Medienticker

Kneipenblues & Elend

Medien-News + Links + Audios + Videos + Radio + Podcast. Die tägliche Newsletter-Auslese. Von Rüdiger Dingemann
19.02.2016. Aktualisiert: Umberto Eco & Harper Lee sind tot - Medien als Propagandawaffe: "Dschihad gegen Journalisten" - Schreiben, wie es ist! Das journalistische Selbstverständnis -  Paid Content Summit: Springer sieht Bezahl-Inhalte auf dem Vormarsch - Streit: Verlage & Google vor Gericht - Effektvoll: Literatur & Gesellschaftsdiagnose + Glückwunsch: György Kurtág zum 90.

Heute u. a.

Zitat des Tages
"Ein neues Leben kannst du nicht anfangen, aber täglich einen neuen Tag." (Henry David Thoreau)

Aktualisiert: +Samstag

Heute u. a.:
+ Nachrufe
Umberto Eco ist tot

(sp) - Er war einer der erfolgreichsten Schriftsteller Italiens. Mit dem Roman "Der Name der Rose" erlangte er Weltruhm. Seither galt er als einer der großen Intellektuellen der Zeitgeschichte. Nun ist Umberto Eco im Alter von 84 Jahren gestorben.
(mehr über seine Bücher hier)


Harper Lee ist tot
(zeit) - Ein einziges Buch begründete ihren Weltruhm: Die Autorin von "Wer die Nachtigall stört" starb im Alter von 89 Jahren. - Im lezten Jahr erschien ihr Debütroman "Gehe hin, stelle einen Wächter", den sie noch vor ihrem Welterfolg geschrieben, aber nicht veröffentlicht hatte. Insgesamt hat sie nur diese beiden Bücher publiziert ...
"Wer die Nachtigall stört"
Mit einem Nachwort von Felicitas von Lovenberg. Aus dem Amerikanischen von Claire Malignon. 1960 in den USA publiziert, wurde "Wer die Nachtigall stört..." schnell ein Welterfolg und eroberte die Herzen von Generationen von Lesern im Sturm - mehr in der Bücherschau
Der zweite Hit der Spottdrossel
(faz) - Mit "Wer die Nachtigall stört" schrieb Harper Lee einen Klassiker des zwanzigsten Jahrhunderts. Jetzt erscheint ihr bisher unveröffentlichtes Debüt, das sich zum berühmten Nachfolger verhält wie Mr.Hyde zu Dr.Jekyll. Von Felicitas von Lovenberg
Literarische Sensation
(dra) - Sie schrieb nur ein Buch - und verkaufte es 40 Millionen Mal. Mit 89 Jahren bringt Harper Lee nun die Fortsetzung von "Wer die Nachtigall stört" auf den Buchmarkt. Das Lesepublikum schockiert, denn die Hauptfigur hat sich radikal gewandelt.
(mehr in der Bücherschau & den Medienticker vom 17.7.15)

Paid Content Summit
Springer sieht Bezahl-Inhalte weltweit auf dem Vormarsch
(mee) - aber Zweifel bleiben
Zeit Online will im Herbst mit Bezahlschranke
(mee) - Lange haben die Zeit-Leute, nicht ohne einen gewissen trotzigen Stolz, gesagt, dass sie im Web-Kernangebot von Zeit Online auf Paid Content verzichten wollen ...

World Press Photo Award
Leben unterm Stacheldraht

(faz) - Flucht und Vertreibung sind die bestimmenden Themen des World Photo Award. Das spiegelt auch das Siegerbild von Warren Richardson: Es zeigt eine Szene an der serbisch-ungarischen Grenze.

Ranking

Meta-Woche in den Blendle-Charts
(mee) - Hass-Leserbriefe, "Meinungsmacher" und "Vertrauensfrage"

"Dschihad gegen Journalisten"
Medien als Propagandawaffe
(ejo) - In dem kürzlich erschienenen Bericht "Dschihad gegen Journalisten" berichtet Reporter ohne Grenzen über die systematische Verfolgung kritischer Journalisten durch islamistische Gruppen und als Propagandawaffen missbrauchte Medien. Zudem wirft die NGO einen Blick auf die Berichterstattung aus dem Gebiet des so genannten Islamischen Staates (IS) und zeigt deren Grenzen auf. Von Susann Eberlein
Propaganda-Verdacht
Beeinflusst Russland die deutsche Öffentlichkeit?
(dra) - Offenbar sollen BND und Verfassungsschutz untersuchen, ob und wie Russland mit propagandistischen Mitteln Einfluss in Deutschland nehmen will.

Chefredakteure meinen
Natürlich gebe es ein Glaubwürdigkeitsproblem
(zapp) - Ds NDR Medienmagzin widmete sich am 17.02.
ausführlich der Frage nach der Glaubwürdigkeit und ließ dabei zahlreiche deutsche Chefredakteure zu Wort kommen.

Schreiben, wie es ist!
Das journalistische Selbstverständnis
(t3n) - darf in der digitalen Welt nicht auf der Strecke bleiben ... Von Luca Caracciolo

Kneipenblues & Elend
Literatur und Gesellschaftsdiagnose
(nzz) - Vermehrt wendet sich die Gegenwartsliteratur randständigen Menschen zu. Darin spiegeln sich effektvoll soziale und politische Entwicklungen. Von Björn Hayer
Kaputt, doch Rettung in Sicht
Robert Misiks "Kaputtalismus"
(dra) - "Sozial", "hochentwickelt" und "wettbewerbsorientiert" sind die Attribute, die meist dem Kapitalismus westlicher Prägung vorangestellt werden. Für den Publizisten Robert Misik allerdings ist nur ein Kapitalismus-Attribut zutreffend: "kaputt". Doch er sieht Hoffnung.

Bariton Christian Gerhaher
Stimme & Geist in Einklang bringend
(dra) - Der studierte Mediziner Christian Gerhaher gehört zu den renommiertesten deutschen Klassik-Sängern. Er gilt als akribischer Arbeiter, der sich intellektuell mit seinen Figuren auseinandersetzt. Denn: Kunst muss ernstgenommen werden, findet der Star-Bariton.


Vor Gericht
Streit zwischen Verlagen und Google
(sz) - Der Rechtsstreit zwischen einzelnen Presseverlagen in Deutschland und Google um eine mögliche Vergütung von Online-Inhalten geht in die nächste Runde. Die Kartellkammer des Landgerichts Berlin verhandelt heute die Klage von elf Verlagsgruppen.
+ Niederlage für Verleger
(mee) - im Streit mit Google um "Snippets"

... und ein Reader für Leser




Offener Brief von Tim Cook
Apple widersetzt sich gerichtlicher Anordnung
(zdnet) - Apple wird sich einer gerichtlichen Anordnung widersetzen, die es wie gemeldet zwingen soll, ein iPhone zu entschlüsseln. Darüber informiert CEO Tim Cook in einer "Nachricht an unsere Kunden". Die US-Regierung bedrohe mit ihrer Entscheidung die Sicherheit der Apple-Kunden. Das Unternehmen wolle daher darüber aufklären, um was es gehe und welche Haltung es einnehme.

Verschlüsselung

Google & WhatsApp unterstützen Apple
(sp) - in Streit mit dem FBI

Glückwunsch

György Kurtág zum 90. Geburtstag
(dra) Botschaften des verstorbenen Fräuleins
Dritter Abend aus der Hanns-Eisler-Hochschule Berlin


Außer Atem: Das Berlinale-Blog
+ Lob für den großen Fleckenteppich Berlinale
19.02.2016.
Was sollen die vielen Kritikerbeschwerden über die überladene Berlinale? Als ob für die großen Medien das beschworene "Niveau des Wettbewerbs" und die "Entdeckungen in den Nebenreihen", nach denen man sich sehnt, überhaupt relevant wären. Ein Resümee der Berlinale 2016. Von Lukas Foerster.
+ Ein riesiger Haufen rostiger Filmdosen
19.02.2016. Vom Umgang mit Läsionen und Verformungen beim "Visionary Archive" im Forum Expanded. Kreist um eine Art Nullpunkt der modernen philippinischen Geschichte: der zweite Teil von Lav Diaz' Epos "A Lullaby to the Sorrowful Mystery". Erzählt von der Gewalt in Mexiko: Tatiana Huezos "Tempestad". Gute acht Stunden dauert der Wettbewerbsbeitrag von Lav Diaz über den philippinischen Unabhängigkeitskriegs: Hier ein Halbzeitbericht. Auf der Flucht und also in Bewegung: Wang Bings Doku über die "Ta'Ang". Machen keine Gefangenen: Die japanischen Indies in der Forumsreihe Hachimiri Madness.
Und alle Blog-Beiträge hier

+ Berlinale im Hörfunk
Berlinale: "A Lullaby ..."
(dra) - Euphorie nach achtstündigem Wettbewerbsfilm
Monika Treut auf der Berlinale
(dra) - "Ich wurde schon mit drei Jahren zur Feministin"
Wie der kürzeste Film der Berlinale entstand

(dra) - Christine Rebet ihren Film "In the Soldier's Head"
... und Videos
(dra) - von der Berlinale 2016

Zeiterfahrung im Kino
Die Taktgeberin des Films
(dra) - Vor knapp 100 Jahren waren Kinozuschauer noch irritiert, wenn Filme keine klare zeitliche Abfolge aufwiesen. Das Spielen mit zeitlichen Elementen - von Zeitlupen bis Zeitraffern - ist heute fester Bestandteil der Film- und Schnittkunst. Hier eine kleine Kulturgeschichte.

+ Musiktipp am Samstagabend
19:05 Uhr - Deutschlandradiokultur - Neues Musiktheater
Konrad BoehmersOrpheus elektrisiert
Uraufführung in der Tischlerei der Deutschen Oper Berlin
Der "Orpheus"-Mythos in radikal neuer Gestalt. Auf ein Libretto von Albert Ostermaier schrieb der Komponist Konrad Boehmer ein "elektrisches Musiktheater", das erst jetzt, nach dem Tod des Komponisten, seine Uraufführung erlebte. "Sensor" zeigt drei Figuren beim Versuch, ihre Identität zu rekonstruieren. - hier:


+ Musiktipp am Sonntagabend
20:03 Uhr - Deutschlandradiokultur - Konzert
Werke von Erwin Schulhoff, Max Bruch, Gustav Holst + Ottorino Respighi
Nemanja Radulovic, Violine
Borusan Istanbul Philharmonic Orchestra unter der Leitung von Sascha Goetzel


+ TV-Tipps für das Wochenende
siehe TV/Radio

Veranstaltungen im Februar 2016
(gue) - Mit über 100 Autoren & 300 Terminen

Ausstellungstipp für München
Wolfgang Tillmans

Sound ausstellen - Sound Hören
(supa) - Zur Eröffnung der Reihe "Playback Room" von Wolfgang Tillmans im Lenbachhaus in München. - "Tillmans schafft einen Ort für Studiomusik im Lenbachhaus Und so geben diese Stücke nicht nur einen intimen Einblick in die private Playlist des Künstlers, das wäre sicherlich zu wenig. Tillmans hat vielmehr Musikstücke ausgewählt, die wichtige mediale Zäsuren in der Produktion von Studiomusik ausmachen. Letztlich hört man hier dann immer auch ein Stück Medienarchäologie mit, so Museumsdirektor Matthias Mühling ..." (Niklas Barth)

Online-Perspektiven

(rd) - Allerlei
Archiv: Heute u. a.

Buch+Blattmacher-News

Das Altpapier
(ev) - am heutigen Freitag

Apple vs. FBI, Kolumnenrückzug, Blödwerbung
Die Medienauslese
(6v9) - von Lorenz Meyer
1. Bundestag öffnet seine Aktenschränke! (netzpolitik)
2. Blogger vs. Journalisten (netzfeuilleton)
3. ¡No pasaran! (haltungsturnen)
4. Werberat rügt sechs Firmen (berliner-zeitung)
5. Zu gut, um legal zu sein (zeit)
6. Medienmarken im Social Web (wuv)

+ EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU
Geheimlehre und Partywissen
20.02.2016. Die SZ erlebt Baukunst und Raumqualität im Düsseldorfer Untergrund. Der Perlentaucher feiert die Berlinale als bunten Flickenteppich des Weltkinos. So langsam finden die Kritiker Worte für Lav Diaz' achtstündigen Wettbewerbsbeitrag "A Lullaby to the Sorrowful Mystery". Die Welt singt den Komponisten Helmut Lachenmann, Friedrich Cerha, György Kurtág und Aribert Reimann ein Ständchen zum Dreihundertvierzigsten. Und große Trauer um Umberto Eco und Harper Lee.

+ 9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU
Erschütterungs-Meterware
20.02.2016. In der Schlacht um Britannien entscheidet sich das Los zweier Unionen, schreibt Timothy Garton Ash im Guardian. In der NZZ schreiben Herfried Münkler über Verdun und Carlo Strenger über falsche Toleranz, und Peter Sloterdijk schaut an den nächtlichen Sternenhimmel. Philipp Ruch erklärt in der Welt, was politische Schönheit ist. Und Thomas Schmid beklagt in seinem Blog die Ikonenhaftigkeit der jüngsten Pressefotografie.

Weitere Kulturnachrichten
(wdr) + (dra) für den 19. Februar 2016

Auszeichnung
Feridun Zaimoglu bekommt Berliner Literaturpreis
(stand) - Der Autor habe die Erfahrungen von Einwanderern und Migranten vielstimmig gestaltet -

Braunschweiger Auszeichnung

Huch-Poetik-Dozentur für Annette Pehnt
(bb) - Die Schriftstellerin Annette Pehnt erhält für ihren Roman "Chronik der Nähe" (Piper) den Preis der Ricarda-Huch-Poetik-Dozentur für Frauen und Gender in der literarischen Welt 2016, der von der Stadt Braunschweig und Partnern vergeben wird.

Jochen Jung
Ein seltsamer Kunde
(bb) - Ein Mann kommt mit einem Rilke-Bändchen zur Kasse, und auf die Frage der Buchhändlerin, ob er es haben wolle, sagt er: "Bitte erst ein Gedicht daraus lesen." Jochen Jung über die Alternative zum Verkaufsgespräch.

Legida-Berichterstattung
Presse auf dem Rückzug
(faz) - Lange haben sie ausgehalten, jetzt geht es nicht mehr: Nach zunehmenden Angriffen auf eigene Reporter stellt die Leipziger Online-Zeitung direkte Berichte von Legida-Demonstrationen ein.

E-Books im Unterricht
43 Prozent der Lehrer dafür
(e-l) - Der Bitkom-Verband befragte in Zusammenarbeit mit dem Meinungsforschungsinstitut Aris bundesweit 505 Lehrende der Sekundarstufe I in Hauptschulen, Schulen mit mehreren Bildungsgängen, Realschulen, Gesamtschulen und Gymnasien zu Thema E-Books im Unterricht. Für die, die schon länger raus sind: Sekundarstufe I sind die Klassen 7 bis 10.

Schreibmotorik
Mit Gekrakel in die Zukunft
(dra) - Jedes zweite Schulkind hat Probleme mit der Handschrift, sagt der Schreibmotorik-Experte Christian Marquardt. Sein Institut sucht nach Wegen für einen besseren Schreibunterricht.

Punkt, Punkt, Komma, Strich
Das geheime Leben der Satzzeichen
(lal) - Sehr seltsam. Seit Tagen halten mich Satzzeichen zum Narren. Komma, Punkt & Co. spuken und purzeln herum, in meinem Browserverlauf, bei Facebook und auf dem Büchertisch. Es begann mit dem Roman Simeliberg von Michael Fehr, einem existentiell-wuchtigen Schweizkrimi, dessen skurrilie Geschichte mich ganz ohne Interpunktion & Satzzeichen zu fesseln weiß. von Jochen Kienbaum

"Ich will Licht ins Dunkel bringen"
Gespräch mit dem kritischen Historiker Jan T. Gross
(dra) - Weil er schreibt, dass die Polen im Zweiten Weltkrieg Tausende Juden umgebracht hätten und weil er seinen Landsleuten in der Flüchtlingskrise Empathielosigkeit vorwirft, soll dem Historiker Jan Tomasz Gross der Verdienstorden aberkannt werden. Doch das ficht ihn nicht an.

+ Literatur online
Bestseller mit Ansage
Unveröffentlichtes Werk von Siegfried Lenz
(brp) - Der Hamburger Hoffmann und Campe Verlag hat einen Bestseller mit Ansage im Startblock: Am 10. März bringt die Ganske-Tochter den bislang unveröffentlichten Roman "Der Überläufer" des 2014 verstorbenen Schriftstellers Siegfried Lenz in den Handel.

Kafka durch britische Brillen
David Garnetts "Dame zu Fuchs"
(stand) - Das Charakterbild von Mrs. Silvia Tebris weist nichts Rohes auf, keine Eigenschaft, die man der Sphäre der Tiere einfach so umstandslos zuschlagen würde. Im Gegenteil, die im englischen Oxfordshire lebende junge Dame wird von ihrem Autor David Garnett (1892-1981) als rechtschaffen und "streng erzogen" beschrieben.

Weimar ist eine Freiluftkathedrale
Dominique Horwitz "Tod in Weimar"
(bk) - Der Roman 2ist eine eigenwillige Hommage an Weimar und ihre großen Söhne, die geradezu exhibitionistisch das züchtige Gewand eines biederen Krimis ablegt und darunter ein unterhaltsames Zusammenspiel origineller Charaktere zum Vorschein bringt."

Neues auf




Heute u. a. auf lit21 ...

Infografiken

Open Syllabus Project
(lesen) - Die einflussreichsten Werke als interaktive Infografik

+ Neues auf faustkultur.de
Als Monika Plessner 1951
(fk) - ihren späteren Mann, den Philosophen und Soziologen (fk) - Helmuth Plessner kennenlernte, entdeckte sie auf Long Island einen Dreh- und Angelpunkt des Exils. Ihre Aufzeichnungen vergegenwärtigen diese Welt, von Hannah Arendt bis Gershom Scholem, von Adorno bis Kracauer und Horkheimer. Detlev Claussen beleuchtet den ideengeschichtlichen Kontext der Aufzeichnungen.

+ Literatur im Hörfunk
Neues Buch von David Graeber
Was Bürokratie und Gewalt verbindet
(dra) - Aktivist, Anarchist und Querdenker: Nach seinem Weltbestseller "Schulden" veröffentlicht David Graeber jetzt "Bürokratie". Darin provoziert der Anthropologe erneut mit seinen systemkritischen Ideen. Tobias Wenzel hat ihn in London besucht.

Mangel an Selbstironie
Mircea Cartarescus "Die schönen Fremden"
(dra) - Der Rumäne Mircea Cartarescu versucht in "Die schönen Fremden", den rumänisch-europäischen Literaturbetrieb und sich selbst aufs Korn zu nehmen. Das gelingt ihm aber leider nicht, meint unsere Kritikerin. Spätestens nach 100 Seiten sei der Leser genervt.

Glückwunsch
Toni Morrison zum 85.
(dra) - Ihre Geschichten handeln von Rassismus und Sklaverei und geben eindrucksvoll wieder, wie sich das Leben für Schwarze in den USA anfühlt. 1993 erhielt Toni Morrison den Literaturnobelpreis. Heute wird sie 85 und schreibt immer noch.

Volk an Führung
Beschwerdebriefe aus der DDR
(dra) - Der Politikwissenschaftler Siegfried Suckut hat Briefe von DDR-Bürgern an die Staatsführung gesammelt und als Buch herausgebracht. Vor allem sei es darin um die Mangelwirtschaft in der DDR und die deutsche Teilung gegangen, sagt der Autor.

Kulturtipps
(dra-audio) - 19.02.2016

IT-News

Microsoft Surface Book
Das neue Notebook im Test
(faz) - Mit dem Surface Book bringt Microsoft ein weiteres attraktives Produkt auf den Markt der wandelbaren Laptops. Wir haben das Gerät für den Test immer wieder zerlegt.

Kreativtest
Den "Mach was"-Typ-Test gibt's jetzt für alle
(bb) - Der Frechverlag pusht seinen im Januar gestarteten Online-Kreativtest - und teilt ihn künftig mit anderen Netznutzern: Über einen Link lässt sich der Test jetzt in die eigene Website einbinden.

Zensur
Facebook gegen den Ursprung der Welt
(np) - Das Berufungsgericht in Paris erklärte in der letzten Woche die französische Justiz generell für zuständig, sobald es auf Facebook zu Rechtsstreitigkeiten kommt - obwohl das Unternehmen seinen Hauptsitz in Kalifornien und eine Niederlassung in Irland hat.

28 Millionen Deutsche nutzen Facebook
Twitter in Japan größtes Social Network
(mee) - Mehr als jeder dritte Bundesbürger - es sind genau 28 Millionen - ist inzwischen beim mit Abstand größten sozialen Netzwerk der Welt aktiv. Vor allem die Zahl der mobilen Nutzer schnellte nochmals zweistellig empor.

Anzeige
Archiv: IT-News

Medien-Personal

+ Streich-Duo: "Cicero" & "Monopol"
Fast 50 % der Jobs werden gestrichen
(mee) - Der Management-Buyout bei Cicero und Monopol kostet fast die Hälfte der Jobs bei beiden Heften. Von jetzt 38 Stellen sollen nach dem Streichkonzert, das Noch-Eigentürmer Ringier dirigieren wird, am 1. Mai nur noch "knapp mehr als 20" übrig sein ...

+ Münchner Merkur
Chefredakteurin Bettina Bäumlisberger geht
(kress) - Karl Schermann kehrt aus dem Ruhestand zurück

NZZ
Pascal Hollenstein
(turi2) - wird Publizistik-Leiter der NZZ-Regionalmedien.

TV/Radio, Film + Musik-News

Neues Album "Zarabi" von Oum
Musikalische Selbstfindung in der Wüste
(dra) - Einfach sie selbst sein: Für ihr Album "Zarabi" hat sich die marokkanische Sängerin Oum in einen kleinen Ort in der Wüste zurückgezogen. Mit ihren Musikern hat sie dort zehn sehr persönliche, akustische und atmosphärische Songs eingespielt.


Paul van Dyk
Wem gehört der Pop?
(zeit) - Paul van Dyk gegen die AfD, Aerosmith und Adele gegen Donald Trump: Musiker wehren sich gegen die Vereinnahmung ihrer Songs durch die Politik. Zu Recht? Von Gerrit Bartels

Neu im Kino: "Nichts passiert"
Der Mann, der es allen recht machen wollte
(dra) - "Nichts passiert" ist ein wunderbarer Psychothriller, der es schafft, jede Menge Hochspannung und zugleich Beziehungshumor zu bieten. In der Hauptrolle glänzt mal wieder: Devid Striesow.

Senta Berger bei der Berlinale
Warum haben Sie nicht mit Tom Hanks gespielt?
(dra) - Senta Berger hat in über 100 Kinofilmen mitgespielt. Uns verrät die Schauspielerin, wieso sie mit ihrem Mann ein Berliner Kino gekauft hat - und warum ihr Anstand so wichtig ist.

"Aloys"
Der Großstädter, das possierliche Tierchen
(zeit) - Mit "Aloys" wird auf der Berlinale die Geschichte von der Einsamkeit des modernen Menschen noch einmal neu erzählt. Wirkliche Erlösung aber sieht anders aus. Von Wiebke Porombka

Jamie Lawson
Ein Album machen, das Trost spendet
(dra) - Singer-Songwriter Jamie Lawson ist mit seinem gleichnamigen Album in seiner Heimat Großbritannien plötzlich auf Platz eins gelandet. Nun will er die Pop-Charts im Rest der Welt stürmen. Ein Gespräch über Erfolg und sein großes Thema "Liebe".


+ TV-Tipps für das Wochenende
(mbs) - Kultur im Fernsehen & Musik im Hörfunk ausgewählt vom Radiohoerer

Mehr im Radio ...
Kultur-News und Features / Aktuelles vom Buchmarkt / Lesungen und Hörspiele / Klassik und Jazz - hier das Programm von
Deutsche Welle | Deutschlandfunk | DeutschlandradioKultur | DRS 1 |DRS 2 | br2-Radio | br4-Klassik | EinsLive | hr 2 | Kulturradio rbb | ndr-kultur | Nordwestradio | mdr-Figaro | Ö1 | radiowissen | SR2 KulturRadio | SWR2 | wdr 3 | wdr 5

... und hier im *Livestream
*br2 +*br4 + *dlf +*dra + *draw + *dw + *drs2 + *hr2 + *mdr
+ *ndr-k + *ö1 +*rbb-Kultur + *SR2 + *swr2 + *wdr3
+ JazzAhead im Webradio u.a. von radioduplex

Varia

Die Fugger-Beatles
FC Augsburg / FC Liverpool
(faz) - Sogar der britische Premierminister David Cameron erkundigt sich nach dem kleinen FC Augsburg, der jetzt auf Klopps großen FC Liverpool trifft. Auch Angela Merkel ist begeistert. (Foto: © WWK/FCA)
Nur der Pfosten rettet
(sz) - Klopps Liverpool ...

Björn Höcke
Mein Mitschüler, der rechte Agitator
(zeit) - Neun Jahre lang ging ich mit Björn Höcke in die Schule. Heute ist er Deutschlands bekanntester Rechtspopulist. War er schon immer so? Von Karsten Polke-Majewski

Zuwanderer-Kriminalitätsstatistik
Viele Bagatellen, wenig Gewalt
(sz) - Zwei Drittel der von Zuwanderern begangenen Straftaten waren Bagatelldelikte, darunter besonders häufig Schwarzfahren. - Laut Bundeskriminalamt hat sich mit der stark gewachsenen Zahl der Zuwanderer die Kriminalität nicht signifikant erhöht. - Der Anteil der Sexualdelikte beträgt etwa ein Prozent, unter den Tätern sind nur sehr wenige Flüchtlinge aus Syrien, Afghanistan und dem Irak

Schwarze US-Musiker in der Offensive
Black Pop mit politischer Sprengkraft
(dra) - Super Bowl und Grammys sind Top-Quotenbringer im US-Fernsehen. Zwei afroamerikanische Künstler nutzten jetzt diese Plattform. Die Pop-Ikone Beyoncé und der Starrapper Kendrick Lamar sendeten kraftvolle politische Statements an das Millionenpublikum.


Das Kalenderblatt für den
50. Jahrestag bzw. den 736.015. abendländischer Zeitrechnung.









(mbs) - Winter 2016 in Oberbayern

... und das akustische Kalenderblatt

Bayern 2 + DeutschlandRadio Kultur + Deutsche Welle + WDR

+ Hinweise +
Aktualisierungen: Tagsüber werden die Medienticker-Rubriken je nach Neuigkeitswert aktualisiert.

Folgende Newsletter werden von Rüdiger Dingemann ausgewertet:
bildblog.de (6vor9) + boersenblatt.net (bb) + br-online.de (br) +buchmarkt(bm) + buchmesse.de(bme) + buch-pr.de (bpr) + buchreport.de (brp) + changeX.de (ch)+ chip.de (chp) + cicero.de (ci) +culturmag.de (cm) +computerwoche.de (cw) + derstandard.at(stand) + dradio.de (dr) + dw-world.de (dw) + faz.net (faz) +focus.de (fo) + fr-aktuell.de (fr) + goethe-institut.de(goe) + golem.de (go) +heise.de (he) + heute.de (zdf) + horizont.net (ho) + kress.de+ literaturcafe.de(lc) +literaturkritik.de(ltk) + manager-magazin(mm) + meedia.de (mee) +nachtkritik.de (nt) + netzkritik.de (nk) + new-business.de (nb) + newsroom.de (nr) + perlentaucher.de (pt) + politik-digital.de (pd) + presseportal.de (ots) + pressetext.de (pte) +qantara.de(qan) + satt.org (satt) + spiegel.de (sp) +stern (st) + sueddeutsche.de (sz) + tagesschau.de(ard) +tagesspiegel.de (tag) + tageszeitung.de (taz)+telepolis.de (tp) + textintern.de (tx) + titel-kulturmagazin.net (tm) + umblaetterer.de (um) + welt.de

Zitat des Tages stammt von http://ub.hsu-hh.de

Für die Richtigkeit der zitierten Newsletter-Meldungen kann keine Gewähr übernommen werden. Das Urheberrecht an den Schlagzeilen der Meldungen liegt bei den jeweiligen Quellen.

Kultiviert werben?
Alle Informationen zum Werbeträger Perlentaucher finden Sie hier

Archiv: Varia