Stichwort

Tschetschenien

41 Artikel - Seite 1 von 3

Der Überfluss in der Gefahr

Bücherbrief 06.05.2014 […] einen veritablen Roman hinkriegen könnten. Offenbar ist es möglich, das zeigt ihr der Amerikaner Anthony Marra, der aus einem bürgerlichem Milieu ohne Besonderheiten kommt und einen Roman über Tschetschenien geschrieben hat, der die Rezensentin aufwühlt. Es ist sozusagen ein anti-autobiografischer Roman. Packend zu lesen erscheint er der Rezensentin dennoch: weil er akribisch recherchiert und literarisch […] raffiniert konstruiert ist. Vor dem Hintergrund der Ukraine-Krise dürfte es überdies besonders empfehlenswert sein, diesen Roman zur Kenntnis zu nehmen: Boris Jelzin und Wladimir Putin nahmen in den Tschetschenien-Kriegen kaltlächelnd Zehntausende Tote in Kauf, um das Selbstbestimmungsrecht der Völker zu unterdrücken, auf das sich Putin jetzt bei der Annexion der Krim beruft. Die deutsche Öffentlichkeit […]

Friede seinem Knackarsch

Mord und Ratschlag 17.12.2013 […] und die Macht, gegen ängstliche Vorgesetzte und den herrischen Kreml. Er hat die sowjetischen Apparatschiks unter Breschnew überlebt, die Kämpfe der Mafia unter Jelzin, Putins grausame Kriege in Tschetschenien und alle Arten von nationalbolschewistischen Schlägertrupps. Durch einen Kopfschuss wurde sein Schädel schwer verletzt, das Herz brachen ihm gleich mehrere freiheitsliebende Frauen. Doch zum Zyniker […] Renko den Tod der kritischen Journalistin Tatjana Petrowna, die sich - jede Ähnlichkeit mit der ermordeten Anna Politkowskaja ist beabsichtigt - vor allem mit korrupten Militärs, den Verbrechen in Tschetschenien und mafiösen Strukturen in der Moskauer Politik beschäftigte. Offiziell wird ihr Sturz aus dem Fenster als Selbstmord ("wahrscheinlich aus Gründen der Publicity") verbucht und ihre Leiche für […] Von Thekla Dannenberg

Die Katze

Literarischer Rettungsschirm für Europa 23.09.2012 […] beides zu kombinieren. Also komm ich näher und sag ihr: Du bist so schön wie eine Kalaschnikow ... Und gleich dazu, bevor sie antworten kann: Erkennst du mich etwa nicht wieder? Haben zusammen in Tschetschenien gekämpft. Seite an Seite. Waren beide Scharfschützen. Weiß Gott. - Hat's nicht kapiert. Ist abgehauen. Und ich hinterher: Sei vorsichtig, Schwester! Die Tschetschenen sind uns auf der Spur ... […] Von Anatolij Grinvald

Leseprobe zu Emmanuel Carrère: Limonow. Teil 1

Vorgeblättert 13.08.2012 […] 2006 im Treppenhaus ihres Wohnblocks abgeknallt wurde, war der Name dieser couragierten Journalistin und erklärten Gegnerin der Politik Putins nur denjenigen bekannt, die sich mit den Kriegen in Tschetschenien genauer befassten. Von einem Tag auf den anderen jedoch wurde ihr trauriges, entschlossenes Gesicht im Westen zu einer Ikone der Meinungsfreiheit. Ich hatte gerade einen Dokumentarfilm in einer […] eine Woche in den Büros der Nowaja Gaseta, der Zeitung, deren Starreporterin sie gewesen war, aber auch in jenen von Menschenrechtsorganisationen und Verbänden von Soldatenmüttern, deren Söhne in Tschetschenien getötet oder verstümmelt worden waren. Diese Büros waren winzig, schlecht beleuchtet und veralteten Computern ausgestattet. Auch die Aktivisten, die mich dort empfingen, waren oft alt und auf […]

Leseprobe zu Michail Schischkin: Venushaar. Teil 3

Vorgeblättert 28.02.2011 […] nicht? Na also. Oder diese zwei Knaben, die wir neulich an einem Tag hier hatten, die haben sich gemeinsam gestellt: Der eine behauptete aus einem Kinderheim bei Moskau zu kommen und der andere aus Tschetschenien. Acht Tage später hat die Polizei ihre Pässe geschickt, die hatten sie in einer Betonröhre neben den Eisenbahngleisen versteckt, Arbeiter haben sie zufällig gefunden. Beide aus Litauen. Auf Urlaub […]

Bewältigt Kindheitstraumata: Tamara Trampes 'Wiegenlieder' im Panorama

Außer Atem: Das Berlinale Blog 16.02.2010 […] Was haben ein trockener Alkoholiker, ein Knasti und ein Flüchtling aus Tschetschenien gemeinsam? Sie können keine Wiegenlieder singen! Und das bedeutet, dass sie keine schöne Kindheit hatten, zumindest, wenn man dem Film "Wiegenlieder" glaubt. Zu Beginn des Dokumentarfilms fragt die Regisseurin Tamara Trampe verschiedene Menschen auf der Straße, ob sie ein Wiegenlied kennen und ob sie dies singen […] Von Anna Steinbauer

Zwischen Dschingderassassa und Kniefall

Essay 28.08.2008 […] wäre: Es ist, als hätte man Hitler zum Freund des jüdischen Volks ernannt! Unter unseren Augen machen sich die Kanzleien Westeuropas die Argumente Putins zu eigen. Die abscheulichen Verbrechen in Tschetschenien, zu denen der Westen schamhaft schwieg, die Gefangenen- und Folterlager, die von der Luftwaffe ausgelöschten Städte, die vergifteten oder abgeknallten Oppositionellen, die Erpressung der baltischen […] Von Pascal Bruckner

SOS Georgien? SOS Europa!

Essay 17.08.2008 […] ist: das Russland Putins und Medwedjews, dieses famosen und unbekannten "Liberalen", der den Nationalismus des ersten dämpfen soll. Hören wir endlich mit der Druckserei auf: die 200.000 Toten in Tschetschenien "Terroristen", das Schicksal des Nordkaukasus eine "innere Angelegenheit", Anna Politkowskaja eine "Selbstmörderin" und Litwinjenko ein "Alien"... Und gestehen wir endlich ein, dass die putinische […] Von Andre Glucksmann, Bernard-Henri Levy

Putin und die Medien - eine Bestandsaufnahme

Essay 15.01.2008 […] heutigen Russland "der Exzess Teil der neuen sozialen Normalität" ist - wozu die bürokratischen Exzesse der "gelenkten Demokratie" ebenso gehören wie die Exzesse des medial totgeschwiegenen Kriegs in Tschetschenien. "Die Zerstörung der Sphäre der öffentlichen Politik hat ihren Preis", konstatiert Ryklin: "Das gilt für das Italien der 1920er Jahre, für das Deutschland der 1930er Jahre wie für Putins Russland […] Von Felix Philipp Ingold