Medienticker

Klatsch & Tratsch

Medien-News + Links + Audios + Videos + Radio + Podcast. Die tägliche Newsletter-Auslese. Von Rüdiger Dingemann
14.07.2016. Aktualisiert: Peter Esterhazy ist tot  - In Teheran soll schon bald die größte Buchhandlung der Welt eröffnet werden - Hans Leyendecker über die Beißhemmung auf dem Boulevard - Digital, gedruckt, gemeinsam: Mathias Döpfner über Digitalisierung & den BDZV - Wikipedia: "Deine Mitarbeit ist unerwünscht" - Subgenre:  Wo bleiben Altenromance und Altenliteratur? - Gespräch mit Hans-Ulrich Treichel über Verheerendes Schweigen in Nachkriegsfamilien + Denis Scheck: SWR-Allzweckwaffe in Sachen Kultur.

Heute u. a.

Zitat des Tages
"Ein guter Ausdruck ist so viel wert als ein guter Gedanke." (Georg Christoph Lichtenberg)

Das gestrige Zitat korrigiert:
"Das Wort finden, heißt die Sache selbst finden."
(Friedrich Hebbel)

+ Aktualisiert

Heute u.a.:
+ Nachruf
Peter Esterhazy ist tot

(dra) - Der ungarische Schriftsteller Peter Esterhazy ist im Alter von 66 Jahren gestorben. Esterhazy, Träger des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels, hatte an Krebs gelitten - (mehr über seine Bücher hier)

+ Buchhandel in Teheran
Ausgerechnet
(Lecturalia) In Teheran soll schon bald die größte Buchhandlung der Welt eröffnet werden, meldet die spanische Buch-Webseite Lecturalia: "Mit 45.000 Quadratmetern Verkaufsfläche (entspricht 11 Fußballfeldern...) wird sie dreimal so groß wie der bisherige Titelhalter, die (inzwischen geschlossene) alte Barnes&Noble-Filiale in New York. Das 'Bagh-e-Kitab' ('Garten der Bücher') genannte Projekt startet mit einem Etat von umgerechnet zweieinhalb Millionen Euro. Auch ein Auditorium und Räumlichkeiten für Studenten, Werkstätten und andere Aktivitäten sind vorgesehen. Eine Buchhandlung kann allerdings noch so groß sein", kommentiert der Autor der Meldung, Alfredo Álamo, "ohne das Recht auf freie Meinungsäußerung ist und bleibt sie so gut wie leer."

Klatsch & Tratsch
Beißhemmung auf dem Boulevard
(sz) - Immer häufiger wehren sich Prominente gegen falsche Berichte - und die Reporter werden vorsichtiger. Von Hans Leyendecker

Digital, gedruckt, gemeinsam
Mathias Döpfners über Digitalisierung & den BDZV
(turi2) - Springer-Boss Mathias Döpfner nennt in seinem Antrittsbrief als neuer BDZV-Präsident drei zentrale Pläne: Er will den Verband für die Digitalisierung öffnen. Der BDVZ solle sie "voller Freude" aktiv vorantreiben und sich "inhaltlich überragend" mit allen politischen und unternehmerischen Fragen der Digitalisierung auseinandersetzen.

Wikipedia
"Deine Mitarbeit ist unerwünscht"
(fr) - Der Umgangston unter Wikipedia-Autoren steckt oft voller Aggressionen und Beleidigungen. Die Anonymität fördert das, aber auch die Undurchsichtigkeit.

Subgenre
Wo bleiben Altenromance und Altenliteratur?
(ltk) - Es gibt Jugendliteratur, Kinderbücher, Frauenromane und natürlich jede Menge Subgenres wie Lesben- und Schwulenromance. Doch eine große Lesergemeinschaft wurde vergessen, für die es weder eine eigene Literatur noch ein eigenes Subgenre gibt ...

"Tagesanbruch"
Gespräch mit Hans-Ulrich Treichel
(dra) - Verheerendes Schweigen in Nachkriegsfamilien

Reporter ohne Grenzen
Journalisten bei Protesten festgenommen
(rog) - Reporter ohne Grenzen ist besorgt über die Festnahmen mehrerer Journalisten bei den jüngsten Protesten gegen Polizeigewalt in den USA. Seit dem vergangenen Wochenende hat die Organisation mindestens fünf Fälle registriert, in denen Reporter bei der Berichterstattung über die "Black Lives Matter"-Bewegung festgesetzt wurden.

... und ein Reader für Leser





Fake-Ausschreibung
Nicht die feine Arte
(üm) - "Schweine!", schreit einer auf Facebook. Und: "Was ist das denn für eine Scheißnummer?" Und wenn Sie nun denken, es sei wieder irgendwas mit RTL, mit der Balla-Balla-Sendung "Schwiegertochter gesucht" zum Beispiel, dann liegen Sie ausnahmsweise falsch. Es geht um Arte. Ja, genau: um jenen Kultur-Sender, der sonst selten, eigentlich nie beschimpft wird, im Gegenteil. Aber vielleicht ist der Groll nun angebracht, denn: Arte hat seine Zuschauer verarscht.

Denis Scheck
SWR-Allzweckwaffe in Sachen Kultur
(kress) - Dafür hat der Literaturkritiker nun sogar nach 20 Jahren beim Deutschlandfunk gekündigt. Ein Gespräch über Marcel Reich-Ranicki, seine drei Fernsehsendungen "Lesenswert", "Kunscht" sowie "Druckfrisch" und wie Paulo Coelho mit seinen Verrissen umgeht.

Elena Ferrante
Eine Frau lässt sich verschwinden

(fr) - Elena Ferrantes "Neapolitanische Saga" ist ein Welterfolg - fehlt nur noch die Autorin. Oder der Autor. Das Rätsel hört nicht auf, aber das Übersetzen geht glücklicherweise weiter.

Hör+TV-Tipps für den Abend
- siehe TV/Radio

Veranstaltungen im Juli 2016
(gue) - Mit über 100 Autoren & 300 Terminen

Online-Perspektiven
(rd) - Allerlei
Archiv: Heute u. a.

Buch+Blattmacher-News

Das Altpapier
(ev) - am heutigen Donnerstag

Medienauslese
Boulevard-Beißhemmung, Widerstands-Ikonen, Artefiziell
(6v9) - von Lorenz Meyer
1. Beißhemmung auf dem Boulevard (sueddeutsche)
2. Wie Steinbach reagierte ... (onlinejournalismus)
3. Beisst es oder will es nur spielen? (medienwoche)
4. Journalisten festgenommen (reporter-ohne-grenzen)
5. Ikonen des Widerstands (taz)
6. Nicht die feine Arte (uebermedien)

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU
Die Pose triumphiert
14.07.2016.
Wie in Flandern erstmals Geld und Kunst ins Bett gingen, lernt das Art Magazin in Gent. Der Freitag liest neue Heimatromane. Im Blog Resonanzboden sucht Lorant Deutsch nach Spuren des Sturms auf die Bastille. Die nachtkritik berauscht sich in Avignon an den singenden Brüdern Karamasow. Die Filmkritiker sind im Kinoglück mit Maren Ades "Toni Erdmann".

9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU
Die Kultur ist stärker
14.07.2016.
In der Welt attackiert Alice Schwarzer das Zeit-Dossier zur Kölner Silvesternacht, das den religiösen Hintergrund ausspare. Die Zeit recherchiert zum Thema Abtreibung in Polen. In der Washington Post fragt Jay Rosen, wie Medien auf populistische Kandidaten reagieren sollen, an denen das übliche Fact checking einfach abgleitet. In der taz benennt Afrikaforscher Jürgen Zimmerer, was die Völkermorde an den Herero, an den Armeniern und an den Juden verbindet.

Weitere Kulturnachrichten
(wdr) + (dra) für den 14. Juli 2016

Die Washington Post nutzt Slack
für die Erschaffung von Lesergemeinschaften
(np) - Der Messagedienst Slack ist ein unverzichtbares Tool innerhalb der Nachrichtenredaktion. Nun ist Slack überraschenderweise auch zu einem effektiven Kommunikations-Tool für Herausgeber geworden. Im April hat die Washington Post den Dienst Pay Up gestartet, eine auf Slack basierende Gemeinschaft, die sich an Frauen im technischen Sektor richtet.

Millennials im Visier
Brigitte.de setzt auf snackable Content
(mee) - Social Media und "Selfie Made Journalismus"

Ach, die paar schweren Verletzungen
von Privat-, Geheim- und Intimsphäre!
(üm) - Bülend Ürük ist Chefredakteur beim Branchendienst kress.de. Das ist eine zwiespältige Position. Einerseits gibt sie ihm Gelegenheit, sich in Kommentaren und Artikeln immer wieder für eine leitende Stelle beim Axel-Springer-Verlag zu bewerben. Andererseits hat er immer noch keine leitende Stelle beim Axel-Springer-Verlag, sondern ist Chefredakteur beim Branchendienst kress.de. Von Stefan Niggemeier

Auszeichnungen

Tassilo-Preis für Anton G. Leitner
(bm) - Der Schriftsteller und Verleger Anton G. Leitner wurde am Montag in Krailling bei München mit einem der Tassilo-Kulturpreise 2016 der Süddeutschen Zeitung ausgezeichnet. Die Tassilo-Preise der SZ sind zum neunten Mal verliehen worden.

Schenkung
Dieter Kühns Nachlass geht nach Marbach
(bb) - Der Nachlass des Schriftstellers, Hörspielautors und Übersetzers Dieter Kühn (1935-2015) geht als Schenkung nach Marbach. Sein Archiv umfasst neben Materialsammlungen für seine Romane, Biografien und Übersetzungen auch handschriftliche Vorstufen zu seinen Publikationen.

Interviews, Analyse, Umfrage
Alles zum Einstieg von Herder bei Thalia
(bb) - Die Woche begann mit einem Paukenschlag: Der neue Mehrheitsgesellschafter von Thalia heißt Herder. Alle Interviews, Berichte, Branchenstimmen und Einschätzungen zum Deal des Jahres haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Noch einmal Gustav Freytag
Seid endlich gerecht!
(welt) - Gustav Freytag verkörperte das offizielle, nicht das andere, bessere oder geheime Deutschland. Der mit Abstand populärste Dichter seiner Zeit wurde vor 200 Jahren geboren. Was ist von ihm zu halten? Von Tilman Krause
Hausdichter des deutschen Bürgertums?
(ltk) - Von Manfred Orlick
Ein deutscher Liberaler
(ltk) - Bernt Ture von zur Mühlen hat zum 200. Geburtstag des Autors eine erste Biographie Gustav Freytags vorgelegt - eine 2012 erschienene Monographie von Benedict Schofield ergänzt sie - (s. a. die Bücherschau)

+ Literatur online
Siegfried Lenz: "Der Überläufer"
Wenn der Freund zum Feind wird
(uw) - oder: "Am Himmel graste die wolkige Einfalt" von Uwe Wittstock

Poetologisches Multitasking
Benns "Dichtung als Lebensform"
(ltk) - Über Manuel Bodenmüller: "Dichtung als Lebensform. Gottfried Benn".

Itzik Manger - ein Lebensbild

Der Dichter, der von Grau zu Blau ging
(nzz) - Raffiniert und aufwendig legt Efrat Gal-Ed in ihrer Biografie des jiddischen Lyrikers Itzik Manger unterschiedliche Zeitebenen aus. Die am Talmud orientierte Gestaltung macht jede Seite zum Kunstwerk.

Karl Ove Knausgård
Es reicht mit dem literarischen Vampirismus
(nzz) - Der norwegische Schriftsteller Karl Ove Knausgård hat mit seinem biografischen Epos "Mein Kampf" die ganze Familie gegen sich aufgebracht. Nun hat er genug davon und wendet sich der Fiktion zu.

Ann Cottens Versepos "Verbannt!"

Marquis de Sade in Frauengestalt
(nzz) - Ann Cotten schickt in ihrem Versepos eine TV-Moderatorin in Manolo-Blahnik-Pumps auf eine Insel der Verdammten. Das ist witzig, bizarr und von postmoderner Schönheit.


Neues auf




--- und in eigener Sache
Kaufen Sie alle Ihre Bücher über perlentaucher.de!
Wenn Sie über uns bestellen, helfen Sie uns, Ihnen unseren Service anzubieten.

+ Bücherschau
Radikale Sinnfrage
13.07.2016. Die SZ empfiehlt Vincenze Latronicos rasanten Finanzthriller "Die Verschwörung der Tauben". Wer sich schwere Lektüre für den Urlaub aufhebt, dem legt sie "Unser Leben", Stefan Schütz' autobiografisch-poetisches Stenogramm über die Demenzerkrankung seiner Frau ans Herz. Die NZZ stimmt in das begeisterte Lob für Efrat Gal-Eds Biografie des jiddischen Dichters Itzik Manger ein. Die FAZ begutachtet neue Trends der Schambehaarung.

+ Neues auf faustkultur
Der Literaturwissenschaftler Martin Lüdke
(fk) - bespricht in seiner liederlichen Liste diesmal den Michelin Guide 2016 für Großbritannien und Irland und Ulrich Schachts Novelle "Grimsey".
Jetzt sind es neun Titel. In Zukunft erneuert sich die Liste von oben nach unten.
War Kolumbus wahnsinnig?
(fk) Als Kolumbus eine indische Straßenkarte auf die gewundene Küstenlinie von Haiti legte, glaubte er, mit einem Araber als Dolmetscher vor Ort gut aufgestellt zu sein.

+ Literatur im Hörfunk
Joseph Conrad
"Wir leben, wie wir träumen - allein"
(dra) - In der Nähe von Kiew wurde Joseph Conrad 1857 als Józef Teodor Konrad Korzeniowski geboren. Er begriff sich bald als Pole, wurde Seemann und schrieb unter anderem "Herz der Finsternis". Conrad starb als britischer Staatsbürger und gefeierter Autor - doch sein Nachruhm ist höchst umstritten.

Norbert Bolz: "Zurück zu Luther"
Glaube und Gnade statt Moraldenken
(dra) - Norbert Bolz als Hobbytheologe zum anstehenden Reformationsjubiläum: Mit "Zurück zu Luther" bringt der Medientheoretiker den Reformator gegen den "sentimentalen Humanitarismus" unserer Zeit in Stellung - der ihm selbst schon lange ein Dorn im Auge ist.

Kulturtipps
(dra-audio) - 14.07.2016

IT-News

Erste bundesweite Razzia
Gegen Hasspostings im Netz
(faz) - Weil der Hass im Netz immer mehr zunimmt, will das Bundeskriminalamt ein Zeichen setzen: Bundesweit sind am Morgen 60 Wohnungen durchsucht worden. Ein Schwerpunkt liegt in Bayern - dort wiegen die Vorwürfe besonders schwer.
Anzeige
Archiv: IT-News

Medien-Personal

Amazon
Streik am Schnäppchentag
(hei) - Verdi hat an einem großen Rabatt-Tag für die Amazon-Kunden wieder zum Streik aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft Druck im Tarifkonflikt ausüben.

Schaukämpfe beim Spiegel
Typisch für männlich geprägte Strukturen
(mee) - sagt KG-Sprecherin Susanne Amann

Urlaubsanspruch
Urlaub? Muss nicht sein
(zeit) - Jeder Dritte lässt Urlaub verfallen. Dabei haben Arbeitnehmer ein Recht auf Erholung. Manchmal weigern sich Mitarbeiter jedoch, die freien Tage zu nehmen.

TV/Radio, Film + Musik-News


Hör- & TV-Tipps für den Abend
(mbs) - Kultur im Fernsehen & Musik im Hörfunk ausgewählt vom Radiohoerer

Mehr im Radio ...
Kultur-News und Features / Aktuelles vom Buchmarkt / Lesungen und Hörspiele / Klassik und Jazz - hier das Programm von
Deutsche Welle | Deutschlandfunk | DeutschlandradioKultur | DRS 1 |DRS 2 | br2-Radio | br4-Klassik | EinsLive | hr 2 | Kulturradio rbb | ndr-kultur | Nordwestradio | mdr-Figaro | Ö1 | radiowissen | SR2 KulturRadio | SWR2 | wdr 3 | wdr 5

... und hier im *Livestream
*br2 +*br4 + *dlf +*dra + *draw + *dw + *drs2 + *hr2 + *mdr
+ *ndr-k + *ö1 +*rbb-Kultur + *SR2 + *swr2 + *wdr3
+ JazzAhead im Webradio u.a. von radioduplex

Varia

Münchner Architektur-Museum
Das Einkaufszentrum als Schmuddelkind der Architektur
(dra) - Die Ausstellung "World of Malls" im Münchner Architektur-Museum betrachtet Einkaufstempel weltweit. Sie können Sicherheitszone, Erlebniswelt sein, sollen aber vor allem eines: zum Konsum anregen. Von den Architekten wurden Shoppingmalls bislang eher stiefmütterlich behandelt.

Das Kalenderblatt für den
196. Jahrestag bzw. den 736.161. abendländischer Zeitrechnung.









(mbs) - Juli 2016 in Oberbayern

... und das akustische Kalenderblatt

Bayern 2 + DeutschlandRadio Kultur + Deutsche Welle + WDR

+ Hinweise +
Aktualisierungen: Tagsüber werden die Medienticker-Rubriken je nach Neuigkeitswert aktualisiert.

Folgende Newsletter werden von Rüdiger Dingemann ausgewertet:
bildblog.de (6vor9) + boersenblatt.net (bb) + br-online.de (br) +buchmarkt(bm) + buchmesse.de(bme) + buch-pr.de (bpr) + buchreport.de (brp) + changeX.de (ch)+ chip.de (chp) + cicero.de (ci) +culturmag.de (cm) +computerwoche.de (cw) + derstandard.at(stand) + dradio.de (dr) + dw-world.de (dw) + faz.net (faz) +focus.de (fo) + fr-aktuell.de (fr) + goethe-institut.de(goe) + golem.de (go) +heise.de (he) + heute.de (zdf) + horizont.net (ho) + kress.de+ literaturcafe.de(lc) +literaturkritik.de(ltk) + manager-magazin(mm) + meedia.de (mee) +nachtkritik.de (nt) + netzkritik.de (nk) + new-business.de (nb) + newsroom.de (nr) + perlentaucher.de (pt) + politik-digital.de (pd) + presseportal.de (ots) + pressetext.de (pte) +qantara.de(qan) + satt.org (satt) + spiegel.de (sp) +stern (st) + sueddeutsche.de (sz) + tagesschau.de(ard) +tagesspiegel.de (tag) + tageszeitung.de (taz)+telepolis.de (tp) + textintern.de (tx) + titel-kulturmagazin.net (tm) + umblaetterer.de (um) + welt.de

Das Zitat des Tages

lieferte
Eduard Engels "Deutsche Stilkunst"
nach der 31. Auflage von 1931.
Mit einem Vorwort bereichert von Stefan Stirnemann
Band 1, Berlin 2016, S. 156f.



Für die Richtigkeit der zitierten Newsletter-Meldungen kann keine Gewähr übernommen werden. Das Urheberrecht an den Schlagzeilen der Meldungen liegt bei den jeweiligen Quellen.

Kultiviert werben?
Alle Informationen zum Werbeträger Perlentaucher finden Sie hier
Archiv: Varia