Medienticker

Fürchten Sie sich, aber richtig

Medien-News + Links + Audios + Videos + Radio + Podcast. Die tägliche Newsletter-Auslese. Von Rüdiger Dingemann
04.11.2016. Aktualisiert: Zensurrichter & Verschwörungstheorien: Der fliegende Holländer im Presserecht - Türkei, "alarmierend": Asli Erdogans Brief aus der Haft, der Kolumnist Hikmet Çetinkaya in Haft, Erdoğans großer Egotrip & Springer zieht sich aus Türkei zurück - Digitale Revolution: Anleitung zur Netzangst - Frankreich: Prix Goncourt für Leïla Slimani - Auszeichnung am Samstag: Marcel Beyer erhält den Büchner-Preis + "Besser als eine Psychoanalyse wäre die Revolution": Peter Weiss, der Ästhetiker des Widerstands zum 100.

Heute u. a.

Zitat des Tages
"Musik ist das beste Labsal eines betrübten Menschen."(Martin Luther - s. u.*)

Aktualisiert. + am Samstag

Heute u. a.:
Zensurrichter & Verschwörungstheorien
Der fliegende Holländer im Presserecht
(car) - Notorisch pressefeindliche Zensurrichter sowie die Verschwörungstheorien der Medien - das sind die Antipoden in der aktuellen Debatte um den "fliegenden Gerichtsstand" im Presserecht. Wer diese Diskussion verstehen will, muss sich von solchen Überzeichnungen freimachen. Von Uwe Jürgens

+ Türkei, "alarmierend"
Brief aus Haft
Asli Erdogan fordert Unterstützung Europas
(3sat) - Mehr als zwei Mo nate nach ihrer Verhaftung hat die türkische Schriftstellerin Asli Erdogan in einem Brief an die Deutsche Welle (DW) die "volle Solidarität und Unterstützung" Europas gefordert. "Jede Meinung, die auch nur ein bisschen von der der Herrschenden abweicht, wird gewaltsam unterdrückt", heißt es nach Angaben der DW vom 3. November 2016 in dem Brief aus dem Gefängnis im Istanbuler Stadtteil Bakirköy.
"Pressefreiheit wird mit Füßen getreten"

Springer zieht sich aus Türkei zurück
(mee) - Nach der Verhaftungswelle bei der türkischen Oppositionszeitung Cumhuriyet kritisiert auch Springer-Chef Mathias Döpfner das Vorgehen des türkischen Staatspräsidenten Erdogan. Die Inhaftierungen seien ein krasser Verstoß der Türkei gegen "rechtsstaatliche Prinzipien". Der Berliner Medienkonzern werde deshalb planmäßig seine Beteiligung an der türkischen Dogan TV Holding weiter abbauen.
Kolumnist & Legende in Haft
(taz) - Der 75-jährige Hikmet Çetinkaya berichtet seit Jahrzehnten kritisch über die Gülen-Bewegung. Nun sitzt er in Haft, weil er sie unterstützt haben soll.
"Erdogan hat den Kompass verloren"
(dra) - Mit der Verhaftung führender Politiker der pro-kurdischen Partei HDP hat Präsident Erdogan eine "klare rote Linie" überschritten, meint Özcan Mutlu. Der Grünen-Politiker kritisiert, Kanzlerin Merkel habe viel zu lange zur Entwicklung in der Türkei geschwiegen.
Merkel: Die Lage ist "alarmierend"

(faz) - Kanzlerin Angela Merkel hat in Berlin ihre Kritik an der Türkei nach den jüngsten Verhaftungen von Journalisten verschärft. Diese hätten auch Auswirkungen auf die Beitrittsverhandlungen mit der Europäischen Union.
Erdoğans großer Egotrip
(zeit) - Der türkische Präsident ist geschickt. Auf dem Weg zur unumschränkten Macht paktiert er mit jedem: Millî Görüş, Gülen, Liberale, Kemalisten. Die Opposition merkt nichts. Eine Kolumne von Michael Thumann

Springers Digitalgeschäft
85 Prozent der Werbeerlöse
(nb) - Axel Springer hat seinen Konzernumsatz in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres aufgrund von Entkonsolidierungseffekten nur leicht um 0,6 Prozent auf 2,38 Milliarden Euro erhöht (Vj.: EUR 2.372,7 Mrd.). Bereinigt verbesserten sich die Erlöse um 4,7 Prozent.

Auszeichnung am Samstag
Marcel Beyer erhält den Büchner-Preis

(dra) - Marcel Beyers Gedichte, Romane und Essays sind präzise gearbeitet und speisen sich aus unterschiedlichen (pop-)kulturellen oder literarischen Quellen.
Ein Porträt
(dra-audio) - von Mario Scalla (02:50 Min)
s. a. die Bücherschau

Anleitung zur Netzangst
Fürchten Sie sich, aber richtig
(sp) - Deutschland diskutiert voller Angst über die digitale Revolution. Das wäre nicht schlimm, wenn man sich vor den wahren Gefahren fürchten würde.Eine Kolumne von Sascha Lobo

Anonymous.Kollektiv
Deutschlands größte Hetzseite entarnt
(sz) - Ein Screenshot soll die drei Administratoren der Facebook-Hetzseite Anonymous.Kollektiv zeigen. Darauf sind Nutzer mit den Namen "Mario Roensch" und "Kai Homilius" zu sehen. Homilius ist Verleger des rechten Compact-Magazins und wurde bisher nicht in Zusammenhang mit Anonymous.Kollektiv gebracht. Gegen den Betreiber der mittlerweile gelöschten Facebook-Seite war unter anderem wegen Volksverhetzung ermittelt worden.

Medienprofi der Weltpolitik
Je kritischer, desto besser
(ejo) - Syriens Präsident Assad ist der größte Medienprofi der Weltpolitik - neu mit Schweizer Beteiligung.
Fragen über Fragen
Syrien, Aleppo. Irak, Mosul.
(sper) - Wenn Krieg herrscht, werden Medien hemmungslos, häufig subtil manipuliert. Von allen Kriegsparteien. Vorsicht wäre angesagt.

Literarischer Kanon
Bitte mehr Verbindlichkeit!
(nzz) - Wo zehn Literaturkritiker aufeinandertreffen, kann es gut zwanzig Meinungen geben, die allesamt berechtigt sein mögen. Ein Plädoyer für weniger Stilpluralismus und mehr Verbindlichkeit. von Björn Hayer

Klare Priorisierung der Provenienzforschung fehlt
(dra) - Das neue Humboldt-Forum in Berlin will verantwortungsbewusst und selbstkritisch mit dem kolonialen Erbe umgehen, so die Ankündigung. Dann müsste aber die Provenienzforschung deutlicher priorisiert werden, kritisiert der Politologe Joshua Kwesi Aikins

Saxofonistin Mette Henriette
Improvisierte Klanglandschaften
(dra) - Auf ihrem Ende 2015 erschienenen Debütalbum zeigt sich die norwegische Saxofonistin Mette Henriette als Meisterin der Improvisation. Das Doppelalbum ist voller kurzer Miniaturen, eine Platte mit einem Kammer-Jazz-Trio, eine mit einem 13-köpfigen Ensemble eingespielt.


Frankreich
Prix Goncourt für Leïla Slimani
(sp) - Er ist nur mit zehn Euro dotiert, aber sein Renommee ist groß: Die 35-jährige franko-marokkanische Autorin Leïla Slimani bekommt den Prix Goncourt, die wichtigste Literatur-Auszeichnung Frankreichs. - mehr hier


Der besondere HörTipp
für Sonntag, 00:05 Uhr, Deutschlandradio Kultur
"Besser als eine Psychoanalyse wäre die Revolution"
Peter Weiss, der Ästhetiker des Widerstands
Die "Ästhetik des Widerstands" von Peter Weiss, der am 8. November den 100. Geburtstag feiern würde, erzählt von der Rolle der Kunst im Kampf gegen den Faschismus - und inspiriert noch heute ... Eine s. a. die Bücherschau





Unterstützen Sie den Perlentaucher
Der Perlentaucher bietet seinen Service für die Leser kostenlos und möchte dabei bleiben. Falls Sie uns unterstützen mögen - regelmäßig oder einmalig - freuen wir uns! Hier finden Sie verschiedene Möglichkeiten.

Seelenverwandte

Joshua Redman & Brad Mehldau
(dra) - Vielversprechende Talente und etablierte Jazzgrößen präsentiert das Jazzfest Berlin in seiner 53. Ausgabe. Am zweiten Abend gab es auf der Hauptbühne des Festivals im "Haus der Berliner Festspiele" ein Wiedersehen mit zwei alten Bekannten, die dem Jazzfest, allein von den Namen her, den nötigen Glanz verleihen: Joshua Redman und Brad Mehldau. Außerdem dabei die Pianistin Myra Melford.


+ Hörfunk+TV-Tipps für den Abend
5.11.2016
Musiktipp I
19.05 Uhr - Deutschlandradio Kultur - "Themenabend Musik"
"Von Aas bis Zylinder" Der Schriftsteller, Komponist und Universalgelehrte Hans Jürgen von der Wense


Musiktipp II
20.05 Uhr - ARD-JazzNacht - RBB / Nordwestradio WDR 3
"Jazzfest Berlin 2016 - LIVE"
Nik Bärtsch & hr-Bigband, Jack DeJohnette / Ravi Coltrane / Matt Garrison, Lucia Cadotsch Trio u. a.


Musiktipp II
22.05 Uhr - Deutschlandfunk - "Atelier neuer Musik"
Der Komponist und Pianist Franz Ferdinand August Rieks


Hörtipp I
18.05 Uhr - Deutschlandradio Kultur - "Feature"
"Geschichten vom Verschwinden - lassen" Von Erika Harzer

Hörtipp II
20.05 Uhr - HR 2 - "Hörbuchnacht"
Mit Axel Milberg, Axel Hacke, Leonhard Koppelmann, Heinz Sommer, Johannes Steck, Felix von Manteuffel, Martin Walker u.a.

Hörtipp III
20.05 Uhr - Deutschlandfunk - "Hörspiel des Monats"
"Lila und Fred" frei nach Friedrich Schillers "Kabale und Liebe"

... am Sonntag 6.11.2016
Musiktipp I
19.05 UhrRBB kulturradio -"Jazzfest Berlin 2016 - Live"
Im Abschlusskonzert mit Julia Holter + Steve Lehman + White Desert Orchestra


Musiktipp II
20.05 Uhr - Nordwestradio - in concert
"Empirical"


Musiktipp III
23.03 Uhr - SWR2 - "Musikpassagen"
"Nachruf auf New-Orleans-Legende"Der Komponist, Pianist und Produzent Allen Toussaint


Hörtipp I
14.05 Uhr - HR 2 - "Who the Fuck Is Kafka"
Hörspiel von Lizzie Doron

Hörtipp II
18.05 Uhr - HR 2 - "Jetzt bin ich der Tod geworden, der Zerstörer der Welten"
"Die Erfindung der Atombombe in den USA" Ein Feature von Andreas Horchler

Hörtipp III
20.05 Uhr - Deutschlandfunk - "Freistil"
"Ein Strauß Nilpferde" Die unmögliche Wirklichkeit des Charles Fort
Von Mareike Maage und Dietmar Dath


+ siehe mehr unter TV/Radio

* Luthersprüche
"Musik ist das beste Labsal eines betrübten Menschen." - kommentiert von Hans-Christoph Rademann in der täglichen Hörfunk-Serie "Luther aufs Maul geschaut" von Deutschlandradio Kultur (1:04 Min.)



Veranstaltungen im November 2016
(gue) - Mit über 200 Autoren &  450 Leseterminen

Online-Perspektiven

(rd) - Allerlei
Archiv: Heute u. a.

Buch+Blattmacher-News

Das Altpapier
(ev) - am heutigen Freitag

Medienauslese
Un-Anonymous, Assads Medienstrategie, Griechenbashing
(6v9) - von Lorenz Meyer
1. Hetzseite (sz)
2. Je kritischer (dejo)
3. Journalistenanfrage (landbote)
4. Griechen (oxiblog)
5. Frauen (taz)
6. Familie Schlesinger (rnd)

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU
Poetik des Brechens
04.11.2016.
In der NZZ macht sich Georg Klein mit seinem künftigen Pflegeroboter vertraut. Im Logbuch Suhrkamp analysiert Marie Luise Knott die Wespe in Marcel Beyers Mund. Im Freitext-Blog stellt Senthuran Varatharajah den Dichter Ocean Vuong vor. Der Musikexpress unterhält sich mit Christoph Hochhäusler über das Genrekino in Deutschland. In Spon schildert die Fotografin Regine Schmeken ihre Arbeit über die Tatorte der NSU-Morde. Die nachtkritik applaudiert Laura Linnenbaums Stück "Beate Uwe Uwe Selfie Klick".

9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU
Logik tribaler Zugehörigkeit
04.11.2016.
Nach einer historischen Entscheidung des High Court, der dem britischen Paralement sehr wohl zugesteht, über den Brexit mitzubestimmen, streitet der Guardian über die Frage, ob die Parlamentarier den Brexit noch verhindern sollen. Der amerikanische Wahlkampf spitzt sich in den letzten Tagen mit immer neuen Ungeheuerlichkeiten zu, die die Washington Post resümiert. Libération analysiert das religiöse Element am Rechtspopulismus.

Weitere Kulturnachrichten
(wdr) + (dra) für den 4. November 2016

VDZ-Konflikt eskaliert
Chefs von G+J, Zeit und Spiegel sagen
(mee) - Teilnahme am Publishers' Summit ab

Wie jeder besser schreiben kann
Zeit startet Schule des Schreibens
(mee) - Was Wolf Schneider kann, können die Star-Schreiber der Zeit auch: Interessierten Lesern, professionellen Laien und Profi-Textern beim Verfassen besserer Artikel helfen. Im neuen Seminar "Zeit-Schule des Schreibens" verraten unter anderem Giovanni di Lorenzo, Sabine Rückert, Tanja Stelzer oder auch Harald Martenstein Tipps und Tricks für bessere Formulierungen und flüssigere Artikel. Bei MEEDIA erlauben der Chefredakteur und seine Edelfedern einen ersten Blick in ihren persönlichen Werkzeugkasten.

Auiszeichnungen
Berliner Literaturpreis 2017 an Ilma Rakusa
(bb) - Die Schriftstellerin Ilma Rakusa erhält den mit 30.000 Euro dotierten Berliner Literaturpreis 2017 der Stiftung Preußische Seehandlung. Damit verbunden ist auch eine Gastprofessur an der FU Berlin.
Thaddäus-Troll-Preis-2016
Felicitas Andresen gewinnt mit Hesse-Roman
(bb) - Die Autorin Felicitas Andresen erhält für ihren Roman "Sex mit Hermann Hesse" (Klöpfer & Meyer) den Thaddäus-Troll-Preis 2016. Die Auszeichnung des Förderkreises deutscher Schriftsteller in Baden-Württemberg ist mit 10.000 Euro dotiert.

Droege will 100 Prozent
Anteile bei Weltbild aufgestockt
(bb) - Die Droege Group hat ihren Anteil an Weltbild um 10 Prozent auf 70 Prozent erhöht, wie die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" berichtet. Mittelfristig sollen danach auch die restlichen 30 Prozent übernommen werden

+ Literatur online
Ariadne von Schirach
"Jeder Mensch ist irgendwie komisch"
(sp) - Wer bin ich? Und wie bin ich? Ariadne von Schirach hat ein Buch über Charaktertypen geschrieben und erkannt: unsere Selfie-Kultur ist depressiv. Und jeder einzelne von uns hat eigentlich einen an der Marmel.

Mysterien der Nacht
Henri Thomas "Die Nacht von London"
(nzz) - Ein düsteres Nocturne orchestriert Henri Thomas, der 1993 verstorbene französische Schriftsteller, in diesem Buch. Sein Protagonist, ein Solitär wie der Autor, sucht Klarheit im Dunkeln.

Der Spion im Altersheim
Romandebüt von Frédéric Zwicker
(nzz) - Was bedeutet es, seine Denkfähigkeit zu verlieren? Der Schweizer Autor Frédéric Zwicker erkundet die ferne Welt von Demenzkranken.

In der Provinz stockt der Atem

Reinhard Kaiser-Mühleckers "Fremde Seele, dunkler Wald2
(nzz) - Der österreichische Schriftsteller Reinhard Kaiser-Mühlecker schreibt unermüdlich an der Tradition des Antiheimatromans fort: virtuos, subtil und mit grosser Nüchternheit.


Bücherschau
Beeindruckende Beflissenheit
03.11.2016.
Wilhelm Genazinos Roman "Außer uns spricht niemand über uns" ist vielleicht sein traurigster, meint die FAZ. Mit großem Gewinn liest sie außerdem Iwan Bunins Erzählungen aus dem Jahr 1913. Die SZ freut sich über die "Auto-Biografie und andere Feuilletons" der Bohèmienne Christa Winsloe. Die Zeit reiht "Augustus" unter John Williams' Meisterwerken ein. Mit den Studien von Karlheinz Stierle und Marc Auge lässt sie sich überdies nach Paris entführen.

+ Neues auf faustkultur.de
Von den Dionysischen Dithyramben
(fk) - bis zum Klugeschen Kraftwerk der Gefühle ist es ein kleiner Schritt, aber ein langer Weg. Die Oper hat ihn beharrlich mit ihren Leidenschaften und emotionalen Katastrophen zurückgelegt und fasziniert bis heute. Denn der Gesang in den Opern wirkt unmittelbar aufs Gemüt und schafft ganz persönliche Beziehungen: Andrea Richter sprach anlässlich der Wiederaufnahme von Richard Wagners Lohengrin in der Oper Frankfurt mit Elsa von Brabant - von Frau zu Frau.

Neues auf




--- und in eigener Sache
Kaufen Sie alle Ihre Bücher über perlentaucher.de!
Wenn Sie über uns bestellen, helfen Sie uns, Ihnen unseren Service anzubieten.

+ Literatur im Hörfunk
Protokoll einer Nachkriegsmisere
Ré Soupaults "Katakomben der Seele"
(dra) - Im Herbst 1950 reiste die Französin Ré Soupault durch Westdeutschland und dokumentierte als Reporterin die Flüchtlingskrise. Die gerade gegründete Bundesrepublik hatte zwölf Millionen Ost-Flüchtlinge zu integrieren. Ihr Text ist jetzt auf Deutsch erschienen. - mehr hier

+ Literatur im Fernsehen
Intrigen, Sex & Pontifex
Die Abgründe einer Papstwahl
(srf-video) - Im neuen Roman "Konklave" schildert der britische Bestsellerautor Robert Harris eine von Skandalen, Intrigen und frömmlerischer Falschheit geprägte Papstwahl - durchaus spannend, aber wenig überraschend.

Luther-Biografie
Die Oxford-Historikerin Lyndal Roper
(3sat-video) - schildert in ihrer Die Oxford-Historikerin Lyndal Roper gilt als Expertin für die deutsche Geschichte des 16. Jahrhunderts. In ihrer tiefgehenden Luther-Biografie "Der Mensch Martin Luther: Die Biographie" schildert sie den Reformator einfühlsam als einen Menschen aus Fleisch und Blut. Dafür recherchierte sie lange vor Ort unter anderem in Wittenberg und Eisenach. Roper "bürstet Luther gegen den Strich und legt neue, bislang unerkannte Facetten des großen Reformators frei", urteilt der Kirchenhistoriker Thomas Kaufmann. Ein Interview. - mehr in der Bücherschau

+ Kulturnews
(dra-audio) - 4. November 2016

Spenden
Unterstützen Sie den Perlentaucher
Der Perlentaucher bietet seinen Service für die Leser kostenlos und möchte dabei bleiben. Falls Sie uns unterstützen mögen - regelmäßig oder einmalig - freuen wir uns! Hier finden Sie verschiedene Möglichkeiten. mehr lesen

IT-News

Anzeige
Archiv: IT-News

Medien-Personal

Berlin Verlag
Künftig ohne Verlagsleiter
(bb) - Georg M. Oswald, seit 2013 Verlagsleiter des zum Piper Verlag gehörenden Berlin Verlags, verlässt das Unternehmen. "Es waren drei lehrreiche, spannende und auch wechselvolle Jahre im Berlin Verlag. Ich möchte mich nun jedoch wieder mehr dem eigenen Schreiben widmen", heißt es von ihm zum Abschied.

Arbeitsrecht

Darf der Chef private Paket-Zustellung im Büro verbieten?
(zeit) - Die Kollegen lassen sich oft private Pakete ins Büro zustellen. Als es zu viel wird, verbietet der Chef den Empfang von privater Post im Job ganz. Kann man ihn umstimmen?

TV/Radio, Film + Musik-News

Uraufführung in Schwerin
Brasch-Familie jetzt auch auf der Bühne
(dra) - Die Familie Brasch gehörte zu den interessanten Künstlerfamilien der DDR. Nun ist der Roman "Ab jetzt ist Ruhe" der Berliner Radiomoderatorin Marion Brasch in Schwerin als Theaterstück uraufgeführt worden. Kritiker Michael Laages war bei der Premiere dabei.

TV-Drama
Warum das Fernsehen sterben wird
(wiwo) - Anspruchsvolle Stoffe und Erzählweisen gibt es nur noch bei den Streamingdiensten. Die herkömmlichen Programmsender liefern dagegen niveauloses Bügelfernsehen. Warum nur? Von Oliver Schütte

Zu spät
Schmähgedicht: Erdogan-Anwalt verpasst Frist
(turi2) - TV-Moderator Jan Böhmermann hat wegen seines Schmähgedichts über den türkischen Präsidenten Erdogan keine strafrechtlichen Konsequenzen mehr zu befürchten. Der Grund: Erdogans Rechtsanwalt Michael Hubertus Sprenger hat die Frist verpasst, in der er eine Klage hätte erzwingen müssen. Straftaten wie Beleidigungen, die über Medien begangen werde, verjähren bereits nach sechs Monaten. Die Frist ist Ende Oktober abgelaufen.

+ Neu im Kino
"Die Tänzerin"Tanzen bis zur Erschöpfung
(dra) - Die Amerikanerin Loïe Fuller hat im späten 19. Jahrhundert in Paris den Serpentinentanz erfunden: Die Tänzerin führt dabei große Wellenformen in einem überdimensionalen Seidenkostüm aus. Das Biopic zeigt den Lebensweg der Tänzerin.
Natalie Portmans Rückkehr zu den eigenen Wurzeln
Verfilmung von "Eine Geschichte von Liebe und Finsternis"

(dra) - Viele Filmemacher zeigten Interesse an den Rechten für den Roman "Eine Geschichte von Liebe und Finsternis". Doch der Schriftsteller Amos Oz lehnte stets ab - bis die Schauspielerin Natalie Portman anfragte. Unter einer bestimmten Bedingung erhielt sie dann von Oz die Zusage.

Hör- & TV-Tipps für den Abend
(mbs) - Kultur im Fernsehen & Musik im Hörfunk ausgewählt vom Radiohoerer

Mehr im Radio ...
Kultur-News und Features / Aktuelles vom Buchmarkt / Lesungen und Hörspiele / Klassik und Jazz - hier das Programm von
Deutsche Welle | Deutschlandfunk | DeutschlandradioKultur | DRS 1 |DRS 2 | br2-Radio | br4-Klassik | EinsLive | hr 2 | Kulturradio rbb | ndr-kultur | Nordwestradio | mdr-Figaro | Ö1 | radiowissen | SR2 KulturRadio | SWR2 | wdr 3 | wdr 5

... und hier im *Livestream
*br2 +*br4 + *dlf +*dra + *draw + *dw + *drs2 + *hr2 + *mdr
+ *ndr-k + *ö1 +*rbb-Kultur + *SR2 + *swr2 + *wdr3
+ JazzAhead im Webradio u.a. von radioduplex

Varia

Ökologie
Verzichten oder grün wachsen
(zeit) - Erfordert ökologisches Umsteuern ein Schrumpfen der Wirtschaft oder lässt sich der Wohlstand halten? Die Ökovordenker Erhard Eppler und Nico Paech diskutieren.

Das Kalenderblatt für den
309. Jahrestag bzw. den 736.274. abendländischer Zeitrechnung.









(mbs) - November 2016 in Oberbayern

... und das akustische Kalenderblatt

Bayern 2 + DeutschlandRadio Kultur + Deutsche Welle + WDR

+ Hinweise +
Aktualisierungen: Tagsüber werden die Medienticker-Rubriken je nach Neuigkeitswert aktualisiert.

Folgende Newsletter werden von Rüdiger Dingemann ausgewertet:
bildblog.de (6vor9) + boersenblatt.net (bb) + br-online.de (br) +buchmarkt(bm) + buchmesse.de(bme) + buch-pr.de (bpr) + buchreport.de (brp) + changeX.de (ch)+ chip.de (chp) + cicero.de (ci) +culturmag.de (cm) +computerwoche.de (cw) + derstandard.at(stand) + dradio.de (dr) + dw-world.de (dw) + faz.net (faz) +focus.de (fo) + fr-aktuell.de (fr) + goethe-institut.de(goe) + golem.de (go) +heise.de (he) + heute.de (zdf) + horizont.net (ho) + kress.de+ literaturcafe.de(lc) +literaturkritik.de(ltk) + manager-magazin(mm) + meedia.de (mee) +nachtkritik.de (nt) + netzkritik.de (nk) + new-business.de (nb) + newsroom.de (nr) + perlentaucher.de (pt) + politik-digital.de (pd) + presseportal.de (ots) + pressetext.de (pte) +qantara.de(qan) + satt.org (satt) + spiegel.de (sp) +stern (st) + sueddeutsche.de (sz) + tagesschau.de(ard) +tagesspiegel.de (tag) + tageszeitung.de (taz)+telepolis.de (tp) + textintern.de (tx) + titel-kulturmagazin.net (tm) + umblaetterer.de (um) + welt.de

Das Zitat des Tages lieferte
Deutschlandradio Kultur

Für die Richtigkeit der zitierten Newsletter-Meldungen kann keine Gewähr übernommen werden. Das Urheberrecht an den Schlagzeilen der Meldungen liegt bei den jeweiligen Quellen.

Kultiviert werben?
Alle Informationen zum Werbeträger Perlentaucher finden Sie hier
Archiv: Varia