Medienticker

Poesie existiert ontologisch

Medien-News + Links + Audios + Videos + Radio + Podcast. Die tägliche Newsletter-Auslese. Von Rüdiger Dingemann
04.01.2018. AktualisiertHassrede-Gesetz-Debakel: Bitte keine Meinungspolizei! - Medienvertrauen: Skepsis ist weit verbreitet - IT-Studie: Sicherheit ist die größte IoT-Herausforderung & Sicherheitslücke in fast allen Prozessoren entdeckt - Von Würzburg in die Welt: PEN-Zentrum Deutschland unterstützt pics4peace - Iran-Berichterstattung: Schwierige Lage für Journalisten - Urheberrechte: Musikverlag verklagt Spotify auf Milliarden - Buchmarkt im Wandel: Was Romane und TV-Serien gemein haben & was nicht + Nachruf: Aharon Appelfeld mit 85 Jahren gestorben.

Heute u. a.

Zitat des Tages
"Wenn man sagt, dass man einer Sache grundsätzlich zustimmt, so bedeutet es, dass man nicht die geringste Absicht hat, sie in der Praxis durchzuführen." (Otto von Bismarck)

Aktualisiert: +12:00 Uhr

Heute u. a.:
+ Hassrede-Gesetz-Debakel
Das stumpfe Schwert des NetzDG
(sp) - Selten ist in Deutschland ein dämlicheres Gesetz in Kraft getreten als das NetzDG: juristisch schlampig, technisch uninformiert und wahlkämpferisch schnellgeschossen. Gegen Hass im Netz hilft es auch nicht - im Gegenteil.Eine Kolumne von Sascha Lobo
Bitte keine Meinungspolizei!
(bild) - Diesen Artikel müsste es nicht geben, wenn die Große Koalition nicht eine Sünde gegen die Meinungsfreiheit in Deutschland begangen hätte: Das Monstrum trägt den Namen Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG) ... von Julian Reichelt

Twitter sperrt Titanic
(faz)- Wer AfD-Politikerinnen seinen Twitter-Account überlässt, muss mit Sperrung rechnen - auch dann, wenn es sich um eine deutlich gekennzeichnete Parodie handelt.

Komplett abgeschaltet: Das ist etwas Neues"
(dlf) - Twitter hat den Account der Satirezeitschrift "Titanic" gesperrt und zwei Einträge gelöscht. Chefredakteur Tim Wolff sieht diesen Schritt als direkte Reaktion auf das Netzwerkdurchsetzungsgesetz - und als Problem über die "Titanic" hinaus.

Twitter muss Zensur gegen Titanic sofort beenden
(mee) - Der Deutsche Journalisten-Verband fordert vom Kurznachrichtendienstes Twitter, jegliche Form von Zensur gegenüber dem Satiremagazin Titanic sofort zu beenden. Das teilte der DJV heute mit. Der Bundesvorsitzende Frank Überall kritisiert die Maßnahme als "vorauseilenden Gehorsam, um mögliche Geldstrafen nach dem NetzDG zu verhindern". Twitter habe damit "massiv in die Pressefreiheit eingegriffen".

Medienvertrauen
Medienskepsis ist weit verbreitet
(stat) - Das Vertrauen in die Medien hat im vergangenen Jahr gelitten, wie eine aktuelle Umfrage im Auftrag der Mediengruppe RTL zeigt. Radio, Presse und TV haben demnach gegenüber dem Vorjahr jeweils vier Prozentpunkte eingebüßt. Besonders im Osten hat der Journalismus einen schweren Stand. Nur 16 Prozent der Befragten aus den neuen Bundesländern trauen dem Fernsehen. Im Westen sind es immerhin 30 Prozent. Als im Vergleich noch am Zuverlässigsten gilt das Radio. 56 Prozent der Umfrageteilnehmer haben großes Vertrauen in das Medium.

Studie
Sicherheit ist die größte IoT-Herausforderung
(cw) - Trotz der vielen erfolgreichen Projekte stehen Firmen weiterhin vor großen Herausforderungen bei der Umsetzung des Internet of Things (IoT). Technisch steht Sicherheit an erster Stelle, organisatorisch die Veränderung von Geschäftsprozessen. Lesen Sie mehr zu den Ergebnissen der IoT-Studie von Computerwoche und CIO im 2. Teil unseres Berichtes.
Sicherheitslücke in fast allen Prozessoren entdeckt
(futur) - Angreifer könnten das "specualtive execution"-Verfahren in Prozessoren von AMD, ARM und Intel ausnutzen, um an Passwörter, Krypto-Schlüssel und andere Daten zu gelangen.

Von Würzburg in die Welt
PEN-Zentrum Deutschland unterstützt pics4peace
(bb) - Das deutsche PEN-Zentrum unterstützt pics4peace - künstlerische Aktionen junger Menschen für Frieden, Freiheit und Demokratie. Namhafte PEN-Autoren werden laut Verband im Rahmen von pics4peace Würzburger Schulen besuchen, um mit den Jugendlichen über die Bedeutung der Meinungsfreiheit zu diskutieren. Die Veranstalter hoffen, dass sich weitere Städte anschließen.

Berichten aus dem Iran
Schwierige Lage für Journalisten
(dlfk) - Langsame Internetverbindungen, gesperrte Websites, gestörte Sender: Die Informationslage für Journalisten im Iran ist schwierig, sagte ARD-Korrespondent Christian Buttkereit im Deutschlandfunk.

Urheberrechte
Musikverlag verklagt Spotify auf Milliarden
(sp) - Das Geschäft von Spotify läuft, aber Künstler und Musikverlage bekommen von dem Erfolg des Streamingdienstes wenig ab, heißt es in der Klage eines großen US-Verlags. Die Kläger stellen eine teure Rechnung auf.

Buchmarkt im Wandel
Was Romane und TV-Serien gemein haben & was nicht
(tages) - Der Buchmarkt hat viele Kunden an Streamingdienste wie Amazon und Netflix verloren. TV-Serien schlagen Romane - mit deren eigenen Waffen.

Liebe Leserin, lieber Leser,
Vielleicht haben Sie sich auch schon gefragt, wie es der Perlentaucher schafft, allein von Werbung zu leben? Eben weil es auch Sie gibt. Wir wollen uns nicht hinter Bezahlmauern verschanzen. Aber wir freuen uns, wenn Sie unsere Leistung freiwillig honorieren möchten. + Sie helfen uns auch, wenn Sie Ihre Bücher mit buecher.de in unserem Shop bestellen. Ideen für Buchgeschenke finden Sie hier. - Herzlich, Ihre Perlentaucher

Videos
Lesungen
Die Autoren-Plattform zehnseiten.de


Adam Zagajewski
"Poesie existiert ontologisch. Es gibt sie irgendwo"
(nzz) - Der polnische Dichter Adam Zagajewski ist ein poetisch denkender und politisch engagierter Zeitgenosse. Einer, der angesichts von Katastrophen nicht zum Zyniker wird, sondern sich den Blick für Schönheit und Werte bewahrt. Auf einem Spaziergang durch Krakau beklagt er die Kurzsichtigkeit der Gegenwart. - mehr über den Lyriker inder Bücherschau

Gutenberg-Museum, Mainz
Rimbaud in den Sprachen dieser Welt
(swr) - Arthur Rimbaud ist erst 19 Jahre alt, als er das Gedicht "Le Bateau Ivre" schreibt - ein Meilenstein französischer Lyrik der Moderne. Danach verabschiedet er sich von der Literatur, wird Söldner in Italien, Matrose, Tierhauthändler und Leiter eines Steinbruchs auf Zypern. 1891 kehrt er nach Marseille zurück. "Das Trunkene Schiff" ist voller Metaphern, galt lange als unübersetzbar. Seit kurzem gibt es eine weltweite Übersetzungsinitiative. Das Mainzer Gutenberg-Museum zeigt eine Ausstellung dazu.
(Abb. Serge Chamchinov: Buchcover "Le Bateau Ivre"; Ausstellung Gutenberg-Museum, Mainz, September 2017)

Nachruf
Aharon Appelfeld mit 85 Jahren gestorben
(dlf) - Dies bestätigte seine Familie in Jerusalem der Deutschen Presse-Agentur. Appelfeld gehörte zu den angesehensten Schriftstellern Israels. Seine Bücher wurden in 35 Sprachen übersetzt, darunter auch ins Deutsche. Hauptthemen seiner Werke waren das jüdische Leben vor dem Holocaust und Kindheitserinnerungen aus Osteuropa. Über die Gräuel der Judenvernichtung schrieb er dagegen kaum. Der in Rumänien geborene Appelfeld hatte als Kind das von den Nazis eingerichtete Getto in der Stadt Czernowitz überlebt und kam mit 13 Jahren in das damalige Palästina. - mehr über den Autor in der Bücherschau
Du sollst nicht vergessen!
Aharon Appelfelds "Meine Eltern"
(dlfk) - Der letzte Sommer, bevor das Grauen beginnt: Mit dem Roman "Meine Eltern" legt der israelische Schriftsteller Aharon Appelfeld erneut ein Meisterwerk vor, das die Grenzen der Erinnerungsliteratur überschreitet. - mehr in der Bücherschau
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Der tägliche Medien-Donald
+ Knallharte Abrechnung & -Enthüllungsbuch
Das erste große Enthüllungsbuch
(mee) - Es könnte das große Enthüllungsbuch der noch jungen Trump-Ära werden: Starjournalist Michael Wolff legt nächste Woche mit "Fire and Fury" das erste intime Porträt über die neue Administration im Weißen Haus vor. Tatsächlich ist das Buch für den US-Präsidenten politischer Sprengstoff: Wolff, der zuvor eine Biografie über Trump-Intimus Rupert Murdoch veröffentlicht hatte, skizziert ein wenig schmeichelhaftes Bild über die chaotischen Zustände im Weißen Haus - inklusive der Erkenntnis, dass Trump nie Präsident werden wollte.
Bannon als Kronzeuge gegen Trump?
(dlf) - Ein Enthüllungsbuch um US-Präsident Donald Trump und seinen ehemaligen Chef-Strategen Steve Bannon sorgt schon vor seinem Erscheinen für Wirbel. Trump habe nie vorgehabt, Präsident zu werden, wird Bannon darin zitiert. Zudem erhebt er schwere Vorwürfe gegen Trumps Sohn und dessen Schwiegersohn.
Trump über Bannon: "Er hat seinen Verstand verloren"
(t-o) - Ein Buch soll den US-Präsidenten als unreif und das Weiße Haus als Chaos beschreiben. Das lässt Donald Trump nicht auf sich sitzen und teilt gegen seinen ehemaligen Berater Steve Bannon aus. Nun schickt er auch seinen Anwalt vor.
Unterlassungserklärung

(sp) - Donald Trumps früherer Chefstratege Bannon hat dem US-Präsident in einem Enthüllungsbuch "Verrat" im Umgang mit Vertretern Russlands vorgeworfen. Das wollen Trumps Anwälte ihm nun verbieten, meldet CNN.
Voller Feuer, voller Zorn
(sp) - Trump habe die Wahl nie gewinnen wollen. Er fürchte sich im Weißen Haus. Seine Berater hielten ihn für inkompetent. Ein Enthüllungsbuch - und der brutale Bruch Trumps mit seinem Ex-Chefberater - sorgen in den USA für ein spektakuläres Drama.
US-Wahl 2016
Umstrittene Wahlbetrugskommission aufgelöst
(sz) - Der US-Präsident hat eine Kommission aufgelöst, die seinem Vorwurf nachgehen sollte, bei der Wahl 2016 habe es Unregelmäßigkeiten gegeben. - Für das Scheitern der Kommission macht Trump die Bundesstaaten verantwortlich: Sie hätten dem Gremium nicht die nötigen Informationen und Dokumente zukommen lassen. - Trump fühlt sich um die sogenannte Popular Vote gebracht. Er argumentiert, seiner Gegnerin Hillary Clinton seien unrechtmäßig Millionen Stimmen angerechnet worden.



Und die offiziellen White-House-Verlautbarungen


xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Von Würzburg in die Welt
PEN-Zentrum Deutschland unterstützt pics4peace
(bb) - Das deutsche PEN-Zentrum unterstützt pics4peace - künstlerische Aktionen junger Menschen für Frieden, Freiheit und Demokratie. Namhafte PEN-Autoren werden laut Verband im Rahmen von pics4peace Würzburger Schulen besuchen, um mit den Jugendlichen über die Bedeutung der Meinungsfreiheit zu diskutieren. Die Veranstalter hoffen, dass sich weitere Städte anschließen.

+ In memoriam
375. Geburtstag Isaac Newton
(dlf) - Vor 375 Jahren kam  zur Welt. Doch am 4. Januar 1643 war er nach anderer Zählweise bereits zehn Tage alt. Tatsächlich wird als Geburtstag des großen Physikers häufig der 25. Dezember des Jahres 1642 genannt. Für diese Verwirrung sorgt die späte Umstellung Großbritanniens auf den Gregorianischen Kalender.
Florian Freistetters
"Newton - Wie ein Arschloch das Universum neu erfand"
"Der Science Buster Florian Freistetter über den genialen Egomanen Isaac Newton - eine Biographie, wie es sie noch nicht gegeben hat - Im 17. Jahrhundert war es höchste Zeit, dass ein Genie auftauchte und Schneisen ins Dickicht des Unwissens schlug. Isaac Newton war dieses Genie. Und ein Arschloch. Science Buster Florian Freistetter zeigt, wie intrigant und hinterhältig Newton wirklich war und dass sein Hass auf Robert Hooke und Gottfried Wilhelm Leibniz keine Grenzen kannte. Gleichzeitig beweist er, dass Newton die Physik niemals revolutioniert hätte, wenn er nicht solch ein Kotzbrocken gewesen wäre. Wenn Genialität auf Streitsucht trifft - und dabei ein kosmisches Arschloch herauskommt, davon erzählt Freistetters Buch mit schonungslosem Humor." (Klappentext)

Archiv: Heute u. a.

Hör- und TV-Tipps

Hör-Tipps für Donnerstag, den 
4.1.2018 ausgewählt von radio.friendsofalan.de
Die Radiotipps in der Übersicht für alle Kultursendungen

Musiktipp I
20.04 Uhr - WDR 3 - Konzert
"NOW! Grenzgänger" - Werke von Mark-Anthony Turnage, John Adams, Charles Ives, Béla Bartók, Ferit Tüzün
Borusan Istanbul Philharmonic Orchestra, Leitung: Sascha Goetzel


Musiktipp II
20.04 Uhr - SR2 - Mouvement
Orchestre Philharmonique du Luxembourg; Roland Kluttig, Dirigent - Chaya Czernowin: Guardian für Violoncello und Orchester - Morton Feldman: Neither
Konzert vom 17. November in der Luxemburger Philharmonie


Musiktipp III
21.05 Uhr - Deutschlandfunk - JazzFacts
"Amor Doloroso" - Die französische Bassistin Sarah Murcia Von Karl Lippegaus


Musiktipp IV
23.03 Uhr - SWR2 - NOWJazz
"Im Rausch der Ruhe" - Die Saxofonistin Charlotte Greve und ihre Musik. Von Odilo Clausnitzer


Hörtipp I
19.05 Uhr - Bayern2 - Zündfunk extra
The Sound of 1968 - Folge 1: Pop

Hörtipp II
22.03 Uhr - SWR2 - Hörspiel-Studio
Klänge (1/2) - Nach dem gleichnamigen Buch von Wassily Kandinsky  - Realisation: Karl Bruckmaier / beteiligte Musiker (Produktion: BR 2015)

Hörtipp III
23.03 Uhr - Ö1 - 2017 revisited
"Sam Shackleton, Dub-Bässe und elektronische Arien"

& mehr Hörfunktipps hier

SWR2 Literatur-Hörtipps

Buch+Blattmacher-News

Altpapier
Medien-Watchblog
(mdr) - Die Kolumne wird von Montag bis Freitag am späten Vormittag vom MDR publiziert ...

Medienauslese
Im Winterschlaf ...
(6vor9) - von Lorenz Meyer

Presseschau im Hörfunk
vom 4. Januar 2018, 07:05 Uhr
(dlf) - Themen sind die jüngste Untersuchung zur Kriminalität von Flüchtlingen, die Proteste im Iran und die Prahlerei der Präsidenten Nordkoreas und der USA mit ihren Atomarsenalen.
Die Titelseiten am Donnerstag






















Weitere Kulturnachrichten

(wdr) + (dra) für den 04.01.2017
 
Jiddischen Moderne
"Die Selmenianer" von Moische Kulbak
(dlfk- audio) - Gespräch mt Carsten Hueck (09:45 Min)
"Moische Kulbak war ein Star der jiddischen Moderne und als Dichter bereits berühmt, als sein größtes Werk "Die Selmenianer" erschien. Dieser witzige und zugleich traurig-satirische Roman liegt nun endlich vollständig ins Deutsche übersetzt vor. -Die Selmenianer" erzählt von der schleichenden Sowjetisierung des traditionellen russischen Judentums und erschien als Fortsetzungsroman in einer Zeitung in Minsk. Die Selmenianer sind eine jüdische Großfamilie, deren Lebenswelt durch die Russische Revolution allmählich aus den Fugen gerät. Vier Generationen leben auf dem "Rebsehof" des verstorbenen Ahnen Reb Selmele, verzweigt "in drei mächtige Ströme und etliche Nebenflüsse". Onkel Itsche und Onkel Sische, Onkel Juhde und Onkel Folje - es ist ein Clan voll berührender und bewegender Figuren. Als die Selmenianer eines Tages ihren Hof verlassen müssen, ist eine alte jüdische Welt verloren gegangen." (Klappentext)

Leipziger-Buchmessen-Chef
Rechte Verlage aushalten
(taz)  - Nach Übergriffen in Frankfurt bereitet sich Oliver Zille auf die Leipziger Buchmesse vor. Aber er ruft nicht zur aktiven Auseinandersetzung auf.

Costa's Book Award
Five Category Winners in the UK, One To Win Book of the Year
(pp) - Now in line for the overall Costa Book of the Year award-to be announced January 30-the five Costa category winners include three titles from HarperCollins UK imprints.

Auf ins neue Jahr
Was 2018 für das Selfpublishing bringen wird
(sp) - Bei der Durchsicht älterer Beiträge der Selfpublisherbibel ist mir ein Versäumnis aufgefallen: Ich habe Anfang 2017 keine Vorhersagen für das vergangene Jahr abgegeben, anders als etwa noch 2016. Das hat den großen Vorteil, dass ich hier nun keinerlei Irrtümer zugeben muss, wer tut das schon gern. Aber der Blick in die Glaskugel macht natürlich auch Spaß, den ich mir diesmal nicht nehmen lassen will. Also - was wird 2018 für im Selfpublishing veröffentlichende Autoren bringen?

Trends in UK, US Holiday Book Sales
Late Buys and E-Commerce
(pp) - The 2017 year-end holiday season book sales patterns reported in both major English-language markets looked good at the end, but getting there wasn't a lot of fun. And what lies ahead may be rougher for bookstores.

Creative writing
Buy a cat, stay up late, don't drink: top 10 writers' tips on writing
(guar) - Made a New Year resolution to start writing that novel? Take some writing tips from Leo Tolstoy, Muriel Spark, John Steinbeck and other famous authors

Disney Publishing Opens
Sixth Annual Campaign for First Book
(pp) - By buying Disney books, sending in reading-related photos, and reading from the Disney app, consumers can contribute to Disney Publishing's book donations to First Book.

Beratungsklau, Zeitdiebstahl & andere Unarten
"Gegen Ende des Vortrags ruft einer zu Mitleid mit der Buchhändlerin auf"
(bb) - "Der herablassende Gestus des sich bewusst gebenden Konsumenten ist nicht nur ökonomisch irrelevant, er ist auch unhöflich", findet Martina Bergmann. Die Buchhändlerin und Verlegerin aus Borgholzhausen empfiehlt, sich von scheinrelevanten Kunden und Geschäftskontakten zu verabschieden.

As Book World Closes
Indie Booksellers Eye Its Locations
(pw) - After announcing it was liquidating its inventory and closing all of its stores, Midwest chain Book World has been fielding interest in some of its locations from independent booksellers.

Neues auf




--- und in eigener Sache
Kaufen Sie alle Ihre Bücher über perlentaucher.de!
Wenn Sie über uns bestellen, helfen Sie uns, Ihnen unseren Service anzubieten.

Liebe Leserin, lieber Leser,
vielleicht haben Sie sich auch schon gefragt, wie es der Perlentaucher schafft, allein von Werbung zu leben? Eben weil es auch Sie gibt. Wir wollen uns nicht hinter Bezahlmauern verschanzen. Aber wir freuen uns, wenn Sie unsere Leistung freiwillig honorieren möchten. + Sie helfen uns auch, wenn Sie Ihre Bücher mit buecher.de in unserem Shop bestellen. Ideen für Buchgeschenke finden Sie hier. - Herzlich, Ihre Perlentaucher

Literaturempfehlungen

Die besten Bücher des Jahres
(zeit) - Den großen historischen Roman? Oder doch lieber schlanke, lustige Gedichte? Autorinnen & Autoren von ZEIT und ZEIT ONLINE empfehlen Literatur:Von Alexander Cammann, Benedikt Erenz, Ulrich Greiner, Tobias Haberkorn, David Hugendick, Jens Jessen, Tomasz Kurianowicz, Ijoma Mangold, Susanne Mayer, Ursula März, Wiebke Porombka, Iris Radisch, Marie Schmidt, Adam Soboczynski und Elisabeth von Thadden (Abb.  Eine Zeit-Auswahl der Buchcover)

Empfehlungen der Dlf-Literaturredaktion
Unter jeden guten Weihnachtsbaum gehört mindestens ein gutes Buch: Deshalb hat die Literaturredaktion des Dlf die besten Bildbände, die unheimlichsten Geschichten und schönsten Prosadichtungen ausgesucht.
- Edgar Allan Poe: "Unheimliche Geschichten" Herausgegeben von Charles Baudelaire, neu übersetzt aus dem Amerikanischen Englisch von Andreas Nohl
- Markus Orths: "Max. Sechs Frauen, sechs Lieben, ein Jahrhundert."
- Uwe Kopf: "Die elf Gehirne der Seidenspinnerraupe"
- Sepp Dreissinger: "Im Kaffeehaus. Gespräche/Fotografien"
- Gustave Roud: "Lied der Einsamkeit und andere Prosadichtungen"
- Kaiser / Monheim: "Die großen romanischen Kirchen in Köln"

+ Bestsellerlisten
Eine Auswahl
Die zehn SWR-Besten
Peter Handke: "Die Obstdiebin oder Einfache Fahrt ins Landesinnere"
Tristan Garcia: "Faber. Der Zerstörer"
Mia Couto: "Imani"
Melinda Nadj Abonji: "Schildkrötensoldat"
Petra Morsbach: "Justizpalast"
Katharina Schultens : "untoter schwan"
Maureen Daly: "Siebzehnter Sommer"
Attlia Bartis: "Das Ende"

Welt-Bestenliste Sachbücher
Januar
(welt) - Ein Essay von Zygmunt Bauman erklärt, warum Nationalstaaten am Ende sind. Das Marx-Gedenkjahr wirft seine Schatten voraus. Und die Migration hält an.
 
ORF-Bestenliste
(ORF) - Die Jury hat nimmermüde gewählt: Die zehn besten Literaturtitel im Januar im neuen Jahr.

Jahresbilanz
Sebastian Fitzek rückt an die Spitze
(bb) - GfK Entertainment hat seine Jahresbilanz bereits fertig: Nach Auswertung der Marktforscher aus Baden-Baden verkaufte sich 2017 kein Titel in der Belletristik so häufig wie "AchtNacht" von Sebastian Fitzek (Knaur Tb.). Auf Platz zwei der Belletristik-Jahrescharts landet ebenfalls ein Thriller - "Origin" von Dan Brown (Bastei Lübbe).

Buchcharts
Die aktuellen Bestsellerlisten
(bb) - So kurz vor den Feiertagen kehrt auch in den Belletristik-Charts Ruhe ein: Es sind die immergleichen Titel, die im Weihnachtsgeschäft besonders nachgefragt werden - am besten laufen Dan Brown, Daniel Kehlmann und Sebastian Fitzek. Außerdem diese Woche: boersenblatt.net wirft einen Blick auf die meistverkauften Ratgeber zum Themenkreis Schlank & Fit - die guten Vorsätze lassen grüßen.

+ Bestenlisten
Sachbuchbestenliste
Die 10 besten Sachbücher im Januar
(dlfk) - Deutschlandfunk Kultur, ZDF und "Die Zeit" präsentieren gemeinsam die stärksten Sachbücher des Monats. Gekürt werden die Titel von einer Jury aus 30 Kritikern.
Wie entsteht die Bestsellerliste?
(abbl) - Die Verkaufs-Hitparade der Bücherist schon seit Langem Orientierungshilfe und Erfolgsgarant. Die exakte Wahrheit erzählt sie trotzdem nicht immer. Von Thomas Andre

Verlagen zahlen nicht für die
Verwendung der "Spiegel"-Bestseller-Logos
(bb) - "Wir bezahlen nicht": Der "Spiegel" will ab Januar 2018 Geld für die Nutzung seiner Bestseller-Logos haben. Aber wie es aussieht, hat er die Rechnung ohne die Buchverlage gemacht. TORSTEN CASIMIR

+ Krimi-Besten- + Empfehlungslisten
Die zehn besten
Kriminalromane des Jahres 2017
(cm) - Von 20 crimemag-Kritikern gekürt












(FAS, Dlfk) - Die 10 besten Krimis im Dezember
FAS. und Deutschlandfunk Kultur präsentieren die besten Krimis: Im Dezember wird in Finnland, Rumänien und Alabama gemordet, und fünf deutsche Autoren finden sich unter den Top Ten.
CrimeMag
(bb) - Jahresbestenliste 
1. Gary Victor: "Suff und Sühne"
2. Lisa Sandlin: "Ein Job für Delpha"
3. Zoë Beck: "Die Lieferantin"
4. Max Annas: "Illegal"
5. John le Carré: "Das Vermächtnis der Spione"
6. Viet Than Nguyen: "Der Sympathisant"
7. Oliver Bottini: "Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens"
8. Simone Buchholz: "Beton Rouge"
9. Tom Franklin: "Smonk"
10. Andreas Pflüger: "Niemals" / Denis Johnson: "Die lachenden Ungeheuer"/Dave Zseltserman: "Small Crimes"

Krimi-Empfehlungen des Jahres
(faz) - Verbrechen und andere Kleinigkeiten

Kriminalromae 2017
Persönliche Bestenliste des Tobias Gohlis
- Oliver Bottini: "Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens"
- Graeme Macrae Burnet: "Sein blutiges Projekt"
- John le Carré: "Das Vermächtnis der Spione"
- Jerome Charyn: "Winterwarnung"
- Liza Cody: "Miss Terry"
- Tom Franklin: "Smonk"
- Monika Geier: "Alles so hell da vorn"
- Carsten Jensen: "Der erste Stein"
- Andreas Pflüger: "Niemals"
- Gary Victor: "Suff und Sühne"
----------------------------------------------------------

Kulturnews
(dra-audio) - 04.01.2018

Anzeige

Veranstaltungshinweise

Veranstaltungen ab Januar 2018
(gue) - Mit über 200 Autoren &  450 Veranstaltungen

20.02.
19:30 Uhr | Stuttgart
Ulla Hahns "Wir werden erwartet"
Termine
Buchpräsentation & Lesungen
01.03. | 19:30 Uhr | Essen


9.3.
Heidelberg, DAI, 20 Uhr (zus. mit J.P. Reemtsma)
Weitere
Veranstaltungen
mit dem Übersetzer Kurt Steinmann: Seine "Versübertragung überzeugt durch Exaktheit, Frische und Musikalität." (Manfred Papst, NZZ am Sonntag, über die "Odyssee")


    +++ Ausstellungen +++

Bis 07.01.18
Der Chronist des Jahrhunderts
& sein Lebenswerk
Das Museum Folkwang zeigt erstmals eine große Ausstellung über sein umfangreiche Werk.
+ Kluge im Museum Folkwang
(WDR 3-audio) - Über die Ausstellung brichtet Andrej Klahn (09.20 Min)

Bis 25.02.
Edouard Manet im Wuppertaler
 Von der Heydt-Museum
Zeit seines Lebens war Edouard Manet (1832-1883) ein Einzelgänger. Vielleicht macht gerade diese Unabhängigkeit seine Sicht auf die Kunst und die Phänomene der Welt so neu und interessant, dass uns seine - oft rätselhaften - Werke bis heute faszinieren.

Bis 25.03.18
Vienna calling
"Ganz Wien. Eine Pop-Tour"

(dlfk) - Die Ausstellung  zeigt 60 Jahre Popgeschichte der österreichischen Hauptstadt. Von Falco bis zu aktuellen Musikgruppen wie Gustav, Bilderbuch - oder Wanda. Deren Entdecker und Ex-Manager, Stefan Redelsteiner, hat das Museum Wien besucht - und sich selbst als Ausstellungsstück wiedergefunden.

IT-News

Technik von gestern
Banken droht der Infarkt
(hb) - Viele Geldhäuser arbeiten Finanzexperten zufolge mit veralteter Technik. Mit Fintechs und Internetgiganten wie Amazon bringt sich die Konkurrenz bereits in Stellung. Den Banken bleibt wenig Zeit, sich zu modernisieren.

Intel-Fehler
Fast alle Intel- und AMD-Rechner betroffen
(faz) - Große Aufregung um einen möglichen Fehler in Intel-Prozessoren: Vielleicht werden Computer bald spürbar langsamer - aber in der Szene herrscht Geheimniskrämerei.
Sicherheitslücke könnte PCs drastisch ausbremsen
(t-o) - Ein Sicherheitsproblem bei Intel- und AMD-Prozessoren zwingt zu umfangreichen Sicherheits-Updates bei den Betriebssystemen Windows und Linux. Der Haken an der Sache: Der Bugfix bremst die Rechner voraussichtlich deutlich aus. Die Hersteller arbeiten an einer Lösung.
Archiv: IT-News

Medien-Personal

+ Österreich
Wo die Bürgerversicherung schon Realität ist
(dlf) - Ob Spitzenverdiener oder Arbeitsloser, selbständig oder beamtet - in Österreich ist jeder Bürger automatisch krankenversichert. Das österreichische System gilt sogar als sehr effizient. Es ist aber auch ziemlich komplex. Von Srdjan Govedarica

Gebühren

EU schafft das Bezahlen fürs Bezahlen ab
(welt) - Wer Reisen oder Konzertkarten mit der Kreditkarte bezahlt, muss für den Einsatz häufig Gebühren zahlen. Die fallen bald weg, das betrifft viele Geschäftsbereiche. Nur Paypal-Kunden haben ein Problem.

TV/Radio, Film + Musik-News

Popmusik
Das wird man ja wohl noch hören dürfen
(zeit) - Oder nicht? Xavier Naidoo, Morrissey, Roger Waters, Lorde - auch 2017 haben sich viele Popmusiker politisch fragwürdig positioniert. Neu ist allerdings der Umgang damit.
Von Jens Balzer

Popkultureller Blick auf 1968
"Es gab so eine Art Robin-Hood-Logik"
(dlfk) - Der Filmstart von "Zur Sache, Schätzchen" markiert den Anfang eines Jahres, das immer gewalttätiger wird: mit dem Attentat auf Rudi Dutschke und der Ermordung Martin Luther Kings und dem ersten RAF-Anschlag. Klaus Walter nimmt die Reflexe dieser Ereignisse in der Popkultur in den Blick.

72 Geißlein für den Ziegenbock
"Das Institut - Oase des Scheiterns", BR 
(fr) - eine gehörig scharfe Comedy im BR-Fernsehen.

TV-Bilanz 2017
Unter-50-Jährige schauen immer weniger
RTL, ProSieben und Sat.1 verlieren massiv
(mee)- Für die großen deutschen privaten TV-Sender war das Jahr 2017 ein recht dramatisches - und das in vielerlei Hinsicht. So nahm der TV-Konsum beim umworbenen jungen Publikum so massiv ab wie nie zuvor, zudem büßten die großen sechs Privatsender mehr als 2 Marktanteilspunkte bei den 14- bis 49-Jährigen ein. Der große Stabilitätsfaktor des Jahres war trotz fehlender Fußball-WM oder -WM das ZDF.

Studie zum vermeintlichen CSI-Effekt
Sind Krimigucker die besseren Verbrecher?
(dlfk) - Schulen Krimis und TV-Serien Verbrecher beim Verschleiern ihrer Taten? Der Psychologe Andreas Baranowski ist der Frage, ob die genreprägende Serie "CSI" und ihre Pendants das Verbrechen auf eine neue Ebene heben, wissenschaftlich nachgegangen.

Nationalität
Eine politische Kategorie, die macht niemanden zum Kriminellen
(sp) - Ein Jugendlicher aus Afghanistan ersticht seine deutsche Ex-Freundin: Der Fall aus Rheinland-Pfalz befeuert eine Debatte über Gewalt durch Flüchtlinge. Im Interview warnt ein Experte vor pauschalisierenden Verurteilungen.

Kultur im Fernsehen & Musik im Hörfunk
Musik+Literatur-Sendungen im Hörfunk ausgewählt von radio.friendsofalan.de & mehr unter TV/Radio

Varia

Liebe und (Un-)Treue nach 68
"Wer zweimal mit derselben pennt …"
(dlfk) - Ehe, Treue und kleinbürgerliche Familie - die 68er streiften die Fesseln alter Konventionen ab und träumten von der freien Liebe. Doch in der Realität war der Traum schöner als die Wirklichkeit. Was ist 50 Jahre nach 1968 von der sexuellen Revolution geblieben?

Philosoph Saranam Ludvik Mann
Mit Liebe und Sex die Welt verändern
(dlfk) - Saranam Ludvik Mann hat seinen Großvater Heinrich nie kennengelernt. Dennoch - so sagt er - haben ihm die Ideen des berühmten Literaten den Weg gewiesen. Als Tantralehrer geht es Mann darum, Tabus zu überwinden und ein lustvoller und liebender Mensch zu werden

Das Kalenderblatt für Donnerstag, den
4. Tag des Jahres oder der 736.700 Tag unserer Zeitrechnung

Oberbayerischer Locus amoenus




(mbs) - In memoriam: Sommer-Idylle 2017
Foto: (c) Lüdde

... und das akustische Kalenderblatt

Bayern 2 + DeutschlandRadio Kultur + Deutsche Welle + WDR

+ Hinweise +
Aktualisierungen: Tagsüber werden die Medienticker-Rubriken je nach Neuigkeitswert aktualisiert.

Folgende Newsletter werden von Rüdiger Dingemann ausgewertet:
bildblog.de (6vor9) + boersenblatt.net (bb) + br-online.de (br) +buchmarkt (bm) + buchmesse.de (bme) + buch-pr.de (bpr) + buchreport.de (brp) + changeX.de (ch)+ chip.de (chp) + cicero.de (ci) + culturmag.de (cm) +computerwoche.de (cw) + derstandard.at(stand) + dradio.de (dr) + dw-world.de (dw) + faz.net (faz) +focus.de (fo) + fr-aktuell.de (fr) + goethe-institut.de(goe) + golem.de (go) +heise.de (he) + heute.de (zdf) + horizont.net (ho) + kress.de+ literaturcafe.de (lc) + literaturkritik.de(ltk) + manager-magazin(mm) + meedia.de (mee) + nachtkritik.de (nt) + netzkritik.de (nk) + new-business.de (nb) + newsroom.de (nr) + perlentaucher.de (pt) + politik-digital.de (pd) + presseportal.de (ots) + pressetext.de (pte) +qantara.de(qan) + satt.org (satt) + spiegel.de (sp) +stern (st) + sueddeutsche.de (sz) + tagesschau.de (ard) + tagesspiegel.de (tag) + tageszeitung.de (taz)+ telepolis.de (tp) + textintern.de (tx) + titel-kulturmagazin.net (tm) + umblaetterer.de (um) + welt.de

Das Zitat des Tages lieferte die Bibliothek der Helmut-Schmidt-Universitaet

Für die Richtigkeit der zitierten Newsletter-Meldungen kann keine Gewähr übernommen werden. Das Urheberrecht an den Schlagzeilen der Meldungen liegt bei den jeweiligen Quellen.

Kultiviert werben?
Alle Informationen zum Werbeträger Perlentaucher finden Sie hier
Archiv: Varia