Medienticker

Monotonie Groove

Medien-News + Links + Audios + Videos + Radio + Podcast. Die tägliche Newsletter-Auslese. Von Rüdiger Dingemann
24.01.2017. Jutta Voigt über die Boheme des Ostens - Bis zum letzten TropfenTinte oder Pressefreiheit in Malaysia & Breitbarts Reklame für Rechte - Terézia Mora: Der Anfang liegt im Chaos in der Küche - Twitter-Zensur: Donald mit Banane & Medienecho zu seiner Agenda oder Mit Shakespeare gegen Trump - Islamkritik: Das Gerede der Allesversteher + Nachruf: Can-Schlagzeuger Jaki Liebezeit ist tot.

Heute u. a.

Zitat des Tages
"Der Kosmos ist ein alter Sonderling."
(Beat Gloor)

Heute u. a.:
Jutta Voigt über die
Boheme des Ostens
(dra) - Die Journalistin Jutta Voigt zeigt in ihrem Buch "Stierblutjahre - Die Boheme des Ostens", dass die DDR nicht nur grau war. Sie war selbst einst Teil des wilden freien Künstlerlebens in Ostberlin. - mehr hier


Pressefreiheit in Malaysia
Bis zum letzten Tropfen Tinte
(taz) - "Zunar" ist Malaysias populärster Karikaturist - nicht zuletzt, weil er sich mit der korrupten Elite des Landes anlegt. Nun drohen ihm 43 Jahre Haft.

"Breitbart"
Reklame für Rechte
(sz) - Avaaz will Google mit einer Online-Petition dazu bewegen, die rechte US-Seite Breitbart aus seinem Anzeigen-Netzwerk zu werfen. - Der deutsche Werber Gerald Hensel ruft Unternehmen auf, ihre Anzeigen bei rechten Medien zu hinterfragen - daraufhin erhält er Tausende Drohungen. - Beide Fälle zeigen, dass der Kampf um politische Deutungshoheit auch mit finanziellen Mitteln ausgetragen wird. - Juristen und Medienethiker bewerten das Vorgehen unterschiedlich.

Terézia Mora
Der Anfang liegt im Chaos in der Küche
(sp) - Terézia Mora hat schon den Deutschen Buchpreis und den Ingeborg-Bachmann-Preis bekommen, jetzt wird sie auch noch mit dem Bremer Literaturpreis ausgezeichnet. In ihrer Dankesrede verrät sie, dass ihre Texte unter teils widrigen Bedingungen entstehen. - mehr in der Bücherschau

Twitter-Zensur
Dieses Bild von Sprayer Thomas Baumgärtel hat Twitter auf den Plan gerufen.
(wiwo) - Donald Trump mit Banane im Mund - dieses Bild in einem Tweet von Thomas Baumgärtel missfällt Twitter. Der Dienst verbietet dem Sprayer die Verbreitung - unter Hinweis auf Richtlinien zu "Hass, heikle Themen und Gewalt".
Medienkrieg oder "Journalisten sind die unehrlichsten Menschen auf dem Planeten"
(dra) - Er kann nicht aus seiner Haut: US-Präsident Donald hat nach den Feiern zu seiner Amtseinführung den Medien vorgeworfen, sie hätten die Besucherzahlen bewusst falsch angegeben und Bilder manipuliert. Er befinde sich im Krieg mit den Medien.
(zeit) - Donald Trump hat die Berichterstattung zur Amtseinführung scharf kritisiert. Sein Sprecher drohte bei der ersten Pressekonferenz mit Konsequenzen.

Alternative Fakten
(dlf) - "Alternative Facts", diese Sprachschöpfung von Trump-Beraterin Kellyanne Conway, birgt Sprengstoff in sich. Wenn eine Regierung, zumal die der letzten Supermacht, Tatsachen nicht mehr anerkennt, dann sei große Gefahr im Verzug, findet unser Kommentator Marco Bertolaso. Er sieht die Medien gefordert, aber auch Bundeskanzlerin Merkel.
Endlosschleife der Eitelkeit
(faz) - Kritiker werden der Lüge bezichtigt, "alternative Fakten" verbreitet, das eigene Lager als "Bewegung" verklärt. Fingerspitzengefühl? Fehlanzeige! Dabei hatte Donald Trump doch angekündigt, ein "Präsident für alle Amerikaner" zu werden. Von Simon Riesche
Medienecho zu Trumps USA-Agenda
(mee) - Die Antrittsrede des 45. US-Präsidenten hat auch bei Medien-Profis große Unruhe ausgelöst. Die Reaktionen der Leitartikler vermitteln eine tiefe Besorgnis über die Folgen von Donald Trumps "America First"-Agenda für Europa und die Welt. Das Ende der "alten Bundesrepublik" und der Abschied vom "Weltpolizist USA" werden in Kommentaren beschworen. MEEDIA hat Reaktionen der Medien zusammengetragen.
Trump will Geisteswissenschaften nicht mehr fördern
(dra-audio) - Gespräch mit Marcus Gräser (08:06 Min)
Mit Shakespeare gegen Trump
(sp) - Wir reiben uns noch immer die Augen! Der neue König hat den Thron bestiegen. Seine Kumpane und seine Familie sind in Position gebracht, die Rivalen liegen im Staub. Wie kann man das begreifen? Vielleicht mit Shakespeare?


Liebe Leserin, lieber Leser,
vielleicht haben Sie sich auch schon gefragt, wie es der Perlentaucher schafft, allein von Werbung zu leben? Eben weil es auch Sie gibt. Wir wollen uns nicht hinter Bezahlmauern verschanzen. Aber wir freuen uns, wenn Sie unsere Leistung freiwillig honorieren möchten. + Sie helfen uns auch, wenn Sie Ihre Bücher mit buecher.de in unserem Shop bestellen. Ideen für Buchgeschenke finden Sie hier. - Herzlich, Ihre Perlentaucher

Islamkritik

Das Gerede der Allesversteher
(faz) - Ohne pädagogischen Umerziehungsfuror: Samuel Schirmbeck plädiert für eine realistische Islamkritik, die sich nicht von falschen Forderungen politischer Korrektheit beeindrucken lässt.

Monotonie Groove
Can-Schlagzeuger Jaki Liebezeit ist gestorben
(sp) - Er reduzierte sein Schlagzeugspiel, bis aus der Monotonie Groove wurde: Jaki Liebezeit war ein wichtiger Bestandteil der Gruppe Can, die als Krautrockband weltweiten Einfluss hatte. Nun ist er 78-jährig gestorben.

"Jaki Liebezeit war ein ganz Großer"
(dra) - Er war einer der einflussreichsten Schlagzeuger der Rockgeschichte. Im Alter von 78 Jahren ist in Köln Jaki Liebezeit gestorben, der zum Beispiel die Band Can mitgründete. Der Musiker und Komponist Michael Rother würdigte ihn als einen Könner der Intuition.

Hörfunk-Tipps für den Abend
Musiktipp I
20.04 Uhr - HR 2 - Das hr-Sinfonieorchester
Bach,  Thierry Escaich und Brahms


Musiktipp II
21.03 Uhr - SWR2 - Jazz Session
Orchestre National de Jazz in Paris
Am Mikrofon: Thomas Loewner


Musiktipp III
22.05 Uhr Nordwestradio in concert
Michal Urbaniak Group


Hörtipp I
19.20 Uhr - SWR2 - "Tandem"
"Gold" Hörspiel von Mariola Brillowska

Hörtipp II
20.03 Uhr - Bayern2 - Nachtstudio
"Über Glanz und Illusionen künstlerischer Freiheit" Von Stephanie Metzger

Hörtipp III
23.08 Uhr - Ö1 - "Zeit-Ton"
"Eliane Radigue - zum 85. Geburtstag."

... siehe mehr unter TV/Radio

Veranstaltungen im Januar 2016
(gue) - Mit über 200 Autoren &  450 Leseterminen

Online-Perspektiven
(rd) - Allerlei

Archiv: Heute u. a.

Buch+Blattmacher-News

Das Altpapier
(ev) - am heutigen Dienstag

Medienauslese
TV-Bühne, Faktencheck, AutismusFAQ
(6v9) - von Lorenz Meyer
1. Kasperletheater im Weißen Haus (zeit)
2. Talkshows: Bühne frei für Populisten (wdr)
3. Herr Höcke und die Fakten (br)
4. Pressefreiheit ausgesetzt (taz)
5. What it feels like for a girl (annesophiekeller)
6. Autismus in den Medien (autismusfaq)

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU
Kunst wird so umarmt
24.01.2017. - Die taz verfolgt mit dem Kunstprojekt "Wüstungen" von Anne Heinlein und Göran Gnaudschun, wie die DDR Siedlungen und Landschaften zerstörte, um an der innerdeutschen Grenze freies Schussfeld zu bekomen. Im Art Magazin klagt Kasper König: Entweder ist Kunst kommerziell oder spießig. Das Krumme ist die Antithese zum Bestehenden, lernt die NZZ von Terézia Mora. In Lyon erlebt die FAZ "Jeanne au bûcher" zugleich zäh und zart wie Blütenstaub. Die FR trauert um den Experimentalfilmer, Spurensicherer und Komödiantenlehrer Werner Nekes.

9punkt - DIE DEBATTENRUNDSCHAU
Das absehbar erfolglose Wüten

24.01.2017. 
- In einer E-Mail an den New Yorker erklärt Philip Roth, was Donald Trump von Charles Lindbergh unterscheidet, und warum wir jetzt Melville lesen sollten. In Politico blickt Francis Fukuyama mit der Neugier eines Laborleiters auf das Experiment Trump.  In Zeit online fordert der Grünen-Politiker Malte Spitz eine Meldepflicht für Überwachungskameras.  Und das Max-Planck-Institut für Ethnologie in Halle hatte trotz Protesten und Berichten in der Jüdischen Allgemeinen und der Welt kein Problem damit, einen Holocaust-Relativierer einzuladen, der Fake News über Gaza verbreitet.

Weitere Kulturnachrichten
(wdr) + (dra) für den 24. Januar 2017

Presseschau - 07:05 Uhr
(dlf) -  Der Umgang der AfD mit Björn Höcke nach dessen Rede zum Holocaust stehen im Zentrum dieser Ausgabe. Weiter geht es dann mit US-Präsident Trump und der Suche nach einem Präsidentschaftskandidaten der Sozialistischen Partei in Frankreich.

+ Auszeichnungen
Peter-Huchel-Preis
Orsolya Kalász für "Das Eine" geehrt
(bb) - Die Lyrikerin und Übersetzerin Orsolya Kalász erhält den Peter-Huchel-Preis für deutschsprachige Lyrik 2017 - für ihren Band "Das Eine" (Brueterich Press). Die Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert.
Texte wie Partituren
Poetikpreis für Barbara Köhler
(bb) - Der mit 6.000 Euro dotierte Alice Salomon Poetik Preis geht an Barbara Köhler. Die Auszeichnung wird am 28. Januar im Rahmen des Neujahrsempfangs der Alice Salomon Hochschule Berlin überreicht.

+ Neues auf faustkultur.de
Popanz im Pyjama
(fk) - Eine Randbemerkung in der Umgebung von Martin Walsers "Letztem Rank"





+ Bücherschau
Die raffinierte Umkehrung
23.01.2017.
Hin- und mitgerissen ist die FAZ von der dunklen poetischer Kraft des H.G. Wells, dessen große SciFi-Romane zwei neue Hörbücher sehr suggestiv in Szene setzen. Außerdem lässt sie sich von Giacomo Casanova gern noch einmal die Kunst der Verführung erklären. Die SZ staunt, wie körperorientiert Thomas Meinecke in seinem neuen Roman "Selbst" schreibt

+ Mord & Ratschlag
Ärger gefällig
22.01.2017. In Tana Frenchs Roman "Gefrorener Schrei" ermittelt eine junge Dubliner Polizistin in einem Smog aus Gehässigkeit vor allem gegen ihre eigenen Kollegen. John Harvey schickt in "Unter Tage" seinen altgedienten Inspector Resnick noch in die besiegten Bergarbeiterregionen in den Midlands. Von Thekla Dannenberg.

+ Literatur online
Gisela Kleine: "Ninon und Hermann Hesse"
Die Frau, die Hesse zu Hesse machte
(sp) - Er nannte sie "kleines Mädchen", doch ohne seine Frau Ninon wäre Hermann Hesse vielleicht nie zu dem berühmten Literaten geworden, der er war. Gisela Kleines neuaufgelegte Paarbiografie gibt Einblicke in eine bisweilen befremdende Liebesbeziehung.

Neues auf




--- und in eigener Sache
Kaufen Sie alle Ihre Bücher über perlentaucher.de!
Wenn Sie über uns bestellen, helfen Sie uns, Ihnen unseren Service anzubieten.

Liebe Leserin, lieber Leser,
vielleicht haben Sie sich auch schon gefragt, wie es der Perlentaucher schafft, allein von Werbung zu leben? Eben weil es auch Sie gibt. Wir wollen uns nicht hinter Bezahlmauern verschanzen. Aber wir freuen uns, wenn Sie unsere Leistung freiwillig honorieren möchten. + Sie helfen uns auch, wenn Sie Ihre Bücher mit buecher.de in unserem Shop bestellen. Ideen für Buchgeschenke finden Sie hier. - Herzlich, Ihre Perlentaucher

Kulturnews
(dra-audio) - 24. Januar 2017

IT-News

Facebooks Filterfalle
Und täglich grüßt das Hitlerbild
(shz) - Wie funktioniert der Sog an den rechten Rand des Netzwerks - und was findet man dort? Eine Stippvisite.
Anzeige
Archiv: IT-News

Medien-Personal

 Simultandolmetscher
 "Bei Trump habe ich Schweißausbrüche"
(sp) - Er ist die deutsche Stimme von Donald Trump: Wenn der künftige US-Präsident spricht, dolmetscht Norbert Heikamp simultan - auch beim Amtseid. Warum ihn das Nerven kostet, erzählt er hier.

TV/Radio, Film + Musik-News

Barack Obama
Notorious B.O.
(zeit) - Niemand singt für Trump. Barack Obama hingegen regierte als erster US-Präsident im Einklang mit der Popwelt. Der Einsatz für schwarze Kultur bleibt sein Vermächtnis.

Hör- & TV-Tipps für den Abend
(mbs) - Kultur im Fernsehen & Musik im Hörfunk ausgewählt vom Radiohoerer

Mehr im Radio ...
Kultur-News und Features / Aktuelles vom Buchmarkt / Lesungen und Hörspiele / Klassik und Jazz - hier das Programm von
Deutsche Welle | Deutschlandfunk | DeutschlandradioKultur | DRS 1 |DRS 2 | br2-Radio | br4-Klassik | EinsLive | hr 2 | Kulturradio rbb | ndr-kultur | Nordwestradio | mdr-Figaro | Ö1 | radiowissen | SR2 KulturRadio | SWR2 | wdr 3 | wdr 5

... und hier im *Livestream
*br2 +*br4 + *dlf +*dra + *draw + *dw + *drs2 + *hr2 + *mdr
+ *ndr-k + *ö1 +*rbb-Kultur + *SR2 + *swr2 + *wdr3
+ JazzAhead im Webradio u.a. von radioduplex

Varia

"Tatort"-Faktencheck
Nimmt jeder zweite Student Drogen zur Leistungssteigerung?
(sp) - Prüfungsstress, Konkurrenzdenken, Zukunftsangst: Der "Tatort" aus Wien zeichnete ein deprimierendes Bild der Generation Y. Stimmt es, dass viele nur mit Ritalin, Speed und Beruhigungsmitteln durchs Studium kommen?

Das Kalenderblatt für den
24. Jahrestag bzw. den 736.355. abendländischer Zeitrechnung.









(mbs) - Januar 2017 in Oberbayern
Foto: (c) Lüdde

... und das akustische Kalenderblatt

Bayern 2 + DeutschlandRadio Kultur + Deutsche Welle + WDR

+ Hinweise +
Aktualisierungen: Tagsüber werden die Medienticker-Rubriken je nach Neuigkeitswert aktualisiert.

Folgende Newsletter werden von Rüdiger Dingemann ausgewertet:
bildblog.de (6vor9) + boersenblatt.net (bb) + br-online.de (br) +buchmarkt(bm) + buchmesse.de(bme) + buch-pr.de (bpr) + buchreport.de (brp) + changeX.de (ch)+ chip.de (chp) + cicero.de (ci) +culturmag.de (cm) +computerwoche.de (cw) + derstandard.at(stand) + dradio.de (dr) + dw-world.de (dw) + faz.net (faz) +focus.de (fo) + fr-aktuell.de (fr) + goethe-institut.de(goe) + golem.de (go) +heise.de (he) + heute.de (zdf) + horizont.net (ho) + kress.de+ literaturcafe.de(lc) +literaturkritik.de(ltk) + manager-magazin(mm) + meedia.de (mee) +nachtkritik.de (nt) + netzkritik.de (nk) + new-business.de (nb) + newsroom.de (nr) + perlentaucher.de (pt) + politik-digital.de (pd) + presseportal.de (ots) + pressetext.de (pte) +qantara.de(qan) + satt.org (satt) + spiegel.de (sp) +stern (st) + sueddeutsche.de (sz) + tagesschau.de(ard) +tagesspiegel.de (tag) + tageszeitung.de (taz)+telepolis.de (tp) + textintern.de (tx) + titel-kulturmagazin.net (tm) + umblaetterer.de (um) + welt.de

Das Zitat des Tages lieferte


Beat Gloor

"Wir sitzen alle im gleichen Boot. Aber nicht alle rudern." - mehr hier



Für die Richtigkeit der zitierten Newsletter-Meldungen kann keine Gewähr übernommen werden. Das Urheberrecht an den Schlagzeilen der Meldungen liegt bei den jeweiligen Quellen.

Kultiviert werben?
Alle Informationen zum Werbeträger Perlentaucher finden Sie hier

Archiv: Varia