Medienticker

Der gemalte Film

Medien-News + Links + Audios + Videos + Radio + Podcast. Die tägliche Newsletter-Auslese. Von Rüdiger Dingemann
15.12.2017. Aktualisiert: Metadatensammlung: Wegweisendes Urteil gegen den BND - Brief an den WDR-Intendanten: Redakteure sind von ihrem Boss enttäuscht - Filmwirtschaft: Disneys Deal mit "21st Century Fox" - Unesco-Weltbericht: Künstler werden am häufigsten angegriffen - Religion & Kapitalismus: Friedrich Wilhelm Graf über die protestantische Arbeitsethik - Theater-Nachtkritiken aus München - Nein heißt Nein: Theresia Enzensberger über #MeToo - Piketty-Studie: Einkommens-Ungleichheit so groß wie 1913 - Disco als Lebensgefühl: "Saturday Night Fever" wird vierzig.+ Hörfunk-Tipps für das Wochenende.

Heute u. a.

Zitat des Tages
"Es gibt keine unfotogenen Menschen.
Man muss sie nur richtig sehen!
" (Josef Heinrich Darchinger)

+ Aktualisierungen von gestern

Heute u. a.:
Metadatensammlung
Wegweisendes Urteil gegen den BND
(rog) - Der Bundesnachrichtendienst (BND) darf ab sofort keine Verbindungsdaten aus Telefongesprächen von Reporter ohne Grenzen in seinem Metadaten-Analysesystem "VerAS" speichern. Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig gab am Mittwoch (13.12.) einer Klage der Organisation statt. Mit dem Urteil werden dem BND zum ersten Mal seit Jahrzehnten bei der Metadatensammlung Schranken gesetzt.

Brief an den WDR-Intendanten
Redakteure sind von ihrem Boss enttäuscht
(üm) - Seit WDR-Intendant Tom Buhrow vorige Woche verkündet hat, das Internetangebot des Senders stark zu beschneiden, quasi als Weihnachtsgeschenk an die Zeitungsverleger, ist die ARD-Anstalt in Aufruhr. Das belegt auch ein Brief, den die WDR-Redakteursvertretung gestern an den Intendanten geschickt hat. Das Schreiben, das Übermedien vorliegt, wirft die Frage auf, wie viel übrig ist von der "Liebe", die Buhrow nach eigenen Angaben zu seinem Dienstantritt vor vier Jahren mitbringen wollte.

Filmwirtschaft
Disneys Deal mit "21st Century Fox"
(dlfk) - Der Unterhaltungskonzern Walt Disney steht kurz davor, Teile des Medienunternehmens "21st Century Fox" von Rupert Murdoch zu kaufen. Dies sei eine Reaktion auf die digitale Konkurrenz wie Netflix oder Amazon, erklärt Caspar Busse von der "SZ".

Unesco-Weltbericht
Künstler werden am häufigsten angegriffen
(faz) - Musiker, Autoren und andere Künstler werden laut der UN-Kulturorganisation Unesco zunehmend angegriffen. Weltweit seien im vergangenen Jahr 430 Künstlerinnen und Künstler attackiert worden, das sei binnen Jahresfrist ein Plus von über 26 Prozent, teilte die deutsche Unesco-Kommission an diesem Donnerstag in Bonn mit Verweis auf den Unesco-Weltbericht mit

Religion & Kapitalismus
Friedrich Wilhelm Graf über die protestantische Arbeitsethik
(3sat-video) - Der evangelische Theologe Friedrich Wilhelm Graf hat gerade einen Aufsatz geschrieben, für den er über die Verbindung von Kapitalismus und Religion geforscht hat. Mit ihm sprechen wir am Ende der Reformationsjubiläums über die Wurzeln des Kapitalismus, die protestantische Arbeitsethik, die Rolle von Martin Luther und die Verbindung von Religion und Kapitalismus allgemein.

Realität in irrealen Zeiten
Thomas Hettche über den Wert von Literatur
(dlfk) - Warum ein Buch Lesen ein Stück Freiheit ist - Für Hettche ist Literatur eine Form der Freiheit, "wenn Text und Leser in ein intimes Verhältnis treten". Dass ein Mensch mit einem Buch in eine fremde Welt gelangen kann, sei das "Zündungserlebnis der Aufklärung, was uns bleibt als utopische Erfahrung". - mehr über seine Bücher in der Bücherschau

Piketty-Studie
Einkommens-Ungleichheit in Deutschland so groß wie 1913
(zeit) - - Die Ungleichheit zwischen Gutverdienern und Einkommensschwachen in Deutschland ist laut einer Studie ähnlich groß wie vor einem Jahrhundert. - Im Jahr 2013 kamen die 10 Prozent Bestverdiener auf 40 Prozent des Gesamteinkommens, die untere Hälfte der Bevölkerung dagegen nur auf 17 Prozent - das ist das gleiche Gefälle wie im Jahr 1913, wie aus einer Untersuchung von Forschern um den französischen Ökonomen Thomas Piketty hervorgeht.

+ Intervention
Warum erst so spät?
(pt) - Wieso wurde dieser islamistische Anschlag nicht verhindert, wieso der Typ nicht festgenommen oder abgeschoben, wieso der Platz überhaupt nicht gesichert, warum wurden die Opfer nicht benannt und ausreichend entschädigt? Ein paar einfache Fragen zum Berliner Anschlag vor einem Jahr - Fragen, die ich hier schon vor einem Jahr stellte. Von Eva Quistorp.

+ Theater-Nachtkritiken
Porno auf Distanz
"Red Pieces" in München
(nt) Mette Ingvartsen befragt und verfremdet in der Volksbühne mit "21 pornographies" und "to come (extended)" Körperlichkeit, Sexualität und Pornografie
Bock auf Eltern-Feeling
"Children of Tomorrow" in München
(nt) Tina Müller und Corinne Maier zeigen im Volkstheater ein klug pointiertes Stück über den Stressbetrieb Familie

Liebe Leserin, lieber Leser,
Vielleicht haben Sie sich auch schon gefragt, wie es der Perlentaucher schafft, allein von Werbung zu leben? Eben weil es auch Sie gibt. Wir wollen uns nicht hinter Bezahlmauern verschanzen. Aber wir freuen uns, wenn Sie unsere Leistung freiwillig honorieren möchten. + Sie helfen uns auch, wenn Sie Ihre Bücher mit buecher.de in unserem Shop bestellen. Ideen für Buchgeschenke finden Sie hier. - Herzlich, Ihre Perlentaucher

Videos
Lesungen
Die Autoren-Plattform zehnseiten.de

Literaturmagazin
Die ganze Welt in Marbach
(dlfk) - Gespräch mit der neuen Leiterin des Marbacher Literaturarchivs ab 2019 Sandra Richter - u.a. auch über die Buch "Eine Weltgeschichte der deutschsprachigen Literatur"
"Seit ihren Anfängen gehören Literatur und Globalisierung zusammen. Denn durch Autoren und Reisende, durch Weitererzähltes und Übersetztes beeinflussen sich Literaturen in vielen Dimensionen. Dieser Prozess hat sich seit der Moderne beschleunigt und intensiviert. Heute bündelt sich die Vielfalt von Lebenserfahrung, Lebensentwürfen und literarischen Traditionen in Werken, die in mehreren Kulturen wurzeln. Und doch wird Literaturgeschichte als Nationalgeschichte geschrieben. Die Literaturwissenschaftlerin Sandra Richter hingegen erzählt die Geschichte deutschsprachiger Literatur erstmals als Weltgeschichte und macht die unterschiedlichen Einflussfaktoren in den jeweiligen Epochen transparent - von den mittelalterlichen Minnesängern bis hin zu deutschen Nobelpreisträgern wie Herta Müller. Eine spannende Erkundung durch mehr als ein Jahrtausend Dichtung."
(Klappentext) -

"Loving Vincent"

Der gemalte Film
(3sat-video) - Die ausgebildete Malerin Dorota Kobiela und ihr Partner, der Filmproduzent Hugh Welchman, lassen in ihrem aktuellen Kinowerk "Loving Vincent" Malerei und Film zu einer magischen Animation verschmelzen. Die Geschichte handelt vom letzten Lebensjahr des Malers Vincent van Gogh. Das Besondere: Die 65.000 Einzelframes des Trickfilms sind allesamt in Öl gemalt, und erst noch konsequent im unverwechselbaren Van-Gogh-Stil. 125 Maler haben jahrelang daran gearbeitet. Ein berauschendes Kinoerlebnis. Die Macher erzählen, wie es dazu kam.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Der tägliche Medien-Donald
"Kennen Sie das Gesetz nicht?!"
CNN-Journalist grillt Roy-Moore-Sprecher nach Bibel-Fauxpas
(3sat) - Niederlage für die Republikaner: Der erzkonservative Politiker Roy Moore hat am Dienstagabend die Senatoren-Wahl in Alabama gegen den Demokraten Doug Jones verloren. Noch vor der Verkündung des Wahlergebnisses gab Moores Sprecher dem US-Nachrichtensender ein Interview - und blamierte sich darin mit der falschen Behauptung, in den USA müssten gewählte Vertreter bei Amtsantritt auf die Bibel schwören.

Sexismus-Debatte
"Feminismus" ist Wort des Jahres in den USA
(dlfk) - Der Wörterbuch-Verlag Merriam-Webster erklärte, Feminismus habe 2017 zu den Begriffen gezählt, die am häufigsten online nachgeschlagen worden seien. Im Vergleich zum Vorjahr sei die Zahl der Aufrufe um 70 Prozent gestiegen.


Und die offiziellen White-House-Verlautbarungen




xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Nein heißt Nein
Theresia Enzensberge über #MeToo 
(3sat-video) Seitdem Hollywood-Filmmogul Harvey Weinstein sich mit Missbrauchs- und Vergewaltigungsvorwürfen konfrontiert sieht, kommen fast täglich neue Anschuldigungen von Frauen wie Männern aus der Kulturbranche ans Licht. Unter dem #MeToo trauen sich seitdem viele, ihre eigenen Erfahrungen zu teilen. Doch zurück bleibt ein Gefühl, dies sei erst die Spitze des Eisbergs. In Deutschland wird die #MeToo-Debatte derzeit noch recht verhalten geführt. Ein Gespräch mit mit der Schriftstellerin Theresia Enzensberger. In ihrem Debütroman "Blaupause" (2017) hat sie sich mit dem versteckten Sexismus der Bauhaus-Schule von Walter Gropius beschäftigt.

Disco als Lebensgefühl
"Saturday Night Fever" wird 40
(dlfk) - Gestern vor 40 Jahren fand in Los Angeles die Premiere eines billig gedrehten Films statt, der zum Welthit wurde. In "Saturday Night Fever" tanzte John Travolta wie ein Gott. Damals wurde Tanzen wichtiger als eine politische Meinung und Disco zu einer Lebenseinstellung. Von Laf Überland




Archiv: Heute u. a.

Hör- und TV-Tipps

Hör-Tipps für das Wochenende
ausgewählt von radio.friendsofalan.de
Die Radiotipps in der Übersicht für alle Kultursendungen

... am Samstag, 16.12.2017

Musiktipp I
19.04 Uhr - HR 2 - Live Jazz
Julia Hülsmann Oktett - Songs For Double Trio And Three Voices  - 15. Darmstädter Jazzforum 2017: Jazz@100

Felicia's song from Julia Hülsmann on Vimeo.



Musiktipp II
22.05 Uhr - Bremen 2 - Sounds in concert
"Takuya Kuroda & Band" - Konzertmitschnitt vom 29. August 2017, BLG-Forum, Bremem


Musiktipp III
22.04 Uhr - WDR 3 - Open Sounds
Studio Elektronische Musik -"Szene [56]: Frankfurt/Main" Von Michael Rebhahn


Hörtipp I
18.05 Uhr - Deutschlandfunk Kultur - Feature
"Wahnsinn Familie!" - Von Stella Luncke und Josef Maria Schäfers Regie und Ton: die Autoren

Hörtipp II
20.05 Uhr - Deutschlandfunk - Hörspiel
November 1918 - Eine deutsche Revolution (2/3) "Verratenes Volk" Von Alfred Döblin
Komposition: Martina Eisenreich  Bearbeitung und Regie: Norbert Schaeffer


Hörtipp III
20.00 Uhr - SRF 2 - Hörspiel
"Ein Tag wie sonst. Ich begegne meiner Frau" von Heinrich Böll

Hörtipp IV
ca. 21.10 Uhr - Deutschlandfunk - Moments in time
"November ´68 in Rock & Jazz (2/3)" von Karl Lippegaus

Hörtipp V
23.05 Uhr - Deutschlandfunk - Lange Nacht
"Auf der Suche nach einer bewohnbaren Sprache in einem bewohnbaren Land" -Die Lange Nacht zum 100. Geburtstag von Heinrich Böll

... am Sonntag, 17.12.2017

Musiktipp I
15.05 Uhr - Deutschlandfunk - Rock et cetera"
Gospel-Rock für Gläubige und Ungläubige: Michelle David & The Gospel Sessions


Musiktipp II
20.03 Uhr - Deutschlandfunk Kultur - Konzert
"Begegnungshaus Brno" Aufzeichnung vom 24.11.2017
Werke von Toshio Hosokawa, Bernd Alois Zimmermann und Joseph Haydn



Musiktipp III
23.04 Uhr - WDR 3 - Studio Neue Musik
"Böll zum Hundertsten: Herzkammern Kölns" Von Max Nyffeler


Hörtipp I
14.04 Uhr - RBB kulturradio - Feature
"Ich war doch mal berühmt, ich war sogar berüchtigt."  - Ein Portrait über Wolfgang Neuss Von Inge Braun und Helmut Huber

Hörtipp II
15.04 Uhr - WDR 3 - Kulturfeature "Heinrich Böll"
"Das Gewissen der Literatur" - Von Thomas von Steinaecker Aufnahme des WDR 2017

Hörtipp III
17.06 Uhr - srf - Hörspiel
"Nicht nur zur Weihnachtszeit" von Heinrich Böll

Hörtipp IV
18.30 Uhr - Deutschlandfunk - Hörspiel"
"Jane Eyre (1/3) " Von Charlotte Brontë

Hörtipp V
20.05 Uhr - Deutschlandfunk - Freistil
"Klick, Klick, Klack - Leben mit Automaten" Von Andi Hörmann Regie: Uta Reitz Produktion: Dlf 2017

Hörtipp VI
23.00 Uhr - Ö1 - Weites Land - Live
Radioperformance von Elisabeth Schimana - "Weites Land für binaurales Radio" Episode 2 Waldrauschen

& mehr Hörfunktipps hier

SWR2 Literatur-Hörtipps










Buch+Blattmacher-News

Altpapier
Medien-Watchblog
(mdr) - Die Kolumne wird von Montag bis Freitag am späten Vormittag vom MDR publiziert ...

Medienauslese
Netzparteilichkeit, Schlapphut, WDR
(6vor9) - von Lorenz Meyer
1. US-Netzneutralität(netzpolitik)
2. BND (reporter-ohne-grenzen.)
3. WDR-Redakteure (uebermedien)
4. Storify macht dicht und löscht alles (schmalenstroer)
5. Position beziehen (verlagegegenrecht)
6. Jahresrückblick (trends.google)

Presseschau im Hörfunk
vom 15. Dezember, 2017,  07:05 Uhr
(dlf) - Kommentiert werden die Insolvenz der Fluggesellschaft Niki und Russlands Präsident Putin. Im Mittelpunkt steht die Flüchtlingspolitik der EU.
(dlfk-audio) - durchgeblättert
Die Titelseiten am Donnerstag






















Weitere Kulturnachrichten
(wdr) + (dra) für den 15.12.2017

Vor 80 Jahren geboren
Erinnerung an den Dichter Robert Gernhardt
(dlfk) - Der Dichter und Zeichner Robert Gernhardt wäre an diesem 13. Dezember 80 Jahre alt geworden
An den im Jahr 2006 verstorbenen Künstler erinnert eine neue Ausstellung des Museums "Caricatura" in Frankfurt am Main. Sie wird an diesem Donnerstag eröffnet und zeigt Bildergeschichten, Cartoons und Illustrationen aus seinen Büchern sowie Gedichte, die man auch hören kann. Gernhardt arbeitete für die Satire-Zeitschrift "Pardon" und gründete später die "Titanic" mit.

"Gehen ganz heftig davon aus, dass es weitergeht"
Eulenspiegel-Verlagsgruppe meldet vorläufige Insolvenz an
(bb) - Der "Tagesspiegel" berichtet heute über die vorläufige Insolvenz der Eulenspiegel Verlagsgruppe. Wir gehen ganz heftig davon aus, dass es weitergeht", so Verleger Matthias Oehme gegenüber der Zeitung. Mehr Informationen in Kürze.

Richard Brox
Ein Leben als Obdachloser
(3sat-video) - Richard Brox hat keine Wohnung. Vor 53 Jahren kam er in Mannheim zur Welt und lebt seit drei Jahrzehnten auf der Straße. Bundesweit bekannt wurde er mit einer Website, auf der er seine Erfahrungen teilt, Ratschläge gibt und Kontakte vermittelt. Am 15. Dezember 2017 erscheint seine Autobiografie "Kein Dach über dem Leben". Es ist die Geschichte eines begabten Jungen, der es trotz aller Widrigkeiten schafft, selbstbestimmt zu leben.

Heinrich Böll & seine Geburtsstadt
"Köln liegt da, wo ich die Unbekannten kenne"
(dlfk)- Vor 100 Jahren wurde Heinrich Böll in Köln geboren. Für den Schriftsteller war sie die Stadt der alten Gesichter. An der Seite seines Sohnes René Böll erkunden wir die Heimat des Literaturnobelpreisträgers.

Marx-Engels-Gesamtausgabe
Keine Bibel für die Weltrevolution
(dlf) - Anmerkungen, Überkritzelungen und an manchem Papier hat schon die Maus genagt. Die Edition der Schriften von Karl Marx und Friedrich Engels ist ein Mega-Projekt - allerdings mit eindeutigen wissenschaftlichen Befund: Eine neue Theorie wollten die beiden nie schaffen. Ihnen ging es um Kritik an den zu ihrer Zeit bekannten Philosophien.

Der sanfte Rebell
Neue Bücher von Didier Eribon
(dlf) - Innerhalb weniger Wochen erschienen gleich zwei neue Bücher von Didier Eribon: "Gesellschaft als Urteil" - der Nachfolger seines Bestsellers "Rückkehr nach Reims" - und "Der Psychoanalyse entkommen". In beiden Büchern fordert er eine Analyse der Herrschaftsverhältnisse, um soziale und sexuelle Gerechtigkeit herzustellen. Dabei erfüllt er dies selbst nur bedingt.


Didier Eribon:"Gesellschaft und Urteil - Klassen, Identitäten, Wege"
Aus dem Französischen von Tobias Haberkorn, edition suhrkamp 2017, 320 Seiten. 18 Euro

Didier Eribon: "Der Psychoanalyse entkommen"
Aus dem Französischen von Brita Pohl. Verlag Turia + Kant, Wien - Berlin 2017, 136 Seiten. 17 Euro




Leipzig
Digitale Bibliothek für arabische Literaturgeschichte
(dlfk) - Mit dem Großprojekt "Bibliotheca Arabica" wollen die Sächsische Akademie der Wissenschaften und die Uni Leipzig Wissenslücken schließen.



Neues auf




--- und in eigener Sache
Kaufen Sie alle Ihre Bücher über perlentaucher.de!
Wenn Sie über uns bestellen, helfen Sie uns, Ihnen unseren Service anzubieten.

Liebe Leserin, lieber Leser,
vielleicht haben Sie sich auch schon gefragt, wie es der Perlentaucher schafft, allein von Werbung zu leben? Eben weil es auch Sie gibt. Wir wollen uns nicht hinter Bezahlmauern verschanzen. Aber wir freuen uns, wenn Sie unsere Leistung freiwillig honorieren möchten. + Sie helfen uns auch, wenn Sie Ihre Bücher mit buecher.de in unserem Shop bestellen. Ideen für Buchgeschenke finden Sie hier. - Herzlich, Ihre Perlentaucher

+ Bestenlisten im Dezember 2017
Wie entsteht die Bestsellerliste?
(abbl) - Die Verkaufs-Hitparade der Bücherist schon seit Langem Orientierungshilfe und Erfolgsgarant. Die exakte Wahrheit erzählt sie trotzdem nicht immer. Von Thomas Andre
Verlagen zahlen nicht für die
Verwendung der "Spiegel"-Bestseller-Logos
(bb) - "Wir bezahlen nicht": Der "Spiegel" will ab Januar 2018 Geld für die Nutzung seiner Bestseller-Logos haben. Aber wie es aussieht, hat er die Rechnung ohne die Buchverlage gemacht. TORSTEN CASIMIR

SWR-Bestenliste
1. DANIEL KEHLMANN: Tyll
2. LYDIA DAVIS: Samuel Johnson ist ungehalten
3. PÉTER NÁDAS: Aufleuchtende Details
4. LEÏLA SLIMANI: Dann schlaf auch du
5. IWAN TURGENJEW: Väter und Söhne
6. YAN LIANKE: Die vier Bücher
7. OLGA FLOR: Klartraum
8. DURS GRÜNBEIN: Zündkerzen
9. EDMOND & JULES DE GONCOURT: Manette Salomon
10. UNMÖGLICH LIEBE. Die Kunst des Minnesangs in neuen Übertragungen

Krimi-Bestenliste











(FAS, Dlfk) - Die 10 besten Krimis im Dezember
FAS. und Deutschlandfunk Kultur präsentieren die besten Krimis: Im Dezember wird in Finnland, Rumänien und Alabama gemordet, und fünf deutsche Autoren finden sich unter den Top Ten.
Krimi-Empfehlungen des Jahres
(faz) - Verbrechen und andere Kleinigkeiten
----------------------------------------------------------

Kulturnews
(dra-audio) - 15.12.2017
Anzeige

Veranstaltungshinweise

Veranstaltungen ab Dezember 2017
(gue) - Mit über 200 Autoren &  450 Veranstaltungen


14.02.
20:15 Uhr | Marburg
Ulla Hahns "Wir werden erwartet"

Termine
Buchpräsentation & Lesungen
20.02. | 19:30 Uhr | Stuttgart
01.03. | 19:30 Uhr | Essen





9.3.
Heidelberg, DAI, 20 Uhr (zus. mit J.P. Reemtsma)
Weitere
Veranstaltungen
mit dem Übersetzer Kurt Steinmann: Seine "Versübertragung überzeugt durch Exaktheit, Frische und Musikalität." (Manfred Papst, NZZ am Sonntag, über die "Odyssee")






    +++ Ausstellungen +++


Bis 07.01.18
Der Chronist des Jahrhunderts
& sein Lebenswerk
Das Museum Folkwang zeigt erstmals eine große Ausstellung über sein umfangreiche Werk.
+ Kluge im Museum Folkwang
(WDR 3-audio) - Über die Ausstellung brichtet Andrej Klahn (09.20 Min)

Bis 25.03.18
Vienna calling
"Ganz Wien. Eine Pop-Tour"

(dlfk) - Die Ausstellung  zeigt 60 Jahre Popgeschichte der österreichischen Hauptstadt. Von Falco bis zu aktuellen Musikgruppen wie Gustav, Bilderbuch - oder Wanda. Deren Entdecker und Ex-Manager, Stefan Redelsteiner, hat das Museum Wien besucht - und sich selbst als Ausstellungsstück wiedergefunden.

IT-News

Streaming
Zerhackte Worte, massive Beats
(dlfk) - Hauptsache Aufmerksamkeit - wer es als Künstler nicht schafft, innerhalb von 30 Sekunden zu überzeugen, wird weggeklickt und bekommt kein Geld. Streamingdienste verändern unsere Hörgewohnheiten und damit auch unsere Musikkultur. Und der Markt wächst.

Archiv: IT-News

Medien-Personal

"Schwänzen Sie ein Meeting!"
Mehr schaffen, weniger stressen
(bb) - Stress ist das neue Statussymbol, hat der Arbeitspsychologe Tony Crabbe festgestellt. Wir haben alle viel zu tun - doch statt die wirklich wichtigen Eisen anzupacken, betäuben wir uns mit Tätigkeiten, die uns beschäftigt halten, aber auf Dauer kaputt machen.

TV/Radio, Film + Musik-News

Disco als Lebensgefühl
"Saturday Night Fever" wird 40
(dlfk) - Gestern vor 40 Jahren fand in Los Angeles die Premiere eines billig gedrehten Films statt, der zum Welthit wurde. In "Saturday Night Fever" tanzte John Travolta wie ein Gott. Damals wurde Tanzen wichtiger als eine politische Meinung und Disco zu einer Lebenseinstellung. Von Laf Überland


+ ARD+ZDF
Konzept für Olympia-Übertragung
(nb) - Die Olympischen Winterspiele werfen ihre Schatten voraus: ARD und ZDF haben nun bekanntgegeben, wie die Übertragungen des Events ablaufen werden. Für die Berichterstattung von den Wettbewerben im südkoreanischen Pyeongchang ist vom 9. bis zum 25. Februar 2018 eine tägliche Programmstrecke von zirka 1.00 Uhr bis in den späten Nachmittag eingeplant. Insgesamt sind rund 230 Stunden Olympia-Sport im Programm enthalten. Highlight-Zusammenfassungen sowie Hintergrund- und Rahmenberichterstattung sind dabei noch nicht eingerechnet.

Musik+Literatur-Sendungen im Hörfunk
ausgewählt von radio.friendsofalan.de

Varia























Gericht
Kunstaktivisten-Chef muss Abstand zu Höcke-Haus halten
(3sat) - Im Streit um das Mahnmal im Thüringer Wohnort des AfD-Politikers Björn Höcke gibt es einen Gerichtsentschluss. Demnach darf sich der künstlerische Leiter, Philipp Ruch, des für die Nachbildung des Berliner Holocaust-Mahnmals verantwortlichen Zentrums für Politische Schönheit (ZPS) dem Wohnhaus der Familie Höcke nur noch auf einen halben Kilometer nähern.


Das Kalenderblatt für Donnerstag, den
349. Tag des Jahres oder der 736.680. Tag unserer Zeitrechnung

Oberbayerischer Locus amoenus















(mbs) - In memoriam: Sommer-Idylle 2017
Foto: (c) Lüdde

... und das akustische Kalenderblatt

Bayern 2 + DeutschlandRadio Kultur + Deutsche Welle + WDR

+ Hinweise +
Aktualisierungen: Tagsüber werden die Medienticker-Rubriken je nach Neuigkeitswert aktualisiert.

Folgende Newsletter werden von Rüdiger Dingemann ausgewertet:
bildblog.de (6vor9) + boersenblatt.net (bb) + br-online.de (br) +buchmarkt (bm) + buchmesse.de (bme) + buch-pr.de (bpr) + buchreport.de (brp) + changeX.de (ch)+ chip.de (chp) + cicero.de (ci) + culturmag.de (cm) +computerwoche.de (cw) + derstandard.at(stand) + dradio.de (dr) + dw-world.de (dw) + faz.net (faz) +focus.de (fo) + fr-aktuell.de (fr) + goethe-institut.de(goe) + golem.de (go) +heise.de (he) + heute.de (zdf) + horizont.net (ho) + kress.de+ literaturcafe.de (lc) + literaturkritik.de(ltk) + manager-magazin(mm) + meedia.de (mee) + nachtkritik.de (nt) + netzkritik.de (nk) + new-business.de (nb) + newsroom.de (nr) + perlentaucher.de (pt) + politik-digital.de (pd) + presseportal.de (ots) + pressetext.de (pte) +qantara.de(qan) + satt.org (satt) + spiegel.de (sp) +stern (st) + sueddeutsche.de (sz) + tagesschau.de (ard) + tagesspiegel.de (tag) + tageszeitung.de (taz)+ telepolis.de (tp) + textintern.de (tx) + titel-kulturmagazin.net (tm) + umblaetterer.de (um) + welt.de

Das Zitat des Tages lieferte die Bibliothek der Helmut-Schmidt-Universitaet

Für die Richtigkeit der zitierten Newsletter-Meldungen kann keine Gewähr übernommen werden. Das Urheberrecht an den Schlagzeilen der Meldungen liegt bei den jeweiligen Quellen.

Kultiviert werben?
Alle Informationen zum Werbeträger Perlentaucher finden Sie hier
Archiv: Varia