Medienticker

Das war's dann

Medien-News + Links + Audios + Videos + Radio + Podcast. Die tägliche Newsletter-Auslese. Von Rüdiger Dingemann
12.10.2016. Harmonisierung des Urheberrechts: EU-Vorgaben für das deutsche Recht - Repression & Kunst: Unbekannte Künstler in China - Türkei: Es droht kreativer Stillstand & Geschlossener TV-Sender - Shortlist zum ersten Österreichischen Buchpreis: "Fünf sehr individuelle Stimmen" - Don DeLillos "Null K": Erzählerische Meisterschaft eines kühlen Gegenwartsanalytikers - Wolfram Schütte: Wajda war Polen + "Time of my Life": Hillary & Donald eroben das Internet.

Heute u. a.

Zitat des Tages
"Wir haben die Pflicht, nicht zu schnell beleidigt zu sein." (Thimothy Garton Ash)

Heute u.a.:
"Fünf sehr individuelle Stimmen"


Aus zehn werden fünf: Die Shortlist zum ersten Österreichischen Buchpreis sowie die Details zur Verleihung am 8. November wird präsentiert!
(dra-audio) - Ein Gespräch mit Daniela Strigl (09:43 Min)

(bb) - Fünf Titel wurden von der Jury für den ersten Österreichischen Buchpreis 2016 nominiert. Die Preisverleihung findet am 8. November zum Auftakt der Buch Wien 16 statt. Erst dann wird die Preisträgerin oder der Preisträger bekannt gegeben.

EU-Vorgaben für das deutsche Recht
Die Harmonisierung des Urheberrechts
(iri) - So frei, wie man vielleicht denken mag, ist der deutsche Gesetzgeber bei der Regelung des Urheberrechts nicht. Die Entwicklung wird seit Anfang der neunziger Jahre erheblich durch die europäische Gesetzgebung beeinflusst.

Repression und Kunst
Unbekannte Künstler in China
(dra) - Kunstfreiheit ist eine der Grundlagen demokratischer Gesellschaften. China ist weit davon entfernt. Stefanie Schweiger hat Künstler in China besucht - und unserer Autorin von ihren Eindrücken berichtet.

Türkei
Es droht kreativer Stillstand
(dra) - Dass die Türkei wegen eines Armenien-Projekts der Dresdner Sinfoniker das EU-Förderprogramm "Kreatives Europa" verlassen hat, habe die dortige Kulturszene geschockt, berichtet die Journalistin Luise Sammann aus Istanbul. Gravierender als der finanzielle Verlust sei das Kappen des Austauschs mit Europa.
Das war's dann
Geschlossener TV-Sender in der Türkei
(taz) - Geschlossen, alles beschlagnahmt, kein Geld mehr: Ein Besuch bei der letzten Mitarbeiterversammlung des türkischen Senders IMC TV.

"Sfumato"
Wie Emile Parisien die Jazzwelt fasziniert
(dra) - Mit gerade einmal 34 Jahren ist Emile Parisien ein vielfach ausgezeichneter Superstar der Jazzszene in Frankreich. Nun hat er mit "Sfumato" ein Album in neuer Formation veröffentlicht.



"Digitalpakt" für Schulen
Was heißt Bildung in einer digitalisierten Gesellschaft?
(dra) - Die Lehrerausbildung müsse angesichts der Herausforderungen der digitalen Zukunft verändert werden, fordert der Medienpädagoge Rudolf Kammerl. Notwendig sei auch eine Diskussion über die Erweiterung des schulischen Fächerkanons.

Spaß-Autor Thomas Pynchon
Gespräch mit dem Übersetzer Dirk van Gunsteren über "Bleeding Edge" 
(voll) - Andreas Puff-Trojan im Gespräch mit Dirk van Gunsteren, der Thomas Pynchons eben erschienenen Roman Bleeding Edge ins Deutsche übersetzt hat.

Mehr als nur Zwölftonmusik
Ausstellung feiert den Maler Arnold Schönberg
(dra) - Auch wenn das Wesen der Zwölftonmusik sich vermutlich nicht allzu vielen Menschen erschließt: der Erfinder, Arnold Schönberg, ist weltweit bekannt. Weit weniger bekannt ist der Maler Arnold Schönberg - und dennoch hat der Autodidakt auch auf diesem Gebiet Herausragendes geleistet. Das jetzt in einer einzigartigen Ausstellung im Pariser Museum für jüdische Geschichte und Kunst gezeigt wird.

Literaturnobelpreis
Am Donnerstag wieder es wieder Aaaahs und Oooohs geben
(zeit) - Seit Jahren werden dieselben Anwärter auf den Literaturnobelpreis gehandelt: Ngugi Wa Thiong' o, Haruki Murakami und Adonis. Überraschungen gibt's trotzdem. Von Gerrit Bartels

Don DeLillo: "Null K"

Wunsch nach Unsterblichkeit
(dra) - Der amerikanische Schriftsteller Don DeLillo befasst sich in seinem neuen Roman "Null K" mit dem Traum vom ewigen Leben. Seine Figuren wollen dem Tod entrinnen, indem sie sich in flüssigem Stickstoff einfrieren lassen.



Unterstützen Sie den Perlentaucher
Der Perlentaucher bietet seinen Service für die Leser kostenlos und möchte dabei bleiben. Falls Sie uns unterstützen mögen - regelmäßig oder einmalig - freuen wir uns! Hier finden Sie verschiedene Möglichkeiten.

Zum Tod von Andrzej Wajda
(gue) - "Wajda war Polen - & nahezu sein gesamtes filmisches Oeuvre dessen episodisch erzähltes Epos: vom 19. Jahrhundert bis in unsere unmittelbare Gegenwart." Von Wolfram Schütte

Biographische Legenden
Robert Leuchts und Magnus Wielands "Fallstudien zur biographischen Legende des Autors im 20. und 21. Jahrhundert Dichterdarsteller"
(gue) Die Enthüllung um das Pseudonym von Elena Ferrante zeigen, wie wichtig es inzwischen zu sein scheint, ein Werk direkt mit der Autorin zu verknüpfen. Insofern überrascht es, dass im Feuilleton die Demaskierung bisher mehrheitlich abgelehnt wird. Von Lothar Struck

"Time of my Life"
Clinton-Trump-"Duett" erobert Internet
Hillary Clinton & Donald als singendes Liebespaar: Ein satirischer TV-Clip aus den Niederlanden über die jüngste Wahldebatte in den USA begeistert weltweit in Sozialen Netzwerken.


Hörfunk+TV-Tipps für den Abend
Musiktipp I
20.03 Uhr - Deutschlandradio Kultur - "Konzert"
Begegnungen mit dem Komponisten Gottfried Michael Koenig (2/6)


Musikktipp II
21.04 Uhr - RBB kulturradio - "Musik der Gegenwart"
"Der Komponist Eres Holz"


Musiktipp III
23.03 Uhr - SWR2 - JetztMusik
ars nova 2016 in Rottenburg (1/2)


Hörtipp I
20.03 Uhr - SWR2 - Thema Musik
Was arabischen Musikern das Exil bedeutet

Hörtipp II
21.00 Uhr - HR2 - "Die Liebe einer Leihmutter"
Hörspiel von Friedemann Schulz

Hörtipp III
22.04 Uhr - RBB kulturradio - "Feature"
"Der verwegene Baron" Flucht aus Sibirien

siehe mehr unter TV/Radio

Veranstaltungen im Oktober 2016
(gue) - Mit 215 Autoren und 459 Leseterminen

Online-Perspektiven
(rd) - Allerlei
Archiv: Heute u. a.

Buch+Blattmacher-News

Das Altpapier
(ev) - am heutigen Mittwoch

Medienauslese
Sendeschluss, Medien-Honorare, Bundesliga
(6v9) - von Lorenz Meyer
1. Das war's dann (taz )
2. Die konservative Alternative (sz)
3. Medien-Honorare (carta)
4. Erdogan & das Böhmermann-Verfahrens (zeit)
5. Wize.life (horizont)
6. Facebook-Wachstum der Bundesliga-Klubs (andreasrickmann)

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU
Aus dem Kontext gerissen
12.10.2016.
Der Standard vergnügt sich im Wiener MAK mit japanischen Frühlingsbildern. Die NZZ bewundert das kleine Format, in dem Barcelonas Architekten jetzt bauen. Die Tell Review verfängt sich in den Widerhaken des Mosebachschen Satzbaus. Die taz verabschiedet mit Drake die Hypermaskulinität im HipHop. Die FAZ lauscht auf dem Schwazer Klangspuren-Festival den kometenartige Geräuschschweifen harter Konsonanten. Ebenfalls in der FAZ erklärt Stephen Greenblatt den Auftsieg Donald Trumps mit Richard III.

9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU
Wenn man den Sprachwandel nur anglotzt
12.10.2016.
Der Guardian wirft nach dem Brexit die Frage auf: Werden Nordiren zugleich EU-Bürger und EU-Ausländer sein können? Bei Huffpo.fr schreibt der Historiker Jean-Louis Margolin  über die Eifersucht der "linken Linken" auf die Dschihadisten. In der NZZ sucht Hernando de Soto eine Erklärung für die Ungerechtigkeit der Globalisierung. Was machen ARD und ZDF, die heute kaum mehr von den 49-Jährigen geguckt werden, wenn sie in zwanzig Jahren nicht mal mehr von den 69-Jährigen geguckt werden?, fragt Medienwissenschaftler Hermann Rotermund bei Carta. Und: ein neuer Stand bei der VG Wort.

Weitere Kulturnachrichten
(wdr) + (dra) für den 12. Oktober 2016

Magazinrundschau
Lebenselixir gegen Zellulitis
11.10.2016.
In The Nation sucht Ursula Le Guin nach einem Vokabular für den Grenzort Alter. In Literary Hub preist Junot Diaz den Pep von nur einem Gramm Kurzgeschichte. In HVG denkt Laszlo Krasznahorkai über Heimat nach. Alan Rusbridger stellt in der NYRB die staatlichen Auslandschulden der 40 afrikanischen Länder dem noch höheren Privatvermögen von Afrikanern im Ausland gegenüber. Der Guardian staunt: 2,5 Milliarden Euro für Mineralwasser allein in Britannien?

+ Literaturkritik online
Die Kunst des Lesens
(tm) -  David Levithan: "Letztendlich geht es nur um dich"
Wir wollen uns alle, alle einfach liebhaben!
(tm) -Walton/ MacPherson : "Teddy Tilly"
Junge Pionierinnen und Pioniere
(tm) - Literarisches SchülerInnenquartett
Die Geister, die ich rief…
(tm) - Annemarie van Haeringen: "Schneewittchen strickt ein Monster"
Eine Brache am Stadtrand
(tm) - Judith Hermann: "Lettipark"
ohne titel
(tm) - Safak Sariçiçek: "ohne titel"

Bücherschau
Die Moderne in unseren Seelen
11.10.2016.
Hellauf begeistert ist die FAZ von Emma Braslavskys Roman "Leben ist keine Art, mit einem Tier umzugehen", der sie in die Welt von Molekulbiologen, Bunkerexperten und Kabbalisten führt. Voll auf ihre Kosten kommt sie auch mit dem Abschluss von Pierce Browns "Red-Rising"-Saga. Hellsichtig findet sie auch Bruno Latours Feldforschung im französischen Staatsrat "Die Rechtsfabrik". Elegant und schön findet die NZZ Terezia Mora Erzählungen "Die Liebe unter Aliens". Die taz kommt in Aravind Adigas Roman "Golden Boy" sogar mit Kricket zurecht.

Neues auf




--- und in eigener Sache
Kaufen Sie alle Ihre Bücher über perlentaucher.de!
Wenn Sie über uns bestellen, helfen Sie uns, Ihnen unseren Service anzubieten.

+ Kulturnews
(dra-audio) - 12.10.2016

Spenden
Unterstützen Sie den Perlentaucher
Der Perlentaucher bietet seinen Service für die Leser kostenlos und möchte dabei bleiben. Falls Sie uns unterstützen mögen - regelmäßig oder einmalig - freuen wir uns! Hier finden Sie verschiedene Möglichkeiten. mehr lesen

IT-News

Individueller Marktplatz
Ebay will seinen Datenschatz heben
(faz) - Ebays Wettlauf mit dem großen Rivalen Amazon geht in die nächste Runde: Der Online-Händler setzt auf selbstlernende Algorithmen und künstliche Intelligenz. Was sich hinter den neuen Technologien verbirgt.


Anzeige
Archiv: IT-News

Medien-Personal

Medien-Honorare
David gegen Goliath
(car) - Deutschlands Journalisten, so wagemutig in fremden Angelegenheiten, so unterwürfig in den vier Wänden des Verlagshauses. Warum denn eigentlich?  Von Laurent Joachim

TV/Radio, Film + Musik-News

Songwriterin Judith Owen
Musikverrückt und spät erblüht
(dra) - Die britische Songschreiberin Judith Owen hat mit viel Seele den magischen Laurel-Canyon-Sound der 60er-/70er-Jahre von Joni Mitchell, James Taylor und Crosby, Stills, Nash & Young neu belebt. Bester Beweis sind ihre letzten Alben "Ebb & Flow" und "Somebody's Child".


Interview mit Oliver Berben

Jetzt wird sich zeigen, wie gut wir sind
(faz) - Am Montag läuft der erste Teil des Zweiteilers "Familie!" im ZDF. Sie wollen damit an die Tradition der deutschen Familienserien anknüpfen, wie "Diese Drombuschs" oder "Das Erbe der Guldenburgs". Finden Sie das Genre noch zeitgemäß?

Theater- & Tanzprojekt
Das politische Theater von Falk Richter
(3sat-video) -  Europa ist ein Kontinent im Umbruch, der sich großen Herausforderungen stellen muss: Brexit, Flüchtlingskrise, Terror. Das ist Thema des Autors Falk Richter, der sich gemeinsam mit der niederländischen Choreografin Anouk van Dijk das Theater- und Tanzprojekt "Safe Places" ausgedacht hat. Am Schauspiel Frankfurt ist es zu sehen. Wir begrüßen Falk Richter als Gast im Studio.

Festival Nancy Jazz Pulsations
Immer für Entdeckungen gut
(dra) - Dizzie Gillespie spielte hier schon Mambo und Miles Davis spanische Musik. Seit 1973 gibt es das Festival Nancy Jazz Pulsations, das auch Brücken zu anderen Musikstilen baut. Die Künstler treten nicht nur in Theatern und Konzerthallen, sondern auch in Schulen oder Altenheimen auf.

+ Musik/ Platte
Die letzte Rockband
(tm) - Ottar Gadeholt über die mythologische Seite von Guns N'Roses (Teil I)
Folkdays aren't over…
(tm) - Dori Freeman: Dori Freeman
In Search Of Valor: An Interview With Dinky
(tm) - Bittles' Magazine

Raving Iran
Techno in der Wüste
(dra) - Arash und Anoosh organisieren illegale Techno-Partys in der Islamischen Republik Iran. Als sie ein Visum für die Schweiz erhalten, scheint der Traum von der DJ-Karriere ganz nah. Ihre Geschichte erzählt der Dokunmentarfilm "Raving Iran", der jetzt ins Kino kommt

Hör- & TV-Tipps für den Abend
(mbs) - Kultur im Fernsehen & Musik im Hörfunk ausgewählt vom Radiohoerer

Mehr im Radio ...
Kultur-News und Features / Aktuelles vom Buchmarkt / Lesungen und Hörspiele / Klassik und Jazz - hier das Programm von
Deutsche Welle | Deutschlandfunk | DeutschlandradioKultur | DRS 1 |DRS 2 | br2-Radio | br4-Klassik | EinsLive | hr 2 | Kulturradio rbb | ndr-kultur | Nordwestradio | mdr-Figaro | Ö1 | radiowissen | SR2 KulturRadio | SWR2 | wdr 3 | wdr 5

... und hier im *Livestream
*br2 +*br4 + *dlf +*dra + *draw + *dw + *drs2 + *hr2 + *mdr
+ *ndr-k + *ö1 +*rbb-Kultur + *SR2 + *swr2 + *wdr3
+ JazzAhead im Webradio u.a. von radioduplex

Varia

Die Paketdienstbranche
Gelockt, gelinkt und abserviert
(dra) - Der E-Commerce boomt und mit ihm die Paketdienste. Eigentlich müsste das zu steigenden Löhnen führen, doch das Gegenteil ist der Fall: Die Paketboten stehen unter immensem Druck. Und manchmal treibt ihr Job sie auch in den finanziellen Ruin.

Münchner Restaurant "Schmock" schließt

"Judenhass ist wieder salonfähig geworden"
(dra) - Florian Gleibs ist Gastronom und hat 16 Jahre lang das jüdische Restaurant "Schmock" in München betrieben. Jetzt hat er sich entschlossen, es zu schließen - die Gründe liegen vor allem im veränderten gesellschaftlichen Klima, meint er.

Das Kalenderblatt für den
286. Jahrestag bzw. den 736.251. abendländischer Zeitrechnung.









(mbs) - Oktober 2016 in Oberbayern

... und das akustische Kalenderblatt

Bayern 2 + DeutschlandRadio Kultur + Deutsche Welle + WDR

+ Hinweise +
Aktualisierungen: Tagsüber werden die Medienticker-Rubriken je nach Neuigkeitswert aktualisiert.

Folgende Newsletter werden von Rüdiger Dingemann ausgewertet:
bildblog.de (6vor9) + boersenblatt.net (bb) + br-online.de (br) +buchmarkt(bm) + buchmesse.de(bme) + buch-pr.de (bpr) + buchreport.de (brp) + changeX.de (ch)+ chip.de (chp) + cicero.de (ci) +culturmag.de (cm) +computerwoche.de (cw) + derstandard.at(stand) + dradio.de (dr) + dw-world.de (dw) + faz.net (faz) +focus.de (fo) + fr-aktuell.de (fr) + goethe-institut.de(goe) + golem.de (go) +heise.de (he) + heute.de (zdf) + horizont.net (ho) + kress.de+ literaturcafe.de(lc) +literaturkritik.de(ltk) + manager-magazin(mm) + meedia.de (mee) +nachtkritik.de (nt) + netzkritik.de (nk) + new-business.de (nb) + newsroom.de (nr) + perlentaucher.de (pt) + politik-digital.de (pd) + presseportal.de (ots) + pressetext.de (pte) +qantara.de(qan) + satt.org (satt) + spiegel.de (sp) +stern (st) + sueddeutsche.de (sz) + tagesschau.de(ard) +tagesspiegel.de (tag) + tageszeitung.de (taz)+telepolis.de (tp) + textintern.de (tx) + titel-kulturmagazin.net (tm) + umblaetterer.de (um) + welt.de

Das Zitat des Tages
lieferte Wolfram Schütte

Für die Richtigkeit der zitierten Newsletter-Meldungen kann keine Gewähr übernommen werden. Das Urheberrecht an den Schlagzeilen der Meldungen liegt bei den jeweiligen Quellen.

Kultiviert werben?
Alle Informationen zum Werbeträger Perlentaucher finden Sie hier
Archiv: Varia