Medienticker

Kleinkariert oder sinnvoll?

Medien-News + Links + Audios + Videos + Radio + Podcast. Die tägliche Newsletter-Auslese. Von Rüdiger Dingemann
18.02.2019. Debatte um Uploadfilter: Das "Mauschelinferno" hinter der Copyright-Reform & Die Verleger verlieren das Vertrauen in den Markt - Social-Bots-Furcht: Panikmache der Medien - Systemrelevanz: Nach der KNV-Insolvenz  Umfragen, Interviews, Analysen & "Die Gründe liegen nicht im Buchmarkt selbst", meint der Börsenverein - Das andere Amerika oder eine fast heilige Johanna: Joan Baez auf Abschiedstournee.

Heute u. a.

Zitat des Tages:
"Gartenarbeit - das ist ein ununterbrochener Kampf gegen die Natur, die dem Menschen ihren Willen aufzuzwingen versucht. Jeder, der einen Garten pflegt, verdient eigentlich eine Tapferkeitsmedaille." (Thornton Wilder)

Heute u. a.:
Suchmaschinen
Die Verleger verlieren das Vertrauen in den Markt
(mw) - Suchmaschinen wie Google sollen eine Entschädigung zahlen für das Verlinken von Artikeln. So sieht es ein Gesetzesvorhaben der EU vor. Es verkennt die Mechanismen der digitalen Ökonomie.

Debatte um Uploadfilter
Das "Mauschelinferno" hinter der Copyright-Reform
(sp) - Der neue Kompromiss zur EU-Urheberrechtsreform ist hochumstritten. In seinem Podcast diskutiert Sascha Lobo Leser-Reaktionen - und spricht mit Julia Reda von der Piratenpartei, einer der größten Gegnerinnen des Entwurfs.

Social-Bots-Furcht
Panikmache der Medien
(faz) - Die Furcht vor "Social Bots" geht um. Sie ist so groß, dass manche Berichterstatter eine Studie über das Phänomen gründlich missverstanden haben.

+ Nach der KNV-Insolvenz
Systemrelevanz von KNV
(bb) - Welche Aufgaben und Möglichkeiten hat der vorläufige Insolvenzverwalter? Wie priorisiert er die Aufgaben? Was passiert mit den aktuellen Geschäftsführern? Wie wird entschieden, ob das Unternehmen als Ganzes erhalten oder zerschlagen wird? Antworten von Christian Sprang, Justiziar des Börsenvereins.
Vorläufiger Insolvenzverwalter
(bb) - KNV-Insolvenz: Rechtsanwalt Tobias Wahl ist vom Amtsgericht Stuttgart für alle Gesellschaften zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt worden. Wahl will sich mit seinem Insolvenzteam in Stuttgart und Erfurt zunächst einen Überblick verschaffen.
Börsenverein: "Die Gründe liegen nicht im Buchmarkt selbst"
(bb) - Der Börsenverein bereitet für seine Mitglieder einen Leitfaden anlässlich der KNV-Insolvenz vor. Vorsteher Heinrich Riethmüller ruft die Mitglieder zur Besonnenheit auf: "Wir gehen davon aus, dass der Insolvenzverwalter sehr schnell seine Arbeit aufnehmen wird."
Dossier: Umfragen, Interviews, Analysen
(bb) - Die KNV-Gruppe hat gestern beim Amtsgericht Stuttgart Insolvenz beantragt. Danach ging ein Beben durch die Branche. Wie geht es weiter? Welche Kettenreaktionen sind zu befürchten? Gibt es einen Notfallplan? Umfragen, Interviews, Analysen - lesen Sie alles zur KNV-Insolvenz in unserem Dossier!
Wie zeigt der Buchhandel jetzt Solidarität
(bb) - KNV ist insolvent. Der Buchhandel ist schockiert - erlaubt sich aber keine Panik. So wie Klaus Kowalke von Lessing & Kompanie in Chemnitz wollen auch viele andere KNV die Treue halten, so lange es geht.

Podcast
Kleinkariert oder sinnvoll?
(zeit) -  Sagt man "Geflüchtete" statt "Flüchtlinge"? Ist "Mensch mit Migrationshintergrund" okay? Welche Moral steckt hinter den Worten? Darum geht es im ZEIT-WISSEN-Podcast.
Von Esra Ayari, Hella Kemper und Max Rauner

Fastnacht
Hausverbot für Redakteurin
(wz)  Weil der Bericht über die Damensitzung "nicht akzeptabel" gewesen sei, möchte der Wormser Liederkranz bei Fastnachtsterminen nicht mehr von unserer Kollegin besucht werden.

Dresden
Hat Sachsens Polizei wieder in die Pressefreiheit eingegriffen?
(haz) - In Dresden soll es bei einem rechten Aufmarsch sowie einer Gegendemonstration wieder zu Behinderungen in der Medienberichterstattung gekommen sein. Die Dresdner Polizei nimmt dazu Stellung und geht jetzt den Vorwürfen nach.

Satire
Wo der Spaß aufhört - und wo er anfängt
(sz) - Moritz Hürtgen hat über die Titanic seine Bachelorarbeit geschrieben. Jetzt darf er als ihr Chefredakteur darüber philosophieren, wo der Spaß aufhört - und wo er anfängt.

Das andere Amerika
Joan Baez auf Abschiedstournee 
(ltk) - In der Süddeutschen Zeitung vom 16. Februar 2019  meinte der Chefredakteur Kurt Kister (Eine fast heilige Johanna und stets politische Sängerin), dass das Konzert von Joan Baez in München vielleicht wichtiger sei als die Sicherheitskonferenz am selben Tag. Joan Baez repräsentiert ein anderes Amerika als Donald Trump, so deutet er an: "Sie ist immer noch so etwas wie die Verkörperung jenes guten Amerikas, das sich in den Sechziger- und Siebzigerjahren des vergangenen Jahrhunderts gegen Rassismus, Kriegspolitik und Ausbeutung im eigenen Land und auf der ganzen Welt stellte." Von Thomas Anz
Archiv: Heute u. a.

Hör- und TV-Tipps

 Radiotipps für den 18.02.19
Deutschlandfunk, Deutschlandradio Kultur, Bayern 2, HR 2, WDR 3, SWR 2, RBB kulturradio, SR 2, SRF 2, Ö1, Feature, Hörspiel, Jazz, Neue Musik, Konzert, Klassik unter friendsofalan.de

Musiktipp I
19.30 Uhr - Ö1 - On Stage
Glatt & Verkehrt 2018: Mohamed und Abdallah Abozekry, Trio da Kali


Musiktipp II
20.03 Uhr - Deutschlandfunk - In Concert
Lars Danielsson: "Liberetto" Jazzbaltica 2018


Musiktipp III
20.04 Uhr - WDR 3 - Konzert
"WDR 3 Städtekonzert NRW"
Friedemann Eichhorn, Violine; Sinfonieorchester Münster, Leitung: Golo Berg
Werke von Fritz Volbach und Fazil Say
Aufnahme aus dem Theater Münster


Musiktipp IV
22.04 Uhr - WDR 3 - Jazz & World
"Some Like It Hot - Der Gitarrist Barney Kessel"
Bopland All Stars Jam at Elk's Auditorium, Hollywood, 6. Juli 1947


Hörtipp I
19.04 Uhr - WDR 3 - Hörspiel
Thema "Erbfolge": Geister Von Jan Tengeler
Musik: der Autor Regie: Susanne Krings

Hörtipp II
21.04 Uhr - kulturradio - Musik der Gegenwart
"Der Komponist und Klarinettist Jörg Widmann"
Am Mikrofon: Andreas Göbel

Hörtipp III
22.03 Uhr - SWR2 - Essay
"Man vermisst diesen Planeten"
"Über das Unheimliche (1/2)" Von Pascal Richmann

Hörtipp IV
23.03 Uhr - SWR2 - JetztMusik
"Die Gartenzwerge sind gewachsen"
"Eine kleine Geschichte der Klangkunst" Von Stefan Fricke

Buch+Blattmacher-News

Medien-Watchblog
(mdr) - Die Kolumne wird von Montag bis Freitag am späten Vormittag vom MDR publiziert ...

Medienauslese ...
ARD-Gutachten, Social-Bot-Panikmache, Sachsens Polizei
(6vor9) - von Lorenz Meyer
1. Framing-Gutachten (netzpolitik)
2. Männer (sueddeutsche)
3. Panikmache (faz)
4. Pressefreiheit (haz)
5. Vorbeigeguckt (zeit)
6. WZ-Redakteurin (wormser-zeitung)

Presseschauen im Hörfunk
Vom vom 18. Februar 2019, 07:05 Uhr
(dlf) - Die Zeitungen beschäftigen sich heute vor allem mit der Münchner Sicherheitskonferenz. Weitere Themen sind die geplanten US-Zölle auf Autos sowie die Frage, was mit gefangengenommenen deutschen IS-Kämpfern geschehen soll.
Die internationale Presseschau
(dlf) - ab 13.00 Uhr
Weitere Kulturnachrichten
(dra) für den 18.02.2019

In memoriam Bruno Ganz
Zum ersten Mal Kaffee trinken
"Ich wollte wissen, wie sich das anfühlt"
(nono) - Der Berliner Künstler Moritz Frei hatte in seinem Leben noch keinen Schluck Kaffee getrunken. Um seine erste Tasse zu zelebrieren, traf der 38-Jährige Bruno Ganz, den Schauspieler, der als Engel in "Der Himmel über Berlin" mit Koffein zum Menschen wird


Übersetzungsförderung für Verlage
Litprom unterstützt zwölf Verlage
(bb) - Litprom gewährt im Rahmen der Übersetzungsförderung für Literatur aus Afrika, Asien, Lateinamerika, der arabischen Welt und der Türkei zwölf Verlagen einen Zuschuss für die Übersetzungskosten ins Deutsche. Der nächste Abgabetermin für Anträge deutscher Verlage ist der 1. April, Schweizer Verlage bewerben sich bis 15. März direkt beim SüdKulturFonds.

Jahrestagung der IG Unabhängige Verlage
"Wo ist der Barcode - und ist er eigentlich gut lesbar?"
(bb) - Ein Buchladen nur mit Indie-Büchern? Was kostet ein Meter Büchertisch? Warum kein Samstagsverkauf auf der Frankfurter Buchmesse? Am zweiten Tag der Jahrestagung der IG Unabhängige Verlage (IGUV) diskutierten die knapp 60 Teilnehmer im Frankfurter Haus des Buches u.a. um eigene Buchhandlungen von Indie-Verlagen, die Buch Berlin und die Teilnahme an Buchmessen.

"Liebhaber des Lebens"
Trauerfeier für Tomi Ungerer in Straßburg
(mono) - Straßburg hat sich mit einer bewegenden Trauerfeier von dem Zeichner und Karikaturisten Tomi Ungerer verabschiedet

Anselm Oelze "Wallace", nicht Darwin
Roman über den anderen Verfasser der Evolutionstheorie
(dlfk-audio) - Gespräch mit dem Autor
Denis Scheck empfiehlt "Wallace"
(ard) - Zweiter sein: Davon erzählt Anselm Oelze in seinem Roman "Wallace". Zweiter sein, das kann, insbesondere fürs männliche Bewusstsein, mitunter toxische Auswirkungen haben. Als Zweiter steht man buchstäblich in der zweiten Reihe im Schatten des Ersten. Besonders bitter ist das, wenn der Zweite in Wahrheit der Erste ist. - mehr in der Bücherschau


+++ Shortlist
Preis der Leipziger Buchmesse 2019
Die Nominierten stehen fest! - Preisverleihung 2019 am 21. März 2019 um 16 Uhr in der Glashalle
(dlfk) - Der Berg der eingereichten Bücher ist sortiert: Die Jury hat die Nominierten für den Preis der Leipziger Buchmesse am 14.02.19 bekanntgegeben.
Hier die Listen mit Links zur Bücherschau:
Belletristik
+ Kenah Cusanit "Babel"
"1913, unweit von Bagdad. Der Archäologe Robert Koldewey leidet ohnehin schon genug unter den Ansichten seines Assistenten Buddensieg, nun quält ihn auch noch eine Blinddarmentzündung. Die Probleme sind menschlich, doch seine Aufgabe ist biblisch: die Ausgrabung Babylons. Zwischen Orient und Okzident bahnt sich gerade ein Umbruch an, der die Welt bis in unsere Gegenwart hinein erschüttern wird. ... (Klappentext+mehr)
+ Matthias Nawrat: "Der traurige Gast"
"Es ist der Winter des Anschlags auf den Weihnachtsmarkt an der Berliner Gedächtniskirche. Ein Mann ohne Namen beobachtet seine prekäre Nachbarschaft mit wachsender Beunruhigung. Über Gespräche und Begegnungen, den Blick in die eigene Biografie wie auf vergangene Lebensgeschichten, sucht er Antworten auf die Frage nach dem Wesen des Menschen, dem Leben, dem Tod ..." (Klappentext+mehr)
+ Jaroslav Rudiš: "Winterbergs letzte Reise"
"Jan Kraus arbeitet als Altenpfleger in Berlin. Geboren ist er in Vimperk, dem früheren Winterberg, im Böhmerwald, seit 1986 lebt er in Deutschland. Unter welchen Umständen er die Tschechoslowakei verlassen hat, das bleibt sein Geheimnis. Und sein Trauma. Kraus begleitet Schwerkranke in den letzten Tagen ihres Lebens. Die Tage, Wochen, Monate, die er mit seinen Patienten verbringt, nennt er 'Überfahrt'... "(Klappentext)
+ Anke Stelling: Schäfchen im Trockenen"
"Resi hätte wissen können, dass ein Untermietverhältnis unter Freunden nicht die sicherste Wohnform darstellt, denn: Was ist Freundschaft? Die hört bekanntlich beim Geld auf. Die ist im Fall von Resis alter Clique mit den Jahren so brüchig geworden, dass Frank Lust bekommen hat, auszusortieren, alte Mietverträge inklusive. Resi hätte wissen können, dass spätestens mit der Familiengründung der erbfähige Teil der Clique abbiegt Richtung Eigenheim und Abschottung und sie als Aufsteigerkind zusehen muss, wie sie da mithält…"  (Klappentext+mehr)
+ Feridun Zaimoglu: "Die Geschichte der Frau"
"Ein literarisches Abenteuer, ein großer Gesang, ein feministisches Manifest: Feridun Zaimoglus neuer Roman ist ein unverfrorenes Bekenntnis zur Notwendigkeit einer neuen Menschheitserzählung - aus der Sicht der Frau. - Dieses Buch erzählt eine unerhörte Geschichte. Es lässt zehn außerordentliche Frauen zur Sprache kommen vom Zeitalter der Heroen bis in die Gegenwart. Es sind Menschen, deren Sicht auf die Dinge nicht überliefert wurde. Weil Männer geboten, die Wahrheit tilgten und die Lüge zur Sage verdichteten. Diesen Frauen war es vorbehalten, schweigend unsichtbar zu bleiben oder dekorativ im Bild zu stehen. Doch nun sprechen sie - klar und laut, wie eine abgefeuerte Kugel." (Klappentext + mehr)


+ Sachbuch/Essayistik
+ Frank Biess: "Republik der Angst. Eine andere Geschichte der Bundesrepublik"
"Frank Biess erzählt die Geschichte der Bundesrepublik als eine Geschichte kollektiver Ängste. Die Furcht vor Vergeltung in der unmittelbaren Nachkriegszeit, die Angst vor einem Atomkrieg und kommunistischer Infiltration in den fünfziger Jahren und dann vor Arbeitslosigkeit durch Automatisierung und vor autoritären politischen Tendenzen, schließlich die apokalyptischen Ängste der achtziger Jahre: Immer waren die politischen Debatten und die deutsche Politik von Angst geprägt, nicht zuletzt von der Angst vor der vermeintlichen Allgegenwart des Faschismus." (Klappentext)
+ Harald Jähner: "Wolfszeit. Deutschland und die Deutschen 1945-1955"
"Harald Jähners große Mentalitätsgeschichte der Nachkriegszeit zeigt die Deutschen in ihrer ganzen Vielfalt: etwa den "Umerzieher" Alfred Döblin, der das Vertrauen seiner Landsleute zu gewinnen suchte, oder Beate Uhse, die mit ihrem "Versandgeschäft für Ehehygiene" alle Vorstellungen von Sittlichkeit infrage stellte; aber auch die namenlosen Schwarzmarkthändler, in den Taschen die mythisch aufgeladenen Lucky Strikes, oder die stilsicheren Hausfrauen am nicht weniger symbolhaften Nierentisch der anbrechenden Fünfziger, Baustein einer freieren Welt, die man sich bald würde leisten können. Das gesellschaftliche Panorama eines Jahrzehnts, das entscheidend war für die Deutschen und in vielem ganz anders, als wir oft glauben." (Klappentext)
+ Marko Martin: "Das Haus in Habana. Ein Rapport"
"'Das Haus in Habana' ist keine der üblichen Abrechnungen mit Cuba. Marko Martin kennt die Region seit langem und ist deshalb keineswegs naiv 'enttäuscht' von dortiger Realität. War sein 2013 in der Anderen Bibliothek erschienener Erzählband "Die Nacht von San Salvador" bereits eine Hommage an den lateinamerikanischen Kontinent, setzt er sich in seinem literarischen Journal nun mit der Karibikinsel auseinander. Seine Gewährsleute sind dabei Romanciers wie Hans Christoph Buch, Jorge Edwards und Mario Vargas Llosa, mit denen er viele Gespräche über Cuba geführt hatte, jedoch auch regimekritische Intellektuelle, die vom Castro-System in die Welt hinaus getrieben worden waren." (Klappentext)
+ Lothar Müller: "Freuds Dinge"
"Wer sich in die Fallgeschichten Sigmund Freuds vertieft, der versteht: Das nebenher Gesagte, das belanglose Detail ist das Entscheidende. - Da taucht zum Beispiel die "Apollokerze" auf, das Erfolgsprodukt der Wiener "Apollogesellschaft", die in dem im Jahr 1839 bankrottgegangenen Etablissement "Apollosäle" ihren Firmensitz hatte: industriell gefertigte Stearin-Kerzen, die reißenden Absatz fanden, weil ihr Docht nicht nachgeschnitten werden musste. Die Lexika belegen es: Diese Apollokerzen wurden zum Synonym für Stearin-Kerzen. Und: Sie bevölkern das Unbewusste unbescholtener Fräuleins, kommen auf Freuds Couch zur Sprache." (Klappentext + mehr)
+ Kia Vahland: "Leonardo da Vinci und die Frauen. Eine Künstlerbiographie"
"Mit seinen Geistesblitzen, Visionen, Maschinenträumen, anatomischen Studien gilt Leonardo da Vinci als Vordenker der Moderne. Das wichtigste aber war dem Universalgenie und Schöpfer der legendären "Mona Lisa" die Malerei, die er zum Leitmedium seiner Epoche machte. Kia Vahland zeigt in einer umfassenden Künstlerbiografie, wie ihm das gelang: Er verbündete sich mit den Frauen. Von der stolzen jungen Maria bis zur weisen Mona Lisa, von der dynamischen "Dame mit dem Hermelin" bis zur gütigen Heiligen Anna sind sie die Hauptfiguren seiner Gemälde. Um das Weibliche kreisen seine wegweisenden Ideen zur Naturgeschichte, zur Schöpfung und zur Kunst." (Klappentext + mehr)


+ Übersetzung
+ Georg Aescht übersetzte aus dem Rumänischen: "Der Wald der Gehenkten" von Liviu Rebreanu
"Aus dem Rumänischen neu übersetzt von Georg Aescht. Mit einem Nachwort von Ernest Wichner. Erster Weltkrieg: An der russischen Front wird ein Soldat hingerichtet. Man hatte ihn überführt, als er zum Feind überlaufen wollte. Leutnant Apostol Bologa aus Siebenbürgen ist unter den Mitgliedern des Kriegsgerichts, das für das Urteil verantwortlich ist ..." (Klappentext+mehr)
+ Susanne Lange übersetzte aus dem Spanischen: "Gringo Champ" von Aura Xilonen
"Aus dem Spanischen von Susanne Lange. "Hirnverbranntes Stück, lies gefälligst was, wenigstens die Klappentexte, damit du weißt, worum es verdammt noch mal geht, und du ein fokkin Book verkaufen kannst!" So fährt der Chef Liborio an, der sich als illegaler Buchhändler, Tagelöhner und Sparring-Boxer über Wasser hält." (Klappentext + mehr)

+ Timea Tankó übersetzten aus dem Ungarischen: "Löwenchor" von György Dragomán
"Nach der Beerdigung seiner Mutter kehrt Ferenczi nicht in die leere Wohnung zurück, sondern fliegt nach Madrid. Auf dem Hotelbalkon an der Puerta del Sol, während von unten "Tanzmusik, Freudenmusik und Trauermusik" heraufdringt, geht ihm durch den Kopf, wie anders das Leben verlaufen wäre, hätten die kommunistischen Behörden seinen Eltern nicht die Hochzeitsreise nach Spanien verweigert - das Hotel an der Puerta del Sol war schon gebucht. Sein Vater wäre nicht in den Bergen verunglückt, und seine Mutter hätte ihre Gesangskarriere gemacht, statt putzen zu gehen. Wie Stimmen einer Partitur verflechten sich die langen, dichten Sätze und lassen Sequenzen der Vergangenheit undGegenwart einander durchdringen." (Klappentext + mehr)
+ Karin Uttendörfer übersetzte aus dem Französischen: "Tierreich" von Jean-Baptiste Del Amo
"Während Europa von Kriegen und Umwälzungen erschüttert wird, kämpft eine Familie von Schweinezüchtern um ihr Fortbestehen - und nutzt die in immer größerem Maßstab stattfindende Ausbeutung des Rohstoffs Tier, um sich in unsere heutige, hochindustrialisierte Welt hinüberzuretten. Éléonore, Kind eines kranken Vaters und einer lieblosen Mutter, erbt Anfang des 20. Jahrhunderts von ihren Vorfahren Schweine und die Gewissheit, dass Gewalt gegen Mensch und Tier zum Leben dazugehört." (Klappentext + mehr)
+ Eva Ruth Wemme übersetzte aus dem Rumänischen: "Verlorener Morgen" von Gabriela Adameşteanu
"Von den KritikerInnen als eine Art rumänische "Suche nach der verlorenen Zeit" und als wichtigstes Buch der Schriftstellerin Gabriela Adameşteanu  gewürdigt, liegt der 1983 im Original erschienene Roman "Der verlorene Morgen" nun erstmals in deutscher Übersetzung von Eva Ruth Wemme vor. Wenn Adameşteanu elegant mit den Zeitebenen, 1914 und Ende der 70er Jahre, sowie mit den Milieus, einerseits das Großbürgertum, andererseits die sozialistische Nomenklatura spielt, dabei sowohl Systemkritik am Ceausescu-Regime übt, als auch eine Liebeserklärung an Bukarest verfasst, hält FAZ-Kritiker den Roman für ein psychologisches wie literarisches Meisterwerk." (Klappentext + mehr)

+++ Bücher im Fernsehen
Überischt
Druckfrisch vom 17. Februar 2019

(ard) - Übersicht
- Yoko Tawada: "Senbo-o-te"
- Leonardo Padura: "Die Undurchlässigkeit der Zeit"
- Denis Scheck empfiehlt Anselm Oelze: "Wallace"
- Denis Scheck kommentiert die Top Ten Sachbuch

TV-Literatursendungen
buchzeit (3sat)
buecherjournal (ndr) -
das-literarische-quartett (zdf)
druckfrisch (daserste)
erLesehn (orf) - Jeden zweiten Dienstag 20.15 Uhr (Wh Mi-Na, Do- & Freitag Mi)
frau-tv (wdr)
froehlich-lesen (mdr)
lesenswert (swr)
literaturclub (srf) - Dienstags (neunmal jährlich)

Vorschau
Literarischen Quartetts vom 1. März
(bm) - Volker Weidermann lädt am Freitag, 1. März, 23.45 Uhr, im ZDF gemeinsam mit Christine Westermann und Thea Dorn zum "Literarischen Quartett". Zu Gast  ist dieses Mal der Schriftsteller und Vorsitzende der Grünen, Robert Habeck. Die vier diskutieren über folgende Werke:
- Michel Houellebecq: "Serotonin"
- Gabriele Tergit: "Effingers"
- Hanya Yanagihara: "Das Volk der Bäume"
- T.C. Boyle: "Das Licht"

+++ Besten+Bestseller-Listen
ORF-Bestenliste (Februar)
Die zehn besten Literaturtitel im Februar 2019, auf Platz eins imm noch, zu Recht, Judith Schalansky mit ihrem wunderbaren, einnehmenden, klugen Buch Verzeichnis einiger Verluste.

Krimibestenliste
Die zehn besten Krimis im Februar
(dlfk) - Deutschlandfunk Kultur und die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung präsentieren die besten Krimis des Monats. "Bluebird, Bluebird" von Attica Locke steigt direkt auf Platz 1 ein. Das Buch handelt von Rassismus und paranoider Gewalt.

Deutscher Krimipreis 2019
(dlfk) - Der deutsche Krimipreis 2019 geht an Simone Buchholz für "Mexikoring". Jurorin Sonja Hartl lobt den knappen "Buchholz-Sound" und "hinreißende Sprachbilder". Auch andere prämierte Krimis seien "hochpolitisch".

- mehr in der Bücherschau

Buchcharts - die aktuellen Bestsellerlisten, 13. Februar 2019
Anne Fleck und T.C. Boyle auf Platz 1
(bb) - Die Top 25 Belletristik und Sachbuch (Hardcover) bekommen eine neue Nummer 1, beide - Michel Houellebecq macht Platz für T.C. Boyle, Michelle Obama für Anne Fleck. Dazu liefert boersenblatt.net: die neue Ausgabe der Independents-Charts.


Doppelsieg für Dörte Hansen
BuchMarkt lässt Buchhändler Jahresfavoriten wählen
(bb)  Der Buchhandel hat über das BuchMarkt-Panel Autor, Buch und Verlag des Jahres 2018 gewählt: Dörte Hansen ist Autorin des Jahres und auch mit ihrem Roman "Mittagsstunde" macht sie das Rennen. Doppel-Silber geht an Juli Zeh.

Februar

SWR-Bestenliste

Die 20 wichtigsten Bücher
(welt) - Tausende neue Romane. Aber wer soll das bitte alles lesen? Wir hätten da ein paar Empfehlungen für den Bücherherbst - in jeweils nur einem Satz erklärt.

Sachbuchbestenliste imFebruar

Deutschlandfunk Kultur, ZDF und "Die Zeit" präsentieren die stärksten Sachbücher des Monats. Gekürt werden die Titel von einer Jury aus 30 Kritikerinnen und Kritikern.
Anzeige

IT-News

Adobe Scan, Office Lens, Textfee...
Die besten Scanner-Apps für Android
(cw) - Das Android-Smartphone als tragbarer Scanner: Mit der richtigen App kein Problem. Dabei sparen Sie sich nicht nur die Kosten für die Anschaffung teurer Hardware. Die besten Scanner-Apps im Play Store leisten oft mehr als die konventionellen Geräte und arbeiten viel schneller.
Archiv: IT-News

Medien-Personal

Funke will
130 Vermarktungs-Stellen streichen
(turi2) -Funke will auch in der Vermarktung sparen, schreibt "Horizont". Nach Infos des Betriebsrates streicht Funke 120 der 335 Stellen der Regionalmedien-Vermarktung in Nordrhein-Westfalen und verschiebt 40 Mitarbeiter in eine andere Firma

TV/Radio, Film + Musik-News

Hör- und TV-Tipps für den 14.02.19 - Deutschlandfunk, Deutschlandradio Kultur, Bayern 2, HR 2, WDR 3, SWR 2, RBB kulturradio, SR 2, SRF 2, Ö1, Feature, Hörspiel, Jazz, Neue Musik, Konzert, Klassik unter friendsofalan.de

Veröffentlichung
Das Framing-Gutachten der ARD
(np) - Die ARD hat ein Gutachten in Auftrag gegeben, um die eigene Kommunikation zu verbessern. Das Gutachten wurde bisher nicht veröffentlicht, ist aber bereits Teil einer öffentlichen Debatte. Wir veröffentlichen das Gutachten, damit sich alle Beitragszahlende aus der Originalquelle informieren können und an der Debatte informierter teilhaben können.

Illegales Streaming
Am Gesetz vorbeigeguckt
(zeit) - Gute Qualität und rechtlich sicher: Es schien, als würden Dienste wie Netflix gegen illegales Streaming und Filesharing gewinnen. Doch die feiern nun ein Comeback.
Eine Analyse von Manuel Heckel

"Tatort" Wiesbaden
Oder Hans-Dietrich Genscher?
(zeit) - Und täglich grüßt das Murmeltier: Ulrich Tukur muss sich als Kommissar Murot durch zwölf Zeitschleifen kämpfen, bis das Leben weitergehen kann.
Von Matthias Dell

+++ 69. Berlinale
Außer Atem
Das Berlina Blog  + die Berlinale im Hörfunk

Preisverleihung
Goldener Bär für israelischen Film "Synonyme"
(dlfk) - Auch bei der letzten Preisgala von Dieter Kosslick gab es - wie so oft in den letzten 18 Jahren - einige Überraschungen. Etwa den ersten Goldenen Bären für einen Regisseur aus Israel: Nadav Lapid gewann ihn mit "Synonyme".

Berlinale-Pressespiegel
(pt) - "Schmerzfrei ist Kosslicks Gelassenheit nicht" 

Netflix & Berlinale
Netflix unterwirft sich dem deutschen Gesetz
(welt) - Nach langem Ringen hat Netflix nachgegeben: Der Streamingdienst zahlt in Zukunft in die deutsche Filmförderung ein. Das könnte auch ein Präzedenzfall für Google und Apple sein. Eine jahrelanger Rechtsstreit bleibt nun beiden Seiten erspart.

Filmemacherin Nora Fingscheidt
Mich interessiert die Geschichte dahinter
(dlfk) - "Systemsprenger" werden auffällige Kinder inoffiziell im Jargon der Jugendhilfe genannt. Mit dem gleichnamigen Film ist Regisseurin Nora Fingscheidt im Wettbewerb der Berlinale vertreten. Sie habe sich schon früh für Außenseiter interessiert, sagt sie.

Konkurrenz für das Kino

Netflix im Wettbewerb?
(3sat-video) - Ein dauerpräsentes Thema der Berlinale ist Netflix als Konkurrenz für das klassische Kino: Mehrere Kinobetreiber forderten den Ausschluss eines Netflix-Films aus dem Wettbewerb.

Berlinale-Zooms
(3sat-video) - Das Motto des Filmfestivals lautet 2019 "Frauenpower!" - und dazu gehört es auch, Machtstrukturen zu hinterfragen.
(3sat-video) - Clans, Gangster und der Mythos der Unterwelt. Ein Angebot, das man nicht ablehnen kann? Diesmal unser Berlinale-Schwerpunkt: Mafiafilme.

Dieter Kosslick über "Books at Berlinale"
"Das letzte Kapitel muss noch geschrieben werden"
(bb) - Als "Mr. Berlinale" hat Dieter Kosslick Buch- und Filmbranche zusammengebracht, jetzt nimmt er Abschied: Ein Gespräch über die Notwendigkeit von Netzwerken, über Filmadapationen, Tränen - und sein neues Buch

Vergiftetes Geschenk
Berlinale-Einladung der AfD
(dlfk) -  Berlinale-Chef Dieter Kosslick hat AfD-Mitglieder kostenlos zum Besuch des Dokumentarfilms "Das Geheimarchiv im Warschauer Ghetto" eingeladen. Doch nur wenige kamen. Eine gründlich missglückte Aktion, kommentiert Claudia van Laak.

 Berlinale-Jurypräsidentin Juliette Binoche
"Als junge Schauspielerin stellte ich zu wenig in Frage"
(dlfk) - Juliette Binoche war in "Der englische Patient" und "Chocolat" zu sehen - und sie ist Jury-Präsidentin der diesjährigen Berlinale. Wir haben mit der französischen Schauspielerin über fragwürdige Filmszenen und Rollenbilder gesprochen.

Eröffnungsfilm
"The Kindness of Strangers"
Ein "Mitfühlzeichen" in kalten Zeiten
(dlfk) - Mit "The Kindness of Strangers" der dänischen Regisseurin Lone Scherfig hat am Donnerstagabend die 69. Berlinale begonnen. Unser Kritiker Patrick Wellinski hat den Eröffnungsfilm gesehen und sich über diesen "klassischen Oldschool-Film" gefreut.
Retrospektive 2019
Wie Regisseurinnen in Ost und West den Film eroberten
(dlfk) - "Die bleierne Zeit", "Taube auf dem Dach" oder "Malou" - in 26 Filmen beleuchtet die Berlinale Frauenfilme aus DDR und Bundesrepublik. Programmleiter Rainer Rother sieht viele Parallelen zwischen Ost und West

Varia

MoMA in
New York will weg vom Kanon
(mono) - Vier Monate bleibt das New Yorker Museum of Modern Art (MoMA) im Sommer geschlossen. Neben Umbauarbeiten will das Haus auch an einer konzeptionellen Neuausrichtung arbeiten und den Kanon überdenken. Sebastian Frenzel von Monopol spricht auf Detektor.fm über die Pläne und alternative Besucherattraktionen für Kunsttouristen:

100 Jahre Schwarz-Rot-Gold
"Historisch gesehen kommt der Patriotismus von links"
(dlfk) - Debatten über das Für und Wider eines deutschen Patriotismus sind Teil der Identität unseres Landes, sagt der Soziologe Volker Kronenberg. Patriotismus könne aber Zuversicht und Vertrauen in die freiheitliche Demokratie stärken.

Das Kalenderblatt für Freitag, den
49. Tag des Jahres oder der 737.110. Tag unserer Zeitrechnung








Auf jeden Pinselstrich zoomen

(pt) - Über das analoge und das digitale Schauen in der großen Wiener Bruegel-Ausstellung. Oder: Gute Digitalisierung braucht das Zusammenwirken aus Hirn, Mut und Aufwand. Sechs Miniaturen. Von Rüdiger Wischenbart.

... und das akustische Kalenderblatt

Bayern 2 + DeutschlandRadio Kultur + Deutsche Welle + WDR

Das Zitat des Tages
lieferte ub.hsu-hh.de

+ Hinweise +
Aktualisierungen: Tagsüber werden die Medienticker-Rubriken je nach Neuigkeitswert aktualisiert.

Folgende Newsletter werden von Rüdiger Dingemann ausgewertet:
bildblog.de (6vor9) + boersenblatt.net (bb) + br-online.de (br) +buchmarkt (bm) + buchmesse.de (bme) + buch-pr.de (bpr) + buchreport.de (brp) + changeX.de (ch)+ chip.de (chp) + cicero.de (ci) + culturmag.de (cm) +computerwoche.de (cw) + derstandard.at(stand) + dradio.de (dr) + dw-world.de (dw) + faz.net (faz) +focus.de (fo) + fr-aktuell.de (fr) + goethe-institut.de(goe) + golem.de (go) +heise.de (he) + heute.de (zdf) + horizont.net (ho) + kress.de+ literaturcafe.de (lc) + literaturkritik.de(ltk) + manager-magazin(mm) + meedia.de (mee) + nachtkritik.de (nt) + netzkritik.de (nk) + new-business.de (nb) + newsroom.de (nr) + perlentaucher.de (pt) + politik-digital.de (pd) + presseportal.de (ots) + pressetext.de (pte) +qantara.de(qan) + satt.org (satt) + spiegel.de (sp) +stern (st) + sueddeutsche.de (sz) + tagesschau.de (ard) + tagesspiegel.de (tag) + tageszeitung.de (taz)+ telepolis.de (tp) + textintern.de (tx) + titel-kulturmagazin.net (tm) + umblaetterer.de (um) + welt.de

Für die Richtigkeit der zitierten Newsletter-Meldungen kann keine Gewähr übernommen werden. Das Urheberrecht an den Schlagzeilen der Meldungen liegt bei den jeweiligen Quellen.

Kultiviert werben?
Alle Informationen zum Werbeträger Perlentaucher finden Sie hi61
Archiv: Varia