Medienticker

Medienvielfaltsmonitor

Medien-News + Links + Audios + Videos + Radio + Podcast. Die tägliche Newsletter-Auslese. Von Rüdiger Dingemann
26.10.2016. Google &  Facebook: Merkel fordert mehr Transparenz - Internetnutzung & Durchbruch? Sind dann bald mal alle im Netz? - Medienkonzerne verlieren: ARD besitzt größte Meinungsmacht - Leistungsschutzrecht: Zeitungsverleger unterstützen Oettingers Pläne - Inklusion: Mediennutzung von Menschen mit Behinderungen - Debattenkultur: Die Psychologie hinter Online-Kommentaren + Warum Schokolade so wunderbar ist: Über Mark Miodowniks "Wunderstoffe" ...

Heute u. a.

Zitat des Tages
"An Geld denke ich nur, wenn ich keins mehr habe. Zu vergessen, dass es existiert, ist mein größter Luxus." (Peter Ustinov)

Heute u. a.:
Medienvielfaltsmonitor
ARD besitzt größte Meinungsmacht
(turi2) - Meinungsmacht über Gebühr: Der Einfluss der ARD auf die Meinungsbildung in Deutschland ist größer als der von Bertelsmann und Springer zusammen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Medienanstalten, über die das "Handelsblatt" und DWDL vorab berichten.
Die Medienkonzerne verlieren Meinungsmacht
(dwdl) - Laut dem neuesten Medienvielfaltsmonitor der Landesmedienanstalten verlieren die großen deutschen Medienkonzerne immer mehr an Meinungsmacht. Meinungsbildner-Medium Nummer eins bleibt das Fernsehen, doch das Internet holt auf.

Leistungsschutzrecht

Zeitungsverleger unterstützen Oettingers Pläne
(zeit) - Sollen Google und Facebook in Zukunft für verlinkte Artikel bezahlen? Die deutschen Zeitungsverleger vertreten eine andere Meinung als ihre Chefredakteure.

Inklusion
Mediennutzung von Menschen mit Behinderungen
(blmp) - In der Debatte um Inklusion spielt Barrierefreiheit von Medienangeboten eine Schlüsselrolle. Bislang gab es aber keine Zahlen dazu, wie Menschen mit Behinderungen Medien überhaupt nutzen. Das ändert eine Studie der Aktion Mensch und der Medienanstalten, die am kommenden Mittwoch, 26. Oktober, auf den Medientagen München vorgestellt wird. Für blmplus hat einer der Autoren, Prof. Dr. Ingo Bosse, im Vorfeld Fragen zu Ziel und Methodik der Studie beantwortet. Von Ingo Bosse unter TV

Google &  Facebook
Merkel fordert mehr Transparenz
(faz) - Einst nannte sie das Netz "Neuland", jetzt hat die Bundeskanzlerin konkrete Forderungen an die Internet-Konzerne. Doch auch für die Nutzer der sozialen Medien hat Merkel einen Rat.

Debattenkultur
Die Psychologie hinter Online-Kommentaren
(kraut) - Obama und Merkel reden auf den Facebook-Chef ein, die Witwe eines toten US-Soldaten verklagt Twitter. Ständig diskutieren wir über unsere "Debattenkultur". Dabei wissen wir sehr genau, warum Diskussionen missglücken. Schuld sind wir selbst, sagen die Psychologen. Also auch Sie. Das Gute daran ist: Wir können es besser machen. von Rico Grimm

Antiquariat
IG Antiquariat & Versandbuchhandel konstituiert
(bb) - Am vergangenen Freitagnachmittag ist die IG Antiquariat und Versandbuchhandel im Börsenverein in Frankfurt am Main zu ihrer konstituierenden Sitzung zusammengekommen.
"Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat,
macht jedes Problem zum Nagel"

(bb) - Urban Zerfaß (Jg. 1957) ist Antiquar in Berlin und seit kurzem stellvertretender Sprecher der IG Antiquariat und Versandbuchhandel im Börsenverein. Gespräch über einen Branchenzweig im Wandel.

Internetnutzung & Durchbruch?
Sind dann bald mal alle im Netz?
(br24) - Nur mal angenommen, jemand würde sich hinstellen und sagen: Dieses Internet, das erlebt jetzt gerade den ganz großen Durchbruch - man würde ihn vermutlich für ein wenig aus der Zeit gefallen halten. Zumindest dann, wenn man sich nur ein ganz kleines bisschen mit dem Thema beschäftigt hat. Internetnutzung und Durchbruch? Im Jahr 2016? Wie albern, denkt man sich, wirft einen Blick auf die Smartwatch, und macht dann via Messenger die nächsten Termine aus. Von Christian Jakubetz

Gaucks Entgegnung
Und was ist mit der Nation, Frau Emcke?
(welt) - Der Bundespräsident fragt nach: In seiner Tischrede nach der Friedenspreisverleihung brachte Joachim Gauck den Begriff der Nation ins Spiel und stellte Carolin Emcke eine Hausaufgabe. Von Richard Kämmerlings
Sie lassen hassen
(faz) - Wie wir den Frieden wiedergewinnen, den die Demokratie zur Voraussetzung hat, das Gemeinwesen, das seine Angelegenheiten durch öffentlichen Streit regelt: Die Reporterin Carolin Emcke nimmt den Friedenspreis entgegen. Von Patrick Bahners
Gutmenschen-Treffen
(welt) - Jeder kriegt den Preisträger, den er verdient
Von Thomas Schmid

Bücher
"Bibliotheken werden wieder politischer"
(zeit) - Haben Büchereien ausgedient? Im aktuellen Newsletter "Elbvertiefung" widerspricht die Direktorin der Hamburger Bücherhallen. Weitere Themen: Tom Tailer und Lessingtunnel

Beißende Satire auf die Rassentrennung
Man Booker Prize für "The Sellout" von Paul Beatty
(dra) - Mit Paul Beatty gewinnt das erste Mal ein US-Amerikaner den renommierten britischen Man Booker Prize. In "The Sellout" erzählt er die Geschichte eines Schwarzen, der die Sklaverei wieder einführen möchte.



Unterstützen Sie den Perlentaucher
Der Perlentaucher bietet seinen Service für die Leser kostenlos und möchte dabei bleiben. Falls Sie uns unterstützen mögen - regelmäßig oder einmalig - freuen wir uns! Hier finden Sie verschiedene Möglichkeiten.

Warum Schokolade so wunderbar ist
Mark Miodowniks "Wunderstoffe"
(dra) - Sie gehen täglich durch unsere Hände: Materialien wie Stahl, Glas oder Holz. Dabei könnte man sie als "Wunderstoffe" bezeichnen - der Autor Mark Miodownik führt uns die wundersame Welt der Materialwissenschaften vor.

Co-Autoren
Christopher Marlowe & William Shakespeare
(stand) - Forscher belegen Christopher Marlowes Mitautorenschaft an Shakespeares "Henry VI." - Computerbasierte Textanalysen untermauern Beteiligung anderer Schriftsteller - Marlowe wird in neuer Ausgabe als Co-Autor genannt

"Michael Moore in TrumpLand"
Eine One-Man-Show für Hillary
(zeit) - Er spricht die Sprache des Mittleren Westens und weiß, warum die Menschen dort Trump wählen: in seinem Film "TrumpLand" versucht Michael Moore, sie umzustimmen.

Ganz schön normal
Vice macht Fernsehen
(sz) - Ausgerechnet der coole Multimedia-Konzern lockt sein Publikum für Nachrichten jetzt vor die Glotze. Von Karoline Meta Beisel

Digitalisierung
Braucht die Welt noch Plattenläden?
(dra) - Im Internet können sich Musikliebhaber mit wenigen Klicks ihre Lieblingsmusik zusammenstellen. Warum Plattenläden trotzdem noch ihre Berechtigung haben, erklärt Ladenbesitzer Raffaello Minuzzi.

+ Hörfunk+TV-Tipps für heute Abend
Musiktipp I
20.05 Uhr - HR 2 - Jazzfestival Frankfurt 2016
Django Bates + "Eggs Laid by Tigers" & hr-Bigband celebrate "Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band"


Musiktipp II
21.05 Uhr - WDR 4 - "Swing easy!"
Sidney Bechet in der Schweiz (1949 - 1958)


Musiktipp III
23.03 Uhr - SWR2 - JetztMusik
Rebecca Saunders, Yutaka Makino und Johannes S. Sistermanns


Hörtipp I
19.04 Uhr - WDR 3 - "Hörspiel"
"Empörung (1)" Hörspiel in 2 Teilen von Philip Roth


Hörtipp II
21.30 Uhr - Deutschlandradio Kultur - "Hörspiel"
"Stilübungen" Von Raymond Queneau



Hörtipp III
22.03 Uhr - SWR2 - Feature "Schwer behindert"
"Ein Feature über hochqualifizierte Menschen"

+ siehe mehr unter TV/Radio

Veranstaltungen im Oktober 2016
(gue) - Mit 215 Autoren und 459 Leseterminen

Online-Perspektiven
(rd) - Allerlei
Archiv: Heute u. a.

Buch+Blattmacher-News

Das Altpapier
(ev) - am heutigen Mittwoch

Medienauslese
Bausparfuchsterror, anonyme Quellen, Lückenpresse
(6v9) - von Lorenz Meyer
1. Die SZ macht den Blockblock (taz)
2. Wir hauen Dir die Geschichten ... (digtator)
3. Die Medienkonzerne verlieren Meinungsmacht (dwdl)
4. SRF-Propaganda vs. Assad-Propaganda (infosperber)
5. Über den Umgang mit anonymen Quellen (ejo)
6. Lückenpresse (youtube)
 
EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU
Bestens orientiert im Unbegreiflichen
26.10.2016. Warum produziert der Theaterbetrieb eigentlich so viele Jasager?, fragt die Nachtkritik. Die NZZ bewundert in Dessau die Rotterdamer Van-Nelle-Fabrik als radikale Antwort auf das Bauhaus. Die Berliner Zeitung erlebt im Marvel-Film "Doctor Strange" die Zusammenfaltung unseres Multiversums. Die taz erkundet auf dem Unsound-Festival in Krakau die Grenzen des Hörbaren. In der Basler Zeitung wünschte sich Edward St Aubyn, im Weltraum aufgewachsen zu sein. Und der Guardian freut sich über den Man Booker Prize für den Amerikaner Paul Beatty.

9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU
Wenn Benimm gefragt ist
26.10.2016.
Die FAZ liefert heute einen doppelten Butler: Sie verteidigt Judith Butlers Gender-Theorie und die von Butler inspirierte Carolin Emcke als Knigges in Zeiten der Hate Speech. Butler selbst erklärt im FAZ.Net, warum sie lieber "gegen Hillary" opponiert. Der Blogger Michael Seemann fürchtet unterdessen, dass "wir" aus der globalisierten Elite mit schuld sind am Rechtspopulismus. Kenan Malik plädiert in seinem Blog für offene Grenzen. Und turi2 meldet: Das Ende von Népszabadság ist besiegelt.

Weitere Kulturnachrichten
(wdr) + (dra) für den 26. Oktober 2016

Preisverleihung in Rom
Ralf Rothmann erhält Stefan Andres Preis 2016
(bb) - Der Schriftsteller Ralf Rothmann wird mit dem Stefan Andres Literaturpreis 2016 ausgezeichnet. Die Preisverleihung findet am 29. Oktober in Rom statt.

Lückenpresse
Ulrich Teuschs medienkritisches Buch
"Lückenpresse. Das Ende des Journalismus, wie wir ihn kannten".


In Kooperation mit 1Buch
S.Fischer testet Exklusivausgaben
(bb) - S. Fischer gibt einer alten Idee eine neue Chance: Künftig liefert der Verlag auch personalisierte Ausgaben einzelner Bücher - los geht's mit Cecelia Ahern und ihrem frisch veröffentlichten All-Age-Roman "Flawed".

Zeitschriftenlaunch "Vogue Arabia"
Die Genugtuung der Außenseiter
(taz) - 2017 bringt der Verlag Condé Nast die neue "Vogue Arabia" als Hochglanzmagazin auf den Markt. Online gibt es das Heft schon jetzt.

Neue Monatszeitschrift "Oxi"
"Murx und wie er unsere Welt prägt" steht auf dem
(dra) - Titelblatt der ersten Ausgabe des Magazins "Oxi". Ist das Konzept also die Kritik am Murx, am Markt - mit Marx? Der Name "Oxi" in Anlehnung an das griechische Nein zur EU-Sparpolitik vor einem Jahr sei bewusst gewählt, sagt einer der Herausgeber.

Verlag gegen Adblocker
Die "SZ" macht den Blockblock
(taz) - Auf sueddeutsche.de kann man jetzt keine Werbung mehr ausblenden. Ein Wagnis - denn das könnte NutzerInnen abschrecken.

Ungarn
Oppositionszeitung an regierungsnahen Oligarchen verkauft
(zeit) - Ein Orbán nahestehender Unternehmer hat den ungarischen Verlag der Tageszeitung "Népszabadság" gekauft. Das Oppositionsblatt war vor zwei Wochen eingestellt worden.

+ Literatur online
Episch
(tm) - Rindert Kromhouts "Brüder für immer"
Philosophische Gedanken
(tm) - Manfred Mais "Wunderbare Möglichkeiten"
Wenn der Zaunkönig singt
(tm) - Hans-Ulrich Treichels "Tagesanbruch"

+ Neues auf faustkultur.de
Der "ehrenwerte" Herr aus Marburg
(fk) - NS-Täter konnten in der frühen Bundesrepublik mit Rücksicht und Verständnis rechnen - sie wurden selten verfolgt und verurteilt. Nicht wenige konnten Karrieren als Richter, Hochschulprofessoren und Politiker machen. Eine solche Karriere, diejenige des NS-Kriegsrichters Erich Schwinge, zeichnet Helmut Ortner in seinem Essay nach.

+ Bücherschau
Gegen Außenwelt und Träume gepanzert
25.10.2016. Als tolle Entdeckung feiert die FAZ die Gedichte und Essays der polnischen Dichterin Debora Vogel, die sehr avantgardistisch jiddische Kultur mit neuer Sachlichkeit verband. Bei Judith Butlers "Anmerkungen zu einer performativen Theorie der Versammlung" vermisst sie dagegen den theoretischen Mehrwert. Die SZ liest begeistert und beklommen Richard Flanagans Parabel "Die unbekannte Terroristin". Und die NZZ bewundert John Williams' virtuosen und lebensklugen Roman "Augustus".

Neues auf




--- und in eigener Sache
Kaufen Sie alle Ihre Bücher über perlentaucher.de!
Wenn Sie über uns bestellen, helfen Sie uns, Ihnen unseren Service anzubieten.






+ Litertur im Hörfunk von der Messe
+ Best of Blaues Sofa
(dra) -  Wer auf dem Blauen Sofa Platz nehmen darf, gehört zu den ganz großen deutschsprachigen Autorinnen und Autoren. Mit dabei in Frankfurt war die Kulturwissenschaftlerin und Autorin Mithu Sanyal. Ihr Buch "Vergewaltigung" bringt Klarheit in eine erhitzte gesellschaftliche Debatte.
Die Messe ist gelesen
Nach der Messe ist vor der Messe,
(faz) - aber bis dahin muss sich erst mal einiges setzen: all die Eindrücke und vor allem wir selbst, weil die Füße sich nach dieser Woche anfühlen, als habe jemand kleine Igel darunter geschnallt. Zeit für einen Rückblick, im Sitzen oder Liegen zu genießen

+ Literatur im Hörfunk
Schwache Erzählung mit alten Motiven
Daniel Kehlmanns "Du hättest gehen sollen"
(dra) - Ein Drehbuchautor in einer Schaffenskrise leidet unter Wirklichkeitsverlust. Das ist der Kern von Daniel Kehlmanns neuer Erzählung "Du hättest gehen sollen". Die 90 Seiten zeugen nicht gerade von Kehlmanns schöpferischer Kraft, meint die Literaturkritikerin Sigrid Löffler.

+ Kulturnews
(dra-audio) - 26.10.2016

Spenden
Unterstützen Sie den Perlentaucher
Der Perlentaucher bietet seinen Service für die Leser kostenlos und möchte dabei bleiben. Falls Sie uns unterstützen mögen - regelmäßig oder einmalig - freuen wir uns! Hier finden Sie verschiedene Möglichkeiten. mehr lesen

IT-News

Werbung oder Daten
"Süddeutsche Zeitung" zwingt Adblock-Nutzer zur Registrierung.
(turi2) - Die "Süddeutsche Zeitung" macht es wie Bild.de und Gruner + Jahr und fordert Adblock-Nutzer künftig auf, Werbung zuzulassen. Als Alternative bietet der Verlag den Werbe-Verweigerern an, mit ihren Daten zu zahlen.
Anzeige
Archiv: IT-News

Medien-Personal

Deutsches Literaturarchiv Marbach
Ellen Strittmatter wird neue Leiterin der Museen
(bb) - Die promovierte Literaturwissenschaftlerin und Kunsthistorikerin Ellen Strittmatter (40, Foto) übernimmt zum 1. Januar 2017 die Leitung des Schiller-Nationalmuseums und des Literaturmuseums der Moderne in Marbach. Die bisherige Leiterin Heike Gfrereis lässt ihr Amt ab dann für zweieinhalb Jahre ruhen.

TV/Radio, Film + Musik-News

Schall-Lack
Sind Läuse musikalisch?
(dra) - Eine Lackschildlaus hat es nicht leicht. Schon seit Jahrtausend nicht. Bereits die Inder kannten den Lack der Laus und erwähnten den "Lac" in einer ihrer heiligen Schriften, den Veden. Rund 300.000 Läuse müssen ihr Leben lassen, um ein Kilogramm des begehrten Schellacks zu gewinnen.

Zum Tod von Pete Burns
Ein Freak - im guten Sinne
(sp) - Leopardenanzüge, Make-up und Schönheitsoperationen: Pete Burns war einer der flamboyantesten Popsänger der Achtzigerjahre. Der Einfluss des Dead-or-Alive-Partyhits "You Spin Me Round" reicht bis in die Gegenwart. Von Felix Bayer

Tod eines Pop-Exzentrikers
(dra) - Der Superhit "You Spin me Round" machte Pete Burns und seine Band Dead Or Alive berühmt. Nun ist der Sänger ist im Alter von 57 Jahren gestorben. Musikkritiker Oliver Schwesig über einen Menschen, der sich ständig verwandelte - auch mit Hilfe von 300 schönheitschirurgischen Eingriffen.

Hör- & TV-Tipps für den Abend
(mbs) - Kultur im Fernsehen & Musik im Hörfunk ausgewählt vom Radiohoerer

Mehr im Radio ...
Kultur-News und Features / Aktuelles vom Buchmarkt / Lesungen und Hörspiele / Klassik und Jazz - hier das Programm von
Deutsche Welle | Deutschlandfunk | DeutschlandradioKultur | DRS 1 |DRS 2 | br2-Radio | br4-Klassik | EinsLive | hr 2 | Kulturradio rbb | ndr-kultur | Nordwestradio | mdr-Figaro | Ö1 | radiowissen | SR2 KulturRadio | SWR2 | wdr 3 | wdr 5

... und hier im *Livestream
*br2 +*br4 + *dlf +*dra + *draw + *dw + *drs2 + *hr2 + *mdr
+ *ndr-k + *ö1 +*rbb-Kultur + *SR2 + *swr2 + *wdr3
+ JazzAhead im Webradio u.a. von radioduplex

Varia

Hurzlmeier / Gsella
Saukopf Natur
"Niemand auf der Welt ist in die Natur so vernarrt wie die Deutschen. Kaum hört mal der Regen versehentlich auf, gehen sie vor die Tür in ihre heiß geliebte Umwelt, um auf nassem Laub auszurutschen und sich eine grippale Infektion zu sichern oder im Sommer Hitzekoller und Sonnenbrand. So kommt alle Unbill, alles Leid allein von der Natur, und was machen die Deutschen? Sie machen das, was sie am liebsten tun, sie identifizieren sich mit dem Aggressor, sie verschmelzen mit dem Saukopf." - mehr hier

Das Kalenderblatt für den
300. Jahrestag bzw. den 736.265. abendländischer Zeitrechnung.









(mbs) - Oktober 2016 in Oberbayern

... und das akustische Kalenderblatt

Bayern 2 + DeutschlandRadio Kultur + Deutsche Welle + WDR

+ Hinweise +
Aktualisierungen: Tagsüber werden die Medienticker-Rubriken je nach Neuigkeitswert aktualisiert.

Folgende Newsletter werden von Rüdiger Dingemann ausgewertet:
bildblog.de (6vor9) + boersenblatt.net (bb) + br-online.de (br) +buchmarkt(bm) + buchmesse.de(bme) + buch-pr.de (bpr) + buchreport.de (brp) + changeX.de (ch)+ chip.de (chp) + cicero.de (ci) +culturmag.de (cm) +computerwoche.de (cw) + derstandard.at(stand) + dradio.de (dr) + dw-world.de (dw) + faz.net (faz) +focus.de (fo) + fr-aktuell.de (fr) + goethe-institut.de(goe) + golem.de (go) +heise.de (he) + heute.de (zdf) + horizont.net (ho) + kress.de+ literaturcafe.de(lc) +literaturkritik.de(ltk) + manager-magazin(mm) + meedia.de (mee) +nachtkritik.de (nt) + netzkritik.de (nk) + new-business.de (nb) + newsroom.de (nr) + perlentaucher.de (pt) + politik-digital.de (pd) + presseportal.de (ots) + pressetext.de (pte) +qantara.de(qan) + satt.org (satt) + spiegel.de (sp) +stern (st) + sueddeutsche.de (sz) + tagesschau.de(ard) +tagesspiegel.de (tag) + tageszeitung.de (taz)+telepolis.de (tp) + textintern.de (tx) + titel-kulturmagazin.net (tm) + umblaetterer.de (um) + welt.de

Das Zitat des Tages
lieferte http://ub.hsu-hh.de

Für die Richtigkeit der zitierten Newsletter-Meldungen kann keine Gewähr übernommen werden. Das Urheberrecht an den Schlagzeilen der Meldungen liegt bei den jeweiligen Quellen.

Kultiviert werben?
Alle Informationen zum Werbeträger Perlentaucher finden Sie hier
Archiv: Varia