Medienticker

Grausam, tödlich, lächerlich

Medien-News + Links + Audios + Videos + Radio + Podcast. Die tägliche Newsletter-Auslese. Von Rüdiger Dingemann
10.10.2016. Ungarn: Aus für wichtigste Oppositionszeitung - Medien-Studie: Die Relevanz der Langeweile - Buchmarkt: Sattes Umsatzplus im September & Jungs lesen mehr - Bittere Bilanz: Zehn Jahre nach dem Mord an Anna Politkowskaja - Meinungsfreiheit in der Türkei: "Bundesregierung muss ein Zeichen setzen", fordert der Börsenverein des Deutschen Buchhandels - Michel Foucault: Die Spur der Macht in uns allen + Andrzej Wajda ist tot.

Heute u. a.

Zitat des Tages
"Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen glücklich zu sein." (Voltaire)

Heute u.a.:
Medien-Studie
Die Relevanz der Langeweile
(ejo) - Schon wieder eine Studie zur Medienqualität. Und schon wieder wissenschaftlicher Schabernack.. Von Schon wieder eine Studie zur Medienqualität. Und schon wieder wissenschaftlicher Schabernack.Kurt W. Zimmermann

Buchmarkt
Jungs lesen mehr
(faz) - Frauen kaufen und lesen häufiger Bücher als Männer. Es gibt aber Anzeichen dafür, dass sich das ändert. Eine Analyse in Grafiken.
Sattes Umsatzplus im September
(brp) - Der September hat dem deutschen Buchhandel einen Umsatzschub beschert. Das zeigt der buchreport-Umsatztrend auf Basis der Daten von Media Control. Durch diesen September-Aufschwung ist auch die Jahresrechnung wieder leicht positiv ...

Bittere Bilanz

10 Jahre nach dem Mord an Anna Politkowskaja
(dw) - Am 7. Oktober 2006 wurde die renommierte russische Journalistin und Menschenrechtlerin Anna Politkowskaja erschossen. Die Täter sind inzwischen verurteilt, die Auftraggeber bis heute unbekannt. Ein Rückblick.

Meinungsfreiheit in der Türkei
"Bundesregierung muss ein Zeichen setzen"
(bb) - 69 Prozent der Bundesbürger fordern ein entschiedenderes Eintreten der deutschen Politik für Meinungsfreiheit in der Türkei. Das ergab eine repräsentative Umfrage von Forsa im Auftrag des Börsenvereins.

Ungarn
Aus für Oppositionszeitungszeitung



(dra) - Népszabadság, die größte linksliberale Zeitung in Ungarn, hat dicht gemacht. Wirtschaftliche Probleme - so die offizielle Begründung. Die Schließung sei ein "tiefer Einschnitt", urteilt die "Süddeutsche Zeitung".

Michel Foucault
Die Spur der Macht in uns allen
(dra) - Als Michel Foucault 1984 im Alter von 57 Jahren stirbt, ist er längst zum internationalen Pop-Star der Wissenschaften vom Menschen geworden. Er zeigte, wie eng Macht mit Wissen und körperlich wirksamen Disziplinen verbunden ist. 



Unterstützen Sie den Perlentaucher
Der Perlentaucher bietet seinen Service für die Leser kostenlos und möchte dabei bleiben. Falls Sie uns unterstützen mögen - regelmäßig oder einmalig - freuen wir uns! Hier finden Sie verschiedene Möglichkeiten.

E-Book-Kolumne "E-Lektüren"
Da hat der böse Wolf jetzt aber ein Problem!
(faz) - Sechzehn junge Autoren befassen sich in einem oft poetischen, schier unendlichen E-Book mit der Geburt der Zukunft aus der abgeschmierten Gegenwart. Von Oliver Jungen

Andrzej Wajda ist tot
Ein großer Verlust für Polen
(dra) - Schon 1977 kritisierte Andrzej Wajda mit "Der Mann aus Marmor" das verlogene politische System in Polen. Und auch auf die aktuelle Politik der rechtskonservativen Regierungspartei PiS war der Regisseur nicht gut zu sprechen. Mit 90 Jahren ist Andrzej Wajda jetzt gestorben.

Grausam, tödlich, lächerlich

Enzyklopädie der vergessenen Sportarten
(dra) - Katzenkopfstoßen, Wasserfallreiten oder Brei-Wettessen - was bizarr klingt, waren einst verbreitete Sportarten. Edward Brooke-Hitching hat sie in einer unterhaltsamen Enzyklopädie zusammengetragen und führt den Leser in eine bizarre Welt sportlicher Aktivitäten.

Hörfunk+TV-Tipps für den Abend
Musiktipp I
19.30 Uhr - Ö1 -"On stage"
Rom/Schaerer/Eberle und Dudek/Haurand/Humair


Musiktipp II
20.03 Uhr - Deutschlandradio Kultur -"In Concert"
"Matthias Schriefl und Band"


Musiktipp III
20.04 Uhr - WDR 3 - Konzert
"Jazzfestivals in NRW"


Hörtipp I
19.04 Uhr - WDR 3 - Hörspiel "Hörerwunsch"
"Centropolis" Von Walter Adler Regie: der Autor
Aufnahme WDR/BR/SWF 1975 in Kunstkopf-Stereofonie

Hörtipp II
20.10 Uhr - Deutschlandfunk - "Musikszene"
"Ngoma, Filimbi, Litungu" Musikwelten Tansanias

Hörtipp III
22.03 Uhr - SWR2 - "Essay"
"Die Stunde der Grillen" Über Disziplin Von Stephan Kuß

siehe mehr unter TV/Radio

Veranstaltungen im Oktober 2016
(gue) - Mit über 100 Autoren & 300 Terminen

Online-Perspektiven
(rd) - Allerlei
Archiv: Heute u. a.

Buch+Blattmacher-News

Das Altpapier
(ev) - am heutigen Montag

Medienauslese
Town Hall, Wachhund, Schabernack
(6v9) - von Lorenz Meyer
1. US-Geschichte (spiegel)
2. Bittere Bilanz (dw)
3. Wir wollen (persoenlich)
4. Relevanz der Langeweile (ejo)
5. "Ich helfe, wo ich kann" (sz)
6. @PolizeiSachsen (flurfunk)

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU
Tanzsieg über alle ideologische Schwerkraft
10.10.2016.
Die NZZ folgt dem Fotografen Thomas Kern durch Haitis Geisterlandschaft. Lola Arias' Berliner Theaterabend "Atlas des Kommunismus stößt bei taz und FAZ auf ein geteiltes Echo, die Nachtkritik ist allerdings begeistert von Marta Malikowskas Ritt gegen Polens neue Heimatwehr. Der Tagesspiegel erlebt aufgebrachte Ballett-Mamas vor dem Berliner Staastballett. In der SZ spricht die malische Muskerin Fatoumata Diawara über ihr von Islamisten drangsaliertes Land. Und in ersten Meldungen trauern die Zeitungen um Andrzej Wajda.

9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU
Die muslimischen Martin Luthers
10.10.2016.  "Die Mächte der Aufklärung haben verloren, die des Glaubens auf ganzer Linie gesiegt", klagt heute Benjamin Korn im Tagesspiegel, der einen faszinierenden Blick auf Religionskritik im Italien des 19. Jahrhunderts wirft. In Deutschland wird unterdessen gestritten, welches Islamverständnis "liberal" ist. Außerdem: Britannien will seine Grenzen nach Irland verlegen, meldet der Guardian heute in seinem Aufmacher. In Bosnien brauen sich neue Spannungen zusammen, warnt die taz. Und die beste ungarische Zeitung, Népszabadság, wird geschleift.

Weitere Kulturnachrichten
(wdr) + (dra) für den 10. Oktober 2016

+ Literaturkritik online
Ein Buch wie eine Mehrzweckhalle
Navid Kermanis neuer Roman
(faz) -Man stelle sich "Tristram Shandy" ohne Humor vor oder einen Roman von Thomas Mann ohne Ironie: Warum Navid Kermanis Roman "Sozusagen Paris" vollkommen misslungen ist. Von Jan Wiele

Frankfurter Anthologie
Andreas Gryphius: "Quantum est quod nescimus!"
(faz) - Eine Anstellung als Professor lehnte er ab. Seine Verse machten ihn berühmt. Vor 400 Jahren wurde Andreas Gryphius geboren. In diesem Gedicht wirkt er mit seinen Erkenntniszweifeln ganz gegenwärtig. Von Hans-Joachim Simm
Springsteens Autobiographie
Nervenkrieg gegen den Schatten des Vaters
(faz) - Bruce Springsteen hat eine fesselnde Autobiographie geschrieben. Sie ist komisch, traurig und schmerzhaft ehrlich. Dem Geheimnis seiner Kunst nähert sich der Sänger ebenso wie der eigenen Depressivität.
04.10.2016, von Uwe Ebbinghaus

Bücherschau
Sinnlicher Autoritarismus
08.10.2016.
Die Welt liest mit angehaltenem Atem Mario Vargas Llosas Roman um die mediale Vernichtung eines Upperclass-Pärchens. Die SZ ist traurig, weil sie mit "Letzte Freunde" den letzten Teil von Jane Gardams "Old-Filth"-Trilogie gelesen hat. Die taz lernt von Branko Milanovic, wie die Ungleichheit in die Welt kommt und dass noch kein Kraut dagegen gewachsen ist. Die FAZ wühlt sich genussvoll durch 500 Seiten Autobiografie Wolf Biermanns.

Neues auf




--- und in eigener Sache
Kaufen Sie alle Ihre Bücher über perlentaucher.de!
Wenn Sie über uns bestellen, helfen Sie uns, Ihnen unseren Service anzubieten.

+ Neues auf faustkultur.de
In seiner Kolumne wundert sich Thomas Rothschild
(fk) - über Politiker und Politikerinnen linker und rechter Couleur, die sich programmatisch kaum noch voneinander unterscheiden.

+ Literaturkritik im Hörfunk
Wie Stefan Zweig am Heimweh verzweifelte
George Prochniks "Das unmögliche Exil"
(dra) - Das Gefühl, dazuzugehören, fand der in Wien geborene Bestsellerautor Stefan Zweig im Exil nie mehr. Zu stark war er verbunden mit der geistigen Welt des alten Europa. Eine neue Biografie erläutert sensibel seine verzweifelte Suche nach einer neuen Heimat - und erinnert an heutige Flüchtlingsschicksale - mehr hier
Retter der Menschheit und Hobbytherapeut
(dra) - Eigentlich wollte der Liedermacher Wolf Biermann gar keine Autobiografie schreiben - aber seine Frau überredete ihn dazu. 1953 in die DDR zu gehen, war das Beste, was er in seinem ganzen Leben gemacht habe, schreibt er darin.

+ Kulturnews
(dra-audio) - 10.10.2016

Spenden
Unterstützen Sie den Perlentaucher
Der Perlentaucher bietet seinen Service für die Leser kostenlos und möchte dabei bleiben. Falls Sie uns unterstützen mögen - regelmäßig oder einmalig - freuen wir uns! Hier finden Sie verschiedene Möglichkeiten. mehr lesen

IT-News

Digitales
Die Rückkehr der Zinnfiguren

(tm) - Essay: Über den Reiz von 'World of Tanks'
Anzeige
Archiv: IT-News

Medien-Personal

Interview mit Andreas Petzold
"Ich helfe, wo ich kann"
(sz)  Der Herausgeber von "Stern" und "Neon" spricht über Krisen, Reiseziele als Titelgeschichten - und darüber, ob die Zeitschrift "Neon" noch zu retten ist. Denn in diesem Jahr wurde das einst sehr erfolgreiche Magazin zum Sorgenkind von Gruner + Jahr.

TV/Radio, Film + Musik-News

"Baaz" -Kofelgschroa
Musik als Rückzugsort
(dra) - Kofelgschroa, die vier Musiker aus Oberammergau, sind schon lange kein Insidertipp mehr. Mittlerweile haben sie eine Fangemeinde jenseits der bayerischen Landesgrenzen. Dabei spielen sie Volksmusik - im weitesten Sinne. Heute erscheint ihr drittes Album "Baaz".


Hör- & TV-Tipps für den Abend
(mbs) - Kultur im Fernsehen & Musik im Hörfunk ausgewählt vom Radiohoerer

Mehr im Radio ...
Kultur-News und Features / Aktuelles vom Buchmarkt / Lesungen und Hörspiele / Klassik und Jazz - hier das Programm von
Deutsche Welle | Deutschlandfunk | DeutschlandradioKultur | DRS 1 |DRS 2 | br2-Radio | br4-Klassik | EinsLive | hr 2 | Kulturradio rbb | ndr-kultur | Nordwestradio | mdr-Figaro | Ö1 | radiowissen | SR2 KulturRadio | SWR2 | wdr 3 | wdr 5

... und hier im *Livestream
*br2 +*br4 + *dlf +*dra + *draw + *dw + *drs2 + *hr2 + *mdr
+ *ndr-k + *ö1 +*rbb-Kultur + *SR2 + *swr2 + *wdr3
+ JazzAhead im Webradio u.a. von radioduplex

Varia

Extremismus
Die rechte Parallelgesellschaft
(welt) - sucht die Konfrontation

Das Kalenderblatt für den
284. Jahrestag bzw. den 736.249. abendländischer Zeitrechnung.









(mbs) - Oktober 2016 in Oberbayern

... und das akustische Kalenderblatt

Bayern 2 + DeutschlandRadio Kultur + Deutsche Welle + WDR

+ Hinweise +
Aktualisierungen: Tagsüber werden die Medienticker-Rubriken je nach Neuigkeitswert aktualisiert.

Folgende Newsletter werden von Rüdiger Dingemann ausgewertet:
bildblog.de (6vor9) + boersenblatt.net (bb) + br-online.de (br) +buchmarkt(bm) + buchmesse.de(bme) + buch-pr.de (bpr) + buchreport.de (brp) + changeX.de (ch)+ chip.de (chp) + cicero.de (ci) +culturmag.de (cm) +computerwoche.de (cw) + derstandard.at(stand) + dradio.de (dr) + dw-world.de (dw) + faz.net (faz) +focus.de (fo) + fr-aktuell.de (fr) + goethe-institut.de(goe) + golem.de (go) +heise.de (he) + heute.de (zdf) + horizont.net (ho) + kress.de+ literaturcafe.de(lc) +literaturkritik.de(ltk) + manager-magazin(mm) + meedia.de (mee) +nachtkritik.de (nt) + netzkritik.de (nk) + new-business.de (nb) + newsroom.de (nr) + perlentaucher.de (pt) + politik-digital.de (pd) + presseportal.de (ots) + pressetext.de (pte) +qantara.de(qan) + satt.org (satt) + spiegel.de (sp) +stern (st) + sueddeutsche.de (sz) + tagesschau.de(ard) +tagesspiegel.de (tag) + tageszeitung.de (taz)+telepolis.de (tp) + textintern.de (tx) + titel-kulturmagazin.net (tm) + umblaetterer.de (um) + welt.de

Das Zitat des Tages
lieferte Wolfram Schütte

Für die Richtigkeit der zitierten Newsletter-Meldungen kann keine Gewähr übernommen werden. Das Urheberrecht an den Schlagzeilen der Meldungen liegt bei den jeweiligen Quellen.

Kultiviert werben?
Alle Informationen zum Werbeträger Perlentaucher finden Sie hier
Archiv: Varia