Medienticker

Haut die Presse

Medien-News + Links + Audios + Videos + Radio + Podcast. Die tägliche Newsletter-Auslese. Von Rüdiger Dingemann
27.02.2017. Türkei: Deniz Yücels Haftprotokoll & Can Dündar will Erdoğan reden lassen - Gefährliche Strategie: Medienschelte der Populisten & immer geht der Blick nach rechts in deutschen Talkshows - Investigatives Fernsehen: Wir rütteln auch an Ihrer Tür -  Journalisten leben gefährlich in Mexiko: "Sie machen Hackfleisch aus dir" - Streaming-Dienst: Amazon jubelt über seine ersten Oscars - Ach, niemand hört auf mich: Rainer Moritz über die Leiden eines Literaturkritikers + In memoriam: Vor 175 Jahren wurde Karl May geboren.

Heute u. a.

Zitat des Tages
"Die Dunkelheit ist die Höflichkeit des Autors gegenüber dem Leser." (Jean Genet)

+ = Aktualisieren vom Wochenende

Heute u. a.:
Türkei
Deniz Yücels Haftprotokoll

(welt) - Im türkischen Polizeigewahrsam darf Deniz Yücel nicht schreiben. In solchen Fällen diktieren gefangene Autoren und Journalisten ihren Anwälten in Besuchszeiten häufig Berichte. Diesen Text haben Yücels Verteidiger mitgebracht.

Can Dündar lehnt
Redeverbot für Erdoğan in Deutschland ab
(sp) - Das Recht auf freie Meinungsäußerung gelte auch für den türkischen Präsidenten, so Dündar. Der ehemalige Chef der Zeitung "Cumhuriyet" ist ein scharfer Kritiker Erdoğans.

Auf die Presse
Medienschelte der Populisten
(sp) - Populisten, selbst ernannte Revolutionäre, die neue Rechte in Europa und den USA - sie alle hassen "die Medien". Eine unsinnige Verallgemeinerung. Dahinter steckt eine gefährliche Strategie. Eine Kolumne von Christian Stöcker

Blick nach rechts
Themen in deutschen Talkshows

(taz) - In den Talkshows von ARD und ZDF geht es vor allem um Terror, Flucht und Islam. Also um die Lieblingsthemen der Rechten.

Mit Gruß von Orwell & Havel
Big Brother still watching you!
(dra) - In den Zeiten von Trump und Putin können Bücher mehr als nur Trost spenden: George Orwells "1984" oder Václav Havels "Versuch in der Wahrheit zu leben" haben nichts von ihrer subversiven Aktualität eingebüßt, meint Marko Martin.

Kritischer Journalismus in Mexiko
"Sie machen Hackfleisch aus dir"
(dra) - Journalisten leben gefährlich in Mexiko. Nirgendwo - außer im Kriegsland Syrien - wurden in den letzten Jahren so viele Medienschaffende ermordet. Zwei mexikanische Journalistinnen erzählen, wie und warum sie trotz Lebensgefahr weiter kritisch berichten.

Streaming-Dienst
Amazon jubelt über seine ersten Oscars
(futur) - Das Filmstudio des Online-Händlers Amazon kann bei der diesjährigen Oscar-Verleihung Siege in drei Kategorien verbuchen. "Manchester by the Sea" war das Zugpferd & das sind die Gewinner

Ach, niemand hört auf mich
Die Leiden des Literaturkritikers
(nzz) - Manche beklagen den Niedergang der Literaturkritik. Ihr eigentliches Problem aber ist: das Leiden des Kritikers an seiner vollkommenen Wirkungslosigkeit. Ein Selbsterfahrungsbericht. von Rainer Moritz

Investigatives Fernsehen
Wir rütteln auch an Ihrer Tür
(dwdl) - Wenn es im Fernsehen investigativ zugehen soll, dann sieht man Kamerateams bei Überfallbesuchen häufig an verschlossenen Türen rütteln. Daraus könnte man doch ein eigenes Format machen, meint Hans Hoff. Vielleicht findet sich ja ein Sender ... von Hans Hoff

+ BND hat Journalisten abgehört
Nachrichtendienst belauscht Nachrichtenmacher
(sp) - Der BND hat seit 1999 offenbar die Kommunikation zahlreicher ausländischer Medien überwacht, berichtet der Spiegel und beruft sich auf Dokumente des Geheimdienstes. Auf einer Überwachungsliste stehen demnach mindestens 50 Telefon- und Faxnummern oder E-Mail-Adressen von Journalisten und Redaktionen ...


Liebe Leserin, lieber Leser,
vielleicht haben Sie sich auch schon gefragt, wie es der Perlentaucher schafft, allein von Werbung zu leben? Eben weil es auch Sie gibt. Wir wollen uns nicht hinter Bezahlmauern verschanzen. Aber wir freuen uns, wenn Sie unsere Leistung freiwillig honorieren möchten. + Sie helfen uns auch, wenn Sie Ihre Bücher mit buecher.de in unserem Shop bestellen. Ideen für Buchgeschenke finden Sie hier. - Herzlich, Ihre Perlentaucher

In memoriam
Vor  175 Jahren wurde Karl May geboren
(dra) - Er unternahm fiktive Reisen an reale und imaginäre Orte, reiste als Old Shatterhand nach Nordamerika und als Kara Ben Nemsi in den Orient: Der Erfolg von Karl Mays Romanen lag in der Kombination von real Möglichem mit Imaginärem und starken Charakteren, sagt der Literaturwissenschaftler Werner Nell.

Der tägliche Medien-Donald
Nächste Kampfansage
(faz) - Trump sagt Teilnahme an Presse-Gala ab
Trumps Kampf gegen Medien
(sp) - Folgen für Pressefreiheit weltweit
Antisemitismus in den USA
(faz) - Der Präsident des Mobs
+ "Fake News"
(futur) - Trump will Quellenschutz an den Kragen
+ Presseeinschränkung im Weißen Haus
(dlf) - CNN & New York Times müssen draußen bleiben
+
Graswurzelbewegung "Indivisible"
(dlf) - Trump bekämpfen mit seinen eigenen Mitteln
+ Weißes Haus bat FBI
(zeit) - um Dementi von Russland-Kontakten - die Behörde lehnte ab
+ Das Chaos gibt Gelegenheiten
(nzz) - Bannon ein rechter Leninist?
+ Zwei Überzeugungstäter
(zeit) - Steve Bannon & Reince Priebus

Hörtipps für den Abend
Musiktipp I
19.30 Uhr - Ö1 - On stage
Alex Machacek & The Fabulous Austrian Trio 


Musiktipp II
22.04 Uhr - WDR 3 - Jazz & World
"Der Schlagzeuger Buddy Rich"


Musiktipp III
22.05 Uhr - Nordwestradio - in concert
"Das Ensemble Quatuor Ebène"


Hörtipp I
21.04 Uhr - RBB kulturradio - "Musik der Gegenwart"
"Pierre Boulez und die Akustik"

Hörtipp II
22.03 Uhr - SWR2 - Essay
Zur Phänomenologie einer Grundgeste des Miteinanders


Hörtipp III
23.03 Uhr - SWR2 - JetztMusik
Mikael Rudolfsson und das Ensemble Schwerpunkt

... siehe mehr unter TV/Radio

Veranstaltungen im Februar 2017
(gue) - Mit über 200 Autoren &  450 Leseterminen
März-Vorschau

4.3., 20:30 Uhr im Münchner Werkstattkino Buchpräsentation mit Film "Verflucht & Vergessen"
Hermann Doetsch / Andreas Mahler (Hg.) "Gangsterwelten - zum französischen Gangsterfilm"
"Der Gangster ist eine bestimmende Größe im französischen Nachkriegsfilm. In ihm kristallisieren sich wesentliche Aspekte eines sozialen wie filmischen Faszinosums." (Klappentext)
Der Eintritt ist frei Anmeldung unter dunja.bialas@web.de
siehe auch
Asokan Nirmalarajahs "Gangstermelodrama -"The Sopranos" und die Tradition des amerikanischen Gangsterfilms" - "Der Gangster, prominente Reflexionsfigur der amerikanischen Populärkultur des 20. Jahrhunderts, steckt nicht erst seit "The Sopranos" in der Krise." (Klappentext)




Online-Perspektiven
(rd) - Allerlei
Archiv: Heute u. a.

Buch+Blattmacher-News

Das Altpapier
(ev) - am heutigen Montag

Medienauslese
Yücels Haftprotokoll, FC-Bayern-TV, Rüttelformat
(6v9) - von Lorenz Meyer
1. Deniz Yücel - das Haftprotokoll (welt)
2. FCBayern.tv  (tagesspiegel)
3. Blick nach rechts (taz)
4. Diese Sendung ist ... (zeit)
5. BND bespitzelteJournalisten (spiegel)
6. Investigatives Fernsehen (dwdl)

9punkt - DIE DEBATTENRUNDSCHAU
Im Rahmen der Vorschriften
27.02.2017. Der Guardian porträtiert den Hedgefonds-Manager und Trump-Unterstützer Robert Mercer, der sein Geld nicht nur in Yachten steckt, sondern in Breitbart News und in die Leugnung des Klimawandels. In der Welt hält Thea Dorn fest, dass nicht nur Trump Weltbild über Wahrheit stellt. In der NYRB fürchtet Timothy Snyder bereits den günstigen Notstand. Die FAZ warnt vor faulen Heringen.


EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU
Historischer Rufer in der Wüste
27.02.2017.
Der Oscar für den besten Film geht an Barry Jenkins "Moonlight". FAZ, Welt und ZeitOnline sind zufrieden, critic.de nicht. Im Standard verkündet Aki Kaurismäki künftig lieber zu gärtnern als Filme zu machen. In der SZ will das Kuratorenpaar Elmgreen und Dragset die Türkei mit der Istanbul-Biennale lieber nicht provozieren.  René Polleschs Riesenküken-Spektakel "Ich kann nicht mehr!" teilt die Gemüter: Postbarocke Revolutionsrevue, findet die Nachtkritik, abgenagter Pollesch-Knochen, meint die FAZ. Und dem Tagesspiegel schwinden in der Elbphiharmonie die Sinne.

Hörfunk
Presseschau um 07:05 Uhr
(dlf) - Kommentiert wird unter anderem die Diskussion um die Agenda 2010. Zunächst aber blicken wir in die USA und auf den Umgang von Präsident Trump mit kritischen Medien sowie auf die Wahl des neuen Vorsitzenden der Demokraten.

Auszeichnung
Schubart-Literaturpreis an Saša Stanišic
(bb) - Der mit 15.000 Euro dotierte Schubart-Literaturpreis der Stadt Aalen geht in diesem Jahr an Saša Stanišic. Der in Hamburg lebende Autor wird für seinen Erzählband "Fallensteller" (Luchterhand) ausgezeichnet. Isabelle Lehn erhält den von der Kreissparkasse Ostalb mitgetragenen Förderpreis für ihr Romandebüt "Binde zwei Vögel zusammen".

Wissenschaft in den Medien
Nichts als Fakten - oder was?!
(dra) - Nanopartikel, Gentechnik, Big Data, Klimawandel, Energiewende - was die Wissenschaft erforscht, muss die Öffentlichkeit erfahren, damit sie die Folgen erwägen kann. Einer der wichtigsten Vermittler von Forschung ist der Journalismus - ein kritischer Beobachter oder wohlwollender Begleiter?

Nachruf
Jutta Winkelmann ist tot
(zeit) - Sie galt als Hippie-Ikone, gemeinsam mit ihrer Zwillingsschwester wurde sie als Vertreterin der 68er berühmt: Jutta Winkelmann ist im Alter von 68 Jahren gestorben.

Kopp-Verlag
Auf dem Heimatplaneten für rechtsextreme Ufologen
(faz) - Der Kopp-Verlag wurde mit Ufo-Büchern groß. Dann kam die Flüchtlingskrise. Seither sammeln sich um den Verlag Ufologen, Rechtsextreme und Verschwörungstheoretiker. Ein Besuch, der die Augen öffnet.

+ Ingeborg Bachmann, die Salzburger Edition
Gesamtausgabe  von Suhrkamp & Piper ...
(3sat) - ... mit den  Werken & Briefen. Mindestens 30 Bände sind geplant, wie der Suhrkamp-Verlag in Berlin ankündigte. Jedes Jahr soll es zwei bis drei Bände geben - darunter 2021 bisher nicht veröffentlichte Briefwechsel mit Max Frisch ...
Schreiben gegen die Angst
Gespräch mit Irene Fussl & Hans Höller
(dra) -  Sie galt als eine prägende weibliche Stimme in einer männerdominierten Literaturwelt: Ingeborg Bachmann. Die Schriftstellerin wird jetzt mit einer Gesamtausgabe geehrt. Für die Herausgeber versucht die Autorin "aus einem zerrissenen Leben wieder ein Narrativ zu finden".
Die beiden ersten Bände










- "Das Buch Goldmann" blieb Fragment. Ein "Projekt eines rettenden Erzählens ... in einerungewöhnlichen Synthese von Tragik und weltoffener Komödie, die keine Opfer mehr nötig hat" (Klappentext) -erscheint 10.4.
- Aufzeichnungen aus der Zeit der Krankheit. Traumnotate, Briefe, Brief- und Redeentwürfe
- Die"Traumnotate, Briefentwürfe und Aufzeichnungen aus der Zeit ihrer Krankheit sind als Grundelemente der späten "Todesarten"-Texte" (Klappentext
+  Schlaglichter auf ein inneres Drama
(dra) - Die ersten beiden Bücher versammeln private Einblicke in eine Krisenzeit, die einem sehr nahe gehen können - oft zu nah. Rezensiert von Elke Schlinsog
+  "Ich fahre Ski auf einem Satz"
(nzz) Die Verlage Suhrkamp und Piper geben gemeinsam eine Ausgabe der Werke und Briefe von Ingeborg Bachmann heraus. Den Auftakt machen Protokolle aus Ingeborg Bachmanns dunkelster Zeit. von Paul Jandl
mehr in der Bücherschau
Editionsplan
- Briefwechsel Bachmann/Johnson
- Die gestundete Zeit
- Anrufung des Großen Bären
- Briefwechsel mit H. M.Enzensberger
- Der Todesarten-Roman
- Carmen Ruidera
mehr hier vom Suhrkamp Verlag
Bachmann-Blog des Piper Verlages  + siehe auch unten
Buch+Blattmacher-News

+ Literaturkritik online
Oberfläche & Tiefgang
Karl Ove Knausgaards "Das Amerika der Seele"
(ltk)- Denkspiralen ...

Arno Schmidt
Chinoiserien & Sarotti-Mohren
(ltk) - Fanny Esterházys "Bildbiographie" Arno Schmidts erinnert an die Virulenz deutscher Kolonialphantasien für dessen Leben und Werk - s. a. die Bücherschau

+ Bücherschau
Traumschloss der Empfindsamkeit
25.02.2017. Die FAZ staunt mit Josef H. Reichholf über die prächtigen "Symbiosen" von Faultieren und Clownfischen. Außerdem findet sie: Marina Abramovic performed besser als sie schreibt. Die SZ lauscht andächtig den antiken Sirenengesängen des Verglühens in Lukas Bärfuss' Obsessions-Novelle "Hagard". Die FR schnüffelt mit Gewinn in den Tagebüchern Paul Adenauers. Die taz flaniert mit Elliot Paul ein letztes Mal durch das Paris der kleinen Leute und mischt mit Tijan Silas Bosnien-Flüchtling die deutsche Provinz auf. Und die Welt bleibt lieber wach, um mit Zsuzsa Banks' "Schlafen werden wir später" den Briefroman wiederzubeleben.


+ Literatur im Hörfunk
Mechtild Borrmann: "Trümmerkind"
Auf der Suche nach der eigenen Herkunft
(dra) - Rückblick ins Jahr 1947: Mit ihrem Roman "Trümmerkind" greift Mechtild Borrmann auf Geschehnisse der unmittelbaren Nachkriegszeit zurück. Auf drei Zeitebenen erzählt sie eine spannende Geschichte über Verlust, Vertreibung und Identität.



Originalton
Bachmann & me
(dra) - Wir fragen Schriftstellerinnen: Was bedeuten Ihnen die Erzählungen oder die Gedichte Ingeborg Bachmanns? Was verbindet Sie persönlich mit den Texten der Dichterin? Es antworteten bisher Nora Bossong (audio), Linda Lê (audio), Robert Schindel (audio), Ulrike Draesner (audio)

+ Literatur im Fernsehen



---------------------------
Nominierungen für den

Preis der Leipziger Buchmesse 2017
Jury nominiert vor allem neue Werke
(dra) - Jörg Plath & Christian Rabhansl im Gespräch mit Andrea Gerk. Hier in die drei Kategorien:
+ Belletristik
- Lukas Bärfuss' "Hagard"
(dra) - Ein Mann vrleirt alles. Lukas Bärfuss erzählt vom Verschwinden in einer Welt, die immer unübersichtlicher wird -  (srf) -Lukas Bärfuss' bedenkenswertes Porträt
unserer Gesellschaft - mehr in der Bücherschau


Brigitte Kronauers
"Der Scheik von Aachen"
Hörfunkrezension + Text
+ mehr in der Bücherschau






Steffen Popps
"118"
mehr zum Autor in der Bücherschau
mehr hier + Rezension hier








Anne Webers
"Kirio"
mehr über die Autorin in der Bücherschau







Natascha Wodins
"Sie kam aus Mariupol" - mehr in der Bücherschau + zum Buch hier




+ Sachbuch/Essayistik

Leonhard Horowski für

"Das Europa der Könige. Macht und Spiel an den Höfen des 17. und 18. Jahrhunderts" - mehr hier






Klaus Reichert für

"Wolkendienst. Figuren des Flüchtigen"
Hörfunkrezension + Text
+ mehr in der Bücherschau


Jörg Später für
"Siegfried Kracauer. Eine Biographie"
Heimholung des "Exterritorialen"
(gue) - Rezension von Wolfram Schütte
Hörfunkrezension + Text
+ mehr in der Bücherschau




Barbara Stollberg-Rilinger für

"Maria Theresia. Die Kaiserin in ihrer Zeit" - mehr über die Autorin Bücherschau + hier zum Titel






Volker Weiß für

"Die autoritäre Revolte. Die Neue Rechte und der Untergang des Abendlandes" - mehr hier




+ Übersetzung

Holger Fock & Sabine Müller
übersetzten
aus dem Französischem: "Mathias Enard: Kompass"
Hörfunkrezension + Text
+ mehr in der Bücherschau




Gregor Hens übersetzte

aus dem Englischen: "Will Self: Shark"
Hörfunkrezension + Text
+ mehr in der Bücherschau





Eva Lüdi Kong übersetzte

aus dem Chinesischen "Ungewisser Verfasser: Die Reise in den Westen"
Hörfunkrezension + Text
+ mehr in der Bücherschau



Gabriele Leupold übersetzte

aus dem Russischen: "Andrej Platonow: Die Baugrube"
Hörfunkrezension + Text
- mehr in der Bücherschau





Petra Strien: übersetzte

aus dem Spanischen: "Miguel de Cervantes: Die Irrfahrten von Persiles und Sigismunda" - mehr in der Bücherschau



--------------

Neues auf




--- und in eigener Sache
Kaufen Sie alle Ihre Bücher über perlentaucher.de!
Wenn Sie über uns bestellen, helfen Sie uns, Ihnen unseren Service anzubieten.

Liebe Leserin, lieber Leser,
vielleicht haben Sie sich auch schon gefragt, wie es der Perlentaucher schafft, allein von Werbung zu leben? Eben weil es auch Sie gibt. Wir wollen uns nicht hinter Bezahlmauern verschanzen. Aber wir freuen uns, wenn Sie unsere Leistung freiwillig honorieren möchten. + Sie helfen uns auch, wenn Sie Ihre Bücher mit buecher.de in unserem Shop bestellen. Ideen für Buchgeschenke finden Sie hier. - Herzlich, Ihre Perlentaucher

Kulturnews
(dra-audio) - 27. Februar 2017

IT-News

Biosensoren
DirecSens Start-up setzt
auf neue Generation von Biosensoren

(futur) - Das Start-up DirecSens misst Blutzucker und Laktose-Gehalt in Milchprodukten mit Biosensoren. Auch im Fitnessbereich soll die Technologie zur Anwendung kommen.

Anzeige
Archiv: IT-News

Medien-Personal

Medienpromis
Titanic-Chef Wolff über Breitbart-Job für Breitbart-Job
(mee) - "Niemand hat direkt abgesagt oder es als Fake bezeichnet".

TV/Radio, Film + Musik-News

Kicker TV
Mehr Fernsehen in den Fußball
(faz) - Das hat noch gefehlt: Der FC Bayern München startet mit einem eigenen Sender. Die Spieler müssen jetzt noch mehr Interviews geben. Wird die Nachspielzeit niemals enden? Von Michael Hanfeld
FC Bayern TV startet
(dra-audi o) - Eine Glosse Michael Watzke (02:50 Min)

Kultur im Fernsehen & Musik im Hörfunk
(mbs) - ... ausgewählt von radio.friendsofalan.de

Varia

Renaissancemalerei











Eine neue, sinnliche Welt

(dra) - Für gewöhnlich verbindet man mit der Renaissancemalerei eine klare Formensprache. Eine Ausstellung  in Hamburg zeigt nun: Daneben gibt es auch eine andere Renaissancemalerei. Sie ist experimentell, sinnlich und sie will ihre Betrachter verführen.

Büttenredner-Bashing
Rechtspopulistische Bedrohungen gegen Fassenachts-Redner
(3sat-video) - In der Mainzer Fastnachts-Kampagne 2017 haben gerade die kritisch-politischen Redner mit üblen rechtspopulistischen Beschimpfungen in bisher nicht gekanntem Ausmaß zu kämpfen.

Karneval Rassismus
Vorwürfe gegen Fuldaer Karnevalsverein
(fr) - Ein Fuldaer Karnevalsverein sieht sich Rassismusvorwürfen ausgesetzt. Sozialwissenschaftler werfen den Narren vor, Menschen zu verachten, weil sie sich als Kolonialherren verkleiden und Schwarze parodieren. Der Streit beschäftigt nun sogar die Polizei.

Der Klang der Kunst
documenta in Athen und Kassel
(dra) - Wir schauen voraus auf eine außergewöhnliche Kunstschau an zwei Standorten - in Athen und Kassel. Zu Gast in unserer Sendung aus dem Kulturquartier "Silent Green" in Berlin-Wedding war der Künstlerische Leiter der documenta 14 und ausstellende Künstler. Eine Musik-Performance machte hörbar, wie stark diese documenta auf den Sound setzen wird. Uns Radioleute inspiriert das zu mehr.




Das Kalenderblatt für den
58. Jahrestag bzw. den 736.389. abendländischer Zeitrechnung.










(mbs) - Februar 2017 in Oberbayern
Foto: (c) Lüdde

... und das akustische Kalenderblatt

Bayern 2 + DeutschlandRadio Kultur + Deutsche Welle + WDR

+ Hinweise +
Aktualisierungen: Tagsüber werden die Medienticker-Rubriken je nach Neuigkeitswert aktualisiert.

Folgende Newsletter werden von Rüdiger Dingemann ausgewertet:
bildblog.de (6vor9) + boersenblatt.net (bb) + br-online.de (br) +buchmarkt(bm) + buchmesse.de(bme) + buch-pr.de (bpr) + buchreport.de (brp) + changeX.de (ch)+ chip.de (chp) + cicero.de (ci) +culturmag.de (cm) +computerwoche.de (cw) + derstandard.at(stand) + dradio.de (dr) + dw-world.de (dw) + faz.net (faz) +focus.de (fo) + fr-aktuell.de (fr) + goethe-institut.de(goe) + golem.de (go) +heise.de (he) + heute.de (zdf) + horizont.net (ho) + kress.de+ literaturcafe.de(lc) +literaturkritik.de(ltk) + manager-magazin(mm) + meedia.de (mee) +nachtkritik.de (nt) + netzkritik.de (nk) + new-business.de (nb) + newsroom.de (nr) + perlentaucher.de (pt) + politik-digital.de (pd) + presseportal.de (ots) + pressetext.de (pte) +qantara.de(qan) + satt.org (satt) + spiegel.de (sp) +stern (st) + sueddeutsche.de (sz) + tagesschau.de(ard) +tagesspiegel.de (tag) + tageszeitung.de (taz)+telepolis.de (tp) + textintern.de (tx) + titel-kulturmagazin.net (tm) + umblaetterer.de (um) + welt.de

Das Zitat des Tages lieferte Wolfram Schütte

Für die Richtigkeit der zitierten Newsletter-Meldungen kann keine Gewähr übernommen werden. Das Urheberrecht an den Schlagzeilen der Meldungen liegt bei den jeweiligen Quellen.

Kultiviert werben?
Alle Informationen zum Werbeträger Perlentaucher finden Sie hier

Archiv: Varia