Medienticker

Wer sät die Furcht?

Medien-News + Links + Audios + Videos + Radio + Podcast. Die tägliche Newsletter-Auslese. Von Rüdiger Dingemann
22.12.2016. Die Medien & der Anschlag: Angst mit Ausrufezeichen oder Wie Bild mit ihrer Titelseite an der Realität vorbeischreibt + Charlie Hebdo - Zukunft der Tageszeitungen: Ein Drittel Text = keine Presse mehr! - Wenn Stiftungen den Journalismus finanzieren: Wer recherchiert dann kritisch zu Stiftungen? - Streit um das Talkshow-Lügen-Ranking - Wenn die Fesseln fallen: Martin Walser veröffentlicht einen neuen Roman + Literarische Utopien & nach '68: Die Republik der bunten Gegenkulturen.

Heute u. a.

Zitat des Tages
"Gott ist nur neugierig, wie viel wir aushalten."
(Beat Gloor)

Heute u. a.:
Wer sät die Furcht?
Die Medien und der Anschlag
(faz) - Die Menschen seien angesichts des Terroranschlags am Breitscheidplatz von "Angst" beherrscht, meint die "Bild"-Zeitung. Dagegen erhebt sich Widerspruch. Von Stefanie Michels und Michael Hanfeld
Angst mit Ausrufezeichen
Wie Bild mit ihrer Titelseite an der Realität vorbeischreibt
(mee) - Angst ist ein schlechter Berater - vor allem in Zeiten des Terrors. Die Titelseite der Bild-Zeitung vermittelt am heutigen Mittwoch den Eindruck, dass nach dem Anschlag in Berlin, Deutschland nun von Angst regiert wird. Der Aufmacher sorgt in den sozialen Netzwerken für Kritik. Springers Boulevardzeitung schüre Ängste, wo derzeit keine sind. Ganz unberechtigt ist diese Kritik nicht.
Das Leben geht weiter
Charlie Hebdo & der Anschlag
(turi2) - : Das französische Satire-Magazin Charlie Hebdo thematisiert in seiner vierten deutschen Ausgabe den Terroranschlag in Berlin. Auf der Titelseite tanzen zwei Lebkuchen-Figuren um ein mit Herzen verziertes Lebkuchenhaus, aus dessen Fenstern Gewehrläufe herausragen.

Urteil

EuGH kippt anlasslose Vorratsdatenspeicherung
(3sat) - Vorratsdatenspeicherung ist in der Europäischen Union nur zur Bekämpfung schwerer Straftaten zulässig. Eine allgemeine Verpflichtung für Telekommunikationsanbieter, persönliche Nutzerdaten zu speichern, sei hingegen nicht erlaubt, urteilte der Europäische Gerichtshof (EuGH) am 21. Dezember 2016 in Luxemburg. In Deutschland gibt es Auflagen für die Vorratsdatenspeicherung.
Ein starkes Signal
(dlf) - Die Richter des Europäischen Gerichtshofes sendeten mit ihrem Urteil zur Vorratsdatenspeicherung genau das richtige Signal, kommentiert Falk Steiner. Die Freiheiten der EU-Bürger müssten geschützt werden. Ein SPD-Politiker stehe durch die Entscheidung allerdings ziemlich blamiert da. Von Falk Steiner
Reporter ohne Grenzen begrüßt
(rog) - das jüngste Urteil des Europäischen Gerichtshofs gegen eine anlasslose Vorratsdatenspeicherung.

Zukunft der Tageszeitungen
Ein Drittel Text = keine Presse mehr!
(cj) - Falls Sie es möglicherweise versäumt haben: Die Zukunft der deutschen Tageszeitungen ist gerettet. Mit einer ganz einfachen Formel. Wenn man das vorher geahnt hätte, wie einfach das ist… Von Christian Jakubetz

Wenn Stiftungen den Journalismus finanzieren
Wer recherchiert dann kritisch zu Stiftungen?
(car) - Viele unternehmensnahe Stiftungen stehen bereit, um journalistische Projekte zu fördern. Das führt oft zu spannenden, innovativen Ergebnissen. Doch die Unabhängigkeit von Journalistinnen und Journalisten gerät in Gefahr. Von Matthias Holland-Letz

Streit um das Talkshow-Lügen-Ranking
(üm) - Mit einem Rechentrick will die Kölner Journalistenschule dafür sorgen, dass trotz der einstweiligen Verfügung des Oberlandesgerichts Köln AfD-Chefin Frauke Petry auf Platz 1 ihres Negativ-Rankings von Falschaussagen in Talkshows bleibt.

Literarische Utopien
Vom Paradies zum albtraumartigen Science Fiction
(dra) - Vor 500 Jahren schrieb Thomas Morus sein Werk "Utopia" und lieferte damit die Blaupause für eine neue literarische Form: Lange waren Utopien positive Gesellschaftsentwürfe, während Autoren im 20. Jahrhundert vor allem Dystopien verfassten - so auch heute.

Wenn die Fesseln fallen
Martin Walser veröffentlicht neuen Roman
(tages) - Erst kommt mit "Statt etwas oder Der letzte Rank" ein neuer Roman, dann feiert er seinen 90. Geburtstag: 2017 gibt es wieder Martin-Walser-Festspiele. von Gerrit Bartels- mehr hier



Liebe Leserin, lieber Leser,
vielleicht haben Sie sich auch schon gefragt, wie es der Perlentaucher schafft, allein von Werbung zu leben? Eben weil es auch Sie gibt. Wir wollen uns nicht hinter Bezahlmauern verschanzen. Aber wir freuen uns, wenn Sie unsere Leistung freiwillig honorieren möchten. + Sie helfen uns auch, wenn Sie Ihre Bücher mit buecher.de in unserem Shop bestellen. Ideen für Buchgeschenke finden Sie hier. - Herzlich, Ihre Perlentaucher

Utopien nach '68
Die Republik der bunten Gegenkulturen
(dra) - Knapp 20 Jahre nach Kriegsende befand sich die Bundesrepublik in einer Umbruchphase, die begleitet war vom Aufblühen bunter Utopien. Die sogenannten 68er revoltierten gegen die Elterngeneration und das bleierne System. Spätestens mit dem Deutschen Herbst und dem No Future der Punks war es vorbei mit den Utopien. Von Laf Überland

Hörfunk-Tipps für den Abend
Musiktipp I
21.05 Uhr - Deutschlandfunk - JazzFacts "Talking in Tongues"
Die australische Posaunistin Shannon Barnett


Musiktipp II
23.03 Uhr - SWR2 - NOWJazz "Fusion is Back!"
"Wie der Jazz-Rock neuen Drive bekommt"


Musiktipp III
23.08 Uhr - Ö1 - Zeit-Ton "musikprotokoll 2016"
"Von Gitarren und Engeln - Noël Akchoté"


Hörtipp I
20.03 Uhr - Bayern 2 - radioThema "Aliens in Abrahams Schoß?"
"Abenteuer Sinnsuche zwischen Himmel und Erde"

Hörtipp II
21.00 Uhr - Ö1 - Im Gespräch "Sobald jemand 'ich' sagt....."
Emmanuel Carrère, Schriftsteller, Drehbuchautor und Filmproduzent

Hörtipp III
22.03 Uhr - SWR2 - "Hörspiel-Studio"
"Stille Nacht (Ruhe 3)" von Paul Plamper
+ siehe mehr unter TV/Radio

Luthersprüche
"Ich bin reich, wenn ich nicht viel habe, weil ich das Meine genieße." - kommentiert von Till Brönner in der täglichen Hörfunk-Serie "Luther aufs Maul geschaut" von Deutschlandradio Kultur

Veranstaltungen im Dezember 2016
(gue) - Mit über 200 Autoren &  450 Leseterminen

Online-Perspektiven
(rd) - Allerlei

Archiv: Heute u. a.

Buch+Blattmacher-News

Das Altpapier
(ev) - am heutigen Donnerstag

Medienauslese
Stiftungsgeld, Faktenchecker-Zwist, Jerry Lewis
(6v9) - von Lorenz Meyer
1. Stiftungen (carta)
2. Ein Drittel Text (cj)
3. Die Unbeugsame (sz)
4. Talkshow-Lügen-Ranking (uebermedien)
5. Vorratsdatenspeicherung (reporter-ohne-grenzen)
6. Painfully Awkward Interview (hollywoodreporter)

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU
Vor der ersten Biene
22.12.2016.
Schönheit und Oberfläche: Die Filmkritiker streiten über Tom Fords Thriller "Nocturnal Animals". Kunst und Nähe: Der Guardian sieht neue Bilder aus Anders Petersens Fotozyklus "Cafe Lehmitz". Genauigkeit und Seele: Die Welt erinnert an den Dichteringenieur Heimito von Doderer. Temperament und Risiko: Die Zeit blickt auf hundert Jahre Bauhaus.

9punkt - DIE DEBATTENRUNDSCHAU
Zeichen der Neutralität
22.12.2016. Die taz bringt eine Seite für Aslı Erdoğan, die die Brutalität der türkischen Gleichschaltung noch brutaler zu spüren bekommt als die meisten ihrer Kollegen. Die SZ erzählt, wie sich Wladimir Putin im Lauf der Jahre seinen Hacker- Und "Kompromat"-Apparat aufgebaut hat.  In der FAZ versucht Udo Di Fabio, das Verhältnis von Staat und Religion neu zu kalibrieren. In Atlantic erklärt Barack Obama im Gespräch mit Ta-Nehisi Coates, warum er die Idee der Reparationen für die historischen Leiden der Schwarzen ablehnt.

Weitere Kulturnachrichten
(wdr) + (dra) für den 22. Dezember 2016

07:05 Uhr
Presseschau aus deutschen Zeitungen
(dlf) - Zentrales Thema ist erneut der Anschlag in Berlin. Daneben geht es um das Urteil des Europäischen Gerichtshofs zur Vorratsdatenspeicherung und um den Rentenkompromiss der großen Koalition.

Neuer "Harry Potter"
Das meistverkaufte Buch 2016
(brp) - "Harry Potter und das verwunschene Kind" von Joanne K. Rowling ist das meistverkaufte Buch des Jahres in Deutschland. Auf Platz drei der Belletristik-Jahrescharts folge zudem noch die englische Originalausgabe "Harry Potter and the Cursed Child", teilte GfK Entertainment mit.

A und A Kulturstiftung
Jochen Winter gewinnt Literaturpreis 2017
(bb) - Jochen Winter erhält für sein lyrisches und essayistisches Werk den mit 10.000 Euro dotierten Literaturpreis 2017 der A und A Kulturstiftung. Die Auszeichnung wird am 2. Februar in Berlin überreicht.

Weihnachtsgeschäft

Der Endspurt muss es richten
(bb) - Die 4. Adventswoche war im stationären Buchhandel spürbar schwächer als 2015. Die Umsätze blieben im Schnitt fast 9% unter Vorjahr, das steht in der neuen Ausgabe des buchreport.express 50/2016 (22.12). In der Gesamtschau über die Kalenderwochen 47 bis 50 lag das Weihnachtsgeschäft (Stand 4. Advent) 5% unter dem keineswegs starken Vorjahr.

+ Literatur online
Claus Peymann
Der König zurück in seiner Burg
(stand) - Der Theatermacher präsentierte seine Materialiensammlung "Mord und Totschlag" Wien - 536 Seiten dick ist die huldigende Materialiensammlung. Aber wollte man sie knappestmöglich zusammenfassen, böte sich gleich ihr erster Eintrag an. "Peymann rülpst - und schaut sich triumphierend um", lautet die Klassenbuchnotiz von 1947. -

Ismail Kadare
Der edelste der Parteisekretäre
(fr) - Schreiben in der Diktatur: Die Angst, die Anpassung. Ismail Kadares autobiografischer Roman "Die Dämmerung der Schattengötter" führt in die Zeit des albanischen Schriftstellers am Moskauer Gorki-Literaturinstitut zurück. - mehr in der Bücherschau


Nathan Hill

Ein Anschlag auf den Gouverneur
(zeit) - Seit Donald Trumps Wahlsieg kommt einem Nathan Hills Debütroman "Geister" geradezu prophetisch vor.  - mehr in der Bücherschau


Sexting in der Midlife-Crisis
Jonathan Safran Foers "Hier bin ich"
(sz) - Ehekrise, Affäre, Schreibblockade: Jonathan Safran Foer, einst Jungstar des amerikanischen Literaturbetriebs, hat den Protagonisten seines neuen Romans nach eigenen Erfahrungen geformt.
(welt) - Endlose Gespräche - mehr in der Bücherschau

Siebzig deutsche Jahre
Cora Stephans "Ab heute heisse ich Margo"
(nzz) - von Claudia Schwartz 21.12.2016, 05:30 Uhr
Cora Stephan kennt man als streitbare Stimme im gesellschaftspolitischen Diskurs. Ihr Roman "Ab heute heisse ich Margo" erzählt aus weiblicher Perspektive von den Umbrüchen ab den dreissiger Jahren bis zur Wiedervereinigung. - mehr in der Bücherschau

+ Neues von faustkultur.de
An der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz
(fk) - hat Christoph Marthaler einen Abend eingerichtet unter einem Titel, der Botho Strauß verballhornt: "Bekannte Gefühle, gemischte Gesichter". An der Schaubühne wurde Arthur Schnitzlers "Professor Bernhardi" vom Premierenpublikum euphorisch bejubelt. Thomas Rothschild berichtet aus dem Berliner Theaterleben.
Immer gab es einen Perser,
(fk)  der deutsche Tugenden rühmte, und einen Sven auf der Flucht vor Gläubigern. Den Boris im Alimente-Rückstand, ungefragt Besserung gelobend. Es gab falsche Fröhlichkeit und echten Neid. Soziale Wucherungen, die Bildung von Randgewächsen und ein vehementes Aufkommen von Verfallserscheinungen.

Bücherschau
Weltzustand des wunderbaren
21.12.2016.
Die bezauberte SZ lässt sich von Evgenij Vodolazkins "Laurus" in ein Mittelalter versetzen, dass so wirklich wie künstlich, so realistisch wie esoterisch ist. Die NZZ staunt über Balzacs Wut auf die "Edelfedern". Die FAZ durchquert mit Klaus Nüchtern den Kontinent Doderer.

Neues auf




--- und in eigener Sache
Kaufen Sie alle Ihre Bücher über perlentaucher.de!
Wenn Sie über uns bestellen, helfen Sie uns, Ihnen unseren Service anzubieten.

+ Literatur im Hörfunk

Thomas Brussig im Gespräch
Wie aus der Gans Auguste die Gans Hermine wurde
(dra) - "Die Weihnachtsgans Auguste" von Friedrich Wolf war ein echter DDR-Klassiker. Der Schriftsteller Thomas Brussig hat die Geschichte nun neu erzählt - und für Studienzwecke sogar eine echte Gans gehalten. - mehr in der Bücherschau

Empfehlungen
Die Sachbücher des Jahres
(dra) - Wie wurde man KGB-Agentin? Haben Fitness-Fetischisten und Rassisten etwas gemeinsam? Wie befreit man sich aus einer ultraorthodoxen jüdischen Gruppe in New York?

+ Literatur im Fernsehen

Antoine Leiris'  Chronik eines Abschieds

(3sat-video) - Bei den Anschlägen in Paris am 13. November 2015 verlor der französische Journalist Antoine Leiris seine Frau im Bataclan. Im Frühjahr 2016 ist sein Buch "Vous n'aurez pas ma haine" in Frankreich erschienen. Eine Liebeserklärung an seine Frau und den gemeinsamen erst 17 Monate alten Sohn und ein Statement gegen Gewalt und für die Freiheit.
Die Bibel, neugeschrieben
(3sat-video) - Es ist ein großangelegtes Projekt: Etliche prominente Künstler und Schriftsteller erzählen biblische Geschichten und verfrachten sie dabei kurzerhand in die Gegenwart. Enstanden sind 21 Hörspiele, die überraschende Wendungen in die altbekannten Geschichten einbauen: So geht Abraham mit seinen beiden Frauen zum Familientherapeuten. 21 Essays von namhaften Theologen und Religionswissenschaftlern und ein ausführliches Begleitbuch runden das Projekt ab.
Tagebuch der Menschheit
(3sat-video) - Der Evolutionsbiologe Carel van Schaik und der Historiker Kai Michel haben sich mit der Bibel auseinandergesetzt und die Geschichten um Adam und Eva, der Arche Noah, Jesus von Nazareth und mehr von einer neuen Perspektive aus betrachtet. Sie lesen sie nicht als Heilige Schrift, als das Wort Gottes, sondern als ein Tagebuch der Menschheit, in dem man viel über die kulturelle Evolution der Menschheit erfahren kann. Wir begrüßen den Autor Carel van Schaik als Gesprächsgast.

+ Literarischer Adventskalender
Während der Adventszeit empfehlen Kollegen von DeutschlandradioKultur täglich ein Buch u. a.
Ian Kershaw: "Höllensturz"
(dra) - Wortchefin Marie Sagenschneider stellt Ian Kershaws "Höllensturz" vor, das "klug und anschaulich" erzählt, wie Europa in zwei Weltkriege stürzte. - mehr in der Bücherschau



Didier Eribon: "Rückkehr nach Reims"
(dra) - Für Literaturkritiker René Aguigah sind die Lebenserinnerungen des französischen Intellektuellen Didier Eribon das Buch des Jahres. - mehr in der Bücherschau




Carel van Schaik & Kai Michel: "Das Tagebuch der Menschheit"
(dra) - Man kann die Bibel auch evolutionswissenschaftlich lesen - als Zeugnis aus der Frühzeit der Zivilisation. Wie das geht, zeigen Carel van Schaik und Kai Michel in ihrem Buch "Das Tagebuch der Menschheit" -  s. a. die Bücherschau

Frank Schulz: "Onno Viets und der weiße Hirsch"
(dra) -  Ein Detektiv wider Willen, der bei seiner dritten Ermittlung dem Trauma eines alten Mannes auf die Spur kommt. - s. a. die Bücherschau




Hörbuch "Die Briefe der Manns"
(dra) - Dieses Hörbuch bietet Familien-Rollenspiele in Briefen: Alle Manns waren begnadete Briefeschreiber, und diese inszenierte Lesung macht dieses postalische Konzert zu einem wahren Hörvergnügen! - Hörbuchprobe & s. a. die Bücherschau

Rachel Williams: "Magische Welten"
(dra) - Kim Kindermann schwärmt von dem Kindersachbuch "Magische Welten. Entdecke verborgene Lebensräume mit der Zauberlupe", das zu einer fantastischen Entdeckungsreise rund um die Welt einlädt. Magisch und fabelhaft. - mehr hier

Hugo Claus: "Der Kummer von Belgien"
(dra) - In unserem literarischen Adventskalender empfehlen wir jeden Tag ein Buch. Diesmal: "Der Kummer von Belgien" von Hugo Claus. In dem Meisterwerken der flämisch-niederländischen Literatur wird die Familiengeschichte während deutschen Besetzung im Zweiten Weltkrieg erzählt. - s. a. die Bücherschau

John Burnsides "Anweisungen für eine Himmelsbestattung"
(dra) - Der schottische Schriftsteller John Burnside ist seit seinem Buch "Lügen über meinen Vater" vor allem als Romancier bekannt. In dem zweisprachigen Band "Anleitungen für eine Himmelsbestattung" kann man ihn jetzt als großartigen Lyriker entdecken - gelesen & rezensiert von Barbara Wahlster - mehr in der Bücherschau

Arnon Grünberg: "Muttermale"
(dra) - - Otto Kadoke arbeitet als Psychiater in einem Krisenzentrum für Suizidgefährdete. Weil er die Pflegekraft seiner Mutter unabsichtlich vertrieben hat, engagiert er als neue Pflegerin ausgerechnet eine suizidale Patientin. Zu dritt starten sie ein ungewöhnliches Experiment. - mehr in der Bücherschau

Burt Glinn: "Kuba 1959"
(dra) - Ein Bildband mit Arbeiten des Magnum-Fotografen Burt Glinns lässt die kubanische Revolution fast unmittelbar miterleben. Dicht dran an Fidel Castro zeigt Glinn den Siegeszug des Máximo Líder. - mehr in der Bücherschau

Jon Fosses "Trilogie"
(dra) - Jon Fosses "Triologie" ist die Chronik einer Schicksalsliebe. Diese tiefe und melancholische Geschichte ist wie geschaffen für das tiefe Einsinken an einem früh verdunkelten Vorweihnachtstag.Von Svenja Flaßpöhler - mehr in der Bücherschau


Christoph Peters "Diese wunderbare Bitterkeit"
(dra-audio) - Kaffee oder Tee? Das ist für viele eine Entweder-Oder-Entscheidung. Eine persönliche Liebeserklärung an den Tee hat nun der Schriftsteller  verfasst. Er schreibt auf vergnügliche Art von der glücklichmachenden Kunst, Tee zuzubereiten, und liefert gleichzeitig eine Kulturgeschichte des Heißgetränks. - mehr hier

Gaye Boralioglu: "Die Frauen von Istanbul"
(dra) - Unterdrückung, Gewalt, Fundamentalimus: Um diese Themen geht es in "Die Frauen von Istanbul" von Gaye Boralioglu. Es sei eines der wichtigsten Bücher des Jahres 2016, um Frauen in der Türkei besser verstehen zu lernen, meint unser Redakteur Dirk Fuhrig. - mehr hier


+ Schenken mit dem Perlentaucher
Wenn Sie über den Perlentaucher bestellen, bekommen wir von buecher.de eine Provision, die uns überleben hilft. In unserem Shop können Sie jedes lieferbare Buch über den Perlentaucher bestellen.

Romane & Erzählungen

(pt) - Der Heimat verbunden, zur Flucht bereit. Unter den Autoren der Saison: Emma Braslavsky, Fiston Mwanza Mujila, Hilary Mantel, Christian Kracht, Gerbrand Bakker, Alissa Ganijewa.



Lyrik

(pt) - Raoul Schrotts überwältigendes Epos über die Entstehung der Erde, Friederike Mayröcker im Geiste von Genet und Derrida, Volker Brauns Blick auf Kundus und Kobane, ach und 1 wenig Veilchen.



Krimis
(pt) Kaum ein Autor erzählt so dunkel leuchtend von den Schweinereien der italienischen Politik wie der ehemalige Richter Giancarlo de Cataldo. Und weitere Krimis, unter anderem von Friedrich Ani und Patricia Melo, aus Südafrika, Deutschland und aus weiteren dunklen Ecken des weltweiten Mordgeschehens


Politische Bücher
(pt) -  Die politische Frage der Saison: Was ist Populismus? Jan-Werner Müller, Paul Lendvai, Carolin Emcke suchen nach Antworten. Timothy Gartn Ash verteidigt unsere Redefreiheit. Und wer ist nochmal dieser Trump?



Sachbücher
(pt)  Die Weltgeschichte aus östlicher Sicht. Die amerikanische Revolution und ihre Gegner. Das Leben Johann Sebastian Bachs. Das Splatter-Epos der Romanows. Die tollkühnen Pionier der Wettervorhersage: Die grenzenlose Gier nach Wissen.


Liebe Leserin, lieber Leser,
vielleicht haben Sie sich auch schon gefragt, wie es der Perlentaucher schafft, allein von Werbung zu leben? Eben weil es auch Sie gibt. Wir wollen uns nicht hinter Bezahlmauern verschanzen. Aber wir freuen uns, wenn Sie unsere Leistung freiwillig honorieren möchten. + Sie helfen uns auch, wenn Sie Ihre Bücher mit buecher.de in unserem Shop bestellen. Ideen für Buchgeschenke finden Sie hier. - Herzlich, Ihre Perlentaucher

Kulturnews
(dra-audio) - 22. Dezember 2016


IT-News


Mark Zuckerberg
stellt seine Heim-KI Jarvis vor
(wired) -  Zuckerberg hat sich zu Wort gemeldet und zeigt seine ersten Schritte in Richtung personalisierter Heimautomatisierung: Jarvis soll dem Unternehmer nicht nur den Alltag erleichtern, sondern als Projekt auch eine Einführung in den Stand der Dinge in Sachen KI sein. Nun hat Zuckerberg seine Erkenntnisse mit der Welt geteilt.

Anzeige
Archiv: IT-News

Medien-Personal

Was ist bei Twitter los?
Manager-Exodus geht weiter
(faz) - Bei Twitter geht dieser Tage ein Manager nach dem anderen. Da hilft auch Edel-Nutzer Donald Trump nicht.

Rowohlt Polaris
Katharina Dornhöfer wird Programmleiterin Belletristik
(bb) - Katharina Dornhöfer (34) wird zum 1. Januar 2017 die Leitung des belletristischen Programms von Rowohlt Polaris übernehmen.

Österreich
"News"-Chefin Eva Weissenberger
(turi2) - und ihr Team müssen gehen.

TV/Radio, Film + Musik-News

Die Pianistin
Khathia Buniatishvili
(br-video) - Ihre Konzerte sind Explosionen: Die Pianistin Khatia Buniatishvili ringt mit Liszt, Chopin oder Ravel. Kann mit leisen Tönen Erschütterungen erzeugen. Bereits mit ihrem Debüt-Album gewann sie den Echo-Klassik Award.


Hör- & TV-Tipps für den Abend
(mbs) - Kultur im Fernsehen & Musik im Hörfunk ausgewählt vom Radiohoerer

Mehr im Radio ...
Kultur-News und Features / Aktuelles vom Buchmarkt / Lesungen und Hörspiele / Klassik und Jazz - hier das Programm von
Deutsche Welle | Deutschlandfunk | DeutschlandradioKultur | DRS 1 |DRS 2 | br2-Radio | br4-Klassik | EinsLive | hr 2 | Kulturradio rbb | ndr-kultur | Nordwestradio | mdr-Figaro | Ö1 | radiowissen | SR2 KulturRadio | SWR2 | wdr 3 | wdr 5

... und hier im *Livestream
*br2 +*br4 + *dlf +*dra + *draw + *dw + *drs2 + *hr2 + *mdr
+ *ndr-k + *ö1 +*rbb-Kultur + *SR2 + *swr2 + *wdr3
+ JazzAhead im Webradio u.a. von radioduplex

Varia

Megyn Kelly
Die Unbeugsame
(sz) - Die Fox-News-Moderatorin hat einen Feind: Donald Trump. Und dadurch viele: dessen Fans. Trotz Morddrohungen kämpft sie gegen Hetze und Sexismus - auch bei Lesungen aus ihrer Autobiografie.

Das Kalenderblatt für den
357. Jahrestag bzw. den 736.322. abendländischer Zeitrechnung.









(mbs) - Dezember 2016 in Oberbayern
Foto: (c) Lüdde

... und das akustische Kalenderblatt

Bayern 2 + DeutschlandRadio Kultur + Deutsche Welle + WDR

+ Hinweise +
Aktualisierungen: Tagsüber werden die Medienticker-Rubriken je nach Neuigkeitswert aktualisiert.

Folgende Newsletter werden von Rüdiger Dingemann ausgewertet:
bildblog.de (6vor9) + boersenblatt.net (bb) + br-online.de (br) +buchmarkt(bm) + buchmesse.de(bme) + buch-pr.de (bpr) + buchreport.de (brp) + changeX.de (ch)+ chip.de (chp) + cicero.de (ci) +culturmag.de (cm) +computerwoche.de (cw) + derstandard.at(stand) + dradio.de (dr) + dw-world.de (dw) + faz.net (faz) +focus.de (fo) + fr-aktuell.de (fr) + goethe-institut.de(goe) + golem.de (go) +heise.de (he) + heute.de (zdf) + horizont.net (ho) + kress.de+ literaturcafe.de(lc) +literaturkritik.de(ltk) + manager-magazin(mm) + meedia.de (mee) +nachtkritik.de (nt) + netzkritik.de (nk) + new-business.de (nb) + newsroom.de (nr) + perlentaucher.de (pt) + politik-digital.de (pd) + presseportal.de (ots) + pressetext.de (pte) +qantara.de(qan) + satt.org (satt) + spiegel.de (sp) +stern (st) + sueddeutsche.de (sz) + tagesschau.de(ard) +tagesspiegel.de (tag) + tageszeitung.de (taz)+telepolis.de (tp) + textintern.de (tx) + titel-kulturmagazin.net (tm) + umblaetterer.de (um) + welt.de

Das Zitat des Tages lieferte


Beat Gloor

"Wir sitzen alle im gleichen Boot. Aber nicht alle rudern." - mehr hier



Für die Richtigkeit der zitierten Newsletter-Meldungen kann keine Gewähr übernommen werden. Das Urheberrecht an den Schlagzeilen der Meldungen liegt bei den jeweiligen Quellen.

Kultiviert werben?
Alle Informationen zum Werbeträger Perlentaucher finden Sie hier

Archiv: Varia