Medienticker

Viel reden, wenig sagen

Medien-News + Links + Audios + Videos + Radio + Podcast. Die tägliche Newsletter-Auslese. Von Rüdiger Dingemann
19.03.2019.
Aktualisiert: Netzwerk der Neuen Rechten bedroht Autoren - "Medien machen sich zu Mittätern in der Logik des Attentäters - Fakten, Fakten, Fakten: Journalismus & Empathie - Wie 5G die Zukunft prägen wird - Groschenromane als Suchtfaktor - Jochen Jungs Liebeserklärung an das Gedicht - Kein Aprilscherz: Jazz-Kahlschlag auf WDR3 - In memoriam: Jazzmusiker Lennie Tristano zum 100 + Hörfunk+TV-Sendungen zur Leipziger Buchmesse.

Heute u. a.

Zitat des Tages
"Ich habe keine Angst vor dem Sterben, ich will nur nicht dabei sein, wenn es passiert." (Woody Allen)

Der nächste Medienticker erscheint am Donnerstag, den 21. März.

Heute u. a.
+ Hörfunk+TV-Sendungen zur Leipziger Buchmesse
iim Hörfunk u.a. auf DeutschlandradioKultur + hr2 + KulturradioMDR  + NDR WDR + SR + SWR
... und im Fernsehen in der 3sat-Kulturzeit
Progerammübersichten folgen am ersten Messetag, Donnerstag (21.10.) unter Literatur in Hörfunk+TV

+ "Das Netzwerk der Neuen Rechten"

Christian Fuchs &  Paul Middelhoff  werden wegen Ihres Buches Autoren im Netz bedroht
"Seit dem Veröffentlichungstag vergangene Woche werden die beiden Autoren im Netz bedroht. Sie erhalten Drohungen via Mail und werden in den sozialen Medien diffamiert. Der rechte Blog Philosophia Perennis befragt sein Publikum derzeit danach, ob die Redaktion die Privatadressen von Middelhoff und Fuchs öffentlich machen solle. Nutzer antworten darauf in der Kommentarspalte mit Gewaltaufrufen gegen die Journalisten. "Das Netzwerk der Neuen Rechten" hat neben viel Lob in der Presse ((s. Bücherschau)) und aus Leserkreisen auch massive Kritik von Seiten der Neuen Rechten hervorgerufen. Der Publizist Roland Tichy verbreitete falsche Behauptungen über das Buch und der Autor Henryk M. Broder bezichtigte die Autoren der Denunziation politisch Andersdenkender. Er belehrt sie in einem Blog-Beitrag: "Beim RSHA (Reichssicherheithauptsamt, Anm. d. Red.) wäret ihr nicht mal als Pförtner angenommen worden. Schon einige Tage vor der Veröffentlichung hatten neurechte Strategen versucht, das Buch juristisch zu stoppen. Seitdem sind ein halbes Dutzend juristische Beschwerden beim Verlag eingegangen. Bisher konnten den Autoren jedoch keine Fehler nachgewiesen werden ..." (Pressemitteilung des Rowohlt Verlages)
Logik des Attentäters
Medien machen sich zu Mittätern
(dlf) - Der Attentäter von Christchurch hat seine Tat live im Internet gestreamt, von wo aus sie sich weltweit viral verbreitet hat. Auch traditionelle Medien haben sich auf die Logik des Attentäters eingelassen - und sind ihrer Verantwortung damit nicht gerecht geworden, findet Stefan Fries.

Fakten, Fakten, Fakten
Warum guter Journalismus Empathie braucht
(ejo) - Fakten, Fakten, Fakten - darauf setzt guter Journalismus in der Berufspraxis. Jedoch erlebt jeder Journalist Momente, in denen Fakten allein nicht weiterhelfen. Denn im Journalismus geht es zuallererst um Menschen. Und der Umgang mit Menschen erfordert vor allem eines - emotionale Intelligenz.von Antje Glück

Upload-Filter & die CDU
Kompromiss mit sich selbst
(sz) - Im EU-Parlament unterstützt die CDU Regeln, die zu Upload-Filtern führen könnten, - in Deutschland will sie Filter nun verhindern. Das irritiert ein bisschen. Von Jannis Brühl

Soziales Netzwerk
Facebook, was machst du mit uns?
(zeit) - Das Netzwerk stärke Depressionen und manipuliere Meinungen: So ist es häufig zu lesen. Doch Facebooks Einfluss wird überschätzt - unbedenklich ist es deshalb aber nicht.
Eine Analyse von Caroline Lindekamp

Journalismus bei TikTok
1Live wagt die ersten Experimente
(smw) - Journalismus bei TikTok - geht das? In unseren Social-Media-Briefings #524 und #531 hatten wir ja bereits ausführlich über TikTok berichtet. Unter anderem stand dabei die Frage im Raum, wann und wie deutsche Medienhäuser auf den TikTok-Hype reagieren und erste journalistische Experimente wagen. Zu den ersten professionellen Medienanbietern, die TikTok ausprobieren, gehört 1Live. Der kreative Kopf dahinter ist Robert Rack. Freundlicherweise lässt er uns an den ersten Eindrücken teilhaben. Ein Werkstattgespräch

Viel reden, wenig sagen
Politiker & ihre Phrasen
(faz) -Volles Vertrauen, Politik für die kleinen Leute, schonungslose Aufklärung: Politiker lieben hohle Worte. FAZ.NET präsentiert die besten Begriffe aus dem Wörterbuch der populärsten Phrasen. Von Oliver Georgi

Überwachung
Das Problem Verfassungsschutz hat eine lange Geschichte
(np) - Der Verfassungsschutz hat eine lange Tradition, rechte Gewalt zu vertuschen und zu verharmlosen. Doch das Problem sind nicht die vielen Skandale, sondern der Geheimdienst selbst. Er dient nicht dem Schutz der Demokratie, sondern der Überwachung politischer Gegner, der Steuerung von antidemokratischen Szenen und dem Erhalt und Ausbau des eigenen Einflusses.

Von Alpengold bis Perry Rhodan
Vom Groschenroman als Suchtfaktor
(dlfk-audio) -  Reportage von Wolf-Sören Treusch ( 5:46 min)
 
Jochen Jungs
Kleine Liebeserklärung an das Gedicht
(voll) - Gedichte sind seltsam unbeliebt. Sie sind ja keine Romane. Gedichte sind klein. Aber oho. Das finden freilich nicht viele, fragen Sie sich mal selbst. Die meisten finden Gedichte offenbar igitt; als säßen sie immer noch in der Schule und müssten bis übermorgen die ganze Latte auswendig lernen. Dabei sind Gedichte kleine Überraschungseier. Sie sind aha. Zwar sieht man ihnen schon von Weitem das Leckere an, weiß aber ja nicht wirklich, was drin ist und ob das für einen das Richtige ist. Sie sind nicht jedermanns und jederfrau Sache. Wäre ja wirklich auch noch schöner. Aber vielleicht auch nicht, würde man ja eh nicht glauben. - s. a. Buch+Blattmacher-News

Kein Aprilscherz
Jazz-Kahlschlag auf WDR3
(jazzcitty) -Der Aprilscherz 2019 verspricht in Nordrhein-Westfalen, beim Kultursender des Landes, bei WDR3, besonders "nachhaltig" zu werden. Der Aprilscherz 2019 bleibt bei WDR3 freilich nicht auf den 1. April beschränkt, sondern er gilt auch an den Folgetagen - er gilt bis zur nächsten Programm-"Reform". Wenn Jazzmusik von WDR3 vermutlich verschwunden sein wird.
(friendsofalan) - Wie der Jazz im WDR3 gefällt wird
Es ist noch gar nicht so lange her, da wurde aus dem Nordwestradio: Bremen 2.
(friendsofalan) -  Als erstes, warum eigentlich, wurden diese Bäume gefällt: Jazz und die sogenannte Neue Musik, was ja mittlerweile geradezu Tradition hat, wenn es darum geht, das Kulturradio vom Unkraut zu befreien.

Kalenderblatt 19.03.1919
Der Jazzmusiker Lennie Tristano geboren
(dlfk-audio) - Karl Lippegaus (4:43 min)


Archiv: Heute u. a.

Hör- und TV-Tipps

Radiotipps für den 19.3.19
Deutschlandfunk, Deutschlandradio Kultur, Bayern 2, HR 2, WDR 3, SWR 2, RBB kulturradio, SR 2, SRF 2, Ö1, Feature, Hörspiel, Jazz, Neue Musik, Konzert, Klassik unter friendsofalan.de

Musiktipp I
20.03 Uhr - Deutschlandfunk - Kultur Konzert
"Absolut Strawinsky!"
"Konzerthaus Berlin" Aufzeichnung vom 13.03.2019
RIAS Kammerchor Berlin; Budapest Festival Orchestra
Leitung: Iván Fischer
Werke von Igor Strawinsky


Musiktipp II
21.05 Uhr - Deutschlandfunk - Jazz Live
"Eyolf Dale Quintet" Vom 10.5.2018 beim Jazzfest Bonn
Am Mikrofon: Michael Kuhlmann


Musiktipp III
23.03 Uhr - SWR2 - MusikGlobal
"Dobet Gnahoré aus der Elfenbeinküste"
"Starke Stimme für vereintes Afrika" Von Marlene Küster


Hörtipp I
20.10 Uhr - Deutschlandfunk - Hörspiel
"Der Fall Maurizius (3/4)" Von Jakob Wassermann
Bearbeitung Palma Regie: Ulrich Lauterbach
Produktion: HR 1960

Hörtipp II
21.04 Uhr - kulturradio - Musik der Kontinente
"Mambo Kings & Latin Legends" Das Beste aus zwei Welten
Am Mikrofon: Peter Rixen

Hörtipp III
22.03 Uhr - SWR2 - Lesenswert Feature
"Dich, Amsel, liebe ich"
"Der irische Dichter Seamus Heaney" Von Norbert Hummelt

Buch+Blattmacher-News

Medien-Watchblog
(mdr) - Die Kolumne wird von Montag bis Freitag am späten Vormittag vom MDR publiziert ...

Medienauslese ...
Medien, TikTok, Politikerphrasen
(6vor9) - von Lorenz Meyer
1. Mittäter (deutschlandfunk)
2. Facebook (zeit)
3. TikTok (socialmediawatchblog)
4. Verfassungsschutz (netzpolitik)
5. Empathie (de.ejo)
6. Reden  (faz)

Presseschauen im Hörfunk
Vom vom 19. März 2019, 07:05 Uhr
(dlf) - Kommentiert werden die Fusionsgespräche zwischen Deutscher Bank und Commerzbank sowie der gestrige Jahrestag der Krim-Annexion. Zunächst aber zum Prozess um den tödlichen Messerangriff von Chemnitz.
Die internationale Presseschau
(dlf) - ab 14.00 Uhr

Weitere Kulturnachrichten
(dra) für den 19.03.2019

Zum 90. Geburtstag von Christa Wolf
Christa Wolf & der Literaturstreit im vereinten Deutschland
Eine Dokumentation aus dem Jahr 1991 als Sonderausgabe in literaturkritik.de. Von Thomas Anz
Und aus dem Archiv von literaturkritik.de
oe.orf - Zeit-ton
Christian Wolff
New York, Zufall, Politik und Gelassenheit
mehr in der Bücherschau & mehr hier & Veranstaltungshinweis
Lesung und Gesprächzum 90. Geburtstag
Montag, 18.03.2019, 19:30 Uhr
Literaturhaus Berlin - Fasanenstraße 23
Nachdenken über Christa W.

Christoph Hein, Judith Schalansky und Ingo Schulze lesen aus Werken von Christa Wolf
Moderation: Lothar Müller


Bibliothekskongress in Leipzig
"Die Menschen sollen sich wie zuhause fühlen"
(dlfk) - In den Niederlanden und Dänemark hat die Volksbildung Tradition - das macht die Länder unter anderem zu Vorreitern bei multifunktionalen Bibliotheken. Eine Entwicklung, die sich BID-Präsident Heinz-Jürgen Lorenzen auch für Deutschland wünscht.

 Missbrauchsroman
"Allein wie ein Kind, das sich selbst ausgesetzt hat"
(sp) - Seit 2010 der systematische Missbrauch an der Odenwaldschule bekannt wurde, kommen immer wieder ähnliche Fälle ans Licht. Anselm Neft hat nun einen ebenso mutigen wie fesselnden Roman zu dem Thema geschrieben.

Prize Papers
Historikerin Dagmar Freist im Gespräch mit Ulrike Timm (32.00 min)
(dlfk-audio) - Die Historikerin Dagmar Freist und ihre Kollegen dürfen 4000 Kisten Material auswerten und digitalisieren. Die "Prize Papers", von gekaperten Schiffen zusammengetragene Briefe, zeigen das Leben des 17. und 18. Jahrhunderts in ungekannter Detailfülle.

Lyrik-Kabinett
Empfehlungen 2019
(lk) - Empfehlungen von Nico Bleutge, Michael Braun, Florian Kessler, Michael Krüger,
Kristina Maidt-Zinke, Marion Poschmann, Monika Rinck, Joachim Sartorius, Daniela Strigl, Uljana Wolfwerden auf der Leipziger Buchmesse und zum Welttag der Poesie, am 21. März, in über 100 Buchhandlungen und Bibliotheken präsentiert. - s. a. Heute u. a.

Bücherschau Junior
Diagnose Linkslesestärke
(sz) - Auf der Bücherschau Junior stellt sich der neue Zusammenschluss der "Isarautoren" vor. In einem Werkstattgespräch diskutieren acht Autorinnen mit ihrem Publikum über abgelehnte Texte. Von Barbara Hordych

Leseförderung
Zentralen Herausforderungen der Bildungspolitik
(l-iz) - Eine Podiumsdiskussion zur Leipziger Buchmesse über das Thema des kindlichen Lesen-Lernens

Leipziger Buchmesse
Wie die Buchmesse deutsche Geschichte erzählt
(goe) - Die Buchmesse in Leipzig ist jedes Jahr der erste große Treff der Buchbranche in Deutschland. Jeden März werden hier die Neuerscheinungen des Literaturfrühlings präsentiert - und das mit jahrhundertelanger Tradition.

Mut zum Irrtum
Zum Tod von W.S. Merwin
(faz) - Wer im Alter zwischen sechzehn und zwanzig nicht riskiere, einen Narren aus sich zu machen, werde vermutlich kein Schriftsteller mehr, sagte W.S. Merwin. Jetzt ist der vielfach preisgekrönte Dichter gestorben.  Von Jürgen Kaube

+++ Preis der Leipziger Buchmesse 2019
Belletristik

+ Kenah Cusanit "Babel" - (Klappentext+mehr)

+ Matthias Nawrat: "Der traurige Gast" - (Klappentext+mehr)

+ Jaroslav Rudiš: "Winterbergs letzte Reise" -(Klappentext)

+ Anke Stelling: Schäfchen im Trockenen" - (mehr)

+ Feridun Zaimoglu: "Die Geschichte der Frau" - (Klappentext + mehr)

+ Sachbuch/Essayistik

+ Frank Biess: "Republik der Angst. (Klappentext)

+ Harald Jähner: "Wolfszeit. Deutschland und die Deutschen 1945-1955" - (Klappentext)

+ Marko Martin: "Das Haus in Habana." - (Klappentext)


+ Lothar Müller: "Freuds Dinge" - (mehr)

+ Kia Vahland: "Leonardo da Vinci" - (mehr)

+ Übersetzung

+ Georg Aescht übersetzte aus dem Rumänischen: "Der Wald der Gehenkten" von Liviu Rebreanu - (Klappentext+mehr)

+ Susanne Lange übersetzte aus dem Spanischen: "Gringo Champ" von Aura Xilonen - (Klappentext + mehr)

+ Timea Tankó übersetzten aus dem Ungarischen: "Löwenchor" von György Dragomán - (mehr)

+ Karin Uttendörfer übersetzte aus dem Französischen: "Tierreich" von Jean-Baptiste Del Amo -  (Klappentext)

+ Eva Ruth Wemme übersetzte aus dem Rumänischen: "Verlorener Morgen" von Gabriela Adameşteanu
(mehr)

Anzeige

Best+Bestseller

Buchcharts
Die aktuellen Bestsellerlisten, 20. März 2019

Sarah Kuttner und Christoph Hein schaffen den Neueinstieg
(bb) - Sarah Kuttner und Christoph Hein sind neu dabei, können aber Ferdinand von Schirach nicht gefährlich werden: Er hält sich auf Platz 1 der Belletristik-Liste. Bei den Sachbüchern und Ratgebern heißt die aktuelle Nummer eins: Bas Kast.

Neue "Zeit Leo"-Bestsellerliste
"Die Leidenschaft fürs Lesen wecken"
(bb) - Ab 21. März erscheinen in der "Zeit" und im Börsenblatt monatlich eine "Zeit Leo"-Bestsellerliste mit den zehn meistverkauften Romanen und Sachbüchern für Leser zwischen 5 und 13 Jahren. Sie wird durch Empfehlungen von Buchhändlern begleitet.

hr2-Hörbuchbestenliste
Im März hat sich die Jury für ein Hörbuch entschieden, das ein Leben mit exemplarischen Bildern, Dingen und Erinnerungen Revue passieren lässt, bei den Kinder- und Jugendhörbüchern für ein turbulentes Abenteuer um eine Riesenbirne. (pdf)

+ ORF-Bestenliste (März)
Die zehn besten Literaturtitel im März
1. Laura Freudenthalers "Geistergeschichte"
2. Slobodan Šnajders "Die Reparatur der Welt"
3. Dževad Karahasan "Ein Haus für die Müden"
4. Klaus Merz "firma"
5. Barbara Zeman "Immerjahn", Hoffmann und Campe
6. James Baldwins "Nach der Flut das Feuer", dtv
7. Julian Barnes "Die einzige Geschichte"
8. Maria Stepanovas "Nach dem Gedächtnis"
9. Marko Dinićs "Die guten Tage", Zsolnay
10. John Wrays "Gotteskind"

+ SWR Bestenliste März
- Platz 1 (76 Punkte)
Julian Barnes: "Die einzige Geschichte"
- Platz 2 (52 Punkte)
Kenah Cusanit: "Babel"
- Platz 2 (52 Punkte)
Reinhard Kaiser-Mühlecker: "Enteignung"
- Platz 4 (50 Punkte)
Klaus Merz: "firma"
- Platz 5 (38 Punkte)
Monika Rinck: "Champagner für die Pferde"
- Platz 6 (37 Punkte)
Annie Ernaux: "Der Platz"
- Platz 7 (33 Punkte)
Barbara Honigmann: "Georg"
- Platz 8 (30 Punkte)
Matthias Nawrat: "Der traurige Gast"
- Platz 9 (27 Punkte)
Clemens J. Setz: "Der Trost runder Dinge"
- Platz 10 (23 Punkte)
A. L. Kennedy: "Süßer Ernst"
- mehr in der Bücherschau
30 Kritiker. 10 Bücher. 1 Liste
(swr2) - Aus der Jury diskutieren die Literaturkritiker Nicola Steiner, Elmar Krekeler und Christoph Schröder über ausgewählte Bücher Moderation: Gerwig Epkes (Aufzeichnung aus dem Künstlerhaus Edenkoben)

+ Krimibestenliste
Die zehn Besten im März
(dlfk) - Deutschlandfunk Kultur und die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung präsentieren die besten Krimis des Monats: Eine Grube voll Leichen versetzt eine Kleinstadt in Aufruhr - James Sallis "Willnot" steigt auf Platz zwei der Krimibestenliste ein. Auf Platz drei ermittelt Inspektor Azémar. Und Attica Lockes Südstaatenthriller "Bluebird, Bluebird" hält Platz eins.


+ Sachbuchbestenliste im März
Angst, Politik und Sex-Maschinen
Deutschlandfunk Kultur, ZDF und "Die Zeit" präsentieren die stärksten Sachbücher des Monats. Gekürt werden die Titel von einer Jury aus 30 Kritikerinnen und Kritikern.
Wir leben in einer "Republik der Angst", sagt der Historiker Frank Biess und erobert mit seinem gleichnamigen Buch Platz eins der Sachbuchbestenliste. Andere Autoren beschäftigen sich mit Sex-Maschinen, LSD und digitalen Stammesgesellschaften. - Liane von Billerbeck im Gespräch mit Christian Rabhansl (Audio -5:26 min)
+ Lesart-Gespräch: Joachim Scholl mit Christian Rabhansl (Audio - 4:08 min)

Literatur in Hörfunk+TV

Buchkritiken von Deutschlandfunk & Deutschland Kultur in der täglichen Perlentaucher-Bücherschau ab 14.00 Uhr

Kinderhörspiel 6 für Erwachsenenweinnweungf
Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer
von Michael Ende
(wdr) -  Es gibt Geschichten, die kann man nicht oft genug lesen, sehen und hören. Die Abenteuer von Jim Knopf gehören für mich dazu. Ich habe das Buch als Kind gelesen, ich habe es als Bilderbuch mit meinem Sohn durchgeblättert, als normales Buch später vorgelesen, dann den Film gesehen und das Marionettentheater, und jetzt habe ich mich gefreut, die phantasievolle Welt von Michael Ende noch einmal besuchen zu können - diesmal im Podcast des Kinderradiokanals KiRaKa vom WDR. Das Hörspiel ist aufwändig produziert und angenehm unaufgeregt, verglichen mit anderen Produktionen für Kinder, die sich nur noch als Krach bezeichnen lassen... Empfohlen ist das Hörspiel ab 5-6 Jahren. - Länge: 6 Folgen à ca. 45 Minuten

Das bin doch ich!
Das literarische Spiel mit der eigenen Biographie
(dra-audio 8:55 min) von Edelgard Abenstein

Literaturarchiv Marbach
Celans Briefe an eine Unbekannte
(dlfk) - In Berlin wurde ein Konvolut bisher unbekannter Briefe von Paul Celan versteigert. Celan schrieb sie 1951 in Paris an eine Frau, die er Hannele nannte. Der Leiter des Marbacher Literaturarchivs, Ulrich von Bülow, bezeichnet die Briefe als "sehr interessant". (s.a. Heute u. a.)

Tschechische Literatur
Von Kaffeehaus-Intellektuellen und Weltenbummlern
(dlfk) - Einst regierte hier ein Schriftsteller, Václav Havel. Doch inzwischen herrscht in der Tschechischen Republik Populismus und Abschottung. Wie die Literaturszene des Landes damit umgeht, hat Olga Hochweis erkundet.

Oskar Pastior als Zeichner
Fliegende Münder und Zigarettenschlangen
(dlfk-audio 6:34 min) - Von Tobias Lehmkuhl

Elternschaft - philosophisch betrachtet"Man hat zwei Herzen in sich"
Flaßpöhler / Werner, "Zur Welt kommen - Elternschaft als philosophisches Abenteuer"
(dlfk) - Svenja Flaßpöhler und Florian Werner im Gespräch mit Joachim Scholl
Philosophieren und Geburtshilfe - in der Antike galt das als Synonym. Philosophin Svenja Flaßpöhler und Autor Florian Werner haben ihr Leben als Elternpaar in einem Buch verarbeitet und beschreiben den Alltag mit Kindern als philosophisches Abenteuer.
- mehr in der Bücherschau

Das Buch meines Lebens
V. S. Naipaul: "An der Biegung des großen Flusses"
(dlfk) - Der Schriftsteller und Übersetzer Gregor Hens hat sich an "A Bend in the River" von V. S. Naipaul berauscht. Allerdings nicht an der Geschichte - sondern an der Sprache. "Ich habe immer noch diesen Ton im Ohr", schwärmt Hens.


+ Buchrezensionen im Hörfunk ...
Cover: Gegen EndeWarum veröffentlicht man so was?
Michael Rutschky: "Gegen Ende"
(dlfk) - Michael Rutschkys posthum veröffentlichtes Tagebuch gibt Einblick in eine zerrüttete Alkoholiker-Ehe - der Ton gekränkt und voller Eitelkeit. Seine Aufzeichnungen unter dem Titel "Gegen Ende" haben unsere Kritikerin befremdet.
mehr in der Bücherschau



+++ ... und im Fernsehen +++
+ TV-Literatursendungen
buchzeit (3sat)
buecherjournal (ndr) -
das-literarische-quartett (zdf)
druckfrisch (daserste)
erLesehn (orf) - Jeden zweiten Dienstag 20.15 Uhr (Wh Mi-Na, Do- & Freitag Mi)
frau-tv (wdr)
froehlich-lesen (mdr)
lesenswert (swr)
literaturclub (srf) - Dienstags (neunmal jährlich)


+ 19.03.19 - 22.00 Uhr - Bayerisches Fernsehen
Thomas Gottschalk über seine Büchershow
"Das ist meine Rache am Feuilleton"

(dlfk) - Im Bayerischen Fernsehen läuft heute Abend die erste Ausgabe der neuen Literatursendung "Gottschalk liest". Eine völlig neue Rolle für den Showmaster - der diese aber gelassen und mit Selbstironie annimmt.
Die Gäste der ersten Folge die Autoren Vea Kaiser, Sarah Kuttner, Daniel Biskup und Ferdinand von Schirach.


+ Literarisches Quartett vom 1. März
Volker Weidermann lud am Freitag, 1. März, 23.45 Uhr, im ZDF gemeinsam mit Christine Westermann und Thea Dorn zum "Literarischen Quartett" ein. Zu Gast war dieses Mal der Schriftsteller und Vorsitzende der Grünen, Robert Habeck. Die vier diskutieren über folgende Werke:
- Michel Houellebecq: "Serotonin"
- Gabriele Tergit: "Effingers"
- Hanya Yanagihara: "Das Volk der Bäume"
- T.C. Boyle: "Das Licht"
Spoiler im Überblick
 (lc) -Aus der original Bildbeschreibung des ZDF: "Das Literarische Quartett": Robert Habeck, Christine Westermann, Volker Weidermann, Thea Dorn sitzen auf blauen Ledersesseln und blicken freundlich in Richtung Kamera"

Denis Scheck im Gespräch
Regina Dieterle & Reinhard Kaiser-Mühlecker
7.3.2019 | 23.15 Uhr | Mediathek - 29:32 min

+ 3sat-Kulturzeit
Netzwerk der Neuen Rechten
(3sat-video) - Zwei Neuerscheinungen beschreiben, was die Neue Rechte so gefährlich macht und wie lange sie schon für einen patriotischen Umsturz kämpft.
Gespräch mit dem Autor Christian Fuchs
... über sein Buch "Das Netzwerk der Neuen Rechten".- mehr in der Bücherschau


Könnt ihr uns hören?
"Eine Oral History des deutschen Rap"

(3sat-video) - Zwei Autoren haben aus Gesprächen mit mehr als 100 Rappern, Journalisten, Musikern und Aktivisten Geschichten aus 30 Jahren Deutsch-Rap zusammengetragen. © colourbox.de
"Eine Oral History des deutschen Rap"
Zwei Autoren haben aus Gesprächen mit mehr als 100 Rappern, Journalisten, Musikern und Aktivisten Geschichten aus 30 Jahren Deutsch-Rap zusammengetragen.
Gespräch mit dem Autor Jan Wehn
... über sein Buch "Könnt ihr uns hören?: Eine Oral History des deutschen Rap".

Gebauer/Rücker
Die Masse und die neue Macht des Einzelnen

(3sat-video) - Ausgerechnet im Zeitalter des Individualismus üben Massen wieder eine neue Anziehungskraft aus. Für die Philosophen Gunter Gebauer und Sven Rücker ist das kein Widerspruch.




75 Jahre Hitler-Attentat
Thomas Karlaufs Biografie zu Claus Schenk Graf von Stauffenberg
(3sat-video) - zeichnet das Bild eines Mannes, der bis Anfang der 1940er Jahre loyal zum Regime stand. Ändert sich nun die Perspektive?
Gespräch mit dem Autor Thomas Karlauf
... über sein neues Buch "Stauffenberg: Porträt eines Attentäters", Stauffenbergs Gesinnungswandel und seine Beziehung zu Stefan George. - mehr in der Bücherschau


IT-News

Versteigerung beginnt
"5G nicht für alle"
(dlfk) - Am Technik-Sitz der Bundesnetzagentur in Mainz beginnt heute die Versteigerung der ersten 5G-Frequenzen an verschiedene Telefonanbieter. Der Experte für Digitalpolitik bei der Bertelsmann-Stiftung, Steiner, sagte im Deutschlandfunk, die Technik sei nicht geeignet, um größere Flächen in ländlichen Gebieten abzudecken.

Digitalpakt

Der Staat muss die Schüler schützen
(welt) - Der Digitalpakt ist beschlossen, die Diskussion um den richtigen Einsatz der Milliarden beginnt aber erst jetzt: Der IT-Experte Peter Ganten warnt vor Großprojekten des Bundes und sieht die Länder in der Pflicht.
Was bringt der Digitalpakt Schule?
(swr) - Am Freitag stimmte nun auch der Bundesrat einer Grundgesetzänderung zu, wonach es ab kommendem Schuljahr flächendeckend digitale Unterrichtsmethoden geben soll. Jochen Steiner im Gespräch mit Heike Schmoll, Bildungsexpertin bei der FAZ
Archiv: IT-News

Medien-Personal

FAZ
Holger Steltzner verlässt das Herausgeber-Gremium
(nb) - Holger Steltzner ist überraschend aus dem Kreis der Herausgeber der 'Frankfurter Allgemeinen Zeitung' (FAZ) ausgeschieden. "Die Grundlage für eine weitere vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den anderen Herausgebern war nicht mehr gegeben", heißt es in einer Erklärung des Verlags. Details wurden nicht genannt. Mehr bei Meedia

Binnenwanderung in Deutschland
Einmal Ost-West und zurück
(dlfkf) - Amrei Drechsler hat in den frühen 1990er-Jahren Dresden gen Westen verlassen. Vor ein paar Jahren ist die Ingenieurin zurückgekehrt, auch weil ihr der Dialekt und gemeinsame Erinnerungen fehlten. Die Ost-West-Debatte hat sie aber satt.

Studie
So denken die Deutschen über Migration
(sp) - Laut einer Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung bewertet eine Mehrheit der Deutschen Einwanderung als Chance. Mehr Flüchtlinge soll das Land aber trotzdem nicht aufnehmen. Bei einem Thema herrscht besonders große Einigkeit.

Wenn gesundes Essen zur Krankheit wird
(dlfk-audio) - Gespräch mit Nils Binnberg (8:38 min)

TV/Radio, Film + Musik-News

Hör- und TV-Tipps für den 18.03.19 - Deutschlandfunk, Deutschlandradio Kultur, Bayern 2, HR 2, WDR 3, SWR 2, RBB kulturradio, SR 2, SRF 2, Ö1, Feature, Hörspiel, Jazz, Neue Musik, Konzert, Klassik unter friendsofalan.de  

Netflix-Comedy mit Idris Elba
Wenn die Hausmusik den DJ überfordert
(sp) - Abgehalfterter DJ wird zur Nanny wider Willen: Nicht unbedingt der Stoff, den man von Charaktermime Idris Elba erwartet. Seine Sitcom "Turn up Charlie" überrascht jedoch mit Herz und Showbiz-Einsichten.

Neuer Deutscher Jazzpreis
für Shreefpunk plus Strings
(dlf) - Die von dem Trompeter Matthias Schriefl gegründete Band Shreefpunk plus Strings hat den mit 10.000 Euro dotierten Neuen Deutschen Jazzpreis gewonnen. Die Gruppe um den 37-jährigen Musiker wurde im Finale in Mannheim vom Publikum gewählt. Kern der 2003 gegründeten Band sind ein Trio mit Trompete, Bass und Gitarre, das je nach Bedarf erweitert wird. Bei der Preisverleihung kündigte die Gruppe nach Angaben der Veranstalter an, dass das Preisgeld unter allen Teilnehmerbands aufgeteilt werde. Schriefl selbst wurde als bester Solist mit 1000 Euro geehrt. Den Neuen Deutschen Kompositionspreises in Höhe von 2000 Euro gewann Benjamin Schaefer. Der Stadtverwaltung von Mannheim zufolge ist die von der IG Jazz Rhein-Neckar und der Alten Feuerwache verliehene Auszeichnung der einzige Publikumspreis der deutschen Jazzszene. Die Ehrung gilt als höchstdotierte Auszeichnung für deutsche Jazzbands.

Varia


Zum Tod von Axel Bertram
Verschönerung des Alltagslebens
(dlfk) -Der bekannteste Gebrauchsgrafiker der DDR, Axel Bertram, ist am Samstag im Alter von 82 Jahren gestorben. Jeder hatte von ihm entworfene Münzen und Briefmarken in der Hand, ohne es zu wissen. "Er war praktisch immer da, aber wir kannten seinen Namen nicht."

<--- Herausgegeben von Mathias Bertram in Zusammenarbeit mit der Stiftung Neue Kultur und dem Deutschen Buch- und Schriftmuseum der Deutschen Nationalbibliothek
224 Seiten mit 500 farbigen Abbildungen
17 x 26 cm, Festeinband, Schutzumschlag, Fadenheftung
"Axel Bertram gehört zu den einflußreichsten und vielseitigsten deutschen Grafikdesignern. Mit einem an der Tradition geschulten Formbewußtsein und dem Selbstverständnis eines Künstlers, der nicht für das Museum, sondern für den Alltag arbeiten will, nimmt er seit 50 Jahren jede Gelegenheit wahr, Neues auszuprobieren. Der reich illustrierte Überblick über sein Werk belegt seine Meisterschaft auf allen Gebieten grafischen Schaffens, sei es bei der Gestaltung zahlreicher Bücher, dem Entwurf von Plakaten, Briefmarken, Signets und Münzen, als Designer legendärer Zeitschriften wie der "Sibylle" und der "Wochenpost" oder als exzellenter Schriftgestalter. Begleitet von Zitaten, Erläuterungen und Kommentaren gibt die Sammlung zugleich aufschlußreiche Einblicke in die Geschichte der visuellen Kultur" (Klappentext)

Das Kalenderblatt für Mittwoch, den
78. Tag des Jahres oder der 737.139. Tag unserer Zeitrechnung
<--- Abb. der Arichtekturfilmge 2029 der Bayerischen Architektenkammer


... und das akustische Kalenderblatt

Bayern 2 + DeutschlandRadio Kultur + Deutsche Welle + WDR

Das Zitat des Tages
lieferte ub.hsu-hh.de

+ Hinweise +
Aktualisierungen: Tagsüber werden die Medienticker-Rubriken je nach Neuigkeitswert aktualisiert.

Folgende Newsletter werden von Rüdiger Dingemann ausgewertet:
bildblog.de (6vor9) + boersenblatt.net (bb) + br-online.de (br) +buchmarkt (bm) + buchmesse.de (bme) + buch-pr.de (bpr) + buchreport.de (brp) + changeX.de (ch)+ chip.de (chp) + cicero.de (ci) + culturmag.de (cm) +computerwoche.de (cw) + derstandard.at(stand) + dradio.de (dr) + dw-world.de (dw) + faz.net (faz) +focus.de (fo) + fr-aktuell.de (fr) + goethe-institut.de(goe) + golem.de (go) +heise.de (he) + heute.de (zdf) + horizont.net (ho) + kress.de+ literaturcafe.de (lc) + literaturkritik.de(ltk) + manager-magazin(mm) + meedia.de (mee) + nachtkritik.de (nt) + netzkritik.de (nk) + new-business.de (nb) + newsroom.de (nr) + perlentaucher.de (pt) + politik-digital.de (pd) + presseportal.de (ots) + pressetext.de (pte) +qantara.de(qan) + satt.org (satt) + spiegel.de (sp) +stern (st) + sueddeutsche.de (sz) + tagesschau.de (ard) + tagesspiegel.de (tag) + tageszeitung.de (taz)+ telepolis.de (tp) + textintern.de (tx) + titel-kulturmagazin.net (tm) + umblaetterer.de (um) + welt.de

Für die Richtigkeit der zitierten Newsletter-Meldungen kann keine Gewähr übernommen werden. Das Urheberrecht an den Schlagzeilen der Meldungen liegt bei den jeweiligen Quellen.

Kultiviert werben?
Alle Informationen zum Werbeträger Perlentaucher finden Sie hi61

Archiv: Varia