Medienticker

Anders als erwartet

Medien-News + Links + Audios + Videos + Radio + Podcast. Die tägliche Newsletter-Auslese. Von Rüdiger Dingemann
28.12.2015. 32C3: Der Chaos Computer Club trifft sich in Hamburg - Einfach weggebeamt: Facebooks Virtual Reality - Autographen: Christian Benne über die Erfindung des Manuskriptes - Ein dauerhaft goldener Schein: Brigitte Kronauer zum 75 - Sein und Streit: Lebt der Sozialismus noch?, fragt sich Axel Honneth - Xenophobie: Erhard Oeser über die Kulturgeschichte der Fremdenfeindlichkeit + Hype oder Protestkultur? Warum politische Aktionskunst so boomt.

Heute u. a.

Zitat des Tages
"Ein Tier, das klettern kann, sollte sein Geld nicht einem Affen anvertrauen." (Nicolas Chamfort)

Heute u. a.:
Anders als erwartet
32C3: Chaos Computer Club
(zeit) - Der 32. Chaos Communication Congress beginnt mit einer Rednerin, die nichts über Hacker weiß, mit Vorträgen über künftige Hintertüren und mit einem ungewöhnlichen Appell.
Friede, Liebe und Internet gegen Flüchtlingsghettos
(hei) - "Gebt uns mehr Internet in den Heimen", appellierte die somalische Menschenrechtlerin Fatuma Musa Afrah an die Hackergemeinde, die sich auf ihrem Jahrestreffen mit "Gated Communities" auseinandersetzt. Rassismus sei ein Mangel an Information.

Christian Benne über
Die Erfindung des Manuskriptes
(dra) - "Die Entstehung der literarischen Moderne ging seit dem 18. Jahrhundert damit einher, dass die Anzahl literarischer Manuskripte ebenso wuchs wie deren Bedeutung. Der Buchdruck hatte die Handschrift keineswegs überflüssig gemacht, sondern provozierte im Gegenteil einen neuen, am Autographen ausgerichteten Literaturbegriff. Verantwortlich dafür war ein vielfältiges Zusammenspiel von ästhetischen, epistemologischen, juristischen und wissenschaftshistorischen Faktoren. In seinem grundlegenden Buch entwickelt." (Klappentext)

Einfach weggebeamt
Facebooks Virtual Reality
(faz) - Die 3-D-Brille Oculus Rift gibt einem das Gefühl, sich tatsächlich in der virtuellen Welt zu bewegen. Facebook will mehr. Die Wirklichkeit soll in die virtuelle Welt gezogen werden. Für das Unternehmen ein klarer Fall von Weltverbesserung.

Brigitte Kronauer
Ein dauerhaft goldener Schein
(fk) - Sie hat sich gerne in die Natur begeben und deren Wirkung mit ihrer Kunst verewigt. Nun sind zum 75. Geburtstag der Schriftstellerin ihre Essaybände "Poesie und Natur/Natur und Poesie" erschienen. Otto A. Böhmer nimmt sie zum Anlass für einen Streifzug durch philosophische Naturbetrachtungen.

"Sein und Streit"
Lebt der Sozialismus noch?
(dra) - Hat der Sozialismus heute noch eine Chance? Darüber sprechen wir mit dem Philosophen Axel Honneth. Außerdem in unserer Sendung: Gedanken über die Stille und drei Fragen an den dänischen Schriftsteller Peter Hoeg.

Kulturgeschichte der Xenophobie
Mit Reisen und Forschen Ängste bezwingen
(dra) - Eine Kulturgeschichte der Xenophobie - von der Antike bis zur Gegenwart - hat der Wiener Philosoph Erhard Oeser geschrieben. Darin setzt er der immer wiederkehrenden Angst vor dem Fremden den wissenschaftlichen Universalismus entgegen.

Pervertierte Rationalität
Kommentierte Ausgabe von "Mein Kampf"
(dra) - Im Januar erscheint die kommentierte Ausgabe von Hitlers "Mein Kampf". Verantwortlich für die Edition ist das Münchner Institut für Zeitgeschichte. Ein Gespräch mit dessen Direktor Andreas Wirsching über kritische Lektüre und Hitlers gefährliche Propaganda.

Der Mond in der Literatur
Ein unerlässliches Requisit der Landschaftsromantik
(dra) - In Kafkas "Prozess" spielt er eine Rolle genauso wie in den Comics der "Peanuts" und bei "Dick & Doof": der Mond. Er kann als Symbol für eine gewisse Stimmung stehen, aber auch Handlungsort werden, wie bei "Tim und Struppi" oder in "Peterchens Mondfahrt". Eine literarische Reise.

... und ein Reader für Leser




Hype oder Protestkultur?
Warum politische Aktionskunst so boomt
(dra) - Die Gruppen nennen sich "Zentrum für politische Schönheit" oder "Peng Collectives". Politische Aktionskunst ist derzeit sehr präsent. Ob das nur eine mediale Blase ist oder ob das etwas über unsere Gesellschaft aussagt, erklärt die Theaterwissenschaftlerin Stefanie Wenner.

Michel Piccoli zum Neunzigsten
Sein Gesicht ist ein Jahrhundert
(faz) - Er war niemals jung. Nicht so, wie man im Kino jung ist, strahlend vor Unschuld und Charme. Schon mit dreißig spielte er gefallene Priester, Offiziere, Polizisten. Und wurde berühmt. Dem Kinozauberer und Theatertier Michel Piccoli zum Neunzigsten. Von Andreas Kilb

Musiktipp I für den Abend
19.30 Uhr - Ö1 - On stage "Libanesischer Fado"
Rabih Abou-Khalil bei Glatt & Verkehrt 2015


Musiktipp II für den Abend
20.03 Uhr - Deutschlandradio Kultur - "Jazzfest Berlin 2015"
Charles Lloyd "Wild Man Dance Project"


Musiktipp III für den Abend
22.00 Uhr - WDR 3 - Jazz "Farmer's Market"
"Der Trompeter und Flügelhornist Art Farmer"


Hörtipp I für den Abend
20.05 Uhr - Bayern2 - "Mein ungerechtes Land"
Warum in Deutschland noch immer die soziale Herkunft zählt

Hörtipp II für den Abend

21.00 Uhr
- Ö1 - Tonspuren
"Schall und Wahn"
William Faulkners Klassiker der Weltliteratur (s. a. die Bücherschau)



Weitere TV- & Hörtipps für die Festtage
siehe TV/Radio

Veranstaltungen im Dezember 2015
(gue) - Mit 100 Autoren und 300 Terminen

Online-Perspektiven
(rd) - Allerlei
Archiv: Heute u. a.

Buch+Blattmacher-News

Das Altpapier
(ev) - am heutigen Montag

Die Medienauslese
(6v9) - von BILDblog ...
... aber derzeit im Winterschlaf

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU
Heimweh nach den Erzengeln
Der Maler Ellsworth Kelly ist gestorben. Die New York Times bringt einen Nachruf. Der Standard turnt sich durch eine Ausstellung des Choreografen William Forsythe. Die SZ bewundert die Patina von Ennio Morricones Soundtrack zum Western "The Hateful Eight". Und Jacques Offenbachs funkensprühender "Karottenkönig" wärmt das Herz der Opernkritiker.

9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU
Auch die Villa des Paquius Proculus
Pompeji ist doch noch nicht verloren, freut sich die FR. In der taz warnt der Autor Thomas Edlinger vor einer "Fetischisierung der Differenz" in linken Diskursen. Die baltischen Staaten werden immer mehr zum Rückzugsort der russischen Opposition, berichtet politico.eu. Die SZ schildert, wie sich Schweden und Dänemark abschotten. Für die taz besucht Gabriele Goettle die 103 Jahre alte Kinderärztin Ingeborg Rapaport, die vor einem halben Jahr an der Hamburger Uni ihre Dissertation verteidigt hat.

Weitere Kulturnachrichten
(wdr) + (dra) für den 28. Dezember 2015

"Buchkunst ist keine Materialschlacht"
Abrams/Dorst: "S. - Das Schiff des Theseus"
(dra) - Das grafisch schönste Buch des Jahres - so urteilten Kritiker über J.J. Abrams und Doug Dorsts "S. - Das Schiff des Theseus". Der Drucker Martin Z. Schröder widerspricht: Durch "technisches Brimborium" und schrille Effekte entstehe keine Buchkunst.

+ Literatur online
Augustinus
Die Bekehrung als Befreiung
(faz) - Was ich einst war, was ich jetzt bin: Mit seinem Buch "Bekenntnisse" tritt Augustinus in eine Beziehung zu sich selbst und zu Gott, wie es kein Autor vor oder nach ihm je getan hat. Von Robin Lane Fox

Neues auf




Heute u. a. auf lit21:
+ Papyrus Autor im Test
+ Jens Wonneberger
+ "Die Verbrannten" von Antonio Ortuño
+ Philipp Tinglers Roman "Schöne Seelen""
+ Alexandra F. - Outtake

+ Neues auf faustkultur.de
Feridun Zaimoglu verweigert
(fk) - dem Handkäs die letzte Ölung
Wir überquerten den Alleenring und stürmten auf den Hauptfriedhof. Als "Friedhof vor den Toren" war die Anlage 1828 von Sebastian Rinz geschaffen worden.

+ Literatur im Hörfunk
Jane Austen
Verführung, Stolz und Sinnlichkeit
(dra) - In ihren Romanen sehnen sich die Heldinnen stets nach der wahren Liebe und nicht nach einer Versorgungsehe. Aus diesem Grund hat Jane Austen selbst nie geheiratet. Mit der Schriftstellerei sicherte sie sich finanzielle Unabhängigkeit. (s. a. die Bücherschau)

Umfrage
Was mir heilig ist
(dra) - Im Kulturmagazin "Fazit" offenbaren während der besinnlichen Zeit des Jahres prominente Kulturschaffende, was ihnen wirklich am Herzen liegt. Dem Dramatiker Albert Ostermaier zum Beispiel ist die Sprache "heilig", dem Schriftsteller Ingo Schulze hingegen: "Nichts".

Kulturtipps
(dra-audio) - 28.12.2015

IT-News

32c3
Hacker analysierte Code für Steuerung von Dieselmotor
(futur) - Auf dem #32c3-Kongress in Hamburg hat ein Hacker demonstriert, wie die Software-Steuerung eines Dieselmotors im laufenden Betrieb die Stickoxid-Reduzierung ausbremst.

Vier Shitstorms 2015
2015 Rückblick auf Stress im Netz
(blz) - 2015 Rückblick auf Stress im Netz: Vier Shitstorms 2015 - und was danach passierte ...
Anzeige
Archiv: IT-News

Medien-Personal

Youtube-Chefin
Die "mächtigste Frau im Internet"
(fr) - Youtube-Chefin Susan Wojcicki hat fünf Kinder und im Silicon Valley Karriere gemacht - sie ist noch immer eine Ausnahme. Als "mächtigste Frau im Internet" wurde Wojcicki vom "Time Magazine" bezeichnet.

TV/Radio, Film + Musik-News

"Ich bin dann mal weg"
Von den großen Fragen des Lebens
(dra) - Devid Striesow spielt Hape Kerkeling: in der Verfilmung des Bestsellers "Ich bin dann mal weg". Diese Rolle sei eine große Herausforderung für ihn gewesen, sagt der Schauspieler - es war eine Reise auf dem Jakobsweg und eine Reise im eigenen Kopf.

ARD-Sonntagskrimi
Der neue "Tatort" mit Ulrich Tukur im Schnellcheck
(sp) - Wer bin ich? Was bin ich? Wo bin ich? Ulrich Tukur jagt in diesem Krimimeisterwerk auf verschiedenen Wirklichkeitsebenen einem Mörder hinterher. Ein "Tatort", so irre gut, man möchte durchdrehen vor Glück!
Ist Tukur ein Mörder? Ist Wuttke pleite?
(fr) - Wie man die vierte Wand durchbricht: Der HR-Beitrag "Wer bin ich?" ist der lustigste Tatort überhaupt und spielt mit dem Genre und seinen Routinen.
Ist das etwa die Weihnachtsfeier des HR?
(faz) - Der "Tatort" aus Wiesbaden ist sich selbst genug. Ulrich Tukur spielt Ulrich Tukur, der den Kommissar Felix Murot spielt. Das nennt man Metafiktion. Oder eine schöne Bescherung. Von Ursula Scheer

TV+Radio-Tipps für den Abend
(mbs) - Kultur im Fernsehen & Musik im Hörfunk ausgewählt vom Radiohoerer

Mehr im Radio ...
Kultur-News und Features / Aktuelles vom Buchmarkt / Lesungen und Hörspiele / Klassik und Jazz - hier das Programm von
Deutsche Welle | Deutschlandfunk | DeutschlandradioKultur | DRS 1 |DRS 2 | br2-Radio | br4-Klassik | EinsLive | hr 2 | Kulturradio rbb | ndr-kultur | Nordwestradio | mdr-Figaro | Ö1 | radiowissen | SR2 KulturRadio | SWR2 | wdr 3 | wdr 5

... und hier im *Livestream
*br2 +*br4 + *dlf +*dra + *draw + *dw + *drs2 + *hr2 + *mdr
+ *ndr-k + *ö1 +*rbb-Kultur + *SR2 + *swr2 + *wdr3
+ JazzAhead im Webradio u.a. von radioduplex

Varia

Do-it-yourself-Trend
Wer cool sein will, strickt selbst
(dra) - Ob in der U-Bahn, im Café oder zuhause: Großstädter entdecken das Stricken für sich - und auch sonst sind Do-it-yourself-Bastelanleitungen so beliebt wie selten zuvor. Bloggerin Rebecca Lina erklärt das Phänomen.

Stefanie Hering
Töpferin & Designerin
(dra) - Beim G7-Gipfel, der US-Talkshow-Moderatorin Oprah Winfrey und Spitzenköchen - das Geschirr der Töpferin, Porzellandesignerin, Tischdekorkünstlerin und Geschäftsfrau Stefanie Hering ist weltweit gefragt. Angefangen hat sie mit einem kleinen Laden in Berlin und dann die Welt des Porzellan revolutioniert.

Das Kalenderblatt für den
362. Jahrestag bzw. den 735.962. abendländischer Zeitrechnung.









(mbs) - Winter 2015 in Oberbayern

... und das akustische Kalenderblatt

Bayern 2 + DeutschlandRadio Kultur + Deutsche Welle + WDR

+ Hinweise +
Aktualisierungen: Tagsüber werden die Medienticker-Rubriken je nach Neuigkeitswert aktualisiert.

Folgende Newsletter werden von Rüdiger Dingemann ausgewertet:
bildblog.de (6vor9) + boersenblatt.net (bb) + br-online.de (br) +buchmarkt(bm) + buchmesse.de(bme) + buch-pr.de (bpr) + buchreport.de (brp) + changeX.de (ch)+ chip.de (chp) + cicero.de (ci) +culturmag.de (cm) +computerwoche.de (cw) + derstandard.at(stand) + dradio.de (dr) + dw-world.de (dw) + faz.net (faz) +focus.de (fo) + fr-aktuell.de (fr) + goethe-institut.de(goe) + golem.de (go) +heise.de (he) + heute.de (zdf) + horizont.net (ho) + kress.de+ literaturcafe.de(lc) +literaturkritik.de(ltk) + manager-magazin(mm) + meedia.de (mee) +nachtkritik.de (nt) + netzkritik.de (nk) + new-business.de (nb) + newsroom.de (nr) + perlentaucher.de (pt) + politik-digital.de (pd) + presseportal.de (ots) + pressetext.de (pte) +qantara.de(qan) + satt.org (satt) + spiegel.de (sp) +stern (st) + sueddeutsche.de (sz) + tagesschau.de(ard) +tagesspiegel.de (tag) + tageszeitung.de (taz)+telepolis.de (tp) + textintern.de (tx) + titel-kulturmagazin.net (tm) + umblaetterer.de (um) + welt.de

Zitat des Tages lieferte Hans Magnus Enzensberger "Immer das Geld! Ein kleiner Wirtschaftsroman", S. 139 (mehr in der Bücherschau)

Für die Richtigkeit der zitierten Newsletter-Meldungen kann keine Gewähr übernommen werden. Das Urheberrecht an den Schlagzeilen der Meldungen liegt bei den jeweiligen Quellen.

Kultiviert werben?
Alle Informationen zum Werbeträger Perlentaucher finden Sie hier

Archiv: Varia