Medienticker

"Over the River"

Medien-News + Links + Audios + Videos + Radio + Podcast. Die tägliche Newsletter-Auslese. Von Rüdiger Dingemann
27.01.2017. Aktualisiert: Pressefreiheit auf Türkisch: Ankara sperrt neues Onlinemedium Özgürüz - Bannon über US-Medien: "Ihr seid die Opposition" - Schmaler Grat: Springer gegen Burda - Konstruktive Glückwünsche: Emma wird 40! Im Dienst der Frauenrechte, Frauen gratulieren & Wo die Emma sich im Ton vergreift - Peter Trawny über Auschwitz oder den Kern der deutschen Identität + BGH-Urteil: Öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalten dürfen Verlage nicht bei der Herausgabe von Zeitschriften unterstützen.

Heute u. a.

Zitat des Tages
"Willkommen? Komm Willen!"
(Beat Gloor)

+ Aktualisiert: am Samstag

Heute u. a.:
Pressefreiheit
Türkei sperrt neues Onlinemedium "Özgürüz"
(sp) - Am Freitag sollte die Berichterstattung losgehen, doch noch vor dem Start ist die Website "Özguruz" aus der Türkei nicht mehr erreichbar: Das kritische Onlinemedium wurde laut dem Herausgeber "Correctiv" gesperrt.

Media
Ein schmaler Grat: Springer gegen Burda
(iri) - Weil "Focus Online" systematisch beim Bezahlangebot der "Bild" abschreibe, klagt der Springer-Verlag gegen Burda. Der Streit zwischen den Nachrichtensites ist besonders diffizil, weil er enorme Auswirkungen auf die Freiheit von Informationen haben kann. Umso wichtiger ist es, rechtliche, moralische und wirtschaftliche Aspekte auseinander zu halten.

Bannon über US-Medien
Ihr seid die Opposition
(sz) - Steve Bannon macht klar, dass er Journalisten als Feinde ansieht. Der frühere Breitbart-Chef sagt der "New York Times": "Haltet den Mund und hört zu." Damit positioniert sich Bannon im internen Machtkampf.

"Over the River"
Christo sagt Kunstprojekt ab − wegen Trump
(dra) - Seit 1997 arbeitet der Künstler Christo am Projekt "Over The River" und hat etwa 15 Millionen Dollar investiert: Ein etwa 60 Kilometer langes Stück des Arkansas River sollte mit Stoffplanen überdacht werden. Da der Flussabschnitt den USA gehört und damit Trump zum Landbesitzer macht, will Christo nicht mehr weitermachen.

+ Konstruktive Glückwünsche
Emma wird 40
Im Dienst der Frauenrechte
(3sat) - "Emma" war immer meine oberste Priorität", sagt die Gründerin, Verlegerin und Chefredakteurin der feministischen Zeitschrift, Alice Schwarzer, und betont: Emma ist die weltweit letzte feministische Zeitschrift im Kioskverkauf." Sie muss es wissen: Seit 40 Jahren gibt sie Emma heraus, deren erste Ausgabe am 26. Januar 1977 erschien.
Wo die Emma sich im Ton vergreift
(dra) - Die Emma habe in Sachen Feminismus viele Verdienste, betont die frauenpolitische Sprecherin der Grünen Gesine Agena anlässlich des 40. Geburtstags der Zeitschrift. Allerdings unterstütze sie aktuell "bestimmte Stimmungen, die in die falsche Richtung führen".
Frauen gratulieren "Emma" zum 40.
(taz) - Sieben Frauen, sieben Feministinnen. Sie alle sind irgendwie mit der "Emma" großgeworden. Zu deren Geburtstag wollen sie auch was loswerden.


Zum Holocaust-Gedenktag
Auschwitz, Kern der deutschen Identität?
(dra-audio) - Gespräch mit Peter Trawny, Leiter des Martin-Heidegger-Instituts, u. a.  über sein Buch "Was ist deutsch? Adornos verratenes Vermächtnis" - mehr hier & über den Autor in der Bücherschau



Autorin & Unternehmerin
Tanja Langer im Gespräch
(dra) - Tanja Langer ist Schriftstellerin, Unternehmerin, Mutter dreier Kinder - und vieles mehr. Wie sie das alles gleichzeitig schafft, verrät sie uns im Gespräch - mehr in der Bücherschau


Liebe Leserin, lieber Leser,
vielleicht haben Sie sich auch schon gefragt, wie es der Perlentaucher schafft, allein von Werbung zu leben? Eben weil es auch Sie gibt. Wir wollen uns nicht hinter Bezahlmauern verschanzen. Aber wir freuen uns, wenn Sie unsere Leistung freiwillig honorieren möchten. + Sie helfen uns auch, wenn Sie Ihre Bücher mit buecher.de in unserem Shop bestellen. Ideen für Buchgeschenke finden Sie hier. - Herzlich, Ihre Perlentaucher

Urteil des BGH
Aus für das "ARD Buffet Magazin"
(ard) - Öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalten dürfen Verlage nicht bei der Herausgabe von Zeitschriften unterstützen. Das entschied der Bundesgerichtshof. Konkret ging es um das "ARD Buffet Magazin" des Burda-Verlags in Kooperation mit dem SWR.

+ Hörfunk-Tipps für das Wochenende
... am
Samstag

Musiktipp I
22.03 Uhr - SWR2 - Jazztime
"Der komplette Meister - Erinnerungen an den Modern-Jazz-Posaunisten Jay Jay Johnson"


Musiktipp II
22.04 Uhr - WDR 3 - Open Sounds
"Luft. Bewegung"
Windige Hörstücke von Lasse Marc Riek und Thomas Meadowcroft



Musiktipp III
22.05 Uhr - NDRInfo - "Jazz Konzert"
Joshua Redman & Brad Mehldau


Hörtipp I
15.05 Uhr - Bayern2 - Hörspiel
"Per Petterson: Nicht mit mir"

Hörtipp II
18.05 Uhr - Deutschlandradio Kultur - Feature
"Krieg und Traumata - Das Gift und seine Langzeitwirkung" Über einen Familiensuizid und drei überlebende Geschwister

Hörtipp III
23.05 Uhr - Deutschlandfunk - "Lange Nacht"
"Der stille Held von Auschwitz" Eine Lange Nacht über Fredy Hirsch

... am Sonntag

Musiktipp I
20.05 Uhr - Nordwestradio - in concert
Laia Genc


Musiktipp II
23.04 WDR - 3 Studio - Neue Musik
Werke von Gérard Pesson, Hanspeter Kyburz, Michael Denhoff und Luca Francesconi


Hörtipp I
14.04 Uhr - HR 2- "Kaspar Hauser oder Die goldene Freiheit" - Madrigal für vier Sprecher und eine Singstimme nach Meret Oppenheims

Hörtipp II
15.04 Uhr - WDR 3 - Kulturfeature
"Gegen die Schändlichkeit der Welt - Der Schriftsteller Ulrich Peltzer"
Aufnahme des SWR 2015

Hörtipp III
22.05 Uhr - Bayern 2 - Zündfunk Generator
"Die Privatisierung der Depression - Mark Fisher, Hauntology und der kapitalistische Realismus"

Hörtipp IV
23.03 Uhr - SWR2 Musikpassagen "Raus mit den Männern aus dem Reichstag! - Claire Waldoff zum 60. Todestag"

+ ... siehe mehr unter TV/Radio

Veranstaltungen im Januar 2016
(gue) - Mit über 200 Autoren &  450 Leseterminen

Online-Perspektiven
(rd) - Allerlei

Archiv: Heute u. a.

Buch+Blattmacher-News

Das Altpapier
(ev) - am heutige Freitag

Medienauslese
Trumps, Springer / Burda, Pufpaffs
(6v9) - von Lorenz Meyer
1. Trump-Berater über US-Medien (sz)
2. Springer gegen Burda (irights)
3. Konstruktive Glückwünsche (taz)
4. War on Facts (medienwoche)
5. Türkei sperrt "Özgürüz" (spiegel)
6. Die treuesten Zuschauer (planet)

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU
Schmutz und aus Gold
27.01.2017.
- Mit dem Siemenspreis für Pierre-Laurent Aimard steht es jetzt 42:1 für die Männer, stellt ZeitOnline fest. Im Tagesspiegel bekennt sich Peymann-Nachfolger Oliver Reese emphatisch zum Ensemble. Aus Protest gegen Trump hat Christo ein seit zwenzig Jahren geplantes Großprojekt in Colorado abgesagt, meldet die New York Times. Die SZ erinnert an die Rolle der türkischen Botschaft in Washington für die Geschichte des Jazz. Und in der FAZ präsentiert Ilija Trojanow Hinweise, dass die bulgarische Übersetzung seines Romans "Macht und Widerstand" von einem ehemaligen Spitzel der dortigen Stasi manipuliert wurde.

9punkt - DIE DEBATTENRUNDSCHAU
Bedürfnis nach Unfreiheit

27.01.2017. Medien haben null Integrität, null Intelligenz, und sie tun ihre Arbeit nicht, hämmert Trump-Berater Steve Bannon der New York Times ein. Und die Medien sollten jetzt mal den Mund halten und zuhören, statt Opposition zu machen. Die FAZ stellt das StratCom-Forschungszentrum in Riga vor, das Fake News nach Russland nachverfolgt. In der NZZ sieht Michail Schischkin Russland "im Sumpf von Angst und Schweigen" versinken. Das von Can Dündar in Deutschland betriebene Portal Özgürüz ist in der Türkei bereits gesperrt, meldet Correctiv.

Weitere Kulturnachrichten
(wdr) + (dra) für den 27. Januar 2017

Presseschau - 08:50 Uhr
(dlf) - Kommentiert werden das Urteil gegen eine 16-Jährige IS-Sympathisantin, die Kanzlerkandidatur von Martin Schulz und der Amtsantritt des österreichischen Präsidenten. Doch zunächst der Blick in die USA: Viele Kommentare beschäftigen sich mit den ersten politischen Entscheidungen des neuen US-Präsidenten.

Nietzsches Schüler
Der syrische Schriftsteller Fouad Yazji
(sz) - liebt die europäische Literatur. Das PEN-Zentrum hat den Flüchtling mit einem Stipendium nach Deutschland geholt

EU-Kartellrechtsprüfung
Amazon macht Zugeständnisse beim E-Book-Vertrieb
(hei) - Im Rahmen einer kartellrechtlichen Untersuchung durch die EU-Kommission hat Amazon angeboten, "Paritätsklauseln" bei E-Books nicht mehr anzuwenden. Bisher mussten Verlage deswegen dem Konzern immer die besten Konditionen einräumen.

+ Neues auf faustkultur.de
Das Leben des deutsch-jüdischen Malers Felix Nussbaum
(fk) - (1904-1944) ist vor allem eine Geschichte von Flucht, Verfolgung und Krieg. Der belgische Journalist und Autor Mark Schaevers erzählt sie in dem nun auf Deutsch vorliegenden Band "Orgelmann". Eugen El hat das Buch gelesen und erinnert an das Leben und das künstlerische Werk Nussbaums.

Neues auf




--- und in eigener Sache
Kaufen Sie alle Ihre Bücher über perlentaucher.de!
Wenn Sie über uns bestellen, helfen Sie uns, Ihnen unseren Service anzubieten.

Liebe Leserin, lieber Leser,
vielleicht haben Sie sich auch schon gefragt, wie es der Perlentaucher schafft, allein von Werbung zu leben? Eben weil es auch Sie gibt. Wir wollen uns nicht hinter Bezahlmauern verschanzen. Aber wir freuen uns, wenn Sie unsere Leistung freiwillig honorieren möchten. + Sie helfen uns auch, wenn Sie Ihre Bücher mit buecher.de in unserem Shop bestellen. Ideen für Buchgeschenke finden Sie hier. - Herzlich, Ihre Perlentaucher

Kulturnews
(dra-audio) - 27. Januar 2017

IT-News

Google wirft 2016 doppelt so viel
schlechte Werbung raus wie 2015
(turi2) - Wer schlecht wirbt, fliegt! Google hat 2016 insgesamt 1,7 Mrd Anzeigen gelöscht, die gegen die eigenen Werbe-Richtlinien verstoßen haben. 2015 waren es mit 780 Mio weniger als halb so viele. Zudem hat Google allein im 4. Quartal 2016 die Werbe-Accounts von 200 Publishern gesperrt, die Fakenews verbreiten. Die Folge: Google-Anzeigen werden auf diesen Seiten nicht mehr ausgespielt, die Einnahmen bleiben aus.
Anzeige
Archiv: IT-News

Medien-Personal

Nachruf
Abschied von Ex-Herausgeber Dieter Eckart
(mee) - Der stille "Baumeister der FAZ", den alle d.e. nannten

Varia

Revolution in der Kunstwelt
Vor 100 Jahren wirkte Marcel Duchamp
(3sat-video) - Eine freche Geste des Marcel Duchamp 1917 in einer New Yorker Galerie wurde zur Legende: Er signierte ein handelsübliches Pissoir mit dem Pseudonym R. Mutt, nannte es "Fontaine" - "Brunnen" - und stellte es auf einen Sockel: Das ist Kunst. Das 100. Jubiläum dieser Geste begeht die Galerie Reiter in Leipzig mit einer kleinen Hommage-Ausstellung auf Marcel Duchamp.

Das Kalenderblatt für den
27. Jahrestag bzw. den 736.358. abendländischer Zeitrechnung.









(mbs) - Januar 2017 in Oberbayern
Foto: (c) Lüdde

... und das akustische Kalenderblatt

Bayern 2 + DeutschlandRadio Kultur + Deutsche Welle + WDR

+ Hinweise +
Aktualisierungen: Tagsüber werden die Medienticker-Rubriken je nach Neuigkeitswert aktualisiert.

Folgende Newsletter werden von Rüdiger Dingemann ausgewertet:
bildblog.de (6vor9) + boersenblatt.net (bb) + br-online.de (br) +buchmarkt(bm) + buchmesse.de(bme) + buch-pr.de (bpr) + buchreport.de (brp) + changeX.de (ch)+ chip.de (chp) + cicero.de (ci) +culturmag.de (cm) +computerwoche.de (cw) + derstandard.at(stand) + dradio.de (dr) + dw-world.de (dw) + faz.net (faz) +focus.de (fo) + fr-aktuell.de (fr) + goethe-institut.de(goe) + golem.de (go) +heise.de (he) + heute.de (zdf) + horizont.net (ho) + kress.de+ literaturcafe.de(lc) +literaturkritik.de(ltk) + manager-magazin(mm) + meedia.de (mee) +nachtkritik.de (nt) + netzkritik.de (nk) + new-business.de (nb) + newsroom.de (nr) + perlentaucher.de (pt) + politik-digital.de (pd) + presseportal.de (ots) + pressetext.de (pte) +qantara.de(qan) + satt.org (satt) + spiegel.de (sp) +stern (st) + sueddeutsche.de (sz) + tagesschau.de(ard) +tagesspiegel.de (tag) + tageszeitung.de (taz)+telepolis.de (tp) + textintern.de (tx) + titel-kulturmagazin.net (tm) + umblaetterer.de (um) + welt.de

Das Zitat des Tages lieferte


Beat Gloor

"Wir sitzen alle im gleichen Boot. Aber nicht alle rudern." - mehr hier



Für die Richtigkeit der zitierten Newsletter-Meldungen kann keine Gewähr übernommen werden. Das Urheberrecht an den Schlagzeilen der Meldungen liegt bei den jeweiligen Quellen.

Kultiviert werben?
Alle Informationen zum Werbeträger Perlentaucher finden Sie hier

Archiv: Varia