Medienticker

Eruptive Klangblöcke

Medien-News + Links + Audios + Videos + Radio + Podcast. Die tägliche Newsletter-Auslese. Von Rüdiger Dingemann
18.02.2016. Aktualisiert: Use this news: Nachrichten für die Generation Smartphone - Beitragsformat: Facebook startet Instant Articles für jedermann - Sieben auf einen Streich: Yahoo Digital-Magazine eingestampft - Istanbul, Fremdheit, Veränderung: Interview mit Orhan Pamuk über seinen neuen Roman + "Ich ist nicht Gehirn": Achtung, Hochgeschwindigkeitsphilosophie!.

Heute u. a.

Zitat des Tages
"Ein angenehmes Laster ist einer langweiligen Tugend bei Weitem vorzuziehen." (Molière)

Aktualisiert: +18:25 Uhr

Heute u. a.:
Use this news
Nachrichten für die Generation Smartphone
(mee) - Welt-News-App Upday - Ziel: Bis Ende 2016 auf 10 Mio. Smartphones
Im letzten Jahr sorgte eine wichtige Personalie bei Axel Springer für Aufsehen. Welt-Chefredakteur Jan-Eric Peters verließ die Zeitung und begann als "Chief Product Officer", den News-Aggregator Upday aufzubauen. Auf der Mobile World in Barcelona präsentiert er kommende Woche die neue Version der App.
Medien experimentieren verstärkt mit News-Angeboten
(hor) - für die Generation Smartphone. Die App des US-Anbieters Quartz beispielsweise tut so, als sei sie ein Messenger. Von Volker Schütz

Für jedermann
Facebook startet Instant Articles
(turi2) - Facebook gibt sein gehostetes Beitragsformat für mobile Nutzer Mitte April für alle Publisher frei. Der Startschuss für die universelle Nutzbarkeit der Instant Articles fällt dem Plan nach bei der jährlichen Hausmesse und Programmierer-Konferenz f8.

Punctuation in novels
(medium) - When we think of novels, of newspapers and blogs, we think of words. We easily forget the little suggestions pushed in between: the punctuation. But how can we be so cruel to such a fundamental part of writing?

Ausschnitt: Cormac McCarthys "Blood Meridian" (links), William Faulkners "Absalom, Absalom!" (rechts).

... und ein Reader für Leser




Datenschutz

Privatsphäre ist so 2005
(frei) - Niemand ist im Netz geschützt, das wissen wir seit Edward Snowden. Doch die Gruselvorstellung hat sich normalisiert: wir haben keine Angst mehr, uns im Netz zu zeigen. Von Hendrik Geisler

Yahoo
Digital-Magazine eingestampft
(sp) - Yahoo baut Stellen ab und will sich nur noch auf die erfolgreichsten Sparten konzentrieren: Auch deshalb gibt das Unternehmen nun sieben Digital-Magazine auf - ein weiterer Rückschlag für Chefin Mayer.

Fischer im Recht / Medien III
Lücke oder Lüge?
(zeit) - Eine Kolumne von Thomas Fischer

Istanbul, Fremdheit, Veränderung
Interview mit Orhan Pamuk
(dra) - über seinen neuen Roman "Diese Fremdheit in mir" über das schillernde Leben eines Straßenverkäufers, als Istanbul sich in eine moderne Metropole wandelt. -
Dickens ohne Melodram
Wieder geht es in einem Roman von Orhan Pamuk um Istanbul. Aber diesmal aus der Perspektive der kleinen Leute. "Es ist ein Dickens-artiger Roman", sagt der Literaturnobelpreisträger von 2006. Aber ohne das dazugehörige Melodram.
(s. a. die Bücherschau)

+ TheaterNachtkritiken

Interview
Auf dem Weg zu einem europäischen Theater
(nt) - Ein Gespräch mit Johan Simons, dem designierten Intenanten des Bochumer Schauspielhauses
Schlachtfeld im Kopf
"Rambo plusminus Zement" in Dortmund
(nt) - Klaus Gehre vermengt in Dortmund Heiner Müller und Sylvester Stallone auf verblüffend produktive Weise
Wer ist eigentlich Fritz Haarmann?
"Amerikanisches Detektivinstitut Lasso" in Hannover
(nt) - Der Skandal bleibt aus bei Lars-Ole Walburgs Uraufführung von Nis-Momme Stockmanns Fritz-Haarmann-Musical
Quo vadis, Europa?
Festival "Europoly" in München
(nt) - An den Münchner Kammerspielen beginnt das Mini-Festival zur EU-Krise mit toll-toughen Putzfrauen aus Athen und einer bitteren Lektion in Sachen Wahrheit von machina eX

Nico Bleutge erhält den
Alfred-Kerr-Preis für Literaturkritik
(bb) - Der Schriftsteller Nico Bleutge wird mit dem Alfred-Kerr-Preis für Literaturkritik 2016 ausgezeichnet. Die Jury sieht in dem freien Journalisten einen sensiblen und klugen Leser, der sich jedem besprochenen Buch mit spürbarer Ernsthaftigkeit und Fairness widme.

Polnischer Regisseur
Andrzej Zulawski gestorben
(dra) - Zulawski wurde bekannt mit Filmen wie "Nachtblende" mit Romy Schneider

Netzgespräche über Flüchtlinge
Stilformen der Menschenverachtung
(sp) - Die AfD denkt laut über Schüsse auf Flüchtlinge nach und eilt weiter von Umfrageerfolg zu Umfrageerfolg. Wie kann das sein? Eine Kolumne von Sascha Lobo
CDU-Politiker fordert Bild-Zeitung zum
(mee) - Stopp der Kampagne "Refugees welcome" auf

Menschenrechte im Netz
Das offene Internet verteidigen
(faz) - Das Internet lockt zahlreiche Extremisten an, die ihre Hassbotschaften verbreiten. Umso wichtiger ist es, die Menschenrechte auch im Netz wirksam zu verteidigen - schreibt einer der Väter des Internet. Von Vint Cerf

Schwindelerregend
"Ich ist nicht Gehirn"
(zeit) - Achtung, Hochgeschwindigkeitsphilosophie! Markus Gabriel möchte zeigen, dass das Ich etwas anderes ist als das Gehirn. Dabei saust sein Denken um alle Ecken. Von Michael Pauen

Außer Atem: Das Berlinale-Blog
+ Offener Horizont
18.02.2016. Gute acht Stunden dauert der Wettbewerbsbeitrag von Lav Diaz über den philippinischen Unabhängigkeitskriegs. Hier ein Halbzeitbericht. Auf der Flucht und also in Bewegung: Wang Bings Doku über die "Ta'Ang". Schwärmt vom Leben in der Kommune: Thomas Vinterbergs "Kollektivet". Machen keine Gefangenen: Die japanischen Indies in der Forumsreihe Hachimiri Madness. Hält spielerische Halbdistanz: Serpil Turhans Porträtfilm "Rudolf Thome - Überall Blumen". Ohne Kompass: Filme über die Inuit und vom Amazonas in der Reihe "Natives". Verbreitet Terror pur: Kiyoshi Kurosawas "Creepy".
+ Minimal bewegtes Mitsein
18.02.2016. Lav Diaz: ein Halbzeitbericht. Auf der Flucht und also in Bewegung: Wang Bings Doku über die "Ta'Ang". Schwärmt vom Leben in der Kommune: Thomas Vinterbergs "Kollektivet". Machen keine Gefangenen: Die japanischen Indies in der Forumsreihe Hachimiri Madness. Hält spielerische Halbdistanz: Serpil Turhans Porträtfilm "Rudolf Thome - Überall Blumen". Ohne Kompass: Filme über die Inuit und vom Amazonas in der Reihe "Natives". Verbreitet Terror pur: Kiyoshi Kurosawas "Creepy".
+ Alle Loser dieser Welt
18.02.2016. Machen keine Gefangenen: Die japanischen Indies in der Forumsreihe Hachimiri Madness. Hält spielerische Halbdistanz: Serpil Turhans Porträtfilm "Rudolf Thome - Überall Blumen". Ohne Kompass: Filme über die Inuit und vom Amazonas in der Reihe "Natives". Verbreitet Terror pur: Kiyoshi Kurosawas "Creepy".
Und alle Blog-Beiträge hier

Musiktipp am Abend
20:03 Uhr - Deutschlandradiokultur -Debüt
Eruptive Klangblöcke
Zwei herausragende Solisten und ein junger Dirigent präsentierten sich gemeinsam mit dem Deutschen Symphonie-Orchester in der Philharmonie Berlin. Auf dem Programm standen Werke von György Ligeti, Carl Maria von Weber und Igor Strawinsky. Außerdem gab es das Schlagzeugkonzert des Geburtstagskindes Friedrich Cerha, der am 17. Februar 90 Jahre alt geworden ist.


Hörtipp II für den Abend
21:05 Uhr - Deutschlandfunk - JazzFacts
Ein Porträt des Saxofonisten Johannes Enders
Seine Biografie weist ihn als "Deutschlands derzeit einflussreichsten Jazzsaxofonisten" aus. Mit rund 20 Plattenveröffentlichungen unter eigenem Namen, zahlreichen Preisen und einer Professur in Leipzig nimmt Johannes Enders tatsächlich eine herausragende Position in der nationalen Jazzlandschaft ein.


TV-Tipps für den Abend
siehe TV/Radio

Veranstaltungen im Februar 2016
(gue) - Mit über 100 Autoren & 300 Terminen

Ausstellungstipp für München
Wolfgang Tillmans

Sound ausstellen - Sound Hören
(supa) - Zur Eröffnung der Reihe "Playback Room" von Wolfgang Tillmans im Lenbachhaus in München. - "Tillmans schafft einen Ort für Studiomusik im Lenbachhaus Und so geben diese Stücke nicht nur einen intimen Einblick in die private Playlist des Künstlers, das wäre sicherlich zu wenig. Tillmans hat vielmehr Musikstücke ausgewählt, die wichtige mediale Zäsuren in der Produktion von Studiomusik ausmachen. Letztlich hört man hier dann immer auch ein Stück Medienarchäologie mit, so Museumsdirektor Matthias Mühling ..." (Niklas Barth)

Online-Perspektiven

(rd) - Allerlei
Archiv: Heute u. a.

Buch+Blattmacher-News

Das Altpapier
(ev) - am heutigen Donnerstag

Spotlight, Botnetze, Cyberclown
Die Medienauslese
(6v9) - von Lorenz Meyer
1. "Spotlight" sehen (gutjahr.biz)
2. Social Media Forensics Siegen (netzpiloten)
3. Verleger am Ende? (indiskretionehrensache)
4. Auf der Netz-Spur der "Lügenpresse" (ndr)
5. Offener Brief der L-IZ.de (augenzeugen)
6. Lobbyist wird neuer Chef des BSI (zeit)

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU
All die zeichenlosen Formlosigkeiten
Mit seiner Stuxnet-Doku "Zero Days" bringt Alex Gibney wieder Spannung in den Berlinale-Wettbewerb, freuen sich die Kritiker. Die Welt nähert sich in Genf dem vielfältigen Werk der amerikanischen Malerin Rochelle Feinstein. Die SZ erlebt bei Tatjana Gürbacas "Jeanne d'Arc"-Inszenierung, wie die permanente Krise im Kölner Opernbetrieb das Theater beflügelt. Und die Zeit geht zum 500. Todestag von Hieronymus Bosch durch die Hölle.

9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU
Geh ins Theater und schmeichle
Im NouvelObs erklärt die abservierte Fleur Pellerin, wie Kulturpolitik in Paris funktioniert. In der Zeit plädiert Udo di Fabio für Grenzen, Thomas E. Schmidt fragt, wie offen eigentlich noch die politische Debatte ist. Der Freitag lernt von Platon und Hannah Arendt den inneren Pluralismus. Die SZ erkennt in Adonis den Intellektuellen in der politischen Ausweglosigkeit. In der Welt bricht Ian Buruma eine Lanze für das Establishment.

Weitere Kulturnachrichten
(wdr) + (dra) für den 18. Februar 2016

Ab 2016 bei De Gruyter
"Zeitschrift für Pädagogik und Theologie"
(bb) - Die "Zeitschrift für Pädagogik und Theologie" (ZPT) erscheint ab 2016 bei De Gruyter. Bislang wurde sie im Diesterweg Verlag (Westermann Gruppe) veröffentlicht. De Gruyter wird die Zeitschrift erstmals auch digital zur Verfügung stellen.

"Die Schmankerl gibt's bei Amazon"
Aussprache zu "Illuminati"-Aktion bei Bastei Lübbe
(bb) - Seit die Sortimenter zu Jahresbeginn Sturm gelaufen sind gegen die "Illuminati"-Aktion von Bastei Lübbe und Amazon, versucht der Verlag die Wogen zu glätten. Am Dienstagabend hatte er Buchhändler zum Gespräch an den Firmensitz nach Köln eingeladen.

Frankreichs Bestsellergeschäft
Starke Gallier und eine Lizenz zum Gelddrucken
(brp) - Die französische Buchbranche hat 2015 von zahlreichen zugstarken Bestsellern profitiert. Das belegt eine Auswertung der Kollegen von "Livres Hebdo" auf Grundlage von GfK-Zahlen. Das Sachbuch des Jahres ist die Lizenzausgabe von "Darm mit Charme" von Giulia Enders. Der Titel belegt mit 487?000 verkauften Exemplaren sogar Platz 7 des französischen Gesamt-Rankings.

Reader Analytics
Um Zielgruppen besser zu verstehen
(brp) - Über den Erfolg eines Titels entscheiden oft primär die Verkaufszahlen. Sie verraten aber nicht, wie das Buch tatsächlich beim Leser ankam. Um ihre Zielgruppen besser zu verstehen, können Verlage daher auf Reader Analytics zurückgreifen, bei dem die detaillierten Nutzerdaten von E-Book-Lesern ausgewertet werden.

Kolumne Die Kriegsreporterin
Ausgerechnet jetzt streiken?
(taz) - Der "Spiegel" setzt auf den Irakkrieg, bei "Zeit Online" will man ein Stück Currywurst und die "Tagesschau" zeigt, wie Social Media geht.

Sachsen-Anhalt

Das Theaterwunder von Zielitz
(dra) - Entleerte Provinzen überleben nicht ohne Kultur. Die Bewohner eines Ortes in Sachsen-Anhalt glauben fest daran. Dort gab es im vergangenen Jahr bundesweit den einzigen Theaterneubau. Im Harz gibt es ähnliche Pläne - aber kaum Geld.

"Genius"
Thomas Wolfe & seines Lektor
(tages) - Eine fürchterlich fruchtbare Beziehung: Michael Grandage erzählt in "Genius" furios die Geschichte des Dichters Thomas Wolfe und seines Lektors. Bekommen seine Stars einen Silbernen Bären? fragt Peter von Becker. "Jude Law spielt das leicht verschwitzte, verstrubbelte Junggenie nicht nur mit der heiligen Verzweiflung des bisher von allen anderen New Yorker Verlagen Abgewiesen, sondern stimmt eine furiose Arie an: auf Poesie und Leidenschaft, auf den magisch mitreißenden Strom von Worten und den Rausch der die amerikanischen Weiten und menschlichen Seelen flutenden Sätze und nicht endensollenden Absätze."
Großer Schriftsteller & lächerlicher Mensch
(blz) - Die Berlinale erfüllte am Mittwoch mal wieder ihre Glamour-Aufgabe: "Genius" mit Jude Law und Colin Firth feierte Premiere. Der starbesetzte Film bietet gutes Schauspielerkino. meint auch Anke Westphal: "In der Interpretation des Films erscheint Thomas Wolfe als Egomane mit Hang zu Paranoia: Er wirft die Menschen weg, wenn er interessantere und nützlichere gefunden hat. Für Perkins ist Wolfe wie jener Sohn, den er sich immer gewünscht hat, ein genialer, aber auch monströser Sohn. Wolfe umwirbt Perkins indes anfangs wie einen Vater, dem er letztlich nicht genügen kann." - (mehr über Thomas Wolfes in der Bücherschau)

+ Literatur online
Solange es solche Menschen gibt
Heinz Strunks "Der goldene Handschuh"
(faz) - Goethe will von keinem Verbrechen gehört haben, zu dem er selbst nicht auch in der Lage gewesen wäre. Heinz Strunk zeigt mit seinem Serienmörder-Roman, wie weit Einfühlung gehen kann. Von Jürgen Kaube
(s. a. die Bücherschau)

Erica Jong
Die Angst vor dem Unsichtbarwerden
(presse) - Mit "Fear of Flying" löste die New Yorkerin Erica Jong in den 1970er-Jahren einen kleinen Skandal aus. Nun schreibt sie über die Panik vor dem Altern und die unstillbare Lust an Abenteuern in den späten Jahren.

Kindle Unlimited
Autoren-Vergütungen im Sinkflug
(lesen) - Die eBook Flatrate Kindle Unlimited von Amazon lebt vornehmlich vom breiten Angebot an exklusiven eBooks aus Indie-Feder. Bei den Autoren wächst jedoch die Unzufriedenheit, denn die Vergütungen gehen seit Monaten zurück und erreichten im Januar einen neuen Tiefstand. Mit Konsequenzen - auch für Tolino-Leser.

Der stille Dichter











Georg Britting wurde vor 125 Jahren geboren

(sz-€) - Dazu eine kleine Ausstellung.
(mz)
- Ein Meister der naturalistisch-bildhaften Kurzgeschichte.
(Abb. Georg Britting mit Donaulandschaft: Ein Gemälde von Josef Achmann von 1927 Foto: M. Preischl, Museen der Stadt Regensburg/MZ-Archiv)

Der amerikanische Freund

Norbert Gstreins "In der freien Welt"
(faz) - Dieses Buch hat Muskeln und Drive: Nach der Parole "Get real, man!" präsentiert Norbert Gstrein einen actiongeladenen Roman um den Palästina-Konflikt. von Jochen Hieber

Alexander Monro "Papier"
Über das Trägermedium der Druckerschwärze
(fr) - "Papier. Wie eine chinesische Erfindung die Welt revolutionierte": Alexander Monros Kulturgeschichte beschreibt die großartige Karriere eines Materials, dass wir für selbstverständlich zu halten geneigt sind.
(s. a. die Bücherschau)

Neues auf




Heute u. a. auf lit21 ...

Besprechung & Begleitung von

Tilman Rammstedts Fortsetzungsroman "Morgen mehr"
(mabo) - von Matthias Borngrebe

Lesesaaal

Herman Melvilles "Bartleby, der Schreiber"
(faz) - Zum ersten Mal präsentieren wir im F.A.Z. Lesesaal den Gesamttext eines literarischen Klassikers - ohne Leseschranke. Übersetzt hat Melvilles Klassiker der Anglist und F.A.Z.-Autor Jan Wilm, der im folgenden auch in "Bartleby" einführt.

+ Literatur im Hörfunk
Männer zwischen scharfen Ansagen und Spülmaschine
Michael Kumpfmüllers "Die Erziehung des Mannes"
(dra) - Die postmoderne Situation sei für den Mann besonders schwierig, sagt der Schriftsteller Michael Kumpfmüller. Sein neuer Roman "Die Erziehung des Mannes" widmet sich diesen unterschiedlichen Rollenerwartungen. Der Autor ist darauf gefasst, dass er dafür möglicherweise Prügel bezieht. Michael Kumpfmüller im Gespräch - (mehr über seine Bücher hier)

Tricks und Effekte der Propaganda
(dra) - Ist es möglich, die Poetik von Hitlers "Mein Kampf" zu untersuchen? In seinem klugen und anregenden Essay erläutert der Literaturwissenschaftler Albrecht Koschorke die Erzähltechnik des Diktators - und macht die Sogkraft seiner Propagandaschrift verständlicher.
"Eine Gebrauchsanweisung für erfolgreiche Ideologie"
(dra) - Albrecht Koschorke im Gespräch mit Jörg Magenau - (mehr über den Autor in der Bücherschau)

Kulturtipps
(dra-audio) - 18.02.2016

Medien-Personal

S. Fischer
Jörg Meier verlässt den Verlag
(brp) - Auf zu neuen Ufern: Jörg Meier, seit 2014 Verlagsleiter Digital beim Frankfurter Verlagshaus S. Fischer, wird das Unternehmen auf eigenen Wunsch zum Monatsende verlassen. Der Fachmann auf dem Gebiet der digitalen Strategien wird sich als Berater selbstständig machen.

Anzeige

IT-News

Klick-Klick
Klick-Vergütung verursacht Milliardenschäden
(pte) - Technologie-Defizit in Betrugsidentifizierung als größtes Problem

Anzeigengeschäft
Google verzichtet ab 2017 auf Flash-Werbebanner
(sp) - Google stellt seine Systeme für Onlinewerbung auf HTML5 um: Ab Januar 2017 will das Unternehmen keine Flash-Anzeigen mehr in Umlauf bringen - mit einer Ausnahme.

Microsoft-Justiziar
Wir brauchen gute Gesetze für das Netz
(hei) - Eine moderne Rechtsstaatlichkeit im internationalen Netz fordert Microsofts Chef-Justiziar Brad Smith. Für Prinzipien wie Transparenz und Datenschutz will sein Unternehmen bis vor das höchste US-Gericht ziehen.
Archiv: IT-News

TV/Radio, Film + Musik-News

Cécile McLorin
SalvantCoolness, Eleganz und Melancholie
(dra) - Die Jazzmusikerin Cécile McLorin Salvant, eine US-Amerikanerin mit französisch-haitianischen Wurzeln, gewann bereits 2010 einen bedeutenden Nachwuchswettbewerb. Der große Durchbruch ist ihr nun gelungen - mit dem Gewinn des Grammy.


TV-Serie

"Die Brücke - Transit in den Tod", dritte Staffel
(mabo) - U. a. ist der Hauptdarsteller aus den ersten beiden Staffeln, Kim Bodnia, ist aus der Serie ausgestiegen, weil er als Jude sich angesichts des wachsenden Antisemitismus in Malmö nicht mehr sicher gefühlt habe. Von Matthias Borngrebe

Regionalwerbung
ProSiebenSat.1 reicht Verfassungsklage ein.
(turi2) - Neue Runde im Werbestreit: ProSiebenSat.1 drückt beim Kampf gegen das Verbot regionalisierter TV-Werbung aufs Gas und reicht früher als bisher erwartet eine Beschwerde beim Verfassungsgericht ein. Der Medienkonzern wehrt sich gegen den Rundfunkstaatsvertrag, der dem Sender seit Anfang des Jahres verbietet, Frequenzen für regionale Spots zu splitten.

Die Berlinale blickt zurück
Das Filmjahr "66" in Ost und West
(dra) - 1966: Aufbruchstimmung im deutschen Film. Doch dieser Aufbruch ist geteilt: Er sorgt für die westdeutsche Branche für erste und neue internationale Anerkennung. Im Osten dagegen lässt die SED die Werke neuer, junger Filmemacher im Keller verschwinden.

"Shooting Star"
Ich wollte in Jeans auf den roten Teppich gehen"
(dra) - Millionen kennen sie aus den "Fack ju Göthe"-Filmen. Ein Gespräch Jella Haase im Gespräch

Soundscout
ConsolersSurf Grunge aus Hannover
(dra) - Die drei Musiker der Consolers kommen aus Berlin, Frankfurt am Main und Leipzig. Zusammengefunden haben sie allerdings in Hannover: Das liegt an der dortigen Musikhochschule, aber auch an den günstigen Standortbedingungen in der Unesco City of Music.

TV-Tipps für den Abend
(mbs) - Kultur im Fernsehen & Musik im Hörfunk ausgewählt vom Radiohoerer

Mehr im Radio ...
Kultur-News und Features / Aktuelles vom Buchmarkt / Lesungen und Hörspiele / Klassik und Jazz - hier das Programm von
Deutsche Welle | Deutschlandfunk | DeutschlandradioKultur | DRS 1 |DRS 2 | br2-Radio | br4-Klassik | EinsLive | hr 2 | Kulturradio rbb | ndr-kultur | Nordwestradio | mdr-Figaro | Ö1 | radiowissen | SR2 KulturRadio | SWR2 | wdr 3 | wdr 5

... und hier im *Livestream
*br2 +*br4 + *dlf +*dra + *draw + *dw + *drs2 + *hr2 + *mdr
+ *ndr-k + *ö1 +*rbb-Kultur + *SR2 + *swr2 + *wdr3
+ JazzAhead im Webradio u.a. von radioduplex

Varia

Stadtutopien und Stadtruinen
Entwürfe anderer Wirklichkeiten
(dra) - Wenn städtebauliche Utopien scheitern, bleiben nur Ruinen bestehen. Realisierte und misslungene Ideen sind in Berlin haufenweise zu entdecken. Ein Streifzug zu neuen Gesellschaftsmodellen und Überbleibseln vergangener Zeiten.

Das Kalenderblatt für den
49. Jahrestag bzw. den 736.014. abendländischer Zeitrechnung.









(mbs) - Winter 2016 in Oberbayern

... und das akustische Kalenderblatt

Bayern 2 + DeutschlandRadio Kultur + Deutsche Welle + WDR

+ Hinweise +
Aktualisierungen: Tagsüber werden die Medienticker-Rubriken je nach Neuigkeitswert aktualisiert.

Folgende Newsletter werden von Rüdiger Dingemann ausgewertet:
bildblog.de (6vor9) + boersenblatt.net (bb) + br-online.de (br) +buchmarkt(bm) + buchmesse.de(bme) + buch-pr.de (bpr) + buchreport.de (brp) + changeX.de (ch)+ chip.de (chp) + cicero.de (ci) +culturmag.de (cm) +computerwoche.de (cw) + derstandard.at(stand) + dradio.de (dr) + dw-world.de (dw) + faz.net (faz) +focus.de (fo) + fr-aktuell.de (fr) + goethe-institut.de(goe) + golem.de (go) +heise.de (he) + heute.de (zdf) + horizont.net (ho) + kress.de+ literaturcafe.de(lc) +literaturkritik.de(ltk) + manager-magazin(mm) + meedia.de (mee) +nachtkritik.de (nt) + netzkritik.de (nk) + new-business.de (nb) + newsroom.de (nr) + perlentaucher.de (pt) + politik-digital.de (pd) + presseportal.de (ots) + pressetext.de (pte) +qantara.de(qan) + satt.org (satt) + spiegel.de (sp) +stern (st) + sueddeutsche.de (sz) + tagesschau.de(ard) +tagesspiegel.de (tag) + tageszeitung.de (taz)+telepolis.de (tp) + textintern.de (tx) + titel-kulturmagazin.net (tm) + umblaetterer.de (um) + welt.de

Zitat des Tages stammt von http://ub.hsu-hh.de

Für die Richtigkeit der zitierten Newsletter-Meldungen kann keine Gewähr übernommen werden. Das Urheberrecht an den Schlagzeilen der Meldungen liegt bei den jeweiligen Quellen.

Kultiviert werben?
Alle Informationen zum Werbeträger Perlentaucher finden Sie hier

Archiv: Varia