Medienticker

Im Vorraum eines Gesamtkunstwerks

Medien-News + Links + Audios + Videos + Radio + Podcast. Die tägliche Newsletter-Auslese. Von Rüdiger Dingemann
08.11.2016. New York Times: Zur Not auch ohne Print - Blocker & Keule: Wie Verlage auf Adblocker reagieren können - Debatte Netz-Hetze: Ein §130-Button, aber schnell! - Keine Angst vor dem Publikum: Wenn Nutzer sich im Ton vergreifen - Appell an Angela Merkel: "Setzen Sie sich für die inhaftiertenKulturschaffenden in der Türkei ein" - Urheberrecht: Gemeinsam für Bildung und Forschung - Kopiervergütung: Börsenverein setzt auf Verzicht der Autoren - Überlebensglück: Interview mit Oskar Negt + US today: Siegt Clinton, befürchtet Jonathan Franzen "bewaffnete Aufstände".

Heute u. a.

Zitat des Tages
"Man kann Gott nicht allein mit Arbeit dienen, sondern auch mit Feiern und ruhen." (Martin Luther - s. u.*)

Heute u. a.:
US today
Siegt Clinton, befürchtet Jonathan Franzen
"bewaffnete Aufstände"

(welt) - Von Wieland Freund

Keine Angst vor dem Publikum
Wenn Nutzer sich im Ton vergreifen
(ejo) - In Redaktionen herrscht offenbar Furcht: Schadet es dem Ruf der Zeitung, wenn Nutzer sich im Ton vergreifen? Lohnt es sich, in die Kommentar-Moderation zu investieren?  von Marlis Prinzing

New York Times
Zur Not auch ohne Print
(sz) - "New York Times"-CEO Mark Thompson erklärt seine Strategie für die Zukunft des Medienunternehmens.

Blocker & Keule
Wie Verlage auf Adblocker reagieren können
(mw) - Wie bringt man den mit Kostenlosmedien verwöhnten Nutzern bei, dass Journalismus etwas kostet? Mit sanftem Druck oder mit dem Holzhammer? Erfahrungen aus dem Ausland zeigen, dass die freundliche Aufforderung, doch bitte den Adblocker ausschalten durchaus auf offene Ohren stossen. Von Anne-Friederike Heinrich

Debatte Netz-Hetze
Ein §130-Button, aber schnell!
(taz) - Facebook ist zum Tummelplatz für Rassisten geworden. Das Unternehmen muss gezwungen werden, Hasskommentare zu melden.

Appell an Angela Merkel
"Setzen Sie sich für die inhaftierten
Kulturschaffenden in der Türkei ein
"
(bb) - Als Reaktion auf die aktuellen Entwicklungen in der Türkei haben zahlreiche Berliner Kulturinstitutionen sowie unter anderem der Börsenverein einen offenen Brief an Angela Merkel gerichtet. Darin fordern sie von der Bundeskanzlerin, sich mit Nachdruck für die sofortige Freilassung der in der Türkei inhaftierten Kulturschaffenden und Parlamentarier einzusetzen. Außerdem hat sich die Kurt Wolff Stiftung der Petition #FreeWordTurkey angeschlossen.
"Ich halte wirklich dieses Schweigen nicht mehr aus"
(dra) - In der Türkei hören die Verhaftungen nicht auf. Künstlerinnen und Künstler in Deutschland reagieren darauf mit einem Appell an die Bundeskanzlerin. Die Beweggründe für den offenen Brief haben uns Annemie Vanackere vom Berliner Theater HAU Hebbel am Ufer und Katarina Narbutovic vom Künstlerprogramm des DAAD erläutert.

Urheberrecht
Gemeinsam für Bildung und Forschung
(brp) - Die Reform des Urheberrechts treibt Hochschullehrer und Verlage weiter um: In einem gemeinsamen Appell warnen der Deutsche Hochschulverband, die Arbeitsgemeinschaft wissenschaftlicher Verleger, der Verband Bildungsmedien und der Börsenverein die Politik davor, die Bedingungen für Bildung, Forschung und Lehre auf Kosten von Autoren und Verlagen zu verbessern.

Kopiervergütung
Börsenverein setzt auf Verzicht der Autoren
(iri) - Ob Autoren das Geld aus der Kopiervergütung erhalten, das die VG Wort zu Unrecht an Verlage überwiesen hatte, ist nach wie vor offen. Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels setzt darauf, dass möglichst viele Urheber auf ihr Geld verzichten.

LIBREAS.Library Ideas
Die Entdeckung des "Faselns"
(lib) - Ben Kaden über das schwierige Verhältnis des Stroemfeld-Verlags zu Open Access. Der Stroemfeld-Verlag sieht sich über dem Diskurs.

Interview
Oskar Negt
(dra) - Oskar Negt war einer der Wortführer der Außerparlamentarischen Opposition und zählt zu den wichtigsten Vertretern der Frankfurter Schule. In seiner Autobiographie "Überlebensglück" erzählt er von seinen Erlebnissen als Flüchtlingskind.



Unterstützen Sie den Perlentaucher
Der Perlentaucher bietet seinen Service für die Leser kostenlos und möchte dabei bleiben. Falls Sie uns unterstützen mögen - regelmäßig oder einmalig - freuen wir uns! Hier finden Sie verschiedene Möglichkeiten.

Ideologisierung von Geschichte
Jetzt schreibt die Politik die Vergangenheit um
(dra) - Einst Instrument zur Aufklärung, wird heute die Historie zur nostalgischen Rückwärtsgewandtheit in eine geordnete heimelige Nische verwendet. Dort, so die Hoffnung, seien wir dann vor den Unvorhersehbarkeiten der Globalisierung geschützt. Von Jörg Himmelreich

Hörfunk+TV-Tipps für den Abend
Musiktipp I
20.04 Uhr - WDR 3 - Konzert
 + Dawn Of Midi


Musiktipp II
21.03 Uhr - SWR2 - Jazz Session
u. a. mit Sylvain Rifflets "Mechanics", dem Quartett "Axiom", mit Dejan Terzic und Bojan Z.


Musiktipp III
21.05 Uhr - Deutschlandfunk - "Jazz Live"
"Papanosh"


Hörtipp I
19.15 Uhr - Deutschlandfunk - Das Feature
Die Ureinwohner der russischen Arktis im Kampf gegen Klimawandel und Konzerne

Hörtipp II
20.10 Uhr - Deutschlandfunk - "Hörspiel"
"Der Turm" Von Peter Weiss

Hörtipp III
23.03 Uhr - SWR2 - ars acustica
"Das Hörspiel vom Hörspiel 2016"
Werke aus dem Wettbewerb um den Karl-Sczuka-Preis

+ siehe mehr unter TV/Radio

* Luthersprüche
"Man kann Gott nicht allein mit Arbeit dienen, sondern auch mit Feiern und ruhen." - kommentiert von Matthias Habich in der täglichen Hörfunk-Serie "Luther aufs Maul geschaut" von Deutschlandradio Kultur



Veranstaltungen im November 2016
(gue) - Mit über 200 Autoren &  450 Leseterminen

Online-Perspektiven

(rd) - Allerlei
Archiv: Heute u. a.

Buch+Blattmacher-News

Das Altpapier
(ev) - am heutigen Dienstag

Medienauslese
Monetarismus-Dilemma, Kalkofe-Kritik, Volksverhetzungsbutton
(6v9) - von Lorenz Meyer
1. Zur Not auch ohne Print (sz)
2. Keine Angst vor dem Publikum (ejo)
3. Medien über Unternehmerinnen (gruenderszene)
4. Ein §130-Button, aber schnell! (taz)
5. Blocker und Keule (medienwoche)
6. oliver kalkofe ist gegen eigenwerbung (wirres)

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU
Leise radikale Gesten
08.11.2016.
Im Perlentaucher geißelt Wolfgang Ullrich den Missbrauch des Urheberrechts durch Künstler. Eine Retrospektive des Architekten Peter Cook erinnert die taz an den fröhlichen Zukunftsoptimismus der Sechziger. Die New Filmkritik verlässt das Kino mit Mervin LeRoy. In der FR möchte sich Jagoda Marinic nicht als irgendwie migrantische sondern als deutsche Autorin verstanden wissen. Zeit online feiert das neue Album von Alicia Keys.

9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU
Mit hohem politischem Druck
08.11.2016. Am Tag Null des Countdowns holt Trump noch die Waffe des Antisemitismus aus seinem Arsenal, analysieren die Washington Post und der Youtube-Kanal The Young Turks.  In der New York Times fragt Harry Belafonte: "Was haben wir zu verlieren?" Und antwortet: "alles".  In der taz klagt der Verleger Jörg Sundermeier nochmal über die VG-Wort-Entscheidung des BGH. Irights.info zitiert aus einem Papier der VG Wort, die überlegt, wie man die Autoren doch noch zum Verzicht auf ihre Ansprüche bewegen kann.  In der Presse spricht Olga Tokarczuk über die national-katholische Ideologie der polnischen Regierung.

Weitere Kulturnachrichten
(wdr) + (dra) für den 8. November 2016

Zusammenhänge
Christian Enzensberger
(sz) - Sieben Jahre nach seinem Tod wird der Autor, Literaturwissenschaftler und Übersetzer Christian Enzensberger mit einem Buch und Veranstaltungen geehrt

+ Literatur online
Neues vom Hotlistblog
(hot) - Das sind die großartigen Gewinner der Hotlist 2016.
(hot) - Der Preis der Hotlist geht an den Arco Verlag für Die Geometrie des Verzichts von Debora Vogel.
(hot) - Vom slowenischen Kultautor Goran Vojnovic erstmals auf Deutsch im Folio Verlag Vaters Land.

Peter Weiss
Apokalypse und Revolution
(nzz) - Vor hundert Jahren wurde der Schriftsteller, Filmemacher und Maler Peter Weiss geboren. Sein Werk steht unter dem Eindruck einer traumatischen Lebensgeschichte. von Michael Braun
"Ich war auf der Suche nach einem eigenen Leben"
(dra) - Begonnen hatte Peter Weiss mit individualistischen, seine Einsamkeit umkreisenden Prosatexten. Doch ein Besuch in Auschwitz brachte die Wende. Von da an widmete er sich ganz einer engagierten Literatur. Vor 100 Jahren wurde Peter Weiss geboren. Von Christian Linder
Im Vorraum eines Gesamtkunstwerks
(gue) Werner Schmidts Annäherung an Peter Weiss "Leben eines kritischen Intellektuellen" und die erstmals ins Deutsche übersetzten Essays "Dem Unerreichbaren auf der Spur". Von Jürgen Nielsen-Sikora
Der Gigant
(gue) Wie ein Koloß auf drei Säulen ragt Peter Weiss' Roman-Essay "Die Ästhetik des Widerstands" aus der deutschen Literatur. Eine monumentale Arbeit an den Zügen des Menschlichen, die es für die Generationen der Nachgeborenen neu zu entdecken gilt. Von Herbert Debes - s. a. die Bücherschau

Die neue Lutherbibel
Zurück zur Quelle und voran in die Zukunft?
(nzz) - Pünktlich zum Beginn des Reformationsjahres liegt die Lutherbibel in revidierter Fassung vor. Sie scheut altertümliches Deutsch ebenso wenig wie sprachpolitische Eingriffe.
Das totale Feuerwerk
Christoph Höhtkers Roman "Alles sehen"
(nzz) - Christoph Höhtker entwirft in seinem zweiten Roman ein pseudosoziologisches Panorama der Durchschnittlichkeit. Er ist mit diesem furiosen Buch für den Schweizer Buchpreis nominiert worden.


"o du liawa / Hans Weigel"

Wolff A. Greinerts Weigel-Biographie
(uibk) - Von Maria Piok



Bücherschau
Zwischen Unrecht und Schuld
07.11.2016.
In der FAZ ist heute Hörbuch-Tag. Unter anderem begibt sie sich mit Gerhard Jäger in den Schnee, das Feuer, die Schuld und den Tod - kurz nach Tirol. Außerdem lauscht sie den Gesprächen Eckermanns mit Goethe. Die SZ sucht den Übergang in die Postwachstumsgesellschaft und lässt sich über Ferdinand Schirachs "Terror" rechtlich belehren.

+ Neues auf faustkultur.de
Überleben als Mission
(fk) - Etgar Keret erzählt beim Auftakt der seit 2005 vom Goethe Institut und von der Heinrich-Böll-Stiftung veranstalteten Deutsch-Israelischen Kulturtage im Deutschen Theater Berlin beiläufig auch von den Holocaust-Survivors Mutter & Vater …

Neues auf




--- und in eigener Sache
Kaufen Sie alle Ihre Bücher über perlentaucher.de!
Wenn Sie über uns bestellen, helfen Sie uns, Ihnen unseren Service anzubieten.

+ Kulturnews
(dra-audio) - 8. November 2016

Spenden
Unterstützen Sie den Perlentaucher
Der Perlentaucher bietet seinen Service für die Leser kostenlos und möchte dabei bleiben. Falls Sie uns unterstützen mögen - regelmäßig oder einmalig - freuen wir uns! Hier finden Sie verschiedene Möglichkeiten. mehr lesen

IT-News

Software-Roboter im Einsatz
Von Robotern, die Software bedienen
(cp) - Software-Roboter ahmen Industrieroboter nach. Sie automatisieren Abläufe, die von den Applikationen selbst nur unzureichend abgebildet werden. Die Durchlaufzeiten lassen sich dadurch erheblich reduzieren. Im Rahmen einer Digitalisierungs-Strategie kann der Einsatz von Software-Robotern langwieriges Umstrukturieren in der IT überbrücken.
Anzeige
Archiv: IT-News

Medien-Personal

Studie
So klischeehaft berichten Medien über Unternehmerinnen
(gs) - Die Berichterstattung über Unternehmerinnen ist oberflächlich und hinkt der der Männer hinterher. Zu diesem Schluss kommt eine neue Studie.

TV/Radio, Film + Musik-News

Saxofonistin Céline Bonacina
Die Energie des Bergkristalls
(dra) - "Crystal Rain" heißt das neue Album der Saxofonistin Céline Bonacina, das sie mit ihrem "Crystal Quartett" aufgenommen und ausgerechnet bei "Cristal Records" veröffentlicht hat. Ähnlich wie der Bergkristall ist ihr Sound voller Grazie und Eleganz.


Hör- & TV-Tipps für den Abend
(mbs) - Kultur im Fernsehen & Musik im Hörfunk ausgewählt vom Radiohoerer

Mehr im Radio ...
Kultur-News und Features / Aktuelles vom Buchmarkt / Lesungen und Hörspiele / Klassik und Jazz - hier das Programm von
Deutsche Welle | Deutschlandfunk | DeutschlandradioKultur | DRS 1 |DRS 2 | br2-Radio | br4-Klassik | EinsLive | hr 2 | Kulturradio rbb | ndr-kultur | Nordwestradio | mdr-Figaro | Ö1 | radiowissen | SR2 KulturRadio | SWR2 | wdr 3 | wdr 5

... und hier im *Livestream
*br2 +*br4 + *dlf +*dra + *draw + *dw + *drs2 + *hr2 + *mdr
+ *ndr-k + *ö1 +*rbb-Kultur + *SR2 + *swr2 + *wdr3
+ JazzAhead im Webradio u.a. von radioduplex

Varia

Frankfurt
Freier Eintritt in Museen für Kinder und Studierende
(dra) - Etwa drei Monate ist die ehemalige Literaturkritikerin Ina Hartwig nun schon Frankfurter Kulturdezernentin. Eine ihrer ersten Amtshandlungen: Ab Anfang kommenden Jahres wird es in einigen Museen freien Eintritt für Schüler und Studenten geben. Das war ein angenehmes Thema für sie - doch nun wartet ein ungleich unangenehmeres auf sie.

Das Kalenderblatt für den
313. Jahrestag bzw. den 736.278. abendländischer Zeitrechnung.









(mbs) - Oktober 2016 in Oberbayern

... und das akustische Kalenderblatt

Bayern 2 + DeutschlandRadio Kultur + Deutsche Welle + WDR

+ Hinweise +
Aktualisierungen: Tagsüber werden die Medienticker-Rubriken je nach Neuigkeitswert aktualisiert.

Folgende Newsletter werden von Rüdiger Dingemann ausgewertet:
bildblog.de (6vor9) + boersenblatt.net (bb) + br-online.de (br) +buchmarkt(bm) + buchmesse.de(bme) + buch-pr.de (bpr) + buchreport.de (brp) + changeX.de (ch)+ chip.de (chp) + cicero.de (ci) +culturmag.de (cm) +computerwoche.de (cw) + derstandard.at(stand) + dradio.de (dr) + dw-world.de (dw) + faz.net (faz) +focus.de (fo) + fr-aktuell.de (fr) + goethe-institut.de(goe) + golem.de (go) +heise.de (he) + heute.de (zdf) + horizont.net (ho) + kress.de+ literaturcafe.de(lc) +literaturkritik.de(ltk) + manager-magazin(mm) + meedia.de (mee) +nachtkritik.de (nt) + netzkritik.de (nk) + new-business.de (nb) + newsroom.de (nr) + perlentaucher.de (pt) + politik-digital.de (pd) + presseportal.de (ots) + pressetext.de (pte) +qantara.de(qan) + satt.org (satt) + spiegel.de (sp) +stern (st) + sueddeutsche.de (sz) + tagesschau.de(ard) +tagesspiegel.de (tag) + tageszeitung.de (taz)+telepolis.de (tp) + textintern.de (tx) + titel-kulturmagazin.net (tm) + umblaetterer.de (um) + welt.de

Das Zitat des Tages lieferte
Deutschlandradio Kultur

Für die Richtigkeit der zitierten Newsletter-Meldungen kann keine Gewähr übernommen werden. Das Urheberrecht an den Schlagzeilen der Meldungen liegt bei den jeweiligen Quellen.

Kultiviert werben?
Alle Informationen zum Werbeträger Perlentaucher finden Sie hier

Archiv: Varia