Medienticker

Böse, verrückt oder ein Würstchen?

Medien-News + Links + Audios + Videos + Radio + Podcast. Die tägliche Newsletter-Auslese. Von Rüdiger Dingemann
04.08.2016. Türkei: Regierung enteignet 29 Verlage - Meinungsmache aus Moskau: Merkels Presseamt beobachtet Putin-Sender "RT Deutsch" - Auslandstrategie der NZZ: Die Alte Tante und ihre neuen deutschen Freunde - Inhalte kreieren: Dümmer geht's nicht!", meint Wolf Schneider - Europas Einheit: Nietzsche über den Hornvieh-Nationalismus - Theater-Nachtkritik: Flucht vor den Fronten + Ein Vorläufer der ökologischen Bewegung: Henry Hudson zum 175.

Heute u. a.

Zitat des Tages
"Fremde Wörter verraten entweder Armut, welche doch verborgen werden muß, oder Nachlässigkeit." (Kant)

Heute u.a.:
Wolf Schneider
"Inhalte kreieren" - dümmer geht's nicht!
(bil) - Unter den regierenden Modewörtern sind "die Inhalte" das lächerlichste und das am meisten leergedroschene. Und was besagen sie eigentlich? Nichts. von '

Türkei
Regierung enteignet 29 Verlage
(bb) - Nach Militär, Justiz, Schulen, Universitäten und Presse trifft es nun auch Verlage: Die türkische Regierung hat auf der Grundlage des von Präsident Erdogan am 27. Juli verkündeten Dekrets über notwendige Maßnahmen während des Ausnahmezustands auch 29 Verlage enteignet. Eine Berufung gegen diesen Schritt ist nicht zugelassen, sämtliche Rechte und Vermögenswerte fallen an den Fiskus, wie der türkische Verlegerverband TPA (Turkish Publishers Association) mitteilt.

Meinungsmache aus Moskau
Merkels Presseamt beobachtet Putin-Sender "RT Deutsch"
(stern) - Der Online-Sender "RT Deutsch" des russischen Staatsfunks hat den Argwohn des Bundespresseamts geweckt. Es lässt das Programm seit Ende 2014 beobachten. Von Hans-Martin Tillack

Europas Einheit
Nietzsche über den Hornvieh-Nationalismus
(dra) - Friedrich Nietzsches Traum eines modernen Europas scheint ausgeträumt. Stattdessen blühe in Europa ein Nationalismus, den Nietzsche schon als Makel der ersten deutschen Einheit ablehnte und als Hornvieh-Nationalismus bezeichnete, sagt der Journalist Klaus Englert.

Plattformen rücken der
Podcast-Community auf die Pelle
(np) - Mit dem wachsenden Erfolg gerät das Podcasting zunehmend in den Fokus von Plattformen und Unternehmen. In der umtriebigen Community mehren sich Stimmen, die vor dieser Entwicklung warnen.Von Markus Reuter

Auslandstrategie der NZZ
Die Alte Tante und ihre neuen deutschen Freunde
(mw) - Die Neue Zürcher Zeitung kommt auch im Ausland gut an. Ein Drittel aller Zugriffe auf NZZ.ch stammt aus dem deutschsprachigen Ausland, von den Facebook-Fans stammt sogar die Mehrheit aus Deutschland. Doch mit ihnen lässt sich kein Geld verdienen. Auch im Ausland zählen nur verkaufte Abos. Von Nick Lüthi

175. Geburtstag von Henry Hudson
Ein Vorläufer der ökologischen Bewegung
(dra) - Henry Hudson war Ornithologe, Naturforscher und Schriftsteller. 1888 veröffentlichte er den ersten systematischen Überblick über die Vogelwelt Argentiniens. Am 4. August 1841 wurde Hudson als Sohn nordamerikanischer Einwanderer in der Provinz Buenos Aires geboren.

... und ein Reader für Leser





MDR fällt auf Satire rein
Aus "seid" und "seit" wird "seidt"
(sp) - Auf den Leim gegangen: In einer Radiosendung zur Rechtschreibreform zitiert der MDR ungeprüft eine "Postillon"-Meldung - und wird nun verspottet.

Wahnsinn
Böse, verrückt oder ein Würstchen?

(zeit) - Amokläufer oder Gotteskrieger - die Grenzen sind verschwommen. Was ist eine Wahnsinnstat und was ist aus den Umständen geborenes Handeln? Eine Kolumne von Thomas Fischer

+ Theater-Nachtkritik
Flucht vor den Fronten
Flucht / Ucieczka "Das letzte Kleinod" in Frankfurt/Oder
(nt) Das Theater "Das letzte Kleinod" fährt mit seinem Theaterzug durch Polen und Deutschland

Hör+TV-Tipps für den Abend
- siehe TV/Radio

Veranstaltungen im August 2016
(gue) - Mit über 100 Autoren & 300 Terminen

Online-Perspektiven
(rd) - Allerlei
Archiv: Heute u. a.

Buch+Blattmacher-News

Das Altpapier
(ev) - am heutigen Donnerstag

Medienauslese
Pressegefängnis Türkei, Podcast-Aufwind, Kneipenverleger
(6v9) - von Lorenz Meyer
1. Eines Nachts, unvermutet (faz)
2. Die Alte Tante & neue deutschen Freunde (medienwoche)
3. Plattformen & Podcast-Community (netzpolitik)
4. Merkels Presseamt (stern)
5. Böse, verrückt oder ein Würstchen? (zeit)
6. Kneipenwirte, auch keine besseren Verleger (rnd-news)

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU
Schönklang-Schaulaufen
04.08.2016. Einstimmig applaudieren die Feuilletons dem neuen Almodovar "Julieta", der drei Kurzgeschichten Alice Munros folgt. Deborah Warners "Sturm"-Inszenierung bei den Salzburger Festspielen fällt hingegen durch. Freitag und NZZ glauben nach der Ausstellung "World of Malls" in München an die Zukunft der Konsumzentren. Die FAZ fordert mehr Lohn für britische Künstler. Die NZZ kann das Klagen über unpolitische Kunst nicht mehr hören und ruft den Feuilletonisten zu: Mischt euch selber ein!

9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU
Wir sprechen von Editieren
04.08.2016.
Zeit und taz beobachten fassungslos, wie tatenlos der Westen die Katastrophe von Aleppo heraufziehen lässt. Die New York Times berichtet über das IS-Kommando EMNI, das internationale Anschläge koordinieren soll. Ian Buruma dechriffiert in der Welt die einstudierten Manierismen von Populisten. Und die Scheicha von Katar erklärt in der Zeit, was sie unter der Freiheit versteht.

Weitere Kulturnachrichten
(wdr) + (dra) für den 4. August 2016

Mehr Spielraum für Buchhändler
Diogenes druckt keine Euro(A)-Preise mehr
(bb) - auf Bücher

Booker Prize
Longlist 2016
(guar) - If you felt this year's Man Booker selection was not broad enough, get a load of ours. And help decide which books make the shortlist

Auszeichnung
Oppermann erhält Hans-im-Glück-Preis
(bb) - Den Jugendliteraturförderpreis "Hans im Glück" der Stadt Limburg erhält 2016 Lea-Lina Oppermann für ihren Roman "Die Wahrheit und wir". Auf Platz 2 hatte die Jury Katrin Zipses "Die Quersumme von Liebe" (Magellan) gewählt, auf Platz 3 Christoph Scheurings "Echt" (Magellan) und Franziska Molls "Egal wohin" (Loewe) sowie auf Platz 4 Peer Martins "Sommer unter schwarzen Flügeln" (Oetinger).

+ Literatur online
Gross in Form
Saša Stanišics Sammlung "Fallensteller"
(nzz) - Nach zwei hervorragenden Romanen beweist Saša Stanišic mit einer Sammlung von Erzählungen, dass er auch in der kurzen Form Grossartiges zustande bringt. von Karl-Makrus Gauss

Clarice Lispector
Letzte Selbstdarstellung vor dem Tod
(nzz) - Clarice Lispectors letztes zu Lebzeiten veröffentlichtes Buch war bisher unter dem Titel "Die Sternstunde" bekannt. Nun ist eine Neuausgabe unter dem Titel "Der grosse Augenblick" erschienen. Von Felix Philipp Ingold

Hermann Hesses
Auf dem Berg die Weltflucht,
(sp) - daheim die emanzipierte Frau
Szenen einer Ehe zwischen ländlicher Familienidylle und künstlerischem Eigensinn: Thomas Lang erforscht im Roman "Immer nach Hause" die Eigenheiten des jungen Vaters Hermann Hesse.

Neues auf




--- und in eigener Sache
Kaufen Sie alle Ihre Bücher über perlentaucher.de!
Wenn Sie über uns bestellen, helfen Sie uns, Ihnen unseren Service anzubieten.

+ Bücherschau
Etwas Clowneskes im Dunkeln
03.08.2016.
Die FR sucht im Band "Wie wir leben wollen" eine neue Littérature engagée. Die SZ gruselt sich mit Friedrich Anis messerscharfem Roman "Nackter Mann, der brennt" über Missbrauch und Mord in der bayerischen Provinz. Lob auch für den Debütroman Isabelle Lehns, die kunstvoll zwei Vögel zusammenbindet. Die NZZ bespricht neue Kinder- und Jugendbücher

+ Neues auf faustkultur.de
La Liberté ou la Mort!
(fk) - Bald passierte die "Graue Gans" den 18. Grad nördlicher Breite. Der Botaniker Texas Double Action Thunderbolt meldet...

+ Literatur im Hörfunk
Weltflucht durchs Lesen
Schreiben über die Welt, die mir gefällt
(dra) - Die Nachrichten von Terror und Gewalt erzeugen bei vielen ein Gefühl der Ohnmacht. In unserer Serie "Weltflucht" fragen wir nach Fluchtstrategien aus dem Alltag. Heute schauen wir auf den ländlichen Realismus der englischen Schriftstellerin Miss Read.

Kulturtipps
(dra-audio) - 04.08.2016

IT-News

Online-Handel
"Gedankenloses Einkaufen wird zu leicht gemacht"
(dra) - Der Einkauf via Internet boomt und mit ihm floriert das Geschäft mit Paketen. Die konsumkritische Bloggerin Nunu Kaller erinnert an die sozialen und ökologischen Folgen - und fordert einen gewissenhaften Konsum.
Anzeige
Archiv: IT-News

Medien-Personal

Kneipenwirte
sind auch keine besseren Verleger
(rnd) - Ein Berufsleben lang arbeitete Heiko Gebhardt für Großverlage. Irgendwann hatte er genug und gründete ein eigenes Magazin. Damit ist jetzt Schluss. "Landluft" muss nun ohne ihn auskommen. Von Ulrike Simon

Autoren contra Verleger
Auseinandersetzung bei der VG Wort
(dlf) - Der Jurist und Wissenschaftsautor Martin Vogel erstritt ein Grundsatzurteil: Verlage haben kein Recht, an der Ausschüttung von Kopiertantiemen durch die Verwertungsgesellschaft Wort teilzunehmen - was sie über ein halbes Jahrhundert lang taten. Die Reaktionen aus der Branche ließen nicht lange auf sich warten. Von Florian Felix Weyh

TV/Radio, Film + Musik-News

Wacken Open Air 2016
"Ein großes archaisches Stammeserleben"
(dra) - Das Wacken-Festival ist das größte Heavy-Metal-Event der Welt und auch eines der lautesten. Die Spitzenwerte um 120 Dezibel entsprechen der Lautstärke eines Kampfjets im Tiefflug. Der Musikpsychologe Stefan Koelsch erklärt, was die laute Musik in uns bewirkt.

Hör- & TV-Tipps für den Abend
(mbs) - Kultur im Fernsehen & Musik im Hörfunk ausgewählt vom Radiohoerer

Mehr im Radio ...
Kultur-News und Features / Aktuelles vom Buchmarkt / Lesungen und Hörspiele / Klassik und Jazz - hier das Programm von
Deutsche Welle | Deutschlandfunk | DeutschlandradioKultur | DRS 1 |DRS 2 | br2-Radio | br4-Klassik | EinsLive | hr 2 | Kulturradio rbb | ndr-kultur | Nordwestradio | mdr-Figaro | Ö1 | radiowissen | SR2 KulturRadio | SWR2 | wdr 3 | wdr 5

... und hier im *Livestream
*br2 +*br4 + *dlf +*dra + *draw + *dw + *drs2 + *hr2 + *mdr
+ *ndr-k + *ö1 +*rbb-Kultur + *SR2 + *swr2 + *wdr3
+ JazzAhead im Webradio u.a. von radioduplex

Varia


Das Kalenderblatt für den
217. Jahrestag bzw. den 736.182. abendländischer Zeitrechnung.









(mbs) - August 2016 in Oberbayern

... und das akustische Kalenderblatt

Bayern 2 + DeutschlandRadio Kultur + Deutsche Welle + WDR

+ Hinweise +
Aktualisierungen: Tagsüber werden die Medienticker-Rubriken je nach Neuigkeitswert aktualisiert.

Folgende Newsletter werden von Rüdiger Dingemann ausgewertet:
bildblog.de (6vor9) + boersenblatt.net (bb) + br-online.de (br) +buchmarkt(bm) + buchmesse.de(bme) + buch-pr.de (bpr) + buchreport.de (brp) + changeX.de (ch)+ chip.de (chp) + cicero.de (ci) +culturmag.de (cm) +computerwoche.de (cw) + derstandard.at(stand) + dradio.de (dr) + dw-world.de (dw) + faz.net (faz) +focus.de (fo) + fr-aktuell.de (fr) + goethe-institut.de(goe) + golem.de (go) +heise.de (he) + heute.de (zdf) + horizont.net (ho) + kress.de+ literaturcafe.de(lc) +literaturkritik.de(ltk) + manager-magazin(mm) + meedia.de (mee) +nachtkritik.de (nt) + netzkritik.de (nk) + new-business.de (nb) + newsroom.de (nr) + perlentaucher.de (pt) + politik-digital.de (pd) + presseportal.de (ots) + pressetext.de (pte) +qantara.de(qan) + satt.org (satt) + spiegel.de (sp) +stern (st) + sueddeutsche.de (sz) + tagesschau.de(ard) +tagesspiegel.de (tag) + tageszeitung.de (taz)+telepolis.de (tp) + textintern.de (tx) + titel-kulturmagazin.net (tm) + umblaetterer.de (um) + welt.de

Das Zitat des Tages

lieferte
Eduard Engels "Deutsche Stilkunst"
nach der 31. Auflage von 1931.
Mit einem Vorwort bereichert von Stefan Stirnemann
Band 1, Berlin 2016, S. 311.



Für die Richtigkeit der zitierten Newsletter-Meldungen kann keine Gewähr übernommen werden. Das Urheberrecht an den Schlagzeilen der Meldungen liegt bei den jeweiligen Quellen.

Kultiviert werben?
Alle Informationen zum Werbeträger Perlentaucher finden Sie hier
Archiv: Varia