Medienticker

Bienvenue, Charlie!

Medien-News + Links + Audios + Videos + Radio + Podcast. Die tägliche Newsletter-Auslese. Von Rüdiger Dingemann
02.12.2016. Aktualsiert: Gisela May ist tot - Wikileaks-Enthüllung vom NSA-Untersuchungsausschuss - 60 Jahre Presserat: Maßlose Wut & Hass auf die Medien erschrecken, sagt Joachim Gauck - Im Westen was Neues: Ruhrpott-Buzzfeed - Bestsellerlisten: Großes Buchdaten-Panorama - VG Wort-Entscheidung: Ein Lichtblick für die Verlage? - Theater-Nachtkritiken aus Frankfurt, Graz & Wien - Lügenpresse: Die Unwahrheiten der Vera Lengsfeld -  Der Sänger mit der Geige: Hermann van Veen im Gespräch + Ohne den Trost der Erlösung: Vor 125 Jahren wurde Otto Dix geboren.

Heute u. a.

Zitat des Tages
"Wir sind ein Frosch von vielen." (Beat Gloor)

Aktualisiert: + am Samstag

Heute u. a.:
+ Nachruf

Gisela May ist tot
(dra) - Sie spielte Brecht am Berliner Ensemble und sang Brecht in aller Welt: Gisela May war eine der renommiertesten Bühnenkünstlerinnen der DDR. Nach der Wiedervereinigung trat sie in der erfolgreichen Fernsehserie "Adelheid und ihre Mörder" auf. Heute ist Gisela May im Alter von 92 Jahren gestorben.
(3sat) - Brecht-Schauspielerin und Chansonstar

+ NSA-Untersuchungsausschuss
Wikileaks-Enthüllung
(dra) - Wikileaks hat Tausende geheime Dokument aus dem NSA-Untersuchungsausschuss veröffentlicht. Der Ausschuss-Vorsitzende Sensburg räumt nun ein, dass nicht klar sei, ob noch weitere Dokumente nach außen gedrungen sind.

60 Jahre Presserat
Maßlose Wut & Hass auf die Medien erschrecken
(faz) - Der Bundespräsident nimmt die Medien vor "Lügenpresse"-Rufern in Schutz. Dabei gehe es nicht um Diskussion, sondern um Denunziation. Und Joachim Gauck gibt den Medien einige Ratschläge.

Im Westen was Neues
Ruhrpott-Buzzfeed
(turi2) - Funke reanimiert sein Online-Portal Der Westen, das längere Zeit nur als technische Web-Adresse vor sich hin kümmerte. Nicht nur Optik, sondern auch Ansprache ändern sich - das Portal soll vor allem jüngere Leser erreichen und setzt dabei auf verdächtig buzzfeedige Artikel wie "Sieben Dinge, die du als echter Essener kennen musst".

VG Wort-Entscheidung

Ein Lichtblick für die Verlage?
(bb) - Die VG-Wort-Mitglieder haben am vergangenen Samstag ein kollektives Verrechnungsverfahren beschlossen: Es soll Verlagen die Möglichkeit geben, Autoren um die Abtretung von Ansprüchen zu bitten, und auf diese Weise die Rückforderungen der Verwertungsgesellschaft zu reduzieren. Boersenblatt.net hat Verlegerinnen und Verleger gefragt, was sie von dieser Lösung halte
Eine kleine Atempause
(bb) - Die Verlage können Luft holen: Das von den VG-Wort-Mitgliedern beschlossene Modell zur Verrechnung von Autorenansprüchen sorgt für Aufschub. Doch eine gesetzliche Lösung steht nach wie vor aus.

Deutschland-Start
Bienvenue, Charlie!
(zeit) - Die deutsche Erstausgabe des Satiremagazins "Charlie Hebdo" liegt am Kiosk. Auf dem Titel: Angela Merkel. Im Inneren: ein treffsicheres Deutschland-Psychogramm. Von Wenke Husmann
Vier Euro wenige bunte Seiten
(mee) - Chefredakteur Gérard Biard bringt zusammen mit Minka Schneider Charlie Hebdo nach Deutschland. Die Auflage liegt bei 200.000 Exemplaren   
Chefredakteur Gérard Biard bringt zusammen mit Minka Schneider Charlie Hebdo nach Deutschland. Die Auflage liegt bei 200.000 Exemplaren

+ Theater-Nachtkritiken
Lebend davongekommen
"JINXXX" in Wien
(nt) Thomas Bo Nilssons neue Horror-Installation am Schauspielhaus Wien
Sprintrennen um die West-Wurst
"Secondhand-Zeit" in Graz
(nt) In Graz bringt Alia Luque das O-Ton-Monument aus dem russischen
Postkommunismus von Nobelpreisträgerin Swetlana Alexijewitsch auf die Bühne
Vor der Post-Apokalypse
"Nkenguégi" in Frankfurt
(nt) Dieudonné Niangouna und die Compagnie Les Bruits de la Rue wandeln
am Mousonturm Frankfurt zwischen Welten

Bundespresseball-Parodie
Ganz tief nach unten getreten
(taz) - Die Hauptstadtjournaille reißt Witze über Mittelmeerflüchtlinge. Darf Satire sowas? Stellen wir die Geschmacksfrage!

Lügenpresse
Die Unwahrheiten der Vera Lengsfeld
(stern) - Bei "Maischberger" ging es gestern um die "Lügenpresse". Als Medienkritikerin war die ehemalige CDU-Abgeordnete Vera Lengsfeld eingeladen. Sie griff besonders den stern an - mit mehreren falschen Behauptungen.

Bestsellerlisten
Großes Buchdaten-Panorama
Das ist die neue Marktforschungsagenda
(brp) - Das Marktforschungsunternehmen Media Control (Baden-Baden) hat jetzt neben einem breiten Panel des stationären Buchhandels auch die Verkaufsdaten des Online-Riesen und größten Buchvertriebs Amazon zur Verfügung. Seit Mittwoch (30.11.) ist das Buch-Marktforschungstool MC Metis entsprechend neu aufgesetzt, und die Daten stehen jetzt vollständig zur Verfügung



Unterstützen Sie den Perlentaucher
Der Perlentaucher bietet seinen Service für die Leser kostenlos und möchte dabei bleiben. Falls Sie uns unterstützen mögen - regelmäßig oder einmalig - freuen wir uns! Hier finden Sie verschiedene Möglichkeiten.

Helene Hegemanns "Axolotl Overkill"
Weltpremiere auf dem Sundance Festival
(sp) - "Axolotl Overkill", Helene Hegemanns Verfilmung ihres Debütromans, feiert ihre Weltpremiere beim Sundance Festival 2017. Noch wichtiger ist das Festival allerdings für US-Filme, die hier um Verleih und Oscar-Buzz kämpfen. - s.a. die Bücherschau

Otto Dix
Bilder vom Krieg ohne den Trost der Erlösung
(dra) - Otto Dix war der bedeutendste Maler der Neuen Sachlichkeit der 1920er-Jahre, ein dem Realismus verpflichteter Chronist. Vor allem die Leiden des Krieges, das Abgründige und Abstoßende, machte er zum Gegenstand seiner Kunst. Am 2. Dezember 1891 wurde Otto Dix geboren. - (Abb. Ausschnit aus "Sturmtrupp geht unter Gas vor" in der Ausstellung "Alles muss ich sehen!" zum 125. Geburtstag von Otto Dix bis zum 17. April 2017 Zeppelin-Museum in Friedrichshafen)

Hermann van Veen

Der Sänger mit der Geige
(dra) - Er ist nicht nur der geistige Vater der kleinen Ente Alfred Jodocus Kwak: Der Niederländer Herman Van Veen ist Liedermacher, Schriftsteller und Clown. Mit uns spricht er über seinen Weg auf die internationalen Konzertbühnen. - mehr hier



Reformpapiere
Die ARD vs. Das Erste
(rnd) - Über echte und unechte Reformpapiere und die Frage, warum aus der gemeinsamen Mediathek nichts wird. Von Ulrike Simon
Deutsches Fernsehen
Die TV-Show ist tot, es lebe ding ding dong!
(blz) - Man kann einen Text über die Lage der deutschen Fernsehshow natürlich damit beginnen, dass man auf den Fehlstart der ZDF-Samstagsabend-Sendung "4 geben alles!" hinweist (Marktanteil: 8,8 Prozent), auf das krachende Scheitern des ProSieben-Showversuchs "Deutschland tanzt" (7,1 Prozent) und auf den Erfolg des "Adventsfest der 100000 Lichter" mit Florian Silbereisen am vergangenen Wochenende im Ersten (23,6 Prozent).

+ Hörfunk-Tipps für das Wochenende

... am Samstag
Musiktipp I
22.03 Uhr - SWR2 - Jazztime
"Art Farmer im Portrait"


Musiktipp II
23.04 Uhr - RBB kulturradio - Konzert
30 Jahre FUN HORNS


Musiktipp III
23.05 Uhr - Bayern2 - Nachtmix
"Carl Oesterhelt & syncretic octet"


Hörtipp I
18.05 Uhr - Deutschlandradio Kultur - "Feature"
"Doppelherz" Mein Bruder, sein Kunstherz (und ich)
Von Martina Groß


Hörtipp II
22.04 Uhr - WDR 3 - "WDR 3 Open Sounds"
Sound von Leere - Sindelar, Jóhann Jóhannsson und Matthías Hemstock

Hörtipp III
23.05 Uhr - Deutschlandfunk  -"Lange Nacht"
Eine Lange Nacht über Geschichte im Film

Hörtipp IV
01:05 Uhr - Deutchlandradiokultur - Hörstück
Die Schattenlinie -Joseph Conrads letzte Reise. Von Holger Teschke

... am Sonntag

Musiktipp I
20.00 Uhr - RBB kulturradio - "Alan Gilbert dirigiert
die Berliner Philharmoniker"
Werke von John Adams, Béla Bartók und Peter Tschaikowsky



Musiktipp II
20.05 Uhr -Nordwestradio - in concert
"Tigran Hamasyan & Yerevan State Chamber Choir"


Musiktipp III
21.05 Uhr - Deutschlandfunk - "Konzertdokument der Woche"
"DASTGAH. Neue Musik aus dem Iran"


Hörtipp I
17.05 Uhr - HR2 - "Kaisers Klänge"
Anna und die Ursonate - Dada in der Musik

Hörtipp II
16.06 Uhr - SRF 2 - "Hörspiel"
"Dshan" von Lothar Trolle, nach Motiven des Romans von Andrej Platonow

Hörtipp III
18.30 Uhr - Deutschlandradio Kultur - "Hörspiel"
"Was mit uns los ist, kann doch kein Mensch verstehen"
Von wittmann/zeitblom, inspiriert von Jean Cocteaus "La voix humaine"


+ siehe mehr unter TV/Radio

Luthersprüche
"Jedermann schnediet gern die Bretter da, wo sie am dünnsten sind; man bohrt gern durch dicke Bretter." - kommentiert von Jo Schück in der täglichen Hörfunk-Serie "Luther aufs Maul geschaut" von Deutschlandradio Kultur

Veranstaltungen im Dezember 2016

(gue) - Mit über 200 Autoren &  450 Leseterminen

Online-Perspektiven

(rd) - Allerlei
Archiv: Heute u. a.

Buch+Blattmacher-News

Das Altpapier
(ev) - am heutigen Freitag

Medienauslese
Charlie Hebdo, Mario Barth, Vera Lengsfeld
(6v9) - von Lorenz Meyer
1. Bienvenue, Charlie! (zeit)
2. Nach unten getreten (taz)
3. Mario Barth (haz)
4. Ding ding dong! (berliner-zeitung)
5. Die ARD vs. Das Erste (rnd-news)
6. Die Unwahrheiten der Vera Lengsfeld (stern)

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU
+ Interessante Sachen mit dem Stab
03.12.2016.
Der Komponist Edu Haubensak gleitet mit der Musik seines Kollegen Gérard Grisey in den Hades, dorthin wo selbst das Echo erstirbt. Die taz staunt über die Reportagen von Jace Clayton alias DJ/rupture, der als musikalischer Humboldt-Reisender den Globus bereist. In der Berliner Zeitung plädiert Ulrich Khuon, Intendant am Deutschen Theater,  für einen Paradigmenwechsel an der Volksbühne - auch wenn Chris Dercon vielleicht nicht der Richtige dafür sei. Domus besucht eine Mailänder Ausstellung über die Entwicklung der abstrakten Moderne in Osteuropa. Das Art Magazin stellt den Fotografen Oliver Hartung vor.
40 Beispiele von Blut, Schweiß, Tränen
02.12.2016. Alles Meta heute. Die Presse watet durch alte Kunstskandale. Die Welt kneift sich im wieder aufgebauten Barberini-Palais in Potsdam. Im Merkur mailen sich Eva Geulen und Hanna Engelmeier über Peter Sloterdijks in Form eines Mailverkehrs verfassten Romans "Schelling-Projekt". Die FAZ gibt Hillary Clinton mit Bruce Springsteen Nachhilfeunterricht über den "Zorn der Leute".

9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU
Österreich ist nicht Amerika
03.12.2016.
The Intercept hat acht Firmen gefragt, ob sie bereit seien, an der Erstellung eines amerikanischen  Registers der Muslime mitzuwirken - nur Twitter hat abgelehnt.  Chimamanda Ngozi Adichie warnt Medien im New Yorker vor falscher Ausgewogenheit. "Es gibt keine digitalen Grundrechte", heißt es in einer Stellungnahme von AlgorithmWatch zur EU-Digitalcharta. Der NDR hat zwar einen Fehlbetrag von 103 Millionen Euro, so dwdl.de, aber Geld genug ist ja da.
Sagenumwobene Augenhöhe
02.12.2016. Die Debatte über die geplante EU-Digitalcharta geht weiter. Besonders der Artikel über das Urheberrecht wirkt, als sei er von Zeitungs-Lobbyisten persönlich geschrieben, was wohl auch der Fall ist, meint Michael Seemann bei detektor.fm.  Die amerikanische Feministin Susan Bordo erzählt in der Zeit, wie die Republikaner eine neue Hillary Clinton erfanden. Der Schriftsteller Carmine Abate schildert in der NZZ, mit welcher Intensität Italien sich über das kommende Referendum zerstreitet.  Anne Applebaum fürchtet in der Washington Post einen immer radikaleren Brexit.


+ Weitere Kulturnachrichten
(wdr) + (dra) für den 3./4. Dezember 2016

+ Aus den Feuilletons
Wenn Pistolen Literaturgeschichte schreiben
(dra) - Für 434.500 Euro wurde der Revolver versteigert, mit dem der französische Dichter Paul Verlaine einst auf seinen Liebhaber Arthur Rimbaud schoss. Die "Welt" nimmt die Auktion zum Anlass für eine makabre Liste.

DJV-Vorsitzender über Journalisten-Hasser
"Nicht über jedes Stöckchen springen"
(dra) - Wie sollen Journalisten auf Hass und "Lügenpresse"-Beschimpfungen reagieren? Der Vorsitzende des Deutschen Journalistenverbandes, Frank Überall, fordert seit Kollegen auf, sich nicht in eine Ecke stellen zu lassen: "Wir bilden die Realität ab." Und das gefalle nicht jedem.

+ Literarischer Adventskalender
Während der Adventszeit empfehlen Kollegen von DeutschlandradioKultur täglich ein Buch.
1. Dezember - Ian Kershaw: "Höllensturz"
(dra) - Wortchefin Marie Sagenschneider stellt Ian Kershaws "Höllensturz" vor, das "klug und anschaulich" erzählt, wie Europa in zwei Weltkriege stürzte. - mehr in der Bücherschau


2. Dezember - Didier Eribon: "Rückkehr nach Reims"
(dra) - Für Literaturkritiker René Aguigah sind die Lebenserinnerungen des französischen Intellektuellen Didier Eribon das Buch des Jahres. - mehr in der Bücherschau



+ Buchkritik online
Spuksetting
Daniel Kehlmanns "Du hättest gehen sollen"
(bgl) - Ein Vorteil hat dieses Spuksetting: Die dümmlichen Drehbuchdialoge verschwinden. Und weiter? Wird der Leser zum Zeugen eines beginnenden Wahnsinns? Jede zweite Rezension hat auf "Shining" von Stephen King verwiesen oder David Lynch ins Spiel gebracht. Die Parallelen sind unverkennbar.Von Gregor Keuschnig

+ Mord & Ratschlag
Jungvögel fangen
01.12.2016. Liza Cody erzählt in ihrem wunderbaren Roman "Miss Terry", wie sich die ach so anständigen Nachbarn an einer jungen Frau schadlos halten, die sich einfach nicht zu verteidigen weiß. Patrick McGinley lichtet in seiner makabren Komödie "Bogmail" von 1978 die irischen Nebel aus Whiskey und Heuchelei. Von Thekla Dannenberg.

Bücherschau
Der schillernde Millionensassa
02.12.2016.
Die SZ ist hingerissen von den Buchkritiken des Bibliothekars Helmuth Schönauer, der seinen ganz eigenen Kanon der tragischen Gestalten des Buchmarkts aufstellt. Ziemlich hilflos findet die FR Nabokovs Erklärungen zu Miguel de Cervantes' "Don Quijote". Die FAZ liest gebannt Christoph Ransmayrs Buch über Aufstieg und Fall des österreichischen  Inflationskönigs Sigmund Bosel.
Kokon aus Anpassung
01.12.2016.
Herzergreifend einfühlsam und schonungslos intelligent finden FR und Zeit Liza Codys Krimi "Miss Terry". Die taz reist mit dem italienischen Comicautor Igort nach Japan. Die FAZ liest Aleks Scholz' Essay "Flughafenwandern" als psychogeografisch bewandertes Abenteuerepos. Und die Zeit feiert den Roman "Berge, Quallen" von Mário Gomes und Jochen Thermann als Meisterwerk des literarischen Neosurrealismus.

Neues auf




--- und in eigener Sache
Kaufen Sie alle Ihre Bücher über perlentaucher.de!
Wenn Sie über uns bestellen, helfen Sie uns, Ihnen unseren Service anzubieten.

Literatur im Hörfunk

Wannsee-Konferenz 1942
Protokoll eines Mordplans
(dra) - Am 20. Januar 1942 trafen sich führende Verwaltungsmänner der Nationalsozialisten in einer Villa am Berliner Wannsee. Der Historiker Peter Longerich untersucht aufschlussreich, wie an diesem Tag der massenhafte Mord an den Juden Europas vorbereitet wurde. - mehr hier

Kulturnews
(dra-audio) - 3./4. Dezember 2016

Spenden
Unterstützen Sie den Perlentaucher
Der Perlentaucher bietet seinen Service für die Leser kostenlos und möchte dabei bleiben. Falls Sie uns unterstützen mögen - regelmäßig oder einmalig - freuen wir uns! Hier finden Sie verschiedene Möglichkeiten. mehr lesen

IT-News

Urteil
Landgericht Hamburg zwingt Facebook
(tele) - zum Einsetzen von Metadaten in Foto

Tal der Tränen
Entmachtung des Silicon Valley
(faz) - Donald Trumps Sieg entmachtet das Silicon Valley. Die Wahlen waren ein Aufstand gegen die dort gepredigten Umbrüche. Trump-Wähler sahen den propagierten Fortschritt als eine Gefahr. Und ihre Sorgen sind nicht aus der Luft gegriffen.
Anzeige
Archiv: IT-News

Medien-Personal

Spiegel online
"Vorwürfe gegen Harms absurd"
(mee) - 25 Redakteure solidarisieren sich mit SpOn-Chefredakteur
Am Abend vor der Gesellschafter-Versammlung beim Spiegel Verlag haben 25 Mitarbeiter des SpOn-Hauptstadtbüros eine ungewöhnliche Solidaritätsaktion gestartet. Ohne dass es dafür - abgesehen von einem Medienbericht, der sich auf namentlich nicht genannte Quellen bezieht - klare Anzeichen gibt, scheinen die Redakteure davon auszugehen, dass ihr Chefredakteur Florian Harms vor der Ablösung steht. Mit einem gemeinsam "in großer Sorge" verfassten Schreiben wollen sie das verhindern.

TV/Radio, Film + Musik-News

50 Jahre "Sounds"
Die Neue Deutsche Welle läutete das Ende ein
(dra) - Die ersten Ausgaben der deutschen Musikzeitschrift "Sounds" sahen noch aus wie zusammengetackerte Studenten-Flugblätter. Später arbeiteten hier die Pioniere des deutschen Musikjournalismus.


+ Hör- & TV-Tipps für das Wochenende
(mbs) - Kultur im Fernsehen & Musik im Hörfunk ausgewählt vom Radiohoerer

Mehr im Radio ...
Kultur-News und Features / Aktuelles vom Buchmarkt / Lesungen und Hörspiele / Klassik und Jazz - hier das Programm von
Deutsche Welle | Deutschlandfunk | DeutschlandradioKultur | DRS 1 |DRS 2 | br2-Radio | br4-Klassik | EinsLive | hr 2 | Kulturradio rbb | ndr-kultur | Nordwestradio | mdr-Figaro | Ö1 | radiowissen | SR2 KulturRadio | SWR2 | wdr 3 | wdr 5

... und hier im *Livestream
*br2 +*br4 + *dlf +*dra + *draw + *dw + *drs2 + *hr2 + *mdr
+ *ndr-k + *ö1 +*rbb-Kultur + *SR2 + *swr2 + *wdr3
+ JazzAhead im Webradio u.a. von radioduplex

Varia

Schach-WM
Hier können Sie die Entscheidung nachspielen
(sp) - Magnus Carlsen hat seinen Weltmeistertitel verteidigt. Die Entscheidung gegen Herausforderer Sergei Karjakin fiel erst in vier Schnellschachpartien. Hier können Sie alle vier Partien Zug um Zug nachspielen.

Aktionskünstler Pjotr Pawlenski
Dieses Manifest ist mehr als nur "krass"
(dra) - Pjotr Pawlenski nähte sich den Mund zu, wälzte sich nackt in Stacheldraht und nagelte seinen Hodensack auf dem Roten Platz fest. Mit "Der bürokratische Krampf und die neue Ökonomie politischer Kunst" erscheint nun das Manifest des russischen Künstlers.

Das Kalenderblatt für den
337. Jahrestag bzw. den 736.302. abendländischer Zeitrechnung.









(mbs) - Dezember2016 in Oberbayern

... und das akustische Kalenderblatt

Bayern 2 + DeutschlandRadio Kultur + Deutsche Welle + WDR

+ Hinweise +
Aktualisierungen: Tagsüber werden die Medienticker-Rubriken je nach Neuigkeitswert aktualisiert.

Folgende Newsletter werden von Rüdiger Dingemann ausgewertet:
bildblog.de (6vor9) + boersenblatt.net (bb) + br-online.de (br) +buchmarkt(bm) + buchmesse.de(bme) + buch-pr.de (bpr) + buchreport.de (brp) + changeX.de (ch)+ chip.de (chp) + cicero.de (ci) +culturmag.de (cm) +computerwoche.de (cw) + derstandard.at(stand) + dradio.de (dr) + dw-world.de (dw) + faz.net (faz) +focus.de (fo) + fr-aktuell.de (fr) + goethe-institut.de(goe) + golem.de (go) +heise.de (he) + heute.de (zdf) + horizont.net (ho) + kress.de+ literaturcafe.de(lc) +literaturkritik.de(ltk) + manager-magazin(mm) + meedia.de (mee) +nachtkritik.de (nt) + netzkritik.de (nk) + new-business.de (nb) + newsroom.de (nr) + perlentaucher.de (pt) + politik-digital.de (pd) + presseportal.de (ots) + pressetext.de (pte) +qantara.de(qan) + satt.org (satt) + spiegel.de (sp) +stern (st) + sueddeutsche.de (sz) + tagesschau.de(ard) +tagesspiegel.de (tag) + tageszeitung.de (taz)+telepolis.de (tp) + textintern.de (tx) + titel-kulturmagazin.net (tm) + umblaetterer.de (um) + welt.de

Das Zitat des Tages lieferte


Beat Gloor

"Wir sitzen alle im gleichen Boot. Aber nicht alle rudern." - mehr hier



Für die Richtigkeit der zitierten Newsletter-Meldungen kann keine Gewähr übernommen werden. Das Urheberrecht an den Schlagzeilen der Meldungen liegt bei den jeweiligen Quellen.

Kultiviert werben?
Alle Informationen zum Werbeträger Perlentaucher finden Sie hier

Archiv: Varia