Gruyter mit Open-Access-Projekt
Geisteswissenschaftliche Titel im Blick
(bb) - De Gruyter und die Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen lancieren ein Projekt zur konsortialen Open-Access-Veröffentlichung von ausgewählten Neuerscheinungen des Verlags in den Geisteswissenschaften.

Unsichtbare Wissenschaft
Nicht nur die Saurier verschwanden, auch die Namen ihrer Entdecker
(persp) - Du kannst nicht alles wissen. Und dafür gibt es einen Grund: Namhafte Wissenschaftsmagazine enthalten dir Forschung aus bestimmten Ländern vor, zum Beispiel aus Lateinamerika.

Warum
Youtube immer noch verstörende Videos empfiehlt
(persp) - Die weltgrößte Videoplattform profitiert von radikalen Inhalten und Verschwörungsdenken - sagt ein ehemaliger Youtube-Programmierer. Er hat konkrete Forderungen, was jetzt zu tun ist.

Journalismus
Empörung über "Back to black"-Ausgabe von "Elle"
(sz) - Die Novemberausgabe der Zeitschrift Elle erregt international Aufsehen. Gegenstand der Kritik sind der Titel des Heftes, "Back to Black", sowie eine Seite mit schwarzen Models. Die Chefredakteurin veröffentlichte ein Entschuldigungs-Statement in dem sie von einer "Lernerfahrung" spricht.

Der falsche Messias
Olga Tokarczuks "Jakobsbücher" 
(faz) - In ihrem Magnum Opus "Die Jakobsbücher" rekonstruiert Olga Tokarczuk den verworrenen Lebensweg des Sektenführers Jakob Frank. In Polen wurde die Literaturnobelpreisträgerin nach Erscheinen des Buchs als Staatsfeindin abgestempelt. Von Marta Kijowska

Popkultur
'EMMA's Islamfeindlichkeit ist genauso ekelhaft wie Kollegahs Sexismus
(vice) - Das feministische Magazin verleiht dem Rapper den Titel "Sexist Man Alive" - aber nur, um dabei gegen Muslime zu hetzen.

Auf verstörende Weise überzeugend
Roman von Joris-Karl Huysmans
(faz) - Der Schriftsteller Joris-Karl Huysmans starb 1907. Er dürfte den meisten ein Begriff sein, weil er in Michel Houellebecq Buch "Unterwerfung" auftaucht. Nun erscheint Huysmans Roman "Unterwegs" erstmals komplett auf Deutsch.

Dietmar Dath über Science-Fiction
"Niegeschichte" - Vorstoß ins Unbekannte
(dlfk) - Dietmar Dath ist der Feuilleton-Experte in Sachen Science Fiction: Kein zweiter Kritiker und Schriftsteller macht das Genre intellektuell derart fruchtbar. Mit "Niegeschichte" hat er seinem Lieblingsgenre nun ein philosophisches Buch gewidmet. - mehr hier

Medienticker vom 31.10.2019 - Buch+Blattmacher-News

Medien-Watchblog
(mdr) - Das Altpapier vom 31. Oktober 2019

Medienauslese ...

Missbrauchsverdacht, Twitter stoppt Polit-Werbung, Entkräfter Pro Max
(6vor9)  - von Lorenz Meyer
1. Missbrauchsverdacht (sueddeutsche)
2. Konkurrenz (tvdiskurs)
3. Twitter (tagesschau)
4. Politikerinnen (spiegel)
5. Hass (deutschlandfunk)
6. Rechtspopulismus (rnd)
Presseschauen im Hörfunk
Vom 31. Oktober 2019, 07:05 Uhr
(dlf) - Kommentiert wird die Steuerschätzung für Bund und Länder. Zunächst geht es aber um den Neun-Punkte-Plan der Bundesregierung gegen Rechtsextremismus und Hass im Netz.
Internationale Presseschau
(dlf) - ab 14:00 Uhr

Aus den Feuilletons (30.10)
Die Geister, die wir rufen
(dlfk) - Mit der Vorliebe mancher Netflix-User, Serien im Schnelllauf zu schauen, und mit den Ursprüngen von Halloween beschäftigen sich die Feuilletons. Auch über den Sinn und Unsinn von Künstlicher Intelligenz sinniert mancher Journalist.

Vorlesewettbewerb 2019/2020 beginnt
Die besten Vorleser Deutschlands gesucht
(bb) - Wer wird Deutschlands bester Vorleser oder beste Vorleserin? Bewerben können sich alle sechsten Klassen, die Unterlagen für den größten Vorlesewettbewerb sind jetzt abrufbar. Am 24. Juni 2020 treffen sich in Berlin die LandessiegerInnen und lesen um den Pokal.

Vorlesestudie 2019
Wie Vorlesen auch ohne Bücher funktioniert
(sp) - Ein Drittel der Eltern liest nicht oder zu selten vor, vor allem Väter. Das zeigt eine aktuelle Studie. Darin betonen die Fachleute: Vorlesen sei viel mehr als das, was sich die meisten darunter vorstellen.

Literaturszene in Nigeria
Seltenes Forum für den Feminismus
(taz) - Das Kulturfestival Aké in Lagos ist ein wichtiger Ort für Diskussionen über Diversität. Hier spricht man sich deutlich gegen das Patriachat aus.

Gutscheine
Der Bücherscheck als Hängedisplay
(bb) - Ab dem 15. November gibt es den Bücherscheck auch an der Tankstelle und in vielen Postfilialen. Es ist ein Probelauf für den Buchgutschein, der in rund 2.000 Buchhandlungen einlösbar ist.

"Was soll ICH hier?"
Kinderbuch "Alle behindert"
(taz) - Fragen stellen ist ok. Horst Klein und Monika Osberghaus führen mit Hilfe von Geheimwissen und Mitmach-Anleitung an das Thema Behinderung heran.

Marko Martin über sein Buch
"Dissidentisches Denken": Der ewige Kampf um Klarheit
(dlfk) - Misstrauen gegenüber Ideologien und gegenüber sich selbst: Diesem Denken spürt Marko Martin in Porträts von DDR-Dissidenten nach. Sein klares Bild der Dissidenten damals entlarvt auch das angebliche Dissidentenschaffen der Neuen Rechten als Maskerade.
 
Biografien in Bildern
Wenn Comics Kunstgeschichte schreiben
(dlfk) - Während Erwachsene inzwischen schamfrei Comics lesen können - zumindest solange sie Graphic Novels heißen -, hat die Kunstgeschichte das Medium Comic stets ignoriert. Bis jetzt.

Medienticker vom 30.10.2019 - Buch+Blattmacher-News

Medien-Watchblog
(mdr) - Das Altpapier vom 30. Oktober 2019
Meinungsfreiheit bedeutet nicht Aufmerksamkeitspflicht
Hat das Fernsehen mit einer unterfordernden Berichterstattung über Gesellschaft und Kultur "die gesellschaftliche Teilhabe an fortgeschrittenem demokratischen Bewusstsein beschädigt" und damit "irrationalen Tendenzen" Vorschub geleistet? Ein Altpapier von René Martens.

Medienauslese ...

Goldene Kartoffel, "Zeit"-Autopsie, Kimmels Obama-Trump-Mashup
(6vor9)  - von Lorenz Meyer
1. Talkshows (taz)
2. Autopsie (spiegelkritik)
3. Vollrausch (spiegel)
4. Aufstand (nzz)
5. Facebook "Pixel" (onlinejournalismus)
6. We mashed up (twitter)

Presseschauen im Hörfunk
Vom 30. Oktober 2019, 07:05 Uhr
(dlf) - Kommentiert wird die Entscheidung des britischen Unterhauses für eine vorgezogene Neuwahl im Dezember. Zunächst geht es aber um die nach der Thüringenwahl ausgebrochene Personaldebatte in der CDU.
Internationale Presseschau
(dlf) - ab 14:00 Uhr

Das Verhältnis von "Material und Begriff"
Auf Spurensuche bei Walter Benjamin
(gue) - Zu den Arbeitsverfahren und theoretische Beziehungen Walter Benjamins
"Es gibt keinen Gedanken, der nicht auf anderen aufruht. Aus dem Fundus anderer Gedanken aber eigene Begriffe zu bilden, heißt Denken. Für das Denken hat Walter Benjamin das Bild vom Wind der Geschichte geprägt, der sich in den Segeln (den Begriffen) fängt. Die Kunst des Denkens bestünde darin, die Segel richtig zu setzen,..." Von Jürgen Nielsen-Sikora

Küchengeschichte des Siebenjährigen Krieges
Über Marian Füssels "Der Preis des Ruhms"
(gue)  - "Füssel möchte neue Wege beschreiten und jenseits der Kabinettsbeschlüssen und Memoranden eine multiperspektivische Sicht auf das weltumspannende Geschehen präsentieren, eine Sicht vor allem der einfachen Leute auf diesen Krieg." Von Klaus-Jürgen Bremm

Ausstellung
Hubert Fichte Trieb und Trance
(tgsp) - Das Haus der Kulturen der Welt begibt sich mit der Ausstellung "Liebe und Ethnologie" auf die Spuren des weltreisenden Schriftstellers Hubert Fichte.

Nachruf
Vera Friedländer ist tot
(nzz) - Bevor sie Professorin für Deutsch an der Universität Warschau wurde, hatte sie sich als Jugendliche an einer Protestaktion gegen die Nazis beteiligt und wurde dann Zwangsarbeiterin in einer Schuhfabrik, wie sie in ihrer 2016 erschienenen Autobiografie erzählte.

Hubert Fichte
Sextourist oder queerer Vordenker?
(welt) - Hubert Fichte war der Kultautor der Bundesrepublik. Seine Vision: "Die Verschwulung der Welt". Eine Berliner Ausstellung will ihn nun als postkolonialen Vordenker zeigen. Sein Hang zur Fetischisierung spricht dagegen.

Roman von Joris-Karl Huysmans
Auf verstörende Weise überzeugend
(faz) - Der Schriftsteller Joris-Karl Huysmans starb 1907. Er dürfte den meisten ein Begriff sein, weil er in Michel Houellebecq Buch "Unterwerfung" auftaucht. Nun erscheint Huysmans Roman "Unterwegs" erstmals komplett auf Deutsch.

Hermann Kesten-Preis an
Philippe Lançon wird ausgezeichnet
(bb) - Das PEN-Zentrum Deutschland zeichnet den französischen Journalisten und Schriftsteller Philippe Lançon mit dem diesjährigen Hermann Kesten-Preis aus. Die Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert, die das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst zur Verfügung stellt.

Bülent Kacan
Erzählen oder Schiffe vor dem Untergang bewahren
(fk) - Philosophie ermöglicht Erkenntnisse, entgeht aber der unmittelbaren Nutzanwendung. Doch auch die Erkenntnisse stehen unter Fluchtverdacht. Der Aphoristiker, Prosaist und Lyriker Bülent Kacan hat zwei Philosophen am Strand gefunden, die über den Punkt, auf den man das Problem bringen könnte, nachdenken.

Pflichtlektüre im Deutsch-Abitur
Das muss man doch gelesen haben! Oder nicht?
(dlfk) - Nicht mehr alle Abiturienten müssen im Fach Deutsch Goethes "Faust" lesen. Was manche für den Anfang vom Ende der Kultur halten, sehen andere als notwendige Modernisierung des Bildungskanons. Wichtiger wird die Lektürekompetenz, sagt Stephan Porombka.

Olga Tokarczuk: "Die Jakobsbücher"
Von einem, der auszog, die Juden zu bekehren
(dlfk) - Kurz vor der Verkündung des Literaturnobelpreises für Olga Tokarczuk ist ihr Opus magnum "Die Jakobsbücher" auf Deutsch erschienen. Darin erzählt sie die Geschichte eines selbsternannten Messias des 18. Jahrhunderts. Ein fulminanter Roman.

Ungebrochener Himmelszauber
Die literarischen Qualitäten der Wolken
(dlfk) - Einst Götterthron, nun Bedeutungsvehikel für alles Mögliche: Immer schauten die Menschen voller Faszination zu den Wolken, diesen dräuenden oder heiteren, majestätischen oder zittrigen Gebilden. Das rief nach Sinngebung.

Patricia Highsmith
Tagebücher erscheinen zum 100. Geburtstag der Autorin
(dlf) - Die Notiz- und Tagebücher der amerikanischen Schriftstellerin Patricia Highsmith werden im Herbst 2021 erstmals veröffentlicht.