Medienticker

Neu war immer nur das Alte

Medien-News + Links + Audios + Videos + Radio + Podcast. Die tägliche Newsletter-Auslese. Von Rüdiger Dingemann
28.12.2016. Raus aus der Beschleunigungsspirale: Vom schmalen Grat der Terrorberichterstattung - Start für Hacker-Treffen: 33. Chaos Communication Congress in Hamburg - Privatsphäre ade: Google zeichnet alles auf, was Sie sagen - Der Autor & sein Mentor: Gespräch mit Saša Stanišić - Vor 150 Jahren erschien Dostojewskis "Verbrechen und Strafe" bzw. "Schuld und Sühne" - Ist der Pop jetzt tot? Das traurige Jahr 2016 + Nachruf: "Watership Down"-Autor Richard Adams ist tot.

Heute u. a.

Zitat des Tages
"nichts ist schon mal nicht schlecht."
(Beat Gloor)

Heute u. a.:
Raus aus der Beschleunigungsspirale
Vom schmalen Grat der Terrorberichterstattung
(dlf) - Passiert ein Anschlag, ist das Informationsbedürfnis der Bürger groß. Für Nachrichtenmedien ist diese Situation nicht einfach. Während in den sozialen Netzwerken bereits tausende Videos, Bilder und Gerüchte kursieren, müssten sie sich eigentlich zurückhalten, bis gesicherte Informationen vorliegen. Nicht alle halten sich daran. Von Anne Raith

33. Chaos Communication Congress
"Massive Kritik am aktuellen Zustand von IT-Systemen"
(dra) - Apps sollen gut aussehen und Geld einbringen. Ob sie wirklich sicher sind, sei den Entwicklern oft egal, kritisieren die Teilnehmer des aktuellen Chaos Communication Congresses in Hamburg. Bei Banking-Apps sei diese Entwicklung besonders gefährlich, berichtet Wissenschaftsjournalist Manfred Kloiber im DLF.
Start für Hacker-Treffen
(futur) - "Works for me" - Bei der 33. Auflage das Chaos Communication Congress (#33C3) in Hamburg geht es nun vier Tage lang um Internet-Sicherheit, Freiheitsrechte im Netz und Überwachung.

Privatsphäre ade
Google zeichnet alles auf, was Sie sagen
(stern) - hier können Sie es sich anhören


Der Autor & sein Mentor

Gespräch mit Saša Stanišić
(dra-audio) - und seinem Deutschlehrer Werner Nickisch (17:28 Min) - s. a. die Bücherschau



Lieblingsbücher
Was Konzernbosse, Minister und Nobelpreisträger lesen
(sp) - Zwischen den Jahren ist endlich mal Zeit zum Lesen - aber was? Hier verraten Wirtschaftsgrößen, Politiker und Wissenschaftler, welche Bücher Sie weiterbringen können.


Antisemitismus in Europa 1880-1945

Götz Aly im Gespräch "Ich bin kein Relativierer"
(dra) - In seinem im Februar erscheinenden Buch "Europa gegen die Juden" erzählt der Historiker Götz Aly die Geschichte des Antisemitismus in Europa von 1880-1945. Er untersucht darin auch, in welchem Ausmaß sich verschiedene Länder am Holocaust beteiligten. - mehr hier

Gedichte von Charles Simic
Das Unfassbare direkt vor unserer Nase
(dlf) - Den Zweiten Weltkrieg erlebte der Dichter Charles Simic in seiner Heimat Jugoslawien. In den 60er-Jahren diente er in der US-Armee. Beides hat seine Dichtung geprägt, in der sich Realismus mit Groteske und Metaphysik mischen. Jetzt liegen seine noch unveröffentlichten Gedichte aus den letzten 50 Jahren in zweisprachiger Ausgabe vor.

Nachruf
Richard Adams ist tot
(bbc) - Der Autor von "Watership Down2 starb im Alter von 96 Jahren
(faz) - Sein später verfilmtes Buch war ein millionenfacher Bestseller.


Liebe Leserin, lieber Leser,
vielleicht haben Sie sich auch schon gefragt, wie es der Perlentaucher schafft, allein von Werbung zu leben? Eben weil es auch Sie gibt. Wir wollen uns nicht hinter Bezahlmauern verschanzen. Aber wir freuen uns, wenn Sie unsere Leistung freiwillig honorieren möchten. + Sie helfen uns auch, wenn Sie Ihre Bücher mit buecher.de in unserem Shop bestellen. Ideen für Buchgeschenke finden Sie hier. - Herzlich, Ihre Perlentaucher

Makabre Komödie
Aus dem irischen Nebel aus Whiskey & Heuchelei
"Bogmail" von Patrick McGinley
(dra-audio) - vorgestellt von Thomas Wörtche (05:26 Min) - mehr in der Bücherschau + in Mord & Ratschlag



Postmodern
Neu war immer nur das Alte
(ltk) - Daniela Henke liefert eine weitere postmoderne Deutung von Christoph Ransmayrs Werk



Vor 150 Jahren
Dostojewskis
"Verbrechen und Strafe" bzw. "Schuld und Sühne"
Die Gewissensabgründe eines Mörders
(dra) - Für Thomas Mann war es "der größte Kriminalroman aller Zeiten". Vor 150 Jahren erschien die letzte Folge von "Schuld und Sühne" (inder Neuüberetzung "Verbrechen und Strafe", dem Fortsetzungsroman von Dostojewski. Seine Hauptfigur, den Mörder Raskolnikow, entwickelte er während seiner Lagerhaft in Sibirien. - siehe mehr in der Bücherschau

Ist der Pop jetzt tot?
Das traurige Jahr 2016
(zeit) - David Bowie und Leonard Cohen hinterließen ihre musikalischen Testamente. Prince und George Michael starben untypisch unglamourös, Lemmy gar zu früh. Ein trauriges Jahr! Von Daniel Gerhardt  + hier noch mal Princes "Purple Rain"


Hörfunk-Tipps für den Abend
Musiktipp I
20.05 Uhr - Bayern2 - radioMitschnitt
"Radiohead"


Musiktipp II
21.00 Uhr - SRF 2 - "Neue Musik im Konzert"
Werke von Dieter Ammann & Enno Poppe


Musiktipp III
23.03 Uhr - SWR2 - JetztMusik
"Porträtkonzert Philippe Manoury"


Hörtipp I
19.04 Uhr - WDR 3 - Hörspiel
"Das Totenschiff (1)" Hörspiel in 2 Teilen nach dem Roman von B. Traven

Hörtipp II
21.00 Uhr - HR2 - "Call Me Moses"
Hörspiel von Werner Fritsch

Hörtipp III
22.04 Uhr - RBB kulturradio - Feature
"Die geschenkte Hand - Puppenspieler erzählen"

+ siehe mehr unter TV/Radio

Luthersprüche
"Ein Christenmensch ist ein freier Herr über alle Dinge und niemanden untertan. Ein Christenmensch ist ein dienstbarer Knecht aller Dinge und jedermann untertan."  - kommentiert von Heinrich Bedford-Strohm in der täglichen Hörfunk-Serie "Luther aufs Maul geschaut" von Deutschlandradio Kultur

Veranstaltungen im Dezember 2016
(gue) - Mit über 200 Autoren &  450 Leseterminen

Online-Perspektiven
(rd) - Allerlei

Archiv: Heute u. a.

Buch+Blattmacher-News

Das Altpapier
(ev) - am heutigen Mittwoch

Medienauslese
BILDblog hält Winterschlaf
(6v9) - von Lorenz Meyer

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU
Unerhörte Pupperlwirtschaft
28.12.2016. Der Standard bewundert in einer fantastischen Schau in Wien die Werke dilettantischer Hofratstöchter. Die NZZ beklagt, dass kaum arabische Gegenwartsliteratur ins Deutsche übersetzt wird. Die SZ bricht eine Lanze für die Gier als ekstatisches Moment der Erkenntnis. Die taz besucht die verödeten Baustellen westlicher Museen in den Arabischen Emiraten. Und mit Variety trauern alle um die im Mondlicht ertrunkene Carrie Fisher.

9punkt - DIE DEBATTENRUNDSCHAU
Im Grunde genauso wie diese Roboter
28.12.2016.
Im Tages-Anzeiger analysiert Anne Applebaum die Ideologie des Rechtspopulismus und kommt zu einer düsteren Prognose für Europa. Das "Postfaktische" wurde nicht erst jetzt erfunden, denn es gab keine selige Zeit von verantwortungsvollen Medien und Politikern, meint die Presse. taz und golem.de diskutieren über Videoüberwachung. Correctiv.org startet eine Serie über die Medien der "neuen Rechten".  Und der kulturpolitische Coup der Teheran-Ausstellung, mit der Schönwetter in der Iran-Politik geschaffen werden sollte, ist laut Tagesspiegel schmählich gescheitert.

Weitere Kulturnachrichten
(wdr) + (dra) für den 28. Dezember 2016

Deutsche Zeitungen
Presseschau - 07:05 Uhr
(dlf) - Themen sind die innenpolitische Debatte über die Ausweitung der Videoüberwachung und die Reaktionen Israels auf eine UNO-Resolution zum Siedlungsbau.

Deutschland als Lebensthema
Übersetzer & Lyriker Alain Lance im Gespräch
(dra) - Als französischer Germanistikstudent lebte Alain Lance ein Jahr in Leipzig. Später übersetzte er Christa Wolf, Volker Braun und Ingo Schulze in seine Muttersprache. Deutschland wurde zu seinem Lebensthema - und er zum Brückenbauer.

+ Literatur im Fernsehen
Das Literarische Quartett
Der Club der Tote-Dichter-Kritiker
(lc) - Das vorweihnachtliche literarische Quartett wirkte zum ersten Mal richtig harmonisch, und das, obwohl man über die vorgestellten Bücher nicht immer einer Meinung war. Lag es an der Adventszeit? Nur einer fiel wieder mal auf - wieder mal positiv.

+ Neues von faustkultur.de
Ein Symposium diskutierte kürzlich
(fk) - in Frankfurt, wie die Kritik angesichts zunehmender Präsentation und Verbreitung zeitgenössischer Kunst in sozialen Netzwerken und Internetplattformen agieren kann. Man sollte die Kunstkritik als Informations- und Kommunikationsangebot sehen, das dienend und herausfordernd zugleich ist, meint Ellen Wagner in der Nachschau.

Bücherschau
In der Simulation gefangen
27.12.2016.
Die NZZ verliert sich in Hans Christoph Buchs autobiografischem Familienroman "Elf Arten, das Eis zu brechen". Die FR liest den Briefwechsel von Nelly Sachs und Hilde Domin. Die taz lernt aus Claus Peymanns "Mord und Totschlag" mehr über den Wandel der Formen und Inhalte auf dem Theater als irgendwo sonst. FAZ und SZ besprechen Kinder- und Jugendbücher, darunter die funkelnden schrägen Reimgeschichten Annie Schmidts.

Neues auf




--- und in eigener Sache
Kaufen Sie alle Ihre Bücher über perlentaucher.de!
Wenn Sie über uns bestellen, helfen Sie uns, Ihnen unseren Service anzubieten.

+ Literatur im Hörfunk

Warum Dystopien realistischer als Utopien sind
Ágnes Heller: "Von der Utopie zur Dystopie"
(dra) - Es ist gut, dass der Mensch fähig ist, auch Dystopien zu erdenken: Sie zeigten, was möglich sei, und warnten gleichzeitig davor, meint die Philosophin Ágnes Heller. Grund zur Hoffnung gibt es aber trotzdem.

Empfehlungen
Die Sachbücher des Jahres
(dra) - Wie wurde man KGB-Agentin? Haben Fitness-Fetischisten und Rassisten etwas gemeinsam? Wie befreit man sich aus einer ultraorthodoxen jüdischen Sekte in New York? Die Lesetipps unserer Sachbuch-Redakteure.

DIY, Upcycling und Co.
Anleitung zum Weltverbessern
(dra) - Lieber reparieren als wegwerfen und neu kaufen: "Die Welt reparieren" zeigt, wie das geht und wo man Unterstützung findet. Paul Vorreiter macht den Praxistest: Funktioniert das?

Wiedergelesen
Thoreaus "Walden"
Variationen eines Klassikers
(dra) - 1845 ging Henry David Thoreau in die Natur hinaus, wohnte zwei Jahre in einem selbst gezimmerten Blockhaus und schrieb ein Loblied auf das einfache Leben. Sein Klassiker "Walden" inspirierte Aussteiger jeder Couleur - und andere Autoren, Fortsetzungen zu schreiben.

+ Literarische Umtauschaktion I
Während der Adventszeit empfahlen Kollegen von DeutschlandradioKultur täglich ein Buch u. a.
Ian Kershaw: "Höllensturz"
(dra) - Wortchefin Marie Sagenschneider stellt Ian Kershaws "Höllensturz" vor, das "klug und anschaulich" erzählt, wie Europa in zwei Weltkriege stürzte. - mehr in der Bücherschau



Didier Eribon: "Rückkehr nach Reims"
(dra) - Für Literaturkritiker René Aguigah sind die Lebenserinnerungen des französischen Intellektuellen Didier Eribon das Buch des Jahres. - mehr in der Bücherschau




Carel van Schaik & Kai Michel: "Das Tagebuch der Menschheit"
(dra) - Man kann die Bibel auch evolutionswissenschaftlich lesen - als Zeugnis aus der Frühzeit der Zivilisation. Wie das geht, zeigen Carel van Schaik und Kai Michel in ihrem Buch "Das Tagebuch der Menschheit" -  s. a. die Bücherschau

Frank Schulz: "Onno Viets und der weiße Hirsch"
(dra) -  Ein Detektiv wider Willen, der bei seiner dritten Ermittlung dem Trauma eines alten Mannes auf die Spur kommt. - s. a. die Bücherschau




Hörbuch "Die Briefe der Manns"
(dra) - Dieses Hörbuch bietet Familien-Rollenspiele in Briefen: Alle Manns waren begnadete Briefeschreiber, und diese inszenierte Lesung macht dieses postalische Konzert zu einem wahren Hörvergnügen! - Hörbuchprobe & s. a. die Bücherschau

Rachel Williams: "Magische Welten"
(dra) - Kim Kindermann schwärmt von dem Kindersachbuch "Magische Welten. Entdecke verborgene Lebensräume mit der Zauberlupe", das zu einer fantastischen Entdeckungsreise rund um die Welt einlädt. Magisch und fabelhaft. - mehr hier

Hugo Claus: "Der Kummer von Belgien"
(dra) - In unserem literarischen Adventskalender empfehlen wir jeden Tag ein Buch. Diesmal: "Der Kummer von Belgien" von Hugo Claus. In dem Meisterwerken der flämisch-niederländischen Literatur wird die Familiengeschichte während deutschen Besetzung im Zweiten Weltkrieg erzählt. - s. a. die Bücherschau

John Burnsides "Anweisungen für eine Himmelsbestattung"
(dra) - Der schottische Schriftsteller John Burnside ist seit seinem Buch "Lügen über meinen Vater" vor allem als Romancier bekannt. In dem zweisprachigen Band "Anleitungen für eine Himmelsbestattung" kann man ihn jetzt als großartigen Lyriker entdecken - gelesen & rezensiert von Barbara Wahlster - mehr in der Bücherschau

Arnon Grünberg: "Muttermale"
(dra) - - Otto Kadoke arbeitet als Psychiater in einem Krisenzentrum für Suizidgefährdete. Weil er die Pflegekraft seiner Mutter unabsichtlich vertrieben hat, engagiert er als neue Pflegerin ausgerechnet eine suizidale Patientin. Zu dritt starten sie ein ungewöhnliches Experiment. - mehr in der Bücherschau

Burt Glinn: "Kuba 1959"
(dra) - Ein Bildband mit Arbeiten des Magnum-Fotografen Burt Glinns lässt die kubanische Revolution fast unmittelbar miterleben. Dicht dran an Fidel Castro zeigt Glinn den Siegeszug des Máximo Líder. - mehr in der Bücherschau

Jon Fosses "Trilogie"
(dra) - Jon Fosses "Triologie" ist die Chronik einer Schicksalsliebe. Diese tiefe und melancholische Geschichte ist wie geschaffen für das tiefe Einsinken an einem früh verdunkelten Vorweihnachtstag.Von Svenja Flaßpöhler - mehr in der Bücherschau


Christoph Peters "Diese wunderbare Bitterkeit"
(dra-audio) - Kaffee oder Tee? Das ist für viele eine Entweder-Oder-Entscheidung. Eine persönliche Liebeserklärung an den Tee hat nun der Schriftsteller  verfasst. Er schreibt auf vergnügliche Art von der glücklichmachenden Kunst, Tee zuzubereiten, und liefert gleichzeitig eine Kulturgeschichte des Heißgetränks. - mehr hier

Gaye Boralioglu: "Die Frauen von Istanbul"
(dra) - Unterdrückung, Gewalt, Fundamentalimus: Um diese Themen geht es in "Die Frauen von Istanbul" von Gaye Boralioglu. Es sei eines der wichtigsten Bücher des Jahres 2016, um Frauen in der Türkei besser verstehen zu lernen, meint unser Redakteur Dirk Fuhrig. - mehr hier


+ Literarische Umtauschaktion II
mit dem Perlentaucher

Wenn Sie über den Perlentaucher bestellen, bekommen wir von buecher.de eine Provision, die uns überleben hilft. In unserem Shop können Sie jedes lieferbare Buch über den Perlentaucher bestellen.

Romane & Erzählungen

(pt) - Der Heimat verbunden, zur Flucht bereit. Unter den Autoren der Saison: Emma Braslavsky, Fiston Mwanza Mujila, Hilary Mantel, Christian Kracht, Gerbrand Bakker, Alissa Ganijewa.



Lyrik

(pt) - Raoul Schrotts überwältigendes Epos über die Entstehung der Erde, Friederike Mayröcker im Geiste von Genet und Derrida, Volker Brauns Blick auf Kundus und Kobane, ach und 1 wenig Veilchen.



Krimis
(pt) Kaum ein Autor erzählt so dunkel leuchtend von den Schweinereien der italienischen Politik wie der ehemalige Richter Giancarlo de Cataldo. Und weitere Krimis, unter anderem von Friedrich Ani und Patricia Melo, aus Südafrika, Deutschland und aus weiteren dunklen Ecken des weltweiten Mordgeschehens


Politische Bücher
(pt) -  Die politische Frage der Saison: Was ist Populismus? Jan-Werner Müller, Paul Lendvai, Carolin Emcke suchen nach Antworten. Timothy Gartn Ash verteidigt unsere Redefreiheit. Und wer ist nochmal dieser Trump?



Sachbücher
(pt)  Die Weltgeschichte aus östlicher Sicht. Die amerikanische Revolution und ihre Gegner. Das Leben Johann Sebastian Bachs. Das Splatter-Epos der Romanows. Die tollkühnen Pionier der Wettervorhersage: Die grenzenlose Gier nach Wissen.


Liebe Leserin, lieber Leser,
vielleicht haben Sie sich auch schon gefragt, wie es der Perlentaucher schafft, allein von Werbung zu leben? Eben weil es auch Sie gibt. Wir wollen uns nicht hinter Bezahlmauern verschanzen. Aber wir freuen uns, wenn Sie unsere Leistung freiwillig honorieren möchten. + Sie helfen uns auch, wenn Sie Ihre Bücher mit buecher.de in unserem Shop bestellen. Ideen für Buchgeschenke finden Sie hier. - Herzlich, Ihre Perlentaucher

Kulturnews
(dra-audio) - 28. Dezember 2016


IT-News

Illegale Downloads
Game of Thrones bleibt Spitzenreiter
(futur) - Bis zu 350.000 User gleichzeitig haben einzelne Episoden von Game of Thrones auf Torrents geteilt. Aufsteiger des Jahres ist die gehypte Serie Westworld auf Platz drei.


Anzeige
Archiv: IT-News

Medien-Personal

Manager und Milliardäre
Es gibt keine mächtige globale Elite
(dra) - Wirtschaftspolitische Entscheidungen seien alternativlos, lautet oft die Begründung, wenn Eliten begünstigt werden. Denn Kapital sei scheu wie ein Reh. Der Soziologe Michael Hartmann erforscht diese Elite seit vielen Jahren, hat aber dabei keine Strippenzieher gefunden, sondern vor allem eine Politik, die sich bloß mehr zutrauen müsste.

Tote Hose im Büro?
So nutzt du die Zeit zwischen den Feiertagen sinnvoll
(t3n) - Natürlich gefällt es dir ganz gut, wenn du zwischen den Feiertagen im Büro bist und dich niemand stört. Aber es kann auch ganz schön frustrierend sein, (fast) alleine im Büro zu sein.

TV/Radio, Film + Musik-News

Filmemacher Hark Bohm
Lustvolle Kämpfe mit Fatih Akin
(dra) - Soeben hat Hark Bohm gemeinsam mit Fatih Akin "Tschick" verfilmt. Nun arbeiten sie wieder zusammen an dem Thriller "Aus dem Nichts". Im Interview verrät der Drehbuchautor Details des hochaktuellen Stoffs - und warum er und Akin manchmal ganze Zugabteile zusammenschreien.

Do Primeiro Fado Ao Último Tango
Für Portugal repräsentiert der Fado
(fk) - eine unverwechselbare Musiktradition. Zu den bekannten jüngeren Fadistas zählt neben Mariza, Ana Moura, Amélia Muge auch die 1955 geborene Mísia. Die neue Doppel-CD "Do Primeiro Fado Ao Último Tango" vereint 40 Titel aus ihrem Repertoire. Thomas Rothschild hat sich die Aufnahmen angehört.


Top Ten
Was 2016 bei uns am meisten geklickt wurde
(dra) - Reaktionen auf auf den Populismus, die Verachtung für Friedenspreisträgerin Carolin Emcke, Zweifel der Wissenschaft an uralten Geschlechterklischees: Das sind Themen, die unsere User besonders interessierten. Am beliebtesten aber war die Warnung vor einem Chia-Hype.

Von wegen: der Pop ist tot ...
hier Prince, Tom Petty, Steve Winwood, Jeff Lynne and others -- "While My Guitar Gently Weeps"


Hör- & TV-Tipps für den Abend
(mbs) - Kultur im Fernsehen & Musik im Hörfunk ausgewählt vom Radiohoerer

Mehr im Radio ...
Kultur-News und Features / Aktuelles vom Buchmarkt / Lesungen und Hörspiele / Klassik und Jazz - hier das Programm von
Deutsche Welle | Deutschlandfunk | DeutschlandradioKultur | DRS 1 |DRS 2 | br2-Radio | br4-Klassik | EinsLive | hr 2 | Kulturradio rbb | ndr-kultur | Nordwestradio | mdr-Figaro | Ö1 | radiowissen | SR2 KulturRadio | SWR2 | wdr 3 | wdr 5

... und hier im *Livestream
*br2 +*br4 + *dlf +*dra + *draw + *dw + *drs2 + *hr2 + *mdr
+ *ndr-k + *ö1 +*rbb-Kultur + *SR2 + *swr2 + *wdr3
+ JazzAhead im Webradio u.a. von radioduplex

Varia

Der Sufismus
Das sanfte Gesicht des Islam
(dra) - Haschisch rauchen auf alten Steingräbern, eine an Nächstenliebe orientierte Spiritualität - der Sufismus ist die toleranteste Spielart des Islam voller Tanz, Meditation und Poesie. Bis auf eine Splittergruppe im Norden Indiens, aus der die Taliban ihre Ideologie formen konnten.

Das Kalenderblatt für den
363. Jahrestag bzw. den 736.328. abendländischer Zeitrechnung.









(mbs) - Dezember 2016 in Oberbayern
Foto: (c) Lüdde

... und das akustische Kalenderblatt

Bayern 2 + DeutschlandRadio Kultur + Deutsche Welle + WDR

+ Hinweise +
Aktualisierungen: Tagsüber werden die Medienticker-Rubriken je nach Neuigkeitswert aktualisiert.

Folgende Newsletter werden von Rüdiger Dingemann ausgewertet:
bildblog.de (6vor9) + boersenblatt.net (bb) + br-online.de (br) +buchmarkt(bm) + buchmesse.de(bme) + buch-pr.de (bpr) + buchreport.de (brp) + changeX.de (ch)+ chip.de (chp) + cicero.de (ci) +culturmag.de (cm) +computerwoche.de (cw) + derstandard.at(stand) + dradio.de (dr) + dw-world.de (dw) + faz.net (faz) +focus.de (fo) + fr-aktuell.de (fr) + goethe-institut.de(goe) + golem.de (go) +heise.de (he) + heute.de (zdf) + horizont.net (ho) + kress.de+ literaturcafe.de(lc) +literaturkritik.de(ltk) + manager-magazin(mm) + meedia.de (mee) +nachtkritik.de (nt) + netzkritik.de (nk) + new-business.de (nb) + newsroom.de (nr) + perlentaucher.de (pt) + politik-digital.de (pd) + presseportal.de (ots) + pressetext.de (pte) +qantara.de(qan) + satt.org (satt) + spiegel.de (sp) +stern (st) + sueddeutsche.de (sz) + tagesschau.de(ard) +tagesspiegel.de (tag) + tageszeitung.de (taz)+telepolis.de (tp) + textintern.de (tx) + titel-kulturmagazin.net (tm) + umblaetterer.de (um) + welt.de

Das Zitat des Tages lieferte


Beat Gloor

"Wir sitzen alle im gleichen Boot. Aber nicht alle rudern." - mehr hier



Für die Richtigkeit der zitierten Newsletter-Meldungen kann keine Gewähr übernommen werden. Das Urheberrecht an den Schlagzeilen der Meldungen liegt bei den jeweiligen Quellen.

Kultiviert werben?
Alle Informationen zum Werbeträger Perlentaucher finden Sie hier

Archiv: Varia