Medienticker

Lob des komplexen Denkens

Medien-News + Links + Audios + Videos + Radio + Podcast. Die tägliche Newsletter-Auslese. Von Rüdiger Dingemann
13.03.2017. Aktualisiert: Kartellrechtsreform: Mehr Freiraum für Verlags-Kooperationen - Feinde des Internets: Reporter ohne Grenzen entsperrt blockierte Webseiten - Journalismus: Georg Mascolo macht fünf Vorschläge für den Umgang mit Fake News - Augsburg: Brecht & der Feminismus sowie Theater-Nachtkritiken aus Berlin, Bochum, München & Wien - Warum das Abendland ein Mythos ist, erklärt Volker Weiß - Gerhard Streminger weiß mit Adam Smith: Nur der ethische Mensch ist glücklich + Fake-Buch: Bestseller mit 266 leeren Seiten.

Heute u. a.

Zitat des Tages
"In der großen Politik geht es genau so zu, wie es sich der kleine Moritz vorstellt." (Karl Kraus)

+
Aktualisiert: 15:00 Uhr

Heute u. a.:
+ Kartellrecht
Mehr Freiraum für Verlags-Kooperationen
(mee) - Bundestag gibt grünes Licht für Lockerung des Kartellrechts

Feinde des Internets

Reporter ohne Grenzen entsperrt blockierte Webseiten
(rog) - Zum Welttag gegen Internetzensur am 12. März 2017 hat Reporter ohne Grenzen (ROG) fünf zensierte Webseiten in Aserbaidschan, Katar, Saudi-Arabien, der Türkei und Turkmenistan entsperrt. Mit der Aktion Grenzenloses Internet setzt die Organisation ein Zeichen gegen die weitreichende Internetzensur in vielen Staaten.

Journalismus
Georg Mascolo fünf Vorschläge für den Umgang mit Fake News
(sz) -  Die Stasi verschickte Lügen noch per Post. Inzwischen kursiert Desinformation ständig und überall, was auch den Journalismus vor neue Herausforderungen stellt. Zeit, Ordnung in die Debatte zu bringen.

Babykatzengate
Stefanie Sargnagel im Shitstorm
(taz) - Die rechte österreichische "Kronenzeitung" initiiert einen Shitstorm. Das Opfer: die Autorin Stefanie Sargnagel. Nun sperrt Facebook das Profil - allerdings ihres.
+ Rechte Hetze
(dra-audio) - Intrvie mit dem Falter-Chefredakteur Florian Klenk (06:44 Min)

+ Theater-Nachtkritiken
Als Statist im eigenen Leben
"Die Welt im Rücken" in Wien
(nt) Thomas Melles autobiografischer Roman im Wiener Akademietheater
performt von Joachim Meyerhoff

Bums
"Dickicht" in Berlin
(nt) Am Maxim Gorki Theater Berlin braucht Sebastian Baumgarten mit
Brecht das Chaos auf

Die Mauer muss weg
"Romeo und Julia" in Bochum
(nt) Marius von Mayenburg lässt am Schauspielhaus Bochum den
Shakespeareschen Liebesüberschwang aus der Spritze kommen

Führt nur Krieg, ihr blöden Sterblichen
"Die Troerinnen" in München
(nt) Tina Lanik inszeniert Jean-Paul Sartres Euripides-Bearbeitung am
Münchner Residenztheater

Brechtfestival Augsburg
Bertolt Brecht und der Feminismus
(dra) - Am Abend ist das 8. Brechtfestival in Augsburg zu Ende gegangen, das erste unter dem künstlerischen Leiter Patrick Wengenroth. Es überraschte mit sezierten Lehrstücken, Performances, lyrischen Gedankenspielen und einem Feminismus-Schwerpunkt.

Warum das Abendland ein Mythos ist
Volker Weiß: "Die autoritäre Revolte"
(dra) - Das Abendland sei nichts weiter als ein konservativer Mythos. Diese These vertritt Volker Weiß in seinem Buch "Die autoritäre Revolte". Etwas trocken, aber deshalb nie polemisch, demontiert Weiß wissensreich neurechtes Gedankengut. - (3sa-Video) - Viele Intellektuelle der Neuen Rechten stilisieren sich als 68er von rechts in der Tradition konservativer Revolutionäre der Weimarer Republik. Solch eine Widerstandsbewegung hat es jedoch in dieser Form nie gegeben. Was wir unter der Neuen Rechten verstehen steht jenseits neuer Begrifflichkeiten wie gezielter Mimikry & bietet nicht viel Neues. Das Buch ist für den Preis der Leipziger Buchmesse 2017 in der Kategorie Sachbuch/Essayistik nominiert.

Fake-Buch
Bestseller mit 266 leeren Seiten
(dlf) - Ein vermeintlich kritisches Sachbuch über die US-Demokraten, das komplett aus leeren Seiten besteht, ist zum Verkaufsschlager geworden.

Lyrik-Kandidat
Leipziger Buchpreis
Steffen Popps "118"
(dra-audio) - Rezensiert von André Hatting + Popp liest:
Fenster
"Klirren, mikrofein, Knistern, subarktisch
stehen am Eisblumenfenster, wie Riesen
gekörnt in die Silber Iltis Sternstäubchen
Schwebe des Zimmers.

Amorph, diaphan, zartseifige Glanzschicht
zwischen Innen- und Außen, vor Augen
die reglos Kühle, Glätte ins Bild eintragen.
Stürzen - hinaus und in sich - verbindet
unter den Freunden auch. Gemalte Scheiben
- Rahmen, Kitt. Spuren von Vogelkrallen
." (Abbdruck mit freundlicher Genehmigung von kookbooks)

17. LitCologne
Romane wie beste Freundinnen
Dunkle Zwillinge, liebende Mütter

(taz) - Romane wie beste Freundinnen: Fatma Aydemir, Tijan Sila und Takis Würger lesen für den Debütpreis der Lit.Cologne um die Wette.
Die Freiheit des Wortes in der Türkei
(dw)160 Journalisten und Autoren sind in der Türkei inhaftiert, andere sind vor der Verfolgung geflüchtet. Zum Auftakt der lit.Cologne sprachen Can Dündar, Dogan Akhanli und Asli Erdogan über die Situation in ihrer Heimat.


Liebe Leserin, lieber Leser,
vielleicht haben Sie sich auch schon gefragt, wie es der Perlentaucher schafft, allein von Werbung zu leben? Eben weil es auch Sie gibt. Wir wollen uns nicht hinter Bezahlmauern verschanzen. Aber wir freuen uns, wenn Sie unsere Leistung freiwillig honorieren möchten. + Sie helfen uns auch, wenn Sie Ihre Bücher mit buecher.de in unserem Shop bestellen. Ideen für Buchgeschenke finden Sie hier. - Herzlich, Ihre Perlentaucher

Nur der ethische Mensch ist glücklich

Gerhard Streminger über Adam Smith
(dra) - Bis heute gilt Adam Smith als Ideengeber des Neoliberalismus: Der schottische Aufklärer habe aber nie ein egoistisches Menschenbild propagiert, sagt der österreichische Philosoph Gerhard Streminger - sondern immer Markt und Moral zusammengedacht.

Populismus

Lob des komplexen Denkens
(dra) - "Die" oder "wir", "Freund" oder "Feind": Populisten aller Art setzen auf eine Einteilung der Welt in Schwarz-Weiß-Kategorien. Dabei waren wir im Denken schon mal viel weiter, meint der Architekturkritiker Klaus Englert - und plädiert dafür, abzuwägen und zu differenzieren.

Der tägliche Medien-Donald
Trump ebnet den Weg
(dlf) - für Massenabschiebungen
Undokumentierte Studierende
(dlf) - New Yorker Dreamer wehren sich gegen Abschiebung
+ McCain setzt Trump
(fr) - Pistole auf die Brust


+ Anne Will

Propaganda-Plattform für türkischen Wahlkämpfer?
(mee) - Anne Wills "Minister-Gipfel" stößt auf Kritik




Hörtipps für den Abend
Musiktipp I
19.30 Uhr - Ö1 - On stage
Marcel Khalife und Peter Herbert


Musiktipp II
20.03 Uhr - Deutschlandradio Kultur - In Concert
Alejandra Ribera


Musiktipp III
22.04 Uhr - WDR 3 - Jazz & World
Der Tenorsaxofonist Dexter Gordon


Hörtipp I
19.04 Uhr - WDR 3 - Hörspiel
"Die meisten Afrikaner können nicht schwimmen" von Holger Böhme 

Hörtipp II
21.00 Uhr - Ö1 Tonspuren - "Ich habe das Böse gesehen"
Die libanesische Schriftstellerin und Malerin Etel Adnan

Hörtipp III
22.03 Uhr - SWR2 - Essay
"Der Intellektuelle und seine Zeit" von Daniel Hornuff
... siehe mehr unter TV/Radio

Veranstaltungen im März 2017
(gue) - Mit über 200 Autoren &  450 Leseterminen

Bunt wie die Literatur

17. LitCologne bis 18.3. - mehr hier)



"Kafka geht ins Kino"
Hanns Zischlers erweiterte, überarbeitete Ausgabe
Lesungen & Filmvorführugen - Termine
25. März, 20:00 Uhr - Leipzig
Buch mit Filmvorführung im Luru-Kino, Baumwollspinnerei
München | Filmmuseum
20.4., 19:00 Uhr - Lesung
21.4., 18:30 Uhr - Filmvorführung mit Hanns Zischler als Filmerzähler
24. 4., 19:30 Uhr Salzburg
Das Kino, Giselakai 11

Lesereise
Hanya Yanagihara "Ein wenig Leben"
mehr in der Bücherschau
Mo., 13. März - München - 20:00 Uhr
Literaturhaus München
Moderation: Felicitas von Lovenberg
Deutscher Text: Thomas Lettow

Di., 14. März - Zürich - 19:30 Uhr
Literaturhaus Zürich
Moderation: Rafael Newman
Deutscher Text: Miriam Japp
Mi, 15. März  - Freiburg - 20:00 Uhr
Theater Freiburg
Moderation: Andreas Platthaus
Deutscher Text: Doris Wolters

Do., 16. März - Stuttgart - 20:00 Uhr
Literaturhaus Stuttgart
Moderation: Andreas Platthaus
Deutscher Text: Robert Kuchenbuch
Mo., 20. März 2017 - Berlin - 19:00 Uhr
Dussmann das Kulturkaufhaus
Moderation: Daniel Schreiber
Deutscher Text: Kathleen Gallego
Di., 21. März - Hamburg - 19:30 Uhr

Literaturhaus Hamburg
Moderation: Thomas Böhm
Deutscher Text: Katja Danowski
Mi., 22. März - Frankfurt - 19:30 Uhr
Literaturhaus Frankfurt
Moderation: Alf Mentzer
Deutscher Text: Max Mayer

+ Mi.15. -Fr.17. März - München
"Wortspiele"-Festival
für junge Literatur

(bb) - Großstadtglamour & der Papa als Werwolf: 18 Autoren stellen ihre belletristischen Neuerscheinungen vor - am 30.+31. März in Wien



Di,  21. März 2017, 20 Uhr  
im Münchner Literaturhaus

Ein Abend mit Yuval Noah Harari
"Homo Deus. Eine Geschichte von Morgen" - mehr in der Bücherschau


Do., 23. März 2017, um 19:30 Uhr
im Münchner Literaturhaus

Peter Schäfer stellt sein Buch "Zwei Götter im Himmel. Gottesvorstellungen in der jüdischen Antike" vor - mehr hier




Sa., 25.3., 20:00 Uhr


Björn Bicker liest im Rahmen des salonfestivals aus "Was glaubt Ihr denn?"  in München-Deisenhofen in einem Privathaus  - mehr über das Buch hier





... und bis zum 24.9.
taz on tour meinland 
(mbs) - Die taz geht bis zur Bundestagswahl im Herbst 2017 auf meinland-Reise durch die Republik auf der Suche nach "Mein Land" & fragt, was denn das eigentlich ausmacht ...

Online-Perspektiven
(rd) - Allerlei

Archiv: Heute u. a.

Buch+Blattmacher-News

Das Altpapier
(ev) - am heutigen Montag

Medienauslese
Babykatzengate, Fusselnabelschau, BILDverschwörer
(6v9) - von Lorenz Meyer
1. Entsperrt (reporter-ohne-grenzen)
2. Fake News (sueddeutsche)
3. Michael Wolffsohn (uebermedien)
4. Berliner Nabelschau (faz)
5. Er hat CIA gesagt! (zeit)
6. Babykatzengate (taz)

9punkt - DIE DEBATTENRUNDSCHAU
Aufregung ums Niederländisch-sein
13.03.2017.
Geert Wilders wird überschätzt, meint politico.eu. Trotzdem eifern ihm die andern niederländischen Politiker nach, kritisiert Zeit online. Die SZ beleuchtet das prächtige Verhältnis der Trumps zu den Murdochs. In der FR bekennt die französische Feministin Elisabeth Badinter ihre Bewunderung für Maria Theresia. Was unterscheidet Noam Chomsky eigentlich von Rechtspopulisten?, fragt Nick Cohen im Observer.

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU
Ein missglückter Palatschinken
13.03.2017. Die NZZ huldigt dem olfaktorischen Konzeptkünstler Serge Lutens. Die FR lernt , dass es bei Egon Schieles "Mädchen mit grünen Strümpfen" definitiv nicht um Sex geht. Hellsichtigen Wahn erleben Standard und taz in Joachim Meyerhoffs Bühnenversion von Thomas Melles Manie-Bericht "Die Welt im Rücken". Außerdem wird die taz natürlich high vom reinen Sound der Experimentalkomponistin Catherine Christer Hennix.

Hörfunk
Presseschau vom 13. März 2017, 07:05 Uhr
(dlf) - Die Kommentare widmen sich dem bevorstehenden Treffen von Bundeskanzlerin Merkel und US-Präsident Trump sowie dem Terroralarm in einem Essener Einkaufszentrum. Dominierendes Thema jedoch sind die jüngsten Spannungen zwischen der Türkei und mehreren EU-Staaten.
... und aus den Feuilletons
(dra-audio) - durchgeblättert von Klaus Pokatzky (04:15 Min)

Weitere Kulturnachrichten
(wdr) + (dra) für den 13. März 2017

+Liquidation
VAT Verlag André Thiele
(bb) - schließt zum 30. März endgültig seine Pforten. Bereits Ende Juli 2015 hatte Verleger André Thiele angekündigt, die Geschäftstätigkeit bis Ende 2015 einzustellen.

Deutsch-litauische Claviere
Gastland der Leipziger Buchmesse
(dra) - Litauen stellt sich auf der Leipziger Buchmesse 2017 vor. In dem kleinen baltischen Staat gestaltet sich der Literaturbetrieb gar nicht so einfach. Unser Autor Jörg Plath hat vor Ort einige seiner Protagonisten getroffen.

+ Auszeichnungen
Letzte Ehrung dieser Art
Chamisso-Literaturpreis für Abbas Khider
(dra) - Er startete einst als Preis für "Gastarbeiterliteratur". Nun ist der Chamisso-Literaturpreis für Migrationsliteratur zum letzten Mal vergeben worden. Geehrt wurde der irakische Autor Abbas Khider. Der 44-Jährige erhielt die Auszeichnung für sein bisheriges Gesamtwerk.
Straelener Übersetzerpreis
Hauptpreis für Frank Heibert und Hinrich Schmidt-Henkel
(bb) - Die Kunststiftung NRW zeichnet in diesem Jahr die Literaturübersetzer Frank Heibert und Hinrich Schmidt-Henkel mit dem Straelener Übersetzerpreis aus. Den Förderpreis erhält der Übersetzer Thomas Weiler, teilt die Kunststiftung mit.
lit.Cologne 2017
Silberschweinpreis für Takis Würger
(bb) - Beider lit.Cologne wurde der Debütpreis, auch bekannt als "Silberschweinpreis", an Takis Würger mit seinem Roman "Der Club" vergeben.


+ Penguin Random House
Bertelsmann will Anteile auf bis zu 75 Prozent aufstocken
(bb) - Bertelsmann-Chef Thomas Rabe hat im Interview mit dem "Spiegel" (Heft 11 / 2017) angekündigt, die Anteile des Medienkonzerns an der Verlagsgruppe Penguin Random House (PRH) auf 70 oder 75 Prozent aufzustocken - "sofern die Konditionen angemessen sind". Derzeit hält Bertelsmann rund 53 Prozent an dem Unternehmen.

+ Literatur online
In einer neuen Gesamtausgabe
Robert Musils "Mann ohne Eigenschaften"
(ltk) - "Bevor einer Rezension zu Robert Musils Opus Magnum dasselbe Schicksal widerfährt wie selbigem, nämlich Fragment zu bleiben, gilt es sich darauf zu besinnen, dass eine Rezension, sei sie auch zum anspruchsvollsten aller Romane, den die deutsche Literatur zu bieten hat, allein pragmatischer Natur zu sein und sich entsprechend nur einer Frage im Auftrag der LeserInnen zu widmen hat: lesen oder nicht lesen?" von Tanja Prokic

+ Neues auf faustkultur.de
Gemälde können Universen sein
(fk) -  Das weiß Ellie, die Reinkarnation einer Malerin des 17. Jahrhunderts - und Heldin in Dominic Smiths Meisterwerk "Das letzte Bild der Sara de Vos".
Der amerikanische Violinist Joshua Bell
(fk) - ist ein seltener Gast in Frankfurt. Nun hat er Mendelssohns Violinkonzert e-Moll in den Mittelpunkt seiner Europa-Tournee gestellt, die in der Alten Oper Frankfurt mit dem hr-Sinfonieorchester unter Andrés Orozco-Estrada begann. Solist und Orchester haben das Publikum begeistert, berichtet Stefana Sabin.

+ Bücherschau
Charisma-Direktvergleich
11.03.2017. Die Welt wird glatt umgeblasen von Olga Grjasnowas Syrien-Roman "Gott ist nicht schüchtern". Die SZ stöbert vergnügt im dynastischen Networking des "Europas der Könige". Die FAZ lernt aus Dieter Borchmeyers Zitatensammlung, was "deutsch" ist. Walter Benjamin offenbar nicht, liest die taz aus Lorenz Jägers neuer Benjamin-Biografie heraus.

+Literatur im Hörfunk
Ein Leben voller Brüche
Marina Achenbach: "Ein Krokodil für Zagreb"
(dra) - In Zagreb trifft die junge Journalistin Seka im Februar 1938 auf den Intellektuellen Ado von Achenbach und sein exzentrisches Haustier. Das ist der Auftakt einer turbulenten Liebesgeschichte mit vielen Wendungen, erzählt in dem autobiografischen Roman "Ein Krokodil für Zagreb" - aus der Perspektive der Tochter

Krimiautor jagt uns durch Berlin
Max Annas: "Illegal"
(dra) - Max Anna ist Deutscher, hat aber lange in Südafrika gelebt. Dort spielten seine ersten beiden Thriller "Die Farm" und "Die Mauer". Jetzt ist er nach Berlin umgezogen, und hier ist auch sein neuer Roman "Illegal" angesiedelt.

Reihe: Vielstimmig
"Die Nashörner" von Eugène Ionesco
(dra) - Ein frei herumlaufendes Nashorn, das ist nicht gut. Das ist sogar unsinnig. Aber es werden immer mehr: "Heute Morgen waren es sieben, jetzt sind es schon 17, bald werden es 32 sein!" Die Herdentiere bilden ein neues Kollektiv, das die Begriffe und Vorzüge des Menschseins auf die Probe stellt.


---------------------------
Nominierungen für den

Preis der Leipziger Buchmesse 2017
Jury nominiert vor allem neue Werke
(dra) - Jörg Plath & Christian Rabhansl im Gespräch mit Andrea Gerk. Hier in die drei Kategorien:
+ Belletristik
-
Lukas Bärfuss' "Hagard"
(dra) - Ein Mann vrleirt alles. Lukas Bärfuss erzählt vom Verschwinden in einer Welt, die immer unübersichtlicher wird -  (srf) -Lukas Bärfuss' bedenkenswertes Porträt
unserer Gesellschaft -
mehr in der Bücherschau



Brigitte Kronauers "Der Scheik von Aachen"
Ihr neuer Roman
(fk) - "erzählt von den Zumutungen der Wirklichkeit, denen manchmal nur noch mit begründeten Träumen beizukommen ist." + mehr in der Bücherschau




Steffen Popps "118"
mehr zum Autor in der Bücherschau
mehr hier + Rezension hier








Anne Webers
"Kirio"

Hörfunkkritik von Gabriele von Arnim - mehr über die Autorin in der Bücherschau




Natascha Wodins "Sie kam aus Mariupol" - mehr in der Bücherschau + zum Buch hier
(tages) - Familiengeschichte als Jahrhundertpanorama: Natascha Wodin und ihr außerordentliches Buch "Sie kam aus Mariupol" über das Schicksal der Zwangsarbeiter im Dritten Reich.

+ Sachbuch/Essayistik
Wer gewinnt?
Leonhard Horowski, Jörg Später, Volker Weiß oder Klaus Reichert?
(dra) - Im Autorengespräch mit Svenja Flaßpöhler & Christian Rabhansel im Roten Salon der Berliner Volksbühne stellen vier der fünf Nominierten ihre Werke selbst vor.


Leonhard Horowski für
"Das Europa der Könige. Macht und Spiel an den Höfen des 17. und 18. Jahrhunderts" - mehr hier






Klaus Reichert für

"Wolkendienst. Figuren des Flüchtigen"
Hörfunkrezension + Text
+ mehr in der Bücherschau


Jörg Später für
"Siegfried Kracauer. Eine Biographie"
Heimholung des "Exterritorialen"
(gue) - Rezension von Wolfram Schütte
Hörfunkrezension + Text
+ mehr in der Bücherschau




Barbara Stollberg-Rilinger für

"Maria Theresia. Die Kaiserin in ihrer Zeit" - mehr über die Autorin Bücherschau + hier zum Titel






Volker Weiß für

"Die autoritäre Revolte. Die Neue Rechte und der Untergang des Abendlandes" - mehr hier




+ Übersetzung

Holger Fock & Sabine Müller übersetzten
aus dem Französischem: "Mathias Enard: Kompass"
Hörfunkrezension + Text
+ mehr in der Bücherschau




Gregor Hens übersetzte

aus dem Englischen: "Will Self: Shark"
Hörfunkrezension + Text
+ mehr in der Bücherschau





Eva Lüdi Kong übersetzte
aus dem Chinesischen "Ungewisser Verfasser: Die Reise in den Westen"
Hörfunkrezension + Text
+ mehr in der Bücherschau


Gabriele Leupold übersetzte
aus dem Russischen: "Andrej Platonow: Die Baugrube" - Hörfunkrezension

Kommunismus noir
(fr) - Platonows verstörender, visionärer Roman - mehr in der Bücherschau




Petra Strien: übersetzte

aus dem Spanischen: "Miguel de Cervantes: Die Irrfahrten von Persiles und Sigismunda" - mehr in der Bücherschau


--------------

Neues auf




--- und in eigener Sache
Kaufen Sie alle Ihre Bücher über perlentaucher.de!
Wenn Sie über uns bestellen, helfen Sie uns, Ihnen unseren Service anzubieten.

Liebe Leserin, lieber Leser,
vielleicht haben Sie sich auch schon gefragt, wie es der Perlentaucher schafft, allein von Werbung zu leben? Eben weil es auch Sie gibt. Wir wollen uns nicht hinter Bezahlmauern verschanzen. Aber wir freuen uns, wenn Sie unsere Leistung freiwillig honorieren möchten. + Sie helfen uns auch, wenn Sie Ihre Bücher mit buecher.de in unserem Shop bestellen. Ideen für Buchgeschenke finden Sie hier. - Herzlich, Ihre Perlentaucher

Kulturnews
(dra-audio) - 13. März 2017

IT-News

WikiLeaks
Er hat CIA gesagt!
(zeit) - Eine Plattform, deren Ruf gehörig ramponiert ist, veröffentlicht geheime CIA-Dokumente - und Medien reagieren so instinktlos wie eh und je. Über den Umgang mit WikiLeaks
Ein Kommentar von Patrick Beuth

Man wird mundtot gemacht"

Daniel Domscheit-Berg über die CIA"
(dra) - Der ehemalige WikiLeaks-Sprecher Daniel Domscheit-Berg steht der Plattform mittlerweile kritisch gegenüber. Die neuen Enthüllungen über die Spionage der CIA findet er aber wichtig. Er erklärt, was Whistleblower antreibt und warum es keine WikiLeaks-Enthüllung über Russland gibt.
Anzeige
Archiv: IT-News

Medien-Personal

Soziologin Jutta Allmendinger
Warum bedingungslose Auszeiten vom Job wichtig sind
(dra) - Sie spricht sich für eine 32-Stundenwoche aus: Jutta Allmedinger erforscht, wie Arbeitsmarkt und Bildungssystem den Lebensverlauf der Menschen prägen. Die Soziologin leitet das Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung - und mischt sich gern in öffentliche Debatten ein.

TV/Radio, Film + Musik-News

Glückwunsch
Hans-Dieter Grabe zum 80.
(3sat-video) - Unbestritten gehört Hans-Dieter Grabe zu den Großen des deutschsprachigen Dokumentarfilms. Zum 80. Geburtstag eine Hommage in Kulturzeit und Filme in 3sat, ZDF und Phoenix.

Filmemacherin Helena Treštíková

Eine wunderbare Dokfilmerin aus Tschechien
(dra) - Seit Mitte der 70er Jahre dreht sie so unaufdringliche wie eindrückliche Porträts - oft von gesellschaftlichen Außenseitern. Über 50 Dokumentarfilme umfasst die Filmografie der tschechischen Regisseurin Helena Treštíková, der das Berliner Arsenal-Kino eine Retrospektive widmet.

Kultur im Fernsehen & Musik im Hörfunk
(mbs) - ... ausgewählt von radio.friendsofalan.de

Varia

Witziges &Wütendes über das Leben als Frau











(dra) - Bis zu ihrem Tode war Maria Lassnig kreativ und produktiv, vor zwei Jahren starb sie im Alter von 94 Jahren. Das Museum Folkwang in Essen zeigt in einer großen Ausstellung, wie anregend ihre Arbeiten bis zum Schluss waren.

Das Kalenderblatt für den
72. Jahrestag bzw. den 736.403. abendländischer Zeitrechnung.









(mbs) - März 2017 in Oberbayern
Foto: (c) Lüdde

... und das akustische Kalenderblatt

Bayern 2 + DeutschlandRadio Kultur + Deutsche Welle + WDR

+ Hinweise +
Aktualisierungen: Tagsüber werden die Medienticker-Rubriken je nach Neuigkeitswert aktualisiert.

Folgende Newsletter werden von Rüdiger Dingemann ausgewertet:
bildblog.de (6vor9) + boersenblatt.net (bb) + br-online.de (br) +buchmarkt(bm) + buchmesse.de(bme) + buch-pr.de (bpr) + buchreport.de (brp) + changeX.de (ch)+ chip.de (chp) + cicero.de (ci) +culturmag.de (cm) +computerwoche.de (cw) + derstandard.at(stand) + dradio.de (dr) + dw-world.de (dw) + faz.net (faz) +focus.de (fo) + fr-aktuell.de (fr) + goethe-institut.de(goe) + golem.de (go) +heise.de (he) + heute.de (zdf) + horizont.net (ho) + kress.de+ literaturcafe.de(lc) +literaturkritik.de(ltk) + manager-magazin(mm) + meedia.de (mee) +nachtkritik.de (nt) + netzkritik.de (nk) + new-business.de (nb) + newsroom.de (nr) + perlentaucher.de (pt) + politik-digital.de (pd) + presseportal.de (ots) + pressetext.de (pte) +qantara.de(qan) + satt.org (satt) + spiegel.de (sp) +stern (st) + sueddeutsche.de (sz) + tagesschau.de(ard) +tagesspiegel.de (tag) + tageszeitung.de (taz)+telepolis.de (tp) + textintern.de (tx) + titel-kulturmagazin.net (tm) + umblaetterer.de (um) + welt.de

Das Zitat des Tages lieferte Wolfram Schütte

Für die Richtigkeit der zitierten Newsletter-Meldungen kann keine Gewähr übernommen werden. Das Urheberrecht an den Schlagzeilen der Meldungen liegt bei den jeweiligen Quellen.

Kultiviert werben?
Alle Informationen zum Werbeträger Perlentaucher finden Sie hier

Archiv: Varia