Medienticker

Wenn die Katze eines Promis ...

Medien-News + Links + Audios + Videos + Radio + Podcast. Die tägliche Newsletter-Auslese. Von Rüdiger Dingemann
28.09.2016. Leit- statt Loser-Medien: Mathias Döpfner möchte Zeitungen vom Papier emanzipieren - William Shakespeare: Was ihr wollt, das man euch tu - Erdogans Treibjagd: Die Türkei im Ausnahmezustand - Seitenwechsel: "Lesen ist keine Arbeit", weiß Felictias von Lovenberg - Interview: Claus Peymann versteht sich nicht als Feudalherr, sondern als aufgeklärten Monarchen - T. C. Boyle: "Ich bin ein Hillarian" - Cheftheoretiker der Surrealisten: Vor 50 Jahren starb André Breton.

Heute u. a.

Zitat des Tages
"Früher waren Ausbildung, Erfahrung und lange Studien erforderlich, um den Beruf des kritikers zu ergreifen; man übte ihn erst im fortgeschritteneen Alter aus; doch heute 'machen wir das alles anders', wie es Molière ausdrückt." (Honoré Balzac)

Heute u.a.:
Leit- statt Loser-Medien

Zeitungen vom Papier emanzipieren
(hei) - Mathias Döpfner, neuer Präsident der Zeitungsverleger, sucht Antworten auf die zentrale Frage: Wie können sich Zeitungen im Internetzeitalter behaupten? Und er sieht den Staat in der Pflicht, "der alltäglichen Enteignung von Verlagen ein Ende zu setzen".
Mathias Döpfner schwört seine Verleger ein
(turi2) -  Döpfner fordert in seiner ersten Hauruck-Rede als BDZV-Präsident eine neue europäische Medienpolitik. Er schwört die Verleger 54 Minuten lang auf die Schlacht mit den Social-Media-Giganten ein - und stichelt gegen ARD und ZDF.

BDZV-Kongress
Vorsicht: "Lügenpresse!"
(wwww-video) - Ist etwas dran an der Kritik? - Es diskutieren: Peter Pauls (Kölner Stadt-Anzeiger), der Politikwissenschaftler Werner Josef Patzelt, Peter Stefan Herbst(Saarbrücker Zeitung), Alexander Gauland (AfD), Nikolaus Blome (Bild) & Miriam Meckel (WirtschaftsWoche)

Video
T. C. Boyle: "Ich bin ein Hillarian"












(sz-video) - Der amerikanische Schriftsteller zieht nach acht Jahren Obama Bilanz. Und empfiehlt dem künftigen Präsidenten der USA ein besonderes Buch.

US-Medien
Wenn die Katze eines Promis ...
(sz) - Jüngster Scoop des amerikanischen Klatschportals, das zu den meistzitierten Medien der Welt gehört: die Trennung von Brangelina. Kritiker werfen den Machern vor, ihre Informanten zu bezahlen.

William Shakespeare
Was ihr wollt, das man euch tu
(zeit) - Lange vermutet, endlich bewiesen: Ein fast 500 Jahre altes Manuskript konnte William Shakespeare zugeordnet werden. Es ist eine flammende Rede gegen Fremdenfeindlichkeit.
(mehr hier)

Interview mit Claus Peymann
"Ich versteh mich nicht als Feudalherr.
Ich bin aufgeklärter Monarch"

(sp) - Zur neuen Theatersaison fordern Schauspieler Mitbestimmung an Stadt- und Staatstheatern. Hier erklärt Claus Peymann, Intendant des Berliner Ensembles, warum er das für Quatsch hält.

Erdogans Treibjagd
Die Türkei im Ausnahmezustand
(nzz) - Der Umsturzversuch in der Türkei hat ein gewaltiges Nachbeben ausgelöst. Das repressive Klima verhindert eine sorgfältige Aufarbeitung der traumatischen Julinacht. Von Marco Kauffmann Bossart, Istanbul

Felictias von Lovenberg
"Lesen ist keine Arbeit"
(blz) - Interview mit der bisherigen Literaturchefin der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und jetzigen Piper-Verlegerin über den Seitenwechsel.

Der schwere Stand des Allerheiligsten
Gerhard Stadelmaiers Roman
"Umbruch" (3sat-video) - Der Theaterkritiker der FAZ hat er seinen ersten Roman vorgelegt.
Auf dem Feuilleton-Flur
(üm) -
Manchmal störte es, meistens wäre ich gern dabei gewesen, wenn Gerhard Stadelmaiers Lachen durch den FAZ-Feuilleton-Flur donnerte ... Von Stefan Schulz



Unterstützen Sie den Perlentaucher
Der Perlentaucher bietet seinen Service für die Leser kostenlos und möchte dabei bleiben. Falls Sie uns unterstützen mögen - regelmäßig oder einmalig - freuen wir uns! Hier finden Sie verschiedene Möglichkeiten.

Vor 50 Jahren starb André Breton
Cheftheoretiker der Surrealisten
(dra) - Die Fassaden einer meist rational aufgefassten Wirklichkeit zu zerstören und die geheimnisvolle Magie des Lebens auszudrücken: Das forderte André Breton und nutzte dafür unter anderem Traumprotokolle. Vor 50 Jahren starb der Wortführer der Surrealisten.Von Christian Linder (s. a. die Bücherschau)

Pop, gezaubert aus Politik und Paranoia
Hörspiel
"Die Erfindung der Roten Armee Fraktion..."

(dra) - Für seinen Roman erhielt Frank Witzel im vergangenen Jahr den Deutschen Buchpreis. Jetzt ist der Bestseller als Hörspiel herausgekommen, das
Andi Hörmann begeistert hat - (s. a. die Bücherschau)


+ Hörfunk+TV-Tipps für den Abend
Musiktipp I
20.04 Uhr - WDR 3 - Konzert
Subway Jazz Orchestra + Lisbon Underground Music



Musiktipp II
21.00 Uhr - SRF 2 - "Neue Musik im Konzert"
Alumni Ensemble am Lucerne Festival


Musiktipp III
21.04 Uhr - RBB kulturradio - "Musik der Gegenwart"
Die Geigerin Patricia Kopatchinskaja


Hörtipp I
19.04 Uhr - WDR 3 - "Hörspiel"
"Licht unter Tage (1)" von Tennessee Williams

Hörtipp II
21.00 Uhr - HR 2 - "Bibelprojekt brennt durch"
Hörspiel von Sasha Marianna Salzmann

Hörtipp III
21.30 Uhr - Deutschlandradio Kultur - "Hörspiel"
"La Musica" Von Marguerite Duras

siehe mehr unter TV/Radio

Veranstaltungen im September 2016
(gue) - Mit über 100 Autoren & 300 Terminen

Online-Perspektiven
(rd) - Allerlei
Archiv: Heute u. a.

Buch+Blattmacher-News

Das Altpapier
(ev) - am heutigen Mittwoch

Medienauslese
Propagandafeldzug, Todenhöfer, Adipositas
(6v9) - von Lorenz Meyer
1. Daten-Leak (zdf)
2. Ungereimtheiten (carta)
3. BDZV-Kongress (wwwagner)
4. Die Katze eines Promis(sueddeutsche)
5. Fettlogik (fettlogik)
6. Auseinandergelebt (message-online)

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU
Aus dem Biedermeier hinausschießen
28.09.2016. Joël Pommerats "Ça ira (1). Fin de Louis" ist in Frankreich das Stück der Saison, weiß der Tagesspiegel und stürzt sich freudig in den Debattenlärm von 1789. Die Presse applaudiert dem neuen Wiener Alban Berg Ensemble, das Schönbergs Verein für musikalische Privataufführungen wiederbeleben will. Im Standard erklärt die Katalanin Alia Luque, warum sie so gern Grillparzer spielt. Die dunklen Nächte in der Malerei sind den Nordeuropäern zu verdanken, lernt der Guardian in Eastbourne.

9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU
Gedankenscanner
28.09.2016. Michel Houellebecqs Schirrmacher-Preisrede stößt auf teils recht böse Reaktionen in den Zeitungen. In der taz freut sich die malaysische Popsängerin Yuna, dass Dolce und Gabbana nun auch tugendhafte Mode machen. Timothy Garton Ash bringt eine Tafel mit zehn Geboten fürs Internet. Die SZ nimmt sie dankend entgegen.  Bei Zeit online erfährt man, dass Geheimdienste eher miteinander befreundet sind als mit ihren Staaten. Bei Carta fordert Christian Humborg von correctiv.org Stiftungen auf, Journalismus zu finanzieren.

Weitere Kulturnachrichten
(wdr) + (dra) für den 28. September 2016

"Ich bin ein halber Prophet"
Michel Houellebecqs Rede zum Schirrmacher-Preis
(faz) - Am Montagabend hat der französische Schriftsteller Michel Houellebecq in Berlin den Frank-Schirrmacher-Preis erhalten. In seiner Dankesrede ging er der Frage nach: Wenn der Islam eine religiöse Macht ist - was sind dann wir?
Tod als Rettung vor dem Tod
(zeit) - Was für ein Jammer: Bei der Dankesrede für den Schirrmacher-Preis breitete Michel Houellebecq ein aberwitzig reaktionäres Weltbild aus, das seiner Kunst unwürdig ist. Von Robin Detje
Auszeichnung für den Provokateur
(dra) - Der französische Schriftsteller Michel Houllebecq erhält den Frank-Schirrmacher-Preis. Man habe einen Autor ausgewählt, "der als Anreger und Visionär eine ebenso präzise wie hintergründige Sprache" pflege, heißt es von Seiten des Stiftungsrates.
Laudatio von Necla Kelek
(welt) - "Lieber Michel Houellebecq, bleiben Sie anstrengend" - (mehr zu Houellebecq in der Bücherschau)

Minimalistische Lyrik
Klaus Merz erhält Rainer-Malkowski-Preis
(nzz) - Der Schweizer Schriftsteller Klaus Merz wird mit dem Rainer-Malkowski-Preis für sein literarisches Schaffen ausgezeichnet - mehr über den Autor in der Bücherschau




Frankreich

Alain Claude Sulzer
ist mit mit seinem letzten Roman Postskriptum für den Prix Fémina étranger 2016 nominiert. (s. die Bücherschau)



 Buchhändler am Pariser Seine-Ufer
"Wir sind nur noch folkloristisches Dekor"
(sp) - Sie gehören zu Paris wie der Eiffelturm: die Bouquinisten an der Seine. Rund 250 Exzentriker betreiben am Flussufer den wohl größten Open-Air-Büchermarkt der Welt. Fragt sich, wie lange noch.

Jürgen Todenhöfe
Ein Sammelsurium von Ungereimtheiten
(car) - Jürgen Todenhöfer interviewt in Syrien einen Rebellenführer. Das Gespräch ist Wind in den Segeln des Assad-Regimes. Doch einiges spricht dafür, dass es sich bei dem vermeintlichen Scoop um einen Fake handelt. Welcher Art auch immer. Von Lars Hauch

Das Liebesleben der Philosophen
Martin Heideggers ungezügelter Eros
(ro) - Der Schutz der Privatsphäre, in der mündige Individuen ihr Recht auf sexuelle Aktivitäten in Anspruch nehmen können, ist nicht nur durch Menschenrechtserklärungen und grundgesetzliche Regelungen garantiert. Auch die Arbeit des Biographen sollte auf diese Schutzpflicht Rücksicht nehmen und nicht leichtfertig einen voyeuristischen Blick in die Privatsphäre libidinöser Vorlieben und sexueller Handlungen werfen. Von Manfred Geier

Stiftung Wissenschaft und Politik
Unabhängige Wissenschaft oder staatstragende Denkfabrik?
(hei) - Bei Medien haben die SWP-Experten einen festen Platz, aber es wird vergessen zu erwähnen, dass die Stiftung aus Bundesmitteln finanziert wird. Von Michael Voregger

Onleihe
"Herbe Enttäuschung folgt großer Freude"
(brp) - Lange hatten die Bibliothekare darauf gewartet, dass die E-Books der Verlagsgruppen Bonnier und Holtzbrinck für den digitalen Verleih freigegeben werden. Jetzt sind die Lizenzen für die "Onleihe" verfügbar, doch die konkreten Konditionen lassen einige Bibliothekare schlucken. Ein Verbund aus 22 Bibliotheken zieht Konsequenzen.

+ Literaturkritik online
Haarsträubend
(tm) - Werner Bartens: "Verletzt, verkorkst, verheizt"
Think less, be sucessfull!
(tm) - Steve Ayan: "Lockerlassen"
Galopp durch das Gehege der Tabus
(tm) -  Mårten Melin: "Etwas mehr als kuscheln"
Von Affe bis Zebra: 26 Lieblingstiere
(tm) - Sabine Lohf: "1, 2, 3, 4 Lieblingstier. Von A bis Z"

Zusammen einsam
Terézia Moras "Die Liebe unter Aliens"
(sp) - Laufen, Verdrängen, Weitermachen: In "Die Liebe unter Aliens" erzählt Terézia Mora von rastlosen Menschen, die glauben, mit ihren Sorgen allein zu sein. Ein mitreißender Erzählband über Einsamkeit und Allzumenschliches. (s. a. die Bücherschau) -

+ Bücherschau
Weltmeere von Tränen
27.09.2016. Das Buch zur großen Depression in den USA erkennt die Welt in der Bruce Springsteens Autobiografie "Born to Run". In der SZ nickt Richard Ford und ruft: Kunst ist immer auch Krach. Etwas unschlüssig erscheint der NZZ Terry Eagletons "Hoffnungsvoll, aber nicht optimistisch". Die FAZ lobt Evgenij Vodolazkins postmodern verspielten Mittelalter-Roman "Laurus" und empfiehlt außerdem Jose Pirjevecs gewaltige Tito-Biografie.
(s. a. unten TV/Radio, Film + Musik-News)

Neues auf




--- und in eigener Sache
Kaufen Sie alle Ihre Bücher über perlentaucher.de!
Wenn Sie über uns bestellen, helfen Sie uns, Ihnen unseren Service anzubieten.

+ Neues auf faustkultur.de
Gespräch mit der Lyrikerin Christa Wißkirchen
(fk) - Christa Wißkirchen ist nicht nur Komponistin und Autorin von Kinderbüchern. Sie ist eine Lyrikerin. Wißkirchens Gedichte sind in den bekannten Zeitschriften und Anthologien zeitgenössischer Lyrik erschienen, immer wieder. Im Gespräch mit Bernd Leukert gibt Christa Wißkirchen Auskunft über ihre literarische Arbeit.
Christa Wißkirchen liest Gedichte
(fk) - Man greift gern nach Christa Wißkirchens Versen. Sie sind - im Wortsinn - phänomenal, ohne sensationell zu sein; sie verbergen, ohne zu verstecken; sie offenbaren uns, was wir, ungesagt, schon kennen. Sie erschließen uns die verschwiegenen Stellen unserer Wahrnehmung. Die Autorin liest aus ihrem neuem Band "Nach der Flut".

+ Literatur im Hörfunk
Zerrissen zwischen Schicksal & Lebenstraum
John Williams: "Augustus"
(dra) - Der Schriftsteller John Williams erzählt wieder die Geschichte des Kaisers Augustus. Anfang der 1970er-Jahre veröffentlichte er bereits seine Romane "Stoner" und "Butcher's Crossing". Sein drittes Werk über Augustus ist ein Mosaik auf Briefen, Memoiren und Gedichten.  - Die Endeckung eines Meisters der Klassischen Morderne ... (s. a. die Bücherschau)

Was mögen wir eigentlich und warum?
Tom Vanderbilts "Geschmack"
(dra) - Der Soziologe Pierre Bourdieu war schon in den 70ern davon überzeugt, dass Geschmack keineswegs beliebig ist - die Vorlieben einer Person bestätigten vielmehr seine soziale Zugehörigkeit. Autor Tom Vanderbilt katapultiert die Frage nach unserem Geschmack in das Zeitalter von Big Data.

Mithu M. Sanyal: "Vergewaltigung"
Vom seltsamen Umgang mit angeblich Entehrten
(dra) - Die Gesellschaft erwarte von einem Vergewaltigungsopfer, dass es fürs Leben traumatisiert sei, meint Mithu Sanyal. Diese Erwartungshaltung erschwere aber die Heilung. Menschen sollten selbst entscheiden dürfen, wie sie sich verletzt fühlten.

September 2016
Mops des Monats
(dra) - von Hans von Trotha - Mops! Jeden Monat verleiht Deutschlandradio Kultur ihn als "Mops des Monats" in der Lesart, und immer auf der Frankfurter Buchmesse als "Mops des Jahres".

Kulturtipps
(dra-audio) - 28.9.2016

Spenden
Unterstützen Sie den Perlentaucher
Der Perlentaucher bietet seinen Service für die Leser kostenlos und möchte dabei bleiben. Falls Sie uns unterstützen mögen - regelmäßig oder einmalig - freuen wir uns! Hier finden Sie verschiedene Möglichkeiten. mehr lesen

IT-News

Datenschutzbeauftragter verbietet
Facebook WhatsApp-Datenabgleich
(mee) -  Hamburgs Datenschutzbeauftragter Johannes Caspar hat Facebook mit sofortiger Wirkung untersagt, Daten von deutschen WhatsApp-Nutzern zu erheben und zu speichern.

ARD & ZDF
App des "Jungen Angebots" bereit
(hei) - Bald auf Sendung bringen. Jetzt schon ist dazu eine App zu sehen.

Anzeige
Archiv: IT-News

Medien-Personal

Unternehmenskultur
Wenn die Mitarbeiter über freie Tage ...
(zeit) - ... und Geld selbst entscheiden. - Das Gehalt und die Urlaubstage selbst bestimmen? Klingt nach dem Traum eines jeden Mitarbeiters. In einer Kondom-Fabrik wird das jetzt so praktiziert.

TV/Radio, Film + Musik-News

Wut über die kapitalistischen Auswüchse
Musikkritiker über das Werk Springsteens
(dra) - In dieser Woche erscheint die Autobiografie "Born to Run" von Bruce Springsteen. Musik-Redakteur Uwe Wohlmacher über seine bedeutendsten Alben und einen Song der beweist, dass "Der Boss" auch heute noch mit musikalischen Überraschungen überzeugt - (s. a. oben Buch+Blattmacher-News)


Nightmares & Ravine Dreams
New Singles Reviewed
(tm) - Bittles' Magazine

Hör- & TV-Tipps für den Abend
(mbs) - Kultur im Fernsehen & Musik im Hörfunk ausgewählt vom Radiohoerer

Mehr im Radio ...
Kultur-News und Features / Aktuelles vom Buchmarkt / Lesungen und Hörspiele / Klassik und Jazz - hier das Programm von
Deutsche Welle | Deutschlandfunk | DeutschlandradioKultur | DRS 1 |DRS 2 | br2-Radio | br4-Klassik | EinsLive | hr 2 | Kulturradio rbb | ndr-kultur | Nordwestradio | mdr-Figaro | Ö1 | radiowissen | SR2 KulturRadio | SWR2 | wdr 3 | wdr 5

... und hier im *Livestream
*br2 +*br4 + *dlf +*dra + *draw + *dw + *drs2 + *hr2 + *mdr
+ *ndr-k + *ö1 +*rbb-Kultur + *SR2 + *swr2 + *wdr3
+ JazzAhead im Webradio u.a. von radioduplex

Varia

Turner-Preis 2016











Finalisten präsentieren ihre Werke
(dra) - Am 5. Dezember 2016 wird der diesjährige Turner-Preis für bildende Kunst verliehen. Derzeit präsentieren die vier Finalisten ihre Arbeiten in einer Ausstellung in der Tate Britain in London. (Abb. Ausstellungsplakat)

Pepe der Frosch, Alt Right & Co.
Was Donald Trump mit den "Identitären" zu tun hat
(dra) - Der Extremismusexperte Mark Potok sieht Verbindungen zwischen Donald Trump und den "Identitären" in den USA. Die heißen "Alt Right" und stellen seit kurzem Trumps Wahlkampfleiter. Über Figuren wie Pepe den Frosch spreche die Bewegung gezielt junge Menschen an.

Das Kalenderblatt für den
272. Jahrestag bzw. den 736.237. abendländischer Zeitrechnung.









(mbs) - September 2016 in Oberbayern

... und das akustische Kalenderblatt

Bayern 2 + DeutschlandRadio Kultur + Deutsche Welle + WDR

+ Hinweise +
Aktualisierungen: Tagsüber werden die Medienticker-Rubriken je nach Neuigkeitswert aktualisiert.

Folgende Newsletter werden von Rüdiger Dingemann ausgewertet:
bildblog.de (6vor9) + boersenblatt.net (bb) + br-online.de (br) +buchmarkt(bm) + buchmesse.de(bme) + buch-pr.de (bpr) + buchreport.de (brp) + changeX.de (ch)+ chip.de (chp) + cicero.de (ci) +culturmag.de (cm) +computerwoche.de (cw) + derstandard.at(stand) + dradio.de (dr) + dw-world.de (dw) + faz.net (faz) +focus.de (fo) + fr-aktuell.de (fr) + goethe-institut.de(goe) + golem.de (go) +heise.de (he) + heute.de (zdf) + horizont.net (ho) + kress.de+ literaturcafe.de(lc) +literaturkritik.de(ltk) + manager-magazin(mm) + meedia.de (mee) +nachtkritik.de (nt) + netzkritik.de (nk) + new-business.de (nb) + newsroom.de (nr) + perlentaucher.de (pt) + politik-digital.de (pd) + presseportal.de (ots) + pressetext.de (pte) +qantara.de(qan) + satt.org (satt) + spiegel.de (sp) +stern (st) + sueddeutsche.de (sz) + tagesschau.de(ard) +tagesspiegel.de (tag) + tageszeitung.de (taz)+telepolis.de (tp) + textintern.de (tx) + titel-kulturmagazin.net (tm) + umblaetterer.de (um) + welt.de

Das Zitat des Tages lieferte

Honoré de Balzac: "Von Edelfedern, Phrasendreschern und Schmierfinken. Die schrägen Typen der Journaille." Aus dem Französischen & kommentiert von Rudolf von Bitter- S. 84


Für die Richtigkeit der zitierten Newsletter-Meldungen kann keine Gewähr übernommen werden. Das Urheberrecht an den Schlagzeilen der Meldungen liegt bei den jeweiligen Quellen.

Kultiviert werben?
Alle Informationen zum Werbeträger Perlentaucher finden Sie hier
Archiv: Varia