Medienticker

Eine deutsche Karriere

Medien-News + Links + Audios + Videos + Radio + Podcast. Die tägliche Newsletter-Auslese. Von Rüdiger Dingemann
18.11.2015. Alles wird schlimmer: Wie die News-Medien am falschen Weltbild basteln - Zeitungssterben, nächster Akt: Funke stellt Lokalausgaben im Westen ein - Friedrich Sieburg: Biografie über den Publizisten & Nazi-Mitläufer - "Kohl-Protokolle": Anwälte fordern fünf Millionen Euro Schadenersatz - Umstrittener Dichter: Ein Gespräch mit Adonis - "2 become 1":Theater-Nachtkritik aus Wien + Zeug & Stücke: Über Hosenrollen heute.

Heute u. a.

Zitat des Tages
"Geiz wird nicht statt, bevor er nicht den Mund voll Erde hat." (Anonymous)

Aktualisiert: +15:00 Uhr

Heute u. a.
Alles wird schlimmer
Wie die News-Medien am falschen Weltbild basteln ...
(pixel) - ... (müssen). von Johannes Eber

Zeitungssterben, nächster Akt
Funke stellt Lokalausgaben im Westen ein
(turi2) -Funke streicht den Ruhrgebiet-Städten Lünen und Schwerte ihre Lokalzeitung und stellt die Ausgaben der "Westdeutschen Allgemeinen" und "Westfälischen Rundschau" ein. Grund sind die rückläufigen Abo-Zahlen und Anzeigenumsätze ...

Eine deutsche Karriere

Der Publizist & Nazi-Mitläufer Friedrich Sieburg
(fr) - Harro Zimmermanns große Biographie über den Publizisten und Nazi-Mitläufer Friedrich Sieburg: Der Biograph schont ihn nicht und übersieht nicht seinen fatalen Opportunismus. Der Respekt vor dem Stilisten und Ästheten Sieburg ist jedoch nicht zu überhören.
Von Wilhelm von Sternburg

Umstrittener Dichter
Ein Gespräch mit Adonis
(dra) - Adonis, geboren in Syrien als Ali Ahmad Said Esber, ist einer der wichtigsten Lyriker der arabischen Welt. Ihm wird aber vorgeworfen, sich nicht ausreichend von Syriens Machthaber Assad zu distanzieren. Wir sprechen mit Adonis darüber und über die Terror-Anschläge in Paris. Er eröffnet heute das Literaturfest München. - Bis zum 6. Dezember werden über 100 Autoren, Schauspieler, Künstler und Musiker in ganz München auftreten. Ein Fest der Literatur, der Bücher, des Lesens für alle! Hier das Programm
Front-Text
Zwischen uns und dem Nichts
(sz) - Für das Literaturfest, das an diesem Mittwoch beginnt, sind Schriftsteller auf Reisen gegangen und an Grenzen gestoßen

Joanna Newsom
Mit Mellotron und Marxophon durchs Klanglabyrinth
(faz) - Joanna Newsom ist mal wieder ein Sonderfall: Auf ihrem neuen Album "Divers" packt die amerikanische Harfenistin ein ganzes Arsenal vergessener Instrumente aus, um damit komplizierte Songgebilde zu klöppeln.


"Kohl-Protokolle"
Anwälte fordern fünf Millionen Euro Schadenersatz
(bb) - Weil Altkanzler Helmut Kohl durch den Bestseller "Vermächtnis. Die Kohl-Protokolle" (Heyne) sein politisches Lebenswerk, aber auch Freundschaften beschädigt sieht, will er jetzt offenbar Schadenersatz von den Autoren und von der Verlagsgruppe Random House einfordern. Nach "Spiegel Online"-Informationen setzen Kohls Anwälte mit einer entsprechenden Klageerweiterung den Rechtsstreit um das Buch fort.

+ Theater-Nachtkritiken
2 become 1 in Wien
Verwirrende Softness
(nt) - In Wien knöpfen sich Ann Liv Young und Marino Formenti die Zuschauer einzeln vor. Von Theresa Luise Gindlstrasser
Hosenrolle
Kolumne: Zeug und Stücke
(nt) - Teresa Präauer über Hosenrollen heute

... und ein Reader für Leser




Die ARD & der Terror in Paris
Wenn Entsetzen auch jene lähmt, die über Entsetzliches berichten
(mee) - Wie kann, wie darf ein Sender reagieren, der im laufenden Betrieb von Phänomenen einer plötzlichen Katastrophe überrollt wird?
Kein Rattenrennen & kein Schönheitswettbewerb
(mee) -Tagesschau-Chef Kai Gniffke über die "Berichterstattung über Terroranschläge

Musiktipp I für den Abend
21.05 Uhr - WDR 4 - Swing Easy !
"Die Sängerin und Pianistin Patricia Barber"


Musiktipp II für den Abend
22.00 Uhr - WDR 3 Jazz - "Slovenja Calling"
"Die aktuelle Jazzszene Sloweniens"

Musiktipp III für den Abend
23.05 Uhr - WDR 3 - open: Studio Elektronische Musik
Henk Badings, Tom Dissevelt und Dick Raaijmakers

Hörtipp I für den Abend
21.00 Uhr - HR 2 - "Manifest 44"
Hörspiel von FALKNER, Regie: Falkner

Hörtipp II für den Abend
21.30 Uhr - Deutschlandradio Kultur - Hörspiel
"Eine Wiener Romanze (1/2)"

Weitere TV- & Hörtipps für den Abend
siehe TV/Radio

Veranstaltungen im November 2015
(gue) - Mit 100 Autoren und 300 Terminen


Online-Perspektiven
(rd) - Allerlei
Archiv: Heute u. a.

Buch+Blattmacher-News

Das Altpapier
(ev) - am heutigen Mittwoch

AfD & INSA, Matussek, Gewalt
Die Medienauslese
(6v9) - von BILDblog
1. AfD drittstärkste Partei? Zweifel an Umfrage (ndr)
2. Die "Welt" schmeißt Matthias Matussek raus (tagesspiegel)
3. Kameradschaft vor der Kamera (de.ejo
4. Alles wird schlimmer(pixeloekonom)
5. Sponsored (internet-law)
6. - #Winter & #Journalismus (Kachelmann)

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU
Theatergespensterlein
Die Theaterkritiker beklagen die zahme, uninspirierte Kapitalismuskritik beim Berliner Festival "Marx' Gespenster". Auf Zeit online redet Regisseurin Julia von Heinz ihren Kolleginnen ins Gewissen: Entweder man ist Chef und macht Filme oder man ist nett und macht keine Filme. In der taz erklärt der britische Kulturwissenschaftler Will Brooker, warum er sich ein Jahr lang als David Bowie verkleidete.

9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU
Die ungeheure Destruktivkraft des Individuums
Während der Kampf gegen die Terroristen in Paris weitergeht, warnen Journalisten vor Kriegsrhetorik. Boualem Sansal plädiert in der FAZ aber für persönlichen Mut. Der Guardian weiß, was Belgien so attraktiv für Dschihadisten macht. Der Tagesspiegel macht sich Gedanken über Traumabewältigung im digitalen Zeitalter.

Weitere Kulturnachrichten
(wdr) + (dra) für den 18. November 2015


Interview mit Gila Lustiger
Unsere beste Waffe ist die Raison
(faz) - Die Terroristen haben mit ihren Anschlägen auch den europäischen Werten den Krieg erklärt. Was können unsere Toleranz und Vernunft gegen ihren Nihilismus ausrichten? Ein Gespräch mit der in Paris lebenden Schriftstellerin Gila Lustiger. von Sandra Kegel

Französischer Verlegerverband
"Wir werden uns der Barbarei nicht fügen"
(bb) - Der französische Verlegerverband SNE (Syndicat National de l'Edition) trauert um zwei junge Kolleginnen, die bei dem Terroranschlag am vergangenen Freitag in Paris ums Leben kamen. Eins müsse klar sein, so der SNE: Die Buchbranche werde sich der Barbarei nicht fügen.

"Sie haben die Waffen ...
wir den Champagner!"

(sp) - Die Redaktion der Satirezeitschrift "Charlie Hebdo" antwortet auf die Terroranschläge von Paris. Das Cover der neuen Ausgabe zeigt einen von Kugeln durchsiebten Franzosen, der sich nicht vom Feiern abhalten lässt.
(s. auch 9Punkt)

Die Universität als Weltgesellschaft
Ausländische Studierende & internationale Konflikte
(dra) - Als Ausländer wird man zum Repräsentanten seines Heimatlandes, da kann man noch so unpolitisch sein, das bringt das Leben im Ausland einfach mit sich. Studenten und Studentinnen an deutschen Universitäten kennen diese Situation. Ein Feature aus dem Uni-Alltag.

Die Macht der Bilder

Hollande als absolutistischer Herrscher?
(dra) - Die Luftwaffe fliegt Angriffe auf die Terrormiliz IS, Präsident Hollande lädt Politiker aller Parteien ins Schloss Versailles ein. Die Berliner Kunsthistorikerin Christina Landbrecht ordnet diese Bilder der Machtdarstellung für uns ein.

+ Fast wie online
Spiegel erscheint zwei Tage früher
(turi2) - Der "Spiegel" will nicht bis Samstag warten und kommt wegen der Paris-Attentate bereits morgen an den Kiosk. Ab heute Abend steht die digitale Ausgabe bereit. Die Redaktion kündigt eine 30-seitige Titelgeschichte zu den Tätern, Opfern, Islamismus in Deutschland und zur Terrorismus-Abwehr an.

+ Der Matussek-Pirinçci-Effekt
Wer Homo-Hasser füttert, dem fallen sie
als Flüchtlingshetzer auf den Kopf

(ndb) - Das Schlimme an Matussek und Pirinçci ist, dass sie sich den gesellschaftlichen Auseinandersetzungen zu sensiblen Minderheitsthemen, die sie massiv mitbefeuert haben, selbst nie wirklich gestellt haben. Provokation als Wert an sich. Dauerironie als Schalter, der es ermöglicht, jederzeit die Diskussionsebene zu wechseln. Persönlich werden. Beleidigen, ohne es so gemeint zu haben. Irgendwas behaupten. Das Prinzip Troll. Das Prinzip Arschloch. Von Johannes Kram
Fall Matussek immer wirrer
(mee) - Geschasster bestreitet "A…"-Pöbelei gegen Chefredakteur

Kindermedienkongress
Wie erreicht Content Kinder heute?
(bb) - Zum sechsten Mal richtete die Akademie der Deutschen Medien gestern im Literaturhaus München den Kindermedienkongress aus: Im Mittelpunkt standen Technikinnovationen und Strategien für Verlage sowie die Erkenntnis, dass aktuell nur fünf Prozent der 6- bis 19-Jährigen Bücher elektronisch lesen und QR-Codes ungelesen bleiben.

Offener Brief
Deutscher PEN schreibt an österreichische Minister
(bb) - Ägyptischer Dichter Omar Hazek soll einreisen dürfen

NDR Kultur Sachbuchpreis
Buch zum IS-Terror ausgezeichnet
(bb) - Der Journalist Christoph Reuter erhält für sein Buch "Die schwarze Macht. Der 'Islamische Staat' und die Strategen des Terrors" den mit 15.000 Euro dotierten NDR Kultur Sachbuchpreis 2015. Die Entscheidung hatte die Jury nach eigenen Angaben bereits vor den Anschlägen in Paris getroffen.

"Tränen der Freude"-Emoji
Das Wort des Jahres ist gar keins
(sp) - Konservative Sprachliebhaber müssen jetzt stark sein: Das Heul-vor-Glück-Smiley ist laut Oxford Dictionaries das Wort des Jahres. Emojis überwinden sprachliche Grenzen, hieß es in der Begründung.

"Spiegel Biographie"
Könnte periodisch werden
(turi2) - Spiegel denkt über neue Reihe nach: Das Nachrichtenmagazin bringt am Donnerstag ein Sonderheft zum Tod des Altbundeskanzlers Helmut Schmidt an die Kioske. Über dem Titel "Helmut Schmidt - Der letzte Staatsmann" prangt der Kopf "Spiegel Biografie". Daraus könnte eine neue Reihe werden, berichtet Ulrike Simon: "Spiegel"-Chefredakteur Klaus Brinkbäumer bestätigt ihr entsprechende Gedankenspiele.

+ Literatur online
"Morgen mehr"
Tilman Rammstedt schreibt ein neues Buch ...
(start) - ... seine Leser begleiten ihn täglich. Sein nächster Roman wird "Morgen mehr" heißen & im Sommer 2016 bei Hanser erscheinen. Geschrieben ist er noch nicht. Rammstedt beginnt am 11. Januar 2016 zu schreiben, dann muss er Tag für Tag einen neuen Abschnitt liefern - bis zum 8. April. Abonnenten lesen täglich mit oder hören den vom Autor eingelesenen Text an. Im Mai erscheint dann das fertige Buch. Der Carl Hanser Verlag & der Autor stellen das Schreibprojekt auf der Plattform "Startnext" schon einmal vor ...

Die Erotik des Tötens
Boris Sawinkows Terrorismus-Roman

(nzz) - Der Russe Boris Sawinkow (1879-1925) hat seine revolutionäre Gesinnung in "Das fahle Pferd" über den Terrorismus gegossen. Ironischerweise dürfte er selbst dem Terror zum Opfer gefallen sein. von Ulrich M. Schmid


Das Rätsel der Liebe
"Eins im Andern" von Monique Schwitter
(lc) - Mit ihrem Roman "Eins im Andern" hat Monique Schwitter den Schweizer Buchpreis gewonnen. Am Deutschen Buchpreis schrammte sie knapp vorbei, das Buch stand auf der Shortlist.

Frankfurter Anthologie
Hunde-Epigramme von Goethe & Schopenhauer
(faz) - Schopenhauer verehrte Goethe. Umso erstaunlicher, dass er sich in einem satirischen Epigramm gegen den Klassiker aus Weimar wandte - zur Verteidigung der Gattung "Hund".


Neuer Prachtband

Im Bett mit Vermeer
(faz) - Bücher zu Vermeer gibt es viele. So stellt sich bei jeder Neuerscheinung die Frage: Ist sie ein Erkenntnisgewinn? Dieser Prachtband enthüllt die Betriebsgeheimnisse des Malers. Lässt er zu viele Hüllen fallen? Von Andreas Kilb

Neues auf




Heute u. a. auf lit21:
+ Aus dem Nachlass Arthur Schopenhauers
+ Die Lebenserinnerungen Sacks 6 Wolf
+ Autobiografisches von Christian Haller
+ Vorschlag-Hammer: Mehr Licht
+ Front-Text: Zwischen uns und dem Nichts

+ Neues auf faustkultur.de
Nach drei Jahren, in denen Michel de Montaigne
(fk) - schon an Nierenkoliken litt, begab er sich auf eine große Bäderreise über Paris, die Schweiz und Deutschland mit sechs Begleitern zu Pferde, drei Männern zu Fuß, zwei Dienern und einem Maultiertreiber nach Rom. Aber schon in Plombières sah Otto A. Böhmer den Philosophen bei einer Trink-Kur zur Erkenntnis kommen.
Der US.Autor Atticus Lish
(fk) - kann auf Einsätze als Irak-Kämpfer zurückblicken und geht lieber ins Fitnessstudio als in Buchläden. Sein Roman "Vorbereitung auf das nächste Leben" erzählt davon, was es heißt, in den Weiten Amerikas auf eine verwandte, verständnisvolle Seele zu treffen. Das Buch ist anstrengend und höchst befriedigend zugleich, meint Peter Henning.

+ Comic-Kritik
Mangas
Ein Manga als dunkles,
teutonisches Märchen

(dra) - "Attack on Titan" ist ein monatlich erscheinender japanischer Manga für Jugendliche - und mit 50 Millionen verkauften Exemplaren ein Riesenerfolg. Erzählt wird eine düstere Geschichte um riesige Monster und soldatische Ehre, allerdings mit fragwürdigen Sozialdarwinismen.

UN-Beauftragte ermittelt

Mangas und Kinderpornografie
(dra) - Die japanischen Manga-Figuren sehen mit ihren riesigen Kulleraugen aus wie frühreife Kinder. Jetzt sind Manga-Pornohefte ins Visier der UN-Beauftragten für Kinderpornografie geraten. Warum sich in Japan niemand über die Mangas aufregt, erklärt die Japanologin Dinah Zank.

+ Literatur im Hörfunk

Armin Greders "Die Insel"
Ein Bilderbuch, das Angst machen kann
(dra) - Flucht und Flüchtlingsschicksale beherrschen die Nachrichten, und inzwischen sind auch viele Kinder- und Jugendbücher zu diesen Themen erschienen - auch ein Bilderbuch, das sich sehr intensiv mit der Situation von Vertriebenen beschäftigt.

Roman "Der erste Horizont meines Lebens"
Kinderalltag in einer kaputten Erwachsenenwelt
(dra) - Cristina in Liliana Corobcas Roman "Der erste Horizont meines Lebens" ist eine moldawische Pippi Langstrumpf. In Cristinas Welt allerdings macht das Alleinsein keinen Spaß. Während ihre Eltern im Ausland Geld verdienen, versucht sie sich und ihre beiden Geschwister durchzubringen.

Hans von Dohnanyi: "Briefe 1943-1945"
Mit Mut und Liebe gegen Hitler
(dra) - Hans von Dohnanyi war der Planer und Organisator des inner-militärischen Widerstands gegen die Nationalsozialisten. Seine "Briefe aus Militärgefängnis und Gestapohaft" an seine Frau Christine zeigen den kämpferischen Hitler-Verschwörer von seiner zarten Seite.

Joseph Stiglitz: "Die innovative Gesellschaft"
Sind die Grenzen des Wachstums erreicht?
(dra) - Der Wirtschaftswissenschaftler Joseph Stiglitz wurde mit seinen Positionen gegen die Liberalisierung der Finanzmärkte zur Leitfigur der Kapitalismuskritik. In seinen neuen Büchern fordert er staatliche Regulierung, Steuererhöhungen für Reiche und Investition in Bildung.

Kulturtipps
(dra-audio) - 18.11.2015

IT-News

Google-Technik
Fluglinie bietet Platzwahl mit "Seat View"
(sp) - Eine US-Fluggesellschaft lässt Interessenten durch die Passagierkabinen navigieren, ganz so wie bei Googles Panoramadienst. Der begleitet die Menschen mittlerweile in fast jeden Winkel.
Anzeige
Archiv: IT-News

Medien-Personal

Aktuelle Studie
Gehaltsreport Medien
(karr) - Den eigenen Marktwert einschätzen ist heute schwieriger denn je: individuelle Gehaltsvereinbarungen, branchenspezifische Lohnunterschiede und eine starke regionale Differenzierung erschweren den Überblick.

dpa
Bessere Verträge erzielt
(djv) - Nach vier Gesprächsrunden zwischen den Gewerkschaften DJV und dju in ver.di und der dpa-Geschäftsführung wurden jetzt Verbesserungen der Verträge für die freien Bildjournalistinnen und -journalisten erzielt.

Schöne Bescherung
Was Sie über das Weihnachtsgeld wissen müssen
(karr) - Mit dem November-Gehalt gibt es für Millionen Beschäftigte Weihnachtsgeld. Teils ist das ein volles Monatsgehalt extra - und ein warmer Regen für den Handel. Wer wie viel bekommt und was damit passiert.

TV/Radio, Film + Musik-News


"The Secret Handshake Tour"
Bands aus Iran & Israel gemeinsam auf Konzertreise
(dra) - "The Secret Handshake Tour" könnte die Musiker der iranischen Indie-Rocker Langtunes ins Gefängnis bringen. Denn dabei stehen sie mit der israelischen Band Ramzailech zusammen auf der Bühne. Ihre mutige Tour führt sie in zehn deutsche Städte.


TV+Radio-Tipps für den Abend
(mbs) - Kultur im Fernsehen & Musik im Hörfunk ausgewählt vom Radiohoerer

Mehr im Radio ...
Kultur-News und Features / Aktuelles vom Buchmarkt / Lesungen und Hörspiele / Klassik und Jazz - hier das Programm von
Deutsche Welle | Deutschlandfunk | DeutschlandradioKultur | DRS 1 |DRS 2 | br2-Radio | br4-Klassik | EinsLive | hr 2 | Kulturradio rbb | ndr-kultur | Nordwestradio | mdr-Figaro | Ö1 | radiowissen | SR2 KulturRadio | SWR2 | wdr 3 | wdr 5

... und hier im *Livestream
*br2 +*br4 + *dlf +*dra + *draw + *dw + *drs2 + *hr2 + *mdr
+ *ndr-k + *ö1 +*rbb-Kultur + *SR2 + *swr2 + *wdr3
+ JazzAhead im Webradio u.a. von radioduplex

Varia

Erfindung der Rohrpost
Technisch revolutionär & abhörsicher
(dra) - Seit dem NSA-Skandal ist vielen Menschen klar, wie leicht E-Mails mitgelesen und Telefone abgehört werden können. So manch einer dürfte sich eine Technik zurückwünschen, die vor 150 Jahren in Betrieb ging, und die tatsächlich so gut wie abhörsicher war: die Rohrpost.

Das Kalenderblatt für den
322. Jahrestag bzw. den 735.922. abendländischer Zeitrechnung.









(mbs) - Herbst in Oberbayern

... und das akustische Kalenderblatt

Bayern 2 + DeutschlandRadio Kultur + Deutsche Welle + WDR

+ Hinweise +
Aktualisierungen: Tagsüber werden die Medienticker-Rubriken je nach Neuigkeitswert aktualisiert.

Folgende Newsletter werden von Rüdiger Dingemann ausgewertet:
bildblog.de (6vor9) + boersenblatt.net (bb) + br-online.de (br) +buchmarkt(bm) + buchmesse.de(bme) + buch-pr.de (bpr) + buchreport.de (brp) + changeX.de (ch)+ chip.de (chp) + cicero.de (ci) +culturmag.de (cm) +computerwoche.de (cw) + derstandard.at(stand) + dradio.de (dr) + dw-world.de (dw) + faz.net (faz) +focus.de (fo) + fr-aktuell.de (fr) + goethe-institut.de(goe) + golem.de (go) +heise.de (he) + heute.de (zdf) + horizont.net (ho) + kress.de+ literaturcafe.de(lc) +literaturkritik.de(ltk) + manager-magazin(mm) + meedia.de (mee) +nachtkritik.de (nt) + netzkritik.de (nk) + new-business.de (nb) + newsroom.de (nr) + perlentaucher.de (pt) + politik-digital.de (pd) + presseportal.de (ots) + pressetext.de (pte) +qantara.de(qan) + satt.org (satt) + spiegel.de (sp) +stern (st) + sueddeutsche.de (sz) + tagesschau.de(ard) +tagesspiegel.de (tag) + tageszeitung.de (taz)+telepolis.de (tp) + textintern.de (tx) + titel-kulturmagazin.net (tm) + umblaetterer.de (um) + welt.de

Zitat des Tages lieferte Hans Magnus Enzensberger "Immer das Geld! Ein kleiner Wirtschaftsroman", S. 81 (mehr in der Bücherschau)

Für die Richtigkeit der zitierten Newsletter-Meldungen kann keine Gewähr übernommen werden. Das Urheberrecht an den Schlagzeilen der Meldungen liegt bei den jeweiligen Quellen.

Kultiviert werben?
Alle Informationen zum Werbeträger Perlentaucher finden Sie hier

Archiv: Varia