Medienticker

Wenn Schnecken Ballett tanzen

Medien-News + Links + Audios + Videos + Radio + Podcast. Die tägliche Newsletter-Auslese. Von Rüdiger Dingemann
22.11.2016. Krautreporter starten in ihr drittes Jahr - New Yorker im Höhenflug: Eine Stimme gegen Furcht & Hass - Fake News: Spiegel-Klon wirbt bei Facebook - Snapchat oder Instagram: Erst mal Mobile, dann alles andere - "Große Teile des Volkes sind dumm": Michael Hartmann kritisiert Herfried Münkler - Internationale der Frauenpower: Wolfram Schütte über 65. Filmfestival Mannheim-Heidelberg - Nachruf: William Trevor ist tot + In memoriam: Heute vor 100 Jahren strab Jack London.

Heute u. a.

Zitat des Tages
"Ich heule nicht, ich weine mit den Wölfen." (Beat Gloor)

Heute u. a.:
Im dritten Jahr

Krautreporter
(dwdl) - Die Krautreporter starten in ihr drittes Jahr, die vielen Schlagzeilen und damit auch die überbordenden Erwartungen gehören mittlerweile der Vergangenheit an. Mitgründer Sebastian Esser erklärt, wieso es nicht nur auf gute Inhalte ankommt und was die neue Plattform Steady damit zu tun hat.

"New Yorker" im Höhenflug
Eine Stimme gegen Furcht und Hass
(dra) - Der "New Yorker" ist ein altes Magazin, das mit den Anforderungen der neuen, digitalen Medienwelt dennoch gut zurecht kommt. Das Blatt entwickelt sich gerade zu einer intellektuellen Plattform für Widerspruch - gegen den neuen US-Präsidenten.

Fake News
"Spiegel"-Klon wirbt bei Facebook
(ndr) - Sie kopieren das Aussehen seriöser Medien wie "Spiegel Online", stehlen Fotos normaler Nutzer und locken mit irreführenden Anzeigen: Ein Ausflug in die bizarre Welt dubioser Internetseiten, die auch über bekannte Medienmarken verbreitet werden. Offenbar reicht die Kontrolle über die bei Google und Facebook geschalteten Anzeigen nicht aus.

Keine Fake News
"Spiegel" bringt graumeliertes Zielgruppen-Magazin
(Turi2) Der Spiegel-Verlag versucht, kaufkräftig-rüstige Zielgruppen ("Männer und Frauen in den besten Jahren") zu fokussieren und startet das Magazin "Spiegel Classic".

Snapchat oder Instagram
Erst mal Mobile - dann alles andere
(br) - Wie genau bekommt man das jetzt nochmal hin - diese Sache mit diesem jüngeren Publikum, das alle haben wollen und das man dennoch nicht so leicht bekommt? Oder nur dann wenigstens, wenn man Snapchat oder Instagram heißt - und irgendwas mit Mobile macht …

Pöbelprämie für Hassredner!
Was tun gegen verbale Totschläger?
(dra) - Wer öffentlich für eine offene Gesellschaft eintritt, wird schnell mit derben Verunglimpfungen überzogen. Kann man den verbalen Draufschlägern auch konstruktiv begegnen? Der Kunstwissenschaftler Daniel Hornuff meint ja - und macht ein paar Vorschläge.

Nachruf
William Trevor ist tot
(zeit) - Er galt als bedeutender Romancier und einer der wichtigsten Schriftsteller der englischen Gegenwartsliteratur. Nun ist William Trevor im Alter von 88 Jahren gestorben. - mehr in der Bücherschau


Wenn Schnecken Ballett tanzen

Mara-Daria Cojocaru: "Anstelle einer Unterwerfung"
(dra) - Clownfisch, Dungkäfer und Waldtarpan. Sie finden sich in dem Gedichtband "Anstelle einer Unterwerfung". Die Lyrikerin Mara-Daria Cojocaru geht darin mit Poesie gegen die Zerstörung der Natur vor. Ihre Gedichte kreisen um den Konflikt zwischen Mensch und Tier. - mehr hier



Unterstützen Sie den Perlentaucher
Der Perlentaucher bietet seinen Service für die Leser kostenlos und möchte dabei bleiben. Falls Sie uns unterstützen mögen - regelmäßig oder einmalig - freuen wir uns! Hier finden Sie verschiedene Möglichkeiten.

Eine Uhr für die Ewigkeit

Christoph Ransmayr: "Cox: oder Der Lauf der Zeit"
(dra) - Der Romanheld in Christoph Ransmayrs neuem Roman "Cox: oder Der Lauf der Zeit" baut Fantasie-Uhren im Dienste des chinesischen Kaisers. Sie sollen das Glück, die Liebe, den Tod oder sogar die Ewigkeit messen. Im Gespräch sagt der Autor, was ihn am "Medium Zeit" so fasziniert. - mehr in der Bücherschau

In memoriam
100. Todestag
Jack London folgte dem Ruf des Abenteuers
(ntv) - Als Jack London 1916 starb, war er gerade einmal 40 Jahre alt. Und hinterließ trotzdem ein Werk, das die Leser bis heute fasziniert. 100 Jahre nach seinem Tod zeigen gleich zwei neue Biografien einen Autor, der seine ärmliche Herkunft nie vergaß. Von Solveig Bach und Volker Petersen
Kämpfe um ein bisschen Leben
(taz) - Jack Londons Stil ist klar und einfach - aber ganz gewiss nicht oberflächlich. Der Abenteurer wäre sogar fast Präsidentschaftskandiat geworden.
Zehn Leben gelebt
(dra) - 50 Romane schrieb der amerikanische Schriftsteller Jack London. Bis heute ist er weltberühmt für Bücher wie "Der Seewolf" oder "Wenn die Natur ruft". Doch wer ihn nur als Autor wahrnimmt, blendet einen großen Teil seines Schaffens aus.  - mehr in der Bücherschau

Herfried Münkler
"Große Teile des Volkes sind dumm"
(dra) - Wenn Herfried Münkler ein Defizit anprangert, gehört für ihn gleichzeitig eine Lösungsempfehlung dazu: Einigen Teilen des Volkes fehle ein bestimmtes Wissen über politische Prozesse, sagt er. Darum müssten die Eliten dafür sorgen, mit ihrem Wissen diese Gruppe zu unterstützen, so der Publizist. - mehr über Münkler in der Bücherschau
Michael Hartmann kritisiert Herfried Münkler
(dra) - "Das Volk ist nicht dumm" - mehr über Hartmann in der Bücherschau

Montreux Jazz Festival 2016
Große Namen, großartige Musik
(dra) - Das renommierte Festival in Montreux feierte in diesem Jahr seinen 50.Geburtstag und präsentierte ein attraktives Programm, das viele Musikliebhaber begeisterte. Der Begriff Jazz wird in Montreux traditionell recht weit gefasst, dennoch werden gerade dort etliche Legenden des Jazz aufgeboten, die sich kaum ein anderes Festival mehr leisten kann.


Internationale der Frauenpower
65. Filmfestival Mannheim-Heidelberg
(gue) - "... solche poetischen Erfahrungen mit der fremden kulturellen Mentalität & den Eigenarten einer unbekannten Ästhetik & Poesie gehören zu den schönsten Augenblicken auf dem Internationalen Filmfestival Mannheim-Heidelberg, das am Wochenende zu Ende ging. Seine diesjährige Ausgabe offerierte eines der brillantesten Programme der letzten Jahre." Von Wolfram Schütte

Hörfunk+TV-Tipps für den Abend
Musiktipp I
20.03 Uhr - Deutschlandradio Kultur - Konzert
Werke von Hans Zender


Musiktipp II
21.05 Uhr - Deutschlandfunk - "Jazz Live"
M.E.A.N.


Musiktipp III
22.05 Uhr - Nordwestradio - in concert
Joan Armatrading


Hörtipp I
19.20 Uhr - SWR2 - Tandem "Klappstuhllesung"
"Apfelbäume" Von Virginia Brunn

Hörtipp II
20.03 Uhr - Bayern2 - "Nachtstudio"
"So etwas würde ich nie tun" Filz, Korruption und die eigene Person

Hörtipp III
21.00 Uhr - Ö1 - Hörspiel-Studio
"Für den Herrscher aus Übersee" Von Teresa Präauer.

+ siehe mehr unter TV/Radio

Luthersprüche
" Mit dem Tode umzugehen, ist die Schule des Glaubens." - kommentiert von Aiman Mazyek in der täglichen Hörfunk-Serie "Luther aufs Maul geschaut" von Deutschlandradio Kultur


Luther-Boom
Von "Lutherol" bis Kloppo-Bibel
(dra) - Im Luther-Jahr boomen Martin-Luther-Titel auf dem deutschsprachigen Buchmarkt. Wir stellen in unserer Sendung die bizarrsten Auswüchse der Vermarktung Reformators aus Eisleben vor.

Veranstaltungen im November 2016
(gue) - Mit über 200 Autoren &  450 Leseterminen

Online-Perspektiven

(rd) - Allerlei
Archiv: Heute u. a.

Buch+Blattmacher-News

Das Altpapier
(ev) - am heutigen Dienstag

Medienauslese
Hassliste, Fake-News, Schwärzungen
(6v9) - von Lorenz Meyer
1. Volksverhetzung (motherboard)
2. Fake News (ndr)
3. Krautreporter (dwdl)
4. Kronen Zeitung (vicer)
5. Mobile (br24)
6. Faktencheck (uebermedien)

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU

Vergangenheit von morgen
22.11.2016. Krach in der Volksbühne: Soll Chris Dercon aus dem Amt gemobbt werden, bevor er auch nur angetreten ist? Und wer bezahlt die 5-8 Millionen teure Abfindung, fragt die Berliner Zeitung. Krach an den Münchner Kammerspielen: Matthias Lilienthal stellt sich seiner Kritikerin Christine Dössel von der SZ. Epd-Film porträtiert den kanadischen Filmemacher Denis Villeneuve als Philosophen. Die SZ besucht das umgebaute London Design Museum. Die Spex hört French House mit epischen Motown-Chören.

9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU
An diesem Punkt wird etwas brechen
22.11.2016. Zwei Propheten hatten es vorher gewusst, haben SZ und New York Times herausgefunden: Ralf Dahrendorf und Richard Rorty (dessen Zitat von 1998 klingt, als sei es gestern geschrieben).  Die Alt Right-Bewegung versammelt sich unterdessen in Washington und  ruft "Heil Trump, Heil Sieg", berichtet der Atlantic. Die NZZ wundert sich über die neue Verklärung der Nationen. Die Katholische Kirche entschuldigt sich laut taz für ihren Anteil am Genozid in Ruanda. Und Großbritannien erlässt laut Netzpolitik das schärfste Überwachungsgesetz aller Demokratien.

Weitere Kulturnachrichten
(wdr) + (dra) für den 22. November 2016

Verbot des Salafisten-Vereins
"Die wahre Religion"Was tun mit 20.000 Koranen?
(dra) - Was soll mit den 20.000 Koran-Ausgaben passieren, die beim Verbot des Salafisten-Vereins "Die wahre Religion" beschlagnahmt wurden? Der Islamwissenschaftler Mathias Rohe rät, gemeinsam mit islamischen Organisationen eine Lösung zu finden. Auf keinen Fall dürften die Bücher vernichtet werden.

+ Literatur-Kritik online
Frankfurter Anthologie
Wolf Biermann: "Berlin, du deutsche deutsche Frau"
(faz) - Die Balladendichtung ist heute so gut wie tot. Einer ihrer letzten, besten und wirkungsvollsten Vertreter ist Wolf Biermann, der am kommenden Dienstag quicklebendig achtzig Jahre alt wird. Von Durs Grünbein

Bremer Literaturpreis 2017
geht an Terézia Mora
(sz) - Ausgezeichnet werde die 1971 geborene Schriftstellerin, die zu den wichtigsten deutschsprachigen Autoren zähle, für den Erzählband "Die Liebe unter Aliens", teilte der Bremer Senat am Sonntag mit. Darin falte sie "mit Nüchternheit und Nachdruck gleichermaßen das Innenleben ihrer Figuren zu Panoramen der Seele" aus, begründete die Jury.

Programmatic Advertising
Wenn Werbung Wunder verspricht
(kress) - haben Medien ein Problem

Bücherschau
Übung in freiem Denken
21.11.2016. Ganz hingerissen ist die FAZ vom neuen "Professor-Astrokatz"-Band, der über die Physik noch fröhlicher und freundlicher erzählt als über das All. Sehr raffiniert findet sie auch Cornelia Funkes neuen "Drachenreiter"-Roman "Die Feder eines Greif". Nicht nur Kurzsichtigen empfiehlt die SZ Javier Marias' Erzählungen "Keine Liebe mehr", in denen sie der Ästhetik des Vagen gehuldigt sieht. Außerdem gehört ihrer Ansicht nach der Fischer Weltalmanach noch immer in jedes Bücherregal. Die taz liest Najem Walis Essay "Im Kopf des Terrors"

Neues auf




--- und in eigener Sache
Kaufen Sie alle Ihre Bücher über perlentaucher.de!
Wenn Sie über uns bestellen, helfen Sie uns, Ihnen unseren Service anzubieten.

+ Literatur im Hörfunk
Die verschlossene Welt der Kardinäle
Robert Harris: "Konklave"
(dra) - Finten, Mühen und Intrigen: Robert Harris schildert in "Konklave" die verschlossene Welt der Kardinäle während der Wahl eines neuen Papstes. Ein fesselnder Thriller des britischen Bestseller-Autors über katholische Kirchenpolitik im Zeitalter der Globalisierung.

Klaus Kordon

"Ich habe im Knast mächtig geschrieben, aber nur im Kopf"
(dra) - Vor allem seine historischen Abenteuerbücher machten den Kinder- und Jugendbuch-Autor Klaus Kordon bekannt. Wir sprechen mit dem den heute 73-Jährigen, vielfach preisgekrönten Autor über seine Kindheit zwischen Kriegstrümmern und warum er seine Romane mit der Hand schreibt.

Ein Best-of hinreißender Städteporträts
Miroslav Sasek: "Rund um die Welt"
(dra) - Die Städtezeichnungen von Miroslav Sasek sind heute noch Vorbilder für Layouts von Bilderbüchern. Zum 100. Geburtstag des Illustrators veröffentlicht der Kunstmann-Verlag mit "Rund um die Welt" ein Best-of seiner gezeichneten Reiseführer. Unsere Rezensentin ist begeistert von seiner Bildsprache und seinem Humor.

+ Kulturnews
(dra-audio) - 22. November 2016

Spenden
Unterstützen Sie den Perlentaucher
Der Perlentaucher bietet seinen Service für die Leser kostenlos und möchte dabei bleiben. Falls Sie uns unterstützen mögen - regelmäßig oder einmalig - freuen wir uns! Hier finden Sie verschiedene Möglichkeiten. mehr lesen

IT-News

Humanoids 2016
Kommen Roboter ohne Gehirn besser zurecht?
(hei) - Auf der Humanoids in Cancún haben mehrere Referenten angemerkt, dass sich die Entwickler humanoider Roboter vielleicht alle auf dem Holzweg befinden. Trotzdem präsentierten die unverdrossen weiter Verbesserungen ihrer Ideen.
Anzeige
Archiv: IT-News

Medien-Personal

Angestellte im Büro
Home Office statt Dienstwagen
(pte) - Firmen unter IT-Druck - Knapp zwei Drittel wollen mehr Flexibilität im Job

TV/Radio, Film + Musik-News

Serie "Hass auf Kunst"
Was soll der Hype um "Game of Thrones"?
(sz) - Es gibt so viele gute Serien. Und dann gibt es "Game of Thrones". Wieso schauen sich so viele ansonsten völlig geschmacksichere Menschen diesen sexistischen, gewaltverherrlichenden Quatsch an?

Filmporträt über Handke
So schön war die Stille gar nicht
(faz) - Nicht schon wieder Pilzesammeln im stummen Wald: Corinna Belz hat ein Filmporträt über Peter Handke gedreht, ist dabei aber einem fatalen Irrtum erlegen. Von Andreas Kilb

Symposium
Jazz auf Rezept?
(dra) - Musik hören ist gut. Musik selber machen noch besser. Über die positiven gesundheitlichen Effekte des Instrumentierens und Improvisierens diskutierten Teilnehmer beim Treffen der Union deutscher Jazzmusiker in Köln.

Hör- & TV-Tipps für den Abend
(mbs) - Kultur im Fernsehen & Musik im Hörfunk ausgewählt vom Radiohoerer

Mehr im Radio ...
Kultur-News und Features / Aktuelles vom Buchmarkt / Lesungen und Hörspiele / Klassik und Jazz - hier das Programm von
Deutsche Welle | Deutschlandfunk | DeutschlandradioKultur | DRS 1 |DRS 2 | br2-Radio | br4-Klassik | EinsLive | hr 2 | Kulturradio rbb | ndr-kultur | Nordwestradio | mdr-Figaro | Ö1 | radiowissen | SR2 KulturRadio | SWR2 | wdr 3 | wdr 5

... und hier im *Livestream
*br2 +*br4 + *dlf +*dra + *draw + *dw + *drs2 + *hr2 + *mdr
+ *ndr-k + *ö1 +*rbb-Kultur + *SR2 + *swr2 + *wdr3
+ JazzAhead im Webradio u.a. von radioduplex

Varia

Michael Hudson: "Der Sektor"
Ist der Staat die bessere Bank?
(dra) - Der US-Ökonom Michael Hudson hat eine Streitschrift geschrieben - gegen den Finanzsektor. Er will in seinem Buch "Der Sektor" beweisen, dass Banken, Hedgefonds und Finanzdienstleister sich die Staaten der Welt endgültig zu Untertanen gemacht haben.

Das Kalenderblatt für den
327. Jahrestag bzw. den 736.292. abendländischer Zeitrechnung.









(mbs) - November 2016 in Oberbayern

... und das akustische Kalenderblatt

Bayern 2 + DeutschlandRadio Kultur + Deutsche Welle + WDR

+ Hinweise +
Aktualisierungen: Tagsüber werden die Medienticker-Rubriken je nach Neuigkeitswert aktualisiert.

Folgende Newsletter werden von Rüdiger Dingemann ausgewertet:
bildblog.de (6vor9) + boersenblatt.net (bb) + br-online.de (br) +buchmarkt(bm) + buchmesse.de(bme) + buch-pr.de (bpr) + buchreport.de (brp) + changeX.de (ch)+ chip.de (chp) + cicero.de (ci) +culturmag.de (cm) +computerwoche.de (cw) + derstandard.at(stand) + dradio.de (dr) + dw-world.de (dw) + faz.net (faz) +focus.de (fo) + fr-aktuell.de (fr) + goethe-institut.de(goe) + golem.de (go) +heise.de (he) + heute.de (zdf) + horizont.net (ho) + kress.de+ literaturcafe.de(lc) +literaturkritik.de(ltk) + manager-magazin(mm) + meedia.de (mee) +nachtkritik.de (nt) + netzkritik.de (nk) + new-business.de (nb) + newsroom.de (nr) + perlentaucher.de (pt) + politik-digital.de (pd) + presseportal.de (ots) + pressetext.de (pte) +qantara.de(qan) + satt.org (satt) + spiegel.de (sp) +stern (st) + sueddeutsche.de (sz) + tagesschau.de(ard) +tagesspiegel.de (tag) + tageszeitung.de (taz)+telepolis.de (tp) + textintern.de (tx) + titel-kulturmagazin.net (tm) + umblaetterer.de (um) + welt.de

Das Zitat des Tages lieferte


Beat Gloor

"Wir sitzen alle im gleichen Boot. Aber nicht alle rudern." - mehr hier



Für die Richtigkeit der zitierten Newsletter-Meldungen kann keine Gewähr übernommen werden. Das Urheberrecht an den Schlagzeilen der Meldungen liegt bei den jeweiligen Quellen.

Kultiviert werben?
Alle Informationen zum Werbeträger Perlentaucher finden Sie hier

Archiv: Varia