Perlentaucher-Autor

Lutz Meier

Lutz Meier war Medienredakteur der taz und Redakteur bei der Financial Times Deutschland.

11 Artikel

Die Bösen sind die Guten

Im Kino vom 23.05.2016 23.05.2016. Mit der Auszeichnung für Ken Loachs neues Drama "I, Daniel Blake", das durchaus kein schlechter Film ist, hat die Jury dennoch die interessantesten Tendenzen des Festivals verkannt. "Toni Erdmann", Maren Ades Berserker und riesiges Zottelwesen, wird sich dennoch durchsetzen. Sehr sehenswert auch Asgar Farhadis "The Salesman", der zum Abschluss des Wettbewerbs lief.

Auf eine Weise universell

Im Kino vom 20.05.2016 20.05.2016. Cannes vor der Wahl: Es gibt wieder Filme, die Grenzen sprengen und die dennoch ein Publikum finden können. Neue Produktionen von Xavier Dolan, Christian Mungiu und den Dardenne-Brüdern machen es der Jury nicht einfacher.

Weiterleben

Im Kino vom 17.05.2016 17.05.2016. Erste Höhepunkte in Cannes: Ein kollektiver Filmrausch macht Maren Ades "Toni Erdmann" zum Favoriten des Festivals, Jim Jarmuschs "Paterson" findet die Poesie und Pedro Almodóvars "Julieta" den Grund des Schicksals. Nur die Franzosen kommen nicht gut an.

Cannes, ein Missverständnis

Im Kino vom 26.05.2015 26.05.2015. Viele mittelmäßige Filme und mit Jacques Audiards "Dheepan" ein Sozialdrama als einigermaßen verdienter Sieger: Die Verantwortlichen für das wichtigste Filmfest der Welt bringen ihre Veranstaltung mit Anstand zu Ende. Aber dem Festival würde es guttun, wenn sie das nächste Mal eine neue Richtung einschlagen.

Der Film im Sanatorium

Im Kino vom 22.05.2015 22.05.2015. Viel Sex und wenig Liebe nach Mitternacht, aber trotzdem kein richtiger Skandal. Michael Caine, Jane Fonda und Harvey Keitel in einem Film über Jugend. Und ein bisschen Wirklichkeit - das Filmfest in Cannes steuert auf die Preisverleihung zu und hat einen handfesten Favoriten.

Etwas zu weiter Wollmantel

Im Kino vom 26.05.2014 26.05.2014. Nuri Bilge Ceylan hat die Goldene Palme für "Winter Sleep" verient, Andrei Swiaginzew hätte sie für "Leviathan" auch verdient: Beide finden mit der gleichen Sicherheit die Bilder und Worte, die die Dramen ihrer Figuren spüren lassen.

Am Ende der Träume

Im Kino vom 21.05.2014 21.05.2014. Das Filmfest in Cannes startet mit furiosen Desillusionisten. Für Entdecker im Kino aber, für neue große Illusionen sind erst einmal schlechte Zeiten angebrochen.

Regen und Wunder in Cannes

Im Kino vom 26.05.2013 26.05.2013. Aktualisierung: Abdellatif Kechiches Film "La Vie d'Adèle" bekommt die Goldene Palme. Eine Liebesgeschichte zweier Frauen rettet das Kino, zumindest vorläufig. Rückblick auf ein Festival mit tollen Filmen, das Steven Soderberghs Frage nach der Zukunft des Kinos dennoch nicht beantwortet.

Die Welt, in der das Böse einbricht

Im Kino vom 21.05.2013 21.05.2013. Nach Berlin hatte Claude Lanzmann auch in Cannes einen großen Auftritt: allerdings mit einem neuen Film, in dem er - mit Material, das er in den Siebzigern drehte - den Wiener Rabbiner Benjamin Murmelstein porträtiert und die Frage nach der Rolle der Judenräte stellt. Außerdem zeigen die Coen-Brüder den traurigsten (und lustigsten) Loser seit langem und Alex van Warmerdam den Horror als Normalität.