Medienticker

Pöbeln, klagen, drangsalieren

Medien-News + Links + Audios + Videos + Radio + Podcast. Die tägliche Newsletter-Auslese. Von Rüdiger Dingemann
15.11.2016. Aktualisiert: Writers-in-Prison-Day: Schrifsteller in Haft & Pressefreiheit unter Donald Trump oder Rechte Medien USA: Wird "Breitbart" jetzt Trumps Staatsfunk? - Konrad Paul Liessmann über die Grenzen der Leichten Sprache - Schweiz: Land der Parallelwelten -  Wolf Biermann zum 80.:  "Man geht kaputt, wenn man sich nicht wehrt" & "Ich sollte wenigstens die Welt retten" + Faszination altes Ägypten: Jan Assmann über Götterwelten.

Heute u. a.

Zitat des Tages
"Der Kosmos ist ein alter Sonderling." (Beat Gloor)

Aktualisiert: +16:45 Uhr

Heute u. a.:
Schrifsteller in Haft
Writers-in-Prison-Day
(dra-audio) - Ein Gespräch mit Sascha Feuchert vom PEN Deutschland (05:27 Min)

Pöbeln, klagen, drangsalieren

Pressefreiheit unter Donald Trump
(sp) - Fox-Moderatorin Megyn Kelly bekam es zu spüren: Donald Trump beschimpft die Medien als "korrupt" und "verlogen". Nun fürchtet die Branche, dass er als Präsident die Pressefreiheit gefährden könnte.
Frauen nach den US-Wahl
(3sat) - Seitdem klar ist, dass Donald Trump US-Präsident wird, nicht Hillary Clinton, ist ein Proteststurm entbrannt. Ein Marsch auf Washington von tausenden Frauen ist für den 21. Januar 2017 angekündigt.
Frauenfeindlichkeit, Feminismus, USA
(3sat) - "Ich habe Angst vor einem Trump-Sieg", hatte die US-Schriftstellerin Siri Hustvedt in verschiedenen Medienberichten vor der US-Wahl gesagt. Hustvedt ist bekennende Clinton-Anhängerin - und Feministin. "Hillary Clinton hat sehr viel für die Frauen getan", sagte Hustvedt im Oktober dem "Magazin". "Die Wahl ist historisch." Und nun? Seitdem klar ist, dass Trump Präsident wird, nicht Clinton, ist ein Proteststurm entbrannt. Ein Marsch auf Washington von tausenden Frauen ist für den 21. Januar 2017 angekündigt. Wir sprechen mit Siri Hustvedt über Frauenfeindlichkeit und Feminismus in den USA.
Rechte Medien USA
Wird "Breitbart" jetzt Trumps Staatsfunk?
(faz) - Der "Breitbart"-Chef Stephen Bannon wird Chefberater im Weißen Haus. Nicht nur Bürgerrechtler sind besorgt über die Rolle, die der Rechte im Weißen Haus spielen könnte.

Konrad Paul Liessmann
Über die Grenzen der Leichten Sprache
(dra) - Konrad Paul Liessmann bürstet gerne gegen den Strich. Für die Leichte Sprache kann der österreichische Philosoph sich nicht begeistern: Er plädiert dafür, das Konzept in seiner Wirkung für gesellschaftliche Teilhabe und Verständigung nicht zu überschätzen.

Geht jetzt!
O-Töne herstellen?
(rm) - Warum mir das neue Audio-Tool von Adobe Angst macht, es dringend Bewusstsein, Regeln und Sanktionen dafür braucht und ich eine Wette gestartet habe, die ich gerne verlieren möchte.

Faszination altes Ägypten
(dra) - Seit vielen Jahrzehnten ist Jan Assmann in der Götterwelt Altägyptens zu Hause. Doch er arbeitet auch in vielen anderen Disziplinen: etwa als Kulturtheoretiker und Religionswissenschaftler. Einige seiner Bücher beschäftigen sich mit dem Zusammenhang zwischen Religion und Gewalt.
"Das Erbe der alten Könige"  im Pergamonmuseum
(dra-audio) - Ein Gesrpäch mit Stefan Weber, Direktor Museum für islamische Kunst über die Aussstellung (07:58 Min)

Schweiz
Land der Parallelwelten
(tages) - Mit Hans-Jürgen Maurus ging Ende Oktober der dienstälteste Auslandskorrespondent der ARD in Pension. Zuletzt hatte er aus der Schweiz berichtet, deren Widersprüchlichkeit er liebt.

Schweizer Buchpreis 2016
Christian Kracht für "Die Toten"
(sfr) - Die mit 30'000 Franken dotierte Auszeichnung wurde ihm am Sonntag im Theater Basel im Rahmen des Festivals "BuchBasel" überreicht.




Unterstützen Sie den Perlentaucher
Der Perlentaucher bietet seinen Service für die Leser kostenlos und möchte dabei bleiben. Falls Sie uns unterstützen mögen - regelmäßig oder einmalig - freuen wir uns! Hier finden Sie verschiedene Möglichkeiten.

"Man geht kaputt, wenn man sich nicht wehrt"
Wolf Biermann zum 80. Geburtstag
(3sat) - Sein größtes Geschenk hat Wolf Biermann sich vielleicht selbst gemacht: Wenige Wochen vor seinem 80. Geburtstag am 15. November 2016 erschien seine Autobiografie "Warte nicht auf bessre Zeiten!". "Die schlechteste Demokratie ist unendlich viel besser als die beste Diktatur", sagt der Schriftsteller und Liedermacher heute.

"Ich sollte wenigstens die Welt retten"
(dra) - Ein stattliches Lebenswerk von Liedern und Gedichten, eine dicke Autobiografie, Vater von zehn Kindern und Gefährte bekannter Frauen - Wolf Biermann kann an seinem 80. Geburtstag auf ein bewegtes deutsch-deutsches Leben zurückblicken.

Hörfunk+TV-Tipps für den Abend
Musiktipp I
21.03 Uhr - SWR2 - Jazz Session: Aus dem Archiv
"Acoustic Grooves"


Musiktipp III
22.05 Uhr - Nordwestradio - in concert
"Anthony Braxton Quartet"


Hörtipp I
19.20 Uhr - SWR2 - Tandem
"Ich bin du"

Hörtipp II
20.10 Uhr - Deutschlandfunk - "Hörspiel"
"Aus dem Leben der Nacktmulle"

Hörtipp III
21.00 Uhr - Ö1 Hörspiel-Studio -
"Portrait of the artist as a young bitch". Von Susanne Amatosero.

+ siehe mehr unter TV/Radio

Reformationsjubiläum
Lasst uns froh und Luther sein
(faz) - Die evangelische Kirche macht das Reformationsjubiläum zu einem Festival des Banalen. Martin Luther wird fürs "Liebsein" in Dienst genommen. Was er wollte und bewirkte, scheint vergessen. An diesem Montag wird das Jubiläumsjahr eröffnet. Von Jürgen Kaube

Luthersprüche
"Man kann Gott nicht allein mit Arbeit dienen, sondern auch mit feieren und ruhen" - kommentiert von Klaus Staeck in der täglichen Hörfunk-Serie "Luther aufs Maul geschaut" von Deutschlandradio Kultur

Veranstaltungen im November 2016
(gue) - Mit über 200 Autoren &  450 Leseterminen

Online-Perspektiven

(rd) - Allerlei
Archiv: Heute u. a.

Buch+Blattmacher-News

Das Altpapier
(ev) - am heutigen Dienstag

Medienauslese
Planetenschließung, Trump-Fehde, Kinder-Zeitschriften
(6v9) - von Lorenz Meyer
1. Vorübergehend geschlossen (planet)
2. Pöbeln, klagen, drangsalieren (spiegel)
3. Die FPÖ und die blanke Niedertracht (taz)
4. Parallelwelten (tagesanzeiger)
5. Niemand weiß, was jetzt passiert? (perspective)
6. turi2 edition3 (youtube)

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU
Die Hand lügt nicht
15.11.2016.
Nach der Berliner "Hugenotten"-Aufführung in Berlin jubelt die FAZ: Sage noch einer, man könne Meyerbeer nicht mehr aufführen! Auch die Welt ist hingerissen von den Gesangspartien. Der Standard lässt sich im Wiener Belvedere von Hubert Scheibl in die Alchimie des Sehens einführen. Die NZZ lernt in einer Hamburger Ausstellung alles über die Geschmeidigkeit von Schiffsarchitektur. Und Respekt findet auf dem Glatzer Schneeberg einen Weg in die Wolken.

9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU
Er hat sich nie im Kreis von Russen besoffen
15.11.2016.
Trump, trumper am trumpesten: In der NZZ beweist Nicholas Taleb, dass man zugleich Finanzmathematiker sein und ressentimentgeladenen Stuss über Intellektuelle verbreiten kann - NZZ-Feuiletonchef René Scheu stimmt ihm auch noch zu. Herfried Münkler sieht das Problem in der Welt dann doch eher bei Trump selbst. Die Debatte um Facebook wird schärfer: Hat Facebook Instrumente zur Neutralisierung von Fake News bewusst nicht eingesetzt?, fragt Gizmodo. Buzzfeed berichtet, das Facebook-Angestellte eine inoffizielle Taskforce aufbauen, um Vorwürfe gegen die Plattform zu prüfen.

Weitere Kulturnachrichten
(wdr) + (dra) für den 15. November 2016

Auszeichnungen
Marie Luise Kaschnitz-Preis für Michael Köhlmeier
(eva) - Die Evangelische Akademie Tutzing ehrt den 67-jährigen österreichischen Schriftsteller Michael Köhlmeier mit dem Marie Luise Kaschnitz-Literaturpreis. Die Verleihung des mit 7.500 Euro dotierten Preises findet am 21. Mai 2017 in der Evangelischen Akademie Tutzing statt. Sie ist Höhepunkt einer öffentlichen Wochenend-Tagung (19.-21. Mai 2017), die sich mit dem Werk des Preisträgers befasst. - mehr in der Bücherschau hier
Kranichsteiner Literaturförderpreis 2016
Senthuran Varatharajah setzt sich durch
(bb) - Der vom Deutschen Literaturfonds vergebene Kranichsteiner Literaturförderpreis geht in diesem Jahr an den 1984 in Jaffna auf Sri Lanka geborenen Senthuran Varatharajah. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert und wurde heute Abend im Zuge der Verleihung des Kranichsteiner Literaturpreises an Ulrich Peltzer überreicht.
Deutscher Hörspielpreis
Robert Wilsons "Tower of Babel" ausgezeichnet
(dra) - Bei den diesjährigen ARD-Hörspieltagen wurde das Hörspiel "Tower of Babel" des US-Regisseurs Robert Wilson mit dem Deutschen Hörspielpreis ausgezeichnet. Die Bearbeitung der biblischen Geschichte vom Turmbau zu Babel ist Teil des Bibelprojekts des Hessischen Rundfunks.
Kesten-Preis 2016

PEN unterstützt Can Dündar mit Stipendium
(bb) - Das PEN-Zentrum Deutschland nimmt den türkischen Journalisten Can Dündar ab 2017 in sein Writer-at-Risk-Programm auf und gewährt ihm ein Stipendium.

Schöne Bücher
Originäre Sprache und verschlossene Seiten
(bb) - Es gibt sie noch, die gut gemachten Bücher. Katharina Hesse, Geschäftsführerin der Stiftung Buchkunst, stellt auf boersenblatt.net jeden zweiten Sonntag im Monat ein besonders schönes Buch vor. Diesmal: "Faunenschnitt" von Francesca Sanna (starfruit publications).
Coffeetable-Books für Ästheten
(bb) - Das kann kein E-Book: Diese großartigen Bildbände nehmen die Leser mit auf wundersame Reisen durch die Welt.

+ Literatur-Kritik online


Bücherschau
Unversöhnlich zwischen Wut und Idealismus
14.11.2016.
Als Gegengift zu Konformismus, Apathie und Trumpismus empfiehlt SZ Richard Yates' Erzählungen "Eine letzte Liebschaft". In Antony Beevors Geschichte der "Ardennen-Offensive" liest sie noch einmal nach, wie opferreich Briten und Amerikaner einst für Freiheit und Demokratie kämpften. Außerdem ackert sie sich durch den neuesten Band der Marx-Engels-Gesamtausgabe, während sich die FAZ mit Philipp Harms' Lehrbuch in Internationaler Makroökonomie schult.

+ Neues auf faustkultur.de
Es ist ein Wagnis, Vladimir Nabokovs "Lolita"
(fk) - für die Bühne zu bearbeiten. Christopher Rüping legt seiner Inszenierung am Schauspiel Stuttgart nicht den Roman zugrunde, sondern ein von Nabokov selbst verfasstes Drehbuch. Da kommen zusätzliche Probleme hinzu. "Lolita" ist trotzalledem eine lohnenswerte Inszenierung, meint Thomas Rothschild.
In seinem Stück "Vater"

(fk) - widmet sich der französische Boulevardautor Florian Zeller der Altersdemenz. Verglichen mit anderen Dramen über das Altern wirkt Zellers "Vater" platt und unbeleckt von dramaturgischem Raffinement. Das Stuttgarter Publikum spendete dennoch großherzig Applaus, berichtet Thomas Rothschild.


Neues auf




--- und in eigener Sache
Kaufen Sie alle Ihre Bücher über perlentaucher.de!
Wenn Sie über uns bestellen, helfen Sie uns, Ihnen unseren Service anzubieten.

+ Literatur im Hörfunk
Literaturdebüt
Die Open-Mike-Gewinner 2016
(dra) - Der Freiburger Thilo Dierkes, der Berliner Benjamin Quaderer, die Leipziger Literaturstudentin Sandra Burkhardt und der Berliner Rudi Nuss sind die diesjährigen Gewinner des Internationalen Wettbewerbs junger deutschsprachiger Prosa und Lyrik in Berlin.

Wenn Poesie zum Kopfkino wird
Judith Schalansky: "Atlas der abgelegenen Inseln"
(dra) - Es gehört zu den Büchern, die man nicht vergisst: Der "Atlas der abgelegenen Inseln" von Judith Schalansky ist jetzt als Hörspiel erschienen. Eine Komposition aus Musik, Geräuschen und Stimmen, die der Regisseur Thom Luz zunächst für das Staatsschauspiel Hannover inszenierte.


+ Kulturnews
(dra-audio) - 15. November 2016

Spenden
Unterstützen Sie den Perlentaucher
Der Perlentaucher bietet seinen Service für die Leser kostenlos und möchte dabei bleiben. Falls Sie uns unterstützen mögen - regelmäßig oder einmalig - freuen wir uns! Hier finden Sie verschiedene Möglichkeiten. mehr lesen

IT-News

Schule und Digitalisierung
Wir brauchen eine Netz-Verkehrserziehung!
(dra) - In der Debatte um die Digitalisierung von Schulen gibt es bislang nur Verherrlichung oder Verteufelung. Es sollte endlich sachlich über die Chancen, aber auch über die Risiken der Neuen Medien im Unterricht gesprochen werden, meint der Journalist Christian Füller.

Elternblogs

Mehr als "Backe, backe Kuchen"
(dra) - Basteln, Ausflüge und Kochen: Bloggende Eltern beschränken sich längst nicht mehr auf ihre klassischen Lieblingsthemen. Die Beiträge der über 2000 registrierten Elternblogger behandeln auch Inklusion, Arbeiten mit Kind oder Geschlechterrollen.
Anzeige
Archiv: IT-News

Medien-Personal

Beetz, Lovenberg und Rötzer
IG Belletristik und Sachbuch mit neuem Sprecherkreis
(bb) - Auf der Frankfurter Buchmesse hat sich der neue Sprecherkreis der Interessengruppe Belletristik und Sachbuch gebildet: Annette Beetz (Random House), Felicitas von Lovenberg (Piper) und Andreas Rötzer (Matthes & Seitz) vertreten nun die Interessen der literarischen und Sachbuchverlage.

TV/Radio, Film + Musik-News

"Wir waren nie Britpop"
Oasis-Dokumentation "Supersonic"
(dra) - Oasis waren lange Zeit das Aushängeschild des Britpop. Der Film "Supersonic" porträtiert die Band um die zwei charismatisch-verrückten Brüder Liam und Noel Gallagher. Allrdings ignoriert er auch ihre die Skandale und das unrühmliche Ende der Band.


Mord im Ersten

Sonntag, 20:15 Uhr

(mbs) - Der erste "Tatort: Taxi nach Leipzig" wurde am 29. November 1970 mit Walter Richter in der Hauptrolle als Kommissar Trimmel ausgestrahlt. Die 1000. Folge am 13. November 2016 trägt denselben Namen.
"Tatort: Taxi nach Leipzig"
Das Deutschlandgespenst
(zeit) - In der 1.000. "Tatort"-Folge kämpfen die Kommissare Borowski und Lindholm im Taxi um ihr Leben. Wir feiern das Jubiläum mit unserer neuen Kolumne "Der Obduktionsbericht". Von Matthias Dell
Ausstellung in Berlin
"Tatort" in der Kinemathek Sonntagsmörder
(tages) - Steckt das alles in Schimis Schmuddeljacke? "1000 Tatorte. Alle Filme. Alle Fälle", eine Ausstellung in der Deutschen Kinemathek in Berlin.
An jedem verdammten Sonntag
Der "Tatort" in Zeiten des Postfaktismus
(taz) -  Sein Erfolg ist Symptom einer Gegenwart, die Gefühle standardmäßig mit Gewissheiten verheiratet.
Wie war die 1000. Folge?

(dra) - "Der Film musste sein eigenes Jubiläum reflektieren und das hat er ganz gut gelöst", meint unser Kritiker Matthias Dell über den gestrigen 1000. Tatort in der ARD. Der trug den Titel "Taxi nach Leipzig - genau wie auch die allererste Folge aus dem Jahr 1970.
Ein Gespräch mit den Tatort-Lexikon-Autoren
in BR2 & ARD-Alpha
+  mehr zum Tatort-Lexikon hier

Hör- & TV-Tipps für den Abend
(mbs) - Kultur im Fernsehen & Musik im Hörfunk ausgewählt vom Radiohoerer

Mehr im Radio ...
Kultur-News und Features / Aktuelles vom Buchmarkt / Lesungen und Hörspiele / Klassik und Jazz - hier das Programm von
Deutsche Welle | Deutschlandfunk | DeutschlandradioKultur | DRS 1 |DRS 2 | br2-Radio | br4-Klassik | EinsLive | hr 2 | Kulturradio rbb | ndr-kultur | Nordwestradio | mdr-Figaro | Ö1 | radiowissen | SR2 KulturRadio | SWR2 | wdr 3 | wdr 5

... und hier im *Livestream
*br2 +*br4 + *dlf +*dra + *draw + *dw + *drs2 + *hr2 + *mdr
+ *ndr-k + *ö1 +*rbb-Kultur + *SR2 + *swr2 + *wdr3
+ JazzAhead im Webradio u.a. von radioduplex

Varia

Viel Mond um nix
Naturschauspiel "Supermond"
(dra) - Heute spielt sich am Himmel seltenes Naturschauspiel ab - der Mond kommt der Erde so nahe wie seit 70 Jahre nicht mehr. Astrophysiker Mirko Krumpe warnt allerdings vor zuviel Euphorie - mit bloßem Auge lasse sich die Veränderung fast nicht erkennen.

Das Kalenderblatt für den
320. Jahrestag bzw. den 736.285. abendländischer Zeitrechnung.









(mbs) - November 2016 in Oberbayern

... und das akustische Kalenderblatt

Bayern 2 + DeutschlandRadio Kultur + Deutsche Welle + WDR

+ Hinweise +
Aktualisierungen: Tagsüber werden die Medienticker-Rubriken je nach Neuigkeitswert aktualisiert.

Folgende Newsletter werden von Rüdiger Dingemann ausgewertet:
bildblog.de (6vor9) + boersenblatt.net (bb) + br-online.de (br) +buchmarkt(bm) + buchmesse.de(bme) + buch-pr.de (bpr) + buchreport.de (brp) + changeX.de (ch)+ chip.de (chp) + cicero.de (ci) +culturmag.de (cm) +computerwoche.de (cw) + derstandard.at(stand) + dradio.de (dr) + dw-world.de (dw) + faz.net (faz) +focus.de (fo) + fr-aktuell.de (fr) + goethe-institut.de(goe) + golem.de (go) +heise.de (he) + heute.de (zdf) + horizont.net (ho) + kress.de+ literaturcafe.de(lc) +literaturkritik.de(ltk) + manager-magazin(mm) + meedia.de (mee) +nachtkritik.de (nt) + netzkritik.de (nk) + new-business.de (nb) + newsroom.de (nr) + perlentaucher.de (pt) + politik-digital.de (pd) + presseportal.de (ots) + pressetext.de (pte) +qantara.de(qan) + satt.org (satt) + spiegel.de (sp) +stern (st) + sueddeutsche.de (sz) + tagesschau.de(ard) +tagesspiegel.de (tag) + tageszeitung.de (taz)+telepolis.de (tp) + textintern.de (tx) + titel-kulturmagazin.net (tm) + umblaetterer.de (um) + welt.de

Das Zitat des Tages lieferte


Beat Gloor

"Wir sitzen alle im gleichen Boot. Aber nicht alle rudern." - mehr hier



Für die Richtigkeit der zitierten Newsletter-Meldungen kann keine Gewähr übernommen werden. Das Urheberrecht an den Schlagzeilen der Meldungen liegt bei den jeweiligen Quellen.

Kultiviert werben?
Alle Informationen zum Werbeträger Perlentaucher finden Sie hier

Archiv: Varia