Medienticker

Gendersternchen

Medien-News + Links + Audios + Videos + Radio + Podcast. Die tägliche Newsletter-Auslese. Von Rüdiger Dingemann
30.01.2019. Aktualisiert: Pressefreiheit: Wie Volkswagen Journalisten gängelt - Künstliche Intelligenz im Verlagswesen: Ein Boom wird Mitte dieses Jahrhunderts erwartet - Soziale Netzwerke: Wo Mitgefühl überbewertet wird - Fusion von Facebook-Messengerdiensten mit denen von Instagram und WhatsApp - Anzeigenplus von 124 Prozent. Plötzlich sind Stories Facebooks neuer Wachstumstreiber - Medienpreis Parlament: Jury-Berufung von Don Alphonso in der Kritik  + Eine Frau rebelliert: Ingrid Wiener und die Kunst der Befreiung.

Heute u. a.

Zitat des Tages:
"Gier und Machtstreben sind eben so groß, dass Männer den Frauen dann doch lieber in den Mantel als in ein wichtiges Amt helfen.(Carmen Thomas)

Heute u. a.:
Pressefreiheit
Wie Volkswagen Journalisten gängelt
(hor) - Der Autobauer lädt Journalisten zu einer Veranstaltung ein, verbietet ihnen dort aber mitzuschreiben, zu filmen oder zu fotografieren. Dem nicht genug, verpflichtet er sie, Artikel vor Veröffentlichung von der Presseabteilung absegnen zu lassen.

KI im Verlagswesen
Welche Arbeitsplätze sind ersetzbar?
(vz) - Künstliche Intelligenz könnte im Verlag und in der Buchbranche an verschiedenen Stellen eingesetzt werden. Noch ist man in der Entwicklung nötiger KIs nicht sonderlich weit, aber ein Boom wird Mitte dieses Jahrhunderts erwartet, weshalb sich Verlage, die wettbewerbsfähig bleiben wollen, frühestmöglich mit diesem Thema beschäftigen sollten.

Soziale Netzwerke
Wo Mitgefühl überbewertet wird
Immer mehr Nutzer reagieren mit Häme und Sarkasmus auf Tragödien
(nb) - Zwei Jugendliche fallen nach einer Rangelei auf die Gleise der Nürnberger S-Bahn, werden überrollt und sterben. Ein Zweijähriger stürzt in Spanien in einen Brunnen und wird nach fast zwei Wochen Suche gefunden - tot. Zeit für etwas Mitgefühl? Nicht auf Facebook. Eine sehr persönliche Wutrede von Online-Redakteur Christian Urban.

 Fusion von
Facebook-Messengerdiensten
(dfkl) - Die Messengerdienste von Facebook und Instagram sowie WhatsApp sollen zusammengelegt werden, so berichten es Medien. Sollte Facebook-Chef Mark Zuckerberg das tatsächlich planen, wäre es eine politisch kluge Aktion, meint der Journalist Martin Fehrensen.

Anzeigenplus von 124 Prozent
Plötzlich sind Stories Facebooks neuer Wachstumstreiber
(mee) - Es schien eine Kopie ohne größeren Nutzen zu sein: Facebook Stories wurden beim Launch Anfang 2017 weitgehend belächelt. Wer brauchte nach dem erfolgreichen Start des von Snapchat kopierten Stories-Formats bei der konzerneigenen Tochter Instagram eine weitere Variante beim weltgrößten Social Network? Rund eineinhalb Jahre später ist klar: Mehr als 300 Millionen Mitglieder des Social Networks. Der penetrante Push dürfte sich 2019 auszahlen: Wie die Deutsche Bank berichtet, hat Facebook die Werbeumsätze mit Stories in den letzten zwölf Monaten mehr als verdoppelt.

Medienpreis Parlament
Jury-Berufung von Don Alphonso in der Kritik
(dlf) - Der Medienpreis des Bundestages gehört zu den renommierten Auszeichnungen für Journalisten. In diesem Jahr hat er jedoch ein umstrittenes neues Jurymitglied: den Blogger Rainer Meyer alias "Don Alphonso". Politiker und Journalisten kritisieren das.

Gendersternchen
Anglizismus des Jahres
(sp) - Sprachwissenschaftler haben für 2018 ein Wort und Schriftzeichen zum Anglizismus des Jahres erklärt: Das * oder Gendersternchen. Die Jury will damit Bemühungen um eine gendergerechte Sprache würdigen.

Das Leben der Anderen
Wie weit darf Fiktionalisierung gehen?
Gespräch mit Thorsten Ahrend vomLiteraturhaus Leipzig über die Vorwürfe von Andreas Platthaus (FAZ) gegenüber Christoph Hein (6:36 min)

Eine Frau rebelliert
"Ingrid Wiener und die Kunst der Befreiung"
Gespräch mit der Autorin Carolin Würfel
Archiv: Heute u. a.

Hör- und TV-Tipps

Radiotipps für den 30.01.19
Deutschlandfunk, Deutschlandradio Kultur, Bayern 2, HR 2, WDR 3, SWR 2, RBB kulturradio, SR 2, SRF 2, Ö1, Feature, Hörspiel, Jazz, Neue Musik, Konzert, Klassik unter friendsofalan.de

Buch+Blattmacher-News

Medien-Watchblog
(mdr) - Die Kolumne wird von Montag bis Freitag am späten Vormittag vom MDR publiziert ...

Medienauslese ...
VW, Don Alphonso, Klopapiere
(6vor9) - von Lorenz Meyer
1. Wie Volkswagen (horizont)
2. Don Alphonso (deutschlandfunk)
3. Pfleger wird Politikchef (ndr)
4. Focus (facebook)
5. Soziale Netzwerke (nordbayern)
6. Pressefreiheit (instagram)

Presseschauen im Hörfunk
Vom vom 30. Januar 2019, 07:05 Uhr
(dlf) - Kommentiert wird die Änderung des Paragrafen 219a, der Werbung für Abtreibungen verbietet. Zunächst geht es aber um den Bericht des Wehrbeauftragten der Bundesregierung.
Die internationale Presseschau
(dlf) - ab 13.00 Uhr
Weitere Kulturnachrichten
(dra) für den 30.01.2019



+++ Bücher im Fernsehen
TV-Literatursendungen
buchzeit (3sat)
buecherjournal (ndr) -
das-literarische-quartett (zdf)
druckfrisch (daserste)
erLesehn (orf) - Jeden zweiten Dienstag 20.15 Uhr (Wh Mi-Na, Do- & Freitag Mi)
frau-tv (wdr)
froehlich-lesen (mdr)
lesenswert (swr)
literaturclub (srf) - Dienstags (neunmal jährlich)

+++ Besten+Bestseller-Listen
Takis Würger mit "Stella" auf Platz 4
Buchcharts - die aktuellen Bestsellerlisten, 23.01.219
(bb) -  Michel Houellebecq ("Serotonin") hält sich in den Belletristik-Charts oben, Takis Würger ("Stella") rückt nach vorn auf Platz 4. Die meisten Neueinsteiger gibt es wieder mal bei den: Ratgebern.

Januar
SWR-Bestenliste

Krimis
Die zehn besten Krimis im Januar
(faz) - Krimibestenliste im Januar : Auch Killer kennen Krisen
F.A.S. und Deutschlandfunk Kultur präsentieren die besten Krimis: Sara Paretsky hält die Spitzenposition, dazu vier Neuzugänge aus Südkorea, Irland, Frankreich und den Vereinigten Staaten.
Deutscher Krimipreis 2019
(dlfk) - Der deutsche Krimipreis 2019 geht an Simone Buchholz für "Mexikoring". Jurorin Sonja Hartl lobt den knappen "Buchholz-Sound" und "hinreißende Sprachbilder". Auch andere prämierte Krimis seien "hochpolitisch".

- mehr in der Bücherschau

Die 20 wichtigsten Bücher
(welt) - Tausende neue Romane. Aber wer soll das bitte alles lesen? Wir hätten da ein paar Empfehlungen für den Bücherherbst - in jeweils nur einem Satz erklärt.

Sachbuchbestenliste im Januar

Deutschlandfunk Kultur, ZDF und "Die Zeit" präsentieren die stärksten Sachbücher des Monats. Gekürt werden die Titel von einer Jury aus 30 Kritikerinnen und Kritikern.
Anzeige

IT-News

Schwerer Bug
Apple schaltet Facetime-Funktion ab
In Facetime gab es vor Kurzem eine Möglichkeit, andere Nutzer ohne ihr Einverständnis zu belauschen.
(cw) - Schwerer Fehler: In Facetime ist ein schwerer Bug entdeckt worden, der es erlaubt, über das Mikrofon der Angerufenen bereits Töne zu hören, ohne dass diese herangegangen sind. Der Fehler hängt mit Gruppen-Facetime zusammen, das Apple erst mit iOS 12.1 eingeführt hatte. Der iPhone-Hersteller hat jedoch sofort reagiert und die Funktion deaktiviert - Konferenzen sind über Facetime vorerst nicht möglich, noch diese Woche soll es jedoch ein Update für iOS geben, das die Lücke schließt.
Archiv: IT-News

Medien-Personal

TV/Radio, Film + Musik-News

Hör- und TV-Tipps für den 30.01.19 - Deutschlandfunk, Deutschlandradio Kultur, Bayern 2, HR 2, WDR 3, SWR 2, RBB kulturradio, SR 2, SRF 2, Ö1, Feature, Hörspiel, Jazz, Neue Musik, Konzert, Klassik unter friendsofalan.de


Das Kulturschiff MS Stubnitz
Den Konzertraum im Bauch
(dlfk) - Ursprünglich war die MS Stubnitz ein Kühl- und Transportschiff der DDR-Hochseeflotte. Nach der Wende wurde sie jedoch zum fahrenden Kulturschiff umfunktioniert. Seitdem läuft sie Hafenstädte in ganz Nordeuropa an.

Glückwunsch
Achim Reichel wird 75
(dlfk) - Beatstar, Rocker, Experimentalmusiker und Volksmusiksänger, der mit Songs wie "Aloha Heja He" Menschenmassen zum Grölen brachte: Achim Reichel wird 75. und blickt auf eine ganz schön vielfältige Musikerkarriere mit riskanten Entscheidungen zurück.

Chansons von "Requin Chagrin"
Ein Album wie ein Instagram-Filter
(dlfk) - Auf dem Album "Sémaphore" der französischen Band "Requin Chagrin" reflektiert Sängerin Marion Brunett ihre Emanzipation und thematisiert den Verlust ihrer Heimat. Es ist ein poetisches, bildliches Album, das irgendwo zwischen Traum und Realität schwingt.

Varia

 Das Tempo-Taschentuch wird 90
Ein Alltags-Accessoire der Wegwerfgesellschaft
(dlfk) - Zart bestickt, gebügelt und sorgfältig gefaltet: Früher war das Taschentuch ein Luxus-Accessoire. Dann erfand Oskar Rosenfelder das Papiertaschentuch zum Wegwerfen. Eine jüdische Erfolgsgeschichte - bis die Nazis die Firma "arisierten".

Raus aus der Blase
Pfleger wird Politikchef
(ndr) - an Jessen, Politik-Chef bei der Neuen Ruhr Zeitung (NRZ) in Essen. © NDR
"Ich sehe die große Gefahr, dass wir noch über Leute berichten, aber nicht mehr mit den Leuten unterwegs sind" - Jan Jessen wünscht sich einen offeneren Journalismus.
Seit gut zwanzig Jahren arbeitet Jan Jessen bei der Neuen Ruhr Zeitung (NRZ) in Essen. Heute ist er Politik-Chef - obwohl er nicht studiert hat und einst als Quereinsteiger zur NRZ kam. Jessens Biografie ist exotisch im Journalismus in Deutschland. Wissenschaftler der Universität München haben für eine Studie Daten von über 700 Journalistinnen und Journalisten in Deutschland erhoben. Drei Viertel der Befragten gab an, einen Hochschulabschluss zu haben. Zum Vergleich: In Deutschland hat insgesamt nur knapp jeder Fünfte ein abgeschlossenes Studium. von Sebastian Friedrich

Das Kalenderblatt für Mittwoch, den
30. Tag des Jahres oder der 737.091. Tag unserer Zeitrechnung








Auf jeden Pinselstrick zoomen

(pt) - Über das analoge und das digitale Schauen in der großen Wiener Bruegel-Ausstellung. Oder: Gute Digitalisierung braucht das Zusammenwirken aus Hirn, Mut und Aufwand. Sechs Miniaturen. Von Rüdiger Wischenbart.

... und das akustische Kalenderblatt

Bayern 2 + DeutschlandRadio Kultur + Deutsche Welle + WDR

Das Zitat des Tages
lieferte ub.hsu-hh.de

+ Hinweise +
Aktualisierungen: Tagsüber werden die Medienticker-Rubriken je nach Neuigkeitswert aktualisiert.

Folgende Newsletter werden von Rüdiger Dingemann ausgewertet:
bildblog.de (6vor9) + boersenblatt.net (bb) + br-online.de (br) +buchmarkt (bm) + buchmesse.de (bme) + buch-pr.de (bpr) + buchreport.de (brp) + changeX.de (ch)+ chip.de (chp) + cicero.de (ci) + culturmag.de (cm) +computerwoche.de (cw) + derstandard.at(stand) + dradio.de (dr) + dw-world.de (dw) + faz.net (faz) +focus.de (fo) + fr-aktuell.de (fr) + goethe-institut.de(goe) + golem.de (go) +heise.de (he) + heute.de (zdf) + horizont.net (ho) + kress.de+ literaturcafe.de (lc) + literaturkritik.de(ltk) + manager-magazin(mm) + meedia.de (mee) + nachtkritik.de (nt) + netzkritik.de (nk) + new-business.de (nb) + newsroom.de (nr) + perlentaucher.de (pt) + politik-digital.de (pd) + presseportal.de (ots) + pressetext.de (pte) +qantara.de(qan) + satt.org (satt) + spiegel.de (sp) +stern (st) + sueddeutsche.de (sz) + tagesschau.de (ard) + tagesspiegel.de (tag) + tageszeitung.de (taz)+ telepolis.de (tp) + textintern.de (tx) + titel-kulturmagazin.net (tm) + umblaetterer.de (um) + welt.de

Für die Richtigkeit der zitierten Newsletter-Meldungen kann keine Gewähr übernommen werden. Das Urheberrecht an den Schlagzeilen der Meldungen liegt bei den jeweiligen Quellen.

Kultiviert werben?
Alle Informationen zum Werbeträger Perlentaucher finden Sie hi61
Archiv: Varia