Medienticker

Das unerwünschte Theater

Medien-News - Die tägliche Newsletter-Auslese von Rüdiger Dingemann
11.02.2015. P7S1, Axel Springer, Xing: Alle Medienaktien fliegen hoch - NSU-Berichterstattung: Allzu autoritätsgläubige Journalisten - Theater als kritische Anstalt: Liste der Unerwünschten oder wie die Vergangenheit einfach nicht vergehen will - Einmal Herta sein: Performance-Kunst von Rimini Protokoll - Mainzelmännchen vor der Arbeitslosigkeit? Politik berät über Werbeverbot bei ARD & ZDF + Berlinale-Gespräche mit Sebastian Schipper, Wim Wenders & Brian Wilson.

Heute u. a.

Zitat des Tages
"Je wirklicher ein Ereignis ist, desto unwahrscheinlicher ist es." (Dostojewski)

Aktualisiert:
+14.45 Uhr

Heute u. a.:

Mainzelmännchen vor der Arbeitslosigkeit?

Politik berät über Werbeverbot bei ARD und ZDF
(turi2) - ARD und ZDF müssen in Zukunft womöglich ganz ohne oder zumindest mit weniger Werbung auskommen. Wie "Bild" berichtet, wollen die Ministerpräsidenten der Länder darüber bei einer Tagung im Juni entscheiden.

P7S1, Axel Springer, Xing
Alle Medienaktien fliegen hoch
(mee) - Griechenland-Krise? Euro-Crash? Überhitzte Kurse? Alles egal, deutsche Medienaktien kennen 2015 nur eine Richtung - und zwar steil nach oben! Axel Springer und Xing stellten gerade neue Allzeithochs auf, ProSiebenSat.1 steht kurz davor…

+ Berlinale-Gespräche
"Victoria"
Sebastian Schipper im Gespräch
(dra) - Spätestens seit der Weltpremiere seines Films "Victoria" im Wettbewerb der Berlinale ist er auch einem größeren Publikum bekannt: Sebastian Schipper. Im Gespräch mit Patrick Wellinski erzählt er, wie es zu dem filmisch ungewöhnlichen Projekt kam.

Der längste Take der Spielfilmgeschichte
(dra) - Der Film "Victoria" sorgte bereits für eine Menge Gesprächsstoff auf der Berlinale. Der norwegische Kameramann Sturla Brandth Groveland steht dabei im Zentrum der Aufmerksamkeit - seine Kamera begleitet die Schauspieler 140 Minuten lang und das ohne Schnitt.
"Every Thing Will Be Fine"
Wim Wenders im Gespräch
(dra) - Wie geht ein Mensch mit der Schuld um, ein Kind getötet zu haben? Um diese Frage kreist "Every Thing Will Be Fine", der neue Film von Wim Wenders. Kurz vor der Premiere war der Regisseur zum Gespräch in unserem Berlinale-Studio.
Der Bild-Erfinder
(3sat) - ""Zuhause" so geehrt zu werden, in der eigenen Stadt, das ist wunderbar, und da bin ich der Berlinale und dem Dieter Kosslick sehr dankbar", sagt Regisseur Wim Wenders, der auf der 65. Berlinale mit dem Ehrenbären für sein Lebenswerk geehrt wird. In Berlin ist er außerdem mit einer Reihe älterer Filme vertreten, die er selbst restauriert hat, und mit seinem neuen Werk "Every Thing Will Be Fine", in 3D.
"Love & Mercy"
Brian Wilson im Gespräch
(dra) - Brian Wilson war bei der Premiere seiner verfilmten Lebensgeschichte "Love & Mercy" zu Gast. Das Mastermind der Beach Boys zeigt sich mit dem Film zufrieden und lobt vor allen Dingen seine Frau für die Arbeit am Skript.


Das unerwünschte Theater
Die Liste der Unerwünschten oder
wie die Vergangenheit einfach nicht vergehen will
(nt) - Im November vergangenen Jahres ist es an der Universität Konstanz zu einer Inszenierung gekommen, die dem Theater bestätigt, was ihm immer schwerer zu glauben fällt, was es sich aber stets erhofft: dass die Bühne zum Ort einer Debatte werde, die weit über sie selbst hinausweist. Dass das Theater kritische Anstalt, Provokateur der Gesellschaft zu sein vermag.

Einmal Herta sein
Performance-Kunst von Rimini Protokoll
(sp) - Das Theaterkollektiv Rimini Protokoll inszeniert Stücke, in denen "Experten des Alltags" oder die Besucher selbst die Rollen der Schauspieler übernehmen. Jetzt zeigt das Regie-Trio seine Arbeiten erstmals in einer Ausstellung.

NSU-Berichterstattung
Allzu autoritätsgläubige Journalisten
(nzz) - Ausgrenzend, stereotyp, diskriminierend: Eine Studie zeigt die Mängel in der Berichterstattung deutscher Medien über die Mordtaten des rechtsextremen NSU auf. Sie fragt zudem nach den Ursachen dafür. Von Torsten Landsberg

+ Unfreiheit der Kunst
Darf man das?
Der "Metronaut"-Blog verballhornt
Berlins Olympia-Bewerbung
(Screenshot / Metronaut.de)

Berlin geht juristisch gegen Nazi-Olympia-Satire vor
(mee) - Satire darf alles, aber nicht in Berlin. Das Mehrautoren-Blog Metronaut wollte lustig sein und montierte Logos der aktuellen Berliner Olympia-Bewerbung auf alte Nazi-Olympia-Plakate von 1936. Im dazugehörigen Text wurde so getan, als seien dies neue Werbemotive für die aktuelle Berliner Olympiabewerbung, der Beitrag war als Satire gekennzeichnet. Die Quittung sind mehrere Unterlassungsbegehen.
Gespräch mit dem Blogger John F. Nebel
(dra) - Hakenkreuze über dem Stadion, Sportler in Leni-Riefenstahl-Optik: Mit NS-Motiven nimmt der Blog "Metronaut" die Berliner Olympia-Bewerbung aufs Korn. Der Senat ist empört, die Macher betonen die Freiheit der Satire.

Demokratie versus Religion

Eine offene Gesellschaft ist wehrlos gegen Radikalismus
(dra) - Findet die freie Meinung des einen ihre Grenzen an den religiösen Gefühlen des anderen? Der Disput um diese Frage wurde auch mit Gewalt ausgetragen. Aber friedlich zu beantworten ist sie fast nicht, meint der Autor Christian Schüle.

Musiktipp I für den Abend
21.05 Uhr - WDR4 - Swing easy! "Zwischen allen Stühlen"
Der israelische Jazzmusiker Avishai Cohen


Musiktipp II für den Abend
22.00 Uhr - WDR 3 - Jazz "Die Jazz-Baroness"
Ein Porträt der Mäzenin und Muse Pannonica de Koenigswarter

Hörtipp für den Abend
22.03 Uhr - SWR2 - Feature
Arabische Filmemacherinnen als Spiegel ihrer Gesellschaft

Weitere TV- & Hörtipps für den Abend
siehe TV/Radio

Online-Perspektiven
(rd) - Allerlei

Archiv: Heute u. a.

Buch+Blattmacher-News

Das Altpapier
(ev) - am heutigen Mittwoch

9Punkt - Die Debattenrundschau
Digitalkontrolliert
Der Guardian berichtet, dass die britische Polizei sehr an Daten von Charlie-Hebdo-Lesern interessiert ist. In der SZ erzählt Hermann Parzinger von der Preußen-Stiftung, wie er seinen Museen einen Migrationshintergrund geben will. Die Welt empfiehlt, die Frage nach den Religionen nochmal mit Kant zu stellen. Libération erzählt, wie die Franzosen Google doch noch besteuern wollen.

Efeu - Die Kulturrundschau
Ich bin Künstler
Auf der Berlinale hatte Wim Wenders" "Everything will be Fine" seinen Auftritt - dessen Motiv laut FAZ den Wettbewerb prägt: Reumütige Männer auf Sinnsuche. Zeit online begeistert sich für den Deutschrap von "Zugezogen Maskulin". Die SZ bewundert eine On-Kawara-Retrospektive in New York. Die NZZ stellt den Fotografen Hiroshi Sugimoto als Architekten vor.

Hate-Slam, Sportreporter, Rechtsextreme
Die Medienauslese
(6v9) - von Ronnie Grob
1. - Bloggen & Geld (dondahlmann)
2. - Griechen falsch verstehen (zeit)
3. - Umblättern im Kopf (operation-harakiri)
4. - Die geheimen Träume der Sportreporter (tagesanzeiger)
5. - To all the young journalists ... (fusion)
6. - Haha, Schrei nach Liebe (krautreporter)

Kulturnachrichten
(wdr) + (dra) - 11.02.2015

Deutscher Buchpreis 2015
(brp) - Jury steht fest
+ Markus Hinterhäuser (Wiener Festwochen)
+ Rolf Keussen (Mayersche Droste, Düsseldorf)
+ Ursula Kloke (Botnanger Buchladen, Stuttgart)
+ Claudia Kramatschek (freie Kritikerin)
+ Ulrike Sárkány (Norddeutscher Rundfunk)
+ Christopher Schmidt (Süddeutsche Zeitung)
+ Bettina Schulte (Badische Zeitung)

Berliner Sorgenkind
DuMont-Papier offenbart Zweifel an Berliner Zeitung
(turi2) - DuMont steht fest zum Berliner Kurier, die Zukunft der "Berliner Zeitung" ist dagegen ungewiss. Diesen Eindruck vermittelt ein internes Kommunikationspapier von September 2014, aus dem Meedia.de zitiert.

Werben beim Workshop
Ostmitteleuropäische Literatur in der Schweiz
(dra) - In der Schweiz steigt das Interesse an Mittelosteuropa, zugleich stößt die Zuwanderung aus diesen Ländern teils auf Kritik. Ein Workshop in Zürich bringt Literaturexperten aus dem Osten mit Schweizer Kritikern zusammen. Er soll dem Publikum den Zugang zur ostmitteleuropäischen Kultur erleichtern.

Neue Ausgabe der publishernews
Tablet-Abgesang bis Bücher-PR
(brp) - Die neuen publishernews sind da. An diesem Dienstag im Themen-Fokus: Tablets am Ende? Kino meets Kopfkino. Buchhandel gegen DRM. Nervige Online-Rezensionen. Bookazine in der Einflugschneise. Firmen-PR in Büchern.

Autographen
"Beim Chianti in Fiesole"
(auto) - 34 interessante Autographen - Katalog 133

Alfred-Kerr-Preis für Literaturkritik
für Manfred Papst 
(bb) - Der Alfred-Kerr-Preis für Literaturkritik geht in diesem Jahr an Manfred Papst. Die Auszeichnung würdigt die Arbeit des Journalisten, der das Ressort Kultur bei der NZZ am Sonntag nach Ansicht der Jury seit vielen Jahren unbeirrbar von Modeerscheinungen in der Zeitungslandschaft leitet.

+ Literatur online
(ltk) - Michael Bienert: "Kästners Berlin"
(ltk) - Haruki Murakami: "Von Männern, die keine Frauen haben
(ltk) - Anja Tuckermann: "Denk nicht, wir bleiben hier!"
(ltk) - Abasse Ndione: "Die Piroge"
(ltk) - Marlene Streeruwitz: "Über Bertha von Suttner"

+ Neues auf faustkultur.de
Das Museum Wiesbaden zeigt
(fk) - nach den Stationen Winterthur und Bottrop Zeichnungen des amerikanischen Künstlers Fred Sandback (1943-2003), der für seine minimalistischen Raumplastiken bekannt ist. Isa Bickmann empfiehlt den Besuch der Ausstellung, die nur noch bis zum 22. Februar 2015 zu sehen ist.
Die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen

(fk) - wirft einen Blick auf das facettenreiche Werk des Aktionskünstlers, Bildhauers, Bühnenbildners und Poeten Günther Uecker. Die Schau ist seit dem 7. Februar und bis zum 10. Mai 2015 im K20 zu sehen.

+ Literatur im Hörfunk
Boris Pasternak
Angefeindeter Nobelpreisträger
(dra) - Eigentlich begann Boris Pasternak als Lyriker in der jungen Sowjetunion. Doch weltweit bekannt wurde er durch seinen Revolutionsroman "Doktor Schiwago". Der erzürnte die Parteibosse, die eine Hetzkampagne gegen ihn starteten. Vor 125 Jahren wurde Pasternak in Moskau geboren.

Kulturtipps
(dra-audio) - 11.02.2015

IT-News

Google feiert
Zehn Jahre Google Maps
(hei) - Zehn Jahre hat Maps nun schon auf seinem hügeligen, meerblauen mit Straßen durchfurchten Buckel. Der Ortsdienst, der mittlerweile sogar Karten vom Innenleben ausgewählter Gebäude anbietet, kann auf ambivalente Rezeptionen seiner Angebote zurückblicken.

Verhaltenskodex für das Internet
"Eine Kultur der Privatheit entwickeln"
(dra) - Das Netz weiß mehr über uns, als uns lieb ist. Das lässt sich nicht verhindern, sagen viele. Doch, meint der Philosoph Gernot Böhme. Sein Institut hat einen Verhaltenskodex für das Internet entwickelt, der dabei dabei hilft, wieder Privatheit zu lernen.

Was ein Blog im Monat so kostet
Und warum die Leser das wissen sollten
(gg) - Gerade ist es wieder passiert. Eine meiner Blogger-Freundinnen hat eine dieser berühmten E-Mails bekommen, die man in seinem Bloggerleben eigentlich nicht bekommen will. Es ist der Abschiedsbrief eines Lesers, der einem mehr oder weniger selbstgerecht die Freundschaft aufkündigt
Bloggen & Geld
(dd) - Im Moment tobt mal wieder eine Diskussion zum Thema "Blogs" durchs Internet. Mit ausgelöst hat sie die Auflistung einer Bloggerin, was sie denn der Betrieb ihres Blogs kostet. Die Auflistung ist teilweise hanebüchen. Man kann schlecht den eigenen Internetanschluss als "Blog Kosten" angeben. Es sei denn, man würde ohne Blog erst gar nicht im Internet sein wollen, was ja nun auch Quatsch ist. Auf der anderen Seite stimmen gewisse Dinge wie Serverkosten usw. natürlich schon. Aber auch hier muss man sich die Frage stellen, ob die Auflistung Sinn macht. Hobbys kosten nun mal Geld und weil es Spaß macht, rechnet man nicht weiter herum.

Anzeige
Archiv: IT-News

Medien-Personal

Arbeitslose Akademiker
400 Bewerbungen und kein Job
(taz) - Unsere Autorin hat promoviert. Trotzdem wäre sie mit 1.100 Euro im Monat sehr glücklich. Das glauben ihr viele Arbeitgeber aber nicht.

+ "Er kennt den "Spiegel" und seine Kultur"
Hass übernimmt den Chefposten von Saffe sofort
(kress) - Thomas Hass, 49, Leiter des Vertriebsmarketings im Spiegel-Verlag, wird mit sofortiger Wirkung Geschäftsführer des Unternehmens. Dies haben die Gesellschafter des Spiegel-Verlags, die Mitarbeiter KG, der Verlag Gruner + Jahr und die Familie Augstein, beschlossen. Thomas Hass folgt auf Ove Saffe, 53, der seit 2008 Geschäftsführer des Spiegel-Verlags ist und - wie bereits gemeldet - sein Amt niederlegt.

TV/Radio, Film + Musik-News

Pynchon auf der Leinwand
Aktuelle Literaturverfilmungen im Kino
(brp) - Donnerstag in den Kinos: Mit "Inherent Vice - Natürliche Mängel" kommt die erste Verfilmung eines Romans von Thomas Pynchon auf die Leinwand. Außerdem neu im Kino: die Verfilmung eines Kinderbuches von Timo Parvela und eine Bilanz der Finanzkrise.

Leipzigs Wildheit nach der Wende
Wolfgang Kohlhaase im Gespräch
(dra) - Auf der Berlinale hatte gestern Andreas Dresens Wende-Drama "Als wir träumten" Premiere. Das Drehbuch hat Wolfgang Kohlhaase geschrieben - auf Basis des gleichnamigen Romans von Clemens Meyer und mit einem zentralen Ziel, "die Wildheit zu erhalten".

Gespräch mit
Regisseur Paul Thomas Anderson
(ci) - Als Student brach er die Filmakademie ab, heute lässt sich Quentin Tarantino von ihm inspirieren: Der Regisseur Paul Thomas Anderson gilt in der Filmwelt als Genie. Am Donnerstag kommt sein neuer Kinofilm "Inherent Vice" (u.a. Joaquin Phoenix, Reese Witherspoon) in die Kinos. Ein Gespräch über Vorbilder, Irrwege und Pornos als Inspirationsquelle

Billiger, aber besser
Deutsche Film-Regisseurinnen
(sp) - Nur jeder fünfte Film in Deutschland entsteht unter weiblicher Regie. Zudem bekommen Regisseurinnen weniger finanzielle Förderung - dafür werden sie für ihre Arbeiten aber häufiger als ihre männlichen Kollegen mit Preisen ausgezeichnet.

TV+Radio-Tipps für den Abend
(mbs) - Kultur im Fernsehen & Musik im Hörfunk ausgewählt vom Radiohoerer

Mehr im Radio ...

Kultur-News und Features / Aktuelles vom Buchmarkt / Lesungen und Hörspiele / Klassik und Jazz - hier das Programm von
Deutsche Welle | Deutschlandfunk | DeutschlandradioKultur | DRS 1 |DRS 2 | br2-Radio | br4-Klassik | EinsLive | hr 2 | Kulturradio rbb | ndr-kultur | Nordwestradio | mdr-Figaro | Ö1 | radiowissen | SR2 KulturRadio | SWR2 | wdr 3 | wdr 5

... und hier im *Livestream
*br2 +*br4 + *dlf +*dra + *draw + *dw + *drs2 + *hr2 + *mdr
+ *ndr-k + *ö1 +*rbb-Kultur + *SR2 + *swr2 + *wdr3
+ JazzAhead im Webradio u.a. von radioduplex

Varia

Mit Zucker gegen Cortisol
Und Schokolade ist doch gesund
(dra) - Viele Gesundheitsapostel verteufeln Schokolade als heimtückischen Dickmacher. Udo Pollmer sieht das ganz anders: Schokolade hebt nicht nur die Laune - sie wirkt auch gegen das riskante Hormon Cortisol in unserem Körper.Von Udo Pollmer

Ratgeber-Parodie
Erfolgreich mit Heinz Strunk
(dra) - Heinz Strunk lieferte mit "Fleisch ist mein Gemüse" einen Bestseller, im neuen Buch "Strunk-Prinzip" veräppelt er Ratgeber-Autoren. Der angebliche Weg zum Erfolg: Sich in Mayonnaise-Farben kleiden, auf Sex verzichten und vom "Ich weiß nicht"- zum "Ich kann"-Denker werden.

Das Kalenderblatt für den
41. Jahrestag bzw. den 735.642. abendländischer Zeitrechnung.

... und das akustische Kalenderblatt

Bayern 2 + DeutschlandRadio Kultur + Deutsche Welle + WDR

+ Hinweise +
Aktualisierungen: Tagsüber werden die Medienticker-Rubriken je nach Neuigkeitswert aktualisiert.

Folgende Newsletter werden von Rüdiger Dingemann ausgewertet:
bildblog.de (6vor9) + boersenblatt.net (bb) + br-online.de (br) +buchmarkt(bm) + buchmesse.de(bme) + buch-pr.de (bpr) + buchreport.de (brp) + changeX.de (ch)+ chip.de (chp) + cicero.de (ci) +culturmag.de (cm) +computerwoche.de (cw) + derstandard.at(stand) + dradio.de (dr) + dw-world.de (dw) + faz.net (faz) +focus.de (fo) + fr-aktuell.de (fr) + goethe-institut.de(goe) + golem.de (go) +heise.de (he) + heute.de (zdf) + horizont.net (ho) + kress.de+ literaturcafe.de(lc) +literaturkritik.de(ltk) + manager-magazin(mm) + meedia.de (mee) +nachtkritik.de (nt) + netzkritik.de (nk) + new-business.de (nb) + newsroom.de (nr) + perlentaucher.de (pt) + politik-digital.de (pd) + presseportal.de (ots) + pressetext.de (pte) +qantara.de(qan) + satt.org (satt) + spiegel.de (sp) +stern (st) + sueddeutsche.de (sz) + tagesschau.de(ard) +tagesspiegel.de (tag) + tageszeitung.de (taz)+telepolis.de (tp) + textintern.de (tx) + titel-kulturmagazin.net (tm) + umblaetterer.de (um) + welt.de

Das heutige Zitat lieferte Wolfram Schütte

Für die Richtigkeit der zitierten Newsletter-Meldungen kann keine Gewähr übernommen werden. Das Urheberrecht an den Schlagzeilen der Meldungen liegt bei den jeweiligen Quellen.

Kultiviert werben?
Alle Informationen zum Werbeträger Perlentaucher finden Sie hier
Archiv: Varia