Medienticker

Rückseite der Hoffnung

Medien-News + Links + Audios + Videos + Radio + Podcast. Die tägliche Newsletter-Auslese. Von Rüdiger Dingemann
16.11.2015. Möglichkeits- & Wirklichkeitssinn: Martin Mosebach über Hans Magnus Enzensberger - Presse: Blätter, die die Welt bedeuten - Offener Brief: Protest gegen weniger Kultur im Tagesspiegel - Terror in Paris: Michael Kleeberg & Andreas Rötzer im Gespräch - Hitlers "Mein Kampf": Eine kritische Edition, die Lügen entlarvt - Höfliche Utopien. Theater-Nachtkritiken aus Berlin, Gießen, Halle, Saarbrücken & Wien + Soziologie: Plädoyer für die Faulheit.

Heute u. a.

Zitat des Tages
"Den Geizhals und ein fettes Schwein / Schaut man im Tod erst nützlich sein." (Friedrich von Logau)

Heute u. a.
Presse
Blätter, die die Welt bedeuten
(sz) - Anfangs wollte er nur mehr über Frankreich wissen, doch dann wurde eine wahre Leidenschaft daraus: Ein Besuch bei Alberto Toscano und seiner phänomenalen Zeitungssammlung in Paris.

Möglichkeitssinn & Wirklichkeitssinn
Martin Mosebach über Hans Magnus Enzensberger
(nzz) - Hans Magnus Enzensberger muss den Vergleich mit Denis Diderot nicht scheuen - das zeigt die Laudatio, die Martin Mosebach auf seinen Schriftstellerkollegen gehalten hat.

Offener Brief
Protest gegen weniger Kultur im "Tagesspiegel"
(bb) - In einem gemeinsamen offenen Brief an den "Tagesspiegel" haben der Landesverband des Börsenvereins Berlin-Brandenburg, die Kurt Wolff Stiftung und das Literarische Colloquium Berlin die Sparmaßnahmen der Tagesszeitung zulasten der Literaturberichterstattung kritisiert. Das Berliner Blatt hatte unter anderem die Zusammenarbeit mit sämtlichen freien Mitarbeitern aufgekündigt.

Terror in Paris
Wie bewerten Intellektuelle die Kriegsaussage?
Andreas Rötzer & Michael Kleeberg im Gespräch
(dra) - Befindet sich Frankreich wirklich im Krieg? Die Aussage des französischen Präsidenten Francois Hollande werde bei Intellektuellen kritisch gesehen, berichtet Matthes & Seitz-Verleger Andreas Rötzer: Es herrsche große Verunsicherung. Für Michael Kleeberg wiederum ist der Terror in Paris "ein Krieg gegen unsere offene Gesellschaft".

Dankrede von Rainald Goetz
Diese gigantische Kaputtheit
(faz) - "Wie wollen wir leben?", fragt Rainald Goetz in seiner Dankesrede zur Verleihung des Büchnerpreises. Die F.A.Z. dokumentiert sie exklusiv. - Hier die Wiener Band Wanda, aus deren Lied "Bologna" die Schlusswendung der Büchnerpreis-Rede von Rainald Goetz zitiert.


Hitlers "Mein Kampf"
Eine kritische Edition, die Lügen entlarvt
(dra) - Die Urheberrechte an Hitlers "Mein Kampf" erlöschen Anfang 2016. Aus diesem Anlass legt das Münchner Institut für Zeitgeschichte eine kommentierte Edition vor. Die Wissenschaftler sehen in der Entmystifizierung auch einen Beitrag zur historisch-politischen Aufklärung.

... und ein Reader für Leser




+ Theatere-Nachtkritiken
Höfliche Utopien
"In unserem Namen" am Gorki Theater Berlin
(nk) - Sebastian Nübling entwirft am Berliner Gorki Theater einen Abend zur Flüchtlingspolitik nach Aischylos, Elfriede Jelinek und Bundestagsprotokollen
All die toten Stimmen
Warten auf Godot am Staatstheater Saarbrücken
(nk) - Saarbrückens Intendantin Dagmar Schlingmann zeigt Samuel Becketts Fatalismus-Figuren als Menschen auf der Flucht
Hier sind wir sicher?
"1984" am Theater Gießen
(nk) - In Gießen findet Thomas Oliver Niehaus starke Bilder für George Orwells düstere Visionen eines totalitären Staatswesens
Es war einmal in der DDR
"Bornholmer Straße" im Neuen Theater Halle
(nk) - Jörg Steinberg bringt Christian Schwochows Filmkomödie zum Mauerfall 1989 auf die Bühne in Halle
Die Rückseite der Hoffnung
"Theaterspektakel - Irrtümer 2 - Utopien"
(nk) - Die Landesbühnen Sachsen komprimieren neun Stücke auf einen Themenabend
Wiener Burgtheater

Die Gelder im Safe von Frau Stantejsky
(nk) - Ex-Finanzchefin des Burgtheaters gesteht Veruntreuung

Plädoyer für die Faulheit
"Nichtstun kann man sich nicht mehr leisten"
(dra) - Und, haben Sie das Wochenende schon durchgeplant? Dann gehören Sie auf jeden Fall zur großen Mehrheit. Wir sind allesamt Getriebene, sagt der Soziologe Stephan Lessenich, und auch noch selbst daran schuld: "Wir spielen das Spiel auch mit."

Musiktipp I für den Abend
20.03 Uhr
- Deutschlandradio Kultur - In Concert
"Julia Kadel Trio" Jazzfest Berlin

Musiktipp II für den Abend
20.05 Uhr - WDR 3 - Konzert
Ensemble intercontemporain "Désintegrations"

Musiktipp III für den Abend
22.00 Uhr - WDR 3 - Jazz "Live im Blue Note"
"Musik des Congaspielers Mongo Santamaria"


Hörtipp I für den Abend
20.10 Uhr - Deutschlandfunk - "Musikszene"
"Tel Aviv Tracks"

Hörtipp II für den Abend
23.03 Uhr - SWR2 - JetztMusik "Klänge des Nichts"
"Der Tod in der Neuen Musik"

Hörtipp III für den Abend
23.05 Uhr - WDR 3 - open: pop drei "Bi-Normal"
"Grenzbereiche des Bipolaren"

Weitere TV- & Hörtipps für den Abend
siehe TV/Radio

Veranstaltungen im November 2015
(gue) - Mit 100 Autoren und 300 Terminen

Online-Perspektiven
(rd) - Allerlei
Archiv: Heute u. a.

Buch+Blattmacher-News

Das Altpapier
(ev) - am heutigen Montag

Belästigung, Angriff , Rufmord
Die Medienauslese
(6v9) - von BILDblog
1. Journalisten belästigen Wallenfelser (infranken)
2. Freie Presse-Redaktion (freiepresse)
3. Tichy und die Neue Rechte (starke-meinungen)
4. Rhetorisches Rudern eines Rufmörders (taz)
5. You won't read about this … (medium)
6. Social Media Rumours ... (buzzfeed)

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU
Die Unruhe der Spielenden
Die taz lernt in Sebastian Nüblings Stück "In unserem Namen" einiges über den beängstigenden Druck, unter dem Flüchtlinge stehen. Die taz porträtiert die Eagles of Death Metal, die am Samstag abend im Pariser Club Bataclan spielten. Michel Houellebecqs Roman "Unterwerfung" ist das Buch dieses Moments, meint die Berliner Zeitung.

9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU
Nihilistisches Wüten
Tag drei nach den Pariser Attentaten. Die Anhänger des Todeskults wählten die richige Stadt, schreibt Ian McEwan in Edge.org, die Hauptstadt des Säkularismus. Alles, was sie hassen, stand den Attentätern an diesem fröhlichen Freitagabend vor Augen: "Männer und Frauen in lockerer Verbindung, Wein, freies Denken, Gelächter, Toleranz, Musik." Wir verlinken außerdem auf Texte von Pascal Bruckner, Kenan Malik und viele andere.

Weitere Kulturnachrichten
(wdr) + (dra) für den 16. November 2015

Dietrich-Oppenberg-Medienpreis verliehen
Journalisten zeigen die Bedeutung des Lesens
(bb) - Für die Auseinandersetzung mit der Bedeutung des Lesens haben die Stiftung Lesen und das Stiftung Presse-Haus NRZ gestern Markus Günther und Tilman Spreckelsen (beide "F.A.Z."), Susanne Lenz-Gleißner (DW-TV) und Jan Stremmel (jetzt.de) mit dem Dietrich-Oppenberg-Medienpreis ausgezeichnet.

Auszeichnung
Gerhard Henschel bekommt den Glaser-Preis
(bb) - Der Schriftsteller Gerhard Henschel erhält den mit 10.000 Euro dotierten Georg-K.-Glaser-Preis 2015. Damit werde ein Lebenswerk geehrt, das mittlerweile zu einem der umfangreichsten Romanzyklen der deutschen Gegenwartsliteratur geführt hat, so die Preisstifter. Die Auszeichnung wird am 23. November in Worms überreicht.

Ausstellung in Marbach
Was das Eselsohr verrät
(faz) - Bekritzelt, vergessen, gestohlen - oder doch gelesen? Bücher erfüllen gleich mehrere Zwecke. Das Literaturmuseum der Moderne in Marbach erzählt eine fesselnde Geschichte der benutzten Bücher. Von Sandra Kegel

"Smombie"
Jugendwort des Jahres
(bb) - Heute vormittag hat eine unabhängige 20-köpfige Jury aus Jugendlichen, Sprachwissenschaftlern, Pädagogen und Medienvertretern diskutiert und analysiert, bis das Jugendwort 2015 feststand: Die Wortschöpfung "Smombie" meint in der Jugendsprache Menschen, die wie gebannt mit dem Handy über die Straße gehen und nicht gucken, wohin sie laufen.

Streit über die
Rolle der MVB (Börsenverein)
(brp) - Brisante Branchenthemen wurden im Börsenverein spartenübergreifend bislang im Branchenparlament diskutiert. Im Zuge der Strukturreform sind sie jetzt erstmals in einer gemeinsamen Sitzung der drei Fachausschüsse aufs Tapet gekommen. Die Informationspolitik des Verbands an dieser Stelle: semi-öffentlich und daher fragwürdig.

+ Literatur online
Wissenschaftsliteratur
"The Big Bang Theory und die Philosophie"
(faz) - Von Jürgen Kaube

Wo die Heimat haust
Henning Ahrens "Glantz und Gloria"

(fr) - Henning Ahrens' neuer Roman "Glantz und Gloria" steigt hinab in die Abgründe deutscher Provinz. Und ist bei aller herrlichen Verrücktheit unangenehm aktuell.

Neues auf




Heute u. a. auf lit21:
+ Dichter vs. General
+ Manga, rechts außen
+ Literarisches Greifswald (1)
+ Philosophischer Humor
+ Per Petterson "Ist schon in Ordnung"
+ Das Pseudonym als zweites Ich

Frankfurter Anthologie
Edna St. Vincent Millay: "Sonett XIV"
(faz) - Eine Frau kehrt zurück in das Haus ihres sterbenden Mannes. War es eine gute Ehe? Warum hat sie Angst? Edna St. Vincent Millays Verse gewinnen ihre Wirkung durch eine ungewöhnliche formale Spannung.

Neue Bücher zu Roland Barthes
Was denkt der Liebende von der Liebe?
(faz) - Vor hundert Jahren wurde Roland Barthes geboren. Er war Philosoph, professioneller Stadtbewohner, ein großer Briefschreiber und passionierter Leser. Neue Bücher zeigen einen der vielseitigsten und aufmerksamsten Intellektuellen unserer Zeit.

Gespräch mit Elisabeth Ruge

Guter Stil hat eine geradezu tröstliche Qualität
(faz) - An drei großen Literaturpreisen war Elisabeth Ruge in dieser Saison beteiligt: am Nobelpreis für Swetlana Alexijewitsch, am Buchpreis für Frank Witzel und am Goncourt für Mathias Énard. Ein Gespräch über das Gespür für die wichtigen Bücher.

Tomáš Sedlácek, Oliver Tanzer
"Lilith und die Dämonen des Kapitals"
(bw) - Die Protagonisten der Weltökonomie sind oft getrieben von Wahnvorstellungen, Angstpsychosen und Persönlichkeitsstörungen.

+ Neues auf faustkultur.de
Schräge Bilder und sinnfreier Text,
(fk) - gelegentlich überraschende Tiefe: Zum Kinostart des neuen James-Bond-Films "Spectre" unternimmt Michael Behrendt einen kurzweiligen Ausflug in die Geschichte der Bond-Songs.

+ Literatur im Hörfunk

Campino
Er kann auch Märchenonkel
(dra) - Campino ist so etwas wie der Punk der Nation. Dabei schlummern in dem Tote-Hosen-Frontmann noch ganz andere Talente. Bewiesen hat er das jetzt in einer Neufassung von Prokofjews Musik-Märchen "Peter und der Wolf", in dem er als Erzähler auftritt. Auch musikalisch ging Campino mit seiner Band zuletzt ungewohnte Wege.

23. Open Mike 2015
Wettbewerb junger deutschsprachiger Literatur
(dra) - Im November ist Berlin wie jedes Jahr für ein paar Tage die literarische Hauptstadt Deutschlands, Österreichs und der Schweiz:

Kulturtipps
(dra-audio) - 16.11.2015

IT-News

Social Media
Facebook löscht mehr Hasskommentare
(fr) - Seitdem die Behörden stärker nachfragen, löscht Facebook mehr Hasskommentare. Es seien bisher 18 Prozent mehr gewesen als im zweiten Halbjahr 2014.

Sechs Tipps von
Edward Snowden für mehr Sicherheit
(ben) - Edward Snowden hat in einem Interview mit "The Intercept" verraten, dass er schon mal den ganzen Tag vor Twitter abhängt und Katzenfotos anschaut. Vor allem aber hat er in dem ausführlichen Interview ganz konkrete Tipps für mehr Sicherheit im Internet gegeben.
Anzeige
Archiv: IT-News

Medien-Personal

Hessischer Rundfunk
Intendant Helmut Reitze tritt zurück
(mee) - Wie der ARD-Sender am Freitag mitteilte, will er aus gesundheitlichen Gründen sein Amt bis Ende Januar 2016 niederlegen. Dies hat Reitze heute in der Rundfunkratssitzung des HR bekanntgegeben.

Gläserne Arbeitnehmer
Verdi warnt vor Kehrseite der Datenflut
(hei) - Datenerfassung ist heute allgegenwärtig - auch im Job. Viele Chefs können sich ein genaues Bild von ihren Mitarbeitern machen und bekommen auch Einblicke in deren Privatleben. Gewerkschafter fordern deshalb geeignete Spielregeln.

Vernetzung
Industrie 4.0 kostet unterm Strich Jobs
(hei) - Die Vernetzung von alles und jedem wirkt sich nicht überall positiv aus. Höher Qualifizierte dürften zwar von dem Boom profitieren, qeringer qualifizierte Arbeitsplätze bleiben jedoch auf der Strecke.

TV/Radio, Film + Musik-News

Dokumentarfilm
Kurt Cobain allein
(dra) - Kurt Cobain, Gründer und Frontmann von Nirvana, starb 1994, im August erschien der Dokumentarfilm "Kurt Cobain: Montage of Heck". Darin werden noch einmal seine Kindheit, seine musikalische Karriere und sein früher Tod beleuchtet.


Regisseur Lars Becker
Wenn es dunkel wird, beginnt für ihn die Schicht
(faz) - Warum dreht der Regisseur Lars Becker Filme vor allem nachts? Damit die Zuschauer sehen, worum es ihm geht: um Geschichten wie aus dem echten Leben. In seiner ZDF-Reihe "Nachtschicht" macht er das vor. Eine Begegnung.

Saxophonist Daniel Zamir
Ein Jazzmusiker mit einer Vision
(dra) - Seit zehn Jahren ist Saxophonist und Komponist Daniel Zamir eine feste Größe in der israelischen Musikszene. Sein Name Zamir bedeutet passenderweise Liedermacher. Gerade ist sein elftes Album "Forth and Back" erschienen.


TV+Radio-Tipps für den Abend
(mbs) - Kultur im Fernsehen & Musik im Hörfunk ausgewählt vom Radiohoerer

Mehr im Radio ...
Kultur-News und Features / Aktuelles vom Buchmarkt / Lesungen und Hörspiele / Klassik und Jazz - hier das Programm von
Deutsche Welle | Deutschlandfunk | DeutschlandradioKultur | DRS 1 |DRS 2 | br2-Radio | br4-Klassik | EinsLive | hr 2 | Kulturradio rbb | ndr-kultur | Nordwestradio | mdr-Figaro | Ö1 | radiowissen | SR2 KulturRadio | SWR2 | wdr 3 | wdr 5

... und hier im *Livestream
*br2 +*br4 + *dlf +*dra + *draw + *dw + *drs2 + *hr2 + *mdr
+ *ndr-k + *ö1 +*rbb-Kultur + *SR2 + *swr2 + *wdr3
+ JazzAhead im Webradio u.a. von radioduplex

Varia

Graphologie
Was die Schrift über den Charakter verrät
(dra) - Geschwungen oder eckig, mit Girlanden oder Bögen? Graphologen erstellen anhand der Handschrift Persönlichkeitsprofile. Für Unternehmen ist das interessant.

Das Kalenderblatt für den
320. Jahrestag bzw. den 735.920. abendländischer Zeitrechnung.









(mbs) - Herbst in Oberbayern

... und das akustische Kalenderblatt

Bayern 2 + DeutschlandRadio Kultur + Deutsche Welle + WDR

+ Hinweise +
Aktualisierungen: Tagsüber werden die Medienticker-Rubriken je nach Neuigkeitswert aktualisiert.

Folgende Newsletter werden von Rüdiger Dingemann ausgewertet:
bildblog.de (6vor9) + boersenblatt.net (bb) + br-online.de (br) +buchmarkt(bm) + buchmesse.de(bme) + buch-pr.de (bpr) + buchreport.de (brp) + changeX.de (ch)+ chip.de (chp) + cicero.de (ci) +culturmag.de (cm) +computerwoche.de (cw) + derstandard.at(stand) + dradio.de (dr) + dw-world.de (dw) + faz.net (faz) +focus.de (fo) + fr-aktuell.de (fr) + goethe-institut.de(goe) + golem.de (go) +heise.de (he) + heute.de (zdf) + horizont.net (ho) + kress.de+ literaturcafe.de(lc) +literaturkritik.de(ltk) + manager-magazin(mm) + meedia.de (mee) +nachtkritik.de (nt) + netzkritik.de (nk) + new-business.de (nb) + newsroom.de (nr) + perlentaucher.de (pt) + politik-digital.de (pd) + presseportal.de (ots) + pressetext.de (pte) +qantara.de(qan) + satt.org (satt) + spiegel.de (sp) +stern (st) + sueddeutsche.de (sz) + tagesschau.de(ard) +tagesspiegel.de (tag) + tageszeitung.de (taz)+telepolis.de (tp) + textintern.de (tx) + titel-kulturmagazin.net (tm) + umblaetterer.de (um) + welt.de

Zitat des Tages lieferte Hans Magnus Enzensberger "Immer das Geld! Ein kleiner Wirtschaftsroman", S. 181 (mehr in der Bücherschau)

Für die Richtigkeit der zitierten Newsletter-Meldungen kann keine Gewähr übernommen werden. Das Urheberrecht an den Schlagzeilen der Meldungen liegt bei den jeweiligen Quellen.

Kultiviert werben?
Alle Informationen zum Werbeträger Perlentaucher finden Sie hier

Archiv: Varia