Medienticker

Keine Stunde Null in Todtnauberg

Medien-News + Links + Audios + Videos + Radio + Podcast. Die tägliche Newsletter-Auslese. Von Rüdiger Dingemann
26.05.2015. Guter Journalismus braucht mehr Verschwörungstheoretiker, meint Stephan Goldmann - Wenn man den Mächtigen nach dem Maul schreibt bekommt man die besseren Honorare, weiß Marcus Klöckner - Die Chiffre der planetarischen Technik: Jan Süselbeck über antisemitische Symbole der Seyns-Philosophie Martin Heideggers - Internethändler: Amazon ändert Steuerstrategie radikal - Buchhandel: Self-Publishing als Talentschmiede.

Heute u. a.

Zitat des Tages
"Dem dauernden Hin und Her der Mode zu folgen macht uns zu Affen." (Michel de Montaigne)

Heute u. a.:
Guter Journalismus braucht
mehr Verschwörungstheoretiker
(lous) - Die etablierten deutschen Online-Nachrichtenmarken versagen derzeit kollektiv bei tiefgehender Berichterstattung. Vielleicht weil deren Journalisten keine Zeit mehr haben komplex zu denken? von Stephan Goldmann

"Wenn man den Mächtigen nach dem Maul schreibt
bekommt man die besseren Honorare"
(tp) - Harald Schumann über die Medien und seine Dokumentation "Macht ohne Kontrolle - Die Troika". Von Marcus Klöckner

Die Chiffre der planetarischen Technik
Keine Stunde Null in Todtnauberg
(ltk) - Soziologische Studien helfen dabei, die antisemitischen Symbole der "Seyns"-Philosophie Martin Heideggers zu entschlüsseln. Von Jan Süselbeck - ("Der Aufsatz enthält u.a. eine konstruktive Kritik von Lutz Hachmeisters Buch "Heideggers Testament", Seitenblicke auf eigentümliche Konvergenzen zwischen der anisemitischen Rhetorik Wilhelm Marrs und Heideggers bzw. Ausführungen über die polemische Heidegger-Rezeption bei Thomas Bernhard")

Internethändler
Amazon ändert Steuerstrategie radikal
(sz) - Amazon ist unter Druck, weil der Konzern ein Steuersparmodell in Luxemburg nutzt. - Nun kommt der Konzern seinen Kritikern entgegen: Gewinne aus den Verkäufen in Amazon.de versteuert das Unternehmen nach eigenen Angaben seit Mai in Deutschland. - Allerdings ist Amazon bekannt dafür, kaum Profit einzufahren - somit bleibt auch wenig beim Finanzamt hängen.

Die Flut kommt
Neue Pop-Literatur-Welle
(tages) - Während die Popliteratur dahinsiecht, ist der Pop inzwischen selbst Teil der Buchwelt geworden. Verlage setzen verstärkt auf Bücher von und mit Popmusikern und über sie. Neu mit dabei: Tocotronic - na klar. Von Gerrit Bartels

Buchhandel
Self-Publishing als Talentschmiede
(dra) - Unternehmer-Autoren bringen Verlage durchaus ins Schwitzen, sagt Michael Döschner, der als Verlagsleiter für Elektronisches Publizieren beim Droemer Knaur Verlag die E-Book-Sparte ausgebaut hat.
Verlage finden Autoren zunehmend im Internet
(hei) - Egal, ob es ums Kochen, Möbelzimmern oder missglückte SMS-Kommunikation geht: Zu vielen Themen gibt es Blogs im Internet. Mittlerweile finden sich die oft in ausgedruckter Form auch im Bücherregal.

Essays über Pionierinnen
Mit der Spitzhacke des Verstandes
(faz) - Dame, Girl und Frau: Ursula Krechel schreibt in einem lesenswerten Band über Pionierinnen, die in ihren Fächern Maßstäbe gesetzt haben.

Sich in die Luft werfen lassen
Hans Joachim Schädlich "Narrenleben"
(fr) - Bajazzos tapfere Vorfahren: Der bald 80 Jahre alte Hans Joachim Schädlich erzählt in seinem neuen Roman extrem ökonomisch aus zwei "Narrenleben". Josef Fröhlich und Peter Prosch gab es wirklich, übermäßig lustig war ihr Leben nicht.

Musiktipp I für den Abend
21.05 Uhr - Deutschlandfunk - Jazz Live
"Sidsel Endresen & Stian Westerhus"


Musiktipp II für den Abend
22.00 Uhr - WDR 3 -Jazz "Aus Prinzip Stillos"
"Die komplexe Welt des Frederic Rzewski"

Musiktipp II für den Abend
22.05 Uhr - Nordwestradio - in concert
"Charles Mingus Ensemble"

Hörtipp für den Abend
20.10 Uhr - Deutschlandfunk - Hörspiel
"The Moon Tapes" von Stephan Krass und Ulrike Haage

Online-Perspektiven
(rd) - Allerlei
Archiv: Heute u. a.

Buch+Blattmacher-News

Das Altpapier
(ev) - am heutigen Dienstag

Troika, Rabauke, WDR
Die Medienauslese
(6v9) - von Ronnie Grob
1. - Den Mächtigen nach dem Maul schreiben (heise)
2. - Verschwörungstheoretiker (lousypennies)
3. - Zum Abschuss freigegeben (nordkurier)
4. - Millionen ohne Gegenleistung (agdok)
5. - Folgen des SWRinfo-Fake (fair-radio)
6. - Schluss mit Gruss! (medium)

Kulturnachrichten
(wdr) + (dra)

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU
Unendliche Kettenreaktion der Terzinen
Der Flüchtling ist der neue Held des Kulturbetriebs. Jacques Audiard setzt ihm in seinem in Cannes mit der Goldenen Palme ausgezeichneten Film "Dheepan" ein Denkmal. Cecilia Bartoli porträtiert ihn in Salzburg als Iphigenie. Yael Ronen kürt ihn in Berlin als palästinensischen Schafskäsehändler zum zweiten Michael Kohlhaas. In der FR erklärt Arno Widmann, wie man am besten Dante liest. Die taz bewundert das "Feeling" für Proportion des ehemaligen Bauhausdirektors Hannes Meyer.

9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU
Das Messer der Argumentation
Die Welt findet den Streit um Herfried Münkler angesichts der Political-Correctness-Kriege an amerikanischen Universtäten noch harmlos. Wolfgang Sofsky erinnert in seinem Blog an die Vorteile der Meinungsfreiheit. Im Guardian kann Cory Doctorow das Gemoser über Internet-Aktivisten nicht mehr hören. Slate.fr schildert den Islamismus-Schock in Japan. Der Standard und Politico.eu schildern Tücken, Lobbykämpfe und mögliche Vorzüge einer EU-Vereinheitlichung von Urheberrechten.
Michael Lemster über die Veredelung von Büchern
Mehrwert des Gedruckten handgreiflich machen
(brp) - Die Industrie ermöglicht Verlagen, mehr in die Verpackung zu investieren. Denen fehlt es nicht an Kreativität, aber an der Fantasie zu höheren Preisen.

TTIP
Die Marktfähigmachung
(bb) - Beim Freihandelsabkommen TTIP geht es um mehr als nur ein paar kulturwirtschaftliche Details. Für Olaf Zimmermann vom Deutschen Kulturrat steht die Frage an, in welcher Welt wir künftig leben wollen.

+ Literatur online
Siegfried Pitschmanns DDR-Roman
"Erziehung eines Helden" erscheint nach 50 Jahren
(blz) - Der Roman "Erziehung eines Helden" erscheint mit 55 Jahren Verspätung. In der DDR wurde er verboten, obwohl er vom Aufbau eines sozialistischen Großbetriebs handelt. Die späte Veröffentlichung zeigt die literarische Potenz des Autors - und auch, wie Menschen an der Kulturpolitik der DDR zerbrechen konnten.

Frankfurter Anthologie
William Carlos Williams: "Ich wollte nur sagen"
(faz) - Es ist eigentlich nur ein Zettel auf dem Küchentisch. Doch je länger man sich auf seine einfache Botschaft einlässt, desto weitläufiger werden die Zusammenhänge. Und am Ende sieht man eine fast perfekte Ehe vor sich.

+ Neues auf faustkultur.de
Der Blues sei wie die Liebe,
(fk) - erklärte Thomas Rothschild einst: immer das Gleiche, aber man kann nicht davon lassen. Jetzt hat Rothschild "Isoldes Abendbrot" besucht, das Christoph Marthaler, der Großmeister des dramatischen Blues, in Basel auf die Bühne brachte.

Kulturtipps
(dra-audio) - 26.05.2015

IT-News

Vom Glück und Unglück der Digitalisierung
(int) - Befinden wir uns am Anfang der analogen Revolution oder schon im fortgeschrittenen Zeitalter der Maschinen? Während Dave Eggers mit seiner müden Google-Dystopie viele Fragen offen ließ, versuchen andere Autoren die Verheißungen der digitalen Lebenskultur zu ergründen. Von Michael Knoll

Anzeige
Archiv: IT-News

Medien-Personal

Ausstellung "Gehorsam
"Zwischen Vaterliebe, Gottvertrauen und Unterwerfung
(dra) - Warum führt Abraham seinen Sohn zur Schlachtbank? Warum unterwirft sich der Vater Gottes Willen? "Gehorsam" haben der Filmemacher Peter Greenaway und die Dokumentarkünstlerin Saskia Boddeke ihre Ausstellung im Jüdischen Museum Berlin genannt und schlagen einen Bogen von der biblischen Geschichte bis in die Gegenwart.

TV/Radio, Film + Musik-News

Schlaginstrument Hang
Himmlischer Sound
(dra) - Der Musiker Manu Delago spielt das Hang. Es sieht aus wie zwei zusammengeklebte Wok-Schüsseln und klingt himmlisch. In der "Tonart" hat er uns eine Kostprobe gegeben.

"Web only"
ARD & ZDF wollen sich mit neuem Angebot verjüngen
(hei) - Um die 60 Jahre alt ist der durchschnittliche Zuschauer der Öffentlich-Rechtlichen. Nun wollen ARD und ZDF die Jüngeren zurückgewinnen. Mit einem "zugespitzten und selbstironischen" Programm und das ausschließlich im Internet.

TV+Radio-Tipps für den Abend
(mbs) - Kultur im Fernsehen & Musik im Hörfunk ausgewählt vom Radiohoerer

Mehr im Radio ...
Kultur-News und Features / Aktuelles vom Buchmarkt / Lesungen und Hörspiele / Klassik und Jazz - hier das Programm von
Deutsche Welle | Deutschlandfunk | DeutschlandradioKultur | DRS 1 |DRS 2 | br2-Radio | br4-Klassik | EinsLive | hr 2 | Kulturradio rbb | ndr-kultur | Nordwestradio | mdr-Figaro | Ö1 | radiowissen | SR2 KulturRadio | SWR2 | wdr 3 | wdr 5

... und hier im *Livestream
*br2 +*br4 + *dlf +*dra + *draw + *dw + *drs2 + *hr2 + *mdr
+ *ndr-k + *ö1 +*rbb-Kultur + *SR2 + *swr2 + *wdr3
+ JazzAhead im Webradio u.a. von radioduplex

Varia

Ein Problem, zwei Welten
Syrische Flüchtlinge in Deutschland und im Libanon
(wdr) - Das Thema Flüchtlinge und Fremdenfeindlichkeit ist seit Jahrzehnten einer der Schwerpunkte von MONITOR. Ein Reporter-Team war jetzt in einem christlichen Dorf mit 5000 Einwohnern, das 8000 muslimische Flüchtlinge aufgenommen hat. Man mag sich kaum vorstellen, welche Proteste dies in Deutschland hervorrufen würde. Im Libanon jedoch ist dies Alltag. Eine Reportage über gelebte Nächstenliebe trotz eigener Armut. Bilder, die in hartem Kontrast stehen zur Flüchtlingsrealität in vielen deutschen Kommunen.

Das Kalenderblatt für den
146. Jahrestag bzw. den 735.746. abendländischer Zeitrechnung.

... und das akustische Kalenderblatt

Bayern 2 + DeutschlandRadio Kultur + Deutsche Welle + WDR

+ Hinweise +
Aktualisierungen: Tagsüber werden die Medienticker-Rubriken je nach Neuigkeitswert aktualisiert.

Folgende Newsletter werden von Rüdiger Dingemann ausgewertet:
bildblog.de (6vor9) + boersenblatt.net (bb) + br-online.de (br) +buchmarkt(bm) + buchmesse.de(bme) + buch-pr.de (bpr) + buchreport.de (brp) + changeX.de (ch)+ chip.de (chp) + cicero.de (ci) +culturmag.de (cm) +computerwoche.de (cw) + derstandard.at(stand) + dradio.de (dr) + dw-world.de (dw) + faz.net (faz) +focus.de (fo) + fr-aktuell.de (fr) + goethe-institut.de(goe) + golem.de (go) +heise.de (he) + heute.de (zdf) + horizont.net (ho) + kress.de+ literaturcafe.de(lc) +literaturkritik.de(ltk) + manager-magazin(mm) + meedia.de (mee) +nachtkritik.de (nt) + netzkritik.de (nk) + new-business.de (nb) + newsroom.de (nr) + perlentaucher.de (pt) + politik-digital.de (pd) + presseportal.de (ots) + pressetext.de (pte) +qantara.de(qan) + satt.org (satt) + spiegel.de (sp) +stern (st) + sueddeutsche.de (sz) + tagesschau.de(ard) +tagesspiegel.de (tag) + tageszeitung.de (taz)+telepolis.de (tp) + textintern.de (tx) + titel-kulturmagazin.net (tm) + umblaetterer.de (um) + welt.de


Das heutige Zitat lieferte
Michel de Montaigne

"Von der Kunst, das Leben zu lieben", S. 146



Für die Richtigkeit der zitierten Newsletter-Meldungen kann keine Gewähr übernommen werden. Das Urheberrecht an den Schlagzeilen der Meldungen liegt bei den jeweiligen Quellen.

Kultiviert werben?
Alle Informationen zum Werbeträger Perlentaucher finden Sie hier
Archiv: Varia