Medienticker

Kassiber aus dem Gefängnis

Medien-News + Links + Audios + Videos + Radio + Podcast. Die tägliche Newsletter-Auslese. Von Rüdiger Dingemann
30.08.2016. Türkei: Interview mit der inhaftierten Autorin Asli Erdogan - Hauptsache Hashtag: Das ARD-Hauptstadtstudio bloggt & Markus Beckedahl wünscht mehr Mut - Buchkultur: Weniger lesen, dafür doppelt & Lesen als Akt nobler Faulheit - Denk-Räume: Was Heideggers Hütte über den Philosophen verrät - Geschichte endet nicht: Thea Dorn interviewt Martin Walser - Ein Traum für Deutschland: Gespräche mit Marina & Herfried Münkler - Erzähl mir Europa: Leon de Winter & Tahar Ben Jelloun versuchen es + Was steckt hinter dem Hype um Elena Ferrante?

Heute u. a.

Zitat des Tages
"Werk her! Taten her! Mit Geschwätz, mit worten lasse ich mich nich abspeisen." (Johann Michael Moscherosch)

Heute u.a.:
Kassiber aus dem Gefängnis
Die türkische Autorin Asli Erdogan spricht
(nzz) Der Zeitung "Cumhuriyet" gelang es, ein Interview mit der inhaftierten Autorin Asli Erdogan zu führen. Ihre Gesundheit ist angegriffen, und die gegen sie erhobene massive Anklage war ein Schock

Buchkultur
Weniger lesen, dafür doppelt
(nzz) - Wir lesen falsch. Wir lesen zu wenig selektiv und zu wenig gründlich. Wir brauchen einen anderen Umgang mit Lektüre: Plädoyer für eine radikale Buchkur. Von Rolf Dobelli

Geschichte endet nicht
Interview mit Martin Walser
(faz) - Im Gespräch mit Thea Dorn äußert sich Walser zur Vergangenheitsbewältigung nach Auschwitz und der Funktion von Literatur. Ein paar Fragen lässt er unbeantwortet ...
"Es war doch furchtbar schwer"
(welt) - Walser spricht in der ZDF-Reihe "Zeugen des Jahrhunderts" mit Thea Dorn über seine Jugend, das Schreiben und den Holocaust ... gesendet wird das Interview in der Nacht von Sonntag auf Montag, um 0.10 Uhr im ZDF.

Wegbereiter des Modern Jazz
Zum Tod von Rudy van Gelder
(dra) - Wie ein Besessener war Rudy van Gelder auf der Suche nach dem "perfekten Klang" im Modern Jazz. Zahllose Jazz-Klassiker hat van Gelder aufgenommen, darunter John Coltranes "A Love Supreme". Nun ist er im Alter von 91 Jahren gestorben.


Hauptsache Hashtag
Das ARD-Hauptstadtstudio bloggt jetzt
(np) - Markus Beckedahl wünscht mehr Mut - Das ARD-Hauptstadtstudio hat jetzt ein Blog gestartet, um mit neuen Formaten jüngere Menschen für Politik zu interessieren. Bisher wirkt das aber noch altbacken nach Fernsehen, wir wünschen uns mehr Mut zum Experiment im Netz!
Das ARD Hauptstadtstudio Blog

(mee) - das kein Mensch braucht ...

Denk-Räume
Was Heideggers Hütte über den Philosophen verrät
(dra) - In dem Aufsatz "Warum bleiben wir in der Provinz?" begründet Martin Heidegger 1934, warum er die Berufung nach Berlin abgelehnt hat. Im Sinne der NS-Blut-und-Boden-Ideologie schreibt er von der "Bodenständigkeit" seines Denkens - und von seiner Hütte im Schwarzwald. Heute steht diese noch: Ein Besuch von Heideggers Denk- und Schreibort.

Was steckt hinter dem Hype um Elena Ferrante?
(welt) - Ein Gespenst geht um in der Literatur: Auf einmal wird mehr über Autoren geredet als über Bücher. Und das sogar, wenn keiner ihre Identität kennt. Elena Ferrante treibt das Spiel auf die Spitze. Von Hannah Lühmann
Neapel liegt nicht für alle am Meer
(nzz) - Das Ferrante-Fieber grassiert schon länger, in Italien natürlich, aber auch in angelsächsischen Landen. Nun erscheint Band eins der Tetralogie über Leben, Lieben und Leiden zweier Freundinnen bei uns.
Im Rione herrscht das Gesetz der Straße
(faz) - Wer steckt hinter Elena Ferrante? Ihr jetzt auf Deutsch gedrucktes Buch "Meine geniale Freundin" ist der Auftakt einer großen neapolitanischen Saga, die sich von den Fünfzigern bis in die Gegenwart zieht. Von Sandra Kegel
Ein ungeschönter Blick in den Spiegel
(dra) - In Italien ist dieses Buch Kult: "Meine geniale Freundin" ist der erste Teil einer vierteiligen Saga um die Freundinnen Lila und Elena im Neapel der Nachkriegszeit. Eine Geschichte über alltägliche Gewalt und Versuche, das Kriegstrauma zu überwinden
"Die Erzählstimme gehört ganz sicher einer Frau"
(dra) - Seit Wochen wird in den Medien über eine Neuerscheinung gesprochen. Der Roman "Meine geniale Freundin" war in Italien und den USA bereits ein großer Erfolg - und das völlig zu Recht, meint Kritikerin Maike Albath ... - (s. a. die Bücherschau)

... und ein Reader für Leser




Unterstützen Sie den Perlentaucher
Der Perlentaucher bietet seinen Service für die Leser kostenlos und möchte dabei bleiben. Falls Sie uns unterstützen mögen - regelmäßig oder einmalig - freuen wir uns! Hier finden Sie verschiedene Möglichkeiten.

Ein Traum für Deutschland
Gespräch mit Marina und Herfried Münkler
(faz) - Hat die Flüchtlingsdebatte die Wirkung eines nationalen Jungbrunnens? Das Buch "Die neuen Deutschen" erzählt von einem Land, das seine besten Zeiten noch vor sich hat.
Einwanderung sichert Wohlstand
(dra) - Die Debatte über die Integration von Flüchtlingen in Deutschland ist wieder im Gang. Warum wir die Einwanderer dringend brauchen, rechnet der Politikwissenschaftler Münkler von der Berliner Humboldt-Universität vor - ein Gespräch.
Kulturzeit-Gespräch
(3sat-video) - Wer deutsch ist oder wie man deutsch ist, darüber wird seit Jahrhunderten gestritten. Marina & Herfried Münkler haben nun das Buch "Die neuen Deutschen" geschrieben (08:22 Min) - s. a.  Bücherschau

Erzähl mir Europa
Leon de Winter &  Tahar Ben Jelloun
(3sat) - Auf der Suche nach einer gemeinsamen Zukunft
... Niederlande / Frankreich
Rechtsruck in Europa
(dra) - In Frankreich feiert der Front National Wahlerfolge, in Deutschland die AfD. Die westlichen Demokratien geraten zunehmend unter Druck durch Rechtspopulisten. Der Historiker Andreas Wirsching spricht von einem Alarmzustand und fordert die deutsche Politik zu einer differenzierten Debatte auf.
Ex-Politiker Wolfgang Clement
"Große Verlage müssten den Ehrgeiz haben,
(mee) - eine wirkliche europäische Zeitung herauszubringen"

Nachruf
Gene Wilder gestorben
(dra) - "Frankenstein Junior", "Charlie und die Schokoladenfabrik", "Die Glücksritter": Schräge Rollen in skurrilen Komödien machten Gene Wilder berühmt. Nun trauert die Filmwelt um den Komiker.


Hör+TV-Tipps für den Abend
Musiktipp I für den Abend

21.05 Uhr - Deutschlandfunk Jazz Live
"Gerald Clayton Trio" Aufnahme vom 25.5.16

Musiktipp II für den Abend
23.30 Uhr - ARD Radiofestival / Jazz "30 Jahre Stadtgarten Köln"
John Scofield, Django Bates, Steve Khan &  Brecker Brothers

+ siehe mehr TV/Radio

Veranstaltungen im August 2016
(gue) - Mit über 100 Autoren & 300 Terminen

Online-Perspektiven
(rd) - Allerlei
Archiv: Heute u. a.

Buch+Blattmacher-News

Das Altpapier
(ev) - am heutigen Dienstag

Medienauslese
Lokaljournalismus, Propaganda, Topmodel
(6v9) - von Lorenz Meyer
1. Lokaljournalismus (cj.de)
2. Das ARD-Hauptstadtstudio bloggt jetzt (netzpolitik)
3. Verleger-Leistungsschutzrecht (mobilegeeks)
4. Ex-Politiker Wolfgang Clement (meedia)
5. Aber sie nennen sich Journalisten (taz)
6. Das Leben nach GNTM (sz-magazin)

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU
Am liebsten schütteln oder ohrfeigen
Die taz schärft auf dem Berliner Atonal-Festival ihre Sinne. In der FAZ erzählt der Dirigent John Wilson, wie er Sekunde für Sekunde die alten MGM-Musicals rekonstruiert.  Die SZ vertieft sich in die Lyrik, Mystik und Logik des Ramon Llull. Außerdem plädiert sie gegen eine schweigende Indifferenz im Konzertsaal. Guardian und Variety bringen erste Nachrufe auf Gene Wilder.

9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU
Das unverhüllte Angesicht
Im Perlentaucher warnt Martin Vogel, dass sich das Deutsche Patentamt der Beihilfe schuldig macht, falls es Rechtswidrigkeiten durch die VG Wort durchwinkt. Im Guardian untersucht Nick Cohen die Auswirkungen der sozialen Medien auf die Öffentlichkeit. Zeit online rätselt, was Thomas de Maizière von der Verschlüsselung will und was nicht. Netzpolitik warnt: Heute wird in Europa über die Netzneutralität entschieden. Die NZZ zeigt Gesicht.

Weitere Kulturnachrichten
(wdr) + (dra) für den 30. August 2016

Aus den Feuilletons
Chatbots mischen im US-Wahlkampf mit
(dra) - Die "FAZ" widmet sich der Internetkommunikation rund um die US-Präsidentschaftswahlen und blickt ein wenig genauer auf die Online-Gefolgschaft von Donald Trump: Es wimmelt dort offenbar von Fake-Accounts und Bots. Von Hans von Trotha

Zum Tod von Michel Butor
Lesen als Akt nobler Faulheit
(faz) Literatur war das Terrain, auf dem er seinen intellektuellen Spieltrieb auslebte: Michel Butor war der jüngste und einer der radikalsten Vertreter des Nouveau Roman - jetzt ist der Vielgeehrte im Alter von 89 Jahren gestorben. Von Niklas Bender
In den Labyrinthen der Zeit
(tages) Der letzte Held des Nouveau Roman: zum Tod des französischen Schriftstellers Michel Butor. von Gregor Dotzauer
Mit seinem Tod ist die Moderne Geschichte
(welt) - Er war noch übriggeblieben. Jetzt ist Michel Butor, der letzte Vertreter des "Nouveau Roman", kurz vor seinem 90. Geburtstag gestorben. Kursbücher und Kartenwerke waren sein literarisches Vorbild.
Alles musste neu sein
(zeit) - Mit Michel Butor ist der letzte berühmte Vertreter des Nouveau Roman gestorben. Frankreichs Präsident würdigte ihn als "großen Erforscher der Literatur".

Essay
An das Deutsche Patentamt
(pt) - Für den 10. September hat die VG Wort eine Mitgliederversammlung einberufen, um mit den Folgen des BGH-Urteils gegen ihre Ausschüttungspraxis zurechtzukommen: Durch den Prozess, den der Autor und Jurist Martin Vogel durch alle Instanzen gegen die Verwertungsgesellschaft gewonnen hat, ist nun endgültig klar, dass sie allein den Urhebern verpflichtet ist. Die Frage ist nun, wie die Urheber für Ausschüttungen, die unrechtmäßig an Verleger gingen, entschädigt werden. Vogel fürchtet neue Rechtsverstöße bei der Mitgliederversammlung und warnt die Aufsichtsbehörde der VG Wort in zwei eindringlichen offenen Briefen, dass sie sich der Beihilfe schuldig macht, falls sie nicht einschreitet. Von Martin Vogel

+ Literatur online
Frankfurter Anthologie
Anne Sextons "Die Abtreibung"
(faz) - Die Autorin wurde in den fünfziger Jahren als Vertreterin der "Confessionalism"-Schule bekannt, der es um die unmittelbare Darstellung eigener Erfahrungen ging. Einzigartig ist ihre Gestaltung eines sonst verschwiegenen Themas. Von Ruth Klüger

Neues auf




--- und in eigener Sache
Kaufen Sie alle Ihre Bücher über perlentaucher.de!
Wenn Sie über uns bestellen, helfen Sie uns, Ihnen unseren Service anzubieten.

+ Bücherschau
Die Pflanze als idealer Antiheld
(pt) - Die SZ schaut mit Han Kangs "Vegetarierin" in patriarchalische Abgründe und findet den weiblichen Bartleby. Mit Jean-Max Colard träumt sie Kunstkritiken und überführt den Traum ins Transitive. Und bei Marina und Herfried Münkler lernt sie "Die neuen Deutschen" kennen. Die FAZ bespricht Hörbücher: Dass man Tom Jones auch ganz gut ohne Musik zuhören kann, zeigt ihr dessen Autobiografie. Mit Morten A. Stroksnes fängt sie ein Jahr den Eishai im Nordmeer und erfährt, wie unheimlich es unter Wasser ist.

+ Neues auf faustkultur.de
Die katholische Kirche betrachtet
(fk) - die lokale Bevölkerung als gente sin razón - Entrechtung via Rechtsprechung. Aus einer Verbindung zwischen einheimisch und afrikanisch geht der "Zambo", aus der Verbindung von spanisch-indigen und indigen-indigen ein "Coyote" hervor. "Blutreinheit" ist ein spanischer Leitbegriff. Die Vergewaltiger verachten die Kinder der Vergewaltigten.
Bodo Kirchhoffs neues Buch ist ein Roman,

(fk) - der sich als Novelle präsentiert. Bei "Widerfahrnis" handelt es sich um eine Liebesgeschichte, die nach nur wenigen Seiten an Fahrt gewinnt. Es ist eines der besten Bücher, die Bodo Kirchhoff je geschrieben hat, meint Martin Lüdke.
Auch für 2017 hat der Insel
(fk) - Verlag einen Kalender mit Gedanken, Geschichten und Gedichten Hermann Hesses zusammengestellt. Eine tragische Grundstimmung wird darin angeschlagen, immer wieder zur vollen Tragik entfaltet, ohne die unfreiwillige Komik dabei zu unterschlagen, berichtet Martin Lüdke.

+ Literatur im Hörfunk
Frau entdeckt das Leben neu

Colm Tóibíns "Nora Webster"
(dra) - Colm Tóibín lässt seine Heldin Nora Webster keine großen Abenteuer bestehen. Aber mit der Beschreibung des Alltäglichen zieht Tóibín seine Leser trotzdem in den Bann. Und so folgen sie der jungen Witwe gespannt bei ihren Emanzipationsversuchen in der irischen Provinz.

Kulturtipps
(dra-audio) - 30.08.2016

Spenden
Unterstützen Sie den Perlentaucher
Der Perlentaucher bietet seinen Service für die Leser kostenlos und möchte dabei bleiben. Falls Sie uns unterstützen mögen - regelmäßig oder einmalig - freuen wir uns! Hier finden Sie verschiedene Möglichkeiten. mehr lesen

IT-News

"Tatort"-Faktencheck
Ist künstliche Intelligenz wirklich so schlau?
(sp) - Der aktuelle Stuttgarter "Tatort" spielt in der nahen Zukunft: Eine Software manipuliert Daten und entwickelt ein Eigenleben losgelöst vom Entwickler. Geht das?


Anzeige
Archiv: IT-News

Medien-Personal

Armut in Deutschland
Millionen Familien können sich keinen Urlaub leisten
(sp) - Nicht mal eine einwöchige Urlaubsreise können sich Millionen von Familien in Deutschland leisten, rund 24 Prozent der Kinder und Jugendlichen sind betroffen. Allerdings hat sich die Lage gebessert, anders als im Rest der EU.

TV/Radio, Film + Musik-News

Köthener Bachfesttage
Ein neuer, frischer Blick auf den Meister
(dra) - Am 28. August beginnen in Köthen die Bachfesttage. Folkert Uhde, der neue Festleiter, möchte die Veranstaltung verjüngen: Konzerte an viele kleinen Orten und Experimente mit Bachs Musik. Berührungsängste habe er nicht, sagt Uhde: Die Musik sei so stark, das man viel damit machen könne.

"Tatort" Stuttgart
Homeland Baden-Württemberg
(zeit) - Welcher Affe hat eigentlich diesen "Tatort" geschrieben? Und was hat Lannerts Porsche mit Trump zu tun? Wir erzählen den Sonntagabend-Krimi noch mal neu. Und zwar besser. Von Carolin Ströbele

Hör- & TV-Tipps für den Abend
(mbs) - Kultur im Fernsehen & Musik im Hörfunk ausgewählt vom Radiohoerer

Mehr im Radio ...
Kultur-News und Features / Aktuelles vom Buchmarkt / Lesungen und Hörspiele / Klassik und Jazz - hier das Programm von
Deutsche Welle | Deutschlandfunk | DeutschlandradioKultur | DRS 1 |DRS 2 | br2-Radio | br4-Klassik | EinsLive | hr 2 | Kulturradio rbb | ndr-kultur | Nordwestradio | mdr-Figaro | Ö1 | radiowissen | SR2 KulturRadio | SWR2 | wdr 3 | wdr 5

... und hier im *Livestream
*br2 +*br4 + *dlf +*dra + *draw + *dw + *drs2 + *hr2 + *mdr
+ *ndr-k + *ö1 +*rbb-Kultur + *SR2 + *swr2 + *wdr3
+ JazzAhead im Webradio u.a. von radioduplex

Varia

Der Maler Frans Hals
Den Augenblick erhaschen
(dra) - Würdevoll und stolz - so ließen sich die Niederländer Anfang des 17. Jahrhunderts darstellen. Der Maler Frans Hals brach mit den Konventionen. Statt Posen abzubilden, zeigte er lebendige Wesen, dem Augenblick verhaftet. Vor 350 Jahren starb der niederländische Maler - (Abb.
Frans Hals Museum Haarlem
)

Das Kalenderblatt für den
243. Jahrestag bzw. den 736.208. abendländischer Zeitrechnung.









(mbs) - August 2016 in Oberbayern

... und das akustische Kalenderblatt

Bayern 2 + DeutschlandRadio Kultur + Deutsche Welle + WDR

+ Hinweise +
Aktualisierungen: Tagsüber werden die Medienticker-Rubriken je nach Neuigkeitswert aktualisiert.

Folgende Newsletter werden von Rüdiger Dingemann ausgewertet:
bildblog.de (6vor9) + boersenblatt.net (bb) + br-online.de (br) +buchmarkt(bm) + buchmesse.de(bme) + buch-pr.de (bpr) + buchreport.de (brp) + changeX.de (ch)+ chip.de (chp) + cicero.de (ci) +culturmag.de (cm) +computerwoche.de (cw) + derstandard.at(stand) + dradio.de (dr) + dw-world.de (dw) + faz.net (faz) +focus.de (fo) + fr-aktuell.de (fr) + goethe-institut.de(goe) + golem.de (go) +heise.de (he) + heute.de (zdf) + horizont.net (ho) + kress.de+ literaturcafe.de(lc) +literaturkritik.de(ltk) + manager-magazin(mm) + meedia.de (mee) +nachtkritik.de (nt) + netzkritik.de (nk) + new-business.de (nb) + newsroom.de (nr) + perlentaucher.de (pt) + politik-digital.de (pd) + presseportal.de (ots) + pressetext.de (pte) +qantara.de(qan) + satt.org (satt) + spiegel.de (sp) +stern (st) + sueddeutsche.de (sz) + tagesschau.de(ard) +tagesspiegel.de (tag) + tageszeitung.de (taz)+telepolis.de (tp) + textintern.de (tx) + titel-kulturmagazin.net (tm) + umblaetterer.de (um) + welt.de

Das Zitat des Tages

lieferte
Eduard Engels "Deutsche Stilkunst"
nach der 31. Auflage von 1931.
Mit einem Vorwort bereichert von Stefan Stirnemann
Band 2, Berlin 2016, S. 883.



Für die Richtigkeit der zitierten Newsletter-Meldungen kann keine Gewähr übernommen werden. Das Urheberrecht an den Schlagzeilen der Meldungen liegt bei den jeweiligen Quellen.

Kultiviert werben?
Alle Informationen zum Werbeträger Perlentaucher finden Sie hier
Archiv: Varia