Medienticker

Laut in der Nische

Medien-News + Links + Audios + Videos + Radio + Podcast. Die tägliche Newsletter-Auslese. Von Rüdiger Dingemann
14.06.2016. Aktualisiet: Politik & Medien: Über die Hybris der Journalisten - Polen: Großes Mediengesetz verschoben - Buchhandel: Mai-Umsatz blieb unter dem des Vorjahres - Fußball: So schön wie diese Bücher kann die EM gar nicht sein - Herta Müller: Vom Vorleben der Wörter und Bilder - Rezeptionsästhetik: Ottmar Ette & Hannelore Schlaffer über den Fall Jauss + Banal oder radikal: Wie können wir das Böse denken?

Heute u. a.

Zitat des Tages
"Lieber Zeit als Geld." (Thomas Meyer)

Aktualisiert: +18:00 Uhr

Heute u. a.
:
Politik & Medien

Die Hybris der Journalisten
(welt) - Medien sind in der Bevölkerung mittlerweile ebenso unbeliebt wie viele Politiker. Der Journalismus geriert sich als vierte Gewalt. Wie konnte es zu diesem fatalen Zerwürfnis kommen? Von Susanne Geschke

Polen
Großes Mediengesetz verschoben
(rog) - Reporter ohne Grenzen begrüßt die Verschiebung der geplanten Medienreform in Polen. Das sogenannte Große Mediengesetz sollte ursprünglich am 1. Juli in Kraft treten. Jüngsten Äußerungen der polnischen Regierung zufolge soll es nun aufgespalten und vertagt werden.

Buchhandel
Mai-Umsatz blieb unter dem Vorjahr
(brp) - Der deutsche Buchhandel hat im Mai 2016 weniger umgesetzt als im Jahr zuvor. Damit hat der Aufwärtstrend nach 3 Monaten Zuwachs in Folge (Februar bis April) zuletzt einen Dämpfer erhalten.

Fußball-EM
So schön wie diese Bücher kann die EM gar nicht sein
(zeit) - Bücher statt Bolzen: Als Begleitprogramm zur Europameisterschaft haben wir 24 Lektüreempfehlungen für Sie. Nach EM-Gruppen sortiert!

Silicon Valley
Facebook und Google arbeiten an einer besseren Welt
(sz) - aber nicht für ihre Nutzer

Herta Müller
Vom Vorleben der Wörter und Bilder
(fr) - Politische Klarsicht und Schärfe unstaatstragender Art ist bei Herta Müller immer im Spiel: Herta Müller und Himmelhunde beim Literaturm.

Der Fall Jauss
Romanist & Mitglied der Waffen-SS
(dra-audio) - "Hans Robert Jauss (1921-1997), seit 1966 Professor der Universität Konstanz, gilt als einer der bedeutendsten Literaturwissenschaftler Deutschlands der Nachkriegszeit. Mit seiner Konstanzer Antrittsvorlesung "Literaturgeschichte als Provokation der Literaturwissenschaft", die bereits 1967 in Buchform erschien, begründete er die Rezeptionsästhetik, welche Ausweitungen in die Sozial-, Kultur- und Fachgeschichte erhielt, und die später als "Konstanzer Schule" bezeichnet wurde." (Klappentext) - Gespräch mit Ottmar Ette, Professor für Romanische Literaturwissenschaft (09:37 Min)
Hannelore Schlaffer über Hans Robert Jauß
(mk-€) - Eine kleine Apologie: "Er ist eine der unproblematischsten Bekanntschaften mit einem Mann, die ich je hatte. Ich will dies beschreiben, gerade weil er mittlerweile zu einem der problematischsten Wissenschaftler der deutschen Nachkriegsgeschichte geworden ist. Das Bild, das sich die Literaturwissenschaft und die Öffentlichkeit von dem Hauptmann der Waffen-SS hergestellt haben, trübt meine Erinnerung an ihn nicht, denn ..."
Heute, 14.6.2016, 18 Uhr
Centre Marc Bloch, Berlin
Der Film "Die Antrittsrede" basiert auf dem Bühnenstück "Die Liste der Unerwünschten" von Gerhard Zahner und zeichnet das Bild von Hans Robert Jauß, dem berühmten Romanisten der Nachkriegszeit und Begründer der Rezeptionsästhetik.

Banal oder radikal
Wie können wir das Böse denken?
(dra) - Freiheit als Gefahr. Darum geht es in der heutigen Sendung. Die Philosophin Bettina Stangneth warnt in ihrem neuen Buch vor "Bösem Denken". Ausgehend von Immanuel Kant und Hannah Arendt weiß sie: Freies Denken kann durchaus Übles intendieren.

... und ein Reader für Leser




+ Theater-Nachtkritiken
Herren und Knechte
Experte des Monats
(nt) - Dirk Pilz entdeckt Verfallssymptome im Deutschen Bühnenverein
Zwischen K2 und Küchenzeile
"Die Anpassung" in Wien
(nt) Regisseurin Afsâneh Mâhian gastiert mit einem Frauenschicksalsabend
aus Teheran bei den Wiener Festwochen

Laut in der Nische
Bilanz.de will Videos mit Matussek & Steinhöfel drehen
(turi2) - Spinger will mehr Buzz für den Online-Ableger seines Wirtschaftsmagazins Bilanz und und plant dafür, Matthias Matussek vor die Kamera zu holen, berichtet Meedia. Mit dabei: Matusseks Anwalt und Nachbar Joachim Steinhöfel. Der Jurist hat den Autor zuletzt gegen Springer vertreten und eine einvernehmliche Vertragsauflösung herausgehandelt.
+ Springer will doch kein Video-Blog
(turi2) - mit Matussek und Steinhöfel.

Musiktipp I für den Abend

21.03 Uhr SWR2 Jazz Session
Carmen McRae und ihr Trio 1980 in Stuttgart


Musiktipp II für den Abend
21.05 Uhr - Deutschlandfunk - "Jazz Live"
Florian Ross Quintett "Lines & Crosscurrents" (1/2)


Musiktipp III für den Abend
22.05 Uhr Nordwestradio in concert
"David Bromberg Band"


Hörtipp I für den Abend
19.20 Uhr - SWR 2 - Tandem "Klappstuhllesung"
"Frankes Schmerzen" Von Alexander Schnorbusch

Hörtipp II für den Abend
20.03 Uhr - Bayern2 - Nachtstudio "Der Geist und die Geister"
"Über gespenstische Medien"

Hörtipp III für den Abend
22.03 Uhr - SWR2 - Literatur
"Poesie des Schweigens" Ilse Aichinger und Günter Eich

Weitere Hör+TV-Tipps für den Abend
- siehe TV/Radio

Veranstaltungen im Juni 2016
(gue) - Mit über 100 Autoren & 300 Terminen

Online-Perspektiven
(rd) - Allerlei
Archiv: Heute u. a.

Buch+Blattmacher-News

Das Altpapier
(ev) - am heutigen Dienstag

US-Wahlen, Platzverweis, Remote Gold

Medienauslese
(6v9) - von Lorenz Meyer
1. Die Hybris der Journalisten (welt)
2. Amerikas Mitte (carta)
3. Großes Mediengesetz verschoben (reporter-ohne-grenzen)
4. Die Polizei, Helfer der Rechten? (taz)
5. Remote gold (epa)
6. Look where Spiegel ... (facebook)

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU
Kunst verändert nichts
14.06.2016.
Der Standard blickt von außen auf die Grenzen Europas. Tagesspiegel und taz kommen ganz verzaubert aus einer märchenhaften "Cendrillon"-Inszenierung an der Komischen Oper in Berlin. Die NZZ liest Ali Smith. Der Guardian lernt mit Herzog und de Meuron den Betonbunker zu lieben. Critic.de sucht das subversive Moment von Kommissar X.

9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU
Großes symbolisches Gewicht
14.06.2016. Die Diskussion um das Attentat von Orlando ist auch eine um Benennungen: Warum haben deutsche Politiker nicht ausdrücklich Schwule und Lesben als Opfer benannt? Warum schweigt Trump über die Waffengesetze? Warum erwähnt Obama den islamistischen Hintergrund nicht? Und warum gibt's bei der Fußball-EM keine Schweigeminute?, fragen Medien und Blogs. Außerdem: Irights.info beleuchtet den inkonsistenten Umgang von Museen mit Abbildungen rechtefreier Werke. Die NZZ fragt: Wem gebührt das "Geistige Eigentum" an Werken der Künstlichen Intelligenz?

Weitere Kulturnachrichten
(wdr) + (dra) für den 14. Juni 2016

Freedom of Speech"-Preis für
Hürriyet-Chefredakteur Ergin
(dw) - Es gibt Preise, die will jeder haben. Und solche, die ein mulmiges Gefühl bereiten. So geht es Sedat Ergin mit dem "Deutsche Welle Freedom of Speech Award", der ihm zum Auftakt des Global Media Forums verliehen wurde.

Frankfurt am Main
Erster Spatenstich für Deutsches Romantik-Museum
(dra) - Heute starten die Bauarbeiten für das Deutsche Romantik-Museum in Frankfurt am Main. Was werden Besucher in Zukunft dort vorfinden? Wer nur den Kitsch suche, sei dort falsch, warnt der Literaturwissenschaftler Dieter Borchmeyer.

Erfinder der globalen Kunstgeschichte
Hamburg feiert 150. Geburtstag von Aby Warburg
(dra) - Aby Warburg gilt als Wegbereiter der modernen Kulturwissenschaften. Zu seinem 150. Geburtstag feiert ihn das Hamburger Warburg-Haus mit einer Vortragsreihe und Ausstellungen.

Fragen Sie Frau Sibylle
Das schreiben die? Really?
(sp) - Gerade noch schrieb unsere Kolumnistin, dass der Springer-Verlag nicht mehr der Springer-Verlag sei. Dann wurde Gina-Lisa Lohfink vor Gericht als Hure beschimpft. Laut "Welt" lag das an ihren Brüsten.

40 Jahre Kunstmann-Verlag
"Haut rein und feiert diesen Verlag!"
(bb) - Rund 500 Büchermenschen feierten mit Antje Kunstmann das 40-jährige Jubiläum des unabhängigen Verlags. Die Verlegerin hatte am vergangenen Freitag zum Fest in die Münchner Reithalle eingeladen.

+ Literatur online
Michael Köhlmeier
Ohne Sprache unbehaust
(zeit) - Eine Parabel auf den Menschen als Flüchtling: Michael Köhlmeiers kunstvoll lakonischer Roman "Das Mädchen mit dem Fingerhut". Von Hubert Winkels

"Suche nach Grund und Gipfel"
Kühne Bildsprache und Widerstand
(stand) - René Chars Verteidigung der Schönheit, ohne das harte Brot des Alltags zu missachten

Hermetisch
Die verdrängte Scham einer Flüchtlingsfrau
(presse) - F. C. Delius verpackt drei Liebesgeschichten in einer. Die Hauptperson begibt sich auf die Suche nach verlorenen Ahnen.


Neues auf




--- und in eigener Sache
Kaufen Sie alle Ihre Bücher über perlentaucher.de!
Wenn Sie über uns bestellen, helfen Sie uns, Ihnen unseren Service anzubieten.

+ Neues von faustkultur.de
Eine Reise ans Ende der Nacht mit zwei Autoren
(fk) - Sjón: "Der Junge, den es nicht gab" und Andrzej Stasiuk: "Der Osten". Auf der einen Seite das Grauen und auf der anderen das Vergessen
Keine Langeweile
(fk) - Maxim Billers fast 900-seitiger Roman "Biografie" spaltet die Kritiker. Beim Frankfurter Festival "LiteraTurm" stellte Biller das Buch im Gespräch mit Daniel Cohn-Bendit vor. Eugen El hat den Roman gelesen und war bei der Buchvorstellung in Frankfurt dabei.

+ Literatur im Hörfunk
Dalia Grinkevičiūtė
Leben und Tod in der sibirischen Verbannung
(dra) - Am 14. Juni 1941 wurden auf Befehl Stalins große Teile der Bevölkerung in den baltischen Staaten verhaftet und in sowjetische Arbeitslager deportiert. Unter ihnen die junge Litauerin Dalia Grinkevičiūtė. Ihre Erinnerungen an diese Zeit werden 1991 zufällig entdeckt.

"Love & Rockets"-Comicreihe
Subkultur statt Superheld
(dra) - Als die Comicreihe "Love & Rockets" 1982 auf den Markt kam, etablierte das eine neue Erzählform im Comic. Hier ging es nicht um Heldenerzählungen, sondern um Punks, Latino-Gangs und die Subkultur Los Angeles'. Jetzt gibt es eine Neuauflage der Reihe.

André Heller
"Das Buch vom Süden"Weisheiten eines Entertainers
(dra) - Der mulitalentierte Künstler André Heller hat seinen ersten Roman veröffentlicht und spaltet damit die Kritikergemeinde. Edelgard Abenstein hält das Buch für einen altmodischen Bildungsroman, der vor Beschaulichkeit strotzt.

Kulturtipps
(dra-audio) - 14.06.2016

IT-News

Übernahme
Microsoft will Linkedin für 26 Milliarden Dollar kaufen
(sz) - Das Karrierenetzwerk hat weltweit 433 Millionen Nutzer. Die Übernahme soll noch in diesem Jahr abgeschlossen werden.

Antisemitismus im Internet

Jüdische Journalisten im Netz mit Klammern gebrandmarkt
(dra) - US-Neonazis setzen die Namen jüdischer Journalisten bei Tweets in drei Klammern. Wer so gekennzeichnet wird, empfängt jede Menge antisemitischer Nachrichten. Die Spur der Urheber dieser Diskriminierung führt auch zu Präsidentschaftskandidat Donald Trump.

Zukunftskongress
Brauchen wir ein Strafrecht für Maschinen?
(dra-audio) - 15. Zukunftskongress 2016 in Wolfsburg (04:42 Min)
Anzeige
Archiv: IT-News

Medien-Personal

Als der Professor einen "Purschen" hatte
Aus der Kulturgeschichte der wissenschaftlichen Hilfskräfte
(nzz) - Die wissenschaftliche Hilfskraft, die der wissenschaftlichen Kraft des Professors zuarbeitet, ist keine neue Gestalt. Ein Blick in die Geschichte.

TV/Radio, Film + Musik-News

Warum hat das Musical "Hamilton"
bei den Tony-Awards so abgeräumt?
(dra) - Es hat etliche Preise bekommen, ist bis Anfang kommenden Jahres ausverkauft und Hillary Clinton, Beyoncé und Paul McCartney haben es sich angesehen: "Hamilton" - ein Hip-Hop-Musical über den ersten Finanzminister der USA. Warum hat es solchen Erfolg?


ARD & ZDF
Protest gegen Randale-Zensur
(mee) - "UEFA aufgefordert, solche Bilder kurzfristig zur Verfügung zu stellen"

WDR-Reporter überrumpelt
Stell dir vor, das russische Staatsfernsehen kommt
(faz) - Der Journalist Hajo Seppelt hat entscheidend dazu beigetragen, dass ans Licht kam, wie systematisch in Russland gedopt wird. Jetzt bekam er Besuch von Putins Rundfunk. Und erlebte sein blaues Wunder.


Hör- & TV-Tipps für den Abend
(mbs) - Kultur im Fernsehen & Musik im Hörfunk ausgewählt vom Radiohoerer

Mehr im Radio ...
Kultur-News und Features / Aktuelles vom Buchmarkt / Lesungen und Hörspiele / Klassik und Jazz - hier das Programm von
Deutsche Welle | Deutschlandfunk | DeutschlandradioKultur | DRS 1 |DRS 2 | br2-Radio | br4-Klassik | EinsLive | hr 2 | Kulturradio rbb | ndr-kultur | Nordwestradio | mdr-Figaro | Ö1 | radiowissen | SR2 KulturRadio | SWR2 | wdr 3 | wdr 5

... und hier im *Livestream
*br2 +*br4 + *dlf +*dra + *draw + *dw + *drs2 + *hr2 + *mdr
+ *ndr-k + *ö1 +*rbb-Kultur + *SR2 + *swr2 + *wdr3
+ JazzAhead im Webradio u.a. von radioduplex

Varia

Hooligan-Gewalt
Folge des Rechtsrucks in Europa
(dra) - Die EM in Frankreich wird überschattet von Gewalt. Schon lange waren Hooligans nicht mehr so präsent. Der Journalist und Buchautor Ronny Blaschke führt ihr Wiedererstarken auf den Rechtsruck in Europa zurück.

Nationale Feindbilder
Was erlaubt sich der Türke?
(sp) - Guter Despot, böser Despot: Während Wladimir Putin in Deutschland Respekt genießt, hat Recep Tayyip Erdogan hierzulande nicht einen Fürsprecher. Liegt es daran, dass die Türken nie mit dem Panzer im deutschen Wohnzimmer standen?
Eine Kolumne von Jan Fleischhauer

Speerspitze einer narzisstischen Kultur
Michael D'Antonios "Die Wahrheit über Donald Trump"
(dra) - Leicht zu lesen, aber schwer zu verkraften: "Die Wahrheit über Donald Trump" von Michael D'Antonio ist nicht nur das Sittenbild eines Mannes, sondern der gesamten USA - vor denen sich die Welt bald fürchten muss, sollte der selbstverliebte Milliardär Präsident werden.

Das Kalenderblatt für den
166. Jahrestag bzw. den 736.131. abendländischer Zeitrechnung.









(mbs) - Juni 2016 in Oberbayern

... und das akustische Kalenderblatt

Bayern 2 + DeutschlandRadio Kultur + Deutsche Welle + WDR

+ Hinweise +
Aktualisierungen: Tagsüber werden die Medienticker-Rubriken je nach Neuigkeitswert aktualisiert.

Folgende Newsletter werden von Rüdiger Dingemann ausgewertet:
bildblog.de (6vor9) + boersenblatt.net (bb) + br-online.de (br) +buchmarkt(bm) + buchmesse.de(bme) + buch-pr.de (bpr) + buchreport.de (brp) + changeX.de (ch)+ chip.de (chp) + cicero.de (ci) +culturmag.de (cm) +computerwoche.de (cw) + derstandard.at(stand) + dradio.de (dr) + dw-world.de (dw) + faz.net (faz) +focus.de (fo) + fr-aktuell.de (fr) + goethe-institut.de(goe) + golem.de (go) +heise.de (he) + heute.de (zdf) + horizont.net (ho) + kress.de+ literaturcafe.de(lc) +literaturkritik.de(ltk) + manager-magazin(mm) + meedia.de (mee) +nachtkritik.de (nt) + netzkritik.de (nk) + new-business.de (nb) + newsroom.de (nr) + perlentaucher.de (pt) + politik-digital.de (pd) + presseportal.de (ots) + pressetext.de (pte) +qantara.de(qan) + satt.org (satt) + spiegel.de (sp) +stern (st) + sueddeutsche.de (sz) + tagesschau.de(ard) +tagesspiegel.de (tag) + tageszeitung.de (taz)+telepolis.de (tp) + textintern.de (tx) + titel-kulturmagazin.net (tm) + umblaetterer.de (um) + welt.de

Zitat des Tages
Aus Thomas Meyer: "Wäre die Einsamkeit nicht so lehrreich, könnte man glatt daran verzweifeln."


Für die Richtigkeit der zitierten Newsletter-Meldungen kann keine Gewähr übernommen werden. Das Urheberrecht an den Schlagzeilen der Meldungen liegt bei den jeweiligen Quellen.

Kultiviert werben?
Alle Informationen zum Werbeträger Perlentaucher finden Sie hier
Archiv: Varia