Medienticker

Nein, Sir, wir sind keine Deppen

Medien-News + Links + Audios + Videos + Radio + Podcast. Die tägliche Newsletter-Auslese. Von Rüdiger Dingemann
17.02.2017. Aktualisiert: Trumps manipulative Medien-Umfrage -Viele Zeitungen vertreten nicht das Interesse ihrer Leser, meint Jakob Augstein -  Urheberrechts-Reformpläne: Appell der Verlage & Schriftsteller zur Publikationsfreiheit - Türkei: Schlagstöcke gegen die Freiheit der Wissenschaft & Eine Art Fäulnis, die dem Faschismus den Boden bereitet - Auszeichnung: Rüdiger Safranski erhält Ludwig-Börne-Preis & Ein Kommentar von Svenja Flaßpöhler + In memoriam:Hedwig Courths-Mahler zum Hundertfünzigsten & Carson McCullers zum Hundertsten.

Heute u. a.

Zitat des Tages
"Ein Dichter ist der am wenigsten Poetische von allem, was ist; da er keine Identität besitzt, trachtet er ständig danach, sich in anderen Köpfen zu verkörpern." (John Keats)

+ Aktualisiert: am Samstag 09:30 Uhr

Heute u. a.:
+ Türkei
Welt-Korrespondent in Polizeigewahrsam
(ard) - Deniz Yücel ist von der türkischen Polizei in Gewahrsam genommen worden. Ihm wird unter anderem Terrorpropaganda zur Last gelegt. Yücel hatte - wie viele andere Journalisten auch - über eine Affäre berichtet, in die Präsident Erdogans Schwiegersohn verwickelt ist.

+ "Finden Sie die Medien schlecht oder schlecht?"
Manipulative Mail-Umfrage des Präsidenten zu Mainstream Medien
(mee) - Trumps hat eine tendenziöse Umfrage über Medien an seine Anhänger verschickt - Er hält die Medienwelt in Atem. Während Journalisten noch dabei sind, die erstaunlichen Vorgänge auf seiner jüngsten Pressekonferenz zu verarbeiten, hat Trump schon wieder nachgelegt. Sein Team verschickte in den USA eine E-Mail an Anhänger mit einem Fragebogen, wie sie die Medien finden. Die Umfrage besteht praktisch nur aus höchst tendenziösen Fragen und nennt sich "Mainstream Media Accountability Survey". Was Trump mit den Umfrageergebnissen vorhat, ist unklar. - s. a. unten

+ "Data Debate" in Berlin
De Maizière lehnt einen Digitalminister ab
(tages) - Der Bundesinnenminister spricht sich gegen eine starke Regulierung der digitalen Lebensbereiche aus. Stattdessen fordert der CDU-Politiker eine konsequente Anwendung der bestehenden Gesetze.

Jakob Augstein
Viele Zeitungen vertreten nicht das Interesse ihrer Leser
(plant) - Der Spiegel Online-Kolumnist und Chefredakteur des  "Freitag" Jakob Augstein spricht im Interview über seinen Dialog mit Nikolaus Blome, die Politik Angela Merkels, linken Boulevard, Russland-Bashing und Meinungsgleichheit in den Medien und warum er nicht mehr an eine Paywall glaubt.

Schriftsteller unterstützen
Appell zur Publikationsfreiheit
"Sie rütteln an den Säulen der Bildungsrepublik!"
(bb) - Auch der Schriftstellerverband hat sich einem Appell namhafter Verlage an die Regierung angeschlossen, bei den anstehenden Reformplänen im Urheberrecht die Rechte von Autoren und Verlagen zu bewahren.

Hörfunkgespräch mit
Dokumentarfilmer Andres Veiel
(dra) - Eer agieren eher am Rand der Filmbranche: Andres Veiel ist anders. Er hat sich einen Namen weit über die Grenzen seines Genres gemacht, mit Filmen wie  "Black Box BRD" oder  "Der Kick. Ein Lehrstück über Gewalt". Bei der diesjährigen Berlinale ist er mit seinem Film "Beuys" im Wettbewerb.
"Beuys" Gebrochenes Charisma
(fr) - Andres Veiels einfühlsamer und politischer Porträtfilm konkurriert als einziger Dokumentarfilm im Wettbewerb - und lässt dabei keinen Zweifel an seinen Kinoqualitäten. Eine der wenigen Sternstunden dieser Berlinale.  Von Daniel Kothenschulte

Akademiker in der Türkei
Schlagstöcke gegen die Freiheit der Wissenschaft
(dra) - Eine bedrohliche Situation: Mehr als 100.000 Angestellte und Beamte sind in der Türkei seit Juli 2016 entlassen worden. Mindestens die Hälfte davon sind Lehrer, Universitätsdozenten oder Professoren. Im Bundesbildungsministerium in Berlin ist man
Eine Art Fäulnis, die dem Faschismus den Boden bereitet
(sz) -Vor Kurzem wurde Professorin Mine Gencel Bek entlassen. Mindestens so schlimm empfand sie das erbärmliche Verhalten ihrer Kollegen. Ihr Resümee ist desillusionierend.
Türkei muss Kurs bei Meinungsfreiheit korrigieren
(tages) - Der Menschenrechtskommissar des Europarats, Niels Muiznieks, spricht über die Beschneidung der Presse- und Meinungsfreiheit in der Türkei. von Markus Bernath

Auszeichnung

Rüdiger Safranski erhält Ludwig-Börne-Preis
(faz) - Der alleinige Preisrichter Christian Berkel hat entschieden: Rüdiger Safranski wird mit dem Börne-Preis geehrt. Er setzte sich zuletzt kritisch mit der Flüchtlingspolitik von Angela Merkel auseinander.
Hörfunk-Kommentar
(dra-audio) - von Svenja Flaßpöhler (05:13 Min)
+ Goetheanisch grundiert
(fr) - Der Autor und politische Kopf Rüdiger Safranski erhält den Börne-Preis 2017. Von Christian Thomas

+ Die Weberei, sie höret nimmermehr auf
Endlich in der Gesamtausgabe erschienen
(ltk) - Max Webers letzte Fassung der "Protestantischen Ethik" und seine Texte als Hochschulpolitiker &Wissenschaftsorganisator, dazu Essays zu Weber von M. Rainer Lepsius. Von Dirk Kaesler
mehr hier & in der Bücherschau

Jürgen Kaube
"Max Weber. Ein Leben zwischen den Epochen"

"Weber (1864-1920) gehört nicht nur zu den einflussreichsten Denkern der Moderne, sondern ist zugleich eine der schillerndsten, widersprüchlichsten Persönlichkeiten des deutschen Geisteslebens im ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhundert." (Klappentext) - mehr in der Bücherschau

+ In memoriam I
Hedwig Courths-Mahler zum Hundertfünzigsten
(18.2.)
(ltk) - Herz-Schmerz. Die Meisterin des Happy End, ein Essay von Manfred Orlick

+ In memoriam II
Carson McCullers
Hundertsten (19.2)
Ein eindringliches und dem Leben abgerungenes Werk
(ltk) -  Ein Essay von Manfred Orlick
Verführerische Schönheit des kurzen Glücks
(ltk) -  Carson McCullers: "Die Ballade vom traurigen Café". Von Thorsten Schulte
Hörtipp
In der Nacht von Samstag auf Sonntag
0:05 Uhr - Deutschlandradio Kultur -
100 Jahre Carson McCullers
"Jeden Nachmittag schien die Welt zu sterben" Von Manuela Reichart
Wiederholung,

Sonntag, 15.04 Uhr - wdr 3
Hörfunkrezension
Gesammelte Erzählungen
(wdr3) - McCullers, geboren vor einhundert Jahren im US-amerikanischen Süden, schrieb zeit ihres Lebens über Krankheit und Leid, über Einsamkeit und Tod. Ihre Helden erbringen große und fast immer vergebliche Anstrengungen dabei, sich selbst zu finden und zu behaupten.
 - mehr hier & siehe auch die Bücherschau


Liebe Leserin, lieber Leser,
vielleicht haben Sie sich auch schon gefragt, wie es der Perlentaucher schafft, allein von Werbung zu leben? Eben weil es auch Sie gibt. Wir wollen uns nicht hinter Bezahlmauern verschanzen. Aber wir freuen uns, wenn Sie unsere Leistung freiwillig honorieren möchten. + Sie helfen uns auch, wenn Sie Ihre Bücher mit buecher.de in unserem Shop bestellen. Ideen für Buchgeschenke finden Sie hier. - Herzlich, Ihre Perlentaucher

+ Nachtruf
Jannis Kounellis ist tot
(dra) - Er galt als einer der wichtigsten Mitstreiter der "Arte povera". Nun ist der griechische Künstler in seiner Wahlheimat Italien gestorben. Er wurde 80 Jahre alt.

Große Verlags-Koalition
Burda, Funke, Springer, Bauer & Co.
(mee) - schließen Allianz für Grosso-Verhandlungen

Berlinale
19:00 Uhr - 3sat
Preisverleihung der Bären live
Filmbesprechungen
Blog - Außer Atem
siehe u. a. unten TV/Radio, Film + Musik-News

Der tägliche Medien-Trump
+ Neuer Twitter
(mee) - ABC, CBS, CNN, NBC &New York Times "Feinde des amerikanischen Volkes"
+ Auf Dauer reichen
(dlf) - Presse-Beschimpfungen nicht. Von Jan Bösche
+ "Gut geölte Maschine" -
(stern) - ... und die Häme im Netz

Trump News Conference
(nyt) - Full Transcript and Video

+ 75 Minuten
(dra) - über die eigene Großartigkeit.
Teile aus und herrsche
(zeit-video) - Ein denkwürdiger Auftritt
"Nein, Sir, wir sind keine Deppen"
(sp) - Reaktionen auf Donald Trumps Pressekonferenz




Einen Arzt, bitte!

(sp) - Man weiß jetzt: Es ist an der Zeit, am Verstand des US-Präsidenten zu zweifeln.





+ Hörtipps für das Wochenende
... am Samstag
Musiktipp I
22.03 Uhr  SWR2 - Jazztime
Vor 100 Jahren nimmt die Original Dixieland Jazz Band die erste Jazzplatte auf


Musiktipp II
22.05 Uhr - NDRInfo - "Jazz Konzert"
Al Jarreau live im Onkel Pö in Hamburg, 1976
Sein erster Auftritt in Deutschland


Musiktipp III
23.04 Uhr - RBB kulturradio - "Jazz Units 2016"
"David Helbock Trio"


Hörtipp I
20.00 Uhr - SRF 2 - "Hörspiel"
"Onz Loh - Die Frau, die auf Andy Warhol schoss"

Hörtipp II
20.05 Uhr - Deutschlandfunk - "Hörspiel"
"Das Treffen in Valladolid" Von Anthony Burgess

Hörtipp III
23.00 Uhr - WDR 3 . "Open Sounds"
Stromtonkunst - Elektronische Musik aus Island


Musiktipp I
15.05 Uhr - Deutschlandfunk - "Rock et cetera"
"Wir machen keine Kompromisse" Die deutsche Indietronic-Band The Notwist


Musiktipp II
20.05 Uhr - Nordwestradio - in concert
Mit Steve Lehman Octet + Eve Risser's White Desert Orchestra.


Musiktipp III
23.04 Uhr - WDR 3 - Studio Neue Musik
His Master's Choice [21] Manuel Nawri


Hörtipp I
14.04 Uhr - RBB kulturradio - "Der Sturm"
Theater als Reise zum Menschen
 
Hörtipp II
18.20 Uhr - SWR2 - Hörspiel am Sonntag
"Aus der Zeit fallen"
Nach dem gleichnamigen Roman von David Grossman


Hörtipp III
20.05 Uhr - Deutschlandfunk - "Auf der Grenze"
Eine Expedition in die Übergangszonen
Von Christoph Spittler

Hörtipp IV
23.03 Uhr - SWR2 - Musikpassagen
Die Krautrock-Produzenten" Conny Plank & Dieter Dierks


... siehe mehr unter TV/Radio

Veranstaltungen im Februar 2016
(gue) - Mit über 200 Autoren &  450 Leseterminen

Online-Perspektiven
(rd) - Allerlei
Archiv: Heute u. a.

Buch+Blattmacher-News

Das Altpapier
(ev) - am heutige Freitag

Medienauslese
Trump, Tichy, Zuckerberg
(6v9) - von Lorenz Meyer
1. Trump News Conference (nytimes)
2. Bauchredner (zeit)
3. Interesse (planet)
4. Papier-Journalismus (kaffeeundkapital)
5. Is nicht egal (uebermedien)
6. Zuckerbergs vager Masterplan (sz)

9punkt - DIE DEBATTENRUNDSCHAU
Also ging ich
17.02.2017. - Es reicht nicht, über Trumps Performance bestürzt zu sein, meint das Editorial Board der New York Times - die Presse muss auch verstehen, wie sie von Trump benutzt wird. Die FAZ erzählt, warum die Franzosen Emmanuel Macron lieben - weil sie seine Frau Brigitte Trogneux lieben. Mark Zuckerberg verspricht uns in einem Manifest eine globale Community, die wir alle lieben werden.  Und nach 130 Sitzungstagen muss der Untersuchungsausschuss zur Geheimdienstaffäre feststellen, dass der BND die Snowden-Enthüllungen als Machbarkeitsstudie aufgefasst hat, resümiert die taz.

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU
Es war wie die Geburt des Rock'n'Roll
17.02.2017. Unbedingt sehenswert findet der Tagesspiegel Denzel Washingtons Verfilmung von August Wilsons Theaterstück "Fences". Der Freitag rät dringend, den Film in der Originalversion zu sehen. Die NZZ erklärt, warum vom Schweizer Jahresetat für Literaturpreise gerade mal die Hälfte bei den Autoren ankommt. Brian Eno erzählt in Pitchfork, wie sein Album "Reflection" entstand. FAZ und NZZ erliegen in der Münchner Aufführung von Rossinis "Semiramide" dem berückenden Wohllaut der Mezzosopranistin Joyce DiDonato.

Presseschau 07:05 Uhr
(dlf) -
Heute mit Kommentaren zur Zukunft der Nato und zu den Personalproblemen von US-Präsident Trump. Im Mittelpunkt steht aber der Auftritt der Bundeskanzlerin vor dem NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestages.

Aus den Feuilletons   
(dra-audio) - von Gregor Sander (04:01 Min)

Medien-Kritik
Filterblasen bei der Arbeit
(mee) - Warum sich viele darüber beschweren, dass die Unruhen von Paris totgeschwiegen würden
In den sozialen Medien beschweren sich zahlreiche Nutzer, die traditionellen Medien würden bürgerkriegsähnliche Ausschreitungen in Vororten von Paris totschweigen. Dies ist aber nicht der Fall, es wurde und wird durchaus über die Vorgänge in Paris berichtet. Das Phänomen zeigt vielmehr die Macht von Filterblasen.

E-Book-Zahlen 2016
Topseller beflügeln Umsatz
(bb) - Beim E-Book-Umsatz auf dem Publikumsmarkt gab es nach der eher verhaltenen Entwicklung der ersten neun Monate im vierten Quartal 2016 ein deutliches Plus von 9,5 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Für ganz 2016 stieg der Umsatz im Vergleich zu 2015 um 2,6 Prozent.

Nominierungen für den

Preis der Leipziger Buchmesse 2017
Jury nominiert vor allem neue Werke
Jörg Plath & Christian Rabhansl im Gespräch mit Andrea Gerk
(dra) - Legenden, Lyrik und Liebesromane - das bieten die belletristischen Werke, die für den Leipziger Buchpreis nominiert sind. Unter den Autoren sind Brigitte Kronauer und Lukas Bärfuss. Ebenfalls bekanntgegeben wurden die Anwärter auf den Preis fürs Sachbuch und die beste Übersetzung. hier in die drei Kategorien:

+ Belletristik
- Lukas Bärfuss' "Hagard" - mehr über den Autor in der Bücherschau

Brigitte Kronauers
"Der Scheik von Aachen"
Hörfunkrezension + Text
+ mehr in der Bücherschau






Steffen Popps
"118"
mehr zum Autor in der Bücherschau
mehr hier








Anne Webers
"Kirio"
mehr über die Autorin in der Bücherschau







Natascha Wodins
"Sie kam aus Mariupol" - mehr in der Bücherschau + zum Buch hier




+ Sachbuch/Essayistik

Leonhard Horowski für

"Das Europa der Könige. Macht und Spiel an den Höfen des 17. und 18. Jahrhunderts" - mehr hier






Klaus Reichert für

"Wolkendienst. Figuren des Flüchtigen"
Hörfunkrezension + Text
+ mehr in der Bücherschau


Jörg Später für
"Siegfried Kracauer. Eine Biographie"
Heimholung des "Exterritorialen"
(gue) - Rezension von Wolfram Schütte
Hörfunkrezension + Text
+ mehr in der Bücherschau




Barbara Stollberg-Rilinger für

"Maria Theresia. Die Kaiserin in ihrer Zeit" - mehr über die Autorin Bücherschau + hier zum Titel






Volker Weiß für

"Die autoritäre Revolte. Die Neue Rechte und der Untergang des Abendlandes" - mehr hier




+ Übersetzung

Holger Fock & Sabine Müller
übersetzten
aus dem Französischem: "Mathias Enard: Kompass"
Hörfunkrezension + Text
+ mehr in der Bücherschau




Gregor Hens übersetzte

aus dem Englischen: "Will Self: Shark"
Hörfunkrezension + Text
+ mehr in der Bücherschau





Eva Lüdi Kong übersetzte

aus dem Chinesischen "Ungewisser Verfasser: Die Reise in den Westen"
Hörfunkrezension + Text
+ mehr in der Bücherschau



Gabriele Leupold übersetzte

aus dem Russischen: "Andrej Platonow: Die Baugrube"
Hörfunkrezension + Text
- mehr in der Bücherschau





Petra Strien: übersetzte

aus dem Spanischen: "Miguel de Cervantes: Die Irrfahrten von Persiles und Sigismunda" - mehr in der Bücherschau




Typografie
"Zeige mir deine Zeichen, und ich sage dir, wer du bist"
(dra) - Schriften und ihre Typografie demonstrieren Machtansprüche und erzeugen Identitäten. Das zeigt sich am Beispiel der gebrochenen Fraktur, die 400 Jahre lang die wichtigste Buch- und Verkehrsschrift der Deutschen war.

Medien
Coup Magazin & ein Mini-Team
(tages) - Seit einem halben Jahr versucht das junge Team vom "Coup Magazin", aufwendigsten Langstreckenjournalismus an zahlende Leser zu verkaufen. Ein kolossales Vorhaben, wie Mitgründer Pascal Sigg erzählt. Von Matthias Oppliger

Ein politischer Begriff
BBC-World-Chefin über Fake-News
(taz) - Die BBC muss mehr Aufwand in das stecken, was dort schon immer getan wurde: "Behauptungen prüfen", sagt World-Chefin Francesca Unsworth.

Grundrauschen
Social Bots - Die neue Gefahr aus dem Netz: Fake News, Nachrichten-Roboter & manipulierte Berichte beeinflussen die Meinungsbildung. Der Film "Grundrauschen" wirft einen Blick hinter die Kulissen der dpa (Filmfoto) - mehr hier
Kampf gegen Fake News
(mee) - Focus Online will "grundsätzlich" Fakten-Checker für Facebook werden

+ Literatur online
Über das moralische Wesen des Menschen
Michael Tomasellos "Naturgeschichte der menschlichen Moral"
(gue) -"Vor Ableitungen des heutigen Sollens aus dem spekulierten Sein hütet er sich. Er erzählt nur eine Naturgeschichte "ohne Moral". Denn in komplexen Gesellschaften mit ebenso komplexen Moralvorstellungen gibt es moralische Konflikte, die vom Individuum selbst entschieden werden müssen, unabhängig davon, wie die Spezies wurde, was sie ist." Von Timotheus Schneidegger

Klassiker
Besuch bei Halldór Laxness
(ss) - Wolfgang Schiffer bringt mich mit seinem Blog immer wieder zum Erstaunen: Ich hatte offen gestand wenig Ahnung von isländischer Literatur, schon gar nicht von ihrer Vielfalt und Qualität. Auf seinem Blog "Wortspiele" entfaltet sich diese reichhaltige literarische Landschaft uns Lesern - auch weil Wolfgang Schiffer sie uns durch seine Aktivitäten als Übersetzer und Herausgeber zugänglich macht.

+ Neues auf culturmag.de
Selbstmordattentäter, Sprengstoffsucher, Lastenträger
(cm) - Malin Gewinners "Anthropomorpha: Tiere im Krieg"
Das kalte Herz - bei aller Hitze
(cm) - Ernst Strouhal: "Agon und Ares. Der Krieg und die Spiele"
Country Polar
(cm) - Alexander Roth über Romane von  Benjamin Whitmers, Matthew F. Jones und Jon Bassoff
In jenen Tagen
(cm) - Max Annas über Helmut Käutners Nachkriegsfilm 
Wu Wei und das Gesetz des Handelns
(cm) - Ulrich Baron über Castle Freemann und seine Country-Noir-Romane
13 Bloody Chops
(cm) - Kurzkritiken zu James Lee Burke, Jerome Charyn, Denis Johnson, Philip Kerr, Ottessa Moshfegh, Dieter Thomä u.a.

+ Bücherschau
Kakophonie der Schmerzensschreie
16.02.2017. FAZ und ZEIT lauschen Dimitri Schostakowitsch in Julian Barnes' "Lärm der Zeit". Sein bester Roman, findet die FAZ, das geht besser, meint die ZEIT. Die SZ taucht mit Cixin Lius "Die drei Sonnen" in ein ganz neues Universum chinesischer Science-Fiction. Mit Siegfried Mattl sehnt sie sich nach dem Kino bevor es Kunst wurde. Die NZZ reist mit dem arabischen Kolumnisten Sayed Kashua durch Israel. Und die ZEIT blickt mit Joachim Radkau und Yuval Noah Harari einer düsteren Zukunft entgegen.

+ Buchkritik im Hörfunk
Wenn eine Ehe erodiert
(dra) - In "Thomas & Mary" von Tim Parks kann man einem Paar dabei genüsslich zusehen, wie es sich nach 30 Jahren Ehe immer weiter voneinander entfernt. Die Spaziergänge mit dem Hund werden immer länger und die gemeinsame Zeit im Ehebett wird immer kürzer. Mehr über Parks in der Bücherschau

Homo Sapiens wird göttlich
(3sat + video) Der israelische Historiker Yuval Noah Harari ist ein Star, Millionen lasen bereits sein erstes Buch "Eine kurze Geschichte der Menschheit". In seinem neuen Buch "Homo Deus" beschreibt er eine Zukunft, in der Bewusstsein und Intelligenz nicht länger zusammen gehören: Ob nun bewusst oder unbewusst - es spiele keine Rolle, wenn Computer besser Auto fahren, operieren, und den Großteil heutiger Jobs übernehmen. Hararis Szenario: Homo Sapiens wird göttlich.

Erzählungen einer berühmten Muse
Zelda Fitzgerald: "Himbeeren mit Sahne im Ritz"
(dra) - Zelda Fitzgerald ist vor allem als Muse ihres Mannes bekannt. Sie war die Frau des großen US-Autors der Goldenen Zwanziger, F. Scott Fitzgerald. Doch auch sie schrieb - und veröffentlichte teilweise unter seinem Namen. Elf Geschichten der klugen und unkonventionellen Autorin sind nun auf Deutsch erschienen. - In der Bücherschau

Stefano Mancuso: "Aus Liebe zu den Pflanzen"Pflanzenentdecker, die die Welt veränderten
(dra) - Leonardo da Vinci, Johann Wolfgang von Goethe, Gregor Mendel: Drei prominente Pflanzenliebhaber, die zwar bekannt sind, jedoch nicht als Botaniker. Um sie und andere "Außenseiter" in der Pflanzenwelt geht es in dem Buch "Aus Liebe zu den Pflanzen" von Stefano Mancuso.

Neues auf




--- und in eigener Sache
Kaufen Sie alle Ihre Bücher über perlentaucher.de!
Wenn Sie über uns bestellen, helfen Sie uns, Ihnen unseren Service anzubieten.

Liebe Leserin, lieber Leser,
vielleicht haben Sie sich auch schon gefragt, wie es der Perlentaucher schafft, allein von Werbung zu leben? Eben weil es auch Sie gibt. Wir wollen uns nicht hinter Bezahlmauern verschanzen. Aber wir freuen uns, wenn Sie unsere Leistung freiwillig honorieren möchten. + Sie helfen uns auch, wenn Sie Ihre Bücher mit buecher.de in unserem Shop bestellen. Ideen für Buchgeschenke finden Sie hier. - Herzlich, Ihre Perlentaucher

Kulturnews
(dra-audio) - 17. Februar 2017

IT-News

Facebook
Mark Zuckerberg hat ein Manifest veröffentlicht
(sz) -  Der Facebook-Chef hat ein neues Missionspapier veröffentlicht: Er wolle eine globale Gemeinschaft schaffen, die für alle funktioniert. Über "Fake News" und Filterblasen im Netz macht sich Zuckerberg Sorgen.
Anzeige
Archiv: IT-News

Medien-Personal

Tageszeitungen
Beim Berliner Verlag stehen Kündigungen bevor
(welt) - Die Mediengruppe DuMont will für die "Berliner Zeitung" und den "Berliner Kurier" einen kompletten Neuanfang. Doch dafür müssen Redakteure gehen. Ende Februar werden Kündigungen ausgesprochen.

TV/Radio, Film + Musik-News













Programm, Prgrammplaner & Ticktes - hier

Im Fernsehen & Hörfunk

3sat
, rbb & Deutschlandradio Kultur
berichten von den Filmfestspielen
Vom 9.-19. Februar 2017

Berlinale Blog - Außer Atem
Festivalresümee

+ Verlassen und Verlassen-Werden
17.02.2017. - Beziehungskrisen, aber vor allem ein Rückzug in die ästhetische Komfortzone prägen diesen Jahrgang. Liegt es daran, dass das Kino auf der Berlinale wirkte wie eine überalterte Kunst? Aber an den Rändern des Festivals plädieren einige Filme für einen absichtslosen Blick in die Welt. Und in Nebensektionen gab es die Filme, über die eigentlich gestritten werden sollte, Nicolas Wackerbarths "Casting" und Raoul Pecks "I am not your Negro". Von Thomas Groh, Anja Seeliger.
+ Kleine Internationale nach Brandenburg
17.02.2017. Kunstdiskurs und revolutionäre Praxis bei der Apfelernte: Julian Radlmaiers "Selbstkritik eines Bürgerlichen Hundes". Das Beil schon in der Hand: Liu Jians Anime "Have a Nice Day". In den saftigsten Farben: Merzak Allouaches "Investigating Paradise". Im Rosengarten mit Hong Sangsoos Wettbewerbsbeitrag "On The Beach At Night Alone". Wie ein komplizierter Tanz: Raja Amaris "Foreign Body". Das Verlangen nach Reinheit schafft Monster: Raoul Pecks "I Am Not Your Negro" und "Der junge Karl Marx".
+ Drei Sphären von Freiheit
17.02.2017. Das Beil schon in der Hand: Liu Jians Anime "Have a Nice Day".
- Die Wörter werden betrunken
Die Berlinale-Presseschau vom
17.02.2017. - Zum Ende noch ein Highlight: Die Kritik liegt Hong Sang-Soos "On the Beach at Night Alone" geschlossen zu Füßen. Sogar die Wörter frönen darin dem Alkohol, erfahren wir zudem. Rührt daher die allgemeine Sprachlosigkeit dieses Wettbewerbs? Und warum gibt es darin zwar wenig Sex, aber viele Zigaretten?
- Die Zärtlichkeiten der Houris
17.02.2017. - In den saftigsten Farben: Merzak Allouaches "Investigating Paradise". Im Rosengarten mit Hong Sangsoos Wettbewerbsbeitrag "On The Beach At Night Alone". Wie ein komplizierter Tanz: Raja Amaris "Foreign Body". Das Verlangen nach Reinheit schafft Monster: Raoul Pecks "I Am Not Your Negro" und "Der junge Karl Marx".

+ Alle Berlinale-Blog-Beiträge in AußerAtem hier

Der beste Freund
Über den großartigen Film "Enklave" von Goran Radovanović
(gue) - "Die Bilder wird man nicht mehr so schnell los, sie setzen sich fest und bleiben. Ein großartiges, ein episches Meisterwerk." Von Lothar Struck

Hör- & TV-Tipps für den Abend
(mbs) - Kultur im Fernsehen & Musik im Hörfunk ... ausgewählt von radio.friendsofalan.de
Radiotipps Deutschlandfunk, Deutschlandradio Kultur, Bayern 2, HR 2, WDR 3, SWR 2, RBB kulturradio, SRF 2, Ö1, Feature, Hörspiel, Jazz, Neue Musik, Konzert, Klassik
 ... und hier im *Livestream
*br2 +*br4 + *dlf +*dra + *draw + *dw + *drs2 + *hr2 + *mdr + *ndr-k + *ö1 +*rbb-Kultur + *SR2 + *swr2 + *wdr3 + JazzAhead im Webradio u.a. von radioduplex