Medienticker

De Sade mit Zuckerguss

Medien-News + Links + Audios + Videos + Radio + Podcast. Die tägliche Newsletter-Auslese. Von Rüdiger Dingemann
26.04.2016. Aktualisiert: Alpha-Medien senden Notsignale: Financial Times & New York Times müssen sparen - Vergütung: Wem gehört das Geld der VG Wort? - Genozid an Armeniern: Türkische Zensur erreicht Dresdens Sinfoniker & Die EU steht nicht zu ihren Werten & Türkei fordert von Genf Zensur - Polen: Politische Satire hat es schwer - Islamischer Staat: Die USA wollen Cyberbomben werfen + Zukünftler & Nichtsianer: Dada in Russland.

Heute u. a.

Zitat des Tages
"Es ist der Reiz des Lebens, dass man nicht alles für selbstverständlich hält, sondern noch bereit ist, sich zu wundern." (Loriot)

Aktualisiert: +14:30 Uhr
 
Heute u. a.:

+ Die Türkei fordert
Genf zur Zensur auf
(nzz) - Genf stellt sich hinter den kurdischen Fotografen Demir Sönmez, dessen Fotografie Ankara empört. Das türkische Konsulat forderte die Stadt zur Zensur auf.
(3sat-video) - Die Türkei verlangt die Entfernung eines Ausstellungsfotos, auf dem Kritik an Präsident Erdogan geübt wird. (Noch 6 Tage verfügbar)
Genf gibt Druck aus Ankara nicht nach
(lz) - Die Stadt Genf hält trotz des Drucks aus Ankara an einer Fotoausstellung auf der Place des Nations vor dem UNO-Hauptquartier fest. In Bundesbern wird als Reaktion auf die Affäre die Streichung der Staatsbeleidigung aus dem Strafgesetzbuch verlangt.Glosse
Unsere privilegierte Kultur-Partnerschaft mit der Türkei
(dra) - Nach dem Extra3-Lied, dem Böhmermann-Gedicht und den Dresdner Sinfonikern, die ein Stück über den Genozid an den Armeniern aufführen, beschwert sich Erdogan über eine Ausstellung in Genf. Jetzt ziehen wir Konsequenzen: Wir haben ab heute einen Türkei-Beauftragten. Von Andre Zantow
Ob er da auch klagt?
Telegraaf verhöhnt Erdogan
(mee) - Der niederländische De Telegraaf reagiert auf die Festnahme einer niederländischen Journalistin Ebru Umar in der Türkei und hievt Staatspräsident Erdogan auf die Titelseite seiner Ausgabe von Dienstag. Die Darstellung dürfte ihm allerdings nicht gefallen .... (Abb. De telegraaf)
Nach Festnahme in der Türkei
Einbruch bei Erdogan-kritischer Journalistin
(faz) - Nach ihrer vorübergehenden Festnahme darf die niederländische Journalistin Ebru Umar die Türkei nicht verlassen. In Amsterdam wurde unterdessen in ihre Wohnung eingebrochen und ein Computer gestohlen.
Genozid an Armeniern
Türkische Zensur erreicht Dresdens Sinfoniker
(welt) - Die Dresdner Sinfoniker thematisieren den Völkermord an den Armeniern. Die Türkei hat interveniert - und einen Teilerfolg bei der EU erreicht. Der Intendant sieht Parallelen zur Causa Böhmermann.
Kritik an Umgang der Türkei mit Konzertprojekt
(3sat) - Das Wort "Genozid" im Zusammenhang mit den Massakern an den Armeniern im Jahr 1915 ist in der Türkei ein Tabu. Nun erzürnt ein Konzertprojekt die Türkei, weil genau das Wort "Genozid" darin vorkommt. Im November 2016 wollen die Dresdner Sinfoniker damit in Istanbul gastieren. Die Türkei versucht nun Druck auf die EU auszuüben, die Fördergelder von 200.000 Euro für das Musikprojekt zu streichen. Darf die Türkei das, sich auf diese Art einmischen?
"Die EU steht nicht zu ihren Werten"
(dra) - Die EU hat ein Konzertprojekt der Dresdner Sinfoniker zum Völkermord an den Armeniern gefördert. Doch nun steht Brüssel plötzlich nicht mehr dazu. Offenbar, weil die Türkei interveniert hat. Europa sei eingeknickt, kritisiert die grüne Europapolitikerin Helga Trüpel.

Alpha-Medien senden Notsignale
Financial Times & New York Times müssen sparen
(mee) - Wenn selbst die globalen Vorzeige-Medienmarken Notsignale senden, ist das ein Alarmzeichen für die gesamte Branche. Laut aktuellen Medienberichten stehen sowohl die britische Financial Times als auch die New York Times vor Spar-Runden. Problem sind vor allem rückläufige Anzeigen-Erlöse.

Vergütung
Wem gehört das Geld der VG Wort?
(iri) - Nach jahrelangem Rechtsstreit hat der Bundesgerichtshof ein klares Urteil zugunsten der Urheber gefällt. Sie müssen ihre schmalen Tantiemen nicht mehr mit den Verlagen teilen. Warum sollten sie auch? Von Wolfgang Michal

Album der Woche
De Sade mit Zuckerguss
(faz) - Hardcore oder Kuschelrock? Der Musiker Drangsal kommt aus der Pfalz, klingt aber nach Manchester. Mit seinem Debütalbum "Hariescheim" ist ihm eine erstaunliche Zeitreise in die Achtziger gelungen.
Drangsal in Berlin
(3sat-video) - "Hängengeblieben bin ich emotional irgendwie in den 80ern", sagt Drangsal. Und das, obwohl er da noch gar nicht geboren war. Kulturzeit stellt den Musikervor.



"Islamischer Staat"
Die USA wollen Cyberbomben werfen
(zeit) - Die USA haben den Iran gehackt, nun soll der sogenannte Islamische Staat dran sein. Die Rede ist von "Cyberbomben", um IS-Milizen zu verunsichern oder gleich umzubringen.

Przemek Wojcieszek im Gespräch
Politische Satire hat es auch in Polen schwer
(faz) - Nicht nur die Künstler und Intellektuellen haben die Nase voll von Zensur und Gängelung. Aber sie besonders. Ein Gespräch mit dem polnischen Film- und Theatermacher Przemek Wojcieszek

Dada in Russland
Zukünftler & Nichtsianer
(nzz) - Das Hundert-Jahre-Jubiläum des Dadaismus hat zwischen Dada Zürich und Dada global vieles neu ins Gedächtnis gerufen. Übersehen wird, dass es im frühen Sowjetstaat einen dadaistischen Aussenposten gab. Von Felix Philipp Ingold - (Abb. "Dada-Almanach Vom Aberwitz ästhetischer Contradiction, Textbilder, Lautgedichte, Manifeste." Hrsg von Andreas Trojan & H. M. Compagnon)

... und ein Reader für Leser




--- und in eigener Sache
Kaufen Sie alle Ihre Bücher über perlentaucher.de!
Der Perlentaucher hat jetzt sozusagen seinen eigenen Buchladen. Bisher konnten Sie über den Perlentaucher nur Bücher aus unserer Buchdatenbank kaufen - nun steht Ihnen das gesamte Sortiment zur Verfügung. Wenn Sie über uns bestellen, helfen Sie uns, Ihnen unseren Service anzubieten.

Strafverfolgung Böhmermanns
Frau Merkels Justizirrtum
(faz) - Die Kanzlerin will den Paragraphen abschaffen lassen, demgemäß sie zur Strafverfolgung Böhmermanns ermächtigt hat. Wenn sich die Regierung ihrer politischen Verantwortung entzieht, hat der Rechtsstaat den Schaden. Von Patrick Bahners


Musiktipp I für den Abend
20.05 Uhr - WDR 3 - Konzert NOW! Prismen: Gondwana
Werke von ua. Anders Hillborg,Giacinto Scelsi,Tristan Murail, Malika Kishino


Musiktipp II für den Abend
21.03 Uhr - SWR2 - Jazzfest Berlin 2015 (3)"
Mit dem Cécile McLorin Salvant Quartet und Vincent Peiranis Living Being


Musiktipp III für den Abend
22.05 Uhr Nordwestradio - in concert
"Hank Roberts and Birds Of Prey (USA)


Hörtipp I
für den Abend
19.20 Uhr - SWR2 - Tandem 2 Hörspiele
"Der goldene Zufall" + "Glück ist wie Essen"

Hörtipp II für den Abend
20.03 Uhr Bayern 2 Nachtstudio "Ja zur Mama!"
Wildes Denken: Das Mama-Magazin

Hörtipp III für den Abend
21.00 Uhr Ö1 Hörspiel-Studio
"Schwarzer Hund. Weißes Gras."Von Kilian Leypold

Weitere Hör- & TV-Tipps für den Abend
- siehe TV/Radio
Veranstaltungen im April 2016
(gue) - Mit über 100 Autoren & 300 Terminen

Online-Perspektiven
(rd) - Allerlei
Archiv: Heute u. a.

Buch+Blattmacher-News

Das Altpapier
(ev) - am heutigen Dienstag

Millionärsformel, Blattmacherformel, Ironieformel
Medienauslese
(6v9) - von Lorenz Meyer
1. Maschmeyer und Freunde (tagesspiegel)
2. Fotoveröffentlichung (fachjournalist)
3. Heftkritik (wuv)
4. Einbruch bei Erdogan-kritischer Journalistin (faz)
5. Die viralste Serie der Welt (fluter)
6. Die Sprachpolizei informiert (michaelbittner)

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU
Panikpräsidialer Plural
26.04.2016. Die Berliner Zeitung freut sich über den Pop von Drangsal, der erfrischend nicht einverstanden ist mit der Gesamtsituation. Die SZ fragt, warum im Tanz lange erworbenes Körper- und Bewegungswissen so wenig zählen. Außerdem lernt sie von Kadia Attias Skulpturen die Schönheit von Narben in der Kunst zu schätzen. Die FAZ entdeckt das ganze NRW auf der Insel Hombroich. Und die Daily Mail lernt: Für Geld allein gibt es noch keine Hermès-Tasche.

9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU
Tendenziös wie immer
26.04.2016.
Entgeistert beobachten Medien, Politiker, Journalisten und Kulturschaffende, mit welcher Brachialität die Türkei ihre Zensur jetzt auch auf den Rest der Welt ausdehnt. In Bangladesch sind ein schwuler Aktivist und ein Anglistikprofessor mit Macheten zerhackt worden - laut Taslima Nasrin dehnen die Terroristen den Kreis der ihnen missliebigen Personen immer weiter aus. The Intercept zitiert einen sehr traurigen "nationalen Geheimdienstdirektor" der USA: Edward Snowden habe durch seine Enthüllungen die Kommerzialisisierung von Verschlüsselung beschleunigt.

Weitere Kulturnachrichten
(wdr) + (dra) für den 26. April 2016

Auszeichnung
Friedrich-Glauser-Preis an Michael Böhm
(bb) - Michael Böhm hat am 23. April zum Abschluss der "Criminale 2016" (17.-24. April) den mit 5.000 Euro dotierten Friedrich-Glauser-Preis in der Sparte "Kriminalroman" erhalten. Zudem vergab das Syndikat, die Autorengruppe deutschsprachiger Krimiliteratur, weitere Auszeichnungen.

Holtzbrinck ist bei divibib dabei
Onleihe von E-Books in öffentlichen Bibliotheken
(bb) - Eine vertragliche Regelung zwischen den Verlagshäusern der Holtzbrinck Publishing Group und der digitalen Ausleihplattform divibib, ermöglicht die Aufnahme der E-Books der Verlagshäuser Droemer Knaur, Fischer, Kiepenheuer&Witsch und Rowohlt in den "Onleihe-Angeboten" öffentlicher Bibliotheken und Büchereien.



Die ungeschönten Probleme der Jugend
Marieluise Fleißer "Fegefeuer in Ingolstadt"
(dra) - Vor 90 Jahren begann mit der Uraufführung des Theaterstücks "Fegefeuer in Ingolstadt" die Karriere von Marieluise Fleißer. In dem Drama finden verzweifelte Jugendliche zunächst eine Zuflucht in der Religion. Sie bringt ihnen aber am Ende doch keine Erlösung.

"Shakespeare und kein Ende!"
Goethe in "Beiträge zum Morgenblatt für gebildete Stände. 1807-1816"
"Es ist über Shakespeare schon so viel gesagt, dass es scheinen möchte, als wäre nichts mehr zu sagen übrig, und doch ist das die Eigenschaft des Geistes, dass er den Geist ewig anregt. Diesmal will ich Shakespeare von mehr als einer Seite betrachten, und zwar erstlich als Dichter überhaupt, sodann verglichen mit den Alten und den Neusten, und zuletzt als eigentlichen Theaterdichter. Ich werde zu entwickeln suchen, was die Nachahmung seiner Art auf uns gewirkt, und was sie überhaupt wirken kann. Ich werde meine Beistimmung zu dem, was schon gesagt ist, dadurch geben, dass ich es allenfalls wiederhole, meine Abstimmung aber kurz und positiv ausdrücken, ohne mich in Streit und Widerspruch zu verwickeln. Hier sei also von jenem ersten Punct zuvörderst die Rede." (mehr hier)
Mit Hamlet betrat erstmals
(ltk) - der neuzeitliche Mensch die Theaterbühne.
Von Manfred Orlick
Ein Porträt aus dem Jahr 2002
(ltk) - Von Marcel Reich-Ranicki
Shakespeare aus gärtnerischer Sicht
(ltk) - Ein wunderbarer Bildband über die Häuser und Gärten des Dramatikers. Von Manfred Orlick
Döblin dekonstruiert Shakespeare.
(ltk) - Über eine Neuauflage von "Hamlet oder Die lange Nacht nimmt ein Ende" Von Heribert Hoven
+ Shakespeares im Archiv von literaturkritik.de

Warum ist Shakespeare noch mal der Größte?
(sz) - Wie er euch gefällt: Zum 400. Todestag von William Shakespeare haben wir Schauspieler, Regisseure und Autoren gebeten, uns drei entscheidende Fragen zu beantworten.

Unser grösster Inspirator
Javier Marías über Shakespeare
(nzz) - Müssten wir nicht, als Nachgeborene der grossen Klassiker, unser schriftstellerisches Handwerk ganz einfach begraben? Ja und nein. Einer wie Shakespeare kann die Phantasie auch neu beflügeln.
Leichter als das Original
Das sind die besten Shakespeare-Übersetzungen
(welt) - Seit über 250 Jahren wird Shakespeare ins Deutsche übersetzt: von preußischen Diplomaten oder romantischen Dichtern. Den ganzen Shakespeare hat noch keiner geschafft. Aber das könnte sich bald ändern.
Buchtipp

"Wie er uns gefällt Gedichte an und auf William Shakespeare", hrsg von Tobias Döring
"Fixstern am Dichterhimmel - Weltenschöpfer und Provokateur - ewiger Zeitgenosse. - Von Hölderlin bis Pasolini, von Byron bis Nabokov, von Baudelaire bis Lorca und von Lemuel Johnson bis Thomas Brasch reichen die lyrischen Referenzen und Würdigungen ..." (Klappentext)

.. auch bei Cervantes und keine Ende
<-- "Don Quijote von der Mancha" (mehr in der Büchrschau (Buch + Hörbuch)
Antonia S. Byatt über

"Don Quijote" Windmühlen der Phantasie
(nzz) - Mit seinen raffinierten Erzählstrategien ist "Don Quijote" ein Vorläufer moderner Metafiktion. Aber der Roman fasziniert auch, weil wir alle etwas von Cervantes' ungleichem Heldenpaar in uns tragen.
Cervantes' letzte Tat
"Lebt wohl, ihr geistreichen Witze"
(welt) - Für uns ist er der Schöpfer des "Don Quijote": Doch damals galt eine Ritter-Parodie weniger als ein Liebesroman. Deswegen schrieb Cervantes auch "Persiles und Sigismunda". Soll man das auch lesen?

+ Literatur online
 
+ Comic online
Comic-Reporter Joe Sacco
(3sat-video) - Joe Sacco - weltberühmter Comic-Reporter - wagt sich nach Sarajevo, Palästina und Bosnien nun in einen Krisenherd der anderen Art: die Politik der USA.

Max & Moritz-Preis 2016
Comic-Salon in Erlangen
(bb) - Am 27. Mai wird im Rahmen des Comic-Salons Erlangen 2016 zum 17. Mal der Max und Moritz-Preis verliehen. Als Preisträger sind bereits der Zeichner Luz, der avant-verlag und Claire Bretécher bekannt. Die restlichen sieben Preisträger müssen sich noch bis zur Verleihung gedulden.

Neues auf




--- und in eigener Sache
Kaufen Sie alle Ihre Bücher über perlentaucher.de!
Der Perlentaucher hat jetzt sozusagen seinen eigenen Buchladen. Bisher konnten Sie über den Perlentaucher nur Bücher aus unserer Buchdatenbank kaufen - nun steht Ihnen das gesamte Sortiment zur Verfügung. Wenn Sie über uns bestellen, helfen Sie uns, Ihnen unseren Service anzubieten.

+ Neues auf faustkultur.de
Eine Ausstellung in der Frankfurter Kunsthalle Schirn
(fk) - zeigt Formen des Selbstporträts in der zeitgenössischen Kunst. Ellen Wagner hat sich die Schau für Faust-Kultur angesehen. Sie vermisst in der Fülle und Dichte der Exponate die notwendigen Leerräume und kritisiert die kojenhafte Präsentation der Vorläufer der 1960er Jahre, mit denen die Ablösung von der Tradition des Selbstporträts einsetzte.

+ Literatur im Hörfunk
Mächtige Lebewesen
"Jeder Baum hat eine Persönlichkeit"
(dra) - sagt Zora del Buono. "Sie sprechen nicht, aber sie haben uns viel zu sagen." Die Buchautorin ist um die Welt gereist, um bis zu 9500 Jahre alte Bäume zu besuchen und zu erleben: "Sie haben eine Präsenz, die uns klein werden lässt."

Lyrik lesen
Gedichte im Gespräch
(dra) - Aktuelle Verse von Marion Poschmann, Charles Simic und Hendrik Rost: In der Premiere von "Lyrik lesen" diskutieren Jan Bürger, Gregor Dotzauer und Insa Wilke über die Gedichtbände - und haben jeweils auch einen eigenen Lyrik-Tipp im Gepäck.


Kulturtipps
(dra-audio) - 26.04.2016

IT-News

Löschung
Die Müllabfuhr im Internet
(dra) - Content Moderators sind Meister des Verschwindens. Sie löschen Gewaltaufrufe und Pornobilder aus sozialen Netzwerken und Dating-Apps. Theaterregisseur Moritz Riesewieck ist es gelungen, mit einigen von ihnen Interviews zu führen.
Anzeige
Archiv: IT-News

Medien-Personal

Zehn Prozent der Belegschaft betroffen
Jahr Top Special Verlag lagert Grafik und Dispo aus
(mee) - Der Jahr Top Special Verlag lagert nach MEEDIA-Informationen die Unternehmensabteilungen Grafik und Anzeigendisposition aus. Erstere soll künftig von zwei Agenturen übernommen werden, die Vermarktung geht an das Verlagshaus Gruner + Jahr. Vom Umbau sind 14 Stellen betroffen. Der Jahr Top Special Verlag gehört zu 100 Prozent Alexandra Jahr, Enkelin des G+J-Gründers John Jahr senior.

Online last
Spiegel stutzt Web-Redaktion
(mee) - beim manager magazin zusammen

TV/Radio, Film + Musik-News

US-Musiker Kevin Morby
"Ich hatte das Gefühl, keine Privatsphäre zu haben"
(dra) - Das neue Album des US-Songschreibers Kevin Morby ist geprägt von seinem Umzug von New York in einen abgeschiedenen Stadtteil von Los Angeles. Im Gespräch verrät er uns, was er daran schätzt, keine Menschen zu treffen, wenn er vor die Tür geht.


Aus für die Radioshow
Schulz und Böhmermann beenden "Sanft & Sorgfältig"
(dwdl) - Während Jan Böhmermann die geplante Rückkehr des "Neo Magazin Royale" für Mitte Mai nochmal bekräftigt hat, hat die Radiosendung "Sanft & Sorgfältig", die er sonntags gemeinsam mit Olli Schulz moderierte, keine Zukunft mehr.

Digital vereint
RBB startet "RBB24? im Web und als App
(turi2) - Der RBB startet heute seine regionale News-Marke RBB24. Neue Apps für iPhone und Android bündeln Informationen aus Berlin und Brandenburg in Text, Foto, Audio und Video - die örtlichen Zeitungsverlage wird's nicht freuen.

Kunstfest Weimar
Die Stadt will nicht mehr zahlen
(dra) - Mit 250.000 Euro jährlich fördert die Stadt Weimar bisher ihr Kunstfest - das größte in Thüringen. Damit soll 2019 aber Schluss sein - aus Sparzwängen. "Fatal" und "blamabel" findet das der künstlerische Leiter Christian Holtzhauer.

Kunstfest Weimar
Die Stadt will nicht mehr zahlen
(dra) - Mit 250.000 Euro jährlich fördert die Stadt Weimar bisher ihr Kunstfest - das größte in Thüringen. Damit soll 2019 aber Schluss sein - aus Sparzwängen. "Fatal" und "blamabel" findet das der künstlerische Leiter Christian Holtzhauer.

Hör- & TV-Tipps für den Abend
(mbs) - Kultur im Fernsehen & Musik im Hörfunk ausgewählt vom Radiohoerer

Mehr im Radio ...
Kultur-News und Features / Aktuelles vom Buchmarkt / Lesungen und Hörspiele / Klassik und Jazz - hier das Programm von
Deutsche Welle | Deutschlandfunk | DeutschlandradioKultur | DRS 1 |DRS 2 | br2-Radio | br4-Klassik | EinsLive | hr 2 | Kulturradio rbb | ndr-kultur | Nordwestradio | mdr-Figaro | Ö1 | radiowissen | SR2 KulturRadio | SWR2 | wdr 3 | wdr 5

... und hier im *Livestream
*br2 +*br4 + *dlf +*dra + *draw + *dw + *drs2 + *hr2 + *mdr
+ *ndr-k + *ö1 +*rbb-Kultur + *SR2 + *swr2 + *wdr3
+ JazzAhead im Webradio u.a. von radioduplex

Varia

"Hätte man auf mich gehört, gäbe es heute keine AfD"
(faz) - Buchautor Thilo Sarrazin im Interview über Fehler der Flüchtlingspolitik, "genetische Fitness" und den Segen des Pessimismus.
Rundumschlag
(dra) - Thilo Sarrazin legt sein mittlerweile sechstes Buch vor. Beim Thema bleibt sich der ehemalige Berliner Finanzsenator treu: Er knöpft sich die Deutschlands Flüchtlings- und Einwanderungspolitik vor. Diese sei "utopisch" und "gefährlich".
S. schreibt ein Buch
(zeit) - Wieder erscheint ein sehr brisanter Schmöker eines sehr brisanten Autors, in dem sehr brisante Themen sehr brisant besprochen werden. Freuen sich schon alle?
Eine Glosse von David Hugendick

Schnellroda in Sachsen-Anhalt
Zu Besuch im Schulungshaus der Rechten
(dra) - Das "Institut für Staatspolitik" ist eine Ausbildungsstätte der rechtsnationalen Intellektuellen. Es hat seinen Sitz auf einem Rittergut in Schnellroda. Dort hat Gründer Götz Kubitschek unseren Landeskorrespondenten Christoph Richter empfangen.

Das Kalenderblatt für den
117. Jahrestag bzw. den 736.082. abendländischer Zeitrechnung.









(mbs) - April 2016 in Oberbayern

... und das akustische Kalenderblatt

Bayern 2 + DeutschlandRadio Kultur + Deutsche Welle + WDR

+ Hinweise +
Aktualisierungen: Tagsüber werden die Medienticker-Rubriken je nach Neuigkeitswert aktualisiert.

Folgende Newsletter werden von Rüdiger Dingemann ausgewertet:
bildblog.de (6vor9) + boersenblatt.net (bb) + br-online.de (br) +buchmarkt(bm) + buchmesse.de(bme) + buch-pr.de (bpr) + buchreport.de (brp) + changeX.de (ch)+ chip.de (chp) + cicero.de (ci) +culturmag.de (cm) +computerwoche.de (cw) + derstandard.at(stand) + dradio.de (dr) + dw-world.de (dw) + faz.net (faz) +focus.de (fo) + fr-aktuell.de (fr) + goethe-institut.de(goe) + golem.de (go) +heise.de (he) + heute.de (zdf) + horizont.net (ho) + kress.de+ literaturcafe.de(lc) +literaturkritik.de(ltk) + manager-magazin(mm) + meedia.de (mee) +nachtkritik.de (nt) + netzkritik.de (nk) + new-business.de (nb) + newsroom.de (nr) + perlentaucher.de (pt) + politik-digital.de (pd) + presseportal.de (ots) + pressetext.de (pte) +qantara.de(qan) + satt.org (satt) + spiegel.de (sp) +stern (st) + sueddeutsche.de (sz) + tagesschau.de(ard) +tagesspiegel.de (tag) + tageszeitung.de (taz)+telepolis.de (tp) + textintern.de (tx) + titel-kulturmagazin.net (tm) + umblaetterer.de (um) + welt.de

Zitat des Tages siehe ub.hsu-hh.de

Für die Richtigkeit der zitierten Newsletter-Meldungen kann keine Gewähr übernommen werden. Das Urheberrecht an den Schlagzeilen der Meldungen liegt bei den jeweiligen Quellen.

Kultiviert werben?
Alle Informationen zum Werbeträger Perlentaucher finden Sie hier
Archiv: Varia