Medienticker

Zwischen Wachsein & Traum

Medien-News + Links + Audios + Videos + Radio + Podcast. Die tägliche Newsletter-Auslese. Von Rüdiger Dingemann
20.07.2016. Debatte nach Nizza & Türkei: Warum es keinen öffentlich-rechtlichen Nachrichtensender geben wird, weiß Stefan Winterbauer - Der Putsch nach dem Putsch: Tausende Lehrer und Hochschullehrer suspendiert - Gerüchteküche: Alle Informationen schon vor der ersten Eilmeldung - e-Books: 89 Prozent aller Liebesromane - Eva Menasse plädiert dafür, Heimito von Doderer neu zu lesen + TV-Werkstattgespräch mit Richard Ford.

Heute u. a.

Zitat des Tages
"Fremde Wörter verraten entweder Armut, welche doch verborgen werden muß, oder Nachlässigkeit." (Immanuel Kant)

Heute u.a.:
Wikileaks veröffentlicht AKP-Mails
(turi2) - Wikileaks veröffentlicht knapp 300.000 E-Mails von Servern der türkischen Regierungspartei AKP. Die Whistleblower-Plattform stellt die Nachrichten weitgehend unkommentiert in eine durchsuchbare Datenbank - Abb. (c) Wikileaks

Türkei: Der Putsch nach dem Putsch

Tausende Lehrer und Hochschullehrer suspendiert

(dra) - In der Türkei wurden am Dienstag rund 24.000 Lehrer und Verwaltungsbedienstete suspendiert. Außerdem rief die AKP-Regierung etwa 1700 Universitätsdekane dazu auf, "freiwillig ihre Entlassung zu fordern". Die Menschen verstummen angesichts der radikalen Veränderung ihres Landes
Ausreiseverbot für Wissenschaftler
(sp) - Sie sollen bis auf Weiteres nicht das Land verlassen. Akademiker im Ausland werden nach dem gescheiterten Putsch zurückgerufen ...

Rätselhafter Putschversuch - alles Lüge?
(dra) - Von Hans von Trotha
Auch die türkische Regierung hat geputscht
(dra) - Die Maßnahmen der türkischen Regierung nach dem gescheiterten Putsch wirkten selbst wie ein Staatsstreich, meint die Politologin Bilgin Ayata. Allein aus dem öffentlichen Dienst seien fast 50.000 Menschen suspendiert worden.

Debatte nach Nizza & Türkei
Warum es keinen öffentlich-rechtlichen Nachrichtensender geben wird
(hb) - Nach dem Putschversuch in der Türkei und dem Anschlag in Nizza werden in Deutschland Rufe nach einem 24-Stunden-Newskanal laut. Allein: Dazu wird es nicht kommen. Eine Analyse. von Stefan Winterbauer
Nach dem Zug-Attentat
Gespräch mit Christian Linker
(dra) - über seinen Jugendroman "Dschihad Calling" & eine schleichende Radikalisierung. In "Dschihad Calling" verliebt sich der 18-jährige Jakob in ein Mädchen aus der Salafistenszene und gerät selbst in radikale Kreise. Er sei überrascht, wie positiv muslimische Schülern auf sein Buch reagierten, sagt Autor Christian Linker.

Kann ich bitte alle Informationen
schon vor der ersten Eilmeldung haben?
(us) - Nein. Es gibt keine vollständige Geschichte. Auch wenn auf Twitter, Facebook und sonst wo schon die Gerüchteküche brodelt. Und: Ja, es gibt alle Spekulationen, Fakes und Behauptungen. Aber das hat nichts mit Journalismus zu tun - wird aber oft damit verwechselt. Udo Stiehl

Ukraine

Journalist bei Bombenanschlag in Kiew getötet
(sp) - Pawel Scheremet ist bei einem Bombenanschlag in Kiew ums Leben gekommen. Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko spricht von einer "schrecklichen Tragödie". Die Hintergründe sind unklar.

Heimito von Doderer neu lesen
Gespräch mit Eva Menasse
(dra) - zum 120. Geburtstag des Autors (5.9.) & 50. Todestag (23.12.) sowie und den von ihr herausgebenen Bildband. - "Ein Kauz, der gern mit Pfeil und Bogen posierte, zur sexuellen Stimulation mittelalterliche Märtyrerszenen nachspielte - Samtpeitsche inklusive - und bei Wutanfällen Teekannen exekutierte: Bis in seine Fünfziger lag das verwöhnte Nesthäkchen noch seiner reichen Familie auf der Tasche. Dann wurde der österreichische Schriftsteller Heimito von Doderer mit außergewöhnlichen Romanen und Erzählungen blitzartig berühmt. Eva Menasse plädiert leidenschaftlich für die Wiederentdeckung von Doderers vielgestaltigem Werk, das größte Gegensätze mühelos verbindet. Es ist formal avanciert, wahnsinnig komisch und sprachlich bildschön." (Klappentext)


Am 29. Augut erscheint
Doderers "Die Wasserfälle von Slunj"
mit einem Nachwort von Eva Menasse



Als Schwarzer in einer weißen Welt
Michael Kiwanukas Album "Love and Hate"
(dra) - Michael Kiwanuka ist einer der leuchtendsten Sterne am Soulhimmel - und mit seinem zweiten Album hat der Brite diese Position bestätigt. Es handelt auch davon, wie der Sohn ugandischer Eltern beim Aufwachsen in London nach der eigenen Identität suchte. Mit seiner Musik will er auch provozieren.


e-Books
89 Prozent aller Liebesromane
(lesen) - werden digital gelesen

Richard Ford
TV-Werkstattgespräch


(3sat-Video) - Tina Mendelsohn hat einen der ganz großen US-amerikanischen Schriftsteller zuhause besucht: Richard Ford - (7:46 Min)



... und ein Reader für Leser





Zwischen Wachsein & Traum
Das Duo Ibeyi im Frankfurter Palmengarten
(dra-audio) - Ein Konzertbericht Von Wiebke Hüster (05.37 Min)


Hör+TV-Tipps für den Abend
- siehe TV/Radio

Veranstaltungen im Juli 2016
(gue) - Mit über 100 Autoren & 300 Terminen

Online-Perspektiven
(rd) - Allerlei
Archiv: Heute u. a.

Buch+Blattmacher-News

Das Altpapier
(ev) - am heutigen Mittwoch

Medienauslese
Nachrichtenkanal, Lehrstück, Livestream
(6v9) - von Lorenz Meyer
1. WikiLeaks veröffentlicht AKP-Mails (tagesschau.d)
2. Öffentlich-rechtlichen Nachrichtensender (handelsblatt)
3. Kleine Chronologie (mobile-journalism)
4. Lehrstück über Fehler (kress)
5. Alles muss ans Licht (faz)
6. Informationen vor der ersten Eilmeldung (udostiehl)

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU
Live Faust, Die Jung
20.07.2016.
In der NZZ reist Mathias Traxler mit acht Schrifstellern aus ganz Europa von München nach Graz. Im Perlentaucher sucht Charlotte Krafft neue Wege aus der Reflexions- und Ironiefalle in der jungen Literatur. In der SZ erzählt Shermin Langhoff, warum sie in Berlin ein Exil Ensemble gründet. Der Tagesspiegel liest ein Buch des Anti-Diederichsen Jens Balzer über neuen Pop. Die FAZ bestaunt das Timbre Keith Jarretts.

9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU
Mit Direktzugriff
20.07.2016. Im Tagesspiegel erklärt Ken Loach, warum er mit dem ganzen Herzen gegen die EU ist. Der Guardian versucht unterdessen, die Nordirland-Frage zu lösen. Theresa May plant auch eine Vorratsdatenspeicherung mit Totaltransparenz, weiß Netzpolitik. In der taz fordert Najem Wali, dass der wahhabitische Islam auf die Terrorliste gesetzt wird. "Wie ein Fluch" war dieser Putsch, ruft die türkische Autorin Perihan Magden in Spiegel online.

Weitere Kulturnachrichten
(wdr) + (dra) für den 20. Juli 2016

Youtube-Verlag Community Editions
Entschleunigung für die Youtuber
(brp) - Christoph Krachten, Bastei Lübbe und Vemag haben den Youtube-Verlag Community Editions gegründet. Im Interview berichtet Digitalunternehmer Krachten (Foto: Lawrence Mooij) über die Beweggründe für den Sprung ins Analoge.

Gewinnwarnung
Sächsischen Zeitung
(mee) - G+J-Beteiligung büßt massiv Anzeigenumsatz ein

Magazinrundschau
Die Nase schrillblau
19.07.2016. Erfolg ist Mord, lernt das New York Magazine von Diane Arbus. Die ungarischen Magazine trauern um Peter Esterhazy. In Slate erzählt NYT-Reporterin Rukmini Callimachi von ihren Recherchen über Al Qaida und IS. Buzzfeed stellt die Perlentaucher der Musik-Streamingdienste vor. In MicroMega erklärt Michael Cimino, warum er niemals zweimal schneidet. Slate.fr stellt Graphic Novels über den Terrorismus vor. Die New York Times porträtiert den Porträtkünstler Chuck Close.

+ Literatur online
Jetzt im Netz verfügbar
Uralte Flugblätter mit Liedern drauf
(dra) - Lange vor Notendrucken und Schallplatten wurden populäre Lieder durch Flugschriften verbreitet. Diese wurden an Straßenecken oder auf Jahrmärkten feilgeboten. Ein Online-Portal macht diese Lieddrucke nun erstmals einem breiten Publikum zugänglich.

Warlam Schalamow
In der Vernichtungsmaschinerie
(zeit) - Der Schriftsteller Warlam Schalamow war lange Jahre in stalinistischen Lagern interniert. Sein Buch "Wischera. Antiroman" gewährt erschütternde Einblicke.

Tagtigall
Vom Schwimmen in Seen und Flüssen
(pt) - Schwalben kommen, Hechte hausen, doch was ist der Mensch? Fundstücke zu Bertolt Brecht. Die Lyrikkolumne. Von Marie Luise Knott

Neues auf




--- und in eigener Sache
Kaufen Sie alle Ihre Bücher über perlentaucher.de!
Wenn Sie über uns bestellen, helfen Sie uns, Ihnen unseren Service anzubieten.

Essay
Das Postpost oder Wege aus dem Ich
(pt) - Dem deutschen literarischen Nachwuchs wird immer wieder vorgeworfen, er beschäftigte sich nur mit sich selbst, habe nichts zu sagen und wage nichts. Woher kommen diese Vorwürfe, sind sie berechtigt und wenn ja, warum ist das so? Von Charlotte Krafft.

+ Bücherschau
Kleine weiße Lügen
19.07.2016.
Die SZ blickt mit Ramita Navais Buch "Stadt der Lügen" in das Doppelleben der iranischen Gesellschaft. Großes Lob auch an Szczepan Twardoch, der in seinem schlesischen Generationenroman "Drach" auf einer teuflischen Klaviatur spiele. Die NZZ spürt mit Bilal Tanweers Debütroman "Die Welt hört nicht auf" die disruptiven Energien in der pakistanischen Gesellschaft nach einem Terroranschlag. Die FAZ folgt Ilja Ehrenburgs Protagonisten Lasik Roitschwantz durch die jüdische Diaspora der zwanziger Jahre.

+ Neues auf faustkultur
Scholem Alejchem
(fk) - In Kiew 1859 geboren und in New York 1916 gestorben, war Scholem Alejchem ein jiddischer Volksschriftsteller, dessen Roman "Tewje, der Milchmann" nicht zuletzt dank der Umwandlung zum Broadway-Musical zum Welterfolg wurde. Der österreichische Jiddist Armin Eidherr hat den Roman neu übersetzt und Tewjes Alltagsweisheit in neuer Form gegossen, berichtet Stefana Sabin.
Anlässlich des Jubiläums "100 Jahre Dada"
(fk) - stellt die Kunsthalle Mannheim das Werk Hannah Höchs (1889-1978) aus und konzentriert sich damit - nach der Präsentation der Bildhauerin Germaine Richier 2014 - erneut auf eine wichtige weibliche Protagonistin der Kunst des 20. Jahrhunderts. Die Ausstellung versucht, das nach 1945 entstandene Werk der Künstlerin erstmals umfänglich vorzustellen.

+ Literatur im Hörfunk
Yoko Tawada
Den Deutschen Japan erklären
(dra) - und den Japanern Deutschland
Mit 22 Jahren kam Yoko Tawada aus Japan nach Europa: Die in Berlin lebende Autorin schreibt auf Deutsch und Japanisch, in diesem Jahr erhält sie den Kleist-Preis. Im Interview erklärt sie zum Beispiel, warum es im Japanischen 20 Wörter für "Ich" gibt.

Lyriksommer(2)


Rainer Malkowskis Kleiner Hymnus

(dra) - In unserer Reihe "Lyriksommer" erzählen Lyriker, welches Gedicht sie beeindruckt hat, welcher Vers ihnen im Gedächtnis geblieben ist - und welchen Dichter sie uns ans Herz legen möchten. Diesmal: Anna Breitenbach über Rainer Malkowski.

Kulturtipps
(dra-audio) - 20.07.2016

IT-News

[Infografik]
Digitale Forschung
(biblio) - ein zweischneidiges Schwert

Digital-Projekte der Berliner Morgenpost
"So etwas interessiert einfach jeden"
(taz) - Der "Berliner Morgenpost" heftet ein konservatives bis provinzielles Image an. Doch ihr Interaktiv-Team erhält einen Preis nach dem anderen.
Anzeige
Archiv: IT-News

Medien-Personal

Amazon expandiert
1.500 neue Stellen in Deutschland
(bb) - Amazons Deutschland-Chef Ralf Kleber hat in einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" angekündigt, 1.500 unbefristete Vollzeitarbeitsplätze zu schaffen. Auch das Logistik-Netzwerk des Konzerns wächst: In Werne soll ein neues Logistikzentrum entstehen.

TV/Radio, Film + Musik-News

Theo Croker: "Escape Velocity"
Jazztrompeter mit politischen Statements
(dra) - Eines Tages lud Dee Dee Bridgewater Theo Croker zu einem Auftritt ein. Die Jazzsängerin war so angetan von dem amerikanischen Trompeter, dass sie eine Platte zusammen produzierten. Das war Crokers Durchbruch. Jetzt ist seine vierte Platte "Escape Velocity" erschienen.


Zu große Erwartungen
Netflix verfehlt Abonnentenzahl deutlich
(turi2) - Netflix reißt bei den Nutzerzahlen die selbst aufgestellte Messlatte und meldet ein deutlich geringeres Nutzer-Wachstum als erwartet.

"Deutsches Serial"
Gute Podcasts, miese Vermarktung
(mk) - Wie gut, dass es Serial gibt, diesen Podcast-Mega-Erfolg aus den USA! So können Radiomacher immer etwas Großes, Erfolgreiches nennen, wenn sie nach Innovationen gefragt werden. Auch in Deutschland sind einige serial-artige Produktionen entstanden. Das Problem: Nur wenige kennen sie.

50. Geburtstag von"Star Trek"
Wie Kant und Hegel bei "Star Trek"
(dra) - zu Popkultur werden

Hör- & TV-Tipps für den Abend
(mbs) - Kultur im Fernsehen & Musik im Hörfunk ausgewählt vom Radiohoerer

Mehr im Radio ...
Kultur-News und Features / Aktuelles vom Buchmarkt / Lesungen und Hörspiele / Klassik und Jazz - hier das Programm von
Deutsche Welle | Deutschlandfunk | DeutschlandradioKultur | DRS 1 |DRS 2 | br2-Radio | br4-Klassik | EinsLive | hr 2 | Kulturradio rbb | ndr-kultur | Nordwestradio | mdr-Figaro | Ö1 | radiowissen | SR2 KulturRadio | SWR2 | wdr 3 | wdr 5

... und hier im *Livestream
*br2 +*br4 + *dlf +*dra + *draw + *dw + *drs2 + *hr2 + *mdr
+ *ndr-k + *ö1 +*rbb-Kultur + *SR2 + *swr2 + *wdr3
+ JazzAhead im Webradio u.a. von radioduplex

Varia

Das ist hier die Frage
Verschleiern oder "köpfen"
(ip) - "Ohne Kopf wird die Frau zum passiven Objekt des männlichen Blickes." Sagt die Initiantin von "The Headless Women of Hollywood".

Das Kalenderblatt für den
202. Jahrestag bzw. den 736.167. abendländischer Zeitrechnung.









(mbs) - Juli 2016 in Oberbayern

... und das akustische Kalenderblatt

Bayern 2 + DeutschlandRadio Kultur + Deutsche Welle + WDR

+ Hinweise +
Aktualisierungen: Tagsüber werden die Medienticker-Rubriken je nach Neuigkeitswert aktualisiert.

Folgende Newsletter werden von Rüdiger Dingemann ausgewertet:
bildblog.de (6vor9) + boersenblatt.net (bb) + br-online.de (br) +buchmarkt(bm) + buchmesse.de(bme) + buch-pr.de (bpr) + buchreport.de (brp) + changeX.de (ch)+ chip.de (chp) + cicero.de (ci) +culturmag.de (cm) +computerwoche.de (cw) + derstandard.at(stand) + dradio.de (dr) + dw-world.de (dw) + faz.net (faz) +focus.de (fo) + fr-aktuell.de (fr) + goethe-institut.de(goe) + golem.de (go) +heise.de (he) + heute.de (zdf) + horizont.net (ho) + kress.de+ literaturcafe.de(lc) +literaturkritik.de(ltk) + manager-magazin(mm) + meedia.de (mee) +nachtkritik.de (nt) + netzkritik.de (nk) + new-business.de (nb) + newsroom.de (nr) + perlentaucher.de (pt) + politik-digital.de (pd) + presseportal.de (ots) + pressetext.de (pte) +qantara.de(qan) + satt.org (satt) + spiegel.de (sp) +stern (st) + sueddeutsche.de (sz) + tagesschau.de(ard) +tagesspiegel.de (tag) + tageszeitung.de (taz)+telepolis.de (tp) + textintern.de (tx) + titel-kulturmagazin.net (tm) + umblaetterer.de (um) + welt.de

Das Zitat des Tages

lieferte
Eduard Engels "Deutsche Stilkunst"
nach der 31. Auflage von 1931.
Mit einem Vorwort bereichert von Stefan Stirnemann
Band 1, Berlin 2016, S. 311.



Für die Richtigkeit der zitierten Newsletter-Meldungen kann keine Gewähr übernommen werden. Das Urheberrecht an den Schlagzeilen der Meldungen liegt bei den jeweiligen Quellen.

Kultiviert werben?
Alle Informationen zum Werbeträger Perlentaucher finden Sie hier
Archiv: Varia