Medienticker - Archiv

Medien-Personal

949 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 95
Zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | Vor

Medienticker vom 23.01.2018 - Medien-Personal

Ulf Poschardt
Der Dompteur

(taz) - Weihnachtspredigten, Tempolimit, Ausweitung der Kampfzone - dem "Welt"-Journalisten geht es nicht um die Sache, sondern um einen Feldversuch.

Medienticker vom 18.01.2018 - Medien-Personal

 Eva Illouz (Hg.)
"Wa(h)re Gefühle" Vom Feeling her ganz ursprünglich
(dlf) - "Zeit für Gefühle" ist ein Slogan, der einen Mechanismus des zeitgenössischen Kapitalismus illustriert: Waren produzieren Gefühle und Gefühle werden zu Waren. Die Soziologin Eva Illouz untersucht in einer Aufsatzsammlung diese Interaktion von Gefühlen und Konsumpraktiken.

Medienticker vom 16.01.2018 - Medien-Personal

In der Industrie-4.0-Welt
brauchen Mitarbeiter andere Qualifikationen
(cw) - Die digitalisierte Entwicklung und Produktion ist bereits Realität, deutsche Unternehmen spielen dabei weit vorne mit. Von den Mitarbeitern verlangt das ein Umdenken, wie eine Diskussionsveranstaltung der Fraunhofer Academy zeigte.

Verschwörungstheorie
Wenn ein Zufall zum Albtraum wird
(dlf) - Richard Gutjahr ist in Nizza während des Anschlags am 14. und 15.07.2016.
Innerhalb weniger Tage wurde der Journalist Richard Gutjahr 2016 Zeuge zweier Attentate. Zufällig. Verschwörungstheoretiker halten ihn aber für das Mitglied einer Weltverschwörung und drohen ihm in den Sozialen Netzwerken.

"Das ist zynisch" - DJV übt scharfe Kritik an
Abschiedsmail von Noch-Funke-Geschäftsführer Manfred Braun
(mee) - Der Deutsche Journalisten Verband NRW reagiert aufgebracht auf eine an die Öffentlichkeit gekommene Abschiedsmail, die der scheidende Funke-Geschäftsführer Manfred Braun an seine Mitarbeiter verschickt hat. Brauns Ton sei zynisch und unangebracht. Der DJV-NRW kritisiert insbesondere die Entlassung von 300 Mitarbeitern der Westfälischen Rundschau vor fünf Jahren.

Medienticker vom 15.01.2018 - Medien-Personal

Was es heute heißt,
Verlagsmanager zu sein
(brp) - Die Welt der digitalen Medien ist eine fließende Welt. Medieninhalte werden aus dem "Container" Buch befreit und crossmedial ins Web entlassen, Datensilos geknackt, damit Informationen fließen. Bei Führungskräften ist bereichsbezogene Beschränktheit out. In sind interdisziplinäres Denken und das nötige Skillset, um nicht nur denken, sondern auch erfolgreich handeln zu können. Im HR-Channel von buchreport.de beschreibt Verlagsmanager, Buchautor und Digitalberater Christian Hoffmeister, worauf es heute im Einzelnen ankommt.

Medienticker vom 12.01.2018 - Medien-Personal

Angst vor der Abschiebung
Hamburg will den türkischen Journalisten abschieben
(turi2) - Hamburg will die Aufenthaltsgenehmigung des türkischen Journalisten Ertugrul Yigit, der seit 35 Jahren in der Stadt lebt, nicht verlängern. Yigit, der als freier Journalist u.a. für "taz", "Zeit" und türkische Oppositionsblätter schreibt, droht in der Türkei Haft. Er betreibt eine türkischsprachige Internetzeitung, die zwar klein, aber für ihre Erdogan-kritische Haltung bekannt ist und u.a. kritische Kommentare und Erdogan-Karikaturen veröffentlicht.

Medienticker vom 11.01.2018 - Medien-Personal

Familienarbeitszeit
Elterngeld Plus soll weiter ausgebaut werden
(zeit) - Mit dem Elterngeld Plus können Eltern, die in Teilzeit erwerbstätig sind, länger Elterngeld beziehen. Die Zahl der Inanspruchnahmen hat sich seit der Einführung 2015 verdoppelt.

Ist der Wohnungsmarkt noch zu retten?
(zeit) - Wohnen wird immer teurer, das liegt auch an ausländischen Investoren. Mehr dazu im Nachrichtenpodcast. Außerdem: Was ist geblieben von der Euphorie der Trump-Fans?

#MeToo

Frau Deneuve kann gerne weiterflirten
(sp) - In einem offenen Brief fordert die Schauspielerin Catherine Deneuve, Männern auch weiterhin ein Recht auf Aufdringlichkeit einzuräumen. Offenbar hat die Filmdiva nicht verstanden, um was es in der #MeToo-Debatte wirklich geht.Ein Kommentar von Eva Horn


Medienticker vom 10.01.2018 - Medien-Personal

die dame
Silke Burmester in eigener Sache
(sb) - Am heutigen Dienstag bringt das Axel Springer Mediahouse Berlin eine Pressemitteilung heraus, in der die dritte Ausgabe des Kulturmagazins "die dame" angekündigt wird. Dass mir dieser Sachverhalt eine Stellungnahme wert ist, hat einen simplen Hintergrund ...

Gleichberechtigung
7,3 % Frauen in deutschen Vorständen
(stat) - Die Zahl der weiblichen Vorstandsmitglieder ist zu Beginn 2018 leicht gestiegen - von 6,5 auf 7,3 Prozent. Insgesamt vier der 160 börsennotierten Unternehmen in Deutschland werden von einer Frau als CEO geführt. Das geht aus einer Studie der Prüfungs- und Beratungsgesellschaft EY hervor.

Gleichstellungsbehörde will BBC befragen

Rundfunkanstalt soll zu Gehaltsrichtlinien Auskunft geben
(dlf) - Nach dem Vorwurf von ungleicher Bezahlung von Männern und Frauen will Großbritanniens Gleichstellungsbehörde die BBC befragen. Die bisherige BBC-Bürochefin in China, Carrie Gracie, hatte mit Verweis auf die "verschwiegene und illegale Bezahlungskultur" in der Sendeanstalt ihren Posten niedergelegt.

Kritik an #MeToo-Debatte
Sorgt #MeToo für "Klima einer totalitären Gesellschaft"?
(sp) - 100 französische Frauen um Schauspielerin Cathérine Deneuve fühlen sich durch die #MeToo-Debatte in ihrer sexuellen Freiheit beschränkt. Wie bitte? Die Live-News.
Deneuve setzt auf die falsche Freiheit
(dlf) - Eine "Freiheit zu belästigen" - das fordert Cathérine Deneuve neben 99 weiteren französischen Frauen in einem offenen Brief. Dabei lassen sie völlig außer acht, dass es bei #MeToo nicht um Flirten geht, sondern um Macht und Machtmissbrauch, kommentiert Barbara Kostolnik.

Duales System
Wie kam es zu gesetzlichen und privaten Krankenkassen?
(dlfk-audio) - Von Mathias Kifmann (08:26 Min)

Medienticker vom 09.01.2018 - Medien-Personal

 Langjähriger Spiegel-Chefredakteur
Johannes K. Engel ist tot
(sp) - Seit 1947 arbeitete er für den SPIEGEL, wurde 1962 offiziell Chefredakteur des Nachrichtenmagazins - und blieb es rund 25 Jahre lang. Nun ist Johannes K. Engel im Alter von 90 Jahren gestorben.

Medienticker vom 08.01.2018 - Medien-Personal

Causa Wedel
"Das ist nicht die Schuld von den Frauen, die Branche funktioniert so"
(dlfk) - Die Medien stürzen sich auf den Fall Wedel, aus der Filmbranche selbst melden sich vergleichsweise wenige Stimmen. Wir fragen die Schauspielerin Maren Kroymann, ob gerade die Filmwirtschaft besonders anfällig für sexuelle Übergriffe ist.

Mobbing am Arbeitsplatz
Was Betroffene zum Thema Mobbing wissen müssen
(cw) - Mobbing am Arbeitsplatz kostet die Opfer ihre Lebensfreude, ihre Gesundheit und nicht selten ihren Arbeitsplatz. Oft ist es nicht ganz einfach, die Attacken von Kollegen oder Vorgesetzen zu belegen. Trotzdem sind Mobbingopfer rechtlich nicht völlig schutzlos - wichtig ist jedoch, dass sie sich gegen ihre Peiniger aktiv wehren.

Verhaltensökonom Armin Falk
Warum wir soziale Gerechtigkeit nur fühlen können
(dlf) - Menschen, denen es "objektiv" gut geht, können sehr unzufrieden sein. Warum? Der Bonner Verhaltensforscher Armin Falk sagte im Dlf, Menschen seien ganz einfach schlecht darin, "objektive Zustände" zu beurteilen. Denn nur im Vergleich mit anderen könnten wir spüren, ob es uns gut oder schlecht gehe.

Zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | Vor