Medienticker

Irrwitzige Dystopie

Medien-News + Links + Audios + Videos + Radio + Podcast. Die tägliche Newsletter-Auslese. Von Rüdiger Dingemann
23.09.2016. Aktualisiert: Universalcode 2020: Die Zukunft des Journalismus reloaded - Mathias Müller von Blumencron über Bezahlinhalte im Netz, Adblocker & die Zukunft der Zeitung - AfD & die Medien: Ein symbiotisches Verhältnis - Yahoo: 500 Millionen Nutzer von Datenklau betroffen - Politische Interventionen: Die Aufgabe von Literatur?, fragt sich Mely Kiyak - Türkei: Alternativer Nobelpreis für "Cumhuriyet" & Repression in ungekanntem Ausmaß + Superheld oder Monster? Golem-Ausstellung im Jüdischen Museum.

Heute u. a.

Zitat des Tages
"Das Herz ist die Beileidskarte des Unpolitischen" (Honoré Balzac)

Aktualisiert: + Samstag

Heute u.a.:
Die Zukunft des
Journalismus reloaded
(ejo) - Medienberater Christian Jakubetz beschreibt in seinem neuen Buch "Universalcode 2020", wie der Journalismus von morgen aussehen wird und gibt viele handwerkliche Tipps. Von Tina Bettels-Schwabbauer

Interview
"Die besten Geschichten gibt es nur noch gegen Geld"
(futur) - Mathias Müller von Blumencron, Digitalchef der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ), über Bezahlinhalte im Netz, Adblocker und die Zukunft der Zeitung.
"taz.zahl ich": Ergebnisse im August 2016
(taz) Beinahe unbemerkt hat die taz.zahl ich-Community einen ganz besonderen Meilenstein passiert: unsere erste Million! Wir haben kürzlich nachgerechnet und bemerkt, dass wir bisher insgesamt 1.061.757,43 Euro an freiwilligen Zahlungen über taz.zahl ich erhalten haben.

AfD & die Medien
Ein symbiotisches Verhältnis
(mdi) - Der Erfurter Medienwissenschaftler Kai Hafez vertritt eine starke These: Die Alternative für Deutschland (AfD) und die Medien profitierten voneinander, sagt er. Im MEDIENDIENST-Interview spricht Hafez darüber, warum die AfD medial erfolgreich ist und warum Engagierte in der Flüchtlingshilfe eher selten in den Medien vorkommen.
Debatte um Rechtsruck: Wir sind's, die Mehrheit
(sp) - Ob CSU oder SPD, die etablierten Parteien nehmen die Argumente einer lauten, rechten Minderheit auf. Der Großteil der Bevölkerung jedoch steht für Offenheit und demokratische Werte. Er sollte seine Stimme erheben. Von Harald Welzer
Wenn aus der CSU die AfB werden würde
(mbs) - Die rückwärtsgewandten Eiferer der ewig regierenden Staatspartei sollten sich in Alternative für Bayern (AfB) umbenennen. Dann könnten sie mit der AfD, die sie imitiert & vor der sie doch so große Angst hat, als "Schwesterpartei" eine Union eingehen. - Aufrechte Konservative (und nicht nur christliche) bayerische Wähler scheinen gezwungen zu sein, bei der nächsten Bundestagswahl für die Grünen zu stimmen, wenn sie Angela Merkel gern auch weiterhin als Kanzlerin sehen möchten. Von Rüdiger Dingemann
CSU-Generalsekretär bei "Maybrit Illner"
(welt) - Thomas Oppermann (SPD) warf  ihm vor, mit seiner aggressiven Haltung "das Geschäft der AfD" zu besorgen: "Tatsächlich konnte man angesichts von Scheuers Auftreten den Eindruck gewinnen, er sei, ob mit oder ohne Parteiauftrag, bei der AfD in die Schule gegangen..."
Wir brauchen einen modernen Patriotismus
(zeit) - Warum eigentlich wettern auch moderate Konservative wieder gegen die doppelte Staatsbürgerschaft? Schließlich können uns doppelte Loyalitäten bereichern. Von Omid Nouripour
Bundespräsident: Navid Kermani?
(zeit) - Einige wollen ihn zum rot-rot-grünen Bundespräsidenten machen. Eine reizvolle Idee - und eine falsche meint Bernd Ulrich (s.a. unten)

Yahoo
500 Millionen Nutzer von Datenklau betroffen
(fr) - Unbekannte haben beim Internet-Konzern Yahoo Daten von mindestens 500 Millionen Nutzern gestohlen. Darunter sollen zwar keine unverschlüsselten Passwörter sein - aber unter anderem Namen und E-Mail-Adressen.

Belege? Fehlanzeige
Das Mem von den russischen Hackern
(wm) - Staatliche Stellen verbreiten zur Zeit bei jeder Gelegenheit das Mem von den "russischen Hackern". Und die Medien berichten brav. Belege? Leider Fehlanzeige. Über Verdachtsberichterstattung und Hysterie im Cyberkrieg. Wolfgang Michal

Türkei

Alternativer Nobelpreis für"Cumhuriyet"
(sp) - Es ist ein Signal an den türkischen Präsidenten Erdogan: Die regierungskritische Zeitung "Cumhuriyet" zählt zu den Ausgezeichneten beim diesjährigen The Right Livelihood Award, dem Alternativen Nobelpreis. (+ die Geehrten im Überblick.)
Repression in ungekanntem Ausmaß
(rog) - Zwei Monate nach der Verhängung des Ausnahmezustands hat die Repression gegen Journalisten in der Türkei ein nie gekanntes Ausmaß erreicht. Rund 100 Journalisten sind im Gefängnis, rund 100 Zeitungen, Zeitschriften, Radio- und Fernsehsender wurden geschlossen. Die Reisepässe vieler Journalisten wurden annulliert. In einem ausführlichen Länderbericht hat Reporter ohne Grenzen (ROG) jetzt untersucht, welche Folgen der nach dem Putschversuch vom 15. Juli verhängte Ausnahmezustand für die Pressefreiheit hat.
Vergesst mich nicht!
(faz) - Lebenszeichen von Asli Erdogan 
Ahmet Altan aus Haft entlassen
(sp) - Der regierungskritische türkische Journalist Ahmet Altan ist wieder auf freiem Fuß. Gegen seine Inhaftierung hatten Künstler und Journalisten protestiert.
+ Ahmet Altan erneut festgenommen
(sp) - Nur wenige Stunden nach seiner Freilassung wurde der regierungskritische Journalist Ahmet Altan wieder verhaftet. Auch sein Bruder Mehmet bleibt in Untersuchungshaft.
Türkische Verleger zu Gast auf der
(bb) -  Frankfurter Buchmesse 2016

Dokumentarfilm
Das Kuba-Konzert der Rolling Stones
(dra) - Mehr als eine Million Menschen haben das legendäre Gratis-Konzert der Rolling Stones in Havanna gesehen. Daraus ist ein Dokumentarfilm entstanden, der in Deutschland nur an einem Abend zu sehen sein wird. Der Musikredakteur Carsten Beyer durfte "Havanna Moon" trotzdem schon schauen.


Die Todsünde Neid
Analyse eines tabuisierten Gefühls
(dra) - Die Pegida-Bewegung schürte bewusst Neid - vor allem auf die Versorgung von Geflüchteten. Doch die wenigsten Menschen würden zugeben, neidisch zu sein. Schließlich ist dies eine unbeliebte Emotion und gehört zu den sieben Todsünden.

Navid Kermani: "Sozusagen Paris"
Der Roman kann eine Eheberatung ersetzen

(dra) - Mit "Sozusagen Paris" knüpft Navid Kermani an seinen weitgehend autobiografischen Roman "Große Liebe" von vor zwei Jahren an. Jetzt begegnet sein Ich-Erzähler der damals auf dem Schulhof Angebeteten erneut - nach 30 Jahren. - Kermani nutzt Mittel des modernen Romans ...
"Das erste Mal hat er mit fünfzehn geliebt und seitdem nie wieder so groß: Im Laufe von wenigen, viel zu wenigen Tagen erlebt ein Junge alle Extreme der Verliebtheit, vom ersten Kuss bis zur endgültigen Abweisung. Im Mikrokosmos eines Gymnasiums der 80er Jahre und vor dem Hintergrund der Friedensmärsche führt  Kermani das zeitlose Schauspiel der Liebe ..." (Klappentext + s. die Bücherschau + oben)
TV-Tipp: Sonntag, 23:35 Uhr - Das Erste
Druckfrisch - Neue Bücher bei Denis Scheck



Unterstützen Sie den Perlentaucher
Der Perlentaucher bietet seinen Service für die Leser kostenlos und möchte dabei bleiben. Falls Sie uns unterstützen mögen - regelmäßig oder einmalig - freuen wir uns! Hier finden Sie verschiedene Möglichkeiten.

Superheld oder Monster?
Golem-Ausstellung im Jüdischen Museum 
(dra) - Der Golem - das war die erste Vision von künstlicher Intelligenz, lange bevor es Roboter und Avatare gab. Und schon damals ging es um die menschliche Hybris und die Gefahr durch die Kreatur selbst. Das Jüdische Museum in Berlin spürt der Aktualität der Legende nach - (Abb: Jüd. Museum Berlin)

Ins Blaue
Wenn Literaten sich unendlich sehnen
(dra) - Blau ist die Farbe des Himmels und des Meeres, der Weite und der Ferne. Weltweit rangiert Blau auf der Beliebtheitsskala ganz oben, da machen die Schriftsteller keine Ausnahme, die Dichter sowieso nicht.

+ Der Abschied
"Zimmer frei"- Das letzte Mal
Sonntag, 22:15 Uhr - WDR3
Das große Special zum 20-Jährigen
Heute verabschiedet sich die Kultshow und damit auch Deutschlands wohl berühmteste WG von den Zuschauerinnen und Zuschauern. Der WDR rollt Christine Westermann und Götz Alsmann deshalb zur 700. Folge den roten Teppich aus und lässt für sie eine rauschende Abschiedsparty steigen. Bei der großen Gala gibt es ein Wiedersehen mit vielen prominenten "Zimmer frei!"-Freunden
(dra-audio) - Die ultimative Lobhudelei vonMatthias Dell (06:17 Min)

+ Hörfunk+TV-Tipps für das Wochenende
Musiktipp I
19.05 Uhr - HR 2 - "Live Jazz"
"Contrast Trio + 1"


Musiktipp II
22.03 Uhr - SWR2 - "Jazztime" "Solo Flight"
Wie Charlie Christian das elektrische Gitarrenspiel revolutionierte


Musiktipp III
23.05 Uhr - Bayern2 - "Nachtmix"
Lounge Konzert: Elliott Sharp live im Studio 9


Hörtipp I
18.05 Uhr - Deutschlandradio Kultur - "Feature"
"Kevin" Eine Jugend am Rande der Großstadt

Hörtipp II
20.00 Uhr - SRF 2 - "Hörspiel"
"Tod eines Handlungsreisenden" von Arthur Miller 1/2"

Hörtipp III
23.05 Uhr - Deutschlandfunk - "Lange Nacht"
"Land der Unruhe" Von Grit Eggerichs, Regie: die Autorin

... am Sonntag

Musiktipp I
22.05 Uhr - Nordwestradio - in concert
Pianistin Laila Biali, Bassist Omer Avital mit seinem Quintett sowie das Bokani Dyer Trio


Musiktipp II
22.06 Uhr - SRF 2 - "Musikabend"
"Der stotternde Prophet von Péter Eötvös"


Hörtipp I
14.05 Uhr - HR 2 - "Die Rolle meiner Familie in der Weltrevolution"
Hörspiel von Bora Ćosić


Hörtipp II
18.20 Uhr - SWR2 - "Hörspiel am Sonntag"
"Subterranean Homesick Blues" Hörspiel von A. L. Kennedy

Hörtipp III
20.05 Uhr - Deutschlandfunk - "Freistil"
"Ceviche, Causa, Chifa, Chicha"

+ siehe mehr unter TV/Radio

Veranstaltungen im September 2016
(gue) - Mit über 100 Autoren & 300 Terminen

Online-Perspektiven
(rd) - Allerlei
Archiv: Heute u. a.

Buch+Blattmacher-News

Das Altpapier
(ev) - am heutigen Freitag

Medienauslese
Alternativpreis, AfD-Symbiose, Wirtschafts-Podcast
(6v9) - von Lorenz Meyer
1. Cumhuriyet & Weißhelme(tagesschau)
2. Geld (futurezone)
3. Repression (reporter-ohne-grenzen)
4. Journalismus (ejo)
5. Symbiotisches Verhältnis (mediendienst-integration)
6. Mr. Vossen (freitag)

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU
Choreografie des eigentlichen Nichtstuns
23.09.2016. Wehmütig, aber glücklich kommen die Kritiker aus Christoph Marthalers "Bekannte Gefühle, gemischte Gesichter", das die letzte Castorf-Saison an der Berliner Volksbühne einläutet. Die SZ ist gespannt auf die neben dem Heizkraftwerk Charlottenburg entstehende Werkbundstadt. Antoine Fuquas multiethnisches Westernspektakel "Die glorreichen Sieben" spaltet die Kritik. Und die NZZ beobachtet besorgt den Besucherrückgang bei Frankreichs Museen.

9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU
In Zivil, selbstverständlich
23.09.2016. Die Geschichte des Piratenpolitikers Gerwald Claus-Brunner stellt auch seine Partei, die über Jahre nicht agierte, in ein trübes Licht, meint der Tagesspiegel.  Während der Iran sich angeblich ein bisschen öffnet, gehen die Hinrichtungen weiter, und eine Sittenpolizei kontrolliert die Kopftücher der Frauen, konstatiert die huffpo.fr. Facebook hat falsche Angaben über die Effizienz von Werbung gemacht, hat das Wall Street Journal herausgefunden - und Facebook ist auch politisch in der Diskussion.

Weitere Kulturnachrichten
(wdr) + (dra) für den 22. September 2016

Aus den Feuilletons
Navid Kermani fehlen die guten alten Buchkritiken
(dra) - Literaturkritiker und Autoren haben es auch nicht immer leicht miteinander. Navid Kermani hat einen Liebesroman geschrieben. Die Zeit-Autorin findet den aber langweilig. Navid fragt sich nun, warum sie extra nach Köln gekommen ist, um ihm das zu sagen.

Insolvenz
Verlage warten auf ihre Bücher
(bm) - Insolvenz der südkoreanischen Hanjin-Reederei betrifft auch deutsche Verlage

+ Literaturkritik online
TAGTIGALL
Sind auch die da, die nicht da sind?
22.09.2016. Kommt vom Hölzchen aufs Stöckchen und damit ziemlich weit: Oswald Eggers "Erste Berliner Rede zur Poesie" buchstabiert die Welt neu aus. Von Marie Luise Knott.

Oberste Liga
John le Carrés "Der Taubentunnel"
(
pt) - John le Carré erzählt seinen Memoiren "Der Taubentunnel" aus seinem Leben als Spion, Schriftsteller und Reporter. Es sind meisterliche Geschichten aus dem großen Spiel der Weltpolitik, in dem Runde um Runde die Ahnungslosen die Kugeln abfangen müssen, die den Skrupellosen entgleiten. Von Thekla Dannenberg

Die Shortlist
für den Deutschen Buchpreis 2016 steht fest - der Gewinnerroman wird am 17. Oktober bekannt gegeben + Hier in FAZ-Rezensionen

Reinhard Kaiser-Mühlecker: "Fremde Seele, dunkler Wald"
Manch Schatten liegt auf dieser alten Welt
(faz) - In "Fremde Seele, dunkler Wald" seziert Reinhard Kaiser-Mühlecker die brüchige Harmonie von Dorf, Wald und Wiese und lässt seine Helden komfortabel in der Moderne stranden.Von Thomas Thiel

Bodo Kirchhoff: "Widerfahrnis"
Vier Tage eines neuen Lebens
(faz) - Dieses Buch ist die Essenz des literarischen Schaffens von Bodo Kirchhoff. Und dabei ist es "nur" eine Novelle.
20.09.2016, von Andreas Platthaus


André Kubiczek: "Skizze eines Sommers"
DDR-Roman
(faz) -  Das Herz ist ein pochender Knorpel- André Kubiczek erzählt in seiner hinreißenden "Skizze eines Sommers" von René und seinen Freunden, dem ChefBrigadier der Dekadenz, Napoléon-Brandy, dem Mädchen ohne Namen und auch von der DDR. Von Rose-Maria Gropp
Thomas Melle: "Die Welt im Rücken"
Zwischenzeitlich geheilt
(faz) - Der Schriftsteller Thomas Melle erzählt in "Die Welt im Rücken" von seiner manisch-depressiven Erkrankung. Er gewährt damit eindringliche Einblicke in die Innensicht einer bipolaren Identität. Von Sandra Kegel

Eva Schmidt: "Ein langes Jahr"
Was für ein Hundeleben
(faz) - Spinnennetzprosa vom Bodensee: In ihrem neuen Roman meldet sich Eva Schmidt nach zwanzig Jahren Literaturpause mit einer Sammlung von Prosaminiaturen über Mensch und Hund zurück. von Sandra Kegel

Philipp Winkler: "Hool"
Buch über die Hooligan-Szene
(faz) - Die Null, die alles entscheidet - Hat der Autor das selbst erlebt - oder nur extrem gut recherchiert? Philipp Winklers Debütroman "Hool" ist auf jeden Fall eine der intensivsten Lektüren dieser Saison. Ein Buch wie ein Schlag. von Julia Encke

+ Bücherschau
Jung sein und genießen
22.09.2016. Die FAZ tastet sich staunend durch das komplexe Gebilde von Olga Martynovas "Der Engelherd". Der FR bleibt Ottessa Moshfeghs Geschichte des autoaggressiven Trinkers McGlue fremd. Die NZZ ergibt sich dagegen freudig dem Überwältigungskünstler Cesar Aira. Die SZ freut sich über Andre Kubiczeks so lässigen wie existentiellen Coming-Of-Age-Roman "Skizze eines Sommers". Die Zeit amüsiert sich mit Tomer Gardis "Broken German".


--- und in eigener Sache
Kaufen Sie alle Ihre Bücher über perlentaucher.de!
Wenn Sie über uns bestellen, helfen Sie uns, Ihnen unseren Service anzubieten.

+ Neues auf faustkultur.de
Seit Beginn der Aufstände
(fk) - gegen das syrische Regime haben sich Syriens Frauen aktiv und mutig an verschiedensten Aktionen beteiligt. Die zunehmende Militarisierung der Revolution und die Entwicklung hin zu einem Krieg auf verschiedenen Ebenen hat den Frauen jedoch zusätzliche Bürden auferlegt und sie in prekäre Lebenssituationen gebracht, beschreibt die Sozialwissenschaftlerin Huda Zein.

+ Literatur im Hörfunk
Zerrissen zwischen Schicksal & Lebenstraum
John Williams: "Augustus"
(dra) - Der Schriftsteller John Williams erzählt wieder die Geschichte des Kaisers Augustus. Anfang der 1970er-Jahre veröffentlichte er bereits seine Romane "Stoner" und "Butcher's Crossing". Sein drittes Werk über Augustus ist ein Mosaik auf Briefen, Memoiren und Gedichten.

Irrwitzige Dystopie
Emma Braslavsky macht Ernst mit der Zukunft
(sp) Ein Bombardement der Bilder und Ideen: In Emma Braslavskys visionärem Roman "Leben ist keine Art, mit einem Tier umzugehen" befinden sich zwei Weltrettungsorganisationen im Kampf um Geld und Gunst.

Jenseits der Selbststilisierung
Helmut Dietl: "A Bissel was geht immer"
(dra) - Der Regisseur Helmut Dietl, der 2015 starb, war eine schillernde Gestalt der Münchener Gesellschaft. In seinen posthum erscheinenden Erinnerungen "A Bissel was geht immer" ist von Selbstinszenierung aber nichts zu spüren.

Die Utopie scheiterte am Abwasch
Andreas Baum: "Wir waren die neue Zeit"
(dra) - Freie Liebe, endlose Debatte in der Gemeinschaftsküche und Faschoalarm am Wochenende - davon erzählt Andreas Baum in seinem Debütroman "Wir waren die neue Zeit". Er nimmt den Leser mit in das Berlin der Wendezeit, als die Stadt von Hausbesetzern und Alternativen erobert wurde.

Kulturtipps
(dra-audio) - 23.9.2016

Spenden
Unterstützen Sie den Perlentaucher
Der Perlentaucher bietet seinen Service für die Leser kostenlos und möchte dabei bleiben. Falls Sie uns unterstützen mögen - regelmäßig oder einmalig - freuen wir uns! Hier finden Sie verschiedene Möglichkeiten. mehr lesen

IT-News

Google Allo
Google startet Messaging-App "Allo"
(fr) - Google startet mit "Allo" einen Konkurrenten zu WhatsApp und anderen Messaging-Diensten. Allo soll unter anderem mit künstlicher Intelligenz punkten - vernachlässigt dabei aber den Datenschutz.
Anzeige
Archiv: IT-News

Medien-Personal

Sparhammer
Gehalts-Nullrunde bei Axel Springer
(mee) - trotz Tarifanhebung

Hanser
Was sich ändert
(bm) - Bettina Schubert und Sabine Lohmüller folgen auf Felicitas Feilhauer

Ludwig-Erhard-Preis

Schmerzensgeld für Gerhard Schröder
(sp) - Gerhard Schröder bekommt den Ludwig-Erhard-Preis, weil er mit seinen Agenda-Reformen alles auf eine Karte setzte. Es ist auch eine Ohrfeige für seine Nachfolgerin - dabei wagt die in der Flüchtlingsfrage ähnliches.

Was gibt's Neues, Resi?
Martin Hoffmann (30) hat seinen Posten ...
(jour) - ... als Leiter der Social-Media-Redaktion bei der Welt gekündigt, um ein Nachrichten-Start-up zu gründen. Das heißt Resi und ist gerade gestartet. Resi ist ein Bot, genauer gesagt ein Chatbot: Der sieht ein bisschen aus wie WhatsApp und spricht mit seinen Nutzern über News.

TV/Radio, Film + Musik-News

83 Jahre und kein bisschen leise
Das Spätwerk der Petula Clark
(dra) - Sie ist eine Legende: Mit "Downtown" landete Petula Clark einen weltweiten Hit, hatte insgesamt 159 Songs in den Charts. Jetzt ist sie 83 und hat gerade ein neues Album veröffentlicht: "From Now On" überrascht mit Einflüssen aus Rock, Country und sogar Elektro.


Deutsches Filmerbe
Wie steht es um die Digitalisierung?
(dra) - Das deutsche Filmerbe ist in Gefahr - viele Originalfilme sind mittlerweile beschädigt. Wir sprechen mit Rainer Rother, dem Künstlerischen Direktor der Deutschen Kinemathek, darüber, wie das Filmerbe noch zu retten ist.

"Blair Witch" - das Remake
Der Horror auf Hochglanz
(dra) - Der Pseudo-Dokumentarfilm "Blair Witch Project" über eine Gruppe junger Menschen im Wald wirbelte vor 17 Jahren das Horrorgenre auf. Beim der Fortsetzung "Blair Witch" kamen statt Wackel- und Super-8-Kameras GPS und eine Drohne zum Einsatz. Doch anfangs wussten viele am Film Beteiligte nicht, was sie da drehen.

Programme gegen Lampenfieber
Suggerierte Spiellust und Spannungsabbau
(dra) - Musik machen ist Hochleistungssport: Deswegen bieten die deutschen Hochschulen Mental- und Auftrittstraining an. Karoline Knappe hat einen Kurs an der Universität der Künste in Berlin besucht.
Programme gegen LampenfieberSuggerierte Spiellust und Spannungsabbau

+ Hör- & TV-Tipps für den Abend
(mbs) - Kultur im Fernsehen & Musik im Hörfunk ausgewählt vom Radiohoerer (+ am Sonntag)

Mehr im Radio ...
Kultur-News und Features / Aktuelles vom Buchmarkt / Lesungen und Hörspiele / Klassik und Jazz - hier das Programm von
Deutsche Welle | Deutschlandfunk | DeutschlandradioKultur | DRS 1 |DRS 2 | br2-Radio | br4-Klassik | EinsLive | hr 2 | Kulturradio rbb | ndr-kultur | Nordwestradio | mdr-Figaro | Ö1 | radiowissen | SR2 KulturRadio | SWR2 | wdr 3 | wdr 5

... und hier im *Livestream
*br2 +*br4 + *dlf +*dra + *draw + *dw + *drs2 + *hr2 + *mdr
+ *ndr-k + *ö1 +*rbb-Kultur + *SR2 + *swr2 + *wdr3
+ JazzAhead im Webradio u.a. von radioduplex

Varia

Magritte-Ausstellung in Paris
Ist er kein Surrealist?
(dra) - "Der Verrat der Bilder" heißt eine fulminante Magritte-Ausstellung im Pariser Centre Pompidou. Sie zeigt den großen Maler als Konzeptkünstler und Philosophen, der keineswegs dem Zufallscredo der Surrealisten gehorchte.

Das Kalenderblatt für den
267. Jahrestag bzw. den 736.232. abendländischer Zeitrechnung.









(mbs) - September 2016 in Oberbayern

... und das akustische Kalenderblatt

Bayern 2 + DeutschlandRadio Kultur + Deutsche Welle + WDR

+ Hinweise +
Aktualisierungen: Tagsüber werden die Medienticker-Rubriken je nach Neuigkeitswert aktualisiert.

Folgende Newsletter werden von Rüdiger Dingemann ausgewertet:
bildblog.de (6vor9) + boersenblatt.net (bb) + br-online.de (br) +buchmarkt(bm) + buchmesse.de(bme) + buch-pr.de (bpr) + buchreport.de (brp) + changeX.de (ch)+ chip.de (chp) + cicero.de (ci) +culturmag.de (cm) +computerwoche.de (cw) + derstandard.at(stand) + dradio.de (dr) + dw-world.de (dw) + faz.net (faz) +focus.de (fo) + fr-aktuell.de (fr) + goethe-institut.de(goe) + golem.de (go) +heise.de (he) + heute.de (zdf) + horizont.net (ho) + kress.de+ literaturcafe.de(lc) +literaturkritik.de(ltk) + manager-magazin(mm) + meedia.de (mee) +nachtkritik.de (nt) + netzkritik.de (nk) + new-business.de (nb) + newsroom.de (nr) + perlentaucher.de (pt) + politik-digital.de (pd) + presseportal.de (ots) + pressetext.de (pte) +qantara.de(qan) + satt.org (satt) + spiegel.de (sp) +stern (st) + sueddeutsche.de (sz) + tagesschau.de(ard) +tagesspiegel.de (tag) + tageszeitung.de (taz)+telepolis.de (tp) + textintern.de (tx) + titel-kulturmagazin.net (tm) + umblaetterer.de (um) + welt.de

Das Zitat des Tages lieferte

Honoré de Balzac: "Von Edelfedern, Phrasendreschern und Schmierfinken. Die schrägen Typen der Journaille." Aus dem Französischen & kommentiert von Rudolf von Bitter- S. 59


Für die Richtigkeit der zitierten Newsletter-Meldungen kann keine Gewähr übernommen werden. Das Urheberrecht an den Schlagzeilen der Meldungen liegt bei den jeweiligen Quellen.

Kultiviert werben?
Alle Informationen zum Werbeträger Perlentaucher finden Sie hier
Archiv: Varia