Medienticker

Der Letztbegründer

Medien-News + Links + Audios + Videos + Radio + Podcast. Die tägliche Newsletter-Auslese. Von Rüdiger Dingemann
17.05.2017. Aktualisiert: Michael Moore plant Trump-Dokumentation - BGH-Urteil: IP-Adressen dürfen gespeichert werden - Streit um VG Wort-Ausschüttungen: Mitgliederversammlung wirft Schatten voraus - Populisten aller Länder, vereinigt euch! Gespräch mit Heribert Prantl - Trash-Kultur: Heilandisierung & Dämonisierung im Spiegel der Zeit - Gesellschaft & Medien. Warum wir Skandale brauchen - Cannes: Ärgernis Netflix -  Dokufilm: Andres Veiels "Beuys" + Diskursethiker: Zum Tod von Karl-Otto Apel.

Heute u. a.

Zitat des Tages
"Der Konservativismus,diese Angst vor dem Tod, ist die Krankheit der Alten."  (Alberto Savinio)

Aktualisiert: +13:20 Uhr

Heute u. a.:
BGH-Urteil
IP-Adressen dürfen gespeichert werden
(dlf) - Der Bundesgerichtshof hat ein Urteil zu sogenannten Surf-Protokollen im Internet gefällt, mit denen die Identität von Websitenbesuchern ermittelt werden kann.

Streit um VG Wort-Ausschüttungen
Mitgliederversammlung wirft Schatten voraus
(iri) - Beim Perlentaucher hat sich der Autor und Urheberrechtler Martin Vogel erneut zu Wort gemeldet. Vogel, der erfolgreich gegen die Verteilungspraxis der VG Wort und ihre pauschalen Überweisungen an Verlage klagte, sieht den Vergütungsstreit in der Verwertungsgesellschaft noch nicht als ausgestanden an.
Sogenanntes Verzichtsmodell

(pt) - Der Streit um die VG-Wort-Ausschüttungen ist keineswegs ausgestanden. Am 20. Mai wird getagt: Kommen die Anträge des Vorstands durch, werden die Verlage von neuem begünstigt - und die Autoren müssen noch länger auf die ihnen zustehenden Gelder warten. Die Gewerkschaften vertreten wie stets in diesem Spiel ebenfalls die Interessen der Verleger. Von Martin Vogel

Populisten aller Länder, vereinigt euch!
Heribert Prantl meint: "Jeder Politiker muss eigentlich ein Populist sein"
(dlfk) - Wir sind den Trumps und Erdogans dieser Welt nicht ausgeliefert, sagt der Journalist Heribert Prantl, der das Buch "Gebrauchsanweisung für Populisten" geschrieben hat. Wie Extremisten müssten auch Politiker und Bewegungen ihre Positionen leidenschaftlich und verständlich rüber bringen.
Gespräch mit Heribert Prantl
(br2) - Den Leuten aufs Maul schauen, aber nicht nach dem Mund reden: Populismus ist für Heribert Prantl nicht per se schlecht, sondern nur, wenn extremistische Positionen ihn nutzen. Politik müsse an Herz und Kopf appellieren, so Prantl. - mehr in der Bücherschau

Workshop in Berlin
Populismus und der öffentlich-rechtliche Rundfunk
(dlfk) - Den Anschein erwecken, die Mehrheit, die Massen zu vertreten: An diesem Ziel orientiert sich die Kommunikation von Populisten. Doch wie sollen und können Journalisten mit solchen Behauptungen umgehen? Das war Thema eines Workshops im Berliner Funkhaus von Deutschlandradio.

Trash-Kultur
Heilandisierung & Dämonisierung im Spiegel der Zeit
(wm) - Im Kampf um mehr Aufmerksamkeit neigen auch seriöse Medien zur Trash-Kultur. Sie verwandeln Politiker in Erlöser und Teufel und glauben, ihre Leser auf diese Weise für Politik zu interessieren. Von 'wolfgang Michal

Gesellschaft & Medien
Warum wir Skandale brauchen
(dlfk) - Skandale wirken doppelt: Einerseits markierten sie einen gesellschaftlichen Vorfall als schwerwiegend, meint der Kunstwissenschaftler Daniel Hornuff. Andererseits erschwere das Etikett Skandal eine echte Auseinandersetzung.

Chris Dercons
Volksbühnen-Programm
(3sat+video) - Chris Dercon, der neuer Intendant der Berliner Volksbühne, hat am 16. Mai 2017 in einer Pressekonferenz über seine erste Spielzeit an dem renommierten Theater gesprochen. Wir waren dabei und stellen die wichtigsten Themen vor.
Ein "perfekter Humusboden" zum Experimentieren
(dlfk) - Die Volksbühne bleibt Berlin, versichert ihr neuer Intendant Chris Dercon, der nun seinen ersten Spielplan vorgelegt hat: "Aber sie wird international, weil Berlin international ist." Er wünsche sich vor allem, dass unterschiedliche Sparten aufeinander reagieren.
Kommentar

(dlfk) - Mit Spannung und Skepsis erwartet: Der neue Intendant Chris Dercon gab in Berlin endlich bekannt, worauf sich das Volksbühnen-Publikum in der Nach-Castorf-Ära freuen kann. Mehr als eine Reihe reizvoller Projekte ist es erst einmal nicht, kommentiert Susanne Burkhardt.

Interdisziplinäre Fachtagung

Die Emotionen des Antisemitismus
(wiko) - "Seit über 2000 Jahren haben die Menschen das Judentum als Projektionsfläche ihres Hasses missbraucht. Anhand ihrer manichäischen Weltbilder identifizierten sie 'die Juden' dabei stets mit 'dem Bösen'. Doch welche Rolle spielten dabei die konkreten Vermittlungformen des Antisemitismus? Welcher Emotionalisierungsstrategien bedienten sich Autoren, die ihre Adressaten zum Judenhass anstacheln wollten? Kann man diese Intention überhaupt sicher nachweisen, und wenn ja, wie? Die philologische Untersuchung des literarischen Antisemitismus ist seit den 1980er Jahren kaum in Gang gekommen. Noch erstaunlicher als diese Forschungslücke mutet es jedoch an, dass die offensichtliche Bedeutung von Gefühlen wie Angst, Ärger, Empörung, Wut oder Hass für die Rezeption und die Wirkung der Produkte judenfeindlicher Affektpoetiken in der Literaturwissenschaft bislang keine nennenswerte Beachtung gefunden hat." (Programmankündigung)

Die Sprache
der Journalisten zeigt, wes Geistes Kind sie sind
(ip) - Es ist Unglaubliches geschehen: In Baden (Kanton Aargau, Schweiz) ist bei einem Streit ein Schweizer verletzt worden! Das vermeldet die Aargauer Zeitung in ihrer digital aktualisierten Ausgabe der Schweiz am Wochenende.

Der Letztbegründer
Zum Tod von Karl-Otto Apel
(fr) - Ein Philosophe, der in der Rezeption immer im Schatten von Jürgen Habermas stand - zu Unrecht.
"Es gibt lapidare Äußerungen, die toll klingen, es aber nicht sind. Ein fiktiver und doch im Zusammenhang interkultureller Debatten mehr als nur denkbarer Beispielsatz wäre: "Das Modell westlicher Rationalität taugt nichts, weil es eurozentrisch ist und nur einen partikularen Herrschaftsanspruch verdeckt." Das Problem dieses Statements: Der Sprecher verwickelt sich damit in das, was die Philosophie einen "performativen Selbstwiderspruch" nennt. Indem er einen Begründungszusammenhang herstellt ("Etwas ist, weil es ..."), bedient er sich selbst genau jener Prinzipien "westlicher" Rationalität, die er doch angeblich ablehn." Von Markus Schwering
Der Diskursethiker
(3sat) - Der  philosophischer Weggefährte von Jürgen Habermas starb am Abend des 15. Mai 2017 im Alter von 95 Jahren in Niedernhausen im Taunus, wie seine Familie am 16. Mai der Deutschen Presse-Agentur bestätigte. - mehr in der Bücherschau


Ansichten eines Euphorikers
Über Gerhard Falkners furiose "Bekennerschreiben"
(ltk) - "Falkners Leidenschaft ist real, dabei ist er weder Ironiker, geschweige denn Zyniker. Der bewusst unakademische und sprachmächtige Duktus vermittelt dem Leser viele erhellende Einsichten. Es ist ein Verdienst des Verlags starfruit publications, die im wörtlichen Sinn furiosen Beiträge, die häufig den publizistischen Umweg über die Literaturzeitschrift, die Anthologie oder auch - trotz seiner Kritik - das Netz genommen haben (erst in letzter Zeit erscheinen Texte auch im "Tagesspiegel"), endlich zu bündeln. Für den literaturästhetisch interessierten Leser sind Falkners Aufsätze trotz einiger unvermeidbarer Redundanzen aufschlussreiche und anregende Lektüre." Von Lothar Struck - mehr hier

Liebe Leserin, lieber Leser,
vielleicht haben Sie sich auch schon gefragt, wie es der Perlentaucher schafft, allein von Werbung zu leben? Eben weil es auch Sie gibt. Wir wollen uns nicht hinter Bezahlmauern verschanzen. Aber wir freuen uns, wenn Sie unsere Leistung freiwillig honorieren möchten. + Sie helfen uns auch, wenn Sie Ihre Bücher mit buecher.de in unserem Shop bestellen. Ideen für Buchgeschenke finden Sie hier. - Herzlich, Ihre Perlentaucher

Video
Lesungen

Die Autoren-Plattform zehnseiten.de


xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
+ Der tägliche Medien-Donald

















+ Michael Moore plant
(dlf) - Trump-Dokumentation
Der Aktivist und Oscar-Preisträger Michael Moore plant einen Dokumentarfilm über US-Präsident Donald Trump.
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

+
documenta-Special




Hörfunk-special

(dlf) - Am 8. April 2017 begann die documenta 14 in Athen - und zieht im Juni dann weiter nach Kassel. Jeweils 100 Tage wird sie in den beiden Städten zu sehen sein.
Wie die Kasseler die documenta in Athen sehen
(dra) - Die documenta 14, die große zeitgenössische Kunstschau, findet dieses Jahr zum ersten Mal in Athen und in Kassel statt. Darüber sind nicht alle Kasseler begeistert, denn nun muss sich Kassel die Aufmerksamkeit des Kunstpublikums mit der griechischen Hauptstadt teilen.
Documenta spaltet Athen
(dlf) - Die erste Documenta in Athen stößt in der Kunstszene der Stadt auf unterschiedliche Reaktionen.
Erste Bücher am documenta-Tempel hängen
(shz) - Am 10. Juni beginnt die documenta in Kassel. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, besonders intensiv wird am "Parthenon der Bücher" gearbeitet.
Klangkunst documenta 14









Every Time A Ear di Soun
Our Musuem Von Charles Curtis
(dra) - Produktion: documenta 14/Deutschlandradio Kultur 2017 - Länge: 36'58 - (Ursendung)
Kritik an der documenta
(3sat-video) - Griechische Journalisten treffen sich auf Einladung des Auswärtigen Amtes beim Hessischen Rundfunk in Frankfurt am Main, um über die documenta in Athen zu diskutieren. Kritik war laut geworden, man fühle sich als Elendskulisse benutzt, kulturimperialistisch erobert, einheimische Künstler zu wenig berücksichtigt. Inzwischen hat ein reger Kulturtourismus eingesetzt, darbende Institutionen wurden belebt. Wie steht es jetzt um die Stimmung in Griechenland?
"Röhren-Flüchtlingscamp" in Kassel
(dlfk) - Auf dem Friedrichsplatz in Kassel stapeln sich meterhoch Betonröhren: eine Skulptur des deutsch-irakischen Performers Hiwa K für die documenta 14. Das Bauwerk soll an Geflüchtete erinnern, die im Hafen von Patras in solchen Röhren gehaust haben.

Ärgernis Netflix
auf dem Filmfestival in Cannes
(3sat) - Cannes, das ist in jedem Jahr wieder ein Festival der großen Meisterwerke - und wenn wir sie gesehen haben, ist nichts mehr wie zuvor. Doch ganz gleich, wie gut oder wie schlecht die Filme sein werden, nichts ist schöner als die Freude auf das, was kommt. Eine scharfe Kontroverse um zwei Netflix-Filme im Wettbewerb gehört bei der 70. Ausgabe des Festivals auch dazu. Der Wettlauf an der Croisette beginnt - "Kulturzeit"-Redaktionsleiterin Monika Sandhack ist schon sehr gespannt.

Dokufilm
Andres Veiels "Beuys"
(3sat-video) - Joseph Beuys, der Mann mit dem Hut, dem Filz und der Fettecke: 30 Jahre nach seinem Tod erscheint er uns als Visionär, der seiner Zeit voraus war und immer noch ist. Andres Veiel erteilt in seiner Dokumentation "Beuys" dem Künstler selbst das Wort. Aus zahlreichen, bisher unerschlossenen Bild- und Tondokumenten montiert er ein assoziatives, durchlässiges Porträt, das, wie der Künstler selbst, eher Ideenräume öffnet als Statements verkündet. "Beuys" startet im Kino.

Hör- & TV-Tipps
siehe Hör- und TV-Tipps (mit Videos)
& noch mehr unter TV/Radio
Veranstaltungen ab Mai 2017
(gue) - Mit über 200 Autoren &  450 Leseterminen
siehe Veranstaltungshinweise
Archiv: Heute u. a.

Hör- und TV-Tipps

Hörtipps für den Mittwochabend
17.5.2017

Musiktipp I
20.04 Uhr - WDR 3 - Konzert
Porträtkonzert Unsuk Chin


Musiktipp II
21.03 Uhr - SWR2 - Klassiker
Bernhard Hermann - Komponist zwischen Filmstudio und Konzertsaal


Musiktipp III
22.04 Uhr - WDR 3 - Jazz & World
Die Perkussionisten Minino Garay und Daniel "Topo" Gioia


Hörtipp I
19.04 Uhr - WDR 3 - Hörspiel
"Horchposten 1941 - ja slyshu wojnu (1)" - von Jochen Langner und Andreas von Westphalen

Hörtipp II
21.00 Uhr - Ö1 - Salzburger Nachtstudio
Melancholie - vom Glück des produktiven Traurigseins.

Hörtipp III
21.30 Uhr - Deutschlandfunk Kultur - Hörspiel
Weiter in die Nacht. Terminkalender 1937-1939
Von Hannah Höch Textcollage: Herbert Kapfer


Mehr Hör+TV-Tipps

Buch+Blattmacher-News

Das Altpapier
(ev) - am heutigen Mittwoch

Medienauslese
Hans Meiser, VG Wort, Kuschelreise

(6vor9) von Lorenz Meyer
1. - Hans Meiser (vice)
2. - VG-Wort-Ausschüttungen (irights)
3. Baden (infosperber)
4. Es läuft so gut (medienwoche)
5. Von der Leyens Kuschelreise (uebermedien)
6. Kuschelig ins Glück (wuv)

EFU-Kulturrundschau
Die Zukunft gehört der In-Betweenness
17.05.2017. - Endlich was Konkretes: In Berlin hat Chris Dercon sein erstes Programm an der Volksbühne vorgestellt. Überzeugt ist die Presse allerdings nicht: Sprechtheater werde künftig eher die Ausnahme sein, dafür gibt es viele ästhetische Mischformen. Die Dichter Teherans erinnern den Tagesspiegel an die Dichter der DDR. Das ArtMagazin genießt die Momente des Stillstands bei Irving Penn. Die NZZ wirft Cannes künstlerische Inzucht vor.

9Punkt - Debattenrundschau
Und ob die Erde hohl ist
17.05.2017. - Schadet das Internet der Demokratie? Die FAZ fürchtet ja. Die NZZ möchte der "Liquid Democracy" noch eine Chance geben. Heute ist der Tag gegen Homophobie: Europa sollte gegen die Drangsalierung Schwuler in Tschetschenien protestieren, schreibt eine Autorenkollektiv in Libération. Nur weil bei mp3 die Patente abgelaufen sind, ist die Technologie noch nicht tot, meint Marcel Weiß im Neunetz.

Hörfunk
Pressesschau für den 17. Mai 2017 07:05 Uhr
(dlf) -  Viele Kommentatoren zeigen sich überrascht bis fassungslos über die jüngsten Aktivitäten von US-Präsident Trump. Ein weiteres Thema: das Urteil des Europäischen Gerichtshofs zum Freihandel.
... und die Feuilletons
(dra) - durchgeblättert

Titelblätter des Tages  - u. a.

















Weitere Kulturnachrichten
(wdr) + (dra) für den 17. Mai 2017

Auszeichnung
Schweizer Verlag 6 Buchhandlung des Jahres 2017 gekürt
(bb) - Mit dem Preis des Schweizer Buchhandels für den Verlag und die Buchhandlung des Jahres sind in Zürich der Berner Haupt Verlag und die Buchhandlung zur Rose (St. Gallen) ausgezeichnet worden. Sie haben sich in einer Abstimmung unter je drei Nominierten durchgesetzt. Gewählt haben die Sieger rund 5000 Leser des Branchenmagazins "Schweizer Buchhandel", Unterstützer und Kunden der sechs Unternehmen.

Creative Future
Bringing new writers from the margins to the mainstream
(bs) - As a writer myself, I know that getting a book published is a marathon not a sprint.  And if obstacles such as disability, mental health issues and discrimination are placed in your way, it's difficult to complete the first mile - never mind reaching the finishing line.

Publishing's Digital Transformation
'What the Readers and Users Want'
(pp) - The challenge is to respond to the customer 'as a partner or collaborator,' says one expert in a discussion of where publishing is today in the digital dynamic.

China Reading Launches
Qidian Platform for an International Audience
(pp) - With its content "primarily in English" initially-and adding Thai, Korean, Japanese, and Vietnamese-the venture is meant to take China's 'online reading' to a world audience.

Ukrainischer Schriftsteller
Politisch wider Willen
(taz) - Wo Juri Andruchowytsch auch ist, der Krieg in seinem Land holt ihn immer wieder ein. Er ist ein scharfer Kritiker der Politik des Kreml.

Gabriel García Márquez
Reading group Can One Hundred Years of Solitude be read as more than just fantasy?
(guar) - Gabriel García Márquez's magical novel is packed full of political commentary on real-life events. But can we say that the misogyny and violence don't matter because none of it is real?

Self-publishing
'Show me the money!'
(guar) - the self-published authors being snapped up by Hollywood

US-Buchhandel im März
Umsatz steuert ins Plus
(bb) - Nach zwei Monaten mit rückläufigem Umsatz nahm das stationäre US-Sortiment im März im Vergleich zum Vorjahresmonat wieder mehr ein: Der Umsatz stieg um 2,4 Prozent auf 725 Millionen Dollar (circa 657 Millionen Euro). Das geht aus vorläufigen Berechnungen des U.S. Census Bureau hervor.

Monopolkommission
Untersuchung zur Buchpreisbindung

(bb) - Preisbindungstreuhänder Christian Russ erläutert das Verfahren.

"Das neue Blatt"
Von der Leyens Kuschelreise mit dem Fake-Journalismus
(üb) -  Von Mats Schönauer   

Hollande allein im Elysée

Claus Leggewie liest ein Bild
(dra-audio) -  ergänzt von Friedrich Ani (08:06 Min)





Neues auf faustkultur.de
Novellenwunder -

(fk) - Sie wurde missdeutet, missverstanden, missbraucht, geschmäht, verdammt und ist wohl dennoch nicht zu tilgen: Die Romantik lebt - von der Romantik. Der amerikanische Schriftsteller Steven Millhauser hat in seiner Novelle "Zaubernacht" literarische Figuren dieser Epoche für eine gemeinsame Handlung versammelt, und Alban Nikolai Herbst findet sie wunderbar.

+ Bücherschau
Ruhig klagende Welt
16.05.2017. Christian Gerlach erzählt den  Mord an den europäischen Juden laut FAZ als eine Sozialgeschichte der Massengewalt und fügt dem Thema wichtige neue Aspekte hinzu. Anschaulich wird das Grauen der KZs Gustav Seibt in der SZ durch Primo Levis Berichte aus Auschwitz, die in einem neuen Band präsentiert werden. Die NZZ liest Texte über das heutige Grauen: Berichte syrischer Dichter über die Gewalt in Aleppo.

Literaturim Hörfunk
Friedrich Ani
"Im Herzen bin ich ein fahrender Sänger"
(dlfk) - Friedrich Ani gilt als einer der besten deutschen Krimiautoren. Dass er auch Gedichte schreibt, wissen nur wenige. Gerade hat er mit "Im Zimmer meines Vaters" einen neuen Band veröffentlicht. Seine melancholische Lyrik entstehe, wenn "eine Synapse in meinem Gehirn übers Seil springt", sagt Ani. - mehr über Ani in der Bücherschau

Antonio Ortuño
s "Madrid, Mexiko"
Eine ausweglos finstere Familiensaga
(dlfk) - Die blutige und brutale Geschichte einer spanischen Familie über die Jahrzehnte hinweg erzählt Antonio Ortuño in "Madrid, Mexiko". Herausgekommen ist allerdings kein Krimi - eher ein Thesenroman, der zeigen will, dass unter gewissen Umständen alle zu Verbrechern werden. - mehr in der Bücherschau + bei Mord+Ratschlag

Neues auf




--- und in eigener Sache
Kaufen Sie alle Ihre Bücher über perlentaucher.de!
Wenn Sie über uns bestellen, helfen Sie uns, Ihnen unseren Service anzubieten.

Liebe Leserin, lieber Leser,
vielleicht haben Sie sich auch schon gefragt, wie es der Perlentaucher schafft, allein von Werbung zu leben? Eben weil es auch Sie gibt. Wir wollen uns nicht hinter Bezahlmauern verschanzen. Aber wir freuen uns, wenn Sie unsere Leistung freiwillig honorieren möchten. + Sie helfen uns auch, wenn Sie Ihre Bücher mit buecher.de in unserem Shop bestellen. Ideen für Buchgeschenke finden Sie hier. - Herzlich, Ihre Perlentaucher

Kulturnews
(dra-audio) - 17. Mai 2017
Anzeige

Veranstaltungshinweise

Veranstaltungen ab Mai 2017
(gue) - Mit über 200 Autoren &  450 Leseterminen


17.05.
Ernst-Peter Wieckenberg
im Gespräch mit Jörn Leonhard über "Elemente der Bildung" von Ernst Robert Curtius im Münchner Historisches Kolleg





Bis 19.05.
Rachel Kushner liest aus "Telex aus Kuba"
17.05. - Köln
18.05. - Leipzig
19.05. - Berlin



Bis 29.06.
Schreiber vs. Schnieder
auf Lesereise
17.05. - Aarau
20.05. - Zürich
22.05. - Erlinsbach
29.06. - Schönenwerd


Bis 25.05

Tim Krohn liest aus
"Herr Brechbühl sucht eine Katze"
20.05. - Engelberg
18.06. - Neuhausen am Rheinfall
25.06. - Klöntal


20.05.

Julia Wolf liest aus
"Walter Nowak bleibt liegen" um 15:00 Uhr in "Die gute Seite" Buchhandlung am Richardplatz Berlin - mehr hier & hier sowie in der Bücherschau



23.05.

Anna Stern liest aus "Der Gutachter"
Buchhandlung Anna Rahm
"Mit Büchern unterwegs" in Ravensburg



25. -28.05

Comicfestival in München
!
In München haben Comic-Veranstaltungen Tradition. unterstützt vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München - mehr hier


27.05.
Julian Voloj & Claudia Ahlering stellen im Rahmen eines Künstlergesprächs auf dem Comicfestival München um 11:00 Uhr ihr neustes Werk "Die Judenbuche" im Vortragssaal 2 vor - mehr hier
 

Bis 28.05.
Solothurner Literaturtage
mit Andrea Fischer Schulthess
26.05. - Aussenpodium Landhausquai
28.05. - Landhaus Säulenhalle, 10.00 Uhr + 17.00 Uhr


Bis 07.06.

Michail Schischkin stellt seinen neuen
Roman "Die Eroberung von Ismail" vor
27.05. - Tübingen, Kath. Gemeinde-Zentrum
07.06. - Basel (CH), Literaturhaus,
+ mehr hier



Bis 03.09.

 Zum 125-jährigen Bestehen gibt es mehreren Ausstellungen
Drei Ausstellungen zeigen aktuelle Arbeiten unserer Mitglieder in unterschiedlichen Zusammensetzungen:
In der Rathausgalerie München
in der Neuen Galerie Dachau
im Verein für Originalradierung.


... und bis zum 24.09.
taz on tour meinland 
(mbs) - Die taz geht bis zur Bundestagswahl im Herbst 2017 auf meinland-Reise durch die Republik auf der Suche nach "Mein Land" & fragt, was denn das eigentlich ausmacht...

Bis 19.11.
Norddeutsche Reformationsgeschichte
(dlf) - Mit einem Festakt im Braunschweiger Dom ist die Sonderausstellung "Im Aufbruch - Reformation 1517-1617" eröffnet worden. - mehr hier




IT-News

T-Sicherheit
"Wir Europäer könnten Standards setzen"
(dlfk) - Die Abhängigkeit der öffentlichen Verwaltungen in Europa vom US-Konzern Microsoft gefährdet nach Ansicht vieler Experten die europäische Souveränität - und öffnet Cyberangriffen die Tür. Es fehle ein Bewusstsein für Alternativen, kritisiert der Grünen-Politiker Jan Philipp Albrecht.
Archiv: IT-News

Medien-Personal

Verschwörungs-Videos
Hans Meiser fliegt (vorerst)
(mee) - beim "Neo Magazin Royale" mit Jan Böhmermann raus

Weltreisejournalismus
Arbeitsplatz unterwegs    

(mw) - Die Journalistin Eva Hirschi lebt einen Traum: Seit einem Jahr reist sie für unbestimmte Zeit um die Welt und verdient ihr Geld mit Journalismus - unter anderem betreut sie den Nachtdienst von Watson. Freier Journalismus sei auch von unterwegs nicht einfach, aber sehr wohl möglich.

TV/Radio, Film + Musik-News

Hindafing ist überall
 Drogen, Schwarzkonten & ein korrupter Bürgermeister
(mbs) - Eine neue Krimiserie mit Biss, eine bitterböse Provinz-Satire aus Bayern.  Am 16. Mai startete "Hindafing" im Bayerisches Fernsehen. Alle Folgen sind auch im Web unabhängig von der TV-Ausstrahlung zu sehen & mit einer App kann man mitermitteln.

Kultur im Fernsehen & Musik im Hörfunk
Musik+Literatur-Sendungen im Hörfunk
siehe Hör- und TV-Tipps & mehr unter TV/Radio
... ausgewählt von radio.friendsofalan.de

Varia

Maria Elisabeth Gräfin Thun-Fugger
Reichtum verpflichtet - die Fugger heute
(dlfk) - Ein echter Wirtschaftsclan mit Tradition: Seit 650 Jahren sind die Fugger in Augsburg ansässig, Jakob galt zu seiner Zeit als reichster Unternehmer Europas. Für neun Stiftungen ist Maria Elisabeth Gräfin Thun-Fugger heute verantwortlich - als erste Frau in der Familiengeschichte.

Vor 175 Jahren geboren
Der Stahlbaron August Thyssen
(dlfk) - Die Firma Thyssen in Mülheim an der Ruhr war die Keimzelle eines der größten europäischen Kohle-, Eisen- und Stahlkonzerne. Seine ersten Schritte als selbstständiger Unternehmer machte August Thyssen 1871, fast zeitgleich mit der Gründung des Deutschen Reichs.

Das Kalenderblatt für den
137. Jahrestag bzw. den 736.468. abendländischer Zeitrechnung.


Zum Ruhme des Löwenzahn












(mbs) - Mai 2017 in Oberbayern
Foto: (c) Lüdde

... und das akustische Kalenderblatt

Bayern 2 + DeutschlandRadio Kultur + Deutsche Welle + WDR

+ Hinweise +
Aktualisierungen: Tagsüber werden die Medienticker-Rubriken je nach Neuigkeitswert aktualisiert.

Folgende Newsletter werden von Rüdiger Dingemann ausgewertet:
bildblog.de (6vor9) + boersenblatt.net (bb) + br-online.de (br) +buchmarkt (bm) + buchmesse.de (bme) + buch-pr.de (bpr) + buchreport.de (brp) + changeX.de (ch)+ chip.de (chp) + cicero.de (ci) + culturmag.de (cm) +computerwoche.de (cw) + derstandard.at(stand) + dradio.de (dr) + dw-world.de (dw) + faz.net (faz) +focus.de (fo) + fr-aktuell.de (fr) + goethe-institut.de(goe) + golem.de (go) +heise.de (he) + heute.de (zdf) + horizont.net (ho) + kress.de+ literaturcafe.de (lc) + literaturkritik.de(ltk) + manager-magazin(mm) + meedia.de (mee) + nachtkritik.de (nt) + netzkritik.de (nk) + new-business.de (nb) + newsroom.de (nr) + perlentaucher.de (pt) + politik-digital.de (pd) + presseportal.de (ots) + pressetext.de (pte) +qantara.de(qan) + satt.org (satt) + spiegel.de (sp) +stern (st) + sueddeutsche.de (sz) + tagesschau.de (ard) + tagesspiegel.de (tag) + tageszeitung.de (taz)+ telepolis.de (tp) + textintern.de (tx) + titel-kulturmagazin.net (tm) + umblaetterer.de (um) + welt.de

Das Zitat des Tages lieferte Wolfram Schütte

Für die Richtigkeit der zitierten Newsletter-Meldungen kann keine Gewähr übernommen werden. Das Urheberrecht an den Schlagzeilen der Meldungen liegt bei den jeweiligen Quellen.

Kultiviert werben?
Alle Informationen zum Werbeträger Perlentaucher finden Sie hier

Archiv: Varia