Medienticker - Archiv

Medien-Personal

991 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 100
Zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | Vor

Medienticker vom 26.04.2018 - Medien-Personal

Arbeitsgericht
30 Prozent Nachtzuschlag für Zeitungszusteller
(hb) - Das Arbeitsgericht hat einen Nachtzuschlag für Zeitungszusteller genehmigt. Alle Forderungen der Arbeitnehmer sind damit aber nicht erfüllt.

Medienticker vom 25.04.2018 - Medien-Personal

Auswirkungen des Effizienzprogramms
Stellenstreichungen bei Bastei Lübbe
(bb) - Das vom Vorstandsvorsitzenden Carel Halff verordnete Effizienzprogramm zeigt erste Ergebnisse: Nach dem Verkauf der Buchpartner-Beteiligung Ende März stehen nun Stellenstreichungen an. Bis zu 25 der insgesamt 285 Mitarbeiter könnten betroffen sein.

Home-Office-Regelung

"Wir kümmern uns nicht darum, wann der Mitarbeiter kommt"
(cw) - Beim Wettbewerb "Great Place to Work 2018" erhielt der IT-Dienstleister COMLINE von seinen Mitarbeitern Bestnoten. Im Gespräch mit der COMPUTERWOCHE verrät Carsten Marquardt, Personalleiter und Mitglied der Geschäftsleitung bei COMLINE, warum sein Unternehmen zu Deutschlands besten Arbeitgebern in der ITK-Branche zählt.

Medienticker vom 24.04.2018 - Medien-Personal

Die Gehälter der Topverdienerinnen
Was und wo Frauen am meisten verdienen
(cw) - Im Ranking der bestbezahlten Frauenjobs ohne Personalkompetenz verdienen Oberärztinnen am besten. Legt man jedoch die Personalverantwortung zugrunde, schafft es die IT-Chefin mit einem Jahresgehalt von durchschnittlich 113.500 Euro an die Spitze. Das ergab die Analyse der am besten dotierten Frauenberufe, die jährlich von den Vergütungsexperten von Compensation Partner erstellt wird.

Folge 362 aus Österreich
Florian Klenk, Chefredakteur vom "Falter" -
(jg) - Wir sind zu Gast in der Redaktion des "Falter", dem wöchentlichen Wiener Stadtmagazin und treffen Florian Klenk. Florian ist promovierter Jurist und seit 2012 Chefredakteur der Zeitung.

Prekäre Lebensverhältnisse
Für viele ist Kunst ein "Zuschussgeschäft"
(dlfk) - Das Klischee vom armen Künstler ist alt, aber offenbar zutreffend: Laut einer Studie kann in Berlin nur jeder fünfte bildende Künstler von seiner Arbeit leben, und das nicht einmal gut. Besonders prekär sei die Lage für Frauen, sagt Autor Hergen Wöbke.

Medienticker vom 23.04.2018 - Medien-Personal

Armut21
Millionen Deutsche können sich plötzliche
Kosten von 1.000 Euro nicht leisten
(dlf) - Fast jeder dritte Bundesbürger ab 16 Jahren ist finanziell nicht in der Lage, unerwartete Ausgaben wie eine größere Autoreparatur oder eine neue Waschmaschine zu stemmen.

Verlage
Bescheidenheit beim Gehalt
(brp) - Wer verdient wie viel? Beim Gehalt ist die Verlagsbranche ein Wirtschaftszweig, in dem eher Bescheidenheit angesagt ist. Der Großteil der Beschäftigten verdient weniger als 40.000 Euro im Jahr brutto, hinzu kommen regelmäßig Überstunden. Frauen verdienen deutlich weniger, als ihre Kollegen. Gleichwohl: die Zufriedenheit im Job ist weitaus größer als im Branchenschnitt. Dieses Bild zeichnet eine aktuelle Online-Umfrage des "digital pubishing report" (dpr), an der sich 225 Personen beteiligt haben.

Medienticker vom 20.04.2018 - Medien-Personal


"Maison des Journalistes" in Paris
Ein Zufluchtsort für verfolgte Journalisten
(dlfk) - 14 Zimmer und eine lange Warteliste - Das "Haus der Journalisten" in Paris unterstützt Exil-Journalisten, die wegen kritischer Berichterstattung in ihren Ländern verfolgt werden. Hier finden sie vorübergehend Unterschlupf. Und nicht nur das.

VS
Dieter Lattmann ist gestorben
(bb) - Der Autor und SPD-Politiker Dieter Lattmann ist am 17. April im Alter von 92 Jahren gestorben. Das teilt der der Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS) mit. Lattmann hat sich bereits seit 1969 als Gründungsvorsitzender im VS aktiv eingebracht. Er war Mitinitiator der Künstlersozialkasse.

Stress
Wenn sich Arbeit nicht wie Arbeit anfühlt
(zeit) - Dänischen Beschäftigten gelingt es besonders gut, Familie und Beruf zu vereinbaren - weil der Staat sie dabei unterstützt. Doch auch die Dänen haben ein Problem.

Medienticker vom 19.04.2018 - Medien-Personal

Kein & Aber
Kathrin Döring und Peter Haag trennen sich
(bm) - Kein & Aber-Verleger Peter Haag und seine Vertriebsfrau Kathrin Döring galten als das Dream Team unter den kreativen unabhängigen Verlagen. Noch vor wenigen Wochen wurden die beiden deswegn auch  mit dem Hauptpreis des Sales Award des BuchMarkFORUMS ausgezeichnet.  Jetzt aber darf als sicher gelten, dass diese sichtlich erfolgreiche berufliche Zusammenarbeit nach gut dreieinhalb Jahren beeendet ist.

Hartz IV
Wieviel Kultur ist drin im Regelsatz?
(br-video) - Seit Wochen wird eine Frage heftig debattiert: Wie gerecht ist Hartz IV? Was genau können sich die Menschen davon leisten? Und wieviel Kultur ist eigentlich drin im Regelsatz? Ist es Menschen, die von Hartz IV leben, überhaupt möglich, am kulturellen Leben teilzunehmen und wenn, wie geht das?

Medienticker vom 18.04.2018 - Medien-Personal

Kai Diekmann
Hühner für den Gockel
(rdir) - Die Springer-Vorstände haben Ex-"Bild"-Chef Kai Diekmann als Dank für seine Arbeit 16 Hühner geschenkt, twittert Diekmann stolz. Das ursprünglich geplante Geschenk - zwei Pfauen - habe er dankend abgelehnt. Es kann ja nicht sein, dass sein Heimtierzoo stärker schillert, als Diekmann selbst.

Teilzeit
Arbeit, die zum Leben passt
(fr) - Das Recht auf befristete Teilzeit soll 2019 kommen. Arbeitgeberverbände lehnen das Gesetz ab - aber auch die Opposition meckert.

Medienticker vom 17.04.2018 - Medien-Personal

Freizeit oder Geld
Was ist uns ein freier Tag wert?
(faz) - Vier norddeutsche Bundesländer wollen einen weiteren Feiertag einführen - zum Missmut der Arbeitgeber. Die wollen einen finanziellen Ausgleich. Das wirft eine interessante Frage auf.

Medienticker vom 16.04.2018 - Medien-Personal

Sexismus in der Verlagsbranche
"Man kann sich weder hoch- noch runterschlafen"
(dlfk) - #MeToo erfasst die Verlagsbranche: Wie wirkt sich das Machtgefälle zwischen Verlagsleitern/Cheflektoren und Autorinnen/Praktikantinnen aus? Es sei ein "sanfter Sexismus", sagt eine Autorin. Sexismus gebe es auch zwischen Kritikern und Schriftstellerinnen, erzählt eine Journalistin.

Technologie
Bürgermeister mit Roboter-Hilfe?
(dlf) In der japanischen Stadt Tama gibt es gerade einen ungewöhnlichen Wahlkampf: Für das Amt des Bürgermeisters treten zwei menschliche Kandidaten an und ein Roboter.

Medienticker vom 16.03.2018 - Medien-Personal

Geschlechterverteilung
Frauen in der Tech-Branche weiter unterrepräsentiert
(stat)  - Während der Frauenanteil an der vollzeitbeschäftigten Erwerbsbevölkerung in den USA mittlerweile auf 43 Prozent gestiegen ist, sind weibliche Angestellte in vielen US-Tech-Unternehmen weiterhin stark unterrepräsentiert.


Zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | Vor