Medienticker

Wunderbare Welt der Schadenfreude

Medien-News + Links + Audios + Videos + Radio + Podcast. Die tägliche Newsletter-Auslese. Von Rüdiger Dingemann
08.06.2017. Aktualisiert: Einmütigkeit: Publizistische Sorgfaltspflicht statt Netzwerkdurchsetzungsgesetz - Neues Urheberrecht: Aufbruch oder Enteignung? - Branchenweite Ratlosigkeit: Digitalisierung im Buchhandel - Türkei: Börsenverein setzt Zeichen für Intellektuelle - Russland: Bibliothekarin verurteilt wg. "anti-russischer Propaganda" - Ian McEwan will back to the EU + Glanz & Elend einer Legende: Spielfilm über Chet Baker.

Heute u. a.

Zitat des Tages
"Denken ist eine Handlung. Fühlen ist ein Tatbestand. Beide zusammen - bin ich, der ich schreibe, was ich gerade schreibe." (Clarice Lispector)

Heute u. a.:
Neues Urheberrecht
Aufbruch oder Enteignung?
Verlagssterben, Enteignung, digitaler Ausnahmezustand
(zdf) -  - Über das neue Urheberrechtsgesetz für die Wissenschaft wird heftig gestritten. Eigentlich soll der Bundestag das Gesetz bis zur Sommerpause verabschieden - doch sicher ist das noch nicht. Das sind die Argumente.

Appell an Merkel
Mexikanische Regierung soll Journalisten besser schützen
Reporter ohne Grenzen appelliert an die Bundeskanzlerin, bei ihrer Mexiko-Reise Ende dieser Woche auf konkrete und schnelle Schritte für einen besseren Schutz von Journalisten zu dringen. Insbesondere sollte Merkel die mexikanische Regierung auffordern, die Sonderberichterstatter für Meinungsfreiheit der Vereinten Nationen und der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) einzuladen sowie die jüngsten Gewalttaten gegen Journalisten schnell aufzuklären. Seit Jahresbeginn sind in Mexiko schon sechs Journalisten ermordet worden.

Börsenverein setzt
Zeichen für türkische Intellektuelle
(fnp) - Anfang Mai wurde der türkische Belge-Verlag von Polizisten durchsucht, zahlreiche Bücher wurden beschlagnahmt. Der Istanbuler Verlag ist für seine regierungskritischen Publikationen bekannt. Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels sendet von Frankfurt ein Signal der Solidarität.

"Anti-russische Propaganda"
Bibliothekarin verurteilt
(taz) - Im Bestand einer Bibliothek soll verbotene Literatur gewesen sein. Deshalb wurde die ehemalige Leiterin zu vier Jahren auf Bewährung verurteilt.

EU-Plan zu Filmrechten
Wer eine Lizenz kauft, kriegt 27 gratis dazu
(faz) - Der EU-Plan, das "Territorialitätsprinzip" bei Online-Rechten an Filmen zu kippen, sorgt für Unruhe. Produzenten seien bei Vertragsverhandlungen frei, sagt die EU. Doch sie weitet das Recht der Stärkeren aus.

Einmütigkeit Digitalverbände & Bürgerrechtsgruppen
Publizistische Sorgfaltspflicht statt Netzwerkdurchsetzungsgesetz
(wm) - In seltener Einmütigkeit lehnen Digitalverbände und Bürgerrechtsgruppen das von Heiko Maas geplante "Netzwerkdurchsetzungsgesetz" ab. Es lege die Meinungsfreiheit in die Hände privater Internetkonzerne und fördere Zensur. Aber haben Online-Plattformen, die sich zu Medienkonzernen entwickeln, ein Sonderrecht auf organisierte Verantwortungslosigkeit?

Digitalisierung im Buchhandel
Branchenweite Ratlosigkeit
(brp) - Es ist an der Zeit, Unternehmensgrenzen zu überwinden und die Digitalisierung gemeinsam neu zu denken, konstatiert Ullstein-Herstellungsleiterin und Webinar-Referentin Michaela Philipzen im Interview mit buchreport.de: "Ich vermisse einen konsequenten Schulterschluss aller Branchenteilnehmer, sich der Herausforderung eines zukunftsgerichteten Buch-Handelns zu widmen."

Breitbart-Autorin bittet um Almosen
Wunderbare Welt der Schadenfreude
(taz) - Katie McHugh war Autorin des rechten US-Portals "Breitbart", wetterte gegen Muslime und den Sozialstaat. Jetzt sitzt sie auf der Straße.

Ian McEwan
Back to the EU
(nzz) - In einer engagierten und bewegenden Rede rief McEwan in Westminster zum Widerstand gegen den Brexit auf.

Neues auf




--- und in eigener Sache
Kaufen Sie alle Ihre Bücher über perlentaucher.de!
Wenn Sie über uns bestellen, helfen Sie uns, Ihnen unseren Service anzubieten.

Liebe Leserin, lieber Leser,
vielleicht haben Sie sich auch schon gefragt, wie es der Perlentaucher schafft, allein von Werbung zu leben? Eben weil es auch Sie gibt. Wir wollen uns nicht hinter Bezahlmauern verschanzen. Aber wir freuen uns, wenn Sie unsere Leistung freiwillig honorieren möchten. + Sie helfen uns auch, wenn Sie Ihre Bücher mit buecher.de in unserem Shop bestellen. Ideen für Buchgeschenke finden Sie hier. - Herzlich, Ihre Perlentaucher

ZAPP über
Sportjournalismus
(ndr) - Fragwürdig: Sportjournalisten und ihre Nebenjobs
Abweisend: Vereins-TV ersetzt Journalisten
Finanzstark: DAZN will Sportrechte
Bedrängt: Investigativrecherche im Sport
Im Gespräch: Alexander Bommes

Videos
Lesungen

Die Autoren-Plattform zehnseiten.de


xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
+ Der tägliche Medien-Donald

















"Warum ich nicht der Meinung meines Vaters bin"
(mee) -  Ivanka Trumps Unabhängigkeitserklärung in der US Weekly ging nach hinten los

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
+
documenta-Special



3sat-Kulturzeit-Berichte

2017 ist vieles ein bisschen anders
Deutschlandfunk-Special
Am 8. April 2017 begann die documenta 14 in Athen - nun zieht sie eiter nach Kassel.
Mehr Effekt als künstlerischer Inhalt?
(dlfk) - Der Kunstwissenschaftler Harald Kimpel blickt schon jetzt eher kritisch auf die Schau: Auf der documenta gebe es nichts zu lachen.
Enrique Vila-Matas: "Kassel. Eine Fiktion"
Mit multiplen Identitäten auf der documenta
(dlfk) - Enrique Vila-Matas verarbeitet in "Kassel. Eine Fiktion" seine eigenen Erfahrungen auf der documenta. Der bekennende Postmodernist spielt dabei großzügig mit den Identitäten seiner Figuren. Vollkommen überzeugt ist unser Rezensent von dem Roman aber nicht - mehr in der Bücherschau
Kunstwerke des griechischen Nationalmuseums in Kassel (dlfk) - "Die Kooperation mit der documenta ist enorm wichtig"
Klangkunst extra zur documenta 14
(ldfk) - Every Time A Ear di SounAtlas Radio | In the Woods There Is A Bird . . . | Speech | ALLGEGENWART | All Lives Matter From Slaveship to Spaceshipxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

"Born To Be Blue"
Ethan Hawke überzeugt als Jazz-Legende Chet Baker
(dlfk) - Chet Baker hatte das Zeug, ein ganz Großer zu werden. Er spielte an der Seite von Miles Davis und Dizzy Gillespie. Doch Drogen und Gewalt verhinderten seine Künstlerkarriere. Regisseur Robert Budreau ist mit "Born To Be Blue" dank Hauptdarsteller Ethan Hawke ein glaubhaftes Biopic gelungen.
Glanz und Elend einer Legende
(wdr-video) - Davon erzählt der Spielfilm "Born To Be Blue". Chet Baker, der seine Karriere als "James Dean des Jazz" begann und dann als Junkie abstürzte ...


Mehr Hör- & TV-Tipps
siehe Hör- und TV-Tipps (mit Videos)
& noch mehr unter TV/Radio
Veranstaltungen ab Juni 2017
(gue) - Mit über 200 Autoren &  450 Leseterminen
siehe Veranstaltungshinweise
Archiv: Heute u. a.

Hör- und TV-Tipps

Hörtipps für den Donnerstag
00:05 Uhr -Deutschlandfunk Kultur - Ursendung
KLANGKUNST EXTRA zur documenta 14: Every Time A Ear di SounAtlas Radio | In the Woods There Is A Bird . . . | Speech | ALLGEGENWART | All Lives Matter From Slaveship to Spaceship - Von Theo Eshetu und Keir Fraser | Olaf Nicolai | Nasan Tur | Jace Clayton | Sonic Shadow

SWR2 Literatur-Hörtipps-Vorschau











SWR2 Fortsetzung folgt

Montag - Freitag, 14.30 Uhr
Karl Gutzkows "Der Zauberer von Rom"
Gelesen von Rolf Vollmann

SWR2 Bestenliste
06.06. -22.03 Uhr
Aus der Jury diskutieren die Literaturkritiker Ursula März und Martin Ebel über ausgewählte Bücher
Moderation: Sigrid Löffler

SWR2 Die Buchkritik
Montag - Freitag, 14.55 Uhr
08.06. - Tomas Venclova: "Der magnetische Norden"
09.06. - Enrique Vila-Matas: "Kassel: eine Fiktion"
Manuskripte hier:

+ Siehe auch das Programm vom
Webradio


  & mehr TV+Hörfunktipps hier

Buch+Blattmacher-News

Das Altpapier
(ev) - am heutigen Donnerstag

Medienauslese
Sportgezappt, Verräterische Drucker, Breitbartocare
(6vor9) - von Lorenz Meyer
1. Sportjournalismus (ndr)
2. Petra Reski (faz)
3. Netzwerkdurchsetzungsgesetz (wolfgangmichal)
4. Journalisten besser schützen (reporter-ohne-grenzen)
5. Verräterische Drucker (zeit)
6. Wunderbare Welt der Schadenfreude (taz)

EFU-Kulturrundschau
Beim Verglühen
08.06.2017. - Im unspektakulären Kassel kann Kunst doch noch richtig wirken, stellt der Tagesspiegel zum Documenta-Auftakt zufrieden fest. In der FAZ schreibt Olga Martynova über inoffizielle Lyrik in der Sowjetunion. Zeit online stellt einen Band über die unabhängige Theaterszene in China vor. Die SZ hört Igor Levit mit Rachmaninows "Rhapsodie über ein Thema von Paganini".

9Punkt - Debattenrundschau
Elefanten-Massenansturm
08.06.2017. Schon wieder! Heute wählen die Briten. Ian Dunt wundert sich bei politics.co.uk, warum der Brexit im Wahlkampf auf so kleiner Flamme gekocht wurde. Brendan O'Neill zupft in der NZZ an der britischen stiff upper lipp. Und Nick Cohen attackiert im Spectator Seumas Milne, den wichtigsten Berater Jeremy Corbyns und Verteidiger der DDR. Die taz bestaunt eine irre Debatte über Straßenbenennungen im Berliner Kolonialviertel. Und die Zeit-Geschäftsführer müssen eine Anzeige im eigenen Blatt schalten, um die Enteignung der freien Presse anzuprangern.

Hörfunk
Presseschau, 8. Juni 2017 07:05 Uhr
(dlf) - Kommentiert werden heute das Urteil des Verfassungsgerichts zur Brennelemente-Steuer und die Rentenvorschläge der SPD. Im Mittelpunkt stehen aber die Anschläge in Teheran.
... und die Feuilletons
(dlfk-audio) - durchgeblättert

Titelblätter des Tages  - u. a.























Weitere Kulturnachrichten
(wdr) + (dra) für den 8. Juni 2017

Fakes
Die falschen Fluten von Rakka
(ndr) - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat Teile der von ihr besetzten Stadt Rakka unter Wasser gesetzt, um der anrückenden " Syrian Democratic Forces" den Angriff zu erschweren: So berichtet es der "Spiegel" Ende Mai. "Focus Online" griff das Thema auf und machte daraus ein Nachrichtenvideo, das seitdem auf der Internetseite immer wieder in Berichten über den IS erscheint.
"Man kann völlig ungeniert lügen"
(stand) - Unwahrheiten zu verbreiten habe mittlerweile Methode, sagt Julia Wippersberg, Lehrende für Publizistik. Wie lassen sich Fake-News enttarnen? - derstandard.at/2000058649951/Publizistin-Man-kann-voellig-ungeniert-luegen

Sportmedien
Die Medien sind ein ständiger Unruheherd
(jt) - Der TSV 1860 München ist abgestiegen, an der Grünwalder Straße herrschen chaotische Zustände.  Die Münchner Sportmedien weiden sich an hochkochenden Emotionen und Schuldzuweisungen statt Lösungsansätze aufzuzeigen.

Content-Marketing-Agentur

Schlütersche beteiligt sich an d.Tales
(bb) - Die Schlütersche Verlagsgesellschaft in Hannover beteiligt sich mit 51 Prozent an der Eck Consulting Group in München, um ihre Content-Marketing-Expertise weiter auszubauen. Das Münchner Unternehmen firmiert zudem um in d.Tales GmbH.

Literaturfest
Friedlich und streitbar wäre schön
(na) - Das Literaturfest Meißen will vier Tage lang Leselust verbreiten und beginnt mit einer scharfen politischen Missstimmung.

Essay
Solothurn - Softpunk
07.06.2017. Zum 39. Mal bietet Solothurn die Kulisse für das einzige dreisprachige Literaturfestival der Schweiz, die Solothurner Literaturtage. Ich war dort, um die Probe aufs Exempel zu machen: Wie steht es tatsächlich um die junge deutschsprachige Literatur und ihr Verhältnis zur Fiktion? Ist sie wirklich so postpost, so mut- und fantasielos, so Ich-voll, wie ich kürzlich behauptet habe? Von Charlotte Krafft.

+ Bücherschau
Das Schnullerhafte am Schnuller

07.06.2017. Die SZ bewundert weiterhin Karl Ove Knausgards monumentalen Ehrgeiz, den Geheimnissen des Lebens auf den Grund zu kommen. Die FAZ liest schwer schluckend Anke Stellings Inzest-Roman "Fürsorge". FAZ und SZ stimmen sich zudem mit Claus Peymanns "Mord und Totschlag" auf dessen achtzigsten Geburtstag ein. Die FR lässt sich von Annie Proulx über die Zerstörung der Wälder belehren. Brillanz und Pfiff genießt die NZZ mit Dorothy Parkers Gedichten "Denn mein Herz ist frisch gebrochen".
Shortlist

9. Internationaler Literaturpreis
Preis für übersetzte Gegenwartsliteraturen
(Gdlfk) - Gespräch mit dem Jury-Mitglied Frank Heibart - ebenso zur Jury gehören Verena Auffermann, Jens Bisky, Jens Hillje, Michael Krüger, Marko Martin und Sabine Scholl - die  Preisverleihung ist am 20. Juni
Hier die  Shortlist
+ Hamed Abboud | Larissa Bender
"Der Tod backt einen Geburtstagskuchen"
edition pudelundpinscher, 2017 (zweisprachiges Original)
mehr in der Bücherschau


+ Alberto Barrera Tyszka | Matthias Strobel
"Die letzten Tage des Comandante"
Nagel & Kimche, August 2016
mehr in der Bücherschau




+ Han Kang | Ki-Hyang Lee
"Die Vegetarierin"
mehr in der Bücherschau






Aufbau Verlag, August 2016
+ Amanda Lee Koe | Zoë Beck
"Ministerium für öffentliche Erregung"
CulturBooks Verlag, Oktober 2016
mehr in der Bücherschau



+ Fiston Mwanza Mujila
Lena Müller| Katherina Meyer
"Tram 83"
Paul Zsolnay Verlag, Juli 2016
mehr in der Bücherschau




+ Ziemowit Szczerek | Thomas Weiler 
"Mordor kommt und frisst uns auf"
Voland & Quist, März 2017
mehr hier




+ Literatur online
Ein wenig zu viel von allem
Hanya Yanagiharas Roman "Ein wenig Leben"
schockiert und wirft Fragen auf

(ltk) - Alle paar Jahre erscheint ein Buch wie "Ein wenig Leben", angepriesen von Kritikern wie Buchhändlern, das zu kontroversen Diskussionen einlädt, den Leser nicht mehr loslässt, auch lange, nachdem er es beiseite gelegt hat. Im Grunde müsste man ein solches Buch ja lieben und jedem anpreisen, den man kennt, denn genau so soll Literatur ja auch funktionieren: Als gemeinschaftlicher Akt, der sich von Debatten und Auseinandersetzungen nährt und uns erlaubt, die Welt künftig mit anderen Augen zu sehen. Doch irgendwas stört an dem Buch, etwas, das, glaubt man den jüngsten Aussagen der Autorin, durchaus beabsichtigt ist. Was Ein wenig Leben wiederum zu einem interessanten Experiment im Bereich der Lesermanipulation macht. Warum? Von Sascha Seiler - mehr in Bücherschau

Neues auf




--- und in eigener Sache
Kaufen Sie alle Ihre Bücher über perlentaucher.de!
Wenn Sie über uns bestellen, helfen Sie uns, Ihnen unseren Service anzubieten.

+ Literatur im Hörfunk

Ein erstaunlich uneitler Autor
Thomas Strässle: "Max Frisch - Wie sie mir auf den Leib rücken!"
(dlfk) - Das Theaterstück "Biedermann und die Brandstifter" und die Roman "Stiller", sowie "Homo Faber" haben den Schweizer Schriftsteller Max Frisch einem breiten Publikum bekannt gemacht. Thomas Strässle hat jetzt mit zum Teil bisher unveröffentlichte Gespräche mit ihm veröffentlicht. - mehr hier
Jana Hensel über den
Umgang mit dem DDR-Alltag
(dlfk) - Die Autorin Jana Hensel ist vor 15 Jahren mit ihrem Buch "Zonenkinder" bekannt geworden. Bis heute beschäftigt sie sich mit der DDR. Um den Erfolg von Pegida und der AfD in den neuen Bundesländern zu verstehen, müsse man sich auch mit der Wende und Nachwendezeit auseinandersetzen, sagt sie. - mehr in der Bücherschau

Keinen Trost im Glauben

Stephan Lohse: "Ein fauler Gott"
(dlfk) - "Kackgott" denkt sich der 11-jährige Benjamin, als sein Bruder stirbt. "Ein fauler Gott" von Stephan Lohse spielt in den 70er-Jahren und erzählt, wie Benjamin und seine Mutter versuchen, den plötzlichen Tod von Jonas zu verarbeiten.  - mehr in der Bücherschau

Michael Schindhelm über "Letzter Vorhang"

"Gewisse Sympathie" für Dercons Volksbühne-Pläne
(dlfk) - Der neue Roman von Michael Schildhelm mit dem Titel "Letzter Vorhang" erzählt die Geschichte eines Berliner Theatermannes. Das habe auch mit den Volksbühnen-Querelen zu tun, verrät der Autor im Interview. Aber nicht nur damit. - mehr in der Bücherschau

Liebe Leserin, lieber Leser,
vielleicht haben Sie sich auch schon gefragt, wie es der Perlentaucher schafft, allein von Werbung zu leben? Eben weil es auch Sie gibt. Wir wollen uns nicht hinter Bezahlmauern verschanzen. Aber wir freuen uns, wenn Sie unsere Leistung freiwillig honorieren möchten. + Sie helfen uns auch, wenn Sie Ihre Bücher mit buecher.de in unserem Shop bestellen. Ideen für Buchgeschenke finden Sie hier. - Herzlich, Ihre Perlentaucher

Kulturnews
(dra-audio) - 8. Juni 2017
Anzeige

Veranstaltungshinweise

Veranstaltungen ab Juni 2017
(gue) - Mit über 200 Autoren &  450

09.06.
Denis Scheck in der Villa Esche in Chemnitz über Jane Austens "Vernunft & Gefühl" aus Anlass ihres 200. Todestages (18.07.)
23.06. - Köln, Rather Bücherstube
25.06. - Köln, Lit. in den Häusern der Stadt
26.06. - Bochum, Janssen Buchhandlung
06.07. - Leverkusen, Buchhandlung Gottschalk
13.07. - München, Literaturhaus
14.07. - Elmau, Schloss Elmau
04.09. - Wittlich, Kultur- und Tagungsstätte Synagoge
26.11. - Waltrop, Hof Neugebauer
27.11. - Nordhorn, Stadtbibliothek
01.12. - Hannover, Buchhandlung Decius
11.12. - Hamm, Bucerius Saal
s. a. Holly Ivins: "Jane Austen. Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt" - mehr hier + mehr über Jane in Austen in der Bücherschau



18.06.
Tim Krohn liest aus
"Herr Brechbühl sucht eine Katze"
in Neuhausen am Rheinfall und am ...
25.06. - Klöntal





27.06.
19:30 Uhr - in Frankfurt
Marcel Beyer und Jürgen Becker
"Das blindgeweinte Jahrhundert"
mehr in der Bücherschau




28.06.
19:30 Uhr - in Wiesbaden
Jürgen Becker liest aus "Aus der Kölner Bucht"
mehr hier







29.06.
Schreiber vs. Schnieder
auf Lesereise in Schönenwerd







06.07.
Auschwitz morgen
Über die Zukunft des Erinnerns   
Festvortrag von Navid Kermani
anlässlich des 20-jährigen Bestehens des Münchner Lehrstuhls für Jüdische Geschichte und Kultur
19 Uhr c.t. - LMU, Große Aula, Geschwister-Scholl-Platz 1 - mehr über Kermanis Bücher hier + in der Bücherschau


11.07.
19:30 Uhr - Köln
Buchpräsentation von Jürgen Beckers
"Graugänse über Toronto" - mehr hier
Anlässlich seines 85. Geburtstags - mehr hier




+++ Ausstellungen +++

6.7.2017
18.00 Uhr - Philipp Keel - Splash
Künstler, Autor & Diogenes Verleger, veröffentlichte beim Steidl Verlag den Bildband Splash. Ausstellungseröffnung und Book Launch Zürich: Bildhalle, Stauffacherquai 56, Zürich - Ausstellung bis 19.08.


Bis 03.09.
Zum 125-jährigen Bestehen gibt es mehreren Ausstellungen

Drei Ausstellungen zeigen aktuelle Arbeiten unserer Mitglieder in unterschiedlichen Zusammensetzungen:
In der Rathausgalerie München
in der Neuen Galerie Dachau
im Verein für Originalradierung.



Bis 17.09
Trügerische Idylle
Vom Wandel des kulturellen Miteinanders im Tegernseer Tal (mbs) - Am 28. Mai wird eine Ausstellung über Literaten & Künstler von 1900 bis 1945 im Gulbransson Museum eröffnet.  Zu sehen sind Zeichnungen & Dokumente u. a von Ludwig Thoma, Ludwig Ganghofer & der Mann-Familie.


Bis 24.09.

taz on tour meinland 
(mbs) - Die taz geht bis zur Bundestagswahl im Herbst 2017 auf meinland-Reise durch die Republik auf der Suche nach "Mein Land" & fragt, was denn das eigentlich ausmacht...

Bis 19.11.
Norddeutsche Reformationsgeschichte
(dlf) - Mit einem Festakt im Braunschweiger Dom ist die Sonderausstellung "Im Aufbruch - Reformation 1517-1617" eröffnet worden. - mehr hier

IT-News

Whistleblower
Verräterische Drucker
(zeit) - Möglicherweise verriet ein geheimer Druckercode die Whistleblowerin Reality Winner. Sie soll eine NSA-Studie geleakt haben. Aber auch die Journalisten machten Fehler. Von Kai Biermann

Niedersachen
Grüne  wollen Online-Shopping
(mee) - am Sonntag einschränken

Dating-Apps
Wanna Play? Zwei Welten und fünf Blind Dates
(dlfk) - Zwei Wochen lebt der Künstler Dries Verhoeven in einem Glaskasten in Berlin-Kreuzberg. Seine Verbindung zur Außenwelt sind Smartphones mit Sex-Datings-Apps.
Archiv: IT-News

Medien-Personal

Mafia-Berichterstattung
Petra Reski verklagt Jakob Augstein
(faz) - Der Freitag-Verleger verweigerte seiner Autorin nicht nur juristischen Beistand, als sie wegen eines Artikels über die Mafia verklagt wurde. Er würdigte ihre Arbeit herab. Nun geht sie gegen ihn vor.

Hoffmann und Campe
Birgit Schmitz wird neue Verlagsleiterin
(sp) - Der Hamburger Verlag Hoffmann und Campe wird ab Juli 2017 von Birgit Schmitz geführt. Ihr Vorgänger Daniel Kampa macht sich mit einem eigenen Verlag selbstständig.

Kopftuch und Stinkefinger
Unsere blödsinnige Suche nach Sündenböcken
(dlfk) - Wie gründlich einem die lieben Mitmenschen die Laune verderben können, die doch gerade eben noch bestens war, das hat der Münchner Schriftsteller Michael Lösch dieser Tage erlebt. Und hat in sich selbst den Drang zum erhobenen Mittelfinger entdeckt.

TV/Radio, Film + Musik-News

"Chuck" Rock! And! Roll!
Das letzte Album von Chuck Berry
(dlfk) - Chuck Berry ist tot, es lebe Chuck Berry: Nun erscheint das letzte Album des Rock'n'Roll-Pioniers. Wir haben mit seinem Sohn Charles über die neue Platte und den Vater gesprochen. Und einen Mann kennengelernt, dem klar ist: Papa spielt immer die Lead-Gitarre.


Hector Berlioz
Ein Höllenzauber
(fk) - Sein 1846 uraufgeführtes Werk "La damnation de Faust" gilt als eine der eigenwilligsten Faust-Adaptionen. Terry Gilliams radikale Inszenierung, die 2011 für die English National Opera entstand, wurde nun an der Berliner Staatsoper aufgeführt. Man darf diese Inszenierung nicht verpassen, rät Alban Nikolai Herbst.

Kiefer Sutherland singt
Mit Cowboyhut und Whisky-Glas
(dlfk) - Kiefer Sutherland ist bekannt geworden durch Filme wie "Flashback", "Eine Frage der Ehre" und die TV-Serie "24". Jetzt ist der Schauspieler auch als Musiker zu erleben. Mit seinem Debütalbum "Down In The Hole" tourt er gerade durch Europa.


Das Trommel-Duo Archer & Tripp
Die Evolution der kleinen Steeldrum
(dlfk) - Ihre Stahltrommel sieht aus wie ein Ufo und nennt sich Hang. Genauer muss es DAS Hang heißen. Und mit diesem Instrument erzeugt das deutsch-britische Duo Archer & Tripp eine ganz neue Klangdimension.

Jazz-Giganten
Wolfgang Dauner
(fk) - Als Pianist, Komponist, Arrangeur und Organisator hat Wolfgang Dauner den deutschen Jazz mitgeprägt. Kurz nach Dauners 80. Geburtstag, im Januar 2016, fand im Stuttgarter Theaterhaus ein Konzert statt, dessen Mitschnitt jetzt auf CD erschienen ist. Thomas Rothschild stellt die Dauner-Aufnahme sowie eine neue CD des Klarinettisten Michel Portal vor.


Kultur im Fernsehen & Musik im Hörfunk
Musik+Literatur-Sendungen im Hörfunk
siehe Hör- und TV-Tipps & mehr unter TV/Radio
... ausgewählt von radio.friendsofalan.de