Medienticker

Pokemonismus

Medien-News + Links + Audios + Videos + Radio + Podcast. Die tägliche Newsletter-Auslese. Von Rüdiger Dingemann
13.07.2016. Spiegel macht sich online rar - Social Media & Scripted Reality: Ist das jetzt wirklich lustig oder werden wir alle gefoppt? - Pokémon Go: Der Hype um den Hype - Familienverlag schluckt Branchenriesen: Rüdiger Wischenbart über die Herder-Mehrheit an Thalia - Ein Standbild: Über Karsten Krampitz' "DDR 1976" & ein Interview - Wie Clemens Setz Keith Jarretts Feind wurde + Hausdichter des deutschen Bürgertums? Über Gustav Freytag zum 200.

Heute u. a.

Zitat des Tages
"Das Wort finden, heißt die Sache selbst finden." (Friedrich Hebbel)

Aktualistiert: +15:30 Uhr (+ Zitat korr.)

Heute u.a.:
Ohne Online
Spiegel Online macht sich rar
(turi2) - Spiegel ohne Online: Der "Spiegel" sägt ein bisschen an seiner digitalen Online-Marke und verschickt Vorabmeldungen künftig nur noch unter dem Label "Der Spiegel". Die Grenzen im Alltag seien längst fließend,

Social Media & Scripted Reality
Ist das jetzt wirklich lustig
oder werden wir alle gefoppt?

(br) - Alle paar Wochen passiert's auf Facebook: Ein Screenshot einer witzigen Konversation wandert durch unsere Timeline. Aber sind die wirklich echt? Oder entsteht da eine neue Scripted-Reality-Form? Wir haben eine Expertin gefragt. Von Lisa Altmeier
Terror und soziale Netzwerke
(dra) - Opferangehörige verklagen Facebook
"Narzissmus der Selbstdarstellung"
(dra) - Roberto Simanowski: "Facebook-Gesellschaft"

Familienverlag schluckt Branchenriesen
Herder übernimmt Mehrheit an Thalia
(dra) - Gespräch mit Rüdiger Wischenbart
Was verspricht sich Herder vom Kauf der Thalia-Kette?
(bz) - Mit rund 280 Filialen in Deutschland, Österreich und der Schweiz ist Thalia die Nummer 1 im herkömmlichen Buchhandel. Nun hat das Freiburger Verlagshaus Herder die Kette übernommen. Warum?
Manuel Herder zum Einstieg bei Thalia
(bb) - "Zweifel hatte ich keine, im Gegenteil"

Satire boomt
Realsatire.de & der "Humorjournalismus"
(torial) - Zwei Berliner Journalisten glauben, dass zwischen "Postillion" und "extra3" noch Platz ist für ein weiteres Satireformat. Dabei setzen sie nicht auf Persiflage und Überspitzung. Mit ihrem Portal "Realsatire" wollen die Gründer Jochen Markett und Andi Weiland vielmehr beweisen, dass die Wirklichkeit die besten Satiren schreibt. Von Tobias Lenartz

Pokemonismus
Der Hype um den Hype
(wuv) - Nun ist das Spiel eine Woche online. Zeit für einen nicht ganz ernst gemeinten Rückblick.
Pokémon Go: Datenweitergabe an staatliche Stellen

(np) - Los Pikachu, kreiere einen Hype! Seit einigen Tagen erfährt die in Europa noch nicht offiziell verfügbare App "Pokémon Go" von Nintendo und der Google-Ausgründung Niantic im Netz einige Aufmerksamkeit. Bei dem standortbasierten Augmented-Reality-Spiel der Ingress-Entwickler geht es darum, in der Umgebung auftauchende Pokémon einzufangen und zu sammeln.
Kritik an der App "Pokémon Go"

(dra) - Die neue Smartphone-App "Pokémon Go" erlebt einen Hype in den USA. Millionen von Nutzern laufen durch ihre Nachbarschaft und suchen kleine, virtuelle Monster. Manche bezeichnen die App allerdings als Überwachungssoftware. Der Journalist Marcus Reiter erklärt den schlechten Ruf.
"Pokémon GO" Anfänger-Guide!
(bento) - "Pokémon Go" ist auf dem europäischen Markt noch nicht einmal offiziell veröffentlicht, und doch scheint fast JEDER es bereits zu spielen. Das Handyspiel ist eine Mischung aus dem alten Pokémonerlebnis auf dem Gameboy, erweiterter Realität und realer Schnitzeljagd.

Vun nix kütt nix
Köln ist das Zentrum der deutschen TV-Branche
(turi2) - Die deutsche TV-Produktionsbranche konzentriert sich in Köln, bilanziert Medienwissenschaftler Horst Röper in einer Langzeitstudie über die Film- und Fernsehproduktion. In Nordrhein-Westfalen werden seinen Zahlen zufolge 36 % der deutschen TV-Formate produziert, so viel wie in Bayern und Hamburg zusammen.

Hausdichter des deutschen Bürgertums?
Zum 200. Geburtstag von Gustav Freytag
(ltk) - Von Manfred Orlick
+ Ein deutscher Liberaler
(ltk) - Bernt Ture von zur Mühlen hat zum 200. Geburtstag des Autors eine erste Biographie Gustav Freytags vorgelegt - eine 2012 erschienene Monographie von Benedict Schofield ergänzt sie. Von Christine Achinger - (s. a. die Bücherschau)

Zwischen allen Stühlen
Heinz Budes "Das Gefühl der Welt" über die Macht von Stimmungen
(gue) - Ein langer Feuilleton-Essay, der den Leser oft zustimmend nicken lässt und sich auf diese Weise sein Wohlwollen erschleicht, ihn aber nicht klüger macht. Das muss weder Buch noch Autor zum Schaden gereichen: In der aktuellen Stimmungslage ist das schnelldrehende Ungefähre, mit dem jeder irgendwas anfangen kann, ziemlich angesagt. Von Timotheus Schneidegger

Ein Standbild
Über Karsten Krampitz' "Die DDR in der Krise, 1976"
(gue) - Der intellektuelle, politische und vor allem ökonomische Niedergang der DDR war ein Prozess, der vielleicht nicht direkt 1976 begann, aber von dort aus sichtbare Schneisen in die Geschichte schlug. Von Gregor Keuschnig
Selbstironie schützt vor Wehleidigkeit
Gespräch mitKarsten Krampitz
(dra) - Als Stadtschreiber von Klagenfurt entwendete Karsten Krampitz das Gästebuch einer Jörg-Haider-Ausstellung, um es zu rezensieren. Zurzeit sorgt der Autor mit dem Buch "1976" für Wirbel: Es legt seine These dar, dass dies das Schicksaljahr der DDR war - (mehr in der Bücherschau)

... und ein Reader für Leser





Musikbranche
Alle gegen YouTube
(zeit) - Die Musikbranche geht gegen die Videoplattform auf die Barrikaden. Ihr Vorwurf: Das Unternehmen verdient gut an Musik, zahlt Künstlern aber wenig. Von Jens

Was verlangt ein Genie
Wie Clemens Setz Keith Jarretts Feind wurde

(zeit) - Was verlangt ein Genie wie der Pianist Keith Jarrett auf der Bühne? Stille und absolute Regungslosigkeit. Aber ein Publikum kann nicht still und unsichtbar sein ...


Arbeit & Kontur
Herrndorf als Maler
(faz) - Den Schriftsteller Wolfgang Herrndorf kennt dank "Tschick" jedes zweite Kind, den Maler sieht man selten. Nun werden seine Werke im Münchner Literaturhaus. Von Patrick Bahners

Otto Wagner vor 175 Jahren geboren
Großbaumeister des technischen Zeitalters
(dra) - Von Beatrix Novy

Musiktipp I für den Abend
20.03 Uhr - Deutschlandradio Kultur - "Konzert"
Werke von John Foulds, Wim Henderickx, Arnould Massart und Ravi Shankar


Musiktipp II für den Abend
20.04 Uhr - WDR 3 - Konzert
Gadi Lehavi Trio & Peter Bernstein Quartet


Musiktipp III für den Abend
21.05 Uhr - WDR 4 - Swing easy!
"Die Jelly Roll Morton-Story" mit Karl Lippegaus


Hörtipp I für den Abend
19.04 Uhr - WDR 3 - Hörspiel
"Schalltot oder lebendig" von Hermann Bohlen

Hörtipp II für den Abend
21.00 Uhr - HR2 - "Small Wonders An oral history of World War III"
Hörspiel von Martin Heindel, Regie: Martin Heindel

Hörtipp III für den Abend
22.03 Uhr - SWR2 - Feature "Gute Liebhaber werden keine Attentäter"
"Willkommen im Bootcamp Sexueller Aktivismus"

Weitere Hör+TV-Tipps für den Abend
- siehe TV/Radio

Veranstaltungen im Juli 2016
(gue) - Mit über 100 Autoren & 300 Terminen

Online-Perspektiven
(rd) - Allerlei
Archiv: Heute u. a.

Buch+Blattmacher-News

Das Altpapier
(ev) - am heutigen Mittwoch

Medienauslese
YouTube-Sexismus, Humorjournalismus, Pokemonismus
(6v9) - von Lorenz Meyer
1. Die deutsche YouTube-Szene (broadly)
2. Realsatire.de & "Humorjournalismus" (get)
3. Lustig oder gefoppt (br)
4. Wenn der Krieg zur Gewohnheit wird (ostpol)
5. Ein "Shooting" ist keine "Schießerei" (sz)
6. Pokémon Go: Der Hype um den Hype (wuv.)

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU
Das Wort außerhalb eurer Sphäre
13.07.2016. Im Tagesspiegel erklärt sich Philipp Ruch vom Zentrum für politische Schönheit schuldig: Beihilfe zum Suizid ist eine Straftat. Die NZZ fragt, wann und warum aus Hugo Balls vor hundert Jahren veröffentlichtem Dada-Manifest die Aggression verschwand. Die Nachtkritik erlebt in Avignon mit den "Karamazovs" die ungerechte Übermacht der Felswand. Auf Zeit Online beobachtet Clemens Setz, wie Keith Jarrett sein Publikum zum Verschwinden zu bringen versucht. Und Jonathan Rosenbaum über Agnes Varda.

9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU
Stabile und abgesicherte Wahrheiten
13.07.2016.
In der SZ bekennt der Dramatiker Simon Stephens seine ganze Verzweiflung über den Brexit. Die FAZ erinnert daran, dass der Frieden in Nordirland die EU-Mitgliedschaft Irlands und Großbritanniens voraussetzt. Die taz erinnert an das Pogrom von Iași in Rumänien vor 75 Jahren.

Weitere Kulturnachrichten
(wdr) + (dra) für den 13. Juli 2016

Interaktive Deutschland-Karte
Wo verkauft sich die F.A.Z. am besten
(mee) - - und wo am schlechtesten?

Raif Badawi Award
Die mutigsten Journalistinnen der islamischen Welt
(zeit) - Sie wehren sich gegen Unrecht, decken korrupte Machenschaften auf oder sagen ihre Meinung in autokratischen Regimen: Für ihren Beruf riskieren diese Frauen ihr Leben.

Gespräch mit Peter Frisch
über seinen Vater Max Frisch
(uw) - Kürzlich war der 105. Geburtstag von Max Frisch zu feiern. Sein Sohn Peter Frisch ist Segelsportler und als Händler von Segelzubehör ein erfolgreicher Unternehmer in München. Uwe Wittstock sprach mit ihm über seinen Vater, dessen Wunsch etwas Großes zu machen und etwas Besonderes zu sein sowie darüber, wie es der Sohn lernte sich aus dem Schatten des berühmten Vaters zu befreien.

+ Literatur online
Kate Tempest
Drei Minuten auf vierhundert Seiten
(stand) - Bisher kannte man sie hierzulande, wenn überhaupt, als Rapperin. In den letzten Wochen sind gleich zwei Bücher der Britin auf Deutsch erschienen: ein Roman und Gedichte
(u. a. mehr in der Bücherschau)

Lutherzeit
Als unser Deutsch erfunden wurde
(welt) - Bruno Preisendörfer malt ein Bild der Zeit um 1500. Wittenberg war ein deutsches Silicon Valley, der Buchdruck eine Revolution, Luther übersetzte die Bibel - und Hexen wurden schön langsam geröstet.
(u. a. mehr in der Bücherschau)

Die Katastrophe kommt bestimmt

Thomas von Steinaecker "Die Verteidigung des Paradieses"
(fr) - Fantastisch überbordene Einfälle, bizarre Details und Sprachspielereien: Thomas von Steinaeckers Zukunftsmärchen "Die Verteidigung des Paradieses".
(u. a. mehr in der Bücherschau)

Eigentlich unmöglich
"Unendlicher Spass" als Hörspiel
(nzz) - Schon die Lektüre von David Foster Wallace' gigantischem Roman "Unendlicher Spass" ist eine Herkulesarbeit. Kann dieses ausschweifende, komplexe, irrwitzige Werk überhaupt als Hörspiel funktionieren?
(u. a. mehr in der Bücherschau)

Neues auf




--- und in eigener Sache
Kaufen Sie alle Ihre Bücher über perlentaucher.de!
Wenn Sie über uns bestellen, helfen Sie uns, Ihnen unseren Service anzubieten.

+ Bücherschau
Auf schaurige Weise verspottet
12.07.2016.
Der taz imponiert, mit wie viel Anstand Hans Fallada die Kleinbürger in seinem wiederaufgelegten Romanklassiker "Kleiner Mann - was nun?" nicht nur porträtiert, sondern auch selbst ausstattet. Außerdem lernt sie mit den Fotografien des Reporters Christoph Bangert die erschreckende Banalität des militärischen Alltags kennen. Die FAZ liest mit Bewunderung Vincenze Latronicos ambitionierten Roman um Freundschaft, Aufstieg und Geld "Die Verschwörung der Tauben". Wenig Anlass zur Zuversiucht bietet ihr allerdings der Jahresbericht von Amnesty International.

+ Neues auf faustkultur
Benjamin Patterson
(fk) - organisierte 1962 mit George Maciunas die "Wiesbadener Festspiele Neuester Musik", die als das erste Fluxus-Festival in die Geschichte eingegangen sind. Nun ist Patterson 82-jährig in Wiesbaden gestorben. Stefan Fricke erinnert an den vielseitigen Künstler.

+ Literatur im Hörfunk
Verunsicherte nordirische Gesellschaft
Eoin McNamee: "Blau ist die Nacht"
(dra) - Mit "Blau ist die Nacht" reiht sich Eoin McNamee ein in die kleine "Belfast Noir"-Szene, die die komplizierten Prozesse der nordirischen Gesellschaft über das populäre Krimigenre verhandelt. Im Mittelpunkt steht ein neurotischer Familienclan, der sich ständig selbst belauert - (s.a. die Bücherschau).

Kulturtipps
(dra-audio) - 13.07.2016

IT-News

Stream me up, Scotty
Twitter überträgt Partei-Debatten in den USA
(turi2) - Twitter überträgt die Parteitage von Republikanern und Demokraten in den USA live. CBS liefert den Livestream von seiner Digital-Plattform. Wie er auf Twitter aussieht und ob er global verfügbar sein wird, ist noch nicht bekannt.

Anzeige
Archiv: IT-News

Medien-Personal

Konjunktur in Deutschland
Arbeitnehmer leisten 1,8 Milliarden Überstunden
(sp) -Die gute Konjunktur beschert deutschen Firmen viele Aufträge. Doch die Unternehmen stellen nicht etwa mehr Leute ein - die Belegschaft muss mehr Überstunden schieben.

TV/Radio, Film + Musik-News

Roisin Murphy: "Take her up to Monto"
Arrangements wie ein unbezwingbarer Berg
(dra) - Sperrige Synthesizer-Klangwände, gegeneinander laufende Beats und Soundkaskaden, die auch mal an den Gehörgängen kratzen: Mit ihrem neuen Album "Take her up to Monto" fordert die Sängerin Roisin Murphy den Hörer heraus, bewegt sich jenseits hergebrachter Schemata.


Musik und Politik
Ein Streifzug durch amerikanische Protestmusik

(dra) - Von Laf Überland

Telebossa & ihr Klavierroboter
Der Automat, der 8,8 Pianisten ersetzt
(dra) - Telebossa haben einen Klavierroboter gebaut, den sie schlicht "Automat" genannt haben. Der hat 88 "Finger" - für jede Taste einen. Doch den Pianisten ersetzen wollen sie damit nicht.

Hör- & TV-Tipps für den Abend
(mbs) - Kultur im Fernsehen & Musik im Hörfunk ausgewählt vom Radiohoerer

Mehr im Radio ...
Kultur-News und Features / Aktuelles vom Buchmarkt / Lesungen und Hörspiele / Klassik und Jazz - hier das Programm von
Deutsche Welle | Deutschlandfunk | DeutschlandradioKultur | DRS 1 |DRS 2 | br2-Radio | br4-Klassik | EinsLive | hr 2 | Kulturradio rbb | ndr-kultur | Nordwestradio | mdr-Figaro | Ö1 | radiowissen | SR2 KulturRadio | SWR2 | wdr 3 | wdr 5

... und hier im *Livestream
*br2 +*br4 + *dlf +*dra + *draw + *dw + *drs2 + *hr2 + *mdr
+ *ndr-k + *ö1 +*rbb-Kultur + *SR2 + *swr2 + *wdr3
+ JazzAhead im Webradio u.a. von radioduplex

Varia

Zeitgenössische Kunst
9. Berlin Biennale
(fk) - Die 9. Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst
wurde vom New Yorker Künstlerkollektiv DIS kuratiert. Unter dem Titel "The Present in Drag" schwelgt die Schau in der Aneignung einer kapitalistischen Konsumästhetik. Sie ist weder kritisch noch ironisch und erst recht nicht provokativ, meint Ellen Wagner.

Das Kalenderblatt für den
195. Jahrestag bzw. den 736.160. abendländischer Zeitrechnung.









(mbs) - Juli 2016 in Oberbayern

... und das akustische Kalenderblatt

Bayern 2 + DeutschlandRadio Kultur + Deutsche Welle + WDR

+ Hinweise +
Aktualisierungen: Tagsüber werden die Medienticker-Rubriken je nach Neuigkeitswert aktualisiert.

Folgende Newsletter werden von Rüdiger Dingemann ausgewertet:
bildblog.de (6vor9) + boersenblatt.net (bb) + br-online.de (br) +buchmarkt(bm) + buchmesse.de(bme) + buch-pr.de (bpr) + buchreport.de (brp) + changeX.de (ch)+ chip.de (chp) + cicero.de (ci) +culturmag.de (cm) +computerwoche.de (cw) + derstandard.at(stand) + dradio.de (dr) + dw-world.de (dw) + faz.net (faz) +focus.de (fo) + fr-aktuell.de (fr) + goethe-institut.de(goe) + golem.de (go) +heise.de (he) + heute.de (zdf) + horizont.net (ho) + kress.de+ literaturcafe.de(lc) +literaturkritik.de(ltk) + manager-magazin(mm) + meedia.de (mee) +nachtkritik.de (nt) + netzkritik.de (nk) + new-business.de (nb) + newsroom.de (nr) + perlentaucher.de (pt) + politik-digital.de (pd) + presseportal.de (ots) + pressetext.de (pte) +qantara.de(qan) + satt.org (satt) + spiegel.de (sp) +stern (st) + sueddeutsche.de (sz) + tagesschau.de(ard) +tagesspiegel.de (tag) + tageszeitung.de (taz)+telepolis.de (tp) + textintern.de (tx) + titel-kulturmagazin.net (tm) + umblaetterer.de (um) + welt.de

Das Zitat des Tages

lieferte
Eduard Engels "Deutsche Stilkunst"
nach der 31. Auflage von 1931.
Mit einem Vorwort bereichert von Stefan Stirnemann
Band 1, Berlin 2016, S. 156



Für die Richtigkeit der zitierten Newsletter-Meldungen kann keine Gewähr übernommen werden. Das Urheberrecht an den Schlagzeilen der Meldungen liegt bei den jeweiligen Quellen.

Kultiviert werben?
Alle Informationen zum Werbeträger Perlentaucher finden Sie hier
Archiv: Varia