Medienticker

Propaganda & Sprache

Medien-News + Links + Audios + Videos + Radio + Podcast. Die tägliche Newsletter-Auslese. Von Rüdiger Dingemann
30.03.2016. Gute-Macht-Geschichten oder wie mithilfe von Sprache politische Realitäten geschaffen werden - Macht der Gerüchte oder Die Macht der Journalisten - Konstruktive Presse oder Journalismus soll fröhlicher werden - Facebook, Google & Co. oder Kolonisierung des Journalismus - Risiko im Alltag: Kugelschreiberterror - Landesmedienanstalten: Verlagen drohen Eingriffe bei Videonutzung + Kraft des Erzählens: Vergangenheit & Dylans Schrullen.

Heute u. a.

Zitat des Tages
"Du musst einzigartig und anders sein, um auf deine ganz eigene, besondere Art und Weise leuchten zu können." (Lady Gaga)

Heute u. a.:
Gute-Macht-Geschichten
Politische Propaganda und Sprache
(3sat) - In ihrem Buch "Gute-Macht-Geschichten: Politische Propaganda und wie wir sie durchschauen können" zeigen die beiden Autoren Daniel Baumann und Stephan Hebel, wie mithilfe von Sprache knallharte politische Realitäten geschaffen werden, die bei vielen Menschen Ängste wecken, die dann wiederum oft zu einem Vertrauensverlust in die politische Klasse führen. Die Autoren machen die wichtigsten Begriffe aus dem Vokabular der Irreführung verständlich und benennen außerdem Alternativen.
 
Die Macht der Gerüchte
Die Macht der Journalisten

(kress) - Es ist chic geworden, von der Lügenpresse zu sprechen: Jeder hat sich schon mal über seine Zeitung geärgert, über banale Fehler oder handfeste Irrtümer, über Enten und andere Tiere. Aber die Schar der Lügenpresse-Anhänger ist keine homogene Gruppe, im Gegenteil. Von Paul-Josef Raue

Konstruktive Presse
Journalismus soll fröhlicher werden
(welt) - Der jüngste Medientrend heißt "Constructive News": Journalisten sollen nicht mehr nur herumnörgeln, sondern lieber Lösungen vorschlagen. Dabei sind Journalisten nicht dazu da, die Welt zu retten.

Facebook, Google & Co.
Kolonisieren den Journalismus
(np) - Paris, 24. Februar: An der Pariser Universität SciencePo, School of Journalism, tritt Sundar Pichai, CEO von Google, fast wie ein digital-medialer Messias auf, musikalisch begleitet von einem rockigen Tusch, und erläutert, warum Google ein hilfreicher Partner von Medien und Journalismus sei

Risiko im Alltag
Kugelschreiberterror
(sp) - Im Angesicht des Terrors raten Experten, Trost in der Statistik zu suchen: Jedes Jahr sterben im Westen mehr Menschen an verschluckten Fischgräten als bei islamistischen Anschlägen. Eine Kolumne von Jan Fleischhauer

Pressefreiheit
Verlagen droht Eingriff durch Landesmedienanstalten
(mee) - Von Spiegel Online bis SZ.de - der freien Presse in Deutschland drohen massive Einschnitte in der Freiheit ihrer Berichterstattung ...

Bewegtbild-Geschäft
Allianz gegen Netflix, Apple und Co.
(sp) - US-Konzerne wie Netflix, Amazon oder Apple wollen den europäischen Bewegtbild-Markt erobern. Der Franzose Vincent Bolloré bastelt an einem Bündnis gegen den Angreifer. Mit dabei: Silvio Berlusconi.

e-Books
Die Hälfte der e-Book-Leser ist älter als 55
(lesen) - Typische "Early Adopter", die neue Technologien zuerst nutzen und ihnen damit den Weg in die Mitte der Gesellschaft ebnen, sind typischerweise jung. Bei eBooks ist das seit jeher anders. Sorgen über ein Aussterben der Kundschaft seien aber unbegründet, betont Kobo.
(lc) - Das Lesen auf dem E-Reader gefährdet Ihre Gesundheit ...

Kraft des Erzählens
Vergangenheit & Dylans Schrullen
(ndr3) - Über die Köchin von Bob Dylanvon Markus Berges
Vorgestellt von Andrea Gerk

... und ein Reader für Leser




"Alle sind traurig. Es schneit."
Klassiker extrem abgekürzt
(lesen) - Wer sich bestimmte literarische Klassiker zu Gemüte führen will - und sei es nur, um auf Partys mitreden zu können -, hat eine Menge Sitzfleisch nebst höchster Konzentration mitzubringen. Wer diese "Arbeit" scheut, für den hat ein kanadischer Cartoonist nun genau das richtige.

Musiktipp I für den Abend
22.05 Uhr - WDR 3 -Jazz & World "Multi-Kulti-Sounds
Klangexperimente aus Ost und West Mit Cecilia Aguirre


Musiktipp II für den Abend
22.05 Uhr - NDRInfo - "Fenster nach Europa"
Concept Art Orchestra, live im Jazz Dock Club Prague


Musiktipp III für den Abend
23.03 Uhr - SWR2 - JetztMusik ECLAT 2016:
Eivind Buene, Lars Petter Hagen und Carola Bauckholt


Hörtipp I für den Abend
19.05 Uhr - WDR 3 - Hörspiel
10. Todestag von Stanislaw Lem: "Solaris (1)" Hörspiel
Übersetzung aus dem Polnischen: Irmtraud Zimmermann-Göllheim

Hörtipp II für den Abend
20.05 Uhr - HR2 - Kaisers Klänge
Das Schlaflied der Vernunft - Musik zu den Bildern von Goya

Weitere Hör- & TV-Tipps für den Abend
- siehe TV/Radio

Veranstaltungen im März 2016
(gue) - Mit über 100 Autoren & 300 Terminen

Online-Perspektiven
(rd) - Allerlei

Archiv: Heute u. a.

Buch+Blattmacher-News

Das Altpapier
(ev) - am heutigen Mittwoch

Charmeoffensive, Steinbach, Erdogan

Die Medienauslese
(6v9) - von Lorenz Meyer
1. Facebook, Google & Co. (netzpolitik)
2. Die Angst des Egos vor dem Algorithmus (zeit)
3. Noch Platz im Rampenlicht (fluter)
4. Die Brutalo-Twitterin (freitag)
5. Ist das Leben nicht schön? (sz)
6. Einladung zur Fernsteuerung (faz)

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU
Substantiv-Reihen mit Bindestrichen
30.03.2016.
Pornografie und Holocaust, alles ist drin in Maxim Billers neuem Roman "Biografie, doch SZ und Berliner Zeitung können sich gar nicht richtig darüber aufregen. Nachtkritik verteidigt das Zürcher Neumarkt Theater gegen politischen Wegschaffungswillen. In Télérama spricht André Techiné über die Magie der Jugend und des Kinos. Die NZZ stellt Japans spektakuläre Hochzeitskapellen vor. Und Dezeen wirft einen Blick in die Magazine des Naturhistorischen Museums in Wien.

9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU
Ein Cousin sammelte Regenwasser
30.03.2016. Wird Wladimir Putin zu einer Art Türsteher der europäischen Politik, der freiwillig die Drecksarbeit macht und dafür Respekt verlangt?, fragt die NZZ. In Libération prangert der kurdische Autor Kendal Nezan die mauen Kompromisse der EU mit der türkischen Regierung an. Zeit online fragt: Warum redet das Auswärtige Amt nach Lahore von "allen Menschen gleichermaßen", wenn ausdrücklich Christen gemeint waren? Bei Bei irights.info warnt Christiane Schulzki-Haddouti vor dem Begriff des "Dateneigentums". Und bei Netzpolitik fürchtet Medienprofessor Volker Lilenthal, dass Facebook die Medien schluckt.

Weitere Kulturnachrichten
(wdr) + (dra) für den 30. März 2016

Liebe, Lesen, Leidenschaft
Random House startet Romance-Portal
(bb) - Mit dem neuen Portal Sinnliche Seiten und der für November in München geplanten Leserinnenmesse lit.Love nimmt sich Random House jetzt die Liebesroman-Leserschaft vor. Auf sinnliche-seiten.de lesen die Romantiker alles über Liebeskummer, Sexflaute und die heißesten Royals - passende Bücher können Dank Shopfunktion direkt bestellt werden. Zum Austausch über Sinnliches treffen sich die Gleichgesinnten dann im November.

Arztromane ohne Kitsch
Wenn Mediziner schreiben
(srf) - Tagsüber Patienten behandeln, in der Freizeit dichten: Manch eine Ärztin, manch ein Arzt hat schon literarische Texte geschrieben. Der Ärzte-Alltag birgt viel literarisches Potenzial. Und das Schreiben hilft, Erlebtes zu verarbeiten - im Spitalalltag oder im Einsatz in Krisengebieten.

Verlage
Rowohlt goes digital
(bb) - Rowohlt hat bereits in der Vergangenheit mit einigen Digital-Projekten von sich reden gemacht - beispielsweise 2013 mit dem "Deathbook". Vor ein paar Wochen hat der Verlag eine digitale Offensive gestartet, die alles Bisherige im eigenen Haus in den Schatten stellt.

"Illuminati"-Aktion
Schenkung ist rechtens
(bb) - Das Landgericht Berlin hat, wie berichtet, den Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung gegen Amazon wegen der "Illuminati"-Aktion zurückgewiesen. Mittlerweile liegt dem Börsenblatt der Beschluss der Kammer für Handelssachen - ergangen am 2. März - auch im Wortlaut vor.

Satire und Macht
Humor ist gefährlicher als trockene Artikel
(dra) - "Erdowie, Erdowo, Erdogan" - das Lied des Satiremagazins "extra3" führte zu diplomatischen Verstimmungen zwischen der Türkei und Deutschland. Andreas Lange, der Autor und Redakteur des Liedes, und wurde von der Resonanz überrascht.

Buchkultur
Syrische Verleger bewahren die Erinnerung
(dra) - Publizieren ist das Thema der beiden syrischen Verleger Kenan Darwich und Sami Rustom. Sie leben in Deutschland und verstehen ihre Arbeit an Büchern und Ausstellungen als Forschungspraxis.

+ Literatur online
Neues auf




Heute u. a. auf lit21 ...

+ Literatur im Hörfunk
Biographie des Großvaters
Spagat zwischen Loyalität und unvoreigenommenem Blick
(dra) - Für die Autorin Naomi Schenck war die SA-Mitgliedschaft ihres Großvaters Günther Otto Schenck eine böse Überraschung. Die anfänglichen Widerstände in ihrer Familie haben sie beim Verfassen der nun erschienenen Biographie eher ermutigt.

Graphik Novel: "Shit is real"
Ein anarchisch gezeichneter Stinkerfinger
(dra) - Aisha Franz gilt als großes Comictalent, schon ihr Debüt "Alien" hat 2011 einige Beachtung gefunden. Ob sie diesen Erfolg in ihrem neuen Graphik Novel "Shit is Real" fortsetzen kann und um welche "echte Scheiße" es geht, hat sich Tabea Grzeszyk angeschaut.

+ Literatur im Fernsehen
Hermann Löns
Was wäre die Lüneburger Heide ohne ihn?
(3sat) - Vor 150 Jahren, am 26. August 1866, wurde der Dichter Hermann Löns geboren. Gefallen ist er als Kriegsfreiwilliger an der Westfront im September 1914. Die Gesamtauflage seiner Bücher wird auf zehn Millionen geschätzt, schon zu Lebzeiten hatte er Erfolg. Nach seinem Tod wurde er von vielen Seiten beansprucht: von der Wandervogelbewegung und von den Naturschützern, von den Völkisch-Nationalen und den Nazis, nach dem Zweiten Weltkrieg auch von denen, die Idyllen gegen Vergangenheitsbewältigung setzten.

Kulturtipps
(dra-audio) - 30.03.2016

IT-News

Open Educational Resources
Digitale Bildung braucht keine Tablet-Klassen
(zeit) - Das Teilen und Remixen von Lernmaterialien ist hierzulande schwierig, weil Lehrer Abmahnungen fürchten müssen. Anderswo setzen Schulen und Unis auf offene Lizenzen. Von Leonhard Dobusch

Anzeige
Archiv: IT-News

Medien-Personal

400 Mitarbeiter beteiligt
Wieder Streik bei Amazon in Leipzig
(mz) - Es wird wieder gestreikt bei Amazon in Leipzig: Man rechne damit, dass sich bis zum Ende der Spätschicht mehr als 400 Mitarbeiter beteiligten. Das sagte Verdi-Streikleiter Thomas Schneider.

TV/Radio, Film + Musik-News

Roger Cicero
Der Sänger mit dem Hut
(3sat) - Völlig unerwartet, völlig überraschend. Roger Cicero ist tot. Der Swing- und Jazz-Sänger starb mit nur 45 Jahren an einem Hirninfarkt. Nach längerer Pause aus gesundheitlichen Gründen war er gerade dabei wieder durchzustarten und auf Tour zu gehen.
Jazzkantine-Gründer über Roger Cicero
(dra) - "Er hatte keine Angst vor der Jazzpolizei"

Cicero Swingende Leichtigkeit
(faz) - Roger Cicero zog mit seinen deutschen Jazzsongs leichtfüßig über die Bühnen. Auch Misserfolge warfen ihn nicht zurück ... Von Julia Bähr

Wie schön klingt der Erdogan-Song?
(dra) - Ein Gespräch mit Timo Grampes

Hör- & TV-Tipps für den Abend
(mbs) - Kultur im Fernsehen & Musik im Hörfunk ausgewählt vom Radiohoerer

Mehr im Radio ...
Kultur-News und Features / Aktuelles vom Buchmarkt / Lesungen und Hörspiele / Klassik und Jazz - hier das Programm von
Deutsche Welle | Deutschlandfunk | DeutschlandradioKultur | DRS 1 |DRS 2 | br2-Radio | br4-Klassik | EinsLive | hr 2 | Kulturradio rbb | ndr-kultur | Nordwestradio | mdr-Figaro | Ö1 | radiowissen | SR2 KulturRadio | SWR2 | wdr 3 | wdr 5

... und hier im *Livestream
*br2 +*br4 + *dlf +*dra + *draw + *dw + *drs2 + *hr2 + *mdr
+ *ndr-k + *ö1 +*rbb-Kultur + *SR2 + *swr2 + *wdr3
+ JazzAhead im Webradio u.a. von radioduplex

Varia

Animationsfilm über van Gogh
Wollen wir seine Gemälde laufen sehen?
(faz) - Wir können nur durch unsere Bilder sprechen: Das Animationsfilmprojekt "Loving Vincent" entwirft die bewegte Welt, so wie van Gogh sie einst gemalt hat.

Das Kalenderblatt für den
90. Jahrestag bzw. den 736.055. abendländischer Zeitrechnung.









(mbs) - Winter 2016 in Oberbayern

... und das akustische Kalenderblatt

Bayern 2 + DeutschlandRadio Kultur + Deutsche Welle + WDR

+ Hinweise +
Aktualisierungen: Tagsüber werden die Medienticker-Rubriken je nach Neuigkeitswert aktualisiert.

Folgende Newsletter werden von Rüdiger Dingemann ausgewertet:
bildblog.de (6vor9) + boersenblatt.net (bb) + br-online.de (br) +buchmarkt(bm) + buchmesse.de(bme) + buch-pr.de (bpr) + buchreport.de (brp) + changeX.de (ch)+ chip.de (chp) + cicero.de (ci) +culturmag.de (cm) +computerwoche.de (cw) + derstandard.at(stand) + dradio.de (dr) + dw-world.de (dw) + faz.net (faz) +focus.de (fo) + fr-aktuell.de (fr) + goethe-institut.de(goe) + golem.de (go) +heise.de (he) + heute.de (zdf) + horizont.net (ho) + kress.de+ literaturcafe.de(lc) +literaturkritik.de(ltk) + manager-magazin(mm) + meedia.de (mee) +nachtkritik.de (nt) + netzkritik.de (nk) + new-business.de (nb) + newsroom.de (nr) + perlentaucher.de (pt) + politik-digital.de (pd) + presseportal.de (ots) + pressetext.de (pte) +qantara.de(qan) + satt.org (satt) + spiegel.de (sp) +stern (st) + sueddeutsche.de (sz) + tagesschau.de(ard) +tagesspiegel.de (tag) + tageszeitung.de (taz)+telepolis.de (tp) + textintern.de (tx) + titel-kulturmagazin.net (tm) + umblaetterer.de (um) + welt.de

Zitat des Tages siehe ub.hsu-hh.de

Für die Richtigkeit der zitierten Newsletter-Meldungen kann keine Gewähr übernommen werden. Das Urheberrecht an den Schlagzeilen der Meldungen liegt bei den jeweiligen Quellen.

Kultiviert werben?
Alle Informationen zum Werbeträger Perlentaucher finden Sie hier
Archiv: Varia