Medienticker

Klasse der Nutzlosen

Medien-News + Links + Audios + Videos + Radio + Podcast. Die tägliche Newsletter-Auslese. Von Rüdiger Dingemann
14.02.2017. Aktualisiert: Großbritannien: Frontalangriff auf den Journalismus - Schweiz: Eine Rebellion im Journalismus - Recherchen im Neonazi-Milieu: Die Schnüffelei hat Andrea Röpke geschadet - Der tote Botschafter: World Press Photo 2017 - Buchbranche: Frauenjob Lektorin - VG-Wort: Zeigt uns eure Loyalität, Verlage!, fordert Henry Steinhau - Mensch.Maschine.Zukunft: Yuval Noah Harari über sein Buch "Homo Deus" - Als wäre ein 13-Jähriger US-Präsident, meint Hans Ulrich Gumbrecht + Glückwunsch: Das wilde Denken des Alexander Kluge, der heute 85 wird.

Heute u. a.

Zitat des Tages
"Die Gefahr, die dem König droht, ist, dass er nach einer Weile glaubt, er sei wirklich einer." (Joseph Heller)

+ Aktualisiert: 17:00 Uhr

Heute u. a.:
+Nun doch
Denkmal "Einheitswippe" soll doch gebaut werden
(ard) - Die Idee für ein Einheitsdenkmal stammt aus dem Jahr 1999. Acht Jahre später beschloss der Bundestag den Bau der "Wippe" in Berlin. Dann aber gab es Streit ums Geld, weshalb das Projekt gestoppt wurde. Heute nun die Überraschung: Das Denkmal soll doch kommen.

Großbritannien

Frontalangriff auf den Journalismus
(np) - In ungewohnter Schärfe kritisieren Medien- und Bürgerrechtsorganisationen die Pläne der britischen Regierung, die Berichterstattung über geheime Dokumente mit drakonischen Strafen zu belegen. Hinzu kommt, dass die Gesetzeskommission behauptet, zivilgesellschaftliche Organisationen konsultiert zu haben - diese das jedoch abstreiten. Von Markus Reuter

Daily Mail
Frauen böse, Flüchtlinge böse, und die EU auch
(sp) - Die britische Zeitung "Daily Mail" verbreitet Angst und Hass, seit dem Brexit-Votum ist sie sogar noch schriller geworden. Wikipedia streicht sie aus der Referenzliste. Helfen wird das nicht.

Schweiz
Eine Rebellion im Journalismus
(kw) - Der Zürcher Starautor Constantin Seibt will nicht weniger als das. Mit einem anspruchsvollen Digitalmagazin will er gegen die Verlage zu Felde ziehen, die sich immer mehr vom Journalismus verabschieden. Von Michael Lünstroth

VG-Wort
Zeigt uns eure Loyalität, Verlage!
(frei) - Viele Verlage verschicken gerade Bettelbriefe an ihre Autoren, um sie zum Verzicht auf ihre Tantiemen zu bewegen. Was in den Briefen steht und was wir davon halten, fasst Henry Steinhau zusammen.

Sprachgesteuert
Auf Zuruf ein Buch kaufen
(faz) - Auf Zuruf ein Buch kaufen oder das Licht einschalten - mit Amazons intelligentem Lautsprecher Echo soll das möglich sein. Ab heute können ihn auch deutsche Kunden bestellen.

World Press Photo 2017
Der tote Botschafter
(sp) - Ein erhobener Zeigefinger und Hass im Blick: Das Pressefoto des Jahres 2017 zeigt das Attentat auf Andrej Karlow, den russischen Botschafter in Ankara.
Interview mit dem Ausgezeichneten
(3sat) -  mit dem türkischen Fotograf Burhan Ozbilici
Blick auf den Hass in unserer Zeit
(sz) - Der türkische Fotograf Burhan Ozbilici ist mit dem "World Press Photo Award" ausgezeichnet worden. Sein Bild eines Attentats zeigt den Moment kurz nach dem tödlichen Schuss.

Recherchen im Neonazi-Milieu
Die Schnüffelei hat Andrea Röpke geschadet
(taz) - Die Journalistin Andrea Röpke recherchiert in Neonazi-Strukturen und wurde vom Verfassungsschutz ausgespäht. Sie erklärt, warum sie sich nicht einschüchtern lässt

Klasse der Nutzlosen
Mensch.Maschine.Zukunft
(dra) - Die Digitalisierung produziert immer mehr "Nutzlose". Durch die Fortschritte bei der Entwicklung der künstlichen Intelligenz drohe die Entstehung einer neuen gesellschaftlichen "Klasse der Nutzlosen", warnt Yuval Harari. Menschen, denen es nicht nur an Arbeit, sondern auch an Sinn fehlen wird. (mehr hier)
+ Algorithmen kennen uns besser als wir selbst
(dra-audio) - Ein Gespräch mit Sandra Matz (08:07 Min)

Glückwunsch
Alexander Kluge wird 85
(tages) - Stachel im Fernsehfleisch. Geschichtenerzähler, Quotenkiller, Unternehmer und natürlich auch ein kluger Rat in Sachen Donald Trump: Alexander Kluge zum 85. Geburtstag. von Markus Ehrenberg
Das wilde Denken des Alexander Kluge
(br) - Ihn treibt um, wie und warum Geschichte auch hätte anders verlaufen können. Sein Denken lässt Alexander Kluge bei dieser Spurensuche am liebsten frei flottieren.

Lebensläufe treffen auf Geschichte
(ard-video) -Jürgen Habermas über seinen Freund Alexander Kluge (Ausschnitte aus dem Kluge-Porträt "Alle Gefühle glauben an einen glücklichen Ausgang" von Angelika Wittlich, Bayerisches Fernsehen, 16.2.2002, 2:47 min)
Tür an Tür mit einem anderen Leben
(SR) - Zum 85. Geburtstag erzählt Kluge über seine Arbeit am "Institut für Sozialforschung" bei Theodor W. Adorno, den Ursprung seiner Filmemacher-Laufbahn als Volontär bei Fritz Lang und über seine Forderungen nach politischer und künstlerischer Unabhängigkeit des Neuen Deutschen Films.
"Lieber Trump als Bomben"
(vs) - Juliane Just sprach mit dem Filmemacher in seinem jetzigen Wohnort München.
mehr in der Bücherschau
+ Hörspiel - zum Nachhören
Pietà
(dra) - Nach Motiven von Alexander Kluges Erzählung "Die Nachkommen eines Herrenmenschen"
Die Journalistin Eve K. hat auf einem Trödelmarkt die in feinster Sütterlinschrift geschriebenen Tagebücher des Dr. Ignaz Heise erstanden (58'45 Min)


Liebe Leserin, lieber Leser,
vielleicht haben Sie sich auch schon gefragt, wie es der Perlentaucher schafft, allein von Werbung zu leben? Eben weil es auch Sie gibt. Wir wollen uns nicht hinter Bezahlmauern verschanzen. Aber wir freuen uns, wenn Sie unsere Leistung freiwillig honorieren möchten. + Sie helfen uns auch, wenn Sie Ihre Bücher mit buecher.de in unserem Shop bestellen. Ideen für Buchgeschenke finden Sie hier. - Herzlich, Ihre Perlentaucher

Buchverbot in Palästina ...
... weil der Held ist homosexuell
(taz) - Weil der Held eines Buches homosexuell ist, sind die palästinensischen Behörden in Aufruhr. Sie wollen das Werk konfiszieren.

Berlinale Infos: Blog - Außer Atem
siehe u. a. unten TV/Radio, Film + Musik-News

+ Der tägliche Medien-Trump
Als wäre ein 13-Jähriger Präsident
Hans Ulrich Gumbrecht über Drei Wochen Trump
(dlf) -Möglicherweise ist es Trumps historisches Verdienst, sich zum Sprecher der bislang übersehenen benachteiligten weißen Bevölkerungsschicht gemacht zu haben, sagte der Literatur-Experte Hans Ulrich Gumbrecht im DLF. Aber eine langfristige Strategie habe Trump nicht. Vergleiche mit Hitler oder Stalin seien allerdings unpassend. Diese hätten eine - wenn auch schreckliche - Vision gehabt.
Ein Macher oder ein Hochstapler?
(faz) - Beim Thema Einwanderung inszeniert sich Donald Trump als Mann der harten Hand und wird von Gerichten gestoppt. Um andere komplexe Politikfelder macht er erst einmal einen Bogen. Fehlen ihm konkrete Pläne?
+ Bildungs-Fernsehen für Donald Trump
(mee) - John Oliver schaltet Werbespots, die sich direkt an den US-Präsidenten richten

Welttag des Radios
"Gibt's da auch 'nen Stream?"
(dra) - Das UKW-Radio wird wohl aussterben. Das ist die traurige Nachricht am Welttag des Radios. Immer mehr Menschen hören Radio inzwischen digital. Doch Überraschung! Volontär Sandro Schroeder erklärt, warum das Radio dadurch lebendiger denn je ist.

Nachruf
Michael Naura ist tot
(ots) - Der langjährige Leiter der NDR Jazzredaktion ist am 13. Februar im Alter von 82 Jahren nach langer schwerer Krankheit in Hollbüllhuus bei Husum (Nordfriesland) gestorben. -NDR Intendant Lutz Marmor: "Der NDR trauert um Michael Naura. Michael Naura war brillant. Von vielen als Jazz-Papst verehrt, hat Michael Naura im NDR unüberhörbare Akzente gesetzt. Er verantwortete die legendären NDR Jazzworkshops, kämpfte unermüdlich für 'seine' Musik und jazzte selbst am Klavier. Mit seinem Tod verliert der deutsche Jazz eines seiner Urgesteine."

Naura war u. a. auch der Entdecker Al Jarreaus (s. hier) & starb einen Tag nach dem Sänger ... siehe auch TV/Radio, Film + Musik-News

Die besonderen Hörtipps

19.04 Uhr - RBB kulturradio - "Kulturtermin"
"Die Angst der Jugend und des Alters"  Zum 100. Geburtstag von Carson McCullers - Carson McCullers, geboren 1917 in Columbus (Georgia), gestorben 1967 in Nyack (New York), dort begraben. McCullers wollte eigentlich Pianistin werden. Der Erfolg ihres Erstlings, "Das Herz ist ein einsamer Jäger", machte die 23-Jährige zum literarischen "Wunderkind". (mehr zu Neuausgaben hier & in der Bücherschau)

20.03 Uhr - Bayern 2 - Nachtstudio
"Dada ist da!"
"Eine Erklärung und eine Liebeserklärung" von Andreas Trojan - "Zürich 1916: Im von Exilanten gegründeten "Cabaret Voltaire" spielt sich Unerhörtes ab. Erwachsene Frauen und Männer stülpen sich skurrile Papprollen über den Kopf, geben Urlaute von sich, hampeln wie Maschinen herum und proklamieren im Brustton der Überzeugung Nonsens. DADA ist geboren!" (klappentext des  "Dada-Almanachs Vom Aberwitz ästhetischer Contradiction Textbilder, Lautgedichte, Manifeste") - mehr in der Bücherschau

+ Weitere Hörtipps für den Abend
Musiktipp I
21.03 Uhr - SWR2 - Jazz Session
Die Archie Shepp Group 1977


Musiktipp II
21.05 Uhr - Deutschlandfunk - "Jazz Live"
Tomasz Stanko 'New York Quartet'


Musiktipp III
22.04 Uhr - WDR 3 - Jazz & World
"Der Komponist und Pianist George Russell"


Hörtipp I
19.20 Uhr -  "SWR2 - Klappstuhllesung
"Becken" Von Sara Magdalena Schüller

Hörtipp II
20.04 Uhr - WDR 3 - Konzert
Gargonza Arts

Hörtipp III
20.10 Uhr - Deutschlandfunk - "Hörspiel"
"Der Planet" Von Jewgenij Grischkowez Bearbeitung und Regie: Gabriele Bigott
... siehe mehr unter TV/Radio

Veranstaltungen im Februar 2016
(gue) - Mit über 200 Autoren &  450 Leseterminen

 Navid Kermanis Deutschlandreise










Der Friedenspreisträger geht mit seinem Theaterprojekt "Welt aus den Fugen" auf Deutschlandtour. 3sat-Kulturzeit sprachen mit ihm (Video). Termine siehe unten unter Veranstaltungen.
Wie wir wieder ins Gespräch kommen
(dra) - Navid Kermani im Hörfunk-Intrview
Welt aus den Fugen

Navid Kermani auf Deutschlandreise im Gespräch
(sp) - Wie weiter nach Brexit, Terror, Trump und Aleppo?
14.02.2017Berliner Ensemble, 20 Uhr, mit Norbert Lammert
15.02.2017: Staatsschauspiel Dresden, 20 Uhr, mit Marcel Beyer
16.02.2017: Kammerspiele München, 20 Uhr, mit Alfred Grosser
17.02.2017Schauspielhaus Düsseldorf, 19.30 Uhr, mit Richard David Precht
Die Gespräche werden per Live-Stream auf www.spiegel.de übertragen
Mit Joschka Fischer
(dra) - Den Dialog am 13.2. in Köln gesucht, aber nicht gefunden

Online-Perspektiven
(rd) - Allerlei

Archiv: Heute u. a.

Buch+Blattmacher-News

Das Altpapier
(ev) - am heutige Dienstag

Medienauslese
Neonazi-Milieu, Interview-Tabus?, Daily (Hate)Mail
(6v9) - von Lorenz Meyer
1. Schnüffelei (taz)
2. Frauen, lüchtlinge EU böse (spiegel)
3. nicht interviewen (fair-radio)
4. Pressefoto des Jahres (sueddeutsche)
5. Frontalangriff (netzpolitik)
6. Ski-WM (20min)

9punkt - DIE DEBATTENRUNDSCHAU
Riesige Mengen an Dokumenten
14.02.2017. Im russischen Fernsehen werden ganz offen Szenarien zur Eroberung der Ukraine diskutiert, schreibt Andrej Kurkow in der FAZ. Der Guardian erzählt, wie lang der Antrag ist, den EU-Bürger ausfüllen müssen, wenn sie bleiben wollen: 85 Seiten.  Die Zeit erzählt, wie sich der BND in seinem eigenen Labyrinth verheddert, wenn es um die Aufklärung von Überwachungsskandalen geht.  Vice verlangt Eintritt in einen Londoner Privatklub.

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU
Mit dem Bügeleisen auf Margarinewürfel
14.02.2017. In der SZ erklärt Andres Veiel Joseph Beuys zum Antipoden der RAF und der dogmatischen humorlosen Linken. Im Guardian wirft Wolfgang Tillmans einen letzten Blick auf den schwindenden pan-europäischen Geist. Die taz wünscht sich eine Stadt, die auch über die Bücher spricht, die sie liest. Und die Welt mokiert sich über die Grammy-Verleihung: handzahm wie DDR-Kabarett!

Presseschau 07:05 Uhr
(dlf) -
Heute mit Kommentaren zum bevorstehenden Besuch des tunesischen Ministerpräsidenten in Berlin und zur Ankündigung von EU-Kommissionschef Juncker, keine zweite Amtszeit anzustreben. Im Mittelpunkt aber steht der mögliche Ausschluss des Thüringer AfD-Politikers Höcke aus seiner Partei.

Nachruf
Kurt Marti ist tot
(tgaes) - Der Mundart-Dichter & Pfarrer Kurt Marti ist im Alter von 96 Jahren in Bern verstorben. Im letzten Jahr ehrten ihn die Solothurner Filmtage mit einer Hommage.
mehr über seine Bücher hier & in der Bücherschau

Grundrauschen

Social Bots - Die neue Gefahr aus dem Netz: Fake News, Nachrichten-Roboter & manipulierte Berichte beeinflussen die Meinungsbildung. Der Film "Grundrauschen" wirft einen Blick hinter die Kulissen der dpa (Filmfoto) - mehr hier

+ Literaturkritik online
Chris Kraus' "I love Dick"
Dick ist ein vernünftiger Kerl
(sz) - Er war in den Neunzigern ein feministischer Kultroman. Zwanzig Jahre nach Erscheinen wirkt das Buch doch ziemlich überholt. Von Juliane Liebert - mehr in der Bücherschau



+ Bücherschau
Das Leben als ökologische Prüfung
13.02.2017.
Die SZ berauscht sich an der Schönheit der Prärien, die Wade Davis und Luis Fabini mit "Amerikas Cowboys" von Nord nach Süd durchqueren. Außerdem lässt sie sich von Ilma Rakusa den poetischen Zauber von Listen näherbringen. Nicht überzeugt ist sie von Edgar Wolfrums "Welt im Zwiespalt". Die FAZ fragt, wie viel Anstoß der Staat geben darf.

+ Buchkritik im Hörfunk
Der unfähige Professor Kraft
(
dra) - In Jonas Lüschers Debüt-Roman "Kraft" führt Professor Richard Kraft eine unglückliche Ehe und ihn plagen Geldsorgen. Ein wissenschaftlicher Wettbewerb im Silicon Valley verheißt ein Preisgeld von einer Million Dollar und die Lösung seiner Probleme. - mehr in der Bücherschau

Liebesbriefsammlung
"Schreiben Sie mir, oder ich sterbe..."
(dra-audio) - gelsesen & rezensiert von Gerd Brendel, der auch die Autoren interviewt hat
"In Liebesbriefen finden Sehnsucht, Treue, Verwirrung und Verzweiflung ihren unmittelbaren Ausdruck, oft entstehen literarische Meisterwerke daraus. Dieser hochwertig ausgestattete Band erzählt die Geschichten der Liebenden in Wort und Bild und versammelt Briefe u.a. von Johann Wolfgang von Goethe, Marlene Dietrich, Edith Piaf, Oscar Wilde und Virginia Woolf." (Klappentext)

Neues auf




--- und in eigener Sache
Kaufen Sie alle Ihre Bücher über perlentaucher.de!
Wenn Sie über uns bestellen, helfen Sie uns, Ihnen unseren Service anzubieten.

Liebe Leserin, lieber Leser,
vielleicht haben Sie sich auch schon gefragt, wie es der Perlentaucher schafft, allein von Werbung zu leben? Eben weil es auch Sie gibt. Wir wollen uns nicht hinter Bezahlmauern verschanzen. Aber wir freuen uns, wenn Sie unsere Leistung freiwillig honorieren möchten. + Sie helfen uns auch, wenn Sie Ihre Bücher mit buecher.de in unserem Shop bestellen. Ideen für Buchgeschenke finden Sie hier. - Herzlich, Ihre Perlentaucher

Kulturnews
(dra-audio) - 14. Februar 2017

IT-News

Apple-Euphorie
Aktie auf neuem Allzeithoch
(mee) - Gerüchte um iPhone 8 mit Augmented Reality-Feature
Anzeige
Archiv: IT-News

Medien-Personal

Buchbranche
Frauenjob Lektorin
(dra-audio) - Gespräch mit Susanne Krones, Lektorin bei Luchterhand - Auf der future!publish 2017 in Berlin diskutierten Elisabeth Ruge & Valeska Henze mit Yvonne de Andrés über Gleichstellung in der Buchbranche. Die Branche ist zwar weiblich, doch nicht darauf eingestellt. Henze stellte anhand der Ergebnisse der MehrWert-Studie fest, dass es an Gendergerechtigkeit mangelt: "80 Prozent der Beschäftigten in der Buchbranche sind weiblich, 69 Prozent der Befragten in der Studie sind kinderlos, doppelt so viele Frauen wie Männer. Frauen verdienen im Schnitt 28 Prozent weniger als Männer."


TV/Radio, Film + Musik-News













Programm, Prgrammplaner & Ticktes - hier

Im Fernsehen & Hörfunk

3sat
, rbb & Deutschlandradio Kultur
berichten von den Filmfestspielen
Vom 9.-19. Februar 2017

Berlinale Blog - Außer Atem
Schillert in allen Farben: Sabus 'Mr. Long'
(Wettbewerb)
14.02.2017 Der japanische Regisseur Sabu, eigentlich Hiroyuki Tanaka, erzählt in "Mr. Long" ein Gangster-Drama in fünf Akten. Während Long die Tage zählt, um von Yokohama das Schiff zurück nach Taiwan zu nehmen, muss Lily fürchten, dass der Dealer wieder auftaucht, der sie überhaupt erst angefixt hatte... Von Thekla Dannenberg.
Und schließt die Augen: Stille
14.02.2017 Der georgische Film "Happy" erzählt, wie schön es sein kann, wenn man mal ohne Familie ist. Alles Verrat: Sally Potters "The Party". Berauschende Meditation: Michael Glawoggers "Untitled". Ambient im Nebel: Thomas Arslans "Helle Nächte". Sylvain L'Espérances "Combat au bout de la nuit" über die griechische Krise verliert sich in Rhetorik - zeigt aber, wie wichtig das Thema ist.
Beziehungs-Skelette: Berlinale-Presseschau vom
14.02.2017. Thomas Arslans Wettbewerbsbeitrag "Helle Nächte" spaltet die Kritik. In "Untitled" lässt Michael Glawogger die Esel klagen. Eine Presseschau. Von Thomas Groh.
Über fünfzig, linksliberal, Mittelklasse

13.02.2017. - Alles Verrat: Sally Potters "The Party". Berauschende Meditation: Michael Glawoggers "Untitled". Sylvain L'Espérances "Combat au bout de la nuit" über die griechische Krise verliert sich in Rhetorik - zeigt aber, wie wichtig das Thema ist. Porträt einer großen Künstlerin: "Chavela" erzählt vom Leben der mexikanischen Sängerin Chavela Vargas. Zwei Filmschinken im Wettbewerb: Stanley Tuccis "The Final Portrait" und Gurinder Chadhas "Viceroy's House". Eine Cutterin schaltet das Handy ab und will lieber nicht bei den Nachrichten arbeiten: Ceylan Özçeliks Film "Kaygi". Zeigt seine Verletztheit: Yance Fords "Strong Island" im Panorama.
Ambient im Nebel: Thomas Arslans 'Helle Nächte'
(Wettbewerb)
13.02.2017. In gewisser Hinsicht ist Thomas Arslans "Helle Nächte" eine Art Bilanz seines jüngeren Schaffens: Der Familienkonflikt in einer Zeit neben der Zeit ("Ferien"), und eine Naturkulissenerhabenheit, in der verborgene Gefahren an der Schwelle zur Merklichkeit lauern. Erhaben. Von Thomas Groh.
Der Kampf der 595 Putzfrauen
13.02.2017. Sylvain L'Espérances "Combat au bout de la nuit" (Panorama) über die griechische Krise verliert sich in Rhetorik - zeigt aber, wie wichtig das Thema ist. Porträt einer großen Künstlerin: "Chavela" erzählt vom Leben der mexikanischen Sängerin Chavela Vargas. Zwei Filmschinken im Wettbewerb: Stanley Tuccis "The Final Portrait" und Gurinder Chadhas "Viceroy's House". Eine Cutterin schaltet das Handy ab und will lieber nicht bei den Nachrichten arbeiten: Ceylan Özçeliks Film "Kaygi". Zeigt seine Verletztheit: Yance Fords "Strong Island" im Panorama.
Ich wachte neben Ava Gardner auf
13.02.2017. Porträt einer großen Künstlerin: "Chavela" erzählt vom Leben der mexikanischen Sängerin Chavela Vargas. Zwei Filmschinken im Wettbewerb: Stanley Tuccis "The Final Portrait" und Gurinder Chadhas "Viceroy's House". Eine Cutterin schaltet das Handy ab und will lieber nicht bei den Nachrichten arbeiten: Ceylan Özçeliks Film "Kaygi". Zeigt seine Verletztheit: Yance Fords "Strong Island" im Panorama.
im Backend ändern
Berlinale-Presseschau zum
13.02.2017. - Nicolas Wackerbarths "Casting" ist ein Kritikererfolg, nicht nur beim Perlentaucher: " Eine Satire auf die senderdominierte Filmproduktion in Deutschland, eine Auseinandersetzung mit dem Erbe des Neuen Deutschen Films, ein Spiel mit Machtkonstellationen und Geschlechterrollen." Andere Zeitungen vergeben schonGoldene Bären, zum Beispiel an Agnieszka Holland. Von Thomas Groh.

Nachruf
In memoraim Michael Naura,
den Entdecker von Al Jarreau

Siehe auch oben Heute u. a.

Doku über Techno-DJs
"Denk ich an Deutschland in der Nacht"
(dra) - Regisseur Romuald Karmakar wendet sich noch einmal den Schauplätzen seiner "Club Land Trilogie" zu. In "Denk ich an Deutschland in der Nacht" lässt er uns berühmten DJs wie Ricardo Villalobos, Sonja Moonear oder Ata bei der Arbeit zuschauen.

Nick Waterhouse
Vintage-Sound für das 21. Jahrhundert
(dra) - Singer-Songwriter Nick Waterhouse lässt mit seiner Musik die Menschen staunen: Songs, die sich gleichzeitig nach früher und nach heute anhören, enthusiastisch gespielt. Und diese Begeisterung überträgt sich - live und auf Platte.


Hör- & TV-Tipps für den Abend
(mbs) - Kultur im Fernsehen & Musik im Hörfunk ... ausgewählt von radio.friendsofalan.de
Radiotipps Deutschlandfunk, Deutschlandradio Kultur, Bayern 2, HR 2, WDR 3, SWR 2, RBB kulturradio, SRF 2, Ö1, Feature, Hörspiel, Jazz, Neue Musik, Konzert, Klassik
 ... und hier im *Livestream
*br2 +*br4 + *dlf +*dra + *draw + *dw + *drs2 + *hr2 + *mdr + *ndr-k + *ö1 +*rbb-Kultur + *SR2 + *swr2 + *wdr3 + JazzAhead im Webradio u.a. von radioduplex

Varia

Originalton - Stadtspaziergänge
Mit Albert Ostermaier durch München
(dra) - Zum kreativen Arbeiten zieht sich der Schriftsteller Albert Ostermaier in seine "Schreibwohnung" in München zurück. Zur Mittagszeit spaziert er dann durch die Stadt. Andi Hörmann hat Albert Ostermaier eine Woche lang für unsere Reihe "Originalton" dabei begleitet.

Das Kalenderblatt für den
45. Jahrestag bzw. den 736.376. abendländischer Zeitrechnung.









(mbs) - Februar 2017 in Oberbayern
Foto: (c) Lüdde

... und das akustische Kalenderblatt

Bayern 2 + DeutschlandRadio Kultur + Deutsche Welle + WDR

+ Hinweise +
Aktualisierungen: Tagsüber werden die Medienticker-Rubriken je nach Neuigkeitswert aktualisiert.

Folgende Newsletter werden von Rüdiger Dingemann ausgewertet:
bildblog.de (6vor9) + boersenblatt.net (bb) + br-online.de (br) +buchmarkt(bm) + buchmesse.de(bme) + buch-pr.de (bpr) + buchreport.de (brp) + changeX.de (ch)+ chip.de (chp) + cicero.de (ci) +culturmag.de (cm) +computerwoche.de (cw) + derstandard.at(stand) + dradio.de (dr) + dw-world.de (dw) + faz.net (faz) +focus.de (fo) + fr-aktuell.de (fr) + goethe-institut.de(goe) + golem.de (go) +heise.de (he) + heute.de (zdf) + horizont.net (ho) + kress.de+ literaturcafe.de(lc) +literaturkritik.de(ltk) + manager-magazin(mm) + meedia.de (mee) +nachtkritik.de (nt) + netzkritik.de (nk) + new-business.de (nb) + newsroom.de (nr) + perlentaucher.de (pt) + politik-digital.de (pd) + presseportal.de (ots) + pressetext.de (pte) +qantara.de(qan) + satt.org (satt) + spiegel.de (sp) +stern (st) + sueddeutsche.de (sz) + tagesschau.de(ard) +tagesspiegel.de (tag) + tageszeitung.de (taz)+telepolis.de (tp) + textintern.de (tx) + titel-kulturmagazin.net (tm) + umblaetterer.de (um) + welt.de

Das Zitat des Tages lieferte Wolfram Schütte

Für die Richtigkeit der zitierten Newsletter-Meldungen kann keine Gewähr übernommen werden. Das Urheberrecht an den Schlagzeilen der Meldungen liegt bei den jeweiligen Quellen.

Kultiviert werben?
Alle Informationen zum Werbeträger Perlentaucher finden Sie hier

Archiv: Varia