Stöbern nach Themen

Durchsuchen Sie unsere Bücherdatenbank nach Themen, Ländern, Epochen, Erscheinungsjahren oder Stichwörtern.

Bücherschau der Woche

Hatten Sie in den letzten Tagen keine Zeit, die Zeitung zu lesen oder bei uns vorbeizuschauen ? Macht nichts, denn hier können Sie unsere Rezensionsnotizen der letzten sechs Erscheinungstage nach Zeitung oder Themen sortiert abfragen.

Literaturbeilagen

All unsere Notizen zu den Buchkritiken in den Literaturbeilagen von FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit.

Perlentaucher-Autoren

Jürgen Habermas

Jürgen Habermas, geboren 1929 in Düsseldorf, Soziologe und Philosoph, ist Professor em. für Philosophie der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt. Seiner philosophischen und politischen Denkweise nach stammt Habermas aus der Frankfurter Schule, die unter anderem als theoretischer Nährboden der Studentenrevolte in den 60er Jahren galt. Er vertritt eine neomarxistisch orientierte Sozialtheorie und entwickelte besonders den Begriff der erkenntnisleitenden Interessen in der Wissenschaft, schreibt der Brockhaus. Zu seinen wichtigsten Werken gehören die "Theorie des kommunikativen Handelns" (1981) und "Strukturwandel der Öffentlichkeit" (1962).

Artikel von Jürgen Habermas (NaN - von )

An die französischen Neinsager

11.05.2005 Eine Linke, die den Kapitalismus zähmen und zivilisieren will, würde sich mit einem "Nein" zur europäischen Verfassung zum falschen Zeitpunkt für die falsche Seite entscheiden. mehr lesen

Bücher von Jürgen Habermas

Jürgen Habermas: Im Sog der Technokratie. Kleine politische Schriften XII

Bestellen bei buecher.deCover:

Suhrkamp Verlag, Berlin 2013, ISBN 9783518126714, Taschenbuch, 193 Seiten, 12,00 EUR

Seit 1980 versammeln die Bände der Reihe "Kleine politische Schriften" Analysen, Stellungnahmen und Zeitdiagnosen Jürgen Habermas'. Im titelgebenden Aufsatz dieser Folge knüpft Habermas an seine europapolitischen Interventionen der letzten Jahre an. Angesichts der Gefahr, dass technokratische Eliten die Macht übernehmen und die Demokratie ... mehr lesen

Jürgen Habermas: Nachmetaphysisches Denken II. Aufsätze und Repliken

Bestellen bei buecher.deCover:

Suhrkamp Verlag, Berlin 2012, ISBN 9783518585818, Gebunden, 350 Seiten, 34,95 EUR

"Wir haben zum nachmetaphysischen Denken keine Alternative." Dieser Satz, geschrieben von Jürgen Habermas in seiner 1988 erschienenen Aufsatzsammlung "Nachmetaphysisches Denken", gilt noch heute. "Nachmetaphysisches Denken" das ist zunächst die historische Antwort auf die Krise der Metaphysik nach Hegel, deren zentrale ... mehr lesen

Jürgen Habermas: Zur Verfassung Europas. Ein Essay

Bestellen bei buecher.deCover:

Suhrkamp Verlag, Berlin 2011, ISBN 9783518062142, Kartoniert, 140 Seiten, 14,00 EUR

Die anhaltende Euro-Krise sowie die halbherzigen, oft populistischen Reaktionen der Politik lassen ein Scheitern des europäischen Projekts derzeit als reale Möglichkeit erscheinen. In seinem Essay verteidigt Jürgen Habermas Europa gegen die sich ausbreitende Skepsis, der er ein neues überzeugendes Narrativ für die Geschichte ... mehr lesen

Jürgen Habermas: Philosophische Texte. Studienausgabe in fünf Bänden

Bestellen bei buecher.deCover:

Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2009, ISBN 9783518585153, Kartoniert, 1600 Seiten, 78,00 EUR

"Ich habe zu Themen, auf die sich meine im engeren Sinne philosophischen Interessen richten, keine Bücher verfasst - weder zu den sprachtheoretischen Grundlagen der Soziologie, noch zur formalpragmatischen Konzeption von Sprache und Rationalität, noch zu Diskursethik oder politischer Philosophie oder zum Status des nachmetaphysischen ... mehr lesen

Jürgen Habermas: Philosophische Texte. Studienausgabe. 5 Bände

Bestellen bei buecher.deCover:

Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2009, ISBN 9783518585269, Kartoniert, 2167 Seiten, 78,00 EUR

Am 18. Juni 2009 feiert der Philosoph und Soziologe Jürgen Habermas seinen 80. Geburtstag. Zu diesem Anlaß hat er eine systematische Auswahl von wichtigen Texten zusammengestellt, einige davon bislang unveröffentlicht, die den philosophischen Kern seines umfangreichen Werks freilegen. Jürgen Habermas hat zu jedem Band eine ausführliche ... mehr lesen

Jürgen Habermas: Ach, Europa.

Bestellen bei buecher.deCover:

Suhrkamp Verlag, Frankfurt a.M. 2008, ISBN 9783518125519, Kartoniert, 191 Seiten, 9,00 EUR

Jürgen Habermas entwickelt in einer Rede, die er aus Anlass einer Diskussion mit Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier hielt, politische Alternativen für den Kontinent. Er plädiert für eine Politik der abgestuften Integration und für eine "bipolare Gemeinsamkeit" des "alten Europa" mit den USA. Neben Habermas' jüngsten ... mehr lesen

Jürgen Habermas: Ein Bewusstsein von dem, was fehlt. Eine Diskussion mit Jürgen Habermas

Bestellen bei buecher.deCover:

Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2008, ISBN 9783518125373, Broschiert, 109 Seiten, 8,00 EUR

Herausgegeben von Michael Reder und Josef Schmidt. Mit seiner Friedenspreisrede eröffnete Jürgen Habermas 2001 die Auseinandersetzung mit Vertretern der katholischen Kirche: Er traf sich mit Joseph Kardinal Ratzinger. Unter dem Titel "Ein Bewusstsein von dem, was fehlt" führte er nun ein Gespräch mit renommierten Philosophen ... mehr lesen

Jürgen Habermas: Erkenntnis und Interesse.

Bestellen bei buecher.deCover:

Felix Meiner Verlag, Hamburg 2008, ISBN 9783787318629, Gebunden, 422 Seiten, 22,80 EUR

Im Anhang: "Nach dreißig Jahren. Bemerkungen zu "Erkenntnis und Interesse"". Mit einem Nachwort von Anke Thyen. Die Wirkung der Schrift "Erkenntnis und Interesse" ging weit über die akademische Debatte hinaus und hatte auch unmittelbaren Einfluss auf den politischen Diskurs in den 70er Jahren. Denn die kritische ... mehr lesen

Jürgen Habermas/Joseph Ratzinger: Dialektik der Säkularisierung. Über Vernunft und Religion

Bestellen bei buecher.deCover:

Herder Verlag, Freiburg i.Br. 2005, ISBN 9783451288692, Gebunden, 64 Seiten, 9,90 EUR

Mit einem Vorwort herausgegeben von Florian Schuller. Der Kurienkardinal im Gespräch mit dem wohl bedeutendsten Gegenwartsphilosophen über Grundlagen einer freiheitlichen und friedlichen Gesellschaftsordnung. Wie ist zu verhindern, dass Modernisierung entgleist? Kann Religion der Vernunft Grenzen setzen - und umgekehrt?... mehr lesen

Jürgen Habermas: Zwischen Naturalismus und Religion.

Bestellen bei buecher.deCover:

Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2005, ISBN 9783518584484, Gebunden, 371 Seiten, 24,80 EUR

Zwei gegenläufige Tendenzen kennzeichnen heute die geistige Situation der Zeit: die Ausbreitung naturalistischer Weltbilder und die religiöser Orthodoxien. Auf der einen Seite dringt mit den Fortschritten in Biogenetik, Hirnforschung und Robotik eine naturwissenschaftlich objektivierte Selbstauffassung von Personen auch in alltägliche ... mehr lesen

Jürgen Habermas: Der gespaltene Westen. Kleine politische Schriften

Bestellen bei buecher.deCover:

Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2004, ISBN 9783518123836, Kartoniert, 194 Seiten, 10,00 EUR

Der einig geglaubte Westen ist gespalten. Jedoch nicht die Gefahr des internationalen Terrorismus hat diese Entwicklung verursacht, sondern eine Politik der US-Regierung, die das Völkerrecht ignoriert, die Vereinten Nationen an den Rand drängt und den Bruch mit Europa in Kauf nimmt. Die Spaltung zieht sich auch durch Europa und durch Amerika ... mehr lesen

Jacques Derrida/Jürgen Habermas: Philosophie in Zeiten des Terrors. Zwei Gespräche, geführt, eingeleitet und kommentiert von Giovanna Borradori

Bestellen bei buecher.deCover:

Philo Verlag, Berlin 2004, ISBN 9783865723581, Kartoniert, 256 Seiten, 24,00 EUR

Aus dem Englischen und Französischen von Ulrich Müller-Schöll. Was heißt Philosophie in Zeiten des Terrors? Welchen Aufgaben muß sie sich stellen? Nach den Anschlägen des 11. Septembers hat Giovanna Borradori Jürgen Habermas und Jacques Derrida in den USA befragt. Im Gespräch formulieren diese bedeutendsten ... mehr lesen

Jürgen Habermas: Die Zukunft der menschlichen Natur. Auf dem Weg zur liberalen Eugenetik?

Bestellen bei buecher.de

Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2001, ISBN 9783518583159, Taschenbuch, 125 Seiten, 14,32 EUR

Jürgen Habermas führt die philosophische Auseinandersetzung über den Umgang mit Genforschung und Gentechnik vom weltanschaulichen Streit über den moralischen Status des vorpersonalen menschlichen Lebens weg. Er nimmt die Perspektive einer künftigen Gegenwart ein, aus der wir vielleicht auf die heute umstrittenen Praktiken als Schrittmacher einer ... mehr lesen

Jürgen Habermas: Zeit der Übergänge.

Bestellen bei buecher.deCover:

Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2001, ISBN 9783518122624, Taschenbuch, 196 Seiten, 10,17 EUR

"Die rot-grüne Regierung befindet sich immer noch im Übergang zur Berliner Republik - zu deren lautstark beschworener Normalität. Ein Mentalitätswandel lässt sich eben nicht lancieren. Auch die Europäische Union verharrt im Übergang zu der erweiterten und gefestigten politischen Gestalt, die sie noch sucht. Ebenso sehr beunruhigen uns ... mehr lesen

Jürgen Habermas: Wahrheit und Rechtfertigung. Philosophische Aufsätze

Bestellen bei buecher.de

Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 1999, ISBN 9783518582725, gebunden, 333 Seiten, 29,65 EUR

Das Buch gibt es auch kartoniert für 34,00 DM. Inhalt: Einleitung 1. Hermeneutische und analytische Philosophie. Zwei komplementäre Spielarten der linguistischen Wende 2. Rationalität der Verständigung. Sprechakttheoretische Erläuterungen zum Begriff der kommunikativen Vernunft 3. Von Kant zu Hegel. Zu Robert Brandoms Sprachpragmatik 4. ... mehr lesen

Newsletter abonnieren

Möchten Sie über unsere neuen Artikel, die Feuilletons und die besten Bücher informiert sein? Abonnieren Sie unsere Newsletter!
Drucken | Empfehlen auf Facebook | Twittern | Share on Google+

Archiv: Perlentaucher-Autoren

Archiv: Essay

Daniele Dell'Agli: Aufruhr im Zwischenreich - Teil 4

17.10.2014. Gegen das antisuizidale "Dammbruch"-Argument: Wenn der Staat die Pflicht hätte, die Bürger zu ihrem eigenen Wohl vor sich selbst zu schützen, dann müsste man auch Rauchen, Motorradfahren und Currywürste verbieten. Mehr lesen

Archiv: Virtualienmarkt

Rüdiger Wischenbart: Die Buchkultur und der leere Stuhl

21.08.2014. Der Streit um Amazon in den USA und Deutschland ist Symptom einer säkularen Veränderung der Buchbranche. Der Appell an den Staat gegen die Internetgiganten wird nicht weiterhelfen: Die Impulse müssen aus der Gesellschaft kommen. Manifest für eine soziale Marktwirtschaft im Buch-Business. Mehr lesen

Archiv: Post aus ...

Flirt mit dem chinesischen Modell

06.02.2014. In der Türkei hat das Parlament gestern Nacht ein Gesetz verabschiedet, das das Abschalten unliebsamer Webseiten erleichtert. Befürworter loben es als Schutz der Bevölkerung, Gegner sprechen von Zensur. Präsident Erdogan findet: Twitter ist der größte Unruhestifter in heutigen Gesellschaften. Mehr lesen