Medienticker

Kreative Freiheit & Selbstausbeutung

Medien-News + Links + Audios + Videos + Radio + Podcast. Die tägliche Newsletter-Auslese. Von Rüdiger Dingemann
27.03.2017. Debatte: Constructive Journalism - Gratis-Werbung: Wenn Journalisten zu Pizza-Boten werden - Buchmarkt: Lesungen als Popevent - Meinungsfreiheit: "Man kann nicht schreiben, ohne sich die Hand zu verbrennen" & Ohne Meinungsfreiheit gäbe es die Buchbranche nicht - Kampf um die Deutungshoheit: Helfen Narrative gegen Populismus? + Geopolitisches Narrativ: Der Orient ist Europas Schicksal.

Heute u. a.

Zitat des Tages
"Ein Buch, das nicht wert ist, zweimal gelesen zu werden, ist auch nicht würdig, dass man´s einmal liest." (Jean Paul)

Heute u. a.:
Debatte
Constructive Journalism
(mee) - "Das eigene Weltbild als absolute Wahrheit verkaufen zu wollen, ist ein Merkmal des Totalitären"

Zeitschriften-Anzeigenmarkt
Umsatz-Verluste für Spiegel & Gala,

(mee) - erneutes Plus für TV-Supplements

Plädoyer für Verlage
Ja, manche sind räuberisch
(taz) - Sie tun wenig für Autoren und wollen nur deren Geld. Und einen Bestseller. Warum Verleger dennoch zu Unrecht am Pranger stehen.

Gratis-Werbung
Wenn Journalisten zu Pizza-Boten werden
(üm) - Anfang vergangener Woche wurde bekannt, dass ein großes Lebensmittelunternehmen ein neues Produkt auf den Markt bringt: ein rundes, plattes Stück Schokoladenteig, das mit Schokolade belegt ist. Angesichts der Reaktionen, die das hervorgerufen hat, muss es sich um eine Weltsensation handeln.

285.000
Besucherrekord
 
(dlf) - Erneut die Besucherzahl gesteigert.
"Ohne Meinungsfreiheit gäbe es diese Branche nicht"
(dra) - Knapp 2500 Aussteller aus 43 Ländern präsentierten ihre Neuheiten - ein neuer Rekord für Leipzig. Der rege Besucheransturm sorgte zeitweilig für ein Verkehrschaos rund um das Messegelände.
Lesungen als Popevent
(taz) - Tausende Besucher kommen zu den immer beliebter werdenden Live-Leseevents. Davon profitieren auch die Autoren, sagt der Verleger Helge Malchow.
Zwischen Literatur und Politik
(dlf) - Die Leipziger Buchmesse ist der wichtigste Frühjahrstreff der Buch- und Medienbranche und versteht sich als Messe für Leser, Autoren und Verlage. Während in Frankfurt die harten Verhandlungen geführt werden, versteht sich Leipzig als Literaturfest und zelebriert die Kulturtechnik so liebevoll, wie kaum eine andere Buchmesse in Europa.
Mehr Messe-Interviews & -Berichte
siehe den Wochenend-Medienticker

Meinungsfreiheit
"Man kann nicht schreiben, ohne sich die Hand zu verbrennen"
(bb) - Mit einer Solidaritätsaktion für die türkische Schriftstellerin Asli Erdogan setzt die Branche auf der Leipziger Buchmesse ein klares Zeichen für die Meinungsfreiheit. Erdogan steht stellvertretend für über 150 derzeit in der Türkei inhaftierte Journalisten, Schriftsteller und Verleger.

Unabhängige Verlage
Kreative Freiheit u& Selbstausbeutung
(dra) - Die Kurt-Wolff-Stiftung bietet ein Dach für unabhängige, ambitionierte Verlage, die ein Programm gegen den Mainstream herausbringen: Raritäten und Wiederentdeckungen. Der jährlich ausgeschriebene Förderpreis soll dabei helfen - ihn hat in diesem Jahr Sebastian Guggolz gewonnen.

"Lasst uns streiten"
Dialogplattform Medien und Gesellschaft
(ff) - Die Sächsische Landeszentrale für politische Bildung (SLpB) hat auf ihrer digitale Dialogplattform "Lasst uns streiten" ein neues Thema zum politischen Meinungsaustausch online gestellt. Interessierte sollen sich hier über aktuelle Streitthemen auszutauschen und miteinander ins Gespräch kommen.


Liebe Leserin, lieber Leser,
vielleicht haben Sie sich auch schon gefragt, wie es der Perlentaucher schafft, allein von Werbung zu leben? Eben weil es auch Sie gibt. Wir wollen uns nicht hinter Bezahlmauern verschanzen. Aber wir freuen uns, wenn Sie unsere Leistung freiwillig honorieren möchten. + Sie helfen uns auch, wenn Sie Ihre Bücher mit buecher.de in unserem Shop bestellen. Ideen für Buchgeschenke finden Sie hier. - Herzlich, Ihre Perlentaucher

Kampf um die Deutungshoheit
Helfen Narrative gegen Populismus?
(dra) - Momentan spiele sich ein Kampf zwischen zwei Grunderzählungen ab, sagt der Literaturwissenschaftler Albrecht Koschorke: die von einer offenen, aufnahmefähigen Gesellschaft und die defensive über Bedrohung und Abschottung. Zweitere gewinne weltweit an Raum.

Antiislamismus

Der Orient ist Europas Schicksal
(dra) - Europa und der Orient bilden seit Urzeiten eine geistige und kulturelle Einheit. Wenn Europa nicht ein entsprechendes geopolitisches Narrativ entwickelt und in praktische Politik umsetzt, wird es untergehen.

+ Der tägliche Medien-Donald
NYT-Autor Rutenberg 
"Für Menschen, die nachdenken, ist das offensichtlicher Bullshit"
(hor) - Jim Rutenberg ist seit 2016 Medien-Kritiker der New York Times. Er arbeitet seit 16 Jahren bei der Zeitung und war zuvor politischer Korrespondent in Washington. Im HORIZONT-Interview erläutert Rutenberg, wie das US-Leitmedium mit Donald Trump und seiner Art der Medienkritik umgeht.

Aretha Franklin zum 75.
Soul-Ikone & Bürgerrechtlerin
(dra) - Aretha Franklin sang für Martin Luther King und bei der Amteinführung von Barack Obama, die afroamerikanische Sängerin gilt als eine der erfolgreichsten Musikerinnen überhaupt. Nun ist die Soul-Diva 75 Jahre alt geworden - und denkt über einen Abschied von der Bühne nach.


Hörtipps für den Abend
Musiktipp I
19.30 Uhr - Ö1 - "On stage"
Andi-Tausch-Porträt


Musiktipp II
21.05 Uhr - Deutschlandfunk - Musik-Panorama
Der Arctic Lights Girls Choir + Das Ingenium Ensemble


Musiktipp III
22.04 Uhr - WDR 3 - Jazz & World
Erinnerungen an den Sänger Little Jimmy Scott


Hörtipp I
19.20 Uhr - SWR2 - Tandem
"Frauen in der italienischen Resistenza"


Hörtipp II
21.00 Uhr - Ö! - Tonspuren
"Aus dem Kreis darfst du nicht raus" - Eine Erinnerung an Primo Levi, der sich vor 30 Jahren das Leben nahm. Feature von Eva Schobel

Hörtipp III
22.03 Uhr - SWR2 - Essay
"Lob der Langeweile" - Warum das größte Problem der modernen Welt zugleich der Schlüssel zur Selbsterkenntnis ist Von Norbert Bolz

Hörtipp IV
23.08 Uhr - Ö1 - Zeit-Ton
"La bianca notte" - Beat Furrers jüngstes Musiktheater an der Hamburger Staatsoper

... siehe mehr unter TV/Radio

Veranstaltungen im März 2017
(gue) - Mit über 200 Autoren &  450 Leseterminen

"Kafka geht ins Kino"
Hanns Zischlers erweiterte, überarbeitete Ausgabe
Lesungen & Filmvorführugen - Termine
Do, 20.4., 19:00 Uhr - Lesung
Fr, 21.4., 18:30 Uhr - Filmvorführung mit Hanns Zischler als Filmerzähler
Mo, 24. 4., 19:30 Uhr Salzburg
Das Kino, Giselakai 11



30.+31.3. - in Wien
"Wortspiele"-Festival
für junge Literatur

(bb) - Großstadtglamour & der Papa als Werwolf: 18 Autoren stellen ihre belletristischen Neuerscheinungen vor



... und bis zum 24.9.
taz on tour meinland 
(mbs) - Die taz geht bis zur Bundestagswahl im Herbst 2017 auf meinland-Reise durch die Republik auf der Suche nach "Mein Land" & fragt, was denn das eigentlich ausmacht...

Online-Perspektiven
(rd) - Allerlei
Archiv: Heute u. a.

Buch+Blattmacher-News

Das Altpapier
(ev) - am heutigen Montag

Medienauslese
Pizza-Boten, Pimmelköpp, Kifferwarnung
(6v9) - von Lorenz Meyer
1. Olympia-Rechte (carta)
2. Öffensichtlicher Bullshit (horizont)
3. Journalisten & Pizza-Boten (uebermedien)
4. Kölner Bands (ksta.de)
5. SLpB-Dialogplattform (flurfunk-dresden)
6. Zettels Alptraum (kreuzer-leipzig)

9punkt - DIE DEBATTENRUNDSCHAU
Wer die Kontrolle hat
27.03.2017.
Wenn die Rechte ihre Politik durchsetzen kann, was genau soll dann mit den muslimischen Staatsbürgern in Europa geschehen? Im Guardian bittet Nick Cohen um Konkretisierung. Im Streit um Abtreibung geht es längst nicht mehr nur um Abtreibungsverbote, lernt die SZ. In der Jungle World fordert der senegalesische Ökonom und Anthropologe Tidiane N'Diaye die arabischen Länder auf, sich endlich mit ihrer Geschichte des Sklavenhandels auseinanderzusetzen. In der NZZ feiert Giorgio Fontana die Schönheit des Räsonierens.

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU
Harte Arbeiten am Bewusstsein
27.03.2017. Die Feuilletons bilanzieren die Leipziger Buchmesse, die ihnen bei drückender Themenlage  erstaunlich aufbruchswillig erschien. Die NZZ lernt in Basel mit Iannis Xenakis' "Oresteia" der Demokratie zu misstrauen. Die Nachtkritik erlebt Kleists "Zerbrochenen Krug" in Hamburg in seinem ganzen Schrecken. In der FAZ bangt Alexander Horwath um das analoge Filmerbe. Und die taz lauscht der Zufallssinfonie des Experimentalmusikers Alvin Lucier.

Hörfunk
Presseschau vom 27. März 2017, 07:05 Uhr
(dlf) -  Das Ergebnis der Wahl im Saarland und die möglichen Konsequenzen für die Bundespolitik sind das herausragende Thema. Darüber hinaus befassen sich die Kommentatoren mit den Protesten in Weißrussland. Doch zunächst ins Saarland.
... Feuilletons
(dra-audio) - durchgeblättert von Klaus Pokatzky (04:13 Min)

Titelblätter des Tages  - u. a.

Weitere Kulturnachrichten

(wdr) + (dra) für den 27. März 2017

Auszeichnung "Goldene Letter"
"Ornithology" ist das schönste Buch des Jahres
(dra) - Das schönste Buch in diesem Jahr kommt aus den Niederlanden. Auf der Leipziger Buchmesse hat die Stiftung Buchkunst das Vogelfachbuch "Ornithology" mit der "Goldenen Letter" ausgezeichnet.

Kurt-Wolff-Preisverleihung
Eine Frage der Haltung
(bb) - Klaus Schöffling und Sebastian Guggolz wurden auf der Leipziger Buchmesse im Forum der unabhängigen Verlage für ihr verlegerisches Engagement ausgezeichnet. Gefeiert aber wurde ein ganzer Berufsstand. 

+ Literatur online
SWR-Bestenliste
1. KARL HEINZ BOHRER: Jetzt
2. HANNS ZISCHLER: "Kafka geht ins Kino"
3. ZBIGNIEW HERBERT: "Gesammelte Gedichte"
4. INGEBORG BACHMANN: "Male oscuro"
5. DAVID ALBAHARI: "Das Tierreich"
6. CHRISTINE WUNNICKE: "Katie"
7. JONAS LÜSCHER: "Kraft"
8. NICO BLEUTGE: "nachts leuchten die schiffe"
9. PÉTER ESTERHÁZY: "Bauchspeichel-drüsentagebuch"
10.NATASCHA WODIN: Sie kam aus Mariupol
Persönliche Empfehlung von Jutta Person
CLAUDE SIMON: "Das Pferd"
Literatur im Hörfunk SWR2
Di, 04.04.2017 um 22.03 Uhr
über die Bücher der April-Bestenliste diskutieren
Helmut Böttiger, Eberhard Falcke und Sigrid Löffler
Literatur im SWR Fernsehen
Do, 06.04.2017 um 23.15 Uhr
Sonntag, 09.04.2017 um 08.15 Uhr
"lesenswert" mit Denis Scheck
Gäste: Jonas Lüscher und Nora Gomringer
Donnerstag, 20.04.2017 um 23.15 Uhr
So, 23.04.2017 um 08.15 Uhr
"lesenswert"mit Denis Scheck
Gäste: John Wray und Georg M. Oswald

+ Bücherschau
Antipolitische Utopie
25.03.2017.
Die taz hat eine ganze Reihe interessanter Bücher zum Wochenende ausgesucht: Fethi Benslama sucht in seinem Essay über den "Übermuslim" nach Gründen für die religiöse Radikalisierung im 21. Jahrhundert. Tayfun Guttstadt schildert in seiner Reportage "Gestrandet" die Situation syrischer Flüchtlinge in der Türkei. Ein großes Lob geht auch an Joaquim Amat-Piniellas autobiografischen Roman "K. L. Reich" über die Zeit des katalinischen Autors im KZ Mauthausen. Außerdem: Gusel Jachina öffnet nicht nur Suleika, sondern auch der FR die Augen über die sibirische Hölle unter Stalin. Und Helene Hegemann amüsiert sich in der Welt mit Jan Schomburgs Teenagerroman "Das Licht und die Geräusche".

+ Literatur im Hörfunk
Sharon Dodua Otoo
Was sie denkt, wenn sie höflich lächelt
(dra) - Mit ihrer Geschichte um ein weißes Ei "Herr Gröttrup setzt sich hin" gewann sie 2016 den Bachmannpreis und wurde zum neuen Star des Literaturbetriebs. Dabei hatte die Afrobritin Sharon Dodua Otoo zum ersten Mal einen Text auf Deutsch verfasst. Zehn Jahre zuvor war die studierte Germanistin mit ghanaischen Wurzeln von England nach Berlin gezogen.

Die unheimliche Leichtigkeit der Revolution Wie eine Gruppe junger Leipziger die Rebellion in der DDR wagte
(dra-audio) - Gespräch mit Peter Wensierski (12.21 Min)
mehr hier




Das Blaue Sofa
Dirk Kurbjuweit "Die Freiheit der Emma Herwegh"
(dra-audio) - (28:37 Min) - mehr in der Bücherschau





--------------

Neues auf




--- und in eigener Sache
Kaufen Sie alle Ihre Bücher über perlentaucher.de!
Wenn Sie über uns bestellen, helfen Sie uns, Ihnen unseren Service anzubieten.

Liebe Leserin, lieber Leser,
vielleicht haben Sie sich auch schon gefragt, wie es der Perlentaucher schafft, allein von Werbung zu leben? Eben weil es auch Sie gibt. Wir wollen uns nicht hinter Bezahlmauern verschanzen. Aber wir freuen uns, wenn Sie unsere Leistung freiwillig honorieren möchten. + Sie helfen uns auch, wenn Sie Ihre Bücher mit buecher.de in unserem Shop bestellen. Ideen für Buchgeschenke finden Sie hier. - Herzlich, Ihre Perlentaucher

Kulturnews
(dra-audio) - 27. März 2017

IT-News

Kontrollbesuch
Arbeitsschutz inspiziert Arvatos Facebook-Löschtruppe
(turi2) - Der Berliner Arbeitsschutz hat unangekündigt den Löschbetrieb für Facebook bei Dienstleister Arvato geprüft, berichtet der "Spiegel".
Anzeige
Archiv: IT-News

Medien-Personal

Streichkonzert am Lerchenberg
ZDF fusioniert Kultur- & Wissensredaktionen
(turi2) - Das ZDF verschlankt sich und baut bis 2025 insgesamt 70 Stellen ab, die der Umstrukturierung der Kultur- und Wissensredaktionen zum Opfer fallen. Die Direktion Europäische Satellitenprogramme, zuständig für 3sat und Arte, wird aufgelöst.

TV/Radio, Film + Musik-News

Sir Elton John, 70
"Musik ist meine Liebe, Shoppen meine Sucht"
(dra) - Seit mehr als fünf Jahrzehnten steht Elton John auf der Bühne. Er zählt zu den erfolgreichsten Popstars aller Zeiten. Rund 300 Millionen Alben hat der exzentrische Brite verkauft. Doch ans Aufhören denkt Sir Elton John noch lange nicht: Die Show wird weitergehen.


Kultur im Fernsehen & Musik im Hörfunk
(mbs) - ... ausgewählt von radio.friendsofalan.de

Varia

Zettels Alptraum
Kiffen, Cops & Medien
(kreuzer) - Ein Kollege twitterte einen Zettel, auf dem ein Barmensch vorm Kiffen warnte, weil am Nebentisch Polizisten saßen. Danach drehte nicht nur das Internet durch, sondern auch die Medien. Ein Erfahrungsbericht.

Das Kalenderblatt für den
86. Jahrestag bzw. den 736.417. abendländischer Zeitrechnung.









(mbs) - März 2017 in Oberbayern
Foto: (c) Lüdde

... und das akustische Kalenderblatt

Bayern 2 + DeutschlandRadio Kultur + Deutsche Welle + WDR

+ Hinweise +
Aktualisierungen: Tagsüber werden die Medienticker-Rubriken je nach Neuigkeitswert aktualisiert.

Folgende Newsletter werden von Rüdiger Dingemann ausgewertet:
bildblog.de (6vor9) + boersenblatt.net (bb) + br-online.de (br) +buchmarkt (bm) + buchmesse.de (bme) + buch-pr.de (bpr) + buchreport.de (brp) + changeX.de (ch)+ chip.de (chp) + cicero.de (ci) + culturmag.de (cm) +computerwoche.de (cw) + derstandard.at(stand) + dradio.de (dr) + dw-world.de (dw) + faz.net (faz) +focus.de (fo) + fr-aktuell.de (fr) + goethe-institut.de(goe) + golem.de (go) +heise.de (he) + heute.de (zdf) + horizont.net (ho) + kress.de+ literaturcafe.de (lc) + literaturkritik.de(ltk) + manager-magazin(mm) + meedia.de (mee) + nachtkritik.de (nt) + netzkritik.de (nk) + new-business.de (nb) + newsroom.de (nr) + perlentaucher.de (pt) + politik-digital.de (pd) + presseportal.de (ots) + pressetext.de (pte) +qantara.de(qan) + satt.org (satt) + spiegel.de (sp) +stern (st) + sueddeutsche.de (sz) + tagesschau.de (ard) + tagesspiegel.de (tag) + tageszeitung.de (taz)+ telepolis.de (tp) + textintern.de (tx) + titel-kulturmagazin.net (tm) + umblaetterer.de (um) + welt.de

Das Zitat des Tages lieferte Wolfram Schütte

Für die Richtigkeit der zitierten Newsletter-Meldungen kann keine Gewähr übernommen werden. Das Urheberrecht an den Schlagzeilen der Meldungen liegt bei den jeweiligen Quellen.

Kultiviert werben?
Alle Informationen zum Werbeträger Perlentaucher finden Sie hier

Archiv: Varia