Medienticker

Zeitschicksale & Nörgelecken

Medien-News + Links + Audios + Videos + Radio + Podcast. Die tägliche Newsletter-Auslese. Von Rüdiger Dingemann
28.02.2017. Wissenschaftsmarkt: Missbrauchen die Wissenschaftsbibliotheken ihre Marktmacht? - Warum Blendle in Deutschland  nicht aus der Nische kommt - Der Fall Deniz Yücel: Journalisten solidarisieren sich in einer Zeitungsanzeige & Die  Petition "Deniz'e özgürlük!" - Journalismus in Russland: Lügen mit dem größten Erfolg - Voraushallendes Widmungsgetöse: Die Martin-Walser-Festspiele haben begonnen - Martin Luther als Daumenkino. Die Reformation in fünf Sekunden & Warum Luther die Reformation versemmelt hat, erklärt Friedrich Christian Delius.

Heute u. a.

Zitat des Tages
"Wer danach strebt, reich zu werden, kann nicht für unschuldig gelten." (Joseph Heller)

Heute u. a.:
Wissenschaftsmarkt
Missbrauchen die Wissenschaftsbibliotheken ihre Marktmacht?
(brp) - Bereits im Januar hatte buchreport über die beim Bundeskartellamt eingegangene Beschwerde des Börsenvereins gegen den bundesweiten Gemeinschaftseinkauf von Zeitschriften-Lizenzen berichtet. Jetzt kommuniziert der Verband auch ganz offiziell seine Bedenken.

"Post Peace"

Wieviel Krieg steckt in unserem Frieden?
(3sat-video) - So lautet die zentrale Frage der Ausstellung "Post Peace" im Württembergischen Kunstverein in Stuttgart. 20 internationale Künstlerinnen und Künstler befassen sich damit in Gemälden, Fotografien, Video-und Multimedia-Arbeiten. Themen sind auch die Beziehungen zwischen Krieg und Frieden, um Erinnerungskulturen und Formen der Zensur vom Zweiten Weltkrieg bis heute.

Fünf Gründe warum Blendle in
Deutschland (noch) nicht aus der Nische kommt
(mee) - Seit rund eineinhalb Jahren ist das Online-Kiosk Blendle nun in Deutschland am Markt. Der Dienst setzte Maßstäbe in Sachen Einfachheit bei Bezahlvorgängen und Usability. In Verlagen hört man aber auch immer wieder Unzufriedenheit mit den Erlösen. Blendle scheint in Deutschland noch nicht über den Status als Nischenprodukt vor allem für Medienschaffende hinaus gekommen zu sein.

Der Fall Deniz Yücel
Journalisten solidarisieren sich
(mee) - in Zeitungsanzeige mit dem inhaftierten Welt-Korrespondenten
(3sat-video) - Nach 13 Tagen Polizeigewahrsam in Istanbul hat die türkische Staatsanwaltschaft Haftbefehl beantragt. Der Journalist sei am Abend des 27. Februar 2017 dem Haftrichter vorgeführt worden, meldete die "Welt". Die Zeitung berichtete nach Yücels Vernehmung durch den Staatsanwalt, dem 43-Jährigen werde "Propaganda für eine terroristische Vereinigung und Aufwiegelung der Bevölkerung" vorgeworfen. Wir sprechen darüber mit dem Journalisten Bülent Mumay.
Doppelte Staatsangehörigkeit
(dra) - wird ihm zum Verhängnis
Petition
Deniz'e özgürlük!  Freiheit für Deniz!
(change) - Die Unterzeichner der Petition werden auf freedeniz.de nach und nach ergänzt.
Autokorsos
(np) - am Dienstag in elf Städten

Journalismus in Russland
Lügen mit dem größten Erfolg
(faz) - Die Methoden des russischen Medienkrieges sind uralt aber immer noch effektiv. Wie sie funktionieren, lässt sich an aktuellen Fällen studieren. Mit im Angebot: der "faule Hering". Von Kerstin Holm
Asli Erdogan
(bo.de) -  Ihre Kolumne führen inzwischen Freunde und Kollegen fort - einer der Kolumnisten ist der Hausacher Lyriker José F. A. Oliver.

Karl Jaspers
Mit leichter Hand
(zeit) - Prominenter als Precht und Sloterdijk: Der fast vergessene Karl Jaspers war einmal der deutsche Star-Intellektuelle. In Briefen und einer Werkausgabe wird er jetzt neu entdeckt. Von Thomas Meyer


Zeitschicksale & Nörgelecken
Die Martin-Walser-Festspiele haben begonnen
(stgz) - Er Walser hat im Kammertheater über sein Verhältnis zu Stuttgart und seine Liebe zum Theater geplaudert.  - Am 24. März feiert der Autor, begleitet von voraushallendem Widmungsgetöse, seinen neunzigsten Geburtstag. - Eraber darf immer noch als der beste Interpret seiner selbst gelten. Auch dieser Auftritt wird als einer der großen Stuttgarter Bühnenmomente erinnert werden. Der alte liest den jungen Walser. Und für beide gilt: frisch wie am ersten Tag.


Liebe Leserin, lieber Leser,
vielleicht haben Sie sich auch schon gefragt, wie es der Perlentaucher schafft, allein von Werbung zu leben? Eben weil es auch Sie gibt. Wir wollen uns nicht hinter Bezahlmauern verschanzen. Aber wir freuen uns, wenn Sie unsere Leistung freiwillig honorieren möchten. + Sie helfen uns auch, wenn Sie Ihre Bücher mit buecher.de in unserem Shop bestellen. Ideen für Buchgeschenke finden Sie hier. - Herzlich, Ihre Perlentaucher

Die Logik der Lebenslüge
Thea Dorn über Illusion und Wirklichkeit
(dra) - Wir glauben, woran wir glauben wollen - auch wenn Fakten dagegen sprechen. Warum das so ist, erklärt die Schriftstellerin Thea Dorn. Die Mitglieder der "liberalen Blase" ruft sie dazu auf, sich der Kritik von rechts zu stellen.

Martin Luther als Daumenkino
Die Reformation in fünf Sekunden
(dra) - Frank Flöthmann wollte die Geschichte der Reformation aufs Wesentliche zuspitzen. Herausgekommen ist ein Daumenkino, das die 95 Thesen von Martin Luther abbildet. Er nagelt sie an die Wittenberger Schlosskirche und zieht fröhlich feixend ab. -s. a. Friedrich Christian Delius Streitschrift "Warum Luther die Reformation versemmelt hat" - mehr hier

95 Anschläge
Thesen für die Zukunft
(dra) - Ein Debattenbuch zu den Glaubens- und Lebensfragen unserer Zeit herausgegeben: 95 Stellvertreter unserer Gesellschaft formulieren jeweils ihren Thesenanschlag für die Zukunft. Die Beiträger kommen aus den Bereichen Politik, Kultur, Wissenschaft und Theologie, sie repräsentieren vielfältige Professionen und mehrere Generationen. Mit dabei sind unter anderem: Thea Dorn, Edgar Selge, Wolfgang Huber, Caroline Link, Wolfgang Thierse, Arno Geiger, Juli Zeh. (Klappentext) - Gespräch mit dem Herausgeber Hauke Hückstädt und der Autorin Svenja Flaßpöhler

Flucht in die Fremdbestimmung
Carlo Strenger: "Abenteuer Freiheit"
(dra) - Die Lust auf sorgenfreie Fremdbestimmung sei längst in der Mitte der Gesellschaft angekommen, schreibt Carlo Strenger in seinem Buch "Abenteuer Freiheit". Dabei sei Freiheit eine Errungenschaft, für die Menschen lebenslang hart arbeiten müssen

Der tägliche Medien-Donald
Inszenierung
(kur) - "Bedenkliche Nähe zu totalitären Regimes"
Nächste Kampfansage

(faz) - Trump sagt Teilnahme an Presse-Gala ab
Trumps Kampf gegen Medien
(sp) - Folgen für Pressefreiheit weltweit
Antisemitismus in den USA
(faz) - Der Präsident des Mobs

Geburtstagswünsche
70. Geburtstag von Gidon Kremer (27.2.)
Die große Kunst der visionären Interpretation
(dra) - Musizieren mit Gidon Kremer ist eine außergewöhnliche Erfahrung, sagt der Cellist Nicolas Altstaedt. Der Geiger, der heute 70 Jahre alt wird, sei ein visionärer Interpret. Zugleich habe sich Kremer den stets frischen und unverstellten Zugang zu einem Werk bewahrt.
(3sat-video) - "Ich lebe nicht im Elfenbeinturm", sagt der lettische Meistergeiger und hat auch keinerlei Berührungsängste, immer wieder Neues auszuprobieren. In Berlin realisierte er mit seiner Kremarata Baltica ein multimediales Projekt, das live im Internet übertragen wurde.



Hörtipps für den Abend
Musiktipp I
20.04 Uhr - WDR 3 - Konzert
Viktoria Tolstoy Quartet + Louis Sclavis Quartet



Musiktipp II
21.05 Uhr Deutschlandfunk - "Jazz Live"
"Matthias Schriefl Multiorchester"


Musiktipp III
22.05 Uhr - Nordwestradio - in concert
Charles Tolliver Music Inc.


Hörtipp I
20.03 Uhr - Bayern 2  - Nachtstudio
"Oh, wie schön ist Gestern"
Ein Retro-Wildes Denken über Wandertage, Winkelelemente, Betriebsausflüge und Besinnungswochen

Hörtipp II
20.10 Uhr - Deutschlandfunk - "Hörspiel"
"Faschang Garaus" Von Paul Wühr

Hörtipp III
22.04 Uhr - RB Bkulturradio - "Märkische Wandlungen"
"Kruso" Der Weg des Erfolgsromans auf die Potsdamer Theaterbühne

... siehe mehr unter TV/Radio

Veranstaltungen im Februar 2017
(gue) - Mit über 200 Autoren &  450 Leseterminen
März-Vorschau

4.3., 20:30 Uhr im Münchner Werkstattkino Buchpräsentation mit Film "Verflucht & Vergessen"
Hermann Doetsch / Andreas Mahler (Hg.) "Gangsterwelten - zum französischen Gangsterfilm"
"Der Gangster ist eine bestimmende Größe im französischen Nachkriegsfilm. In ihm kristallisieren sich wesentliche Aspekte eines sozialen wie filmischen Faszinosums." (Klappentext)
Der Eintritt ist frei Anmeldung unter dunja.bialas@web.de
siehe auch
Asokan Nirmalarajahs "Gangstermelodrama -"The Sopranos" und die Tradition des amerikanischen Gangsterfilms" - "Der Gangster, prominente Reflexionsfigur der amerikanischen Populärkultur des 20. Jahrhunderts, steckt nicht erst seit "The Sopranos" in der Krise." (Klappentext)




Online-Perspektiven
(rd) - Allerlei
Archiv: Heute u. a.

Buch+Blattmacher-News

Das Altpapier
(ev) - am heutigen Dienstag

Medienauslese
Russisch lügen, Schulz-Effekt, Trumps Inszenierung
(6v9) - von Lorenz Meyer
1. Lügen  (faz)
2. Polizei & das  Netz (spiegel)
3. Bedenkliche Nähe (kurier)
4. Schulz-Effekt-Hascherei (uebermedien)
5. Blendle (meedia)
6. Podcast-Liebe (inkladde)
7. Deniz'e özgürlük! (change)

9punkt - DIE DEBATTENRUNDSCHAU
Wir durften ihn kurz umarmen
28.02.2017. Deniz Yücel kommt in Untersuchungshaft. Die taz bringt Hintergründe. In der Welt protestiert Mathias Döpfner. Die Zeit porträtiert Ayn Rand, die Säulenheilige des amerikanischen Libertarismus. In der FAZ macht der niederländische Journalist Joris Luyendijk wenig Hoffnung auf einen europafreundlichen Ausgang der niederländischen Wahlen. In Frankreich wird anlässlich der Vermeer-Ausstellung im Louvre über Museen gestritten, die ihren Besuchern das Fotografieren untersagen.

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU
Ein bisschen mehr Licht in der Rübe
28.02.2017.
Große Einigkeit nach den Oscars: Der Preis für Barry Jenkins' "Moonlight" geht in Ordnung, Highlight des unpolitischen Abends bleibt aber die peinliche Panne. Der Tagesspiegel beklagt Hollywoods Monokultur. Die Welt fragt nach zwei Otto-Dix-Ausstellungen: Unbestechlicher Realist oder kalkulierender Radaubruder? Die FAZ blickt in die ahnungslosen Kinderaugen der Paula Modersohn-Becker. Und Martin Laberenz' Inszenierung von Elfriede Jelineks Stück "Wut" in Berlin wird begeistert besprochen - auch wenn's keiner verstanden hat.

Hörfunk
Presseschau um 07:05 Uhr
(dlf) - Die philippinische Extremistengruppe Abu Sayyaf hat einen entführten deutschen Segler enthauptet. Zudem geht es um die politische Dimension der Oscar-Verleihung und das Berliner Raser-Urteil.
Aus den Feuilletons
(dra-audio) - durchgeblätter von Hans von Trotha (03:48 Min)

---------------------------
Nominierungen für den

Preis der Leipziger Buchmesse 2017
Jury nominiert vor allem neue Werke
(dra) - Jörg Plath & Christian Rabhansl im Gespräch mit Andrea Gerk. Hier in die drei Kategorien:
+ Belletristik
- Lukas Bärfuss' "Hagard"
(dra) - Ein Mann vrleirt alles. Lukas Bärfuss erzählt vom Verschwinden in einer Welt, die immer unübersichtlicher wird -  (srf) -Lukas Bärfuss' bedenkenswertes Porträt
unserer Gesellschaft - mehr in der Bücherschau


Brigitte Kronauers
"Der Scheik von Aachen"
Hörfunkrezension + Text
+ mehr in der Bücherschau






Steffen Popps
"118"
mehr zum Autor in der Bücherschau
mehr hier + Rezension hier








Anne Webers
"Kirio"
mehr über die Autorin in der Bücherschau







Natascha Wodins
"Sie kam aus Mariupol" - mehr in der Bücherschau + zum Buch hier




+ Sachbuch/Essayistik

Leonhard Horowski für

"Das Europa der Könige. Macht und Spiel an den Höfen des 17. und 18. Jahrhunderts" - mehr hier






Klaus Reichert für

"Wolkendienst. Figuren des Flüchtigen"
Hörfunkrezension + Text
+ mehr in der Bücherschau


Jörg Später für
"Siegfried Kracauer. Eine Biographie"
Heimholung des "Exterritorialen"
(gue) - Rezension von Wolfram Schütte
Hörfunkrezension + Text
+ mehr in der Bücherschau




Barbara Stollberg-Rilinger für

"Maria Theresia. Die Kaiserin in ihrer Zeit" - mehr über die Autorin Bücherschau + hier zum Titel






Volker Weiß für

"Die autoritäre Revolte. Die Neue Rechte und der Untergang des Abendlandes" - mehr hier




+ Übersetzung

Holger Fock & Sabine Müller
übersetzten
aus dem Französischem: "Mathias Enard: Kompass"
Hörfunkrezension + Text
+ mehr in der Bücherschau




Gregor Hens übersetzte

aus dem Englischen: "Will Self: Shark"
Hörfunkrezension + Text
+ mehr in der Bücherschau





Eva Lüdi Kong übersetzte

aus dem Chinesischen "Ungewisser Verfasser: Die Reise in den Westen"
Hörfunkrezension + Text
+ mehr in der Bücherschau



Gabriele Leupold übersetzte

aus dem Russischen: "Andrej Platonow: Die Baugrube"
Hörfunkrezension + Text
- mehr in der Bücherschau





Petra Strien: übersetzte

aus dem Spanischen: "Miguel de Cervantes: Die Irrfahrten von Persiles und Sigismunda" - mehr in der Bücherschau



--------------

Neues auf




--- und in eigener Sache
Kaufen Sie alle Ihre Bücher über perlentaucher.de!
Wenn Sie über uns bestellen, helfen Sie uns, Ihnen unseren Service anzubieten.

Liebe Leserin, lieber Leser,
vielleicht haben Sie sich auch schon gefragt, wie es der Perlentaucher schafft, allein von Werbung zu leben? Eben weil es auch Sie gibt. Wir wollen uns nicht hinter Bezahlmauern verschanzen. Aber wir freuen uns, wenn Sie unsere Leistung freiwillig honorieren möchten. + Sie helfen uns auch, wenn Sie Ihre Bücher mit buecher.de in unserem Shop bestellen. Ideen für Buchgeschenke finden Sie hier. - Herzlich, Ihre Perlentaucher

Kulturnews
(dra-audio) - 28. Februar 2017

IT-News

Anzeige
Archiv: IT-News

Medien-Personal

TV/Radio, Film + Musik-News



Kultur im Fernsehen & Musik im Hörfunk
(mbs) - ... ausgewählt von radio.friendsofalan.de

Varia

Büttenredner-Bashing
Rechtspopulistische Bedrohungen gegen Fassenachts-Redner
(3sat-video) - In der Mainzer Fastnachts-Kampagne 2017 haben gerade die kritisch-politischen Redner mit üblen rechtspopulistischen Beschimpfungen in bisher nicht gekanntem Ausmaß zu

Mainz

Nach Büttenrede
(allz) - AfD-Vorsitzender Junge wollte bei "Mainz bleibt Mainz" die Bühne stürmen

Das Kalenderblatt für den
59. Jahrestag bzw. den 736.390. abendländischer Zeitrechnung.










(mbs) - Februar 2017 in Oberbayern
Foto: (c) Lüdde

... und das akustische Kalenderblatt

Bayern 2 + DeutschlandRadio Kultur + Deutsche Welle + WDR

+ Hinweise +
Aktualisierungen: Tagsüber werden die Medienticker-Rubriken je nach Neuigkeitswert aktualisiert.

Folgende Newsletter werden von Rüdiger Dingemann ausgewertet:
bildblog.de (6vor9) + boersenblatt.net (bb) + br-online.de (br) +buchmarkt(bm) + buchmesse.de(bme) + buch-pr.de (bpr) + buchreport.de (brp) + changeX.de (ch)+ chip.de (chp) + cicero.de (ci) +culturmag.de (cm) +computerwoche.de (cw) + derstandard.at(stand) + dradio.de (dr) + dw-world.de (dw) + faz.net (faz) +focus.de (fo) + fr-aktuell.de (fr) + goethe-institut.de(goe) + golem.de (go) +heise.de (he) + heute.de (zdf) + horizont.net (ho) + kress.de+ literaturcafe.de(lc) +literaturkritik.de(ltk) + manager-magazin(mm) + meedia.de (mee) +nachtkritik.de (nt) + netzkritik.de (nk) + new-business.de (nb) + newsroom.de (nr) + perlentaucher.de (pt) + politik-digital.de (pd) + presseportal.de (ots) + pressetext.de (pte) +qantara.de(qan) + satt.org (satt) + spiegel.de (sp) +stern (st) + sueddeutsche.de (sz) + tagesschau.de(ard) +tagesspiegel.de (tag) + tageszeitung.de (taz)+telepolis.de (tp) + textintern.de (tx) + titel-kulturmagazin.net (tm) + umblaetterer.de (um) + welt.de

Das Zitat des Tages lieferte Wolfram Schütte

Für die Richtigkeit der zitierten Newsletter-Meldungen kann keine Gewähr übernommen werden. Das Urheberrecht an den Schlagzeilen der Meldungen liegt bei den jeweiligen Quellen.

Kultiviert werben?
Alle Informationen zum Werbeträger Perlentaucher finden Sie hier

Archiv: Varia