Medienticker

Gottesgeschenk

Medien-News + Links + Audios + Videos + Radio + Podcast. Die tägliche Newsletter-Auslese. Von Rüdiger Dingemann
27.07.2016. Wolfram Schütte über die jüngsten Ereignisse in der Türkei als Wiederholungstäterschaft & Schriftsteller in der Türkei: Schreiben gegen die Ohnmacht - Journalismus: Schnell, fair und unparteiisch? - Wikileaks: Die großen Zeiten sind vorbei - Die Macht der Laien: Buchrezensionen im Netz + Was steckt hinter der Sehnsucht nach dem Sommerloch?, fragt Margarete Stokowski + ZDF: Die schwierige Suche nach jungem Publikum. Der nächste Medienticker erscheint am 4. August.

Heute u. a.

Zitat des Tages
"Nisi aliquid efficitur, redundant." (Quintilian)

Hinweis: Der Medienticker macht eine Woche Urlaub & erscheint wieder am 4. August ...

Heute u.a.:
Die Macht der Laien
Buchrezensionen im Netz
(sp) - Früher brauchte ein Buch Medienpräsenz, um zum Bestseller zu werden. Heute versorgen Verlage Blogger, Facebook- und Amazon-Nutzer mit Freiexemplaren. Was sind die Folgen?

Schriftsteller in der Türkei
Schreiben gegen die Ohnmacht
(dra) - Die Verhaftungen in der Türkei machen die Intellektuellen mundtot. Wir haben versucht, mit mehreren türkischen Schriftstellern zu sprechen. Da sie Angst haben, geben sie keine Interviews. Der Dolmetscher Oliver Kontny stellt uns deshalb ihre Bücher vor.

Emma Kirkby
Die Grande Dame der Alten Musik
(dra) - Emma Kirkby ist Sopranistin und Spezialistin für Alte Musik. Bereits mit 14 Jahren sang sie Renaissance-Musik. Die Polyphonie habe sie sofort fasziniert: "Es war, als würde ich nach Hause kommen."


Wikileaks
Die großen Zeiten sind vorbei
(taz) - Wikileaks' unkuratierte Veröffentlichung von Daten gefährdet Privatpersonen. Und die brisanten Leaks der letzten Jahre machten andere.

Sommerloch
Nachrichtenlage: +++ Keine Eilmeldung +++
(sp) - In Brandenburg randaliert ein Storch - und wir freuen uns, dass sich der IS nicht zu ihm bekennen wird. Was steckt hinter der Sehnsucht nach dem Sommerloch? Eine Kolumne von Margarete Stokowski

ZDF
Die schwierige Suche nach jungem Publikum
(dwdl) - Das ZDF war auch in der Saison 2015/16 unangefochtener Marktführer, vor allem wegen der Stärke bei den älteren Zuschauern. Doch Jüngere anzusprechen, fällt dem Sender schwer, trotz diverser Versuche, ob in Sachen Serie oder Show. Ausgerechnet Horst Lichter fällt da noch am ehesten als Jungbrunnen auf.

Journalismus
Schnell, fair und unparteiisch?
(zeit) - Schon in der Ausbildung hören angehende Journalisten, dass Neutralität in ihrem Beruf oberstes Gebot sei. Objektivität ist nicht nur unmöglich, sie ist auch unsinnig. Von Hilal Sezgin

... und ein Reader für Leser





Gottesgeschenk

Die jüngsten Ereignisse in der Türkei als Wiederholungstäterschaft
(gue) - "Wie die europäischen Demokratien damals ohnmächtig & tatenlos zusahen, als aus der Weimarer Republik nach dem Reichstagsbrand die nationalsozialistische Diktatur wurde, so folgen wir heute entsetzensstarr dem Prozess der (muslimischen) Klerikalfaschisierung des NATO-Partners Türkei..." Von Wolfram Schütte

Hör+TV-Tipps für den Abend
- siehe TV/Radio

Veranstaltungen im Juli 2016
(gue) - Mit über 100 Autoren & 300 Terminen

Online-Perspektiven
(rd) - Allerlei
Archiv: Heute u. a.

Buch+Blattmacher-News

Das Altpapier
(ev) - am heutigen Mittwoch

Medienauslese
Kopfschmerzen, Broderismus, Sangria
(6v9) - von Lorenz Meyer
1. Politikerprivatleben (heute)
2. Finde die Fehler (scilogs)
3. Schnell, fair und unparteiisch? (zeit)
4. ZDF (dwdl)
5. Journalisten in die Nähe der SS (uebermedien)
6. Nachrichtenlage (spiegel)

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU
Dekorative Nichtauseinandersetzung
27.07.2016. In Bayreuth hat Uwe Eric Laufenbergs "Parsifal"-Inszenierung die Kritiker schockiert: Völlig skandal- und islamismuskritikfrei, buh! Ein intellektuelles Klangabenteuer bescherte Berliner Zeitung und SZ immerhin Dirigent Hartmut Haenchen. Die FR dreht Löckchen auf Ai Weiweis Stinkefinger. Die NZZ tanzt Salsa zu Alexander Abreus Ballade über einen Reisepass.

9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU
Neue Assoziationen
27.07.2016. "Ausweitung des Kampfgebiets". Slate.fr beschreibt, wie die IS-Schergen das französische Territorium systematisch mit Terror überzieht. Es gibt keine "Turboradikalisierung", schreibt Ahmad Mansour in der Welt. Politico.eu und taz beschreiben das gespannte Verhältnis Polens zum Papst, der das Land heute besuchen wird. Bei Zeit online fragt der Volkswirt Oliver Nachtwey, warum Deutschland bis heute kaum sozialen Aufstieg ermöglicht.

Weitere Kulturnachrichten
(wdr) + (dra) für den 27. Juli 2016

Folgen des
VG-Wort-Urteils
(bb) - Über aktuelle Entwicklungen zum Thema Verlegerbeteiligung an Ausschüttungen der Verwertungsgesellschaften informiert Börsenvereinsjustiziar Christian Sprang. Inzwischen schäle sich ein Vorschlag heraus, wie die Herkulesaufgabe der Rückforderungen der VG Wort angegangen werden könne, so Sprang. Ein weiterer Punkt sind die geplanten Regelungen des BMJV zur Sicherung künftiger Verlegerbeteiligung.

Großbritannien
Amazon lässt Drohnen fliegen
(bb) - Amazon hat die Erlaubnis der britischen Regierung erhalten, einen Testlauf für die Zustellung Waren per Drohne zu starten.

Nicolas-Born-Preise 2016
Ulrike Draesner und Joachim Meyerhoff ausgezeichnet
(bb) - Die Schriftstellerin Ulrike Draesner erhält den mit 20.000 Euro dotierten Hauptpreis der Nicolas-Born-Preise 2016 des Landes Niedersachsen. Der Debütpreis (10.000 Euro) geht an Joachim Meyerhoff.

Ich werde mich daran erinnern
Meine Zeit als Korrespondent in Deutschland
(boell) - Frédéric Lemaître, der Deutschland-Korrespondent von LE MONDE und Autor zahlreicher Bücher, skizziert in diesem Text Erinnerungen und Assoziationen zu Deutschland und Frankreich.

Mit dem Radl da
Springer bringt Ende August die Bike Bild
(mee) - Noch 'ne Bild: Neben der neuen Fußball Bild testet Axel Springer Ende August auch die Bike Bild. Während die Fußball Bild als Tageszeitung angelegt ist, kommt die Bike Bild 2017 höchsten viermal pro Jahr. Das Radl-Heft erscheint bei der Verlagsgruppe Auto, Computer und Sport der Axel Springer SE.

"Übermedien"
Zwischenbilanz
(dwdl) - In einem Interview mit "Meedia" hat sich Boris Rosenkranz gut ein halbes Jahr nach dem Start von "Übermedien" zufrieden mit der bisherigen Entwicklung gezeigt, auch wenn noch ein deutliches Abonnentenwachstum nötig sei.

+ Literatur online
Die Woge der Panik und danach
Colum McCanns "Verschwunden"
(fr) - Kein Satz, kein Wort zu viel: Eine Mutter und ihr adoptiertes Kind stehen im Zentrum der bewegenden Erzählung "Verschwunden" des irischen Schriftstellers Colum McCann.

Philosophierende Dichter
Dieter Henrichs "Sein und Nichts"
(fr) - "Von nun an konnt' ich nichts mehr denken, was ich zuvor dachte": Der Philosoph Dieter Henrich erkundet in seinem äußerst reichhaltigen Buch "Sein und Nichts" die Gedankenwelten von Beckett und Hölderlin.

Constantin Magnis
"Als sie noch zur Schule gingen"
(ci) - Angela Merkel, Frank-Walter Steinmeier, Guido Westerwelle, Jürgen Trittin, Peer Steinbrück, Julia Klöckner, Frauke Petry, Gregor Gysi und andere. Ein ebenso vergnüglicher wie aufschlussreicher Blick in die unbekannte Jugend derer, die uns heute regieren (oder gern regieren würden).

Saša Stanišic "Fallensteller
"
Jeder Text erblüht aus einem einzelnen Wort
(faz) - Saša Stanišic lässt in seinem Erzählungsband "Fallensteller" unscheinbare Zeitgenossen in einer entzauberten Welt aufleuchten. Besonders zeitgemäß ist das nicht.

Kurztrip ins Herz der Finsternis

Fiston Mwanza Mujilas fulminanter Debutroman "Tram 832"
(gue) - überzeugt durch sein Tempo, seinen Rhythmus und seinen klaren Stil, das ist tatsächlich sowas wie literarischer Hardbop auf dem Weg ins freie Spiel, großartig. Von Jörn Birkholz

Neues auf




--- und in eigener Sache
Kaufen Sie alle Ihre Bücher über perlentaucher.de!
Wenn Sie über uns bestellen, helfen Sie uns, Ihnen unseren Service anzubieten.

+ Bücherschau
Scheinbar flüchtiger Strich
26.07.2016. Die FAZ sieht der Invasion der "neuen Wilden" wie Bärenklau, Waschbär und Co. nach der Lektüre von Fred Pearce gelassen entgegen. Die FR sucht mit Dieter Henrichs "Sein oder Nichts" das Unvordenkliche. Die Finnen können auch warmherzig witzig, lernt die SZ mit Olli Jalonens Roman "Von Männern und Menschen". Die taz verliebt sich in die junge Prostituierte aus "Fräulein Rühr-mich-nicht-an".

+ Neues auf faustkultur.de
Iranische Kulturrevolution
(fk) - Ramita Navai begegnet dem Ungeheuer Alltag auf den Straßen Teherans
Edwidge Danticat
(fk) - gehört zu der Generation junger SchriftstellerInnen, die als Heranwachsende ihre Heimat verlassen mussten. In den USA gelingt es ihr mit großem Erfolg, Themen ihrer haitianischen Herkunft literarisch zu bearbeiten. In dem Roman "Kein anderes Meer" richtet sie den Blick auf den Ort Léogane, an dem sich 2010 das Epizentrum des Erdbebens befunden hat. Uli Aumann hat den Roman von Edwidge Danticat gelesen.
Der weltberühmte Fundamentalontologe Martin Heidegger
(fk) - verstand Philosophie als Bauen, Wohnen und Gedenken. Sein Hauptgebäude "Sein und Zeit" entstand in einer Hütte in Todtnauberg, wohin er sich im Alter wieder zurückzog. Der in die Jahre gekommene und zum Doppelwesen gewordene Heidegger zog sich selbst zur Rechenschaft. Das konnte er aber nur tun, weil er nicht allein, sondern einsam war. Einsam ist man im Wald, allein ist man in der vollen rauchgeschwängerten Gaststube, weiß Otto A. Böhmer mit Heidegger über Heidegger zu berichten.

+ Literatur im Hörfunk
Raunen
Eberhard Rathgebs "Cooper"
(dra) - Eine junge Familie fährt in ihr Wochenendhaus, die Köpfe voller freudiger Erwartungen. Doch dem Leser wird schnell klar: Eberhard Rathgebs Roman "Cooper" wird nicht glücklich ausgehen ...

Sexuell frei & hochintelligent
Antje Schrupp: "Vote For Victoria!"
(dra) - Rezensiert von Pike Biermann

Kulturtipps
(dra-audio) - 27.07.2016

IT-News

Apple-Quartalszahlen
Apple verkauft weniger iPhones
(wiwo) - Schlechtere iPhone-Verkäufe haben Apple im vergangenen Quartal einen deutlichen Geschäftsrückgang beschert. Der Umsatz fiel im Jahresvergleich um 15 Prozent. Trotzdem waren die Ergebnisse besser als erwartet.

Künstliche Intelligenz
Moderne Maschinen wachsen Menschen über den Kopf
(sz) - Spätestens seit dem Sieg von Alpha Go über Lee Sedol ist klar: Menschen haben aufgehört, Computer vollständig zu verstehen.
Anzeige
Archiv: IT-News

Medien-Personal

Arbeit statt Urlaub
Wenn der Chef am Strand anruft
(foc) - Das müssen Sie sich im Urlaub nicht gefallen lassen

Schlammschlacht
Streit um Zukunft des journalist
(mee) - Verleger Rommerskirchen wirft Redaktion raus

TV/Radio, Film + Musik-News

Erdogan in der ARD
"Ein Präsident in seinem Element"
(dra) - Die ARD hat den türkischen Präsidenten Erdogan ausführlich befragt. Der zeigt sich in dem Interview überzeugt davon, alles richtig zu machen. Erdogan sei ein "Meister der offenen Antworten", berichtet Reinhard Baumgarten.
"Die ARD hätte besser einen richtigen Journalisten geschickt"
(mee) - Befragt wurde der türkische Staatspräsidenten von Sigmund Gottlieb vom Bayerischen Rundfunk- und hier beginnen die journalistischen Probleme. Denn nach Ansicht sehr vieler twitternder Zuschauer war der BR-Chefredakteur zu handzahm.
Der groteske Auftritt des Recep Tayyip Erdogan
(blz) Der Zuschauer muss selbst ein gutes Maß an Einordnungsvermögen mitbringen, um Erdogans Behauptungen zu entlarven. Und streckenweise viel Geduld, um sich dessen Schönfärberei anzuhören.
Aus den Feuilletons
Die ARD am "Hof des Neo-Osmanen"
(dra) - Als "Stichwort-Kastraten" hat die "SZ" BR-Chefredakteur Sigmund Gottlieb kritisiert. Dieser durfte exklusiv fürs deutsche Fernsehen in der ARD den türkischen Präsidenten interviewen. Die "FAZ" verteidigte dagegen den Fragensteller. Von Klaus Pokatzky

Hör- & TV-Tipps für den Abend
(mbs) - Kultur im Fernsehen & Musik im Hörfunk ausgewählt vom Radiohoerer

Mehr im Radio ...
Kultur-News und Features / Aktuelles vom Buchmarkt / Lesungen und Hörspiele / Klassik und Jazz - hier das Programm von
Deutsche Welle | Deutschlandfunk | DeutschlandradioKultur | DRS 1 |DRS 2 | br2-Radio | br4-Klassik | EinsLive | hr 2 | Kulturradio rbb | ndr-kultur | Nordwestradio | mdr-Figaro | Ö1 | radiowissen | SR2 KulturRadio | SWR2 | wdr 3 | wdr 5

... und hier im *Livestream
*br2 +*br4 + *dlf +*dra + *draw + *dw + *drs2 + *hr2 + *mdr
+ *ndr-k + *ö1 +*rbb-Kultur + *SR2 + *swr2 + *wdr3
+ JazzAhead im Webradio u.a. von radioduplex

Varia

Virtuelle Monster-Jagd
Bundeswehr rüstet sich gegen "Pokémon Go"
(sp) -Nachdem drei enthusiastische "Pokémon Go"-Spieler bei der Monsterjagd auf einem Schießplatz herumirrten, schlägt die Bundeswehr Alarm. Durch das Handyspiel sieht die Truppe auch ihre Soldaten in Gefahr.

Das Kalenderblatt für den
209. Jahrestag bzw. den 736.174. abendländischer Zeitrechnung.









(mbs) - Juli 2016 in Oberbayern

... und das akustische Kalenderblatt

Bayern 2 + DeutschlandRadio Kultur + Deutsche Welle + WDR

+ Hinweise +
Aktualisierungen: Tagsüber werden die Medienticker-Rubriken je nach Neuigkeitswert aktualisiert.

Folgende Newsletter werden von Rüdiger Dingemann ausgewertet:
bildblog.de (6vor9) + boersenblatt.net (bb) + br-online.de (br) +buchmarkt(bm) + buchmesse.de(bme) + buch-pr.de (bpr) + buchreport.de (brp) + changeX.de (ch)+ chip.de (chp) + cicero.de (ci) +culturmag.de (cm) +computerwoche.de (cw) + derstandard.at(stand) + dradio.de (dr) + dw-world.de (dw) + faz.net (faz) +focus.de (fo) + fr-aktuell.de (fr) + goethe-institut.de(goe) + golem.de (go) +heise.de (he) + heute.de (zdf) + horizont.net (ho) + kress.de+ literaturcafe.de(lc) +literaturkritik.de(ltk) + manager-magazin(mm) + meedia.de (mee) +nachtkritik.de (nt) + netzkritik.de (nk) + new-business.de (nb) + newsroom.de (nr) + perlentaucher.de (pt) + politik-digital.de (pd) + presseportal.de (ots) + pressetext.de (pte) +qantara.de(qan) + satt.org (satt) + spiegel.de (sp) +stern (st) + sueddeutsche.de (sz) + tagesschau.de(ard) +tagesspiegel.de (tag) + tageszeitung.de (taz)+telepolis.de (tp) + textintern.de (tx) + titel-kulturmagazin.net (tm) + umblaetterer.de (um) + welt.de

Das Zitat des Tages

lieferte
Eduard Engels "Deutsche Stilkunst"
nach der 31. Auflage von 1931.
Mit einem Vorwort bereichert von Stefan Stirnemann
Band 1, Berlin 2016, S. 231.



Für die Richtigkeit der zitierten Newsletter-Meldungen kann keine Gewähr übernommen werden. Das Urheberrecht an den Schlagzeilen der Meldungen liegt bei den jeweiligen Quellen.

Kultiviert werben?
Alle Informationen zum Werbeträger Perlentaucher finden Sie hier
Archiv: Varia