Stöbern nach Themen

Durchsuchen Sie unsere Bücherdatenbank nach Themen, Ländern, Epochen, Erscheinungsjahren oder Stichwörtern.

Bücherschau der Woche

Hatten Sie in den letzten Tagen keine Zeit, die Zeitung zu lesen oder bei uns vorbeizuschauen ? Macht nichts, denn hier können Sie unsere Rezensionsnotizen der letzten sechs Erscheinungstage nach Zeitung oder Themen sortiert abfragen.

Literaturbeilagen

All unsere Notizen zu den Buchkritiken in den Literaturbeilagen von FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit.

Aus dem Archiv

Links

Kommentierte Linkliste zu internationalen Zeitungen, Zeitschriften und Verlagen.

Magazinrundschau - Archiv

Ein Blick in internationale Magazine. Jeden Dienstag Mittag

Januar 2004

Die Magazinrundschau

26.01.2004. Prospect findet männliche Schriftsteller mit großen Ideen - in Australien. Der Economist verabschiedet höflich Kiharu Nakamura, die letzte große Geisha. Der Nouvel Obs beklagt die Zustände im literarischen Milieu Frankreichs. Die London Review of Books findet sich plötzlich in Londonistan wieder. Im Spiegel wundert sich Jana Hensel über die Identitätskrise… Mehr lesen

Die Magazinrundschau

19.01.2004. In Atlantic Monthly fordert Francis Fukuyama eine permanente demokratische Revolution auf der ganzen Welt. Der Economist erstellt unser Ekel-Profil. Das NYT Magazine hat Mäuse gesehen, mit Lenden wie Fleischrindern. Moskowskije Novosti stellt das Theater des Internetzeitalters vor. Kein Internet mehr auf Kuba - Encuentros schickt ein Rauchzeichen. Mehr lesen

Die Magazinrundschau

12.01.2004. Reportajes erinnert an die freundschaftlichen Besuche Jorge Luis Borges' bei General Pinochet. In Atlantic Monthly ruft Kenneth M. Pollack die US-Regierung angesichts nicht vorhandener Massenvernichtunswaffen im Irak zur Selbstkritik auf. Im Express spricht Martin Scorsese über Blues. Dem New Yorker wurde bei der Betrachtung eines Bergsteigerfilms ziemlich schwindlig. Die NY… Mehr lesen

Die Magazinrundschau

05.01.2004. Arthur Miller staunt in The Nation über Castros Verlangen nach Liebe. Auch Schweine weinen, behauptet Jeremy Rifkin im Espresso. Folio weiß, wo Sterben strafbar ist. Der New Yorker porträtiert Howard Dean. Die New York Times Book Review liegt Stephen King zu Füßen. Clarin erinnert an die Zapatistas. "Es gibt nichts Nervenderes… Mehr lesen