Medienticker

Geschmäckle

Medien-News + Links + Audios + Videos + Radio + Podcast. Die tägliche Newsletter-Auslese. Von Rüdiger Dingemann
20.07.2017. Aktualisiert: Zeitschriften-Auflagen: Verluste bei 83 der Top-100-Titel - Türkei: "Dieses Land gehört auch mir", sagt Aslı Erdoğan & Türkei-Jubelanzeigen bei der Welt - China: Wo ist Gui Minhai? - Missstände zudecken: Die Kieler Journalisten-Spitzelaffäre - Desinformation in Osteuropa: Deutschland im Zerrspiegel - Populismus & Postfaktizität: Wie sich Wissenschaft behaupten kann - Denis Scheck will Hölderlin in Schutz nehmen + Carlos Santana zum Siebzigsten: "Woodstock war ein wunderbares Chaos".

Heute u. a.

Zitat des Tages
"Wahre Kreativität entsteht immer aus dem Mangel." (Wolfgang Joop)

Aktualisiert: +12:00 Uhr

Heute u. a.:
IVW-Analyse Zeitschriften
83 der Top-100-Titel verlieren Auflage
(mee) - Same Procedure as every Quarter: Erneut verlieren Deutschlands Publikumszeitschriften massiv Auflage. Für 83 der 100 stärksten Titel ging es gegenüber dem Vorjahr bergab, für Neon und Nido z.B. um mehr als 30%, für Mixx Küchenspaß mit dem Thermomix um 40%. Einer der großen Gewinner ist das Magazin zu Lego Ninjago: Mit einem Plus von 48% springt es auf 217.765 Abos und Einzelverkäufe - und damit in die Top 40 aller Magazine.

China
Wo ist der Verlagsmitarbeiter Gui Minhai?
(sz) - China protestiert gegen die Short List für den Prix Voltaire, der besonders mutige Autoren und Herausgeber auszeichnen soll. Denn diesmal steht der Verlagsmitarbeiter Gui Minhai auf der Liste, und dessen Schicksal in China ist höchst ungewiss.

Türkei
"Dieses Land gehört auch mir", sagt Aslı Erdoğan
(dw) - Vier Monate saß die türkische Autorin Aslı Erdoğan im Gefängnis. Einschüchtern lässt sie sich nicht. Es sei ihre Verantwortung zu schreiben, sagt sie. Denn ihre Türkei will sie nicht aufgeben.
Ein Umstand mit Geschmäckle
Türkei-Jubelanzeigen bei der Welt
(taz) - Verlage profitieren finanziell von der Imagepolitur der Türkei. Bei der Welt schmerzt das besonders. Ihr Korrespondent sitzt in der Türkei in Haft.

Missstände zudecken
Kieler Journalisten-Spitzelaffäre
(sz) - Ein schwerwiegender Verdacht: Hat die Landespolizei in Schleswig-Holstein auch Journalisten der "Kieler Nachrichten" bespitzelt, um an Informationen über Whistleblower aus den eigenen Reihen zu gelangen? Die Redaktion ist davon überzeugt.

Desinformation in Osteuropa
Deutschland im Zerrspiegel
(ard) - Die Deutschen haben Kanzlerin Merkel zur verlogensten Politikerin gewählt, 700.000 Bundesbürger sind wegen der Flüchtlingspolitik ausgewandert - und die AfD liege bei Umfragen bei 70 Prozent: Nur drei von zahlreichen Falschnachrichten, die in osteuropäischen Medien verbreitet wurden.

Populismus & Postfaktizität
Wie sich Wissenschaft behaupten kann
(dlfk-audio) - von Daniel Hornuff (07:58 Min)

+ Theater-Nachtkritik
Debatte um die Zukunft des Stadttheaters
Beharrungskräfte und institutioneller Wandel
(nt) - "Kulturinfarkt"-Co-Autor Dieter Haselbach zum Reformbedarf des deutschen Theatersystems
Heimvorteil
(nt)  - Christian Rakow widerspricht Dieter Haselbachs Forderung nach einem Ende des Stadttheatersystems.

Hölderlin in Schutz nehmen
Kult um ihn ist schwer erträglich
(welt) -Der Kult um den "umnachteten Dichter" im Turm ist schwer erträglich. Aber man muss Hölderlin vor seinen Bewunderern schützen. Denn manchmal erscheint seine Sprache als die einzig mögliche. Von Denis Scheck

Liebe Leserin, lieber Leser,
vielleicht haben Sie sich auch schon gefragt, wie es der Perlentaucher schafft, allein von Werbung zu leben? Eben weil es auch Sie gibt. Wir wollen uns nicht hinter Bezahlmauern verschanzen. Aber wir freuen uns, wenn Sie unsere Leistung freiwillig honorieren möchten. + Sie helfen uns auch, wenn Sie Ihre Bücher mit buecher.de in unserem Shop bestellen. Ideen für Buchgeschenke finden Sie hier. - Herzlich, Ihre Perlentaucher

Videos
Lesungen
Die Autoren-Plattform zehnseiten.de

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Der tägliche Medien-Donald
Sechs Monate ...
(t-o) - ... in Washington herrscht der Ausnahmezustand
Russland-Affäre
(dlf) - Trump geht auf Distanz zu Justizminister
Rachel Kushner: "Trump-Bashing ist zu einfach"
(nzz) - von Paul JandlOb Reagan, Clinton oder Nixon - die Schriftstellerin Rachel Kushner kennt die Sündenfälle der US-Präsidenten. Historisch und literarisch informiert, betrachtet sie die Ära Trump aus kluger Distanz. Von Thomas David
Und die offiziellen White-House-Verlautbarungen
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

+++ documenta-Special +++





siehe unten unter Varia
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Political Correctness
Die Heuchelei der Weinerlichen
(nzz) - Sie sind unerbittliche Gegner und bekämpfen sich nach Kräften. Dennoch verbindet politisch Korrekte und Chauvinisten mehr, als ihnen recht sein kann. Von Daniele Giglioli

Glückwunsch
Carlos Santana zum Siebzigsten
"Woodstock war ein wunderbares Chaos"
(sp) - Wer XXL-Gitarrensoli mag, ist bei ihm goldrichtig. Carlos Santana erfand den Latin-Rock und wird am Donnerstag 70. Hier spricht er über Bordell-Auftritte, Jimi Hendrix und seinen Durchbruch in Woodstock.

+ "Wenn ich ein Solo spiele, bin ich ein Motherfucker"
(dlfk) - Carlos Santana gilt als einer der besten Gitarristen der Welt: Ein Mann, der nie stehen bleibt, sich an immer neuen Klang-Fusionen versucht, dabei völlig allein auf weiter Flur steht. Heute feiert er seinen 70. Geburtstag. Marcel Anders hat ihn getroffen.

Mehr Rundfunk+TV-Tipps
siehe Hör-Tipps (mit Videos)
& noch mehr unter TV/Radio
Veranstaltungen ab Juli 2017
(gue) - Mit über 200 Autoren &  450 Leseterminen - s. a die Veranstaltungshinweise
Archiv: Heute u. a.

Hör- und TV-Tipps

Hörtipps für den  Donnerstag
von radio.friendsofalan.de
Die Radiotipps in der Übersicht für alle Kultursender des öffentlich-rechtlichen Rundfunks

Bis 28.07.
Werktäglich - 09:30 Uhr - hr2 kultur Bodo Kirchhoff liest "Betreff: Einladung zu einer Kreuzfahrt" im Livestream - ungekürzt
mehr über den Titel hier & über den Autor in der Bücherschau


20:03 Uhr - Deutschlandfunk Kultur - Konzert
Der Dirigent und Komponist Michael Gielen wird 90: Ein Herausforderer - Ein Porträt des Künstlers mit zweien seiner Montage-Konzerte, einer eigenen Komposition und im Gespräch


20:10 Uhr - Deutschlandfrunk - Vor 150 Jahren
Der Abschluss des ersten Bandes des "Kapitals"
In seinem Hauptwerk wollte Karl Marx "das ökonomische Bewegungsgesetz der modernen Gesellschaft enthüllen". Fertig geworden ist er damit nie: Den ersten Band schrieb er mehrfach um, den zweiten und dritten konnte er nicht mehr vollenden. - mehr in der Bücherschau

Siehe auch das Programm vom Webradio

  & mehr TV+Hörfunktipps hier
ByteFM Tipps / KW 29
20.7.
23.00 Uhr - ByteFM - Freispiel mit Bonnie "Prince" Billy

23.7.
17.00 Uhr - ByteFM - That's Rhythm: Africa-American Rhythm & Blues


23.7.
19.00 Uhr - ByteFM - Was ist Musik: F.S.K.


Und der documenta-Hörtipp









SWR2 Literatur-Hörtipps










Buch+Blattmacher-News

Das Altpapier
(ev) - am heutigen Donnerstag

Medienauslese
Jubelanzeigen, Jagdtrieb, Peilsender
(6vor9) - von Lorenz Meyer
1. Geschmäckle (taz)
2. Medien & Spannung (uebermedienr)
3. GJagdtrieb (deutschlandfunk)
4. Zerrspiegel (ard)
5. Missstände(sz)
6. Schleichwerbung (fair-radio)

EFEU-Kulturrundschau
Frankensteins Monster begraben
20.07.2017.
Lukrez lesen, das macht Schriftstellern Mut, Magie und Mystizismus zu begraben, ermuntert in der NZZ der Evolutionsbiologe Matt Ridley. Mehr analoge Vorführmöglichkeiten für das Filmerbe fordert im Freitag Fabian Tietke. Der Tagesspiegel bewundert Architekturzeichnungen aus aller Welt. Nicht ganz zufrieden ist die NZZ mit Jonas Kaufmanns Aufnahme von  Gustav Mahlers "Lied von der Erde" als Alt und Bariton. Im Perlentaucher ruft Wolfgang Ullrich das Schisma in der Kunst aus.

9Punkt - Debattenrundschau
Umgeben von unwirklichen Bildern
20.07.2017. Nicht mal mehr Fotos lassen sich verschicken: China hat schärfste Internetzensur eingerichtet um zu verhindern , dass Bilder von Liu Xiaobo kursieren, heißt es bei Quartz.com. Die FAZ ruft auf, sich imit der Kunst seiner Frau, Liu Xia, auseinanderzusetzen. Scharf protestiert die katalanische Filmemacherin Isabel Coixet in El Pais gegen die Kaperung der katalanische Öffentlichkeit von den Separatisten. In der Zeit streiten Herta Müller und Włodzimierz Borodziej über den Rechtspopulismus in Osteuropa.
Presseschau im Hörfunk
vom 20. Juli 2017 07:05 Uhr
(dlf) - Heute mit Stimmen zum Verlauf des NSU-Prozesses und zum Umbau des Justizwesens in Polen. Im Mittelpunkt steht aber weiterhin das deutsch-türkische Verhältnis, nachdem der Botschafter in Berlin einbestellt wurde.
... und die Feuilletons
(dlfk-audio) - durchgeblättert
... sowie die Titelblätter des Tages  -






















Weitere Kulturnachrichten
(wdr) + (dra) für den 20. Juli 2017

+ Nachruf
Max Gallo gestorben
(bb) - Der französische Schriftsteller, Historiker und Politiker Max Gallo im Alter von 85 Jahren gestorben, wie sein Verlag XO Editions meldet. Bekannt wurde er mit seinen Biografien historischer Persönlichkeiten, etwa zu Robespierre.

AfD und Medien
Otto-Brenner-Stiftung gibt Journalisten Empfehlungen für den Umgang mit der Partei
(mee) - Das Verhältnis der Alternative für Deutschland (AfD) zu den Medien ist eine Hassliebe. Die "System-", "Lügen-" oder "Pinocchio-Presse" wird von der AfD verachtet. Andererseits braucht die AfD die Medien, damit ihre Themen und Provokationen überhaupt wahrgenommen werden. Das schwierige Verhältnis analysiert ein neues Papier der Otto-Brenner-Stiftung.

Buchmesse 2017
Frankfurt auf Französisch
(taz) -Zum ersten Mal hat man sich für einen Sprachraum statt für eine Nation als Gast der Buchmesse entschieden: En francais heißt es im Herbst.

Das kleine Gelbe










(nzz) - Vor 150 Jahren führte eine Revision des Urheberrechts zur Gründung von Reclams Universal-Bibliothek. Seither sind die kleinen gelben billigen Bücher aus dem Alltag von Schülern, Studenten und Lesern nicht mehr wegzudenken. Von Paul Jandl

+ Literaturkritik online
1852 erschien
(fk) - in einer New Yorker Zeitung der Fortsetzungsroman "Das Leben und die Abenteuer von Jack Engle: Eine Autobiographie, in welcher der Leser einige vertraute Charaktere finden wird". Der amerikanische Literaturwissenschaftler Zachary Turpin entdeckte kürzlich den Text und schrieb ihn Walt Whitman zu. Jetzt erscheint die deutsche Ausgabe, und Martin Lüdke hat sie studiert.
Die Finnin Verna,
(fk) - Protagonistin in Katja Kettus Roman "Feuerherz", kommt ins nordrussische Dorf Lawra, um den Leichnam des Vaters zu identifizieren. Es ist das Jahr 2015, und Verna gerät in einen Politthriller, in dem sich die rätselhaften Lücken in ihrer Familiengeschichte schließen lassen. Gudrun Braunsperger empfiehlt das Buch.


+ Bücherschau
Eckernförde im Wechsel der Jahreszeiten
19.07.2017.
Die Welt lässt sich von Zoe Becks Thriller "Die Lieferantin" ins drogenverseuchte post-Brexit-London entführen. Die SZ wird glücklich mit Nico Bleutges Gedichtband "nachts leuchten die schiffe". Die NZZ freut sich über ein vielschichtiges Berlin-Porträt in Chloe Aridjis' Roman "Buch der Wolken". Die FAZ entdeckt mit Wilhelm Lehmann einen deutschen Meister des nature writing.

Neues auf




--- und in eigener Sache
Kaufen Sie alle Ihre Bücher über perlentaucher.de!
Wenn Sie über uns bestellen, helfen Sie uns, Ihnen unseren Service anzubieten.


Liebe Leserin, lieber Leser,
vielleicht haben Sie sich auch schon gefragt, wie es der Perlentaucher schafft, allein von Werbung zu leben? Eben weil es auch Sie gibt. Wir wollen uns nicht hinter Bezahlmauern verschanzen. Aber wir freuen uns, wenn Sie unsere Leistung freiwillig honorieren möchten. + Sie helfen uns auch, wenn Sie Ihre Bücher mit buecher.de in unserem Shop bestellen. Ideen für Buchgeschenke finden Sie hier. - Herzlich, Ihre Perlentaucher

+ Literatur im Hörfunk
Zarendynastie
Simon Sebag Montefiores "Die Romanows"
(nzz) - Die Zarendynastie der Romanows lässt Simon Sebag Montefiore in einem Historiendrama Revue passieren. Er scheut dabei den Blick durchs Schlüsselloch nicht. von Ulrich M. Schmid
mehr in der Bücherschau

Vor dem Tod und vor der Liebe
Mariana Leky: "Was man von hier aus sehen kann"
(dlfk) - Einer alten Frau erscheint in der Nacht ein Okapi. Es ist ein Zeichen: Sie träumt regelmäßig den Tod voraus - allerdings sieht sie dabei nicht, wer sterben wird. Mariana Leky erzählt in ihrem Roman vom Le­ben, Lieben und Sterben auf dem Land.

Rückkehr nach 30 Jahren Paris
"In Frankreich wird nur mit Symbolen geprotzt"
(dlfk) - Die deutsch-jüdische Schriftstellerin kehrt nach 30 Jahren in Paris nach Deutschland zurück. Im Interview kritisiert sie den französischen Hoffnungsträger Macron und berichtet von einem Deutschland, das sich kolossal verändert hat.




Kulturnews
(dra-audio) - 20. Juli 2017
Anzeige

Veranstaltungshinweise

Veranstaltungen ab Juli 2017
(gue) - Mit über 200 Autoren &  450 Veranstaltungen


27./28.07.
Die Lyrik ist tot, es lebe die Lyrik
Lesungen, Videoinstallationen, Musik & Wortpoesie Mehr als zwanzig junge internationale Lyriker  beim Babelsprech.International im Literarischen Colloquium Berlin


04.09.
Denis Scheck in der Kultur- und Tagungsstätte Synagoge in Wittlich über Jane Austens "Vernunft & Gefühl" aus Anlass ihres 200. Todestages (18.07.)
26.11. - Waltrop, Hof Neugebauer
27.11. - Nordhorn, Stadtbibliothek
01.12. - Hannover, Buchhandlung Decius
11.12. - Hamm, Bucerius Saal

 

s. a. Holly Ivins: "Jane Austen. Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt" - mehr hier + mehr über Jane in Austen in der Bücherschau







+++ Ausstellungen +++


Bis 03.09.
Zum 125-jährigen Bestehen gibt es mehreren Ausstellungen

Drei Ausstellungen zeigen aktuelle Arbeiten unserer Mitglieder in unterschiedlichen Zusammensetzungen:
In der Rathausgalerie München
in der Neuen Galerie Dachau
im Verein für Originalradierung.



Bis 10.09
Willy Fleckhaus
Design, Revolte, Regenbogen

Das Museum Villa Stuck präsentiert die erste große museale Würdigung von Willy Fleckhaus' Schaffen. Zu sehen sind ca. 350 Objekte aus der Hand des bedeutenden Grafikdesigners und Art Directos, darunter Magazine, Fotografien, Illustrationen, Bücher, Buchreihen und Plakate. - siehe auch hier




Bis 17.09.
Ausstellung "After the Fact"
Glauben, was man nicht sieht
(dlfK) -Das "Postfaktische" und "Fake News" gelten als Schlüsselbegriffe der Zeit - und können als Umschreibungen von Propaganda gelesen werden. Wie Künstler diese kritisch reflektieren, zeigt die Ausstellung "After The Fact. Propaganda im 21. Jahrhundert" im Münchner Lenbachhaus.



Bis 17.09
Trügerische Idylle
Vom Wandel des kulturellen Miteinanders im Tegernseer Tal (mbs) - Am 28. Mai wird eine Ausstellung über Literaten & Künstler von 1900 bis 1945 im Gulbransson Museum eröffnet.  Zu sehen sind Zeichnungen & Dokumente u. a von Ludwig Thoma, Ludwig Ganghofer & der Mann-Familie.


Bis 24.09.

taz on tour meinland 
(mbs) - Die taz geht bis zur Bundestagswahl im Herbst 2017 auf meinland-Reise durch die Republik auf der Suche nach "Mein Land" & fragt, was denn das eigentlich ausmacht...



Bis 05.11.
Oskar Maria Graf
Rebell, Weltbürger, Erzähler
im Münchner Literaturhaus
Die Lebensgeschichte des bayerischen schriftstellers (1894-1967), eine Geschichte der Emigration. Seine langjährige Staatenlosigkeit & sein Rückzug in die sprachliche Isolation bieten Anknüpfungspunkte für die heutigen weltpolitischen Fragen nach Flucht & Asyl.



Bis 19.11.
Norddeutsche Reformationsgeschichte
(dlf) - Mit einem Festakt im Braunschweiger Dom ist die Sonderausstellung "Im Aufbruch - Reformation 1517-1617" eröffnet worden. - mehr hier

IT-News

Ranking: TU München Platz 9
Die Top 25 Informatik-Unis weltweit
(cw) - Die TU München ist eine der besten Informatik-Unis in Europa, wie ein Ranking von Times Higher Education (THE) zeigt. Global platziert sie sich unter den Top Ten. Zwölf der 25 weltweit besten Ausbildungsstätten befinden sich in den USA.

AGB-Klausel von WLAN-Anbieter
Zehntausende verpflichten sich zum Kloputzen
(dlfk) - Da haben viele nicht aufgepasst: 22.000 Kunden eines WLAN-Anbieters haben sich damit einverstanden erklärt, Festival-Toiletten zu schrubben. Sie übersahen das Kleingedruckte in den AGB.

Archiv: IT-News

Medien-Personal

Roboter im Team
Kollege statt Konkurrenz
(karr) - Mein Kollege, der Roboter: Immer mehr Unternehmen erkennen den Nutzen von Künstlicher Intelligenz. Für Führungskräfte haben Roboter ihren Schrecken verloren. Sie glauben an gemischte Teams aus Mensch und Maschine.

Der Spiegel stellt sich visuell neu auf
Ressortleiter wird Jens Radü
(turi2) - Hamburg macht sich hübsch: Der "Spiegel" vereint seine Teams von Multimedia und Grafik. Unter dem Leiter Jens Radü soll sich die visuelle "Spiegel"-Gestaltung neu ordnen.

TV/Radio, Film + Musik-News

Eurosport verwertet
Olympia-Rechte ohne ARD und ZDF
(turi2) -Ringen um die Ringe beendet: Olympische Spiele werden zwischen 2018 und 2024 exklusiv von Eurosport übertragen. Die öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF sind aus dem Rennen um die Senderechte, berichtet dwdl.de. Bereits im Vorfeld hatte Rechtegeber Discovery ARD und ZDF vorgeworfen, nicht genügend Interesse an der Olympia-Berichterstattung zu zeigen.

Kultur im Fernsehen & Musik im Hörfunk
Musik+Literatur-Sendungen im Hörfunk
siehe Hör-Tipps & mehr unter TV/Radio
... ausgewählt von radio.friendsofalan.de

Varia

+++ documenta-Special +++




+
Aktualisiert am 19.7.

3sat-Kulturzeit-Berichte
2017 ist vieles ein bisschen anders
Deutschlandfunk-Special
Am 8. April 2017 begann die documenta 14 in Athen - nun zieht sie weiter nach Kassel.
Mehr Effekt als künstlerischer Inhalt?
(dlfk) - Der Kunstwissenschaftler Harald Kimpel blickt schon jetzt eher kritisch auf die Schau: Auf der documenta gebe es nichts zu lachen.
Enrique Vila-Matas: "Kassel. Eine Fiktion"
Mit multiplen Identitäten auf der documenta
(dlfk) - Enrique Vila-Matas verarbeitet in "Kassel. Eine Fiktion" seine eigenen Erfahrungen auf der documenta. Der bekennende Postmodernist spielt dabei großzügig mit den Identitäten seiner Figuren. Vollkommen überzeugt ist unser Rezensent von dem Roman aber nicht - mehr in der Bücherschau
Kunstwerke des griechischen Nationalmuseums in Kassel
(dlfk) - "Die Kooperation mit der documenta ist enorm wichtig"
Klangkunst extra zur documenta 14
(ldfk) - Every Time A Ear di SounAtlas Radio | In the Woods There Is A Bird . . . | Speech | ALLGEGENWART | All Lives Matter From Slaveship to
Installation auf der documenta 14
(dlfk) - Was es heißt, in einem Rohr zu leben
Die Doppel-Documenta
(dlfk) - "Es reicht einfach nicht mehr aus, an einem Ort zu sein"
documenta parallax
(dlfk) - Beobachtungen aus Athen
documenta-echo
(dlfk) - Naeem Mohaiemens "Warten auf den nächsten Flug"
Das Parthenon der Bücher-Zensur
(dlfk) - Das Parthenon der Bücher von der argentinischen Konzeptkünstlerin Marta Minujin ist ein Highlight der documenta 14. Es besteht aus Büchern, die weltweit auf den Zensurlisten von Regimen standen. Warum wurden diese Bücher verboten? (Foto: (Deutschlandradio / Manfred Hilling)
Documenta-Buchhandlung
(bb) - Walther König versorgt die Kunstschau in Kassel
Leerstelle
(fk) - Zwischen der gewollten (Hyper-)Lebendigkeit der Hauptausstellung "Viva Arte Viva" und der zombiehaften Coolness von Anne Imhofs Performern im Deutschen Pavillon spiele sich nur wenig ab ...
Gedanken zur Kunst
(dlfk) - Ein fester Wald: Kassel, die Brüder Grimm  und Lösungen in der Kunst
June's Spirit Was Speaking to Me

(dlfk) - Ursendung: Der in New York ansässige Künstler und Komponist Aki Onda hat den Geist des verstorbenen koreanischen Künstlers Nam June Paik per Radioübertragung beschworen.

documenta-echo

Es lebe die Langsamkeit!
(dlf) - Bunt gekleidete Menschen bewegen sich in Zeitlupe durch ein altes Kasseler Postamt. Ihre Körper werden zu Skulpturen, verschmelzen mit dem Raum. In ihrer documenta-Arbeit "Staging" spielt die New Yorker Künstlerin Maria Hassabi mit der Aufmerksamkeit der Ausstellungsbesucher.
Uniformen für die Freiheit
(dlf) - Ein schlichtes Kleid, dazu ergonomische Schuhe: "Yugoform" nennt die serbische Künstlerin Irena Haiduk die Kleidung, die sie auf der documenta zum Kauf anbietet - eine bequeme Uniform für die arbeitende Frau und Teil ihrer documenta-Arbeit "Seductive Exacting Realism".
Kunst in Zeiten des Umbruchs
(dlfk) - Für ihren Film "The Invisible Hands" folgt Marina Gioti dem US-amerikanischen Musiker Alan Bishop nach Kairo. Kurz nach der Revolution in Ägypten im Jahr 2011 hatte der Musiker dort die Psychedelic Rock-Band "The Invisible Hands" gegründet.
"Künstler werden stärker in Zeiten der Krise"
(dlf) - Die Leiterin des documenta-Büros in Athen, Marina Fokidis, geht davon aus, dass die griechische Kunstszene gestärkt aus der Wirtschaftskrise im Land hervorgeht.
Wahrlich ist das ein Kunstsommer
(fk) - Athen, Venedig, Kassel, Münster, Basel: Der Kunstreisende muss in diesem Jahr viel unterwegs sein. Den größten Kontrast boten nun innerhalb einer Woche die Vorbesichtigungen der documenta 14 in Kassel und die Messen in Basel. Isa Bickmann berichtet von ihrem Dauerlauf über die Schweizer Kunsthandelsplattformen.
Alina Szapocznikow: Fragiles für die Ewigkeit
(dlf) - Wie kann man die Zeit festhalten? Den Körper in der Zeit? Das eigene Sein? Alina Szapocznikows Werk kreist um diese Fragen. Für ihre Arbeiten formte sie den eigenen Körper ab, zerlegte diesen Abdruck und setzte ihn neu zusammen. Von Ulrich Biermann
Tagtigall: Bürger - wo ist Griechenland?
30.06.2017. Hungertod, Armut, Ausgrenzung, globale Ausbeutung, postkoloniale Ungerechtigkeit - das sind Themen der documenta 14. Doch Angst hat hier niemand, könnte man meinen. und niemand lacht den Übeltätern ins Gesicht, wie der Dichter Dmitri Prigov vor dreißig Jahren. Von Marie Luise Knott.
Radio im Ausnahmezustand
(dlfk) - Das documenta-Radio Savvy-Funk aus Berlin präsentiert Kunst zum Hören als 24-Stunden-Vollprogramm. Dort gibt es gesungene Nachrichten. Und das Wetter wird audiophon eingespielt. Ein Sendetag in der SAVVY-Galerie in Berlin-Wedding - im Ausnahmezustand.
Der Parthenon der Bücher
(hna) - Lieblingskunstwerke der documenta
Maria Lai Kunst mit der Nähmaschine
Eine alte Legende wird zu Konzeptkunst,
(dlfk) - Schriftzeichen verwandeln sich in Lebensadern. Wie ein seidener Faden ziehen sich Literatur, Dichtung und ihre Heimat Sardinien durch das Oeuvre der Künstlerin Maria Lai.
Emeka Ogboh "Einmal schwarz, immer schwarz"
(dlfk) - Was bedeutet es, als Schwarzer in Europa zu leben? Diese Frage will der nigerianische Künstler Emeka Ogboh auf der documenta 14 diskutieren - und zwar mit einem selbstgebrauten Starkbier.
Pygmalion und Dädalus
(dlfk) - Michael Köhlmeier, Schriftsteller und Sagenerzähler aus Hohenems/Vorarlberg erzählt von Dädalus, der beispiellosen Karriere eines Ingenieurs, der auf der Suche nach Perfektion zum frustriert missverstandenen Bildhauer-Künstler wird.
María Magdalena Campos-Pons
(dlf) - und Neil Leonard
"Athen hat die documenta kaum wahrgenommen"
(dlfk) - Alexis Alatsis im Gespräch
+ Marta MinujínTempel der verbotenen Bücher
(dlf) - Schatz der Menschheit, Hort des Wissens, Instrument der Macht - Bücher wurden in den vergangenen Jahrhunderten immer wieder gefürchtet und verboten. Die argentinische Künstlerin Marta Minujín setzt diesen Büchern mit ihrem "Parthenon der Bücher" ein kolossales Denkmal. Von Peter Backof
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Debatte um Münchner "Haus der Kunst"
Die Geschichte des Gebäudes musst bewusst bleiben
(dlfk) - Droht die Re-Nazifizierung eines NS-Prestigebaus? Das befürchten manche angesichts der Umbaupläne für das Münchner Haus der Kunst. Über die schwierige Frage, wie man mit dem architektonischen Erbe der NS-Zeit umgehen soll, haben wir mit der Kunsthistorikerin Iris Lauterbach gesprochen.

Das Kalenderblatt für den

201. Jahrestag bzw. den 736.532. abendländischer Zeitrechnung.

 Oberbayerischer Locus amoenus


(mbs) - Juli-Idylle 2017
Foto: (c) Lüdde

... und das akustische Kalenderblatt

Bayern 2 + DeutschlandRadio Kultur + Deutsche Welle + WDR

+ Hinweise +
Aktualisierungen: Tagsüber werden die Medienticker-Rubriken je nach Neuigkeitswert aktualisiert.

Folgende Newsletter werden von Rüdiger Dingemann ausgewertet:
bildblog.de (6vor9) + boersenblatt.net (bb) + br-online.de (br) +buchmarkt (bm) + buchmesse.de (bme) + buch-pr.de (bpr) + buchreport.de (brp) + changeX.de (ch)+ chip.de (chp) + cicero.de (ci) + culturmag.de (cm) +computerwoche.de (cw) + derstandard.at(stand) + dradio.de (dr) + dw-world.de (dw) + faz.net (faz) +focus.de (fo) + fr-aktuell.de (fr) + goethe-institut.de(goe) + golem.de (go) +heise.de (he) + heute.de (zdf) + horizont.net (ho) + kress.de+ literaturcafe.de (lc) + literaturkritik.de(ltk) + manager-magazin(mm) + meedia.de (mee) + nachtkritik.de (nt) + netzkritik.de (nk) + new-business.de (nb) + newsroom.de (nr) + perlentaucher.de (pt) + politik-digital.de (pd) + presseportal.de (ots) + pressetext.de (pte) +qantara.de(qan) + satt.org (satt) + spiegel.de (sp) +stern (st) + sueddeutsche.de (sz) + tagesschau.de (ard) + tagesspiegel.de (tag) + tageszeitung.de (taz)+ telepolis.de (tp) + textintern.de (tx) + titel-kulturmagazin.net (tm) + umblaetterer.de (um) + welt.de

Das Zitat des Tages lieferte Carl-Wilhelm Macke

Für die Richtigkeit der zitierten Newsletter-Meldungen kann keine Gewähr übernommen werden. Das Urheberrecht an den Schlagzeilen der Meldungen liegt bei den jeweiligen Quellen.

Kultiviert werben?
Alle Informationen zum Werbeträger Perlentaucher finden Sie hier
Archiv: Varia